Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

29. August 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Todesstrafe vollstreckt: Deutschland kritisiert Japan scharf

Die deutsche Bundesregierung hat Japan wegen der erneuten Vollstreckung der Todesstrafe kritisiert. Der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe, Christoph Strässer, sagte am Freitag, er habe von der Vollstreckung "mit Bestürzung" erfahren. Damit seien seit Antritt der derzeitigen Regierung im Dezember 2012 bereits elf Menschen hingerichtet worden. Weiter lesen …

Zeitung: Ermittlungen gegen die Deutsche Bahn eingeleitet

Der gefährliche Unfall eines Gas-Zugs wegen völlig maroder Gleise bringt die Deutsche Bahn weiter unter Druck. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf beschuldigt zwei Mitarbeiter des Staatskonzerns, ihre Sorgfaltspflichten bei Inspektionen vernachlässigt und dadurch Menschenleben gefährdet zu haben. "Wir ermitteln wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Schienenverkehr gegen zwei Verantwortlichen der Deutschen Bahn", bestätigte Oberstaatsanwalt Ralf Herrenbrück der Stuttgarter Zeitung (Samstagausgabe). Den Beschuldigten könnten laut Strafgesetzbuch bei einer Verurteilung bis zu fünf Jahren Haft drohen, zumindest aber hohe Geldstrafen. Weiter lesen …

Deutsche Bauern bekommen neue Dünge-Regeln

Berlin will offenbar den Streit mit der EU-Kommission über zu hohe Nitratwerte im Wasser entschärfen. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z./Samstagsausgabe) den Entwurf der neuen Düngeverordnung in die Ressortabstimmung gegeben. Brüssel hat stets bemängelt, dass die alte Verordnung nicht ausreiche, um die europäische Nitratrichtlinie vollständig umzusetzen - das Überdüngen der Felder gilt als ein wichtiger Grund für Stickstoffüberschüsse, die unter anderem als Nitrat im Boden und Wasser landen. Weiter lesen …

Aserbaidschan weist auf Doppelmoral der internationalen Gemeinschaft hin

In Reaktion auf die jüngsten Anschuldigungen, dass das Land politische Gefangene habe, lenkt Aserbaidschan die Aufmerksamkeit auf die Länder und internationalen Organisationen, die schnell darin sind, Baku wegen Menschenrechtsverletzungen anzuklagen, die aber der seit 23 Jahren währenden Besetzung von 20 % des aserbaidschanischen Gebiets durch Armenien gleichgültig gegenüberstehen. Weiter lesen …

Lambsdorff gegen Mogherini als EU-Außenbeauftragte

Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments und Vorsitzende der FDP im Europäischen Parlament, Alexander Graf Lambsdorff, hat deutliche Zweifel an der Eignung der italienischen Außenministerin Federica Mogherini für das Amt der EU-Außenbeauftragten geäußert. "Wenn die Mitgliedstaaten, die seit Jahren lauthals über Unsichtbarkeit und Schwäche der aktuellen Amtsinhaberin Catherine Ashton klagen, erneut eine unerfahrene Unbekannte auf diesen Schlüsselposten setzen, dann sind alle Beteuerungen, man wolle in der Außen- und Sicherheitspolitik mehr erreichen, scheinheilig und verlogen", schreibt Lambsdorff in einem Gastbeitrag für "Handelsblatt-Online". "Es wäre ein Armutszeugnis, ließe die Bundeskanzlerin (Angela Merkel) das zu." Weiter lesen …

Christian Wulff zum neuen EMA-Präsidenten gewählt

Der frühere Bundespräsident Christian Wulff wurde am 29. August 2014 in Hamburg einstimmig zum neuen Präsidenten des Ländervereins EMA gewählt. Der gemeinnützige Euro-Mediterran-Arabische-Länderverein EMA ist die dynamische Einrichtung zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklungszusammenarbeit mit den Ländern der Mittelmeer- und Nahostregion. Weiter lesen …

Steinmeier sieht "neue Dimension" der Lage in der Ostukraine

Angesichts der jüngsten Entwicklungen in der Ostukraine hat Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) von einer "neuen Dimension" der Lage gesprochen. "Alle Hoffnungen, die wir hatten, dass das direkte Gespräch zwischen Präsident Poroschenko und Präsident Putin zu einer Entschärfung der Lage beiträgt, sind getäuscht worden", sagte Steinmeier am Freitag vor einem informellen EU-Außenminister-Treffen in Mailand. Weiter lesen …

Erster Ebola-Fall im Senegal

Die Ebola-Epidemie in Westafrika hat nun ein weiteres Land erreicht. Die Gesundheitsministerin des Senegal bestätigte am Freitag, dass sich ein aus dem Nachbarland Guinea stammender Mann infiziert habe. Damit sind nun in sechs afrikanischen Ländern Ebola-Fälle bekannt. Betroffen waren bislang Guinea, Liberia, Sierra Leone und Nigeria. Weiter lesen …

Wolfgang Bosbach gegen Aufhebung des PKK-Verbots

Wolfgang Bosbach (CDU), der Vorsitzende des Innenausschusses des Bundestags, ist gegen eine rasche Aufhebung des Betätigungsverbots der kurdischen Arbeiterpartei PKK in Deutschland und eine Streichung der Organisation von internationalen Terrorlisten. Er sehe "keinen grundlegenden Wandel" der PKK, sagte Bosbach der in Essen erscheinenden Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung (NRZ, Samstagsausgabe). Weiter lesen …

Lufthansa fliegt wieder in den Nordirak

Lufthansa und Austrian Airlines fliegen wieder von Frankfurt und Wien nach Erbil im Nordirak. Das teilte die Lufthansa Group am Freitag mit. Austrian Airlines hatte bereits gestern mit dem Flug OS829 die tägliche Anbindung ab Wien wieder in das Programm aufgenommen. Lufthansa fliegt Erbil zweimal wöchentlich ab Frankfurt an. Der nächste planmäßige Lufthansa Flug LH696 startet am Samstag. Weiter lesen …

Experten sehen DHL durch Googles Drohnen-Pläne bedroht

Die Programme für Paket-Drohnen von Google und Amazon bedrohen Experten zufolge etablierte Logistikkonzerne wie DHL. "Die Logistikbranche sollte die Programme zur Paketzustellung per Drohne von Google und Amazon sehr ernst nehmen", sagte Peter Russo, Leiter des Instituts für Transformationen in Wirtschaft und Gesellschaft an der European Business School im Gespräch mit der "Berliner Zeitung". Weiter lesen …

Schöne neue Telefonwelt

Wer früher eine Telefonnummer suchte, schlug das örtliche Telefonbuch auf und blätterte Buchstabe für Buchstabe nach. Wurde die gesuchte Nummer dort nicht gefunden, lag die Vermutung nahe, dass der gewünschte Gesprächspartner gar nicht über einen Anschluss verfügte. Man musste sich also wohl oder übel auf den Weg machen, um den Menschen persönlich aufzusuchen oder man wählte den Postweg zur Kommunikation. Diese mühseligen und langsamen Zeiten sind natürlich längst vorbei. Manch ein Zeitgenosse mag sich aber angesichts von Telefonspam und ständiger Erreichbarkeit via Handy ab und an danach zurück sehnen. Weiter lesen …

Werder und Aycicek wollen gemeinsamen Weg bis 2018 gehen

Der SV Werder Bremen und Mittelfeldspieler Levent Aycicek wollen ihren gemeinsamen Weg weitergehen. Der Bundesligist einigte sich mit dem Werder-Talent auf eine Vertragsanpassung. Darin ist die Option enthalten, dass sich die Zusammenarbeit automatisch bis zum 30.06.2018 verlängert, wenn der 20-Jährige in der laufenden Saison eine bestimmte Anzahl von Pflichtspielen absolviert. Über weitere Details der Einigung wurde Stillschweigen vereinbart. Weiter lesen …

Bundesregierung: Keine Belege für Sozialmissbrauch von EU-Zuwanderern

Die Bundesregierung hat nach eigenen Angaben keine Belege für den Missbrauch von Sozialleistungen durch Zuwanderer aus anderen EU-Staaten. Das geht aus einer "Handelsblatt-Online" vorliegenden Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Frage des Grünen-Innenpolitikers Volker Beck hervor. Die "bei weitem überwiegende Mehrzahl" der EU-Bürger, die nach Deutschland zuziehe, "übt ihr Freizügigkeitsrecht in Übereinstimmung mit den geltenden nationalen und europäischen Regeln aus", heißt es demnach in dem Schreiben von Staatssekretär Jörg Asmussen (SPD). Weiter lesen …

stern: Bei Wahlkampf-Zeitschrift "Tolles Thüringen" spielte offenbar Klinikunternehmer Marseille eine Rolle

Bei einer Zeitschrift, die im thüringischen Landtagswahlkampf vor fünf Jahren um Sympathie für die CDU warb, spielte offenbar der Hamburger Klinikunternehmer Ulrich Marseille eine wichtige Rolle. Wie das Magazin stern auf seiner Website berichtet, bestätigten mehrere seinerzeitige Mitarbeiter des Medienprojektes "Tolles Thüringen", zu dem auch eine Website gehörte, dass Marseille involviert gewesen sei. "Es gab irgendwann einen Anschub von Herrn Marseille", sagte der freie Journalist Thomas Wischnewski dem stern. Er habe damals die Kundenzeitschrift des Klinikunternehmens betreut und dann im Sommer 2009 den Auftrag bekommen, dutzende Landtagskandidaten vor allem aus der CDU zu interviewen und zu porträtieren. Marseille habe ihn zuvor darum gebeten, so Wischnewski, einen Mitarbeiter von "Tolles Thüringen" zu kontaktieren. Weiter lesen …

Am Montag beginnt in Südeuropa die Jagd auf Zugvögel

Am kommenden Montag wird in vielen Mittelmeerländern wieder die traditionelle Jagdsaison auf Zugvögel für den Kochtopf eröffnet. Wie das Komitee gegen den Vogelmord mitteilt, sind allein in Italien und Frankreich in diesem Jahr mehr als 20 Millionen Feldlerchen, Drosseln und Kiebitze offiziell zum Abschuss freigegeben worden. Die maltesische Regierung hat angekündigt, in diesem Herbst wieder den Fang von Zehntausenden Finken und Goldregenpfeifern mit riesigen Klappnetzen zu erlauben. Dem Inselstaat, der sich bei seinem Beitritt zur EU im Jahr 2004 verpflichtet hatte, den Singvogelfang zu verbieten, droht damit ein Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof. Weiter lesen …

Gauck verurteilt Angriff auf UN-Truppen

Bundespräsident Joachim Gauck verurteilt den Angriff und die Entführung von Blauhelmsoldaten der Vereinten Nationen (UN) auf den Golanhöhen. "Diesen Angriff auf eine Friedensmission der Vereinten Nationen und eklatante Verletzung des Völkerrechts verurteile ich aufs Schärfste", heißt es in einem am Freitag veröffentlichten Schreiben des Bundespräsidenten an UN-Generalsekretär Ban Ki-moon. Weiter lesen …

Island: Luftraum wegen Vulkanausbruch gesperrt

Der Luftraum über weiten Teilen des Norden Islands ist am Freitag aufgrund eines Vulkanausbruchs gesperrt worden. Im Vatnajökull Nationalpark im Herzen Islands ist in der Nacht auf Freitag der Bardarbunga Vulkan ausgebrochen, teilte die isländische Zivilschutzbehörde am Freitag mit. Daraufhin seien Warnungen für den Luftverkehr ausgesprochen sowie der Luftraum gesperrt worden. Weiter lesen …

Löw nominiert Kader für nächste Spiele - Gomez kehrt zurück

Bundestrainer Joachim Löw hat den Kader für die nächsten Spiele der deutschen Nationalmannschaft gegen Argentinien und Schottland nominiert. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag mitteilte, befindet sich auch Mario Gomez unter den Nominierten. Zudem sollen Marco Reus, der sich kurz vor der WM im Länderspiel gegen Armenien verletzt hatte, und Antonio Rüdiger zurückkehren. Weiterhin seien für die Neuauflage des WM-Finals und das darauf folgende Spiel 18 der Weltmeister nominiert worden. Weiter lesen …

Maßnahmen der Bundesregierung sind unglaubwürdig

Zum Maßnahmenpaket des Bundeskabinetts gegen Armutsmigration erklären die Spitzenkandidaten aus Sachsen, Brandenburg und Thüringen der Alternative für Deutschland, Frauke Petry, Alexander Gauland und Björn Höcke: "Es brauche keine Fachleute, um zu erkennen, dass das Gesetzespaket des Bundeskabinetts gegen die Armutsmigration nur einen halbherzigen, widerwilligen Minimalkompromiss zu Wahlkampfzeiten darstelle, erklären die drei Spitzenkandidaten der AfD. Damit sei niemandem wirklich geholfen, denn das Vorhaben treffe nicht den Kern des Problems. Es lasse vor allem den umstrittenen Anspruch auf Kindergeld völlig außer Acht, der besonders anfällig für Sozialbetrug sei. Es werde darüber hinaus generell nichts gegen den ungehinderten Zuzug illegaler Einwanderer nach Deutschland unternommen." Weiter lesen …

ETH-Forscher bauen Montagelinie im Nano-Format

Wissenschaftler der ETH Zürich haben eine winzige Fertigungslinie entwickelt, die dem Zusammenbau von biologischen Molekülen dient. Kleinste biologische Röhrchen, sogenannte Mikrotubuli, dienen in der Nano-Montagelinie als Transporter für die Montage mehrerer molekularer Objekte. "Damit wäre es möglich, gezielt neue komplexe Stoffe oder Materialien zusammenzubauen", unterstreicht ETH-Nanobiologin Viola Vogel. Weiter lesen …

Rhino: Was wir von Apple am 9. September erwarten dürfen

Die Rhino Inter Group, weltweit agierende Großhandelsgruppe für mobile Geräte, hat aufgrund einer aktuellen Umfrage unter asiatischen Zulieferbetrieben zusammengetragen, wie das iPhone 6, das am 9. September vorgestellt werden soll, vermutlich aussehen wird. Das neue "Super-Phone" von Apple wird mit 4,7 Zoll-Bildschirm (iPhone 6) 138 mal 66 Millimeter messen und 6,9 Millimeter dünn sein. Das 5,5 Zoll-Modell (iPhone 6L) soll Ausmaße von 158 mal 78 Millimeter aufweisen. Das Gewicht der kleinen Variante wird mit 121 Gramm angegeben, das neue große iPhone wiegt 169 Gramm. Weiter lesen …

Hobbygärtner aus Kaarst holt zum vierten Mal Weltrekord

Hans-Peter Schiffer und sein grüner Daumen hatten bereits den Rekord-Hattrick. Seit er 2009 den Weltrekord mit über acht Metern erstmalig aus den Niederlanden nach Nordrhein-Westfalen geholt hatte, waren andere Hobbyzüchter chancenlos. Letztes Jahr hat Schiffer die Weltrekordmarke bereits auf sensationelle 8,75 m hochschrauben können. Und nun sichert sich der Flugbegleiter der deutschen Lufthansa zum vierten Mal den Weltrekord, wie das REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND nach der Weltrekordmessung bestätigte. Weiter lesen …

Camper lieben Deutschland und Italien

Deutschland steht auch 2014 hoch im Kurs als Reiseland für Fahrer von Wohnmobilen. Das hat eine aktuelle Auswertung von 47 000 Routenplanungen von ADAC Mitgliedern ergeben. Mit 32,3 Prozent liegt Deutschland - unverändert zum Vorjahr - unangefochten an der Spitze der beliebtesten Urlaubsländer der Wohnmobilisten. Auf Platz zwei kommt mit einem Minus von 0,5 Prozent Italien, dem 14,2 Prozent den Vorzug gaben. Mit 11,2 Prozent landet Kroatien auf Platz drei der Beliebtheitsskala, gefolgt von Frankreich mit 11,0 Prozent und Norwegen mit 4,6 Prozent. Weiter lesen …

Verkaufspartys immer beliebter

Rund die Hälfte der deutschen Direktvertriebsunternehmen nutzt Verkaufspartys als Verkaufsform (47 Prozent). Somit steht der Partyverkauf erneut an erster Stelle der Rangliste der von Direktvertriebsunternehmen genutzten Vertriebswege. Auf Platz zwei folgt der klassische Vertreterverkauf mit 26 Prozent. Nur ein vergleichsweise geringer prozentualer Anteil entfällt auf den Verkauf am Arbeitsplatz (12 Prozent), Heimdienste (11 Prozent) sowie Verkaufsfahrten, Messen und Wochenmärkte (zusammen 4 Prozent) als Absatzkanal. Dies geht aus der aktuellen Marktstudie zur Situation der Direktvertriebsbranche 2013 hervor, die von der Universität Mannheim im Auftrag des Bundesverbandes Direktvertrieb Deutschland e. V. (BDD) durchgeführt wurde. Weiter lesen …

Linke: Banken im Kampf gegen Terror-Finanzierung zur Mitarbeit verpflichten

Die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat sich dafür ausgesprochen, den Kampf gegen die Terrorfinanzierung zu intensivieren und die Banken dabei zur Mitarbeit zu verpflichten. "Wir müssen viel stärker als bisher die Geldgeber der IS-Terrorbanden und die Finanzflüsse unterbinden. Der Islamische Staat ist inzwischen ein milliardenschwerer Terror-Konzern geworden", sagte Kipping "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

ZDF-Politbarometer Extra Sachsen August II 2014 CDU klar stärkste Kraft - aber mit wem wird sie regieren?

Wenige Tage vor der Landtagswahl in Sachsen, die am letzten Tag der Sommerferien stattfindet, zeichnet sich auch dieses Mal eine geringe Wahlbeteiligung ab. Auf der Zielgeraden kann sich die CDU verbessern, die Linke bleibt trotz leichter Verluste zweitstärkste Kraft. Spannend bleibt vor allem, wer von den kleineren Parteien es schafft, die 5-Prozent-Hürde zu überspringen: Die besten Aussichten hat die AfD, die NPD steht auf der Kippe, und für die FDP sind die Chancen eher schlecht. Weiter lesen …

Ausflüchte im Bett

Mal ist sie abends wahnsinnig müde, mal hat sie schreckliche Kopfschmerzen oder starken Muskelkater: Fast jede vierte fest liierte Frau (24,1 Prozent) benutzt gegenüber ihrem Partner öfter mal eine solche Ausrede, wenn sie schlichtweg keine Lust auf Sex hat. Dagegen versucht nur jeder 13. Mann (7,8 Prozent) immer wieder mal, sich dem Sex mit seiner Partnerin durch Ausflüchte zu entziehen. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsportals "www.apotheken-umschau.de" hervor. Weiter lesen …

Gewerkschaft der Polizei fordert schärfere Gesetze gegen Islamisten

In der Debatte über den Umgang mit radikalen Islamisten hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ein härteres Vorgehen gegen ausländische Extremisten in Deutschland gefordert. "Wünschenswert wäre, bereits den Aufenthalt und die Ausbildung in einem Terrorcamp unter Strafe zu stellen, auch ohne, dass die Polizei einen konkreten Plan zu einem schweren Anschlag nachweisen muss", sagte der GdP-Bundesvize Jörg Radek "Handelsblatt-Online". "Aus Sicht der Polizei ist es schwer verständlich, jemandem noch lautere Absichten zu unterstellen, der sich in der direkten Nähe eines Krisenherdes an Waffen und Sprengstoff ausbilden lässt. Ausbildungslager der Terroristen sind keine Abenteuerspielplätze." Weiter lesen …

Putin: Kiew muss Militäreinsatz unverzüglich stoppen

Russlands Präsident Wladimir Putin hat die ukrainische Führung dazu aufgefordert, ihren Militäreinsatz im Osten der Ukraine unverzüglich zu stoppen. "Ich fordere die ukrainische Führung erneut dazu auf, ihre militärischen Aktionen sofort zu stoppen, das Feuer einzustellen und sich mit den Vertretern des Donbass an den Verhandlungstisch zu setzen, um alle angehäuften Probleme mit friedlichen Mitteln zu lösen", hieß es in einer Mitteilung des russischen Präsidenten vom Freitag. Weiter lesen …

Umweltkatastrophe bedroht Osteuropa

Während sich die ungarische Regierung neben den Kämpfen und der hohen Anzahl ziviler Opfer in der Ostukraine um die territoriale Integrität der Ukraine sorgt, existiert noch ein weiteres Risiko, das eine schwerwiegende Bedrohung für eine grössere Region darstellt, und zwar für ganz Osteuropa einschliesslich Ungarn. Weiter lesen …

Braten mit Olivenöl

Hierzulande sind Butterschmalz und Plattenfette die gängigen Fette zum Braten. Am Mittelmeer ist das ganz anders: Dort kommt Olivenöl nicht nur an den Salat, sondern auch in die Pfanne und sogar in süßes Gebäck, berichtet das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Weiter lesen …

Einzelhandelsumsatz im Juli 2014 real um 0,7 % höher als im Juli 2013

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten im Juli 2014 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) real 0,7 % und nominal 1,0 % mehr um als im Juli 2013. Beide Monate hatten jeweils 27 Verkaufstage. Im Vergleich zum Juni 2014 lag der Umsatz im Juli 2014 kalender- und saisonbereinigt (Verfahren Census X-12-ARIMA) real um 1,4 % und nominal um 1,0 % niedriger. Dies ist der höchste reale Rückgang gegenüber dem Vormonat seit Januar 2012 (real - 2,3 %). Weiter lesen …

Laserdrucker beeinflussen die Luftqualität in Arbeitsräumen

Ein Laserdrucker gehört in den meisten Büros zur Standardausrüstung. Der Druck geht schnell und die Kosten pro Seite sind vergleichsweise niedrig. Allerdings gibt es immer wieder Warnungen, dass Laserdrucker durch die Emission von Schadstoffen die Raumlufthygiene ungünstig beeinflussen können. "Diese Problematik beschäftigt Unternehmen genauso wie Druckerproduzenten. Arbeitgeber und Mitarbeiter legen großen Wert auf gesunde Arbeitsbedingungen", erklärt Stefan Kischka, Vice President Electrical TÜV Rheinland. Hersteller bleiben auf ihren Geräten sitzen, wenn diese im Verdacht stehen, krank zu machen. Auch bei Ausschreibungen von Behörden und Ämtern kommen oft nur noch jene Geräte zum Zug, die ihre günstige Emissionscharakteristik durch Prüfzeichen nachweisen können. Weiter lesen …

Schulz für Moscovici als EU-Wirtschafts- und Währungskommissar

Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments und einer der führenden Sozialdemokraten in Europa, hat im Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung" deutlich gemacht, dass seine Parteienfamilie das Amt des EU-Wirtschafts- und Währungskommissars für sich beansprucht: Der von Frankreich nominierte frühere Finanzminister Pierre Moscovici sei "der vorgeschlagene Kandidat, und ich würde ihn für eine gute Wahl für das Amt halten", sagte Schulz. Weiter lesen …

Tierschützer fordern Stopp von Traumschiff-Anlandungen auf den Färöer-Inseln wegen Walmassaker

Unbeirrt von Warnungen und Protesten des Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) wollen die Kreuzfahrtunternehmen AIDA, TUI und Hapag Lloyd weiterhin die Färöer-Inseln im Nordatlantik anlaufen, obwohl das große Risiko bestehe, dass Gäste Augenzeugen von grausamen und blutigen Wal- und Delfinabschlachtungen in der Nähe der Anlandungshäfen werden und sich in Restaurants mit dem hochgradig kontaminiertem Walfleisch vergiften könnten. Weiter lesen …

Krieg gegen IS-Dschihadisten: Iran erwägt Einmarsch im Irak

Der Iran ist laut Innenminister Rahmani Fazli bereit, Truppen in den Irak zu schicken, wenn die Dschihadisten-Gruppe „Islamischer Staat“, die bereits weite Teile des Nordirak unter ihre Kontrolle gebracht hat, die Schiiten-Heiligtümer in den Städten Nadschaf und Kerbela gefährden sollte. Dies meldet Radio "Stimme Russlands" unter Berufung auf die Nachrichtenagentur RIA Novosti. Weiter lesen …

Auch Sparkassen in NRW planen Dispo-Warnungen

In die Debatte um zu hohe Dispozinsen und mangelnde Transparenz der Geldinstitute kommt Bewegung. Nach Commerzbank und ING Diba haben nun auch einige Sparkassen in NRW angekündigt, ihre Kunden künftig bei regelmäßiger Überziehung des Kontos schriftlich zu warnen und ihnen günstigere Alternativen anzubieten. Zudem streichen drei NRW-Sparkassen den Überziehungszins, der bei Überschreitung des Dispo noch obendrauf kommt. Das ergab eine Umfrage der Neue Rhein/Neue Ruhr Zeitung (NRZ). Weiter lesen …

Defekte Brandmelder Immer mehr Fehlalarme bei der Feuerwehr

Die Feuerwehren in Sachsen-Anhalt haben mit einem immensen Problem zu kämpfen. Immer öfter müssen sie ausrücken, obwohl es gar nicht brennt. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Allein in den Jahren 2011 und 2012 heulten über 5 000 Mal im Jahr die Sirenen, ohne dass es dafür einen ernsthaften Anlass gab. Das geht aus der landesweiten Einsatzübersicht der Feuerwehren hervor, die derzeit aktualisiert wird. Gegenüber dem Jahr 2007 mit rund 3 600 Fehlalarmen ist das ein Anstieg um etwa ein Drittel. Weiter lesen …

Holidaycheck beschwert sich bei EU-Kommission über Google

Das Onlinereiseportal Holidaycheck hat bei der EU-Kommission eine Beschwerde gegen den Internetkonzern Google eingelegt. Das Unternehmen wirft dem US-amerikanischen Konzern "wettbewerbsfeindliche Praktiken" vor und fordert, den "Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung" festzustellen. Google nutze seine Dominanz bei Internetsuchen, um eigene Reisedienstleistungen wie Flight-Search oder Hotel-Finder im Wettbewerb mit Onlinereiseportalen nach vorn zu bringen. Weiter lesen …

Obama: Noch keine Strategie für Kampf gegen ISIS

US-Präsident Obama zeigt sich in der Frage von möglichen weiteren Militärschlägen gegen die radikal-islamistischen ISIS-Truppen im Irak und Syrien zurückhaltend. Derzeit fehle es noch an einer abschließenden Strategie für die Region, sagte Obama am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) in Washington. Die USA würden aber nur zusammen mit regionalen Partnern vorgehen. Weiter lesen …

Deutsche Bank täuschte Öffentlichkeit bei Nahrungsmittelspekulation - Agrar-Fonds entgegen eigenen Ankündigungen weitergeführt

Versprochen - gebrochen: Gleich in drei Fällen hat die Deutsche Bank die Öffentlichkeit beim Thema Nahrungsmittelspekulation in die Irre geführt. Das belegen Recherchen der Entwicklungsorganisation Oxfam und der Verbraucherorganisation foodwatch. So verstieß die Deutsche Bank gegen ihre eigene Ankündigung, vorübergehend keine Finanzprodukte auf Basis von Agrarrohstoffen aufzulegen. Weiter lesen …

Ministerpräsident des Kosovo will weiterhin Präsenz der Bundeswehr

Am Rande der Westbalkan-Konferenz in Berlin hat sich der Ministerpräsident des Kosovo, Hashim Thaci, für eine unbefristete Präsenz der Bundeswehr in seinem Land ausgesprochen. "Wir wünschen uns, dass die Bundeswehr so lange wie möglich bleibt", sagte Thaci der "Welt". Insbesondere der Norden des Kosovo sei noch "in einer Phase der Stabilisierung, deshalb ist die Nato derzeit noch unersetzbar." Er sei sehr dankbar für die Arbeit des Bündnisses, ergänzte der Premier: "Gerade die Bundeswehr ist sehr populär bei uns." Weiter lesen …

Guido Maria Kretschmer in "DB mobil": Von mir würden alle Mitarbeiter tolle Bahn-Sneaker bekommen

Deutschlands Modedesigner, angesagter TV-Juror und Corporate Fashion-Experte Guido Maria Kretschmer hat klare Vorstellungen davon, wie er sich die Berufskleidung des Zugpersonals der Deutschen Bahn vorstellt. Im Titel-Interview für die September-Ausgabe von "DB mobil" verriet Kretschmer, dass er sich mehr unterschiedliche Kollektionsteile wünscht, damit jeder Mitarbeiter den Look variieren kann. Weiter lesen …

Uschi Glas ärgert sich über "schwarze Zicke"

Die Schauspielerin Uschi Glas ärgert sich noch heute darüber, dass sie seit Jahrzehnten nach ihren politischen Ansichten beurteilt und mitunter als "schwarze Zicke" bezeichnet wird. Das sagte Glas in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". "Es hat mir sehr weh getan, dass ich als schwarze Zicke oder als beste Freundin von Strauß bezeichnet wurde von Leuten, die mich gar nicht kannten", sagte die Schauspielerin der Zeitung. Weiter lesen …

Eva-Maria und Cosma Shiva Hagen im Interview: "Das Leben hat viele Kurven!"

Eva-Maria Hagen (79), einst gefeierter DEFA-Filmstar, bis sie sich in Liedermacher Wolf Biermann verliebte, Mutter von Nina und Großmutter von Cosma Shiva Hagen, lebt heute vor allem in Hamburg und in der Uckermark. Cosma Shiva Hagen (33), u.a. bekannt aus dem deutschen Kino-Hit "7 Zwerge - Männer allein im Wald", lebt in Hamburg. Zusammen mit Nina Hagen leihen sie jetzt den Helden des Trickfilms "Biene Maja"(Kinostart: 11.9.) ihre Stimmen. Weiter lesen …

Jan Josef Liefers: "Ich dachte, hier wirst du jetzt sterben"

Beinahe hätte Jan Josef Liefers seinem Leben ein viel zu frühes Ende gesetzt - durch eine waghalsige Bergbesteigung. In der neuen Ausgabe von GALA MEN (04/14) verrät der Schauspieler, wie er sich vorgenommen hatte, in den Berner Alpen den 3970 Meter hohen Eiger zu besteigen - "so hinten rum". Liefers: "Ich hatte überhaupt keine Erfahrung und mir eine viel zu schwierige Route zurechtgelegt. Wenn ich die gegangen wäre, wäre ich heute sicher nicht hier. Ich bin einfach losmarschiert, ohne zu wissen, wo die Gletscherspalten sind und wie man sich sichert." Weiter lesen …

Bobbi Brown: "Frauen sind einfach so viel besser als Männer"

Bobbi Brown, 57, Gründerin der gleichnamigen Kosmetikmarke, twittert auch schon morgens um 5 Uhr. "Wenn Sie meinen Mann Steve fragten, wäre seine Antwort, dass ich ständig online bin.", sagt die amerikanische Star-Visagistin in der neuen Ausgabe des Magazins BRIGITTE (Ausgabe 19/14). "Aber ich würde sagen: zwei bis drei Mal am Tag. Meistens im Auto auf dem Arbeitsweg. Ich kann einfach nicht still auf der Rückbank sitzen und nichts tun. Da ist Social Media doch perfekt." Brown hat mehr als 1,5 Millionen Follower auf Twitter, Instagram und Facebook. Weiter lesen …

Caroline Peters: "Ich gucke keine Krimis!"

In der ARD-Krimiserie "Mord mit Aussicht" bringt Caroline Peters (42) jede Woche Schurken zur Strecke. Selbst guckt sie allerdings gar keine Krimis: "Früher im Studium ja - erst 'Lindenstraße', dann Abendbrot, dann 'Tatort'", sagt die Schauspielerin. "Aber mein alter Fernseher ging kaputt. Klingt echt nicht so, als würde ich ideale Voraussetzungen mitbringen!" Weiter lesen …

Angelina Jolie und Brad Pitt sind verheiratet

Die US-Schauspieler Angelina Jolie und Brad Pitt sind verheiratet. Zwei Jahre nach der Verlobung und neun Jahre nach dem mutmaßlich ersten Kuss gaben sich Pitt und Jolie bereits am Samstag in Frankreich das "Ja-Wort", wie erst am Donnerstag bekannt wurde. Die Zeremonie fand in einem Schloss des Paares statt und wurde von einem kalifornischen Richter geleitet. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Jochen Tiffe Bild: Screenshot YouTube Video: "Drogentransporte und Auftragsmord für Deutsche Politiker: Jochen Tiffe sagt die Wahrheit ! "
Jochen Tiffe: "Der Bundestag hat mich zu einem schlechten Menschen gemacht"
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Germanwings: Flugroute kurz vor dem Aufprall
Germanwings Flug 9525 – das Lügengebilde bricht zusammen
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Silke Rottenberg, August 2008
Ex-Nationaltorhüterin fordert Umdenken beim DFB nach Tod von Heidi Mohr