Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

19. Oktober 2009 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2009

Gegner der Zeitumstellung machen wieder mobil

Wenige Tage vor der Umstellung der Uhren von Sommerzeit auf Winterzeit machen die Gegner der Umstellung wieder mobil. FDP-Expertin Gudrun Kopp sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Dienstagausgabe): Die künftige schwarz-gelbe Bundesregierung habe sich die Entbürokratisierung vorgenommen. Ein Ende des Drehens an der Uhr "würde ruckzuck zu sehr viel Bürokratieabbau beitragen". Weiter lesen …

Diamantenindustrie zeigt wachsendes Interesse an Panama

Israel Diamond Institute Geschäftsführer Eli Avidar sagte: "Wir sind auf der Suche nach einem südamerikanischen Gegenstück zu Hong Kong". Im Rahmen eines Gespräches mit dem Staatspräsidenten von Panama, Ricardo Martinelli, monierte die Diamantenindustrie die Notwendigkeit eines rechtlichen Rahmens inklusive Steuererleichterungen für den Diamantenhandel in Panama. Weiter lesen …

Markenschutzportal tulex.de mahnt zur Vorsicht bei neuen .de-Domains

Die deutsche Domain-Verwaltung DENIC ermöglicht ab 23.Oktober die Registrierung von ein- und zweistelligen Second-Level-Domains wie "a.de" oder "xy.de". Zudem werden reine Ziffern-Domains wie "1.de" oder "007.de" freigegeben. Experten rechnen mit einem Registrierungsboom auf hochwertige Domainnamen, immerhin können Kurznamen wie "vw.de" endlich als Domain genutzt werden. Weiter lesen …

Schrittgeschwindigkeit nicht eindeutig definiert

In verkehrsberuhigten Bereichen darf maximal Schrittgeschwindigkeit gefahren werden. Subjektiv sind jedoch viele Fahrzeugführer der Meinung, sie dürften schneller fahren, als die einem Fußgänger entsprechenden sieben km/h. Dass nicht nur Fahrzeugführer diese Einschätzung teilen, zeigt eine auf den ersten Blick eher kuriose Entscheidung des Amtsgerichts Leipzig. Weiter lesen …

Illegaler Handel tötet 104 Elefanten täglich

Wilderer töten 38.000 Elefanten pro Jahr für illegales Elfenbein, das sind 104 Tiere pro Tag, so eine Schätzung von Wissenschaftlern. Der Handel floriert, obwohl die internationale Staatengemeinschaft im Oktober vor 20 Jahren bei der Artenschutzkonferenz CITES (Convention on International Trade in Endangered Species) den Handel mit Elfenbein verboten hatte. Weiter lesen …

"Hast Du Töne"

Sprachlos waren zwei junge Handtaschendiebe, als sie vom Säuseln eines ihnen unbekannten Handyklingelns als "Langfinger" entlarvt und ihren sicherlich wenig begeisterten Eltern übergeben wurden. Weiter lesen …

WISO: Studien zeigen erhöhtes Thromboserisiko von neuartigen Antibabypillen

Seitdem die Antibabypillen der vierten Generation im Jahr 2000 auf den Markt gekommen sind, starben allein in Deutschland sieben Frauen, die solche Präparate eingenommen hatten, an einer Lungenembolie oder ihren Folgen. Die Präparate stehen, genauso wie die der dritten Generation, seit längerem unter dem Verdacht, ein höheres Thromboserisiko mit sich zu bringen als frühere Antibabypillen-Präparate. Weiter lesen …

Datenklau bei AWD schon viel früher

Die widerrechtliche Einstellung von Daten über AWD-Handelsvertreter ereignete sich, wie der AWD in einer Stellungnahme mitteilt, bereits vor einigen Jahren. Der in dem Bericht (17.10.2009) der "Neue Westfälische" erweckte Eindruck, es handele sich um neu öffentlich gewordene Daten ist daher laut AWD falsch. Es handelt sich zudem nicht um Kundendaten. "Bei den beschriebenen Daten handelt es sich um Handelsvertreter-Listen aus dem Juli 2003 und dem Januar 2004. Die aufgeführten Daten sind daher auch seit Jahren nicht mehr aktuell." Weiter lesen …

Rheinische Post: Zukunft der CDU

Wer einen derart zahlreichen Nachwuchs hat, dem muss um seine Zukunft eigentlich nicht bange sein. 127 000 Mitglieder hat die Junge Union und ist damit stärker, als FDP und Grüne zusammen genommen. Offenbar kommt bei jungen Leuten der Kurs an, für den JU-Chef Philipp Mißfelder steht: konservativ und wirtschaftsliberal. Weiter lesen …

Neue Westfälische: Die Kanzler-Präsidentin

Die neue Regierungskoalition aus CDU, CSU und FDP steht. Sie ist derzeit ohne relevante Alternative. Insofern ist der Streit, den CDU-Vize Christian Wulff am Wochenende mit dem FDP-Vorsitzenden Guido Westerwelle über die finanziellen Möglichkeiten der neuen Regierung angezettelt hat, nur Spiegelfechterei. Weiter lesen …

Neue OZ: Was erlaubt der Wirt?

Nur wenig ist nerviger, als im Zug neben Betrunkenen zu sitzen. Die Reise wird zu einer unangenehmen Geduldsprobe - und damit ist man manchmal noch gut bedient. Denn offenbar ist es auf einigen Strecken keine Seltenheit, dass alkoholisierte Fahrgäste randalieren und Mitreisende bedrohen. Jeder Wirt würde solche Gäste vor die Tür setzen. Weiter lesen …

WAZ: Wichtiger als du und ich

Staatsbedienstete sind schützenswerter als Kinder, Schwangere oder Alte. Wichtiger als du und ich. Die Entscheidung, die Bundesregierung und hohe Beamte mit einem verträglicheren Impfstoff vor der Schweinegrippe zu schützen als den Rest der Bevölkerung, ist Ausdruck einer Zweiklassenmedizin. Weiter lesen …