Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. Januar 2016 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2016

Zeitung: Kölner Beamte widersprechen Polizeispitze

Wesentliche Aussagen der Kölner Polizeispitze zu den Ereignissen der Silvesternacht sind nach Darstellung von Polizisten unwahr. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf Beamte, die am Einsatz beteiligt waren. Demnach hätten sie durchaus zahlreiche Personen kontrolliert und teils festgenommen, berichteten die Polizisten der Zeitung. Daher sei auch bekannt, um welche Personengruppen es sich handele: "Es wurden, anders als öffentlich dargestellt, sehr wohl von zahlreichen Personen die Personalien aufgenommen", die zum Mob vor dem Bahnhof gehört hatten. Weiter lesen …

Suchhunde auf der Spur nach dem toten Baby an der Autobahn bei Stolpe eingesetzt

Die Ermittlungen zu dem toten Baby, das Silvester gegen 1.55 Uhr in der Babyklappe des Neuköllner Krankenhauses abgelegt wurde, haben Oberhavel erreicht. "Wir hatten am Donnerstag einen Einsatz mit Spürhunden auf der Autobahn A111 in Höhe der Raststätte Stolpe", bestätigte Patricia Brämer von der Pressestelle der Berliner Polizei. Für den Einsatz musste die Autobahn in Fahrtrichtung Oranienburg/Hamburg zwischen 10 und 10.45 Uhr vorübergehend gesperrt werden. Weiter lesen …

Deutsche Luftwaffe beendet ihren Einsatz im Baltikum

Nach über vier Monaten Einsatzzeit beendet Deutschland die Beteiligung am Einsatzauftrag im Rahmen der Verstärkung Air Policing im Baltikum. Turnusgemäß übernimmt die belgische Luftwaffe die Aufgabe von Deutschland. Für die Sicherung der NATO-Außengrenze war die Luftwaffe seit Ende August 2015 zusammen mit dem NATO-Partner Ungarn verantwortlich, der im litauischen Siauliai stationiert war. Weiter lesen …

Polizeiführung verheimlichte offenbar Herkunft der Verdächtigen vom Kölner Hauptbahnhof

Verantwortliche der Kölner Polizei haben die Herkunft der Tatverdächtigen vom Hauptbahnhof nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe) absichtlich verheimlicht. Der Polizeiführung war offenbar schon in der Silvesternacht klar, dass es sich bei vielen der rund 100 kontrollierten jungen Männer um Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Afghanistan handelte, die erst seit kurzem in Deutschland leben. Weiter lesen …

Caffier für bessere Koordination von Landes- und Bundespolizei

Der Sprecher der unionsgeführten Innenressorts der Länder, Lorenz Caffier, hat eine bessere Koordination von Bundes- und Länderpolizei gefordert, um Vorfälle wie in der Silvesternacht in Köln künftig zu verhindern. "Der Bürger sieht, dass Polizei auf der Uniformjacke steht und ihm ist herzlich egal, ob der Beamte den Bundesadler oder ein Landeswappen am Ärmel trägt", sagte Caffier dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). Weiter lesen …

CDU will nach Übergriffen in Köln deutliche Gesetzesverschärfungen

Die CDU fordert als Konsequenz aus den Übergriffen in der Silvesternacht deutliche Gesetzesverschärfungen. So sollen "verdachtsunabhängige Personenkontrollen", also die sogenannte "Schleierfahndung" bei "erheblichen Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung" eingeführt werden und Flüchtlinge, die zu einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt werden, von der "Asylberechtigung" ausgeschlossen werden, berichtet die "Welt" unter Berufung auf einen Beschluss des CDU-Vorstandes, der am Samstag auf einer Klausurtagung in Mainz getroffen werden soll. Weiter lesen …

Flüchtlingsrat: Sexuelle Übergriffe auf Bewohnerinnen in Kölner Heimen

In Kölner Flüchtlingsunterkünften hat es in den vergangenen Monaten offenbar mehrfach sexuelle Übergriffe auf Bewohnerinnen gegeben. "Wir haben nach und nach von verschiedenen Fällen erfahren, in denen Frauen und Kinder von Männern sexuell belästigt wurden", sagte Claus-Ulrich Prölß, Geschäftsführer des Kölner Flüchtlingsrats, dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitagsausgabe). Weiter lesen …

HSV Handball: Matthias „Matti“ Flohr kehrt zurück

Nach langer Verletzungspause meldet sich HSV Handball-Urgestein Matthias „Matti“ Flohr wieder zurück. Eine langwierige Sprunggelenksverletzung (Anriss des Syndesmose-Bandes) hatte den vielseitigen Allround-Handballer außer Gefecht gesetzt. Jetzt die gute Nachricht: Flohr wird ab dem 15. Januar wieder ins Training einsteigen. Auch sein Einsatz zum Start der HBL-Rückrunde am 10. Februar 2016 beim Auswärtsspiel in Flensburg ist sehr wahrscheinlich. Weiter lesen …

Grüne wollen sich wieder stärker als Ökopartei profilieren

Die Grünen wollen sich wieder stärker als Ökopartei profilieren. Der Klimaschutz ist neben der Integration der Flüchtlinge Hauptthema auf der Klausurtagung der Bundestagsfraktion in Weimar: Neben der direkten Klimapolitik wollen die Grünen über die Finanzmärkte Druck machen, um so Geld weg von fossilen Anlagen zu lenken, heißt es dem "Handelsblatt" zufolge im Entwurf der für Freitag geplanten Weimarer Erklärung. Weiter lesen …

Weltmeister Christoph Kramer: "Deutschland besitzt Dominanz"

Nationalspieler Christoph Kramer sieht die deutsche Mannschaft für die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich im Sommer gut gerüstet. "Ich glaube, dass Deutschland schon jetzt eine gewisse Dominanz besitzt", sagte Kramer der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Er verwies darauf, dass das Team unter Trainer Joachim Löw in allen Turnieren mindestens im Halbfinale gestanden habe. "Da kann man schon von einer guten Serie reden. Die gilt es, in Frankreich fortzusetzen", sagte der 24-Jährige am Rande eines Trainingslagers in Orlando (USA), wo er sich mit Bayer Leverkusen auf die Bundesliga-Rückrunde vorbereitet. Weiter lesen …

Neues Wahrzeichen für Istanbul

Ein spektakulärer Tower in Form einer riesigen Tulpe wird zum Erkennungszeichen des neuen Flughafens in Istanbul werden. In einem internationalen Wettbewerb um den Bau des künftigen Kontrollturms entschied sich das Betreiber-Konsortium IGA für den Aufsehen erregenden Entwurf der Unternehmen AECOM und Pininfarina. Weiter lesen …

Gewerkschaft der Polizei: Politik fehlt der Mut zu Abschiebungen

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert als Konsequenz aus den Übergriffen gegen Frauen auf zentralen Plätzen in Deutschland "mehr Mumm von der Politik bei der Durchsetzung bestehender Abschiebungs-Regelungen". Jörg Radek, GdP-Vizechef, sagte dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND): "Wir haben kein rechtliches Defizit, sondern ein politisches." Die Politik, angeführt vom "erkennbar nicht belastungsfesten Bundesinnenminister, macht aber leider die Polizei zum Prügelknaben". Weiter lesen …

Exportwirtschaft: Kein Grund zur Panik wegen China

Anton Börner, Präsident des Bundesverbands des deutschen Groß- und Außenhandels, sieht trotz der Kurseinbrüche in China keinen Grund zur Panik. "Institutionelle Anleger und die Unternehmen durften bis zum Jahresende keine Aktien verkaufen", sagte Börner dem Tagesspiegel, "da hat sich einiges angestaut, und nun bricht die Staumauer". Gefahren für die Weltwirtschaft sieht Börner aber nicht. Weiter lesen …

Dr. Florian Herrmann: SPD-Politikerin Özoguz relativiert Gewalt gegen Frauen an Silvester in unzulässiger

Deutliche Kritik an der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Aydan Özoguz, übt Dr. Florian Herrmann, der innenpolitische Sprecher der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag. Özoguz habe mit ihrem im ZDF Morgenmagazin gezogenen Vergleich der Kölner Exzesse mit dem Oktoberfest freiwillig oder unfreiwillig die Gewalttaten relativiert. "Ein 'So was passiert halt' ist völlig inakzeptabel. Jede Gewalttat sei furchtbar und nie alltäglich. Das sind wir den Opfern schuldig, uns nie damit zufrieden zu geben", sagte der CSU-Politiker. Weiter lesen …

CSU-Innenexperte Mayer: Elektronische Fußfessel bei Terrorverdächtigen überlegenswert

Wie real die Terrorgefahr auch in Deutschland ist, zeigte die Silvesternacht, als die Sicherheitsbehörden Bahnhöfe in München sperrten, weil sie von geplanten Anschlägen ausgingen. CSU-Innenexperte Stephan Mayer hat angesichts des Bedrohungspotentials jetzt die Anwendung besonderer Maßnahmen ins Spiel gebracht, um diejenigen Islamisten zu überwachen, die den Behörden bekannt sind. Weiter lesen …

Merkel: Sexuelle Übergriffe "nicht nur Einzelfälle"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht in den sexuellen Übergriffen auf Frauen in Köln und anderen Städten "nicht nur Einzelfälle". Alles, was dort geschehen sei, müsse auf den Tisch kommen, so Merkel am Donnerstag auf einer Pressekonferenz im Kanzleramt. "Natürlich ergeben sich aus dem, was da passiert ist, einige ernsthafte Fragen, die über Köln hinausgehen." Weiter lesen …

Polizei-Gewerkschaftschef Wendt: Mazière-Kritik "völlig unangemessen"

Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat die Kritik von Bundesinnenminister Thomas de Maizière an der Kölner Polizei mit scharfen Worten zurückgewiesen. "Das war inhaltlich und von der Form her völlig unangemessen. Das tut man nicht, bringt uns in der Sache nicht weiter und hilft den Opfern nicht", erklärte Wendt im Fernsehsender phoenix. Die Polizeikollegen hätten angesichts der Äußerungen des Innenministers nur noch mit dem Kopf geschüttelt. Auch Rücktrittsforderungen gegenüber dem Kölner Polizeipräsidenten seien "einigermaßen absurd und sind parteipolitisch motiviert", so Wendt weiter. Weiter lesen …

CSU-Generalsekretär Scheuer: CSU will Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen "weiter offen diskutieren"

Die CSU weicht nicht ab von der Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen pro Jahr, von der Parteichef Seehofer vor einigen Tagen gesprochen hatte. "Diese Zahl wird die CSU weiter offen diskutieren. Wenn Europa nicht die Kraft für eine Entscheidung findet, dann brauchen wir nationale Entscheidungen zur Begrenzung des Zustroms", so CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer im Fernsehsender phoenix. Dann müssten diejenigen, die sich an der Grenze nicht ausweisen könnten, zurückgewiesen werden. Derzeit sei die Zahl der Flüchtlinge, die nach Deutschland kämen, leicht zurückgegangen, aber im Frühjahr könne man wieder von 6.000 bis 7.000 Menschen ausgehen, "und das sind Zahlen, die Deutschland nicht verkraftet". Weiter lesen …

"Focus": Behörde von NRW-Innenminister ver­weigerte zusätzliche Polizeikräfte

Im Vorfeld der Kölner Silvesternacht mit zahlreichen Raubüberfällen und sexuellen Angriffen auf Frauen hat nach Informationen des Nachrichten­magazins "Focus" das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) des NRW-Innenministers Ralf Jäger (SPD) die Bitte der Kölner Polizei um eine zusätzliche Einsatz-Hundertschaft abgelehnt. Dies geht aus einem Einsatzleiter-Report hervor, der dem "Focus" vorliegt. Weil die Anfrage keinen Erfolg hatte, stellte die Kölner Polizei in jener Nacht lediglich 143 Beamte. Weiter lesen …

SPD warnt vor Fallpauschalen in der Psychiatrie

Die SPD wehrt sich gegen den Plan von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), für stationäre Einrichtungen der Psychiatrie und der Psychotherapie ein ähnliches Fallpauschalensystem einzuführen wie in den Krankenhäusern. Das vorgesehene Pauschalierte Entgeltsystem in Psychiatrie und Psychotherapie (PEPP) "würde dazu führen, dass gerade psychisch schwerstkranke Menschen, die einen Therapieplatz am dringlichsten benötigen und sich am wenigsten wehren können, nicht die Versorgung erhalten, die sie brauchen", heißt es in einer Beschlussvorlage für die Klausur der SPD-Bundestagsfraktion an diesem Donnerstag, die dem Berliner "Tagesspiegel" (Freitagsausgabe) vorliegt. Weiter lesen …

Zeitung: München war eines von sechs IS-Terrorzielen

Die Vorbereitungen für Anschläge in München in der Silvesternacht gehörten laut eines türkischen Zeitungsberichts zu einem Plan des "Islamischen Staats" (IS) für sechs zeitgleiche Attentate in Europa und der Türkei. Der türkische Geheimdienst habe die Europäer gewarnt und die Gewalt damit verhindert, berichtet "Hürriyet Daily News" am Donnerstag unter Berufung auf türkische Regierungsvertreter. Weiter lesen …

Eon-Chef kritisiert Atom-Haftungspläne der Bundesregierung

Eon-Chef Johannes Teyssen fordert von der Bundesregierung, sich an den Kosten der Atommüll-Entsorgung und dem Rückbau der Kraftwerke zu beteiligen: "Ich will mich nicht in die Büsche schlagen; die Energieversorger tragen Verantwortung für die Kernkraftwerke. Aber nicht alleine, sondern gemeinsam mit der Politik", sagte er im Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit" und "Zeit Online". Weiter lesen …

Belgien: Bahnstreik sorgt für Störungen im Zugverkehr

Ein Bahnstreik in Belgien sorgt auch am Donnerstag für massive Störungen im Zugverkehr. Im Süden des Landes verkehrte am frühen Donnerstagmorgen nicht ein einziger Zug, berichtet die Nachrichtenagentur Belga und Berufung auf Angaben eines Sprechers des Netzbetreibers Infrabel. Im Norden Belgiens seien hingegen etwa 70 Prozent der Züge auf der Schiene. Weiter lesen …

Einsatzgruppenversorger "Frankfurt am Main" verlässt Heimathafen Richtung Mittelmeer

Am Montag, den 11. Januar 2016, um 14 Uhr, verlässt der Einsatzgruppenversorger "Frankfurt am Main" seinen Heimathafen Wilhelmshaven, um an EUNAVFOR MED - Operation "Sophia" im Mittelmeer teilzunehmen. Unter dem Kommando von Fregattenkapitän Andreas Schmekel (44), wird die Besatzung die Aufgaben des Schwesterschiffes, dem Einsatzgruppenversorger "Berlin", im Mittelmeer übernehmen und weiter fortführen. Weiter lesen …

Cameron will "exzessive Bürokratie und Handelshemmnisse" in der EU beseitigen

Angesichts des geplanten Referendums über einen EU-Austritt Großbritanniens dringt Premierminister David Cameron auf massive Reformen, um sein Land in der Union zu halten: "Wir wollen die exzessive Bürokratie und die Handelshemmnisse, die in allen unseren Ländern das Wachstum behindern, aus dem Weg schaffen", so Cameron in einem Gastbeitrag für "Bild". "Wir wollen klare Regeln, damit die Eurozone Reformen durchführen kann, ohne Nicht-Euro-Ländern zu schaden." Weiter lesen …

Enteignung wegen eines Radweges nur als äußerste Lösung

Es kommt immer wieder vor, dass eine Gemeinde einem Bürger einen Teil seines Grundstücks oder im schlimmsten Falle sogar das ganze Grundstück wegnehmen muss, weil das übergeordnete kommunale Interesse dies erfordert - etwa das Anlegen eines Verkehrsweges. Doch die Gerichte fordern laut Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS in solchen Fällen gründlichste Überprüfungen und Abwägungen. Ist das nicht so gewesen, kann die Enteignung nicht vollzogen werden. Weiter lesen …

Migrationsexperte kritisiert de Maizière: Der Bund stochert im Nebel

Der Migrationsforscher Jochen Oltmer hat die Bundesregierung für die langsame Auswertung von Zuwanderungsdaten kritisiert. Die Regierung wisse zu wenig über die aktuelle Fluchtbewegung nach Deutschland und habe im vergangenen Jahr viel zu spät auf sie reagiert, sagte der Professor am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Schwesig fördert künstliche Befruchtung bei Paaren ohne Trauschein

Paare ohne Trauschein können künftig Geld vom Staat für eine Kinderwunschbehandlung bekommen: Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig öffnet zum 7. Januar das Förderprogramm, sodass jetzt auch Unverheiratete von den Zuschüssen für eine Künstliche Befruchtung profitieren können. "Es ist nicht mehr zeitgemäß, unverheiratete Paare mit unerfülltem Kinderwunsch weniger zu unterstützen und anders zu behandeln als Verheiratete", sagte die SPD-Politikerin der Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Deshalb öffne ich die Richtlinie dahingehend, dass nun auch unverheiratete Paare unterstützt werden können." Weiter lesen …

SPD lehnt Forderung nach leichterer Abschiebung ab

Die SPD lehnt den Vorschlag von Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) ab, straffällig gewordene Asylbewerber leichter abzuschieben. Der stellvertretende Parteivorsitzende Ralf Stegner sagte der "Welt": "Um organisierter Kriminalität von wem auch immer in Deutschland Herr zu werden, brauchen wir weder Änderungen am Grundrecht auf Asyl noch an der Genfer Flüchtlingskonvention." Wichtig wäre derzeit die Umsetzung bereits gefasster Beschlüsse. Weiter lesen …

SPD will höhere Ärztehonorare für Privatpatienten verhindern

Die SPD will verhindern, dass Ärzte für die Behandlung von Privatpatienten mehr Geld bekommen. In einer Beschlussvorlage für die am Donnerstag beginnende Klausur der SPD-Bundestagsfraktion, die den Zeitungen der Funke-Mediengruppe vorliegt, heißt es: "Wir setzen uns weiterhin für die Einführung der solidarisch finanzierten Bürgerversicherung ein und fordern den Bundesgesundheitsminister und die Bundesländer auf, die GOÄ-Novelle zu verhindern!" Weiter lesen …

Spektakulärer Unfall mit 5 verletzten Personen

Esslingen: Ein außergewöhnlicher Unfall hat sich am Mittwoch, gegen 22:17 Uhr in der Kandlerstraße ereignet. Eine 20-jährige Pkw-Lenkerin wolle aus der Ausfahrt eines Parkhauses herausfahren. Hierbei betätigte sie an der geschlossenen Schranke die Bremse an ihrem 2 Monate alten Mercedes und setzte somit die HOLD-Funktion in Kraft um ihr Parkticket in den Automaten einzuschieben. Weiter lesen …

Verdienste von Auszubildenden auch 2015 deutlich gestiegen

Die tariflichen Verdienste von Auszubildenden sind 2015 zum vierten Mal hintereinander deutlich gestiegen. Azubis in Westdeutschland kamen während der gesamten Ausbildungszeit im Durchschnitt auf 832 Euro brutto im Monat. Das entspricht einem Zuwachs von 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In Ostdeutschland verbesserten sich die per Tarifvertrag vereinbarten Vergütungen sogar um 4,3 Prozent auf durchschnittlich 769 Euro monatlich. Das geht aus einer neuen Auswertung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) hervor, die der "Süddeutschen Zeitung" vorliegt. Weiter lesen …

Grüne zur Agrarkrise: Deutsche Landwirtschaft grundlegend umbauen

Angesichts der großen Nachfrage unter Landwirten nach einem Nothilfeprogramm der Bundesregierung fordern die Grünen im Bundestag die Regierung auf, es nicht bei den Finanzhilfen zu belassen, sondern im Sinne der Bauern einen grundlegende Neuausrichtung der Landwirtschaft in Deutschland voranzutreiben. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der agrarpolitische Sprecher Friedrich Ostendorff: "Die Ursache der Krise ist nicht das russische Einfuhrverbot, sondern die falsche Ausrichtung auf ein Wachstum ohne Ende." Ostendorff sprach von einem "Rennen bis zum Umfallen". Viele Betriebe wollten sich dem entziehen, seien aber in einer Art Hamsterrad gefangen. Weiter lesen …

Zweifel an Wasserstoffbombentest Nordkoreas

Nach einem in Nordkorea durchgeführten Nukleartest gibt es weltweit Zweifel, dass es sich dabei wie von Nordkorea behauptet um eine Wasserstoffbombe gehandelt hat. Eine erste Analyse der US-Regierung komme zu anderen Erkenntnissen, sagte der Sprecher von US-Präsident Barack Obama, Josh Earnest, am Mittwoch in Washington. Weiter lesen …

Ex-Tui-Chef Frenzel sieht SPD als "Partei der Leistungsträger"

Vor Beginn der Klausurtagung der SPD-Bundestagsfraktion hat der Präsident des Wirtschaftsforums der SPD, Michael Frenzel, der Partei geraten, zu ihren wirtschaftspolitischen Erfolgen zu stehen und sie offensiv zu verkaufen. "Die SPD ist die Partei des sozialen Ausgleichs, aber eben auch die Partei der Leistungsträger – egal ob Facharbeiter, Unternehmer oder Manager", sagte der frühere Tui-Chef dem "Handelsblatt". Es sei auch die Aufgabe des Wirtschaftsforums, dies noch stärker zum Markenzeichen der Partei zu machen. Weiter lesen …

Vierschanzentournee: Peter Prevc ist Tourneesieger

Peter Prevc hat die 64. Vierschanzentournee gewonnen. Im hochklassigen Tourneefinale von Bischofshofen krönte Prevc mit Weiten von 139,0 und 142,5 Metern und 297,3 Punkten seinen bislang größten Erfolg mit dem dritten Tagessieg bei der diesjährigen Tournee. Severin Freund und Michael Hayböck sicherten sich sowohl in der Tages- als auch in der Gesamtwertung die Plätze zwei und drei. Weiter lesen …

Moritz Bleibtreu über soziale Netzwerke: "Ich lösche negative Kommentare"

Manche Männer werden attraktiver, je älter sie werden - Moritz Bleibtreu ist einer von ihnen. In der neuen MYWAY (2/2016) spricht der Schauspieler über das Alter, Moral und Liebe: "Bis jetzt hat mir das Alter nur Gutes gebracht: etwa Besonnenheit und Ausgeglichenheit, was ich lange nicht hatte. Und ich bekomme Anwaltsrollen, die ich als 'Berufsjugendlicher' nie spielen durfte." Weiter lesen …

Umfrage: Victoria von Schweden ist die beliebteste Prinzessin

Victoria von Schweden (38) ist weiterhin die Lieblingsprinzessin der deutschen Frauen. Das zeigt eine exklusive Forsa-Umfrage des Magazins FRAU IM SPIEGEL, in deren Rahmen 1006 Frauen in Deutschland befragt wurden: Wer ist die Beliebteste der Prinzessinnen und jungen Königinnen? Kronprinzessin Victoria wurde von insgesamt 22 Prozent genannt und konnte damit ihre Spitzenposition weiter ausbauen. Keine andere Hoheit punktet so sehr bei Jung und Alt wie sie. Bis auf einen Abrutscher vor zwei Jahren (damals lag Catherine vorn) ist sie seit 2009 die Nummer eins in dem FRAU IM SPIEGEL-Ranking. Victorias neuer Erfolg hat wohl auch damit zu tun, dass sie ein Geschwisterchen für Prinzessin Estelle (3) unter ihrem Herzen trägt. Weiter lesen …

Sänger Eloy de Jong: "Meine Tochter hat zwei Väter"

Mit seiner Band Caught in the Act brachte Eloy de Jong in den 90er-Jahren Millionen Mädchen zum Kreischen, im wahren Leben jedoch liebt der Sänger Männer. Im Exklusiv-Interview mit CLOSER (2/2016) spricht der 42-Jährige nun über seine ungewöhnliche Familienkonstellation, die nicht nur die beiden Väter und Töchterchen Indy (4) umfasst, sondern auch deren leibliche Mutter: "Wir haben uns vor fünf Jahren zu dritt entschieden, Eltern zu werden. Wir teilen uns das Sorgerecht für Indy und auch sonst alles." Weiter lesen …

Sandra Maischbergers größter Luxus: "Morgens im Bett zu lesen"

"Ich habe im letzten Jahr eine Woche Auszeit genommen. Nur für mich. Das hatte ich seit Jahren nicht", erzählt Sandra Maischberger (49) im Interview mit der Zeitschrift FRAU IM SPIEGEL. Sie sei eine Woche in ein schönes Hotel nach Süddeutschland gefahren. "Dort habe ich die Ruhe genossen, meine Gedanken sortiert, ohne Termine gelebt und durchgeatmet", so die Moderatorin und TV-Produzentin. "Ich habe alles, was von außen kommt, abgestellt. So auch mein Handy und den Laptop. Ich war nur zweimal am Tag online." Sie sei viel an der frischen Luft gelaufen. Ihr größter Luxus sei, "morgens im Bett zu lesen". Maischberger: "Ich hatte den historischen Bestseller 'Die Schlafwandler: Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog' dabei. 500 Seiten habe ich geschafft. Die restlichen 300 Seiten müssen wohl warten - vielleicht bis zu meinem nächsten Single-Urlaub." Weiter lesen …

Sir Roger Moore: "Ich habe die Bond-Anzüge geklaut!"

Für viele ist er der beste Doppel-Null-Agent aller Zeiten: Sir Roger Moore überzeugte sieben Mal als Actionheld James Bond auf der Kinoleinwand. Im Meins-Interview (2/2016) verrät der smarte Gentleman mit feinem Sinn für Humor, dass er nicht nur Erinnerungen an seine Zeit als Agent behalten hat. "Ich habe damals die Bond-Anzüge gestohlen. Aber davon habe ich leider keinen mehr", so der 88-Jährige. "Inzwischen bereue ich, dass ich nicht noch Autos oder andere Geräte mitgenommen habe. Ich wünschte wirklich, dass ich noch ein paar Erinnerungsstücke behalten hätte - vor allem, weil ich immer wieder von Charity-Organisationen gebeten werde, etwas zu spenden." Weiter lesen …

Verrücktes Diät-Duell zwischen Daniela Katzenberger und ihrer Mutter Iris Klein

Um die Schwangerschaftskilos noch schneller loszuwerden, hat sich Daniela Katzenberger (29) auf ein merkwürdiges Diät-Duell mit ihrer Mutter Iris Klein eingelassen: Wer schneller sein Traumgewicht erreicht, gewinnt und darf sich auf Kosten des Verlierers ein komplettes Alltags-Outfit aussuchen. Für den TV-Star ist dieser Wetteinsatz ein richtiger Ansporn: "Wenn ich verliere, schlägt meine Mutter hemmungslos zu und will nur das Teuerste", so die Kult-Blondine exklusiv in InTouch (2/2016). Weiter lesen …

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nippel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Elsa Mittmannsgruber und Dr. Wolfgang Wodarg (2021)
Dr. Wodarg warnt Geimpfte: „Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze!“ „Hier werden wir gentechnisch verändert!“
Bild: Shutterstock (Symbolbild) /Reitschuster / Eigenes Werk
EMA-Datenbank liefert irrsinnige Zahlen zu Impfschäden: 21.000 Todesfälle und fast 1,4 Millionen Nebenwirkungen
Bild: Screenshots /WB/Eigenes Werk
Schock: Mikroskop-Analyse zeigt völlig verklumptes Blut bei Geimpften
Bild: SS Video: "INSIDE CORONA - Die wahren Ziele hinter Covid-19 (Thomas Röper)" (https://odysee.com/@steinzeit:1/inside-corona-die-wahren-ziele-hinter:1) / Eigenes Werk
INSIDE CORONA: Die wahren Ziele hinter Covid-19 mit Thomas Röper
Bild: Shutterstock (Symbolbild) /Reitschuster / Eigenes Werk
Ausufernde Gesundheitskosten: Enteignung mit Ansage: Lastenausgleichsgesetz wie nach dem Zweiten Weltkrieg
Stiko-Chef lehnt Impfpflicht ab: „Das spaltet die Gesellschaft!“
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Bild: Fotomontage Wochenblick; Elemente: Freepik / Eigenes Werk
Nach Impftod: Versicherung zahlt nicht – wegen Teilnahme an Experiment
Bild: Screenshot, Bildzitat /WB/Eigenes Werk
Anwälte gehen mit Bürgern gegen Impf-Zwang-Wahnsinn vor: Druck auf Abgeordnete soll NEIN zum Impfzwang im Nationalrat bringen
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Bild: Freepik / WB / Eigenes Werk
Impfung mit "Johnson & Johnson" gilt nicht mehr als "vollständig"
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Mike Yeadon (2021) Bild: Wochenblick / Eigenes Werk
Ex-Pfizer Forscher Mike Yeadon: „Es ist der Sinn des Spike-Proteins, das Blut zu verklumpen“
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu