Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

16. August 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Vom Staat als verbindendes Regulativ - Oder: Wer regiert hier eigentlich?

Vom Betreiber des DudeWeblog erhielt die ExtremNews Redaktion eine umfangreiche Abhandlung ob die staatsrechtliche Demokratie heute wirklich noch real existent ist, das soziale Gesamtgefüge also auch tatsächlich miteinbeziehend, oder ist die ‘Herrschaft des Volkes’ längst weitestgehend verkommen zu einer Farce; zum schönen Scheine auf dem Papier – die Bürger der Völker auf Erden, statt fühlende und denkende Lebewesen, lediglich noch entmündigtes und bevormundetes ‘Humankapital’ von Plutokraten und multinationalen Konzernen? Weiter lesen …

Umfrage: AfD rutscht unter fünf Pro­zent

Zwei Wo­chen vor der Land­tags­wahl in Sach­sen fällt die AfD in der Wäh­ler­gunst bundesweit auf ihren schlech­tes­ten Wert seit Fe­bru­ar. Im ak­tu­el­len Sonn­tags­trend, den das Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut Emnid wö­chent­lich im Auf­trag von "Bild am Sonntag" er­hebt, büßt sie einen Pro­zent­punkt ein und rutscht mit vier Pro­zent unter die Fünf-Pro­zent-Hür­de. Weiter lesen …

Bundesliga-Chef: Bremen will mit Krawallen Geld verdienen

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) wehrt sich vehement gegen Forderungen, ihre Topvereine sollten sich an den Kosten für Polizeieinsätze beteiligen. "Die Art und Weise, wie in Bremen teilweise argumentiert wird, ist zutiefst unaufrichtig. Wir glauben, dass mit diesem Ansatz eine Blankovollmacht zur Sanierung des Bremer Haushalts auf Kosten der Bundesliga und anderer ausgestellt wird", sagte DFL-Chef Christian Seifert im Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (F.A.S.). Weiter lesen …

Ex-Au­ßen­mi­nis­ter Fi­scher für Waf­fen­lie­fe­run­gen an Kur­den

Der ehe­ma­li­ge Bun­des­au­ßen­mi­nis­ter Josch­ka Fi­scher (Grüne) hat sich klar für deut­sche Waf­fen­lie­fe­run­gen an die Kur­den aus­ge­spro­chen. "Eine Ter­ror­or­ga­ni­sa­ti­on wie ISIS, die Men­schen grau­sam er­mor­det und Frau­en un­ter­drückt, kann man weder mit Ge­bets­krei­sen noch mit Spruch­bän­dern stop­pen. Wir soll­ten den Kur­den viel­mehr Waf­fen lie­fern, denn wir sind zur Hilfe ver­pflich­tet", sagte Fischer der "Bild am Sonntag". "Ein is­la­mis­ti­scher IS-Staat würde auch un­se­re Si­cher­heit hier ge­fähr­den." Weiter lesen …

DFB-Pokal: Borussia Dortmund bezwingt Stuttgarter Kickers 4:1

In der ersten Runde des DFB-Pokals hat sich Borussia Dortmund gegen die Stuttgarter Kickers mit 4:1 durchgesetzt. In den übrigen Partien unterlag Homburg gegen Mönchengladbach mit 1:3, Optik Rathenow verlor gegen St. Pauli ebenfalls mit 1:3, Eintracht Braunschweig gewann gegen den Bremer SV mit 1:0, Bochum besiegte den VfB Stuttgart mit 2:0, Hertha BSC besiegte Viktoria Köln mit 4:2, Astoria Walldort verlor gegen Hannover 96 mit 1:3, der 1. FC Köln siegte klar gegen FT Braunschweig mit 4:0 und Greuther Fürth gewann gegen den SV Waldkirch mit 3:0. Weiter lesen …

Guardiola: "Wir brauchen sicher einen neuen Spieler"

Der FC Bayern München sieht sich nach dem Ausfall von Mittelfeldstar Martínez nach Ersatz auf dem Transfermarkt um. "Wir brauchen sicher einen neuen Spieler", sagte Bayern-Trainer Guardiola im Vorfeld der Partie gegen Preußen Münster. Man müsse reagieren und es gebe Kandidaten, die für den länger ausfallenden Martínez einspringen könnten. Weiter lesen …

Studie: 36,7 Millionen Euro - Mario Götze wird wertvollste Fußballermarke in Deutschland

Mario Götze übernimmt mit einem Markenwert von 36,7 Millionen Euro die Spitzenposition unter den wertvollsten deutschen Fußballermarken und löst damit Thomas Müller ab. Götze konnte seinen Markenwert innerhalb der letzten zwei Jahre mehr als verdoppeln. Das ist das Ergebnis der Studie "Markenbewertung von deutschen Fußball-Nationalspielern", die von der internationalen Managementberatung Batten & Company im Juli erhoben wurde. Thomas Müller (32,7 Mio. EUR) belegt im Ranking den zweiten Platz und unterstreicht damit seine Stellung als Top-Marke und begehrter Werbepartner. Weiter lesen …

Beziehungsgerücht um Jennifer Lawrence und Chris Martin

Die US-Schauspielerin Jennifer Lawrence und der britische Musiker Chris Martin sollen einem Medienbericht zufolge ein Paar sein. Wie "E!News" berichtet, sollen die 24-Jährige und der 37-Jährige seit Ende Juni vermehrt Zeit miteinander verbracht haben. Das sei von mehreren Personen bestätigt worden. Das angebliche Paar äußerte sich noch nicht. Weiter lesen …

Patientenbeauftragter rügt Krankenkassen für Schikanen beim Krankengeld

Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann, hat die gesetzlichen Krankenkassen dafür gerügt, arbeitsunfähige Langzeitpatienten unter Druck zu setzen und damit aus dem Krankengeldbezug heraus zu drängen. "Immer wieder beschweren sich Patientinnen und Patienten über das Verhalten ihrer Krankenkasse im Zusammenhang mit der Gewährung von Krankengeld", sagte der CDU-Politiker der "Welt". Weiter lesen …

Angst und Ärger verleiten Autofahrer zum Rasen

Nach einer Schrecksekunde - etwa einem Beinahe-Unfall - verhalten sich Autofahrer oft nicht etwa vorsichtiger. Im Gegenteil: Viele drücken auf den Kilometern danach erst recht auf die Tube. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Leuphana Universität Lüneburg in einer aktuellen Studie. An der Untersuchung nahmen insgesamt 79 Probanden teil. Sie mussten in einem Fahrsimulator einen Testparcours bewältigen und im Anschluss ihre Emotionen zu Protokoll geben. Dabei wurden sie mit verschiedenen typischen Verkehrssituationen konfrontiert. Weiter lesen …

Kurden-Präsident erwartet Waffenlieferung von Deutschland

Der Präsident der Region Kurdistan-Irak, Masud Barsani, erwartet, dass Deutschland sowohl humanitäre Hilfe leistet als auch Waffen und Munition in den Irak liefert. Nur so sei die kurdische Armee in der Lage, die Terrorgruppe "Islamischer Staat" (IS) zurück zu schlagen, sagte Barsani in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". Ausländische Truppen würden nicht benötigt, betonte er. "Wir haben wirklich keinen Mangel an tapferen Kämpfern, wir haben einen Mangel an modernen und effektiven Waffen", so Barsani. Weiter lesen …

Windkraftunternehmen Nordex will Märkte in Afrika erschließen

Der Windkraftanlagenbauer Nordex will weitere Märkte im Ausland erschließen, unter anderem auf dem afrikanischen Kontinent. "Aktuell haben wir 21 Kernmärkte, in denen wir aktiv sind. Nun wollen wir ein oder zwei Länder dazugewinnen, in denen wir gute Chancen sehen, zu den drei größten Anbietern zu zählen. Dazu gehört vor allem Afrika", sagte der Vorstandsvorsitzende von Nordex, Jürgen Zeschky, der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Puschkow: Kiew führt den Krieg im Osten der Ukraine wegen Schiefergas

Die Kontrolle über den Nordosten der Ukraine sei für Kiew in erster Linie wegen Schiefergasvorkommen wichtig, schriebt die online Redaktion von Radio "Stimme Russlands" auf ihrer Internetseite. Laut Angaben der Bundesrepublik Deutschland beziffern sich die dortigen Vorräte auf 5.578 Milliarden Kubikmeter. Das erklärte Alexej Puschkow, Leiter des Komitees für internationale Angelegenheiten der Staatsduma (Unterhaus des russischen Parlaments). Weiter lesen …

Schweiz weitet humanitäre Hilfe für Irak aus

Die Schweiz hat ihre humanitäre Hilfe für den Irak erhöht. Bereits Anfang Juni sei die finanzielle Unterstützung für die Partner vor Ort (Internationales Komitee vom Roten Kreuz, Save the Children Schweiz und norwegischer Flüchtlingsrat) um 3,7 Millionen Franken (reichlich drei Millionen Euro) aufgestockt worden, teilte das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten am Freitag mit. Weiter lesen …

Schutzgebiete sollen Ausrottung verhindern

Ein internationales Forscherteam unter Leitung der Universität Göttingen untersucht die Auswirkungen von Lebensraumveränderungen, verändertem Nahrungsangebot sowie der zunehmenden Jagd auf Kasuare in Papua (Indonesien). Sie fanden heraus, dass die Vögel mäßig tolerant gegenüber mittleren Störungen wie Jagdaktivitäten sind, aber intolerant gegenüber schweren Störungen, wie zum Beispiel einer intensiven Abholzung. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Oryx erschienen. Weiter lesen …

Japanische Wäschefirma entwickelt intelligenten BH

Kaum zu glauben, aber wahr: In Japan wurde der erste intelligente BH entwickelt, der sich nur dann öffnet, wenn seine Trägerin verliebt ist. Wie das funktioniert? Ganz einfach: Im linken Körbchen befindet sich ein kleiner Sensor, der die Herzfrequenz misst. Diese Messwerte werden anschließend via Bluetooth auf eine Smartphone-App übermittelt. Weiter lesen …

Dem interstellaren Staub auf der Spur

Licht im Dunkel des Universums: Mit der Untersuchung von interstellarem Staub ist ein internationales Wissenschaftlerkonsortium der Urmaterie auf der Spur, die als Grundlage für Leben gilt, wie wir es kennen. Das Konsortium aus 33 Forschungseinrichtungen, dem auch Wissenschaftler der Universität Heidelberg angehören, analysiert seit acht Jahren Staub aus interstellarer Materie, der von der Raumsonde Stardust eingefangen wurde. In einer Studie in „Science“ wurden nun erste Ergebnisse veröffentlicht. Diese zeigen, dass die Teilchen in ihrer Elementzusammensetzung, Kristallstruktur und Größe heterogen sind und deutlich von bisher angenommenen Eigenschaften abweichen. Weiter lesen …

Schwesig hat Verständnis für die Nur-Hausfrau, warnt aber vor Folgen

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) zeigt Verständnis für Frauen, die ihren Beruf für die Familie aufgeben, warnt aber vor negativen Folgen. In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus" sagte die Ministerin auf die Frage, ob sie es schlecht finde, wenn sich Frauen ganz für die Arbeit zu Hause entschieden: "Nein. Ich lehne kein Modell ab, bei dem es den Kindern gut geht. Die Sehnsucht, viel Zeit mit den Kindern zu verbringen, kann ich gut nachvollziehen, auch aus persönlicher Erfahrung." Weiter lesen …

Joggen mit leerem Magen?

Wissenschaftler sind sich zwar noch nicht durchgehend einig, ob Sport mit leerem Magen wirklich beim Abnehmen hilft. Aber sie sehe starke Hinweise, dass es wirklich funktioniert, bestätigt Dr. Anne Hecksteden, Sportmedizinerin an der Universität des Saarlandes, in der "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

Wie sich mit Smartphone-Fotos die Urlaubskasse aufbessern lässt

Egal ob es die Deutschen eher ans Meer oder in die Berge zieht, in der Urlaubszeit entstehen Jahr für Jahr unzählige Fotos. Einige davon landen in sozialen Netzwerken oder privaten Fotobüchern, doch der Großteil bleibt ungenutzt auf den Speicherchips oder Festplatten. Dabei könnten sich ihre Besitzer einen Nebenverdienst verschaffen, indem sie die Bilder bei Europas größter Online-Bildagentur Fotolia verkaufen - und dafür brauchen sie nur noch ihr Smartphone. Weiter lesen …

Magazin: Deutsche Bahn testet Ersatzprojekt für Autozug

Die Deutsche Bahn soll einem Medienbericht zufolge Alternativen für die in die Jahre gekommenen Autozüge prüfen. Dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge antwortete das Bundesverkehrsministerium auf eine Anfrage der CDU-Abgeordneten Gitta Connemann, die DB Fernverkehr AG teste derzeit mit dem Pilotprojekt "Auto+Zug" auf den "Verbindungen von Düsseldorf und Berlin nach München eine wirtschaftlich tragfähige Alternative". Weiter lesen …

Gabriel für Lohn- und Rentenangleichung in den neuen Bundesländern

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat im Zusammenhang mit dem Auslaufen des Solidarpaktes II im Jahr 2019 nicht nur weitere Hilfe für den Osten garantiert, sondern auch den Anspruch unterstrichen, "dass dann auch in Ost und West alles andere gleich sein muss: von der Höhe der Löhne bis zur Höhe der Renten". Das erklärte Gabriel in einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung". Weiter lesen …

CSU lehnt engere Grenzen für Nebenjobs von Abgeordneten ab

Die CSU lehnt engere Grenzen für die Nebentätigkeit von Bundestagsabgeordneten ab. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" verteidigte CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt den Parlamentarier Peter Gauweiler, der in der aktuellen Wahlperiode bei seinen Nebeneinkünften als Anwalt die Eine-Million-Euro-Marke bereits überschritten und zugleich bei 77 Prozent der namentlichen Abstimmungen gefehlt hat. Die Höhe von Gauweilers Nebeneinkünften sage weder etwas über sein tatsächliches Einkommen noch über sein Engagement und seine Motivation bei der parlamentarischen Arbeit aus, hob Hasselfeldt hervor. Weiter lesen …

Prepaid-Mobilfunk: Besser als viele Deutsche denken

Komplizierter Bezahlvorgang, unkomfortabel, schlechter Service und teuer: Dieses Bild über Prepaid-Mobilfunk haben die Menschen in Deutschland, was nun eine repräsentative Studie des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag des Hamburger Mobilfunk-Discounters blau Mobilfunk ergab. Doch Prepaid-Mobilfunk ist besser als sein Ruf - die Aussagen von Prepaid-Kunden und Nutzern von Laufzeitverträgen zu den aktuellen Prepaid-Angeboten unterscheiden sich drastisch und entlarven die meisten Negativkritiken als Vorurteile. Weiter lesen …

Energiewende – und noch mehr Kosten

Voraussichtlich 12,75 Millionen Euro soll das Gebührenaufkommen aus der Bearbeitung der Anträge zur Besonderen Ausgleichregelung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) betragen, berichtet die „Aluminium Praxis“, die Informationszeitung der energieintensiven Aluminiumindustrie am 1. 8. 2014. Die Verwaltungskosten steigen damit um mehr als 50 Prozent. Weiter lesen …

Reste syrischer Chemiewaffen nächsten Monat in Deutschland erwartet

Nachdem die US-Marine diese Woche die Vernichtung der syrischen Bestände des Giftgases Sarin verkündet hat, erwartet die Bundeswehr die Reststoffe der Chemiewaffen spätestens Mitte September in Deutschland. Das bestätigte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Bei einem weiteren erfolgreichen Verlauf der Vernichtungsoperation könnte auch eine frühere Auslieferung zu Anfang September möglich werden", sagte der Sprecher. Dies hänge davon ab, wie schnell die jetzt angelaufene Vernichtung des Senfgases vonstattengehe. Weiter lesen …

Solwodi: Prostituiertenschutzgesetz absolut unzureichend

Die Hilfsorganisation Solwodi (Solidarity with women in distress - Solidarität mit Frauen in Not) hält das von der Großen Koalition geplante Prostituiertenschutzgesetz für absolut unzureichend. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Solwodi-Gründerin Lea Ackermann, zwar bringe das Gesetz einige kleinere Verbesserungen, doch im Wesentlichen würden nur Minimalforderungen von Menschenrechtsorganisationen erfüllt. Weiter lesen …

Abgeordnete für Rüstungs-Lobby aktiv

Zwei Bundestags-Abgeordnete geben ihre Tätigkeit in einem Verein nicht ordnungsgemäß an, den Kritiker als Lobbyorganisation der Rüstungsindustrie einstufen. Das berichtet die in Bielefeld erscheinende Neue Westfälische Zeitung. Gisela Manderla (CDU/CSU) aus Köln und Wolfgang Hellmich (SPD) aus Soest sind seit dem 14. Mai Präsidiums-Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik (DWT). Weiter lesen …

CSU zufrieden über Erfolg der Kampagne "Wer betrügt, der fliegt"

Die CSU hat die Bundesregierung aufgefordert, die jetzt verschärften Regeln zur Eindämmung von Armutszuwanderung und Sozialmissbrauch schnell umzusetzen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" betonte CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt, mit dem Satz "Wer betrügt, der fliegt" habe ihre Partei richtig gelegen. "Das ist scharf, trifft aber den Kern", sagte sie. Manchmal sei eben Klartext nötig, um Wirkung zu erzielen und eine Diskussion anzustoßen. Dies müssten angesichts zunehmender Armutsmigration auch jene bestätigen, die sich über die CSU empört hätten. Weiter lesen …

Debatte um Waffenlieferungen in den Irak: Bartels kritisiert "Symbolpolitik"

Angesichts der Diskussion um Waffenlieferungen auch aus Deutschland in den Irak warnt SPD-Verteidigungsexperte Hans-Peter Bartels vor "falsch verstandener Hilfe". Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Bartels: "Nicht alles, was diskutiert wird, ist sinnvoll. So sind die Waffen, welche die Kurden im Irak aktuell haben, russischer oder amerikanischer Bauart. Würden deutsche Waffen geschickt, müssten sie daran zunächst eine Ausbildung machen." Weiter lesen …

Gabriel will gleichen wirtschaftsfreundlichen Kurs wie Gerhard Schröder steuern

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel sieht sich auf dem gleichen Kurs der wirtschaftsfreundlichen Mitte wie ihn der frühere SPD-Chef und Bundeskanzler Gerhard Schröder gesteuert habe. In einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" sagte Gabriel, "prinzipiell" unterschieden sich der Kurs von Schröder und seine Linie durch "gar nichts". Es gehe darum, dass Wertschöpfung und wirtschaftlicher Erfolg in Deutschland die Voraussetzung für bessere soziale und ökologische Bedingungen seien. Weiter lesen …

SPD fordert von Dobrindt mehr Geld für Breitbandausbau

Die SPD fordert von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) mehr Geld für den Ausbau des Breitbandkabelnetzes in Deutschland. Anlass ist die Digitale Agenda der Bundesregierung, die am kommenden Mittwoch in Berlin vorgestellt wird und deren Entwurf bereits bekannt ist, berichtet die "Berliner Zeitung". "Die Digitale Agenda steht und fällt mit dem Breitbandausbau", sagte der Obmann der SPD-Bundestagsfraktion im Bundestags-Ausschuss Digitale Agenda, Lars Klingbeil, der Zeitung. Weiter lesen …

Linksfraktionsvize empört über Clinton-Ausspähung durch den BND

Der Vize-Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Jan Korte, hat empört auf Berichte reagiert, wonach der Bundesnachrichtendienst (BND) die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton abgehört haben soll: "Der BND ist ganz offenkundig zu einem Staat im Staate geworden. Die Kontrolldefizite sind offenbar gewaltig", sagte Korte "Handelsblatt-Online". "Wir verlangen schnelle und vollständige Aufklärung des Vorgangs." Weiter lesen …

IS-Krise: UN-Sicherheitsrat verabschiedet Resolution

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat am Freitag einstimmig eine Resolution gegen die Gruppierung "Islamischer Staat" (IS) und andere islamistische Gruppen im Irak und in Syrien beschlossen. Diese sieht unter anderem Strafmaßnahmen gegen mehrere Einzelpersonen, die als Entscheider und Finanziers der militanten Gruppierungen gelten, vor. Sie werden mit Einreiseverboten und Kontensperrungen belegt. Weiter lesen …

Johannes Strate: "Ich mag natürliche Frauen, die sich auch in Schlabberhose wohl fühlen"

"Ich mag natürliche Frauen, die sich auch in Schlabberhose wohl in ihrer Haut fühlen", sagt Johannes Strate im Interview mit dem Frauenmagazin EMOTION (Ausgabe 09/2014). Der Frontmann der Band Revolverheld meint: "Jeder, der sagt, Äußerlichkeiten wären ihm vollkommen schnuppe, lügt. Mich inspirieren emanzipierte Frauen, die ihr eigenes Ding durchziehen". Ihn ziehen Frauen an, "mit denen man zusammen lachen und auch einmal albern sein kann". Allerdings könne er bei einer Frau nie darüber hinwegsehen, "wenn sie ungepflegt ist. Oder im Gegenteil: sich total überstylt." Weiter lesen …

Bestseller-Autorin Kerstin Gier ("Die Mütter-Mafia") über das Kinderkriegen und Muttersein heute

Sie schaut Müttern zwischen Krabbelgruppe und Schulfest genau auf den Mund: Mit ihren Bestsellern "Die Mütter-Mafia", "Die Patin" und "Gegensätze ziehen sich aus" begeistert sie vor allem Frauen. Im Exklusiv-Interview mit der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift ELTERN spricht die Erfolgsautorin Kerstin Gier über die großen Fragen des Mutterseins. Die 47-Jährige ist selbst Mutter eines 14-Jährigen Sohnes. Weiter lesen …

Joe Manganiello: "Bei Frauen gehe ich nach dem Geruch"

US-Schauspieler Joe Manganiello, Star der US-TV-Serie "True Blood", gehört zu den fittesten Männern aller Zeiten. Dafür absolviert der 37-Jährige ein straffes Trainingsprogramm, wie er im Interview mit der aktuellen SHAPE (Nr.9/14) verrät: "Ich schufte zweimal täglich im Gym, jede Einheit ist anders. Montag und Donnerstag etwa trainiere ich eine Stunde Cardio auf dem Crosstrainer und stemme zusätzlich eineinhalb Stunden Gewichte zur Stärkung der Brust- und Beinmuskulatur. Dienstag und Freitag wechsle ich zum Laufband, beim Kraftpart sind Rücken und Bizeps dran, Mittwoch und Samstag Schultern und Trizeps." Weiter lesen …

Vom Zwang zur Mitgliedschaft

Von dem US-Komiker Groucho Marx stammt der Spruch, er wolle keinem Klub beitreten, der bereit ist, ihn als Mitglied aufzunehmen. Was Groucho wohl zu einem Club eingefallen wäre, der ihm die Mitgliedschaft aufzwingt, lässt sich nur mutmaßen. Vermutlich hätte der Komiker ungläubig den Kopf geschüttelt und dies für zu übertriebene Satire gehalten. Leider aber ist diese vermeintliche Satire (Zwangsmitgliedschaft in einem Club) in Deutschland eine bittere Realität, die jeder Unternehmer erfährt: Die Rede ist von der erzwungen Mitgliedschaft eines jeden Unternehmens in den deutschen Industrie- und Handelskammern. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Symbolbild Bundespolizei
13 Staatsanwaltschaften suchten den Mann: Schwarzfahrer durch Bundespolizei festgenommen
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Postgeheimnis oder Spionage? (Symbolbild)
Bankgeheimnis aufgehoben: Milliardenvermögen aus Ausland gemeldet
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2