Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

9. Oktober 2009 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2009

FDP will Union Stipendiensystem abtrotzen

Die FDP drängt CDU und CSU vehement auf die Einrichtung eines nationalen Stipendiensystems in Höhe von 300 Euro pro Monat für begabte Studenten. Bei den Verhandlungen der großen Koalitionsrunde sei das Vorhaben bereits erörtert worden, berichtet die "Saarbrücker Zeitung" (Samstagausgabe). Weiter lesen …

Nero stellt Nero 9 "Reloaded" vor

Nero, führendes Unternehmen in der Entwicklung von Liquid Media Technologien, gibt heute die Veröffentlichung von Nero 9 "Reloaded", dem neuesten Update für eine zuverlässigsten umfassenden Softwarelösungen bekannt. Nero 9 Reloaded wurden neue Multimediafunktionen hinzugefügt, die die Nutzung von Inhalten überall, jederzeit und auf jedem Gerät ermöglichen. Weiter lesen …

Barmer-Chef fordert Beitrag der Arbeitgeber zur Finanzierung des Defizits im Gesundheitsfonds

Der Vorstandsvorsitzende der Barmer Ersatzkasse, Johannes Vöcking, hat vor dem Hintergrund des Defizits von 7,4 Milliarden Euro im Gesundheitsfonds eine gerechte Verteilung der Kosten gefordert. Auch die Arbeitgeber müssten ihren Beitrag leisten. "Sie dürfen sich nicht aus ihrer sozialen Verantwortung verabschieden", sagte Vöcking dem "Weser Kurier" (Sonnabendausgabe). Weiter lesen …

Schwarz-Gelb nimmt offenbar Abstand von der Angleichung der Ost-Renten

Die neue Koalition aus Union und FDP wird sich voraussichtlich nicht auf eine Angleichung des Rentenrechts in Ost- und Westdeutschland verständigen. "Beim Thema Ostrenten gehen die Fronten quer durch", sagte der sächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Marco Wanderwitz der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Samstag-Ausgabe) mit Blick auf die Koalitionsverhandlungen. Weiter lesen …

ROBIN WOOD ruft zu Stromwechsel auf

ROBIN WOOD kritisiert die Pläne von Union und FDP scharf, die Begrenzung der AKW-Laufzeiten aufzugeben und die „Erkundung“ des Salzstocks in Gorleben wieder aufzunehmen. Im Widerspruch zu Schwarz-Gelb fordert ROBIN WOOD den sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie und die Aufgabe des ungeeigneten Endlagerstandorts Gorleben. Weiter lesen …

SPD bejubelt Lafontaines Abgang

Der Rückzug von Oskar Lafontaine als Vorsitzender der Linken-Bundestagsfraktion wird in der SPD freudig kommentiert. "Es gibt keinen Sozialdemokraten, der ihm eine Träne nachweint, höchstens aus Freude", sagte SPD-Präsidiumsmitglied Ralf Stegner der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe). Weiter lesen …

Zeil (FDP): "Wir halten daran fest, dass der Wählerauftrag hier erfüllt wird"

Union und FDP erwägen, die bislang gültigen Laufzeitverlängerungen für die deutschen Atomkraftwerke aufzuheben, den Weiterbetrieb aber an hohe Sicherheitsstandards zu binden. Indes belasten Milliardenlöcher die schwarz-gelben Koalitionsgespräche. Zwischen 29 und 34 Milliarden Euro muss die künftige Regierung von Union und FDP bis 2013 zusätzlich aufbringen, um die neue Schuldenregel im Grundgesetz nicht zu brechen. Weiter lesen …

foodwatch entlarvt Philadelphia-Frischkäse als Mogelprodukt

Die Verbraucherrechtsorganisation foodwatch hat Kraft Qualitätsschwindel bei seinem Produkt "Philadelphia alla Pesto verde & Tomate" vorgeworfen. Kraft verspricht, Philadelphia biete eine "einzigartige Qualität", auf dem Deckel prangen sechs frische Tomaten und ein Mörser voller Pesto. Tatsächlich enthält der Frischkäse aber nur 0,4 Prozent Tomate (0,7 Gramm pro Packung), und das auch nur in getrockneter Form. Weiter lesen …

UNICEF: Eine Million Kinder auf den Philippinen von Überschwemmungen und Erdrutschen betroffen

Nach Schätzungen von UNICEF sind auf den Philippinen inzwischen eine Million Kinder von Überschwemmungen und Erdrutschen betroffen. Die größten Gefahren sind nach Einschätzung von UNICEF Durchfall, Lungenentzündung und Infektionskrankheiten. Hinzu kommen Hautkrankheiten und Malaria. Nach den Taifunen und starken Regenfällen stehen jetzt in der Provinz Pangasinan weitere 30 Ortschaften unter Wasser. Weiter lesen …

Wie tickt die junge Generation?

Bei einer aktuellen Umfrage von bebe Young Care unter mehr als 1.200 jungen Frauen im Alter von 14 - 29 Jahren war Heidi Klum die beliebteste Promi-Mitbewohnerin, sie kam auf 26 Prozent der Stimmen. Die Kanzlerin dagegen konnte mit einem Prozent kaum punkten - und lag damit übrigens gleich auf mit Dieter Bohlen. Weiter lesen …

Ein Drittel der Internetnutzer verirrt sich im Netz

Viele Computernutzer verirren sich im Internet oder haben Probleme bei der Suche nach Informationen. Das geht aus einer Umfrage des Hightech-Verbandes BITKOM hervor. Danach geben 31 Prozent der Internetnutzer an, dass sie sich häufig oder sehr häufig in der Navigation von Webseiten nicht zurechtfinden. Grund für die Probleme sind meist eine unklare Benutzerführung oder eine mangelnde Übersichtlichkeit der Webseiten. Weiter lesen …

Verbraucherpreise September 2009: - 0,3% zum Vorjahr 2008

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, ist der Verbraucherpreisindex für Deutschland im September 2009 gegenüber September 2008 um 0,3% gesunken. Damit wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal eine negative Inflationsrate ermittelt (zuletzt im Juli 2009: - 0,5%). Im Vergleich zum Vormonat August 2009 verringerte sich der Verbraucherpreisindex um 0,4%. Weiter lesen …

WAZ: Die Ölscheichs als Klimaopfer

Bei den Verhandlungen über Klimaschutzabkommen unter dem Dach der Vereinten Nationen ist immer auch ein wenig Hollywood dabei. Da fließen Tränen, werden Bündnisse geschmiedet, muss die Leiterin der amerikanischen Delegation nach dem Ende des Klimagipfels erschöpft aus dem Saal getragen werden. Weiter lesen …

RNZ: Selbstgefällig

Das Urteil der römischen Verfassungsrichter ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit. In einem Rechtsstaat darf sich niemand über das Gesetz stellen - auch nicht der Regierungschef. Mit der Aufhebung von Silvio Berlusconis selbstgeschneiderter Immunität hält somit zumindest die Justiz die italienische Verfassung hoch. Weiter lesen …

Westdeutsche Zeitung: Internetkriminalität

Wie einfach die Welt doch war, als Ganoven noch Strumpfmasken trugen und sich ihren Weg zur Beute mit Brechstangen bahnten. Im digitalen Zeitalter sitzen die Täter irgendwo im globalen Dorf vor Bildschirmen, spähen Passwörter aus, hacken sich in Computer ein, plündern Online-Bankkonten und zocken lautlos Menschen ab, die das weltweite Datennetz als Einkaufszentrum nutzen. Weiter lesen …

Neue OZ: Schlechtes Zeugnis

Die ersten Ergebnisse des Pflege-TÜV machen auch gleich die Mängel des Benotungssystems deutlich: So erreichten zwar zwei Drittel der Heime die Gesamtnote "gut" oder "sehr gut". Doch es ist nicht auszuschließen, dass sie ausgerechnet in Kernbereichen schlecht abschnitten. Weiter lesen …

Das WESFTALNE-BLATT zum Thema Kindergeld

Muss wirklich auch noch das Kindergeld so kräftig erhöht werden? Reicht nicht der Freibetrag angesichts der Schulden, die der Staat schon hat? Das werden nicht nur die Haushaltspolitiker der Koalitionsparteien denken, auch manch Wähler wundert sich über die abzusehende Spendierfreude von Schwarz-Gelb. Weiter lesen …

Neue Westfälische: Preisschlacht im Lebensmittel-Handel

Der Lebensmittelhandel ist schon seit Jahrzehnten gewissermaßen ein Schlachtfeld. Wie schwer die Branche sich im deutschen Markt beharkt, zeigte schon der Rückzug des Einzelhandelsriesen Wal-Mart. Während deutsche Discounter wie Aldi und Lidl große Erfolge im Ausland feiern, haben es die an sattere Gewinnspannen gewöhnten Ausländer bei uns schwer. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Gemach, gemach

Es ist sicherlich ein Grund zur Freude, wenn der Auftakt zur Berichtssaison so positiv ausfällt. Der US-Aluminiumproduzent Alcoa ist nach drei Quartalsverlusten in Folge überraschend deutlich in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Damit hat der Konzern die Erwartungen der Analysten übertroffen, die allenfalls auf eine schwarze Null gehofft hatten. Weiter lesen …

Das WESTFALEN-BLATT zum Thema Beginn der Montagsdemos in Leipzig vor 20 Jahren

Der 9. Oktober 1989 ist der Tag, an dem unbändiger Mut die einzige friedliche Revolution begründete, die es jemals auf deutschem Boden gab. Nur wer sich die dramatischen Stunden jenes Tages in Erinnerung ruft, wer die Berichte der Zeitzeugen studiert, wer noch einmal die Angst in ihren Augen sieht und aus ihren Worten hört, kann erahnen, was sich damals in den frühen Abendstunden im Zentrum von Leipzig abgespielt hat. Weiter lesen …