Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Merkel: Deutschland stellt Ukraine 500 Millionen Euro für Wiederherstellung von Donbass bereit

Merkel: Deutschland stellt Ukraine 500 Millionen Euro für Wiederherstellung von Donbass bereit

Archivmeldung vom 30.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Angela Merkel (6. März 2012)
Angela Merkel (6. März 2012)

Foto: Ralf Roletschek
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-at
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in einem Telefongespräch mit dem ukrainischen Präsidenten Pjotr Poroschenko über die Bereitstellung von 25 Millionen Euro für den Wohnungsbau für Zwangsumsiedler sowie über Kredite in Höhe von 500 Millionen Euro für die Wiederherstellung der Infrastruktur des Donbass mitgeteilt. Dies meldet Radio "Stimme Russlands" unter Berufung auf die Nachrichtenagentur RIA Novosti.

Weiter heißt es: "„Deutschland stellt 25 Millionen Euro für den Wohnungsbau für Zwangsumsiedler und 500 Millionen Euro der Kreditgarantien für die Wiederherstellung der Infrastruktur des Donbass bereit“, heißt es auf der Webseite des ukrainischen Staatschefs.

Die Seiten behandelten auch die Erfüllung der Monitoringfunktionen in der Ostukraine durch die OSZE und die Kontrolle über die Einhaltung der Feuereinstellung.

Proroschenko brachte seine Beunruhigung darüber zum Ausdruck, dass die OSZE bisher keine Drohnen gemäß Vereinbarungen zur Verfügung gestellt hatte.

Außerdem besprachen Poroschenko und Merkel die Energiefrage, insbesondere die Ergebnisse der jüngsten dreiseitigen Gasgespräche, die in Berlin stattgefunden hatten."

Quelle: RIA Novosti - online Redaktion Radio „Stimme Russlands"

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte genua in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen