Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

27. August 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Donezker Kessel: Ukrainische Soldaten ergeben sich der Volkswehr

Eine weitere Gruppe ukrainischer Soldaten soll sich am Mittwoch der Volkswehr der nicht anerkannten „Donezker Volksrepublik“ ergeben haben. Die Milizen der von Kiew abtrünnigen ostukrainischen Industrie-Region hatten zuvor mehrere Brigaden der Regierungsarmee vor Donezk eingekesselt. Dies meldet Radio "Stimme Russlands" unter Berufung auf die Nachrichtenagentur RIA Novosti. Weiter lesen …

Grüne machen Front gegen Asylpolitik der Bundesregierung

Die Grünen sehen kaum Möglichkeiten für eine Übereinkunft mit der Bundesregierung in der Flüchtlingspolitik. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z./Donnerstagsausgabe). "Ich kann mir nicht vorstellen, dass es zu einer Einigung mit der Koalition kommt über deren Wunsch, drei Staaten des Westbalkans zu sicheren Herkunftsstaaten zu machen", sagte die Bundesvorsitzende der Grünen, Simone Peter, der F.A.Z. "Diese Einstufung steht im völligen Widerspruch zum Grundrecht auf Asyl und wäre ein Türöffner, um dieses Recht für weitere Bevölkerungsgruppen pauschal einzuschränken." Weiter lesen …

Petry: Grüne müssen sich von ihrem Leipziger Vorsitzenden trennen

Zu den diffamierenden Äußerungen des Leipziger Grünen Vorsitzenden Kasek über ein AfD-Mitglied erklärt die Sprecherin der Alternative für Deutschland, Frauke Petry:"Es ist ein Skandal, wie sich der Leipziger Vorsitzende der Grünen Jürgen Kasek über einen Inhaber eines Friseursalons geäußert hat." Kasek habe empfohlen, dem Leipziger Friseur keinen Besuch mehr abzustatten, da er AfDler sei. Das sei eine Äußerung nach dem Motto 'Kauft ni cht bei Juden', die die AfD nicht toleriere und die für die Selbstgerechtigkeit der Grünen stehe. Weiter lesen …

Union lehnt "Anti-Stress-Verordnung" ab

Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) kann nicht auf Unterstützung der Union hoffen, um die von ihr vorgeschlagene Anti-Stress-Verordnung durchzusetzen. "Gerade heute brauchen die Unternehmer die Flexibilität ihrer Mitarbeiter", sagte der Vorsitzende der Unionsfraktion, Volker Kauder (CDU), dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

Hessen gibt mehrere Hektar an Niedersachsen ab

Das Bundesland Hessen gibt zum zweiten Mal innerhalb von fünf Jahren wieder mehrere Hektar Land ab. Laut eines Gesetzentwurfes sollen rund 23.300 unbewohnte Quadratmeter an Niedersachsen gehen, damit auf dem Gebiet der Gemeinde Nieste östlich von Kassel eine einheitliche Bewirtschaftung der Bundesstraße 3 durch Niedersachsen möglich ist. Weiter lesen …

Streubomben Monitor 2014: Größte Zahl der Opfer in Syrien

Syrien war 2012 und 2013 das einzige Land weltweit, von dem ein Streubombeneinsatz bekannt wurde. 2014 kamen noch bisher ungeklärte Einsätze in der Ukraine und im Südsudan dazu. Dies berichtet der Streubomben Monitor 2014, der heute in Washington DC vorgestellt wird. Der Monitor ist der jährliche Bericht über die weltweite Einhaltung der Oslo-Konvention, die ihren Vertragsstaaten Einsatz, Produktion, Lagerung und Export von Streubomben verbietet. Weiter lesen …

Kubicki verteidigt Katar gegen Terror-Vorwürfe

Der FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki hat mit scharfer Kritik auf den Vize-Vorsitzenden der CDU, Thomas Strobl, reagiert, der das Golfemirat Katar wegen Terrorvorwürfen als Investor in Deutschland infrage gestellt hatte. "Ich halte es für völlig überzogen, aufgrund von Mutmaßungen die guten Beziehungen zur arabischen Welt zu gefährden", sagte der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein "Handelsblatt-Online". "Wenn wir so weitermachen, sind wir bald allein auf der Welt." Weiter lesen …

Sean Connery ermuntert Schotten: Unabhängigkeit nicht verpassen

Der Schauspieler Sean Connery hat die Schotten ermuntert, in drei Wochen für die Unabhängigkeit zu stimmen: "Als Schotte und als jemand, der sein Leben lang Schottland wie auch die Kunst geliebt hat, bin ich überzeugt, dass die Gelegenheit für die Unabhängigkeit zu gut ist, um sie zu verpassen", schreibt er in einem Gastbeitrag für das Magazin "Cicero" (Septemberausgabe). Weiter lesen …

Ebola-Patient wird in Hamburg behandelt

Ein Ebola-Patient, der sich in Sierra Leone mit dem Virus infiziert hatte, wird derzeit am Hamburger Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) behandelt. Der Mann, der aus dem Senegal stammt und als Epidemie-Experte in einer Ebola-Station der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gearbeitet hatte, war am Mittwochvormittag mit einem speziellen Flugzeug in Hamburg gelandet und anschließend mit einem Infektionsrettungswagen in das UKE gebracht worden. Weiter lesen …

Leichter Anstieg bei Benzin und Diesel

Nach acht Wochen fallender Preise steigen die Kosten für Sprit erstmals wieder leicht. Nach einer aktuellen ADAC Auswertung kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,522 Euro und ist somit im Vergleich zur Vorwoche einen Cent teurer. Bei Diesel fällt der Anstieg moderater aus. Um 0,2 Cent stieg ein Liter auf durchschnittlich 1,365 Euro. Weiter lesen …

Umfrage: Deutsche verbringen Freizeit am liebsten vor dem Fernseher

Laut dem "Freizeitmonitor 2014" verbringen die Bundesbürger ihre Freizeit am liebsten vor dem Fernsehgerät. Kulturelle Freizeitaktivitäten sind dagegen weniger beliebt, ergab die repräsentative Umfrage, die von der Stiftung für Zukunftsfragen erstellt wurde. 97 Prozent der Deutschen schalten demnach wenigstens einmal pro Woche in die Programme der TV-Sender - über zwei Drittel sogar täglich. Zudem prägen weitere Medien wie das Radio, Internet oder die Zeitung die Top zehn der deutschen Lieblings-Freizeitaktivitäten. Weiter lesen …

Steinmeier begrüßt Gespräche zwischen Putin und Poroschenko

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat es begrüßt, dass Russlands Präsident Wladimir Putin und sein ukrainischer Amtskollege Petro Poroschenko am Dienstag in Minsk länger über die Krise in der Ost-Ukraine gesprochen haben. "Nur wenn beide Seiten im direkten Gespräch alle Probleme und offenen Fragen ansprechen und bereit sind, miteinander und mit gegenseitigem Respekt auf eine Konfliktlösung hinzuarbeiten, lassen sich die Eskalationsspirale stoppen und Wege für eine politische Lösung finden", sagte Steinmeier am Mittwoch. Weiter lesen …

MS HANSEATIC stellt neuen Rekord für Passagierschiffe auf

Das Expeditionsschiff MS HANSEATIC von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten hat im Rahmen der Nordostpassage einen neuen Rekord für Passagierschiffe aufgestellt. Gestern Mittag erreichte das lediglich 122,8 Meter lange Schiff die nördlichste Position auf 85° 40,7' Nord und 135° 39,6' Ost. Auf dieser Breite war die HANSEATIC nur noch 480 Kilometer vom Nordpol entfernt. Weiter lesen …

Computer- und Internetkriminalität nimmt weiter zu

Im Jahr 2013 ist die Zahl der Delikte im Bereich Computer- und Internetkriminalität erneut angestiegen. Offiziell verzeichne die Kriminalstatistik für 2013 mit insgesamt 64.426 Fällen von sogenannter Cybercrime zwar lediglich eine Steigerung von rund einem Prozent gegenüber dem Vorjahr, teilten Vertreter des Hightech-Verbands Bitkom und des Bundeskriminalamtes (BKA) am Mittwoch in Berlin mit. Weiter lesen …

Alltagselektronik ruiniert emotionale Intelligenz

Menschen verlernen das Ablesen von Emotionen und stumpfen sozial ab, wenn sie zu viel Zeit mit ihren elektronischen Geräten verbringen. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie der University of California. Schüler verbrachten fünf Tage ohne elektronische Medien in einem Camp und regenerierten so ihre soziale Kompetenz. Eine weitere Gruppe blieb elektronisch ausgestattet und zeigte weiterhin kaum soziales Deutungsvermögen. Weiter lesen …

ROG schockiert über anhaltende Repressionen gegen Journalisten in Aserbaidschan

Reporter ohne Grenzen kritisiert die jüngste Welle von Repressionen und Gewalt gegen Journalisten und Menschenrechtsgruppen in Aserbaidschan. Seit 14. Mai dieses Jahres hat Aserbaidschan den Vorsitz des Europarates inne. Als Mitglied des Europarats hat sich die Bakuer Regierung den Grundwerten der Europäischen Menschenrechtskonvention verpflichtet. Gleichzeitig aber geht sie in Aserbaidschan selbst einmal mehr gezielt gegen Aktivisten und Journalisten vor. Weiter lesen …

AfD fordert Neuwahlen in Berlin

Anlässlich der Ankündigung von Klaus Wowereit, vom Amt des Regierenden Bürgermeisters zurückzutreten, erklärt der Berliner AfD- Landessprecher Günter Brinker: "Die große Koalition hat sich überlebt. Konstruktive politische Arbeit liegt im Argen. Deshalb wäre ein kurzfristiger Neustart für Berlin in 2015 notwendig, um die gravierendsten Probleme der Stadt aufzuarbeiten und Lösungen vorzubereiten. Viele verschleppte Infrastrukturmaßnahmen, das BER-Desaster, die hohe Kriminalität sowie ungelöste Probleme an den Berliner Schulen sind nur einige der Punkte, die dringend in Angriff genommen werden müssen. Dass Thierse nun einen Nicht-Berliner als Kandidaten für die Nachfolge vorschlägt, ist ein Offenbarungseid und zeigt den dramatischen Personalmangel bei der SPD." Weiter lesen …

Casio startet Action-Cam mit abnehmbarem Sucher

Der Elektronikkonzern Casio hat gestern, Dienstag, mit der "Exilim EX-FR10" eine Digitalkamera vorgestellt, die Freestyle-Aufnahmen leicht machen soll. Denn das Steuerelement mit LCD-Bildsucher ist vom Objektivteil abnehmbar. So können Nutzer die Kamera mit diversen Halterungen praktisch beliebig anbringen und doch genau im Auge behalten, wovon sie Fotos schießen. Das Gerät soll am 19. September in Japan starten. Weiter lesen …

Klose vor Abschied aus DFB-Elf: Loslassen fällt mir nicht leicht

Dem DFB-Rekordtorschützen Miroslav Klose, der in der kommenden Woche im Rahmen eines Freundschaftsspiels gegen Argentinien aus der Nationalmannschaft verabschiedet wird, fällt es nach eigenem Bekunden nicht leicht, der Nationalmannschaft den Rücken zu kehren: "Ein bisschen mulmig ist mir schon bei der Vorstellung, nur noch von der Tribüne aus zuzuschauen. Das Loslassen fällt mir nicht leicht", gesteht der 36-Jährige im Gespräch mit der Wochenzeitung "Die Zeit". "Eigentlich wollte ich so lange spielen, bis mein Körper die Belastung nicht mehr aushält." Weiter lesen …

Höcke: Schengener Abkommen temporär aussetzen

Zum dramatischen Anstieg der Flüchtlingsströme nach Deutschland erklärt der thüringische Spitzenkandidat der Alternative für Deutschland, Björn Höcke: "Dem dramatischen Anstieg der Flüchtlingszahlen in Deutschland ist die Bundespolizei nicht mehr gewachsen. Man geht für 2014 von rund 200.000 illegalen Einwanderern in Deutschland aus, das ist fast doppelt so viel wie im Vorjahr und die höchste Zahl in der Geschichte der Bundesrepublik. Diese Zahlen sind nicht nur alarmierend, sie stellen unsere Polizeibeamten, aber auch unsere Kommunen vor ein unlösbares Problem", so Höcke. Weiter lesen …

ZDF dreht Koproduktion "Winnetous Sohn"

In Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt entsteht derzeit die Kino-Koproduktion "Winnetous Sohn". Die Familienkomödie lässt zwischen Tipis und Totems mitten in Deutschland Wildwest-Atmosphäre aufkommen. Regie führt André Erkau ("Das Leben ist nichts für Feiglinge"). Vor der Kamera stehen unter anderen Christoph Letkowski, Alice Dwyer, Katharina Marie Schubert, Tyron Ricketts, Uwe Ochsenknecht und Armin Rohde. Idee und Drehbuch stammen von den mehrfach ausgezeichneten Autoren Thomas Brinx und Anja Kömmerling. Weiter lesen …

Umfrage Mehrheit kann sich Ursula von der Leyen nicht als Kanzlerin vorstellen

Nur für jeden dritten Deutschen (33 Prozent) käme die amtierende Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen als mögliche Nachfolgerin für Kanzlerin Angela Merkel in Frage. 63 Prozent der Bundesbürger dagegen können sich nach einer Forsa-Umfrage für das Hamburger Magazin "stern" nicht vorstellen, dass die CDU-Politikerin das Zeug zur Kanzlerin hat - darunter sogar 61 Prozent der Anhänger der Unionsparteien. Weiter lesen …

Die perfekte Hochzeitseinladung für den besonderen Tag

Die meisten Paare wollen nach einer gewissen Zeit heiraten. Der Hochzeitstag soll dann etwas ganz besonderes werden und für immer als wunderschönes Erlebnis im Gedächtnis bleiben. Damit dies jedoch klappt, muss einiges vorbereitet werden. Es muss für das passende Buffet gesorgt werden, es muss ein schönes Outfit ausgesucht werden und die passende Location muss auch noch gefunden werden. Doch damit gerät einer der wichtigsten Punkte schnell in Vergessenheit: die Gäste müssen erst einmal eingeladen werden. Denn niemand will einen so besonderen Tag ohne seine Freunde und Verwandte feiern müssen. Weiter lesen …

Flugzeuge erkennen Umgebung dank "Smart Skin"

Der britische Luftfahrtkonzern BAE Systems arbeitet an einer "Smart Skin" für Flugzeuge. In diese Außenschicht sollen Tausende Mikrosensoren eingebettet sein, durch welche die Umgebung präzise analysiert werden kann. Die Flugzeughülle wird derzeit von Ingenieuren des Advanced Technology Centres von BAE Systems entwickelt. In ihrer Funktionsweise soll die Sensorik Ähnlichkeiten zur menschlichen Haut aufweisen. Weiter lesen …

Steinmeier hofft auf belastbare Waffenruhe im Nahen Osten

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hofft darauf, dass sich die am Dienstagabend in Kraft getretene Waffenruhe im Nahen Osten als belastbar erweist. "Nach zahlreichen Anläufen scheint es nun gelungen zu sein, eine unbefristete Waffenruhe in Israel und Gaza zu vereinbaren. Vor allem für die vielen Menschen, die nun schon seit 50 Tagen unter der Gewalt leiden, wäre es existenziell, dass diese Waffenruhe sich endlich als belastbar erweist", sagte Steinmeier am Mittwoch in Berlin. Weiter lesen …

Deutschlands Fernsehzuschauer haben gewählt: Michael Wendler ist der peinlichste TV-Star

Ob im Big Brother-Haus oder im Dschungelcamp: Egal, wo Michael Wendler im Fernsehen auftaucht: Die meisten Zuschauer finden ihn einfach nur peinlich (43 Prozent). Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Emnid-Umfrage (1.004 Befragte) im Auftrag der Programmzeitschrift auf einen Blick (Heft 37/2014, EVT: 4. September). Besonders jüngeren geht der selbst ernannte "König des Popschlagers" auf die Nerven: 68 Prozent der 30-39-Jährigen sowie 54 Prozent der 14-29-Jährigen könnten gut auf "den Wendler" im TV verzichten. Weiter lesen …

Wald ist wichtig! Doch sind Bäume wichtiger als Hirsche...?

Warum gehen wir Menschen so unterschiedlich mit Wildtieren um? Manche Arten werden vergöttert, andere verdammt. Manche gehegt und gefüttert, andere gnadenlos verfolgt. Im Mittelpunkt des 7. Rotwildsymposiums der Deutschen Wildtier Stiftung steht daher das Verhältnis zwischen Mensch und Wildtier. Die Veranstaltung findet vom 25. bis 28. September 2014 in Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern) statt. Im Vorfeld beleuchtet die Deutsche Wildtier Stiftung in einer Reihe von Presseinformationen anhand verschiedener Beispiele den Umgang mit Wildtieren in Deutschland. Die zweite Folge thematisiert den Konflikt "Wald vor Wild". Weiter lesen …

Jeder zweite Grundschüler besitzt ein Mobiltelefon

Kinder mit Handys oder Smartphones - ein immer häufigerer Anblick: Bereits die Hälfte der Grundschüler in Deutschland besitzt ein Mobiltelefon - bei weiteren acht Prozent planen die Eltern in Kürze eins zu kaufen. Das ergab eine repräsentative Umfrage von deals.com, dem Portal für kostenlose Gutscheine und Rabatte. Lediglich für jede vierte Familie (23 Prozent) mit Nachwuchs im Grundschulalter kommt die Anschaffung eines Mobiltelefons generell nicht infrage. - Ohne Handy bist du out: Angst vor Ausgrenzung weiterer wichtiger Kaufgrund für Eltern von Teenagern Weiter lesen …

"stern": Schimmel, kaputte Dächer und Heizungen: 161 Millionen Euro Sanierungsstau bei Deutscher Annington

Die Deutsche Annington AG hat größere Probleme mit ihren Wohnungsbeständen, als bisher öffentlich bekannt. Wie das Magazin "stern" in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe berichtet, ging man im Vorstand des Unternehmens noch im November 2013 davon aus, dass es einen "reputationsrelevanten Instandhaltungsstau" in Höhe von 161 Millionen Euro gebe. Dieser Betrag sei nötig, um rufschädigende Fälle von Schimmel zu bekämpfen, Dächer zu flicken und Heizungsanlagen zu reparieren. Weiter lesen …

Langzeitstudie zur Wirkung von Vornamen gestartet

Jeder Name löst Empfindungen aus, weckt Erwartungen, evoziert Bilder. Um diese sichtbar zu machen, startet heute im Rahmen einer Langzeitstudie zu Konnotationen von Vornamen eine Online-Befragung, initiiert vom Leipziger Namenkundler Thomas Liebecke in Zusammenarbeit mit dem Namenkundlichen Zentrum der Universität Leipzig. Ziel ist es, zu über 2.300 Vornamen Wirkungsprofile zu gewinnen, sogenannte Onogramme. Langfristige Änderungen im Wandel der Wertung von Namen werden sichtbar werden. Weiter lesen …

Stress: Keine Angst vor Schokoriegeln

Bei Stress können süße Snacks eine schnelle Hilfe sein - nicht nur gefühlt, sondern auch messbar. Sie senken nachweislich den Spiegel von Stresshormonen im Blut. Niemand muss deshalb ein schlechtes Gewissen beim Griff zum Schokoriegel haben. "Sich die Schokolade bei Stress zu verbieten ist nicht sinnvoll, da dies sogar noch mehr Stress auslösen könnte", sagt Dr. Gudrun Sproesser von der Universität Konstanz im neuen BRIGITTE WOMAN SPECIAL "Stress? Ohne mich!". Weiter lesen …

ESM soll Banken künftig direkt finanzieren

Die Bundesregierung hat dem deutschen Bundestag zwei Gesetzesänderungen zur Abstimmung nach der Sommerpause vorgelegt. Diese sollen den deutschen Vertreter im ESM-Gouverneursrat ermächtigen, für eine Änderung der ESM-Satzung zu stimmen. Konkret geht es darum, dem ESM auch direkte Finanzhilfen für Banken und andere Finanzinstitute zu ermöglichen. Weiter lesen …

Elchtest im Büro: Wo geht`s denn hier zur Brunft?

Junge Elchbullen wandern gern. Sie sind gute Schwimmer und überqueren auch Flüsse ohne Probleme. Anfang der Woche wurden gleich zwei Jungbullen in Deutschland gesichtet: Der eine zog in der Nähe von Rochow bei Ueckermünde gemächlich durch die Landschaft, der andere verirrte sich in die Innenstadt von Dresden und landete - wohl durch den Verfolgungsdruck der Ordnungshüter in die Ecke getrieben - spektakulär im Schaufenster eines Bürohauses. Weiter lesen …

Trittin wirft Katar Unterstützung radikaler Islamisten vor

Jürgen Trittin, Außenpolitik-Experte der Grünen-Bundestagsfraktion, hat dem Wüstenstaat Katar die Unterstützung radikaler Islamisten vorgeworfen. Mit Blick auf die Aussage des katarischen Außenministers Chaled Al-Attijah, der in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" erklärt hatte, man unterstütze "in keiner Weise" extremistische Gruppen, sagte Trittin "Handelsblatt-Online": "Die PR-Offensive Katars ist nicht überraschend, der Verdacht einer geduldeten semistaatlichen Finanzierung der Islamisten während des Syrien-Kriegs insbesondere aus Katar ist damit aber nicht ausgeräumt." Weiter lesen …

Redaktionelle Werbung? Für ältere Internetnutzer kein Widerspruch

Für die einen ist es Schleichwerbung, für die anderen die finanzierbare Zukunft von Internetangeboten: Über Werbeplatzierungen in redaktioneller Aufmachung, sogenanntes "Native Advertising", wird derzeit heftig diskutiert. Ältere Internetnutzer allerdings pflegen ein überraschend entspanntes Verhältnis zu den neuen Werbeformen im Netz, wie eine aktuelle Umfrage der Online-Community Feierabend.de nahelegt. 1.702 Mitglieder des größten deutschen sozialen Netzwerks für die Generation 50plus haben an der Umfrage teilgenommen. Weiter lesen …

Wahltrend: Umfragewerte für alle Parteien unverändert

Keine Bewegung im "stern"-RTL-Wahltrend: Die Werte aller Parteien bleiben im Vergleich zur Vorwoche unverändert. CDU/CSU liegen weiter bei 42 Prozent, die SPD bleibt bei 24 Prozent, die Grünen verteidigen 10 Prozent, die Linken 9, die AfD verharrt weiter bei 5 Prozent, die FDP bei 3 Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen zusammen 7 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 26 Prozent. Weiter lesen …

Toilettenpapier, Kondome oder Tampons: food.de stellt die peinlichsten Drogerieartikel vor

Für einige gehört das Stöbern durch die Drogerieregale zu den Lieblingsbeschäftigungen. Aber nicht immer liegen nur Shampoo, Rasierwasser oder Babynahrung im Einkaufskorb. Im Drogeriemarkt landen auch Produkte für die intimsten Regionen des Körpers auf dem Kassenband. Hierbei kommt es nicht selten vor, dass der Kauf von Hygieneartikeln einigen Menschen Schamesröte ins Gesicht treibt. Weiter lesen …

Ursula von der Leyen: Quatscht sich schlau

"Sich schlauquatschen", so nennt Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen die Brainstormings mit ihren engsten Mitarbeitern. Und gibt in der neuen Ausgabe des Magazins BRIGITTE (Ausgabe 19/14) offen zu, dass sie vor ihrer Berufung zur obersten Befehlshaberin kaum Ahnung von Militär- und Sicherheitsfragen hatte: "98 Prozent dessen, was ich jetzt über das Thema weiß, habe ich in den letzten Monaten gelernt." Weiter lesen …

Deutschland zu längerem Bundeswehreinsatz an türkisch-syrischer Grenze bereit

Falls die NATO eine Fortsetzung des Einsatzes von "Active Fence Türkei" beabsichtigt, "wäre Deutschland - vorbehaltlich dazu ausstehender politischer Entscheidungen - grundsätzlich in der Lage, sein bisheriges militärisches Engagement fortzuführen". Damit reagiert das deutsche Verteidigungsministerium gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" auf die Ankündigung der Niederlande, ihr Mandat für die Stationierung von "Patriot"-Flugabwehrraketen in der Türkei nicht zu erneuern. Es läuft zum Jahresende aus. Das Mandat für die Bundeswehr vom Dezember 2012 war zunächst mit 400 Mann bis Januar 2014 befristet, ist jedoch bis Ende Januar 2015 verlängert worden. Weiter lesen …

Wunsch trifft Wirklichkeit: Mietwohnungen in Berlin für viele Interessenten zu teuer

Wer in Berlin auf Wohnungssuche ist, muss bereit sein, Kompromisse einzugehen. Wunsch und Wirklichkeit driften oft weit auseinander, so das Ergebnis einer aktuellen Analyse von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale. Demnach müssen Wohnungssuchende oftmals Abstriche bei der Wohnlage machen. Außerdem übersteigt die monatliche Miete der Wohnungsangebote oft das dafür eingeplante Budget der Berliner. Weiter lesen …

Homöopathie gegen alle Plagen im Top-Sport

Spitzenfußballer scheinen im Durchschnitt gesund und widerstandsfähig zu sein. Das hat die WM in Brasilien gezeigt und ist auch für die gerade gestartete Bundesliga höchst vorteilhaft. Bei der medizinischen Betreuung von Leistungssportlern hat auch die Naturmedizin heute einen großen Stellenwert. Weiter lesen …

Beitragsschulden bei Krankenkassen steigen weiter

Trotz gesetzlicher Bemühungen, die hohen Beitragsschulden in der gesetzlichen Krankenversicherung abzubauen, wachsen die Außenstände der Kassen weiter. Hatten Selbstständige und zeitweise Unversicherte Anfang 2013 vor dem In-Kraft-Treten des von der Vorgängerregierung beschlossenen Entschuldungsgesetzes zusammen Schulden in Höhe von 2,1 Milliarden Euro, wuchs der Schuldenberg bis Ende Juni diesen Jahres auf rund 2,8 Milliarden Euro. Weiter lesen …

EU will Haartrockner und Rasenmäher drosseln

Unbeeindruckt von der öffentlichen Kritik arbeitet die Europäische Union an neuen Detailvorgaben für Haushaltsgeräte und andere Produkte. Die Liste der Vorschläge reicht von Fitnessgeräten, Akkuschraubern und Haartrockner über Rasenmäher, Smartphones und Videoprojektoren bis hin zu Aufzügen, Gewächshäusern und Verstärkern, schreibt die F.A.Z. in ihrer Mittwochsausgabe. Weiter lesen …

Des Deutschen liebstes Kind: Eine aktuelle Studie von forsa und CosmosDirekt zur Bedeutung und Nutzung des Autos

Mit 44 Millionen Pkw sind heute so viele Autos auf Deutschlands Straßen unterwegs wie nie zuvor. CosmosDirekt hat jetzt in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut forsa die Bedeutung und Nutzung des Autos für die Deutschen untersucht. Die Studie zeigt unter anderem, welchen Stellenwert das Auto für die deutschen Autofahrer hat und wie sie mit dem Thema Sicherheit beim Fahren umgehen. Weiter lesen …

Rhino erwartet Engpass bei Smartphone-Produktion

Angesichts der "anrollenden Welle" neuer iPhone- und iPad-Modelle sowie der Neuvorstellung der iWatch mit Stückzahlen von insgesamt weit jenseits von 100 Millionen Einheiten geraten die Fertigungskapazitäten in den asiatischen Zuliefererbetrieben an ihre Grenzen. Zudem ist eine Knappheit bei Schlüsselkomponenten vor allem für hochwertige Smartphones absehbar. Weiter lesen …

Insa: Union steigt auf 42 Prozent

Im aktuellen INSA-Meinungstrend für "Bild" gewinnen CDU/CSU (42 Prozent) einen Punkt hinzu, ihr Koalitionspartner SPD (25 Prozent) verliert einen Punkt. Im Vergleich zur Vorwoche steigern sich die Linken (9,5 Prozent) um einen halben Prozentpunkt. Grüne (10 Prozent), AfD (5 Prozent) und FDP (3,5 Prozent) halten ihre Ergebnisse. Sonstige Parteien (5 Prozent) geben einen halben Punkt ab. Weiter lesen …

Deutsches Wirtschaftswachstum vorerst ausgebremst

Die deutsche Wirtschaft wird 2014 um 1,6% und 2015 um 1,5% wachsen. KfW Research revidiert damit die bisherigen Konjunkturprognosen für dieses und nächstes Jahr nach unten, bisher waren für 2014 2,0% und 2015 1,6% erwartet worden. Hauptgründe für die Anpassung sind die unbefriedigende wirtschaftliche Entwicklung in Europa, die nachlassende Stimmung aufgrund der geopolitischen Spannungen, die die Investitionsbereitschaft der Unternehmen drücken, sowie das deutlich schlechter als ursprünglich erwartete Wachstum im zweiten Quartal. Die weiterhin erfreuliche Binnennachfrage reicht nicht aus, um die dämpfenden Effekte vollständig zu kompensieren. Weiter lesen …