Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

11. August 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Lawrow: Kiew will östliche Regionen „dem Erdboden gleich machen“

Der russische Außenminister Sergej Lawrow wirft der ukrainischen Regierung vor, mit ihrem Militäreinsatz die russischsprachige Bevölkerung aus dem Osten des Landes vertreiben zu wollen. Radio "Stimme Russlands" berichtet unter Berufung auf die Nachrichtenagentur RIA Novosti: "„Es entsteht der Eindruck, dass das Ziel der so genannten Anti-Terror-Operation darin besteht, den Südosten dem Erdboden gleichzumachen und alle Russen von dort zu vertreiben“, sagte Lawrow am Montag in Sotschi. Lawrow rief die Konfliktgegner in der Ukraine auf, sich an den Verhandlungstisch zu setzen und einen „umfassenden Verfassungsprozess unter Beteiligung aller Regionen“ zu beginnen." Weiter lesen …

Eisenbahner-Gewerkschaft warnt vor Folgen des Kostendrucks

Das Zugunglück zum Monatsbeginn in Mannheim, bei dem 35 Menschen eines Eurocity verletzt wurden, hat eine Debatte um Sicherheit im Bahnverkehr ausgelöst. Die Eisenbahnergewerkschaft EVG beklagt zunehmende Qualitätsmängel beim Personal vor allem privater Gesellschaften. "Man kann in einem wettbewerbsorientierten System nicht davon ausgehen, dass Kostendruck ausbleibt", sagte EVG-Vorstandsmitglied Reiner Bieck dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe). Weiter lesen …

SPD will an "Russlandtag" in Rostock festhalten

Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern sieht trotz der Spannungen mit Moskau keine Notwendigkeit den von der rot-schwarzen Landesregierung für den 1. Oktober geplanten "Russlandtag" in Rostock-Warnemünde abzusagen. "Der Russlandtag ist für unsere Firmen und die Landesregierung eine gute Gelegenheit, mit russischen Unternehmen im Gespräch zu bleiben und neue Kontakte aufzubauen. Deshalb sollte er nach jetzigem Stand auch stattfinden", sagte der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Schweriner Landtag, Norbert Nieszery, "Handelsblatt-Online". "Sanktionen und Kontakte schließen sich nicht aus", fügte der Sozialdemokrat hinzu. Weiter lesen …

Banken sehen sich nicht für Kirchenaustritte verantwortlich

Vertreter der deutschen Kreditwirtschaft haben am Montag laut eines Berichts der F.A.Z. Vorwürfe aus Kirchenkreisen zurückgewiesen, für die Welle an Kirchenaustritten verantwortlich zu sein. "Den Vorwurf, wir würden unseren Kunden einen Kirchenaustritt empfehlen, weisen wir nachdrücklich zurück", sagte der Sprecher des Verbandes der Deutschen Kreditwirtschaft gegenüber der F.A.Z. Banken und Sparkassen setzten lediglich Vorgaben des Gesetzgebers technisch um, damit sie die Kirchensteuer auf Kapitalerträge zum 1. Januar 2015 einbehalten könnten. Weiter lesen …

Werder Bremen: Pflichtspielauftakt für Gebre Selassie stark gefährdet

Mit einer Doppelschicht ist der SV Werder in die letzte Trainingswoche vor dem Pflichtspielauftakt gestartet. Am Morgen ging es für die Werder-Profis zunächst auf "Platz 11" zum obligatorischen Laktattest, am Nachmittag stand für Fritz, Garcia und Co. dann eine intensive Einheit auf dem Trainingsplatz an. Nicht mit dabei war Theodor Gebre Selassie, dessen Einsatz im DFB-Pokalspiel beim FV Illertissen stark gefährdet ist. Der Tscheche laboriert an einem Ödem im rechten Oberschenkelknochen. Ein Problem, das sich im Laufe der Vorbereitung aufgebaut hat. Weiter lesen …

Ligavorstand beschließt Einführung von Freistoßspray

Der Ligavorstand hat sich im Rahmen seiner heutigen Sitzung in Düsseldorf unter anderem mit Möglichkeiten zur Einführung verschiedener technischer Hilfsmittel im Profifußball beschäftigt. Nach den Erfahrungen der WM in Brasilien sprach sich der Ligavorstand einstimmig für eine Anwendung von Freistoßspray in der Bundesliga und 2. Bundesliga zum frühestmöglichen Zeitpunkt aus. Der DFB wird letzte Detailfragen abschließend lösen, damit der genaue Einführungstermin festgelegt werden kann. Es wird angestrebt, das Spray erstmals am Wochenende des Bundesliga-Starts (22. August 2014) in den obersten beiden Spielklassen einzusetzen. Weiter lesen …

Care-Energy gründet in Beirut Niederlassung für den Nahen und Mittleren Osten

Die Energieversorgung im Nahen und Mittleren Osten ist teuer oder vielerorts mangels Infrastruktur unmöglich. Was funktionierte, wurde durch die letzten kriegerischen Handlungen zerstört, wie das Beispiel des einzigen Kraftwerks in Palästina zeigt. Die Energieversorgung auf ein autarkes, rohstoffunabhängiges und dezentrales System zu stellen, birgt für die Menschen im Land somit einen erheblichen Vorteil. Der Hamburger Energiedienstleister Care-Energy ändert dies nun und führt die Menschen in eine Energieunabhängigkeit. Nach erfolgreichen internationalen Projekten in Afrika und Asien mit der Versorgung von Krankenhäusern, Schulen und Privathäusern geht nun das Büro Beirut in Betrieb und versorgt die Menschen im Nahen und Mittleren Osten mit Energie. Weiter lesen …

Andreas Wellinger: Über die Olympischen Jugendspiele in Nanjing in die Weltspitze

Keiner hüpfte erfolgreicher von den Kleinen zu den Großen als er: Skispringer Andreas Wellinger. Bei den Olympischen Jugendspielen in Innsbruck 2012 gewann der damals 16-Jährige Gold mit dem deutschen Mixed-Team, nur zwei Jahre später flog Wellinger bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi mit den deutschen Adlern zum Mannschafts-Olympiasieg und schaffte damit einen nahtlosen Übergang. Weiter lesen …

Litauer Marius Stankevicius wechselt zu 96

Ab sofort gehört der litauische Abwehrspieler Marius Stankevicius als Neuzugang zu unserem Team. Der 1,90 Meter große und 33 Jahre alte (geboren am 15. Juli 1981 in Kaunas) Defensivakteur spielte in der vergangenen Saison für den türkischen Erstligisten Gaziantespor. Stankevicius ist 66-facher litauischer Nationalspieler und stand zuvor bei den Spitzenklubs Lazio Rom, Sampdoria Genua und Brescia Calcio in Italien sowie FC Sevilla und FC Valencia in Spanien unter Vertrag. Weiter lesen …

Mißfelder will mehr deutsche Hilfe für Kurden im Irak

Der außenpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Philipp Mißfelder (CDU), hat sich für mehr deutsche Hilfe und Unterstützung für die Kurden im Irak ausgesprochen. "Jeden Tag werden Flüchtlinge von den Kurden gerettet und geschützt, darunter auch sehr viele Christen", sagte Mißfelder am Montag. "Es muss verhindert werden, dass das Gebiet der Kurden im Irak von der radikal-islamischen Terrororganisation Islamischer Staat (IS) eingenommen wird. In diesem Gebiet finden schon über 300.000 Binnenvertriebene Schutz." Weiter lesen …

Permanenter Schutz durch automatischen E-Mail-Wächter

Automatischer E-Mail-Wächter von COMPUTER BILD: Nachdem vor wenigen Tagen laut New York Times-Angaben russische Hacker 1,2 Milliarden Internet-Datensätze gestohlen haben, herrscht auch in Deutschland wieder große Verunsicherung. Viele Nutzer fragen sich, wie sie sich gegen solche Diebstähle zukünftig schützen können. COMPUTER BILD präsentiert jetzt eine kostenlosen, automatischen Account-Alarm, der sich sofort meldet, wenn Zugangsdaten bei einem Serverhack gestohlen wurden. Der Clou: Im Gegensatz zu anderen Anbietern muss die E-Mail nur einmalig eingepflegt werden, die Überwachung und gegebenfalls die Warnung des Nutzers läuft ab dann völlig automatisch - selbst dann, wenn der Rechner ausgeschaltet ist. Weiter lesen …

Völler: Kramer kehrt nach Leverkusen zurück

Bayer Leverkusens Sportdirektor hat einem Verbleib von Weltmeister Christoph Kramer bei Konkurrent Borussia Mönchengladbach eine klare Absage erteilt. "Christoph spielt noch ein Jahr in Gladbach. Er ist ein intelligenter Junge und weiß auch, dass vieles für ihn optimal gelaufen ist. Er ist für die Borussia ein guter Spieler. Dass wir die Verträge so gemacht haben, wie sie sind, hat ja einen Sinn", bekräftigte er beim Fußball-Gipfel der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Fußball: Klose beendet Nationalmannschafts-Karriere

Der Stürmer Miroslav Klose hat seine Karriere in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft beendet. "Mit dem Titel in Brasilien hat sich für mich ein Kindheitstraum erfüllt. Ich bin stolz und glücklich, dass ich diesen großen Erfolg für den deutschen Fußball mitgestalten durfte", sagte der 36-jährige Klose der Internetseite des DFB. "Ich hatte eine einmalige, wunderschöne Zeit und viele unvergessliche Momente in der Nationalmannschaft. Die letzten Wochen habe ich genutzt, mir diese Momente noch einmal bewusst zu machen und sie zu genießen. Für mich kann es keinen schöneren Zeitpunkt geben, um das Kapitel Nationalmannschaft zu beschließen." Weiter lesen …

Merkel gratuliert Erdogan zu Wahlsieg

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Recep Tayyip Erdogan zu dessen Sieg bei der Präsidentschaftswahl in der Türkei gratuliert. "Deutschland und die Türkei verbindet eine enge und vertrauensvolle Partnerschaft. Es ist mir ein persönliches Anliegen, die traditionell freundschaftlichen Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern gemeinsam mit Ihnen zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger fortzuführen und weiter zu vertiefen", hieß es seitens Merkel in Richtung Erdogan, wie die Bundesregierung am Montag mitteilte. Weiter lesen …

CDU-Außenpolitiker für Waffenlieferungen an Kurden im Irak

Der CDU-Außenpolitiker Karl-Georg Wellmann hat sich für Waffenlieferungen an die Kurden im Irak ausgesprochen. "Kein Mensch denkt – damit das auch gleich klargestellt wird – an einen Bundeswehreinsatz, aber wir müssen den Kurden, die dort einen verzweifelten Kampf gegen einen neu entstehenden Terrorstaat führen, wir müssen die Kurden unterstützen und ihnen die Dinge liefern, die sie brauchen, um sich durchzusetzen", sagte Wellmann am Montag im "Deutschlandfunk". Weiter lesen …

Bundeswehrexperten warnen: Krebsverdacht bei Carbonfasern

Experten der Bundeswehr warnen vor Gesundheitsgefahren durch den Werkstoff CFK. Er wird vielseitig eingesetzt, auch zum Bau von Autos. Im Brandfall können in der Asche des carbonfaserverstärkten Kunststoffes Fasern freigesetzt werden - mit ähnlicher Wirkung wie bei Asbest. Das berichtet das NDR Fernsehmagazin "Hallo Niedersachsen" unter Berufung auf die Ergebnisse einer langjährigen Forschung der Bundeswehr. Sie sieht eine Gefahr vor allem für Feuerwehrleute, Ersthelfer oder Polizeibeamte, wenn sie an Unfallorten ungeschützt mit der Asche in Kontakt kommen. Sie könnten in der Folge an Krebs erkranken. Weiter lesen …

Experte warnt vor zu viel Liberalität im Umgang mit Islamisten

Der Terrorismus-Experte der Stiftung Wissenschaft und Politik, Guido Steinberg, hat im Umgang mit Islamisten in Deutschland vor zu viel Liberalität gewarnt. "Für Deutschland ist das Problem nicht unlösbar", sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung" vor dem Hintergrund jüngster Angriffe von Islamisten auf Vertreter anderer Religionsgruppen hierzulande. "Wir sind eines der reichsten Länder der Welt. Ein Problem ist, dass unsere Sicherheitsbehörden nicht in der Lage sind, die Ausreise zu verhindern. Das hat auch mit dem laxen Verhalten der Türkei zu tun, die die Grenze nach Syrien nicht ausreichend sichert. Zugleich sind unsere Sicherheitsbehörden aber auch nicht in der Lage, die Gefährder unter Kontrolle zu halten." Weiter lesen …

Altmaier bleibt bei Veto gegen Abmilderung der kalten Progression

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) bleibt bei seinem Veto gegen eine Abmilderung der kalten Progression. Gefragt, ob es ihm schwerfalle, den entsprechenden Forderungen aus Union und SPD eine Absage zu erteilen, sagte Altmaier gegenüber "Bild": "In der Politik müssen wir jeden Tag das Wünschbare vom derzeit Machbaren unterscheiden. Wer jedem alles verspricht, wird am Ende alle enttäuschen." Weiter lesen …

Koalition erleichtert freies W-Lan in Gaststätten und Hotels

Die schwarz-rote Regierungskoalition hat sich darauf verständigt, dass Wirte und Hoteliers ihren Kunden künftig ohne Furcht vor Abmahnungen freies W-Lan anbieten können. Nach einem Bericht der "Rheinischen Post" unter Berufung auf Koalitionskreise wird das Bundeskabinett noch in diesem Monat einen Gesetzentwurf von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) beschließen, wonach das sogenannte "Haftungsprivileg" im Telemediengesetz auf W-Lan-Betreiber ausgeweitet und mit Fallbeispielen konkretisiert wird. Weiter lesen …

Stauprognose für den 15. bis 17. August 2014: Volle Autobahnen durch Rückreiseverkehr

Noch haben in ganz Deutschland die Schulen geschlossen, doch in Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen enden in Kürze die Sommerferien. Deshalb rechnet der ADAC für das kommende Wochenende besonders auf den Heimreisespuren der Autobahnen mit langen Staus und stockendem Verkehr. Allerdings bleiben die Fernstraßen auch in der Gegenrichtung nicht leer, da viele Reisende jetzt erst in den Urlaub starten. Weiter lesen …

Über 50 Anti-Atom-Aktive erstellen Wortprotokolle von Sitzungen der Atommüll-Kommission

Die Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt hat damit begonnen, Wortprotokolle von Sitzungen der Atommüll-Kommission zu veröffentlichen. Dazu erklärt .ausgestrahlt-Sprecher Jochen Stay: „Was der Bundestag mit seinen Mitteln bisher nicht zustande bringt, liefern jetzt über 50 Anti-Atom-Aktive. Sie machen mit ihrem Engagement Informationen über die Arbeit der Atommüll-Kommission für die Öffentlichkeit besser zugänglich, indem sie Wortprotokolle der Sitzungen erstellen." Weiter lesen …

Beziehungs-Nerv: 70 Prozent der Männer stört, dass Frauen in Rätseln sprechen

Welche Fraueneigenheiten stören, darüber sind sich Männer einig. Nerv-Faktor Nummer eins ist für 70 Prozent die Tatsache, dass Frauen ihre Bedürfnisse nicht klar formulieren - "man muss erraten, was sie will". Dies ist das Ergebnis einer Befragung, die die Top-5-Singlebörse bildkontakte.de unter ihren mehr als drei Millionen Mitgliedern durchgeführt hat. Weiter lesen …

Altmaier für mehr Sachlichkeit in Debatte um Ausspähprogramme

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich in die fortlaufende Debatte um die Ausspähprogramme der Geheimdienste eingeschaltet und in dieser mehr Sachlichkeit gefordert. "Wir müssen verstärkt über inhaltliche Fragen diskutieren. Darüber, welche Daten zu welchen Bedingungen in einem Rechtsstaat erfasst werden dürfen – und welche eben nicht", sagte der CDU-Politiker der "Bild". Weiter lesen …

Bosbach für Verschärfung des Ausländergesetzes

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), hat sich für eine Verschärfung des Ausländergesetzes ausgesprochen, um Islamisten leichter ausweisen zu können. "Wir dürfen nicht an der falschen Stelle tolerant sein", sagte er der "Berliner Zeitung" vor dem Hintergrund von Angriffen von Islamisten auf Vertreter anderer Religionsgruppen in Deutschland. "Die Freiheitsrechte, die der Staat gewährt, dürfen nicht dazu benutzt werden, unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung anzugreifen und gegen Andersgläubige zu hetzen." Weiter lesen …

FDP-Chef-Lindner will härteren Kurs in der Innenpolitik

FDP-Chef Christian Lindner will seine Partei auf einen härteren Kurs in der Innenpolitik zur Durchsetzung von Recht und Gesetz ausrichten. "Ich bin ein Anhänger des Nachtwächterstaats - wenn wir darunter verstehen, dass der Staat nachts wacht, damit die Bürger in Ruhe schlafen können", sagte Lindner in einem Interview dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Ich bin für einen Richtungswechsel: Statt permanent neue Grundrechtseingriffe zu fordern, sollten die Innenminister bestehende Gesetze anwenden und durchsetzen." Weiter lesen …

Lufthansa-Piloten gegen Billigablegerpläne

Lufthansa-Chef Carsten Spohr stößt mit seinen geplanten neuen Billigablegern unter dem Dachmarke "Wings" auf Widerstand bei einer wichtigen Beschäftigtengruppe, den Piloten. Die Flugzeugführer werfen Spohr vor, das Vorhaben sei "ohne zahlreiche Tarifvertragsbrüche" nicht zu realisieren, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Das geht demnach aus einem Rundschreiben der Pilotengewerkschaft Cockpit (VC) hervor, das an rund 5.000 Cockpitangestellte im Konzern versandt worden sei. Weiter lesen …

Käßmann für Abschaffung der Bundeswehr

Die ehemalige Ratsvorsitzende der evangelischen Kirche in Deutschland, Margot Käßmann, hat sich für eine Abschaffung der Bundeswehr ausgesprochen. "Ich fände es gut, wenn die Bundesrepublik auf eine Armee verzichten könnte wie etwa Costa Rica", sagte Käßmann im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Weiter lesen …

Umfrage: Zweifel an Zuverlässigkeit russischer Energielieferungen wachsen

Die Zweifel an der Zuverlässigkeit russischer Energielieferungen wachsen: 59 Prozent der vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) befragten Energieexperten geben an, ihre Einschätzung der Verlässlichkeit Russlands habe sich angesichts der Ereignisse der vergangenen Wochen leicht oder gar stark verschlechtert. Das ist das Ergebnis des ZEW Energiemarktbarometers, wie das "Handelsblatt" berichtet. Weiter lesen …

Magazin: 61,5 Millionen Ausfalltage durch Stress im Jahr 2012

Arbeitsdruck und Stress belasten die Erwerbstätigen in Deutschland nach wie vor stark: Im Jahr 2012 lag die Zahl aller Arbeitsunfähigkeitstage, die auf psychische Probleme und Verhaltensstörungen zurückgehen, bei rund 61,5 Millionen. Mehr als jeder sechste Krankheitstag fällt in diese Kategorie, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Das geht demnach aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag hervor. Weiter lesen …

Ukraine: Armee lehnt Waffenruhe in Donezk ab

Die ukrainische Armee lehnt eine Waffenruhe in der ostukrainischen Stadt Donezk ab. Ein Sprecher des Nationalen Sicherheits-und Verteidigungsrates der Ukraine erklärte am Sonntag, die Rebellen hätten bisher keine Anstalten gemacht, ihren Worten Taten folgen zu lassen. Weder hätten sie ihre Waffen niedergelegt, noch weiße Fahnen gehisst. Erst dann werde man sich auf eine Feuerpause einlassen. Weiter lesen …

Gaza: Dreitägige Waffenruhe tritt in Kraft

Im Gaza-Konflikt ist am Sonntagabend um 23:00 Uhr deutscher Zeit eine Waffenruhe, die insgesamt 72 Stunden dauern soll, in Kraft getreten. Darauf hatten sich zuvor Vertreter aus Israel und der Palästinenser geeinigt. Israel erklärte, sollte die Feuerpause eingehalten werden, werde man wieder eine Delegation zu Gesprächen in die ägyptische Hauptstadt Kairo entsenden. Weiter lesen …

Klaus Staeck: Die Kunden könnten Amazon in die Knie zwingen

300 Arbeiten des Plakatkünstlers Klaus Staeck sind derzeit im Rahmen der Ausstellung "Die Kunst findet nicht im Saale statt" im öffentlichen Raum Berlins zu sehen. Dieser "verschwindet immer mehr durch Privatisierungen aller Art", beklagt Staeck im großen Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland", "und deshalb verteidige ich den öffentlichen Raum auf allen Ebenen". Weiter lesen …

SPD will BSI zu neuer Bundesbehörde machen

Netzpolitiker der SPD dringen darauf, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) aus dem Bundesinnenministerium herauszulösen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Spiegel". "Vor dem Hintergrund der Datenskandale der vergangenen Monate muss die Stärkung des BSI absolute Priorität haben", sagte demnach der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil. "Konsequent wäre es, das BSI zu einer unabhängigen Bundesbehörde zu machen." Weiter lesen …

Olympiasieger Guerdat triumphiert in Münster - Wulschner baut Führung aus

Der Olympiasieger ist auch bei der DKB-Riders Tour ganz vorne mit dabei. In Münster, der vierten von insgesamt sechs Etappen, triumphierte Steve Guerdat in der Wertungsprüfung - der BMW HAKVOORT TROPHY. Der Schweizer, der 2012 in London dem eidgenössischen Reitsport eine Sternstunde mit dem Gewinn des Einzelgoldes bescherte, war auch in Münster nicht zu schlagen und sicherte sich einen BMW als Ehrenpreis in der mit insgesamt 100.000 Euro dotierten Prüfung. Weiter lesen …

Schwesig will mit Verfassungsänderung Kinderrechte stärken

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) will mit einer Verfassungsänderung die Rechte von Kindern stärken. "Kinderrechte werden in Deutschland nicht genügend wertgeschätzt", sagte die SPD-Politikerin dem Nachrichtenmagazin "Spiegel", "eine solche Ergänzung im Grundgesetz würde die Situation von Kindern und Jugendlichen in vielen Lebensbereichen wirksam verbessern." Weiter lesen …

Magazin: Termingarantie für gesetzlich Versicherte ab April 2015

Die geplante Termingarantie für gesetzlich Krankenversicherte soll zum 1. April 2015 in Kraft treten. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Spiegel" unter Berufung auf einen internen Zeitplan des Bundesgesundheitsministeriums. Der entsprechende Passus solle in ein Gesetz mit dem Arbeitstitel "Qualitäts- und Versorgungsgesetz" aufgenommen werden, das außerdem mehr Ärzte auf das Land locken soll. Weiter lesen …

Politiker fordern stärkeren deutschen Beitrag zur Lösung der Irak-Krise

Vor dem Hintergrund der US-Angriffe auf die radikalen ISIS-Islamisten im Irak fordern Politiker einen stärkeren deutschen Beitrag zur Bewältigung der Krise. "Deutschland sollte vor allem solidarisch mit den Kurden sein", sagte der CDU-Außenpolitik-Experte Philipp Mißfelder der "Bild-Zeitung". "Sie retten und schützen jeden Tag sehr viele Christen und andere verfolgte Gruppen. Deshalb sollte Deutschland die kurdische Regierung stärker unterstützen, damit sie mehr Rechte bekommt." Weiter lesen …

Linkspartei fordert Recht auf Urlaubsreisen

Die Linkspartei will allen Deutschen ein Recht auf Urlaubsreisen gewähren. Parteichefin Katja Kipping sagte der "Welt am Sonntag": "Es muss ein Recht auf Urlaub geben." Dahinter stecke "ein ernstes Problem". Jeder fünfte in diesem Land leiste sich keine Urlaubsreise, so die Linken-Chefin. Weiter lesen …

Bankenverband und Ökonomen kritisieren Steuerabkommen zwischen Deutschland und USA

Ökonomen und Verbände üben Kritik an dem am 1. Juli in Kraft getretenen Steuerabkommen Fatca zwischen Deutschland und den USA. "Gegenwärtig findet eine Ungleichbehandlung deutscher und amerikanischer Banken statt", sagte Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes deutscher Banken, der "Welt am Sonntag". "Zwar ist das Abkommen auf Gegenseitigkeit ausgerichtet, regelt aber, dass die USA weniger umfangreiche Daten zu liefern haben", so Kemmer. Weiter lesen …

Zeitung: Bundeswehr und Israels Armee sollen enger zusammenarbeiten

Die Zusammenarbeit der Bundeswehr mit den israelischen Verteidigungsstreitkräften (IDF) wird laut eines Berichts der "Welt am Sonntag" ausgeweitet. Wie der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Bruno Kastorf, dem Verteidigungsausschuss des Bundestags mitteilte, sollen bis zu 250 deutsche Soldaten nach Israel geschickt werden, um dort im Häuser- und Tunnelkampf ausgebildet zu werden. Weiter lesen …

Staatsrechtler halten Rüstungsexportkontrolle für verfassungswidrig

Der für die Genehmigung von Kriegswaffenexporten zuständige Bundessicherheitsrat (BSR) ist nach Auffassung von Verfassungsjuristen nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Der Juraprofessor Volker Epping erklärte gegenüber dem "Spiegel", im Grundgesetz werde in dem für Kriegswaffenexporte maßgeblichen Artikel 26 geregelt, dass die Bundesregierung, also Kanzlerin und alle Minister, darüber zu entscheiden haben. Doch das geheim tagende Gremium sei "ein Kabinettsausschuss, in dem nur ein Teil der Minister versammelt ist". Weiter lesen …

Taifun Halong wütet in Japan

Der Taifun Halong, mittlerweile zum Tropensturm herabgestuft, hat am Sonntag das japanische Festland erreicht. Wie die Nachrichtenagentur Kyodo berichtet, sind durch das Unwetter mindestens zwei Personen ums Leben gekommen und dutzende weitere verletzt worden. Weiter lesen …

Bundesbank: Fiskus hat durch Zinsverfall 120 Milliarden Euro eingespart

Der deutsche Staat hat durch den Rückgang der Zinsbelastung seit dem Jahr 2007 rund 120 Milliarden Euro eingespart. Dies geht aus unveröffentlichten Berechnungen der Bundesbank hervor, wie "Welt am Sonntag" berichtet. 2007, also vor Finanz- und Euro-Krise, betrug die durchschnittliche Verzinsung deutscher Schuldpapiere demnach noch 4,3 Prozent; 2013 waren es nach Bundesbank-Angaben nur noch 2,6 Prozent. Weiter lesen …

Lieberknecht: Staatshilfen für Unternehmen, die unter Sanktionen leiden

Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) hat Staatshilfen für Unternehmen, die von russischen Sanktionen betroffen sind, ins Gespräch gebracht. Zwar müssten die Europäer "der völkerrechtswidrigen Intervention" in der Ukraine entgegentreten. Doch könnten deutsche Firmen "durch Wirtschaftssanktionen in eine schwierige Situation geraten", sagte Lieberknecht der "Welt am Sonntag". "Der Staat muss prüfen, wie er helfen kann." Dabei sei das Haus von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) gefragt. Weiter lesen …

The-Who-Gitarrist Townshend: Überrascht, wie gut ich noch bin

The-Who-Gitarrist Pete Townshend feiert das 50. Bestehen seiner Band mit einer Tournee, die im November in Dublin beginnt und zunächst durch Irland und Großbritannien führt: "Heutzutage bin ich immer überrascht, wenn ich merke, wie gut ich da oben auf der Bühne noch bin. Ich weiß, dass ich nicht der größte Gitarrist der Welt bin", sagte Townshend der "Welt am Sonntag". "Meine Arbeit besteht immer noch aus Getöse, Wutgeheul und Show." Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Jochen Tiffe Bild: Screenshot YouTube Video: "Drogentransporte und Auftragsmord für Deutsche Politiker: Jochen Tiffe sagt die Wahrheit ! "
Jochen Tiffe: "Der Bundestag hat mich zu einem schlechten Menschen gemacht"
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Germanwings: Flugroute kurz vor dem Aufprall
Germanwings Flug 9525 – das Lügengebilde bricht zusammen
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Silke Rottenberg, August 2008
Ex-Nationaltorhüterin fordert Umdenken beim DFB nach Tod von Heidi Mohr
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2