Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

24. Oktober 2009 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2009

Kopf-an-Kopf-Duell zwischen Paffett und Scheider

Enger hätte es im letzten DTM-Qualifying des Jahres auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg zwischen den Titelanwärtern Timo Scheider (D/Audi) und Gary Paffett (GB/Mercedes-Benz) nicht zugehen können. Hinter dem schwedischen Audi-Piloten Mattias Ekström, der sich die Pole-Position sicherte, startet Paffett von Position zwei nur einen Platz vor dem Führenden der Gesamtwertung Scheider. Weiter lesen …

Chef des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr: Rein militärische Verstärkung wird in Afghanistan nichts nützen

In der Debatte um die Zukunft des Afghanistaneinsatzes hat der Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr gemahnt, dass eine Truppenverstärkung ohne deutlich intensiveres ziviles Engagement keinen Sinn ergebe. "Eine rein militärische Aufstockung wird nichts nützen, wenn nicht auch das zivile Engagement deutlich verstärkt wird", sagte Generalleutnant Rainer Glatz dem in Berlin erscheinenden Tagesspiegel. Weiter lesen …

Gregor Gysi: Koalition der sozialen Spaltung, Tricksereien und neoliberalen Entstaatlichung

"Schwarz-Gelb ist eine Koalition der sozialen Spaltung, Tricksereien und neoliberalen Entstaatlichung", erklärt der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, Gregor Gysi, zur Koalitionseinigung von CDU/CSU und FDP. "Mit dieser Koalition gewinnt das Land keine Zukunft. CDU/CSU und FDP verweigern eine gerechte Verteilung der Krisenkosten genauso wie entscheidende Weichenstellungen, um künftige Krisen zu verhindern." Weiter lesen …

Sind im Schweinegrippe-Impfstoff giftige Bestandteile enthalten?

Der Internist Dr. Jürgen Seefeldt weist in einem offenen Brief an das Paul-Ehrlich-Institut in Langen, auf die Gefahren des in Deutschland verwendeten Schweinegrippe-Impfstoffes hin. Der Impfstoff enthalte zwei Zusatzstoffe (Adjuvans), nämlich Squalen und Thiomersal, die im Verdacht stehen, langfristig schwere und eventuell tödliche Krankheiten auszulösen. Im Impfstoff, der für die Bundesregierung und die Bundeswehr zur Verfügung steht, sind die als gefährlich eingestuften Bestandteile nicht enthalten. Weiter lesen …

Das Leben ist kurz-Angriff auf Facebook

300 Millionen Mitglieder von Facebook surfen teilweise rund um die Uhr und verbringen ihr halbes Leben vor dem Bildschirm. Eine weltweit einzigartige Lifestyle Community beschränkte als erste DotCom Firma der Welt seinen Mitgliedern die zeitliche Nutzung seines Internetportals und setzte somit Maßstäbe. Weiter lesen …

Plutoniumunfall in Cadarache - nicht mehr als eine "Wasserflasche"

Beim Abbau der seit mehr als 40 Jahren vom französischen Zentrum für Atomenergie (CEA) betriebenen Atomanlage in Cadarache sind in einem abgedichteten Behälter (Handschuhkasten,[1]) der Anlage für die Herstellung von MOX-Brennelementen[2] 22 Kilo Plutoniumstaub entdeckt worden (das CEA schätzt die Gesamtmenge sogar auf 39 Kilo). Dies teilte die Atomaufsichtsbehörde (ASN) in Paris mit. Die Betreiber hatten den Bestand auf lediglich 8 Kilo geschätzt. Weiter lesen …

Romy Schneider - Eine Nahaufnahme

Die Kamera liebte ihr Gesicht, es war wie geschaffen für die Nahaufnahme. Die 30-minütige SWR-Dokumentation "Romy Schneider - Eine Nahaufnahme" zeigt, dass die faszinierende Kamerapräsenz der Schauspielerin auch 27 Jahre nach ihrem Tod nicht an Intensität verloren hat. Weiter lesen …

Mit Sport und Fischtran Alzheimer vorbeugen

Anders als bisher gedacht wird die Alzheimersche Krankheit anscheinend nicht durch Protein-Ablagerungen im Gehirn ausgelöst. Im Interview mit dem Magazin Technology Review erklärt der Psychiater George Bartzokis von der University of California, warum die Ursache für die Krankheit in der die Nervenfasern umgebenden Myelinschicht zu suchen ist - und dass jeder mit der Einnahme von Fischtran und regelmäßigem Sport wirksam vorbeugen kann. Weiter lesen …

Schwarz-Gelb versagt beim Umweltschutz

Der Entwurf des Koalitionsvertrages von CDU/CSU und FDP stellt nach Auffassung von Greenpeace ein klares Versagen in Umweltschutz und Umweltpolitik dar. Vor allem im Energiebereich, aber auch im Agrar- und Verkehrsektor stellt die künftige Regierung die Interessen von Konzernen eindeutig über den Schutz von Umwelt und Menschen. Weiter lesen …

Ex-Bundespräsident von Weizsäcker blickt auf Mauerfall und 20 Jahre Einheit zurück

Der frühere Bundespräsident Richard von Weizsäcker blickt mit großer Zufriedenheit auf 20 Jahre deutsche Einheit zurück. "Wir leben in unserer Geschichte zum ersten Mal in Frieden mit allen Nachbarn. Keiner greift beim anderen störend ein. Keiner fühlt sich bedroht. Das kann man doch nur mit großer Dankbarkeit feststellen", sagt von Weizsäcker in einem Exklusiv-Interview mit dem Magazin Reader's Digest. Weiter lesen …

Musik aus der Rumpelkammer entrumpeln

Zum Verstauben in der Rumpelkammer sind sie zu schade: Schallplatten und Kassetten sind ein ungeahnter Quell kostenloser Musik. Diese wird mit den beiden neuen Jubiläumseditionen MAGIX Audio Cleaning Lab 16 deluxe und MAGIX Retten Sie Ihre Schallplatten & Kassetten (Version 2) aus ihrem Dörnröschenschlaf geholt. Weiter lesen …

Ein Reh kommt selten allein

Im Herbst steigt die Zahl der Wildunfälle drastisch an: Besonders wenn es dämmert, am frühen Abend oder Morgen, müssen Autofahrer in Waldstücken damit rechnen, dass Tiere eine durchführende Straße queren. Deshalb auf jeden Fall langsam fahren, die Straßenränder im Auge behalten und bremsbereit sein. Weiter lesen …

Der neue phonostar-Player für Windows 7

Radiofans, die das neueste Betriebssystem von Microsoft auf ihren Rechnern installieren, können auch weiterhin den phonostar-Player nutzen. Die Version 3.0 des Players, die gerade erst gerelauncht wurde, haben die Hamburger Internetradio-Pioniere von phonostar jetzt auch für Windows 7 optimiert. Weiter lesen …

Steuer-Watch - unabhängige Website kontrolliert Wahlversprechen von Schwarz-Gelb

Zahlreiche Steuer-Versprechen von CDU/CSU und FDP spielten beim Wahlerfolg von Schwarz-Gelb eine erhebliche Rolle. Die Bundesbürger sollen nach den jeweiligen Wahlprogrammen insgesamt deutlich weniger Steuern in einem stark vereinfachten Steuersystem zahlen. Ob die Politiker ihre Versprechen halten, klärt ab sofort das Online-Portal www.steuerberaten.de/steuerpolitik/. Weiter lesen …

Kinderhandys: Auf klare Menüführung achten

Nicht nur Erwachsene sind heutzutage überall mobil erreichbar. Mittlerweile besitzen auch über zwei Millionen Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren in Deutschland ein eigenes Handy, wie die KidsVerbraucherAnalyse 2008 ergab. Zwar ist es praktisch, dass Eltern damit leichter kontrollieren können, wo ihr Kind steckt und schnell informiert werden können, wenn der Schulbus Verspätung hat. Doch stellt so ein Gerät auch ein gewisses gesundheitliches und technisches Risiko dar. Weiter lesen …

Obstsaft: Wie ein Steak nebenbei

Im Durchschnitt 138 Liter Wasser aus Flaschen pro Jahr trinkt jeder Deutsche. Mindestens die gleiche Menge kommt noch einmal als Saft, Limonade oder als Schorle hinzu. Dass man diese Getränke auch als Kalorienlieferanten sehen sollte, ist den Wenigsten klar. Weiter lesen …

Fast jeder Dritte zermahlt nachts seine Sorgen

Ein nächtliches Knirschkonzert kann nicht nur dem Partner den letzten Nerv rauben. Auch der "Knirscher" kann darunter leiden, weiß aber zumeist gar nicht, was sich nachts in seinem Mund abspielt. Er merkt es vielleicht erst durch einen leichten Muskelkater in den Kiefergelenken am nächsten Morgen. Fast ein Drittel aller Deutschen knirschen mit den Zähnen, so Schätzungen von Zahnexperten. Weiter lesen …

Neues Deutschland: zu Ergenissen der Koalitionsverhandlungen

Angesichts der sozialpolitischen Schmierenkomödie, die Schwarz-Gelb derzeit aufführt, kommt einem das alte Ulbricht-Postulat in den Sinn, wonach alles demokratisch aussehen soll, während die Partei die Kontrolle behält. Union und FDP haben das Motto leicht verändert: Es muss alles sozial aussehen, während wir das System nach neoliberalen Grundsätzen umbauen. Weiter lesen …

Neue OZ: Kassiber der Freiheit?

Für die Freiheit des Wortes streiten manche lieber nicht allzu engagiert. Marktinteressen gehen eben vor. Die Kotaus der Gastgeber vor den offiziellen Gästen aus China während der Buchmesse erweckten genau diesen unangenehmen Eindruck. Die Nachricht von der Eröffnung eines Lizenzbüros für deutsche Verlage in Peking zeigt nun, um welch knallharte Interessen es auch schon während der Buchmesse ging. Weiter lesen …

WAZ: Kirche, Küche, EU-Kommission

Das sind so Karrieren zwischen Kirche, Küche und EU-Kommission. Vom Kleinkriminellen zum gesetzlich geschützten Kulturgut bringt es, weiß der Himmel, jedenfalls nicht jeder. Aber das kleine "Hergottsb'scheißerle" - so nannten die Zisterziensermönche von Maulbronn ihre Art, sich in der Fastenzeit doch noch ein bisschen Fleisch einzuverleiben. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Woche der Entscheidung

Die abgelaufene Börsenwoche hätte noch deutlich schlimmer ausfallen können. Der Dax hat sich trotz der schwachen Performance vom Donnerstag im Wochenvergleich fast noch in die schwarzen Zahlen retten können. Bezogen auf den Stand vom Freitag vor einer Woche weist er ein minimales Minus von 0,1% auf. Angefühlt haben sich die fünf Handelstage aber ganz anders. Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Afghanistan vor dem zweiten Urnengang

Da hat die Nato, hat der gesamte Westen erleichtert durchgeatmet, als der afghanische Möchte-Gern-Präsident Hamid Karsai endlich dazu bewegt werden konnte, die Mogelpackung des ersten Urnengangs der Präsidentenwahl so weit zu korrigieren, dass jetzt noch mal abgestimmt werden wird. Aber das Gezerre um die Millionen verschobener Stimmen spiegelt auf drastische Art und Weise die Sackgasse wider, in der die Verbündeten bei ihrem Engagement gelandet sind. Ihre Ansprechpartner vor Ort sind schwach und korrupt. Weiter lesen …

Neue Westfälische: Schwarz-Gelbe Zauberei

Der Auftakt von Schwarz-Gelb ist holprig. Hinter dieser angeblichen Liebesheirat scheint kein großer Plan zu stecken. Jedenfalls keiner, der nicht einen Tag später wieder umgeworfen werden kann. Das zeigt nicht nur die Kurz-Debatte über den so genannten Schattenhaushalt. Das belegt der gesamte Verlauf der Verhandlungen. Weiter lesen …

Berliner Morgenpost: Mehr Mut für eine Gesundheitsreform

Nicht weniger als den Einstieg in eine "neue Ordnung" will die neue Koalition in der Gesundheitspolitik schaffen. Der Verhandlungsführer der FDP für diesen Bereich, Philipp Rösler, spricht sogar von einem Finanzierungsmodell für das Gesundheitswesen, das nicht mehr alle zwei, drei Jahre verändert werden müsse. Und zum Beweis für diese Pläne ändert die neue Koalition erst einmal - gar nichts. Weiter lesen …

WAZ: Zu schön, um wahr zu werden

Noch windet er sich. Doch die Nachrichten verdichten sich, dass es jetzt ganz dicke kommen könnte für den ehemaligen Siemens-Chef Heinrich von Pierer. Weil er seine Aufsichtspflichten vernachlässigt und so Bestechungen in aller Welt möglich gemacht habe. Weiter lesen …