Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

21. Januar 2016 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2016

Historiker: Merkels Flüchtlingspolitik grundverkehrt

Der britische Historiker Niall Ferguson hält Angela Merkels Flüchtlingspolitik für grundverkehrt. "Für mich sieht die Öffnung der Grenzen aus wie ein tragischer Fehler", sagte Ferguson dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe) auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Er habe noch immer keine Erklärung dafür, warum Merkel ein derart hohes politisches Risiko eingegangen sei. Weiter lesen …

Bundeswehr-Waffen auf dem Schwarzmarkt im Nordirak

Sturmgewehre und Pistolen aus Bundeswehrbeständen, von der Bundesregierung an die kurdische Autonomieregierung im Nordirak geliefert, werden inzwischen auf Waffenmärkten im Nordirak angeboten. Das ergaben Recherchen von NDR und WDR in der kurdischen Autonomieregion. In den Städten Erbil und Suleymanniya fanden die Reporter mehrere Sturmgewehre des Typs G3 und eine Pistole des Typs P1 mit der eingravierten Abkürzung "Bw" für Bundeswehr. Offenbar, so die Recherchen, verkaufen Peschmerga-Kämpfer ihre Dienstwaffen, weil sie wegen der angespannten wirtschaftlichen Lage im Land seit Monaten keinen Sold erhalten haben. Weiter lesen …

NSU-Prozess: Beate Z. nennt Namen mutmaßlicher Helfer

Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Z., hat am Donnerstag vor dem Oberlandesgericht München die Namen mutmaßlicher Helfer des NSU-Trios genannt. In einer von ihrem Anwalt verlesenen Erklärung wurden unter anderem mehrere Personen genannt, die für den NSU Wohnungen gemietet und Papiere beschafft haben oder Mitglieder bei sich versteckt haben sollen. Auch den Namen eines Mitglieds der Neonazi-Szene, das eine Waffe beschafft haben soll, nannte Z. Weiter lesen …

Bargeldeinzug bei Flüchtlingen: Linke und Grüne äußern Vorbehalte

Linke und Grüne haben Vorbehalte gegen die Praxis deutscher Behörden, das Bargeld von Flüchtlingen bis auf einen Selbstbehalt zu konfiszieren. Die Linken-Innenpolitikerin Ulla Jelpke kritisierte das Vorgehen der Polizei als "unverhältnismäßig": "Zwar ist es nach dem Gesetz zulässig, eine präventive Sicherheitsleistung zur Begleichung von Verfahrenskosten oder Strafen einzubehalten", sagte sie dem "Tagesspiegel" (Freitagausgabe). "Allerdings werden Verfahren wegen unerlaubter Einreise in der Regel nach Stellung des Asylantrages eingestellt. Und Gelder für die Begleichung der Kosten einer späteren Abschiebung einzubeziehen, erscheint mir ebenfalls unzulässig." Weiter lesen …

Anzeige gegen Reporter in Berlin – Russische Botschaft mahnt zu Pressefreiheit

Die TV-Reportage über die mutmaßliche Vergewaltigung einer 13-Jährigen in Berlin zieht weiter Kreise. Das russische online Magazins "Sputnik" berichtet auf der deutschen Webseite, dass die russische Botschaft in Berlin die Anzeige des Anwalts Martin Luithle gegen den Reporter Ivan Blagoy als einen Versuch kritisiert hat, die deutschen Behörden zu einer Einschränkung der Arbeit des Journalisten zu provozieren. Weiter lesen …

Ohoven: Große Belastung für den Mittelstand - Bürokratieabbau jetzt!

Zur Unternehmerbefragung des Statistischen Bundesamtes zum Bürokratieabbau erklärt der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven: "Beim Bürokratieabbau muss die Bundesregierung ihre Anstrengungen zur Entlastung der mittelständischen Wirtschaft deutlich verstärken. Denn weniger Bürokratiekosten bedeuten mehr Investitionen und damit mehr Arbeitsplätze." Weiter lesen …

Linke will beim Wohnungsbau "Masterplan gegen Wohlstandsghettos"

Marco Höne, Mitglied des Parteivorstands der Linken, hat sich für einen "Masterplan gegen Wohlstandsghettos" ausgesprochen. "Armutsquartiere und Wohlstandsghettos sind zunehmend Realität in Deutschlands Städten", erklärte Höne am Donnerstag mit Blick auf die Pläne der Großen Koalition, den sozialen Wohnungsbau zu verstärken. Bezahlbares Wohnen müsse grundsätzlich in der ganzen Stadt möglich sein. Weiter lesen …

Papy Djilobodji verstärkt den SV Werder

Innenverteidiger Papy Djilobodji wechselt auf Leihbasis vom FC Chelsea an die Weser. Der senegalesische Nationalspieler schließt sich den Grün-Weißen für die anstehende Rückrunde an. Das bestätigte Werders Geschäftsführer Sport, Thomas Eichin, am Donnerstagmittag. Zuvor hatte der 27-Jährige den Medizincheck absolviert und die letzten Details besprochen. Weiter lesen …

Glyphosat-Verbot für private Anwender und Ausstiegsplan gefordert

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sieht in den heute bekannt gewordenen Untersuchungen des Umweltbundesamtes (UBA) zur Belastung der deutschen Bevölkerung mit Rückständen des Totalherbizids Glyphosat eine Bestätigung eigener vor drei Jahren durchgeführter Tests bei Großstadtbewohnern. Hatten 2013 70 Prozent der vom BUND in Deutschland sowie 44 Prozent der europaweit getesteten Personen Glyphosat im Urin, habe das UBA jetzt bei bis zu 60 Prozent der Deutschen das Pestizid im Körper nachgewiesen. Weiter lesen …

Seehofer sieht Große Koalition in "ernster Lage"

CSU-Chef Horst Seehofer sieht die Große Koalition in einer "ernsten Lage". "Die Tatsache, dass wir zu einem historischen Thema einen signifikanten Meinungsunterschied haben, wirkt sich zwangsläufig auf die Gesamtarbeit der Großen Koalition aus", sagte Seehofer am Donnerstag mit Blick auf die Differenzen zwischen CDU und CSU in der Asylpolitik. Weiter lesen …

Zeitung: Drei Bundesländer nehmen die Hälfte der Asylsuchenden auf

Etwa die Hälfte aller Asylsuchenden ist laut Berechnungen der Internationalen Organisation für Migration (IOM) in nur drei Bundesländern registriert. So nehmen Nordrhein-Westfalen 21 Prozent, Bayern 16 Prozent und Baden-Württemberg 13 Prozent der im sogenannten EASY-System registrierten Asylsuchenden auf. Das geht aus einer noch nicht veröffentlichten Auswertung der IOM hervor, die der "Welt" vorliegt und die sich auf Zahlen von Januar bis September des vergangenen Jahres bezieht. Auch für das laufende Jahr prognostiziert die Organisation eine ähnliche Verteilung. Weiter lesen …

Bild statt Text: Dienstleister setzen 2016 auf Videos

Acht von zehn Unternehmen wollen 2016 hohe Summen in Online-Videos investieren und ihre Texte reduzieren. Die hohe Nachfrage und stetige Beliebtheit in sozialen Netzwerken machen Videos zum führenden Trend bei großen Konzernen und kleineren Dienstleistern, wie zum Beispiel Rechtsanwälten. Zu diesem Ergebnis kommt das Harvard Institut für Journalismus "Nieman Labs". Weiter lesen …

Flüchtlinge müssen auch in Deutschland Bargeld abgeben

Flücht­lin­ge müs­sen nicht nur in der Schweiz son­dern auch in Bay­ern und Ba­den-Würt­tem­berg mit­ge­führ­tes Bar­geld ab­ge­ben. Bay­erns Innenminis­ter Joa­chim Herr­mann (CSU) sagte "Bild": "Die Praxis in Bayern und die bundesgesetzlichen Regelungen im Asylbewerberleistungsgesetz entsprechen im Wesentlichen dem Verfahren in der Schweiz. Asyl­be­wer­ber wer­den bei der An­kunft in den Auf­nah­me­ein­rich­tun­gen auf Do­ku­men­te, Wert­sa­chen und Geld durch­sucht. Bar­ver­mö­gen und Wert­sa­chen kön­nen si­cher­ge­stellt wer­den, wenn es mehr als 750 Euro sind und wenn ein Er­stat­tungs­an­spruch gegen die Per­son be­steht oder er­war­tet wird." Weiter lesen …

Bundesumweltministerium und BDI prämieren längstes Supraleiterkabel der Welt

RWE Deutschland hat für sein Modellprojekt AmpaCity den IKU Innovationspreis für Klima und Umwelt 2015 in der Kategorie Umweltfreundliche Technologien erhalten. Technikvorstand Dr. Joachim Schneider nahm am Mittwochabend stellvertretend den bedeutenden Umwelt- und Wirtschaftspreis im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) in Berlin entgegen. Das Bundesministerium und der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) würdigen mit diesem Preis Innovationen und Projekte, die unsere Umwelt schonen und einen wichtigen Beitrag zur deutschen Energiewende leisten. Weiter lesen …

Studie: Ungleichheit in Deutschland zurückgegangen

Die Ungleichheit in Deutschland ist nach einer Analyse des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW Köln) in den vergangenen Jahren nicht gestiegen, sondern zurückgegangen. "Entgegen der landläufigen Meinung sind die Reichen in den vergangenen zehn Jahren keineswegs reicher geworden", heißt es in der Kurz-Studie, die der "Welt" vorliegt. Weiter lesen …

DFB-Team-Psychologe: "Löw ist Vorbild für Manager"

DFB-Team-Psychologe Hans-Dieter Hermann sieht Bundestrainer Joachim Löw als Vorbild für Führungskräfte in der Wirtschaft. Löw lege Wert darauf, im internen Umgang und in der Kommunikation nach außen herauszustreichen, dass hinter Erfolgen die Leistung eines Teams stecke, sagte Hermann in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 2/2016). Bei der WM in Brasilien habe man den Eindruck gehabt, "dass wirklich alle 23 Spieler des Kaders Weltmeister geworden sind", sagte Hermann, der auch als Coach für Manager und Unternehmen arbeitet. Weiter lesen …

Pizza-Test: Große Tische senken Appetit

Große Tische bremsen die Nahrungsaufnahme. Das hat ein Pizza-Experiment von US-Forschern ergeben, bei dem Studenten unterschiedlich große Pizzaschnitten auf verschieden großen Tischen essen durften. Die Teilnehmer nahmen dabei auf einem großen Tisch weniger kleine Stücke. "Um weniger zu essen, servieren Sie Essen in kleinen Portionen auf großen Tischen", rät Projektleiter Brennan Davis, Marketing-Professor am California Polytechnic Institute. Weiter lesen …

Weidel: Genug abGEZockt - Staatssender boykottieren, AfD wählen!

Der SWR ist vor der Erpressung durch SPD und Grüne eingeknickt. Die Kandidaten der AfD werden nicht zu den sogenannten Elefantenrunden eingeladen. Dazu erklärt AfD-Bundesvorstandsmitglied, Dr. Alice Weidel: "Das, was EU-Funktionäre und Parlamentarier - unter anderem von Grünen und Sozialdemokraten - der neuen polnischen Regierung unterstellen, führen ihre Ministerpräsidenten gerade in Deutschland aus. Massive Einflussnahme der Regierung auf den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. SPD und Grüne brauchen dafür nicht einmal ein Gesetz. Sie nutzen ganz einfach das Mittel der Erpressung." Weiter lesen …

Gauland: Jetzt zeigt auch Österreich wie es geht

Österreich will in diesem Jahr maximal 37.500 Asylbewerber aufnehmen. Dazu erklärt der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland: "In Österreich beschließt nun eine große Koalition die Obergrenze für die Einwanderung. Seit einigen Tagen unterstütz dort auch das Bundesheer bereits die Grenzsicherung und ein Grenzzaun wird ebenfalls gebaut. Es geht also doch." Weiter lesen …

Grünen-Chefin Peter kritisiert Gabriels Einsatz für Kohle-Kumpel als "scheinheilig"

Grünen-Chefin Simone Peter hat Forderungen von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) nach Ersatzjobs beim Kohleausstieg als "scheinheilig" kritisiert. Für Kohle-Kumpel zeige der Minister Einsatz, für den Verlust von Zehntausenden von Jobs durch Kahlschlag bei der Windkraft-Förderung habe Gabriel kaum mehr als ein Achselzucken übrig, sagte Peter der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Bundesregierung will Abschiebung kranker Asylbewerber erleichtern

Die Bundesregierung will gesundheitliche Gründe künftig nur noch im Ausnahmefall als Hindernis für eine Abschiebung abgelehnter Asylbewerber akzeptieren. Das geht aus einem aktualisierten Entwurf von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) vom 15. Januar für ein "Gesetz zur Einführung beschleunigter Asylverfahren" hervor, der der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post vorliegt. Weiter lesen …

Flüchtlingskrise: Ischinger warnt vor Grenzzäunen in Europa

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, warnt angesichts der Flüchtlingskrise vor einer Rückkehr der nationalen Grenzen in Europa. Es sei seine Sorge, "dass die extremen Ränder links und rechts die schwierige Krisenlage nutzen, um verunsicherten Bürgern zu predigen, man müsse sich wieder auf nationale Inseln zurückziehen, abgesichert durch Zäune", sagte Ischinger im Interview der "Welt". "Das wäre ein historischer Holzweg erster Klasse." Er sei überzeugt: "Unsere Zukunft heißt EU, jetzt erst recht, und nicht Kleinstaaterei wie im 19. Jahrhundert". Weiter lesen …

Immobilien-Umfrage: Viele Mieter und Käufer wollen Strom selbst erzeugen und speichern

Für 26 Prozent der Deutschen ist eine Solaranlage auf dem Dach - überwiegend in Kombination mit einem Stromspeicher im Keller - ein wesentliches Entscheidungskriterium bei Kauf oder Anmietung einer Immobilie. Ansonsten hat die Bedeutung von Energiethemen bei der Wohnungs- und Haussuche im Vergleich zum Vorjahr jedoch abgenommen. Zu diesem Ergebnis kommt die fünfte repräsentative Immobilien-Umfrage von LichtBlick. Für die Umfrage hat das Marktforschungsinstitut YouGov im Auftrag des IT- und Energieanbieters 2.034 Bundesbürger ab 18 Jahren in einer repräsentativen Untersuchung online befragt. Weiter lesen …

Davos-Gründer meidet Netzwerk-Treffen: Klaus Schwab hält sich für schlechten Smalltalker

Der Gründer des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, mag keine Netzwerk-Veranstaltungen. Dies bekannte er in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 2/2016): "Sie sehen mich auf keiner Cocktailparty und keinem Botschaftsempfang. Ich trinke nie Cocktails und mache keinen Smalltalk. Die Leute denken immer, ich sei ein großer gesellschaftlicher Netzwerker, aber das bin ich nur sehr bedingt", sagte Schwab in dem Gespräch, in dem es vor allem um sein Lebenswerk, die ersten Treffen von Davos und die Geschäfte rund um das wichtigste Netzwerktreffen der Welt geht, das ab heute wieder im Schweizer Skiort Davos stattfindet. Weiter lesen …

Kassenärzte für stärkere Steuerung von Patienten

Drei Jahre nach Abschaffung der Praxisgebühr gibt es neue Vorschläge, den Zugang zu Arztpraxen zu regulieren - dieses Mal kommen sie von den Ärzten selbst: "Wir brauchen eine stärkere Steuerung und eine Schwelle beim Zugang zum Arzt", sagte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Energiewende bis 2050: Hendricks plant Kommission oder Runden Tisch

Das Bundesumweltministerium plant, eine Expertenkommission oder einen Runden Tisch zur Fortentwicklung der Energiewende bis 2050 einzurichten. Sie setze bei der Umsetzung einer langfristigen Klimaschutzstrategie auf die Einbeziehung und aktive Mitarbeit von Wirtschaft, Gewerkschaften und Zivilgesellschaft, sagte Ministerin Barbara Hendricks (SPD) der "Frankfurter Rundschau". Weiter lesen …

Flüchtlingspolitik: Seehofer zeigt sich enttäuscht über Merkel

Der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hat sich enttäuscht über die unveränderte Haltung von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Flüchtlingspolitik gezeigt. Die CSU-Landtagsabgeordneten hätten Merkel bei der Klausurtagung in Wildbad Kreuth "sehr sachlich aber nachdrücklich" ihre Erfahrungen geschildert, sagte Seehofer im "Bayerischen Rundfunk". Weiter lesen …

Schleswig-Holstein lockert Tanzverbot an "stillen Feiertagen"

In Schleswig-Holstein darf künftig auch am Volkstrauertag und am Totensonntag ab 20 Uhr das kulturelle Leben uneingeschränkt stattfinden. Der Kieler Landtag schränkte das bisherige Verbot von Musik, Unterhaltung und Vergnügen auf öffentlichen Veranstaltungen an "stillen Feiertagen" ein. Auch in den Karfreitag darf künftig bis 2 Uhr morgens gefeiert werden. Weiter lesen …

Verkehrsberater Friedrich: VW nur "Spitze des Eisbergs"

Der international tätige Verkehrsberater Axel Friedrich, ehemals Abteilungsleiter im Umweltbundesamt, sagt nach den bekannt gewordenen Fällen von VW und Renault um problematische Abgaswerte weitere Fälle voraus. "Es handelt sich um ein flächendeckendes Problem - fast alle Hersteller haben zu hohe Stickoxidemissionen", sagte Friedrich der Wochenzeitung "Die Zeit". Weiter lesen …

Grünen-Chef Özdemir: "Das Grundgesetz ist unsere Leitkultur"

Der grüne Parteivorsitzende Cem Özdemir fordert eine Eindämmung des Flüchtlingszustroms. "Wir müssen zugeben, dass wir nicht jedes Jahr eine Million aufnehmen können", sagt Özdemir in einem Interview mit dem Hamburger Magazin stern, "sonst bekommen wir nicht nur Akzeptanzprobleme, wir stoßen auch an praktische Grenzen." Für Sprachkurse sowie die berufliche und kulturelle Integration brauche man Geld und qualifiziertes Personal, so Özdemir. "Aber wir können uns die Lehrer und Kursleiter nicht schnitzen." Weiter lesen …

US-Arbeitsminister: Kein großer Jobabbau durch digitale Revolution

Thomas Perez, Minister für Arbeit in der Regierung von US-Präsident Barack Obama, hält die Prognose massenhafter Arbeitsplatzverluste durch die digitale Revolution für falsch. "In der Vergangenheit hat sich immer wieder gezeigt, dass Vorhersagen vom Untergang des amerikanischen oder deutschen Arbeiters übertrieben waren", sagte der Minister gegenüber der Wochenzeitung "Die Zeit". Weiter lesen …

Maria Furtwängler: "Nie gekifft?" - "Doch, klar! In der Schulzeit - sogar angebaut"

Als Schülerin habe sie gelegentlich Haschisch geraucht und auch eigene Cannabis-Pflanzen gezogen, bekennt "Tatort"-Star Maria Furtwängler in einem Gespräch mit dem stern. "Es gab ein kleines Anbaugebiet im Garten meiner Mutter, so ungefähr zehn Pflanzen." Diese recht stattlichen Exemplare seien ihr später jedoch vermutlich von Mitschülern gestohlen worden. Weiter lesen …

Thees Uhlmann: "Ich bin ein spießiger Ex-Konfirmand"

"Ich bin ein spießiger Ex-Konfirmand. Ich mache das hier, so gut es geht. Wenn es später eine Belohnung gibt, kommt sie aus sich heraus und nicht, weil man einer Instanz in den Arsch gekrochen ist", sagt Thees Uhlmann im Interview mit der Philosophie-Zeitschrift HOHE LUFT (Ausgabe 2/2016). Der Tod ruft bei dem Sänger der Band "Tomte" zuerst einmal ganz konkrete Sorgen hervor: "Scheiße! Kein Fußball mehr, kein Knutschen, kein Gitarrespielen, keine Freunde treffen, nicht mehr am Deich stehen, keine schlechte Laune mehr haben, keine gute Laune mehr haben. Gerade als Vater einer tollen Tochter und mit einem Leben, das ich liebe, habe ich natürlich ein Interesse, den ganzen Scheiß hier möglichst lange auszukosten", erzählt Uhlmann. Weiter lesen …

neues deutschland: TTIP-Dokumente: Parlament ohne Einsicht

Zweimal in der Woche ist der Leseraum in der US-Botschaft für deutsche Regierungsmitglieder geöffnet - und zwar jeweils zwischen 10 und 12 Uhr. Dieses Zeitfenster müssen die etwa 140 akkreditierten Beamten nutzen, wenn sie sich über die aktuellen Positionen beider Seiten zum Transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP) informieren wollen. Für Bundestagsabgeordnete jedoch sind die dort ausliegenden »konsolidierten Verhandlungstexte« tabu. Weiter lesen …

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte begann in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Elsa Mittmannsgruber und Dr. Wolfgang Wodarg (2021)
Dr. Wodarg warnt Geimpfte: „Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze!“ „Hier werden wir gentechnisch verändert!“
Bild: Fotomontage Wochenblick; Elemente: Freepik / Eigenes Werk
Nach Impftod: Versicherung zahlt nicht – wegen Teilnahme an Experiment
Stiko-Chef lehnt Impfpflicht ab: „Das spaltet die Gesellschaft!“
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Bild: Screenshot, Bildzitat /WB/Eigenes Werk
Anwälte gehen mit Bürgern gegen Impf-Zwang-Wahnsinn vor: Druck auf Abgeordnete soll NEIN zum Impfzwang im Nationalrat bringen
Bild: SS Video: "INSIDE CORONA - Die wahren Ziele hinter Covid-19 (Thomas Röper)" (https://odysee.com/@steinzeit:1/inside-corona-die-wahren-ziele-hinter:1) / Eigenes Werk
INSIDE CORONA: Die wahren Ziele hinter Covid-19 mit Thomas Röper
Bild: Shutterstock (Symbolbild) /Reitschuster / Eigenes Werk
Ausufernde Gesundheitskosten: Enteignung mit Ansage: Lastenausgleichsgesetz wie nach dem Zweiten Weltkrieg
Bild: Freepik / WB / Eigenes Werk
Impfung mit "Johnson & Johnson" gilt nicht mehr als "vollständig"
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Mike Yeadon (2021) Bild: Wochenblick / Eigenes Werk
Ex-Pfizer Forscher Mike Yeadon: „Es ist der Sinn des Spike-Proteins, das Blut zu verklumpen“
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“