Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bundeswehrverband: Debatte um Ausrüstungsmängel belastet Soldaten

Bundeswehrverband: Debatte um Ausrüstungsmängel belastet Soldaten

Archivmeldung vom 30.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Dennis Witte
Deutsche Soldaten tragen die Schutzweste Standard bei einem Manöver.
Deutsche Soldaten tragen die Schutzweste Standard bei einem Manöver.

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In die Debatte um Ausrüstungsmängel der Bundeswehr hat sich nun auch der Bundeswehrverband eingeschaltet: "Schuldzuweisungen helfen jetzt niemandem, sie schaden nur dem Image der Bundeswehr und darunter leiden vor allem die Soldaten", sagte der Vorsitzende des Bundeswehrverbandes, Oberstleutnant André Wüstner, dem "Tagesspiegel" (Mittwochsausgabe).

Er forderte von der Politik einen klaren Fahrplan, "was in der laufenden Legislaturperiode machbar ist, um die nun bekannt gewordenen Mängel abzustellen". Für die Soldaten sei eine glaubwürdige Debatte über eine Beseitigung der Mängel von großer Bedeutung. Dass es dabei auch um eine Erhöhung des Wehretats gehen müsse, sei selbstverständlich.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte evtl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen