Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

27. Februar 2020 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2020

Der freie Fall: „Selbstliebe“ mit: Heinz-Peter Röhr

Unser Selbstwert! Was genau ist das eigentlich? Und woher beziehen wir unser persönliches Selbstbild? Gibt es geheime Programme, die wie automatisch in uns ablaufen und uns in unserem Denken, Fühlen und Handeln negativ bestimmen, uns förmlich sabotieren? Und wenn das so ist, wie können wir neue Programme entwickeln, um im Leben mit uns selbst und mit anderen besser zurecht zu kommen und zufriedener zu leben? Weiter lesen …

Deutsche Bahn ergreift Maßnahmen wegen Coronavirus

Die Deutsche Bahn ergreift erste Maßnahmen wegen der Coronavirus-Krise. Reisende in die vom Coronavirus betroffenen Gebiete in Italien können ihren Fahrschein kostenfrei erstatten lassen, gleiches gilt ab sofort für Reisende mit einer Fahrkarte des DB Fernverkehrs, bei denen der konkrete Reiseanlass aufgrund des Coronavirus entfällt, so die Bahn. Weiter lesen …

Pascoe Naturmedizin zum dritten Mal auf Platz 1

Der Naturmedizinhersteller aus Gießen wurde zum dritten Mal von seinen Mitarbeitern auf den ersten Platz gewählt. Die Auszeichnung durch das GPTW Institut erfolgte gestern Abend in Berlin. Damit gelingt es dem Unternehmen nun schon fast 10 Jahren, zu den Gewinnern im Wettbewerb um „Deutschlands beste Arbeitgeber“ zu sein. Weiter lesen …

Ben Dolic singt für Deutschland beim Eurovision Song Contest

Der 22-jährige Ben Dolic fährt für Deutschland zum Eurovision Song Contest nach Rotterdam. Das teilte der NDR am Donnerstag mit. Mit dem Song "Violent Thing" habe der Sänger in einem mehrstufigen Auswahlverfahren zwei unabhängige Jurys überzeugt: eine "Eurovisions-Jury" mit 100 ESC-Kennern aus ganz Deutschland, die den internationalen Zuschauergeschmack abbilden, und eine internationale Expertenjury aus 20 Musikprofis. Weiter lesen …

████ in ██ ██████ ██

████ ██████ ist ███████, ███████ und █████████. In einer ██████ ███ er █████ zur ███████████ des ██ über ████████ und die █████ der █████████ für ████: "██ █████ ████ ████████ die ██-████████ ████ ████, ██ █████ und ████ ██ eine ████ █████ ███ ██ und meine ████████████." Weiter lesen …

Beatrix von Storch: Karlsruher Kopftuchverbotsurteil für muslimische Rechtsreferendarinnen ist ein starkes Zeichen

Ein Kopftuchverbot für Rechtsreferendarinnen ist laut Bundesverfassungsgericht verfassungsgemäß. Der Gesetzgeber darf muslimischen Rechtsreferendarinnen verbieten, bei ihrer Ausbildung im Gerichtssaal ein Kopftuch zu tragen. Begründet haben die Karlsruher Richter ihre Entscheidung wie folgt: Die Entscheidung für eine Pflicht, sich in weltanschaulich-religiöser Hinsicht neutral zu verhalten, ist zu respektieren. Weiter lesen …

Deutsche Bischofskonferenz startet Facebook-Kanal

Unmittelbar vor der Frühjahrs-Vollversammlung der Bischöfe vom 2. bis zum 5. März 2020 in Mainz richtet die Deutsche Bischofskonferenz ihren ersten Social Media-Kanal ein. Unter www.facebook.com/dbk.de wird seit heute, 27. Februar 2020, in Bild, Video und Audio über die Aktivitäten der Deutschen Bischofskonferenz berichtet. Weiter lesen …

Was will Yanis Varufakis wirklich

Dieser Tage sorgte der in der Versenkung verschwundene, ehemalige Finanzminister Griechenlands, Yanis Varoufakis, für allerhand Aufsehen. Er ist vielen Menschen als aufrechter Streiter für die griechische Sache in Erinnerung geblieben, bis der damalige Ministerpräsident Tsipras ihn mehr oder weniger hat fallen lassen, um entgegen jeder Erwartung, eine Politik zu machen, die sich wieder auf ganzer Linie der EU anbiederte. Zuvor war Tsipras im Wahlkampf stark auf Konfrontationskurs zur EU gegangen und genau dafür von den Griechen auch mit Begeisterung gewählt worden. Um so niederschmetternder dann sein Einknicken vor der EU. Weiter lesen …

Neuer Aqua-Roboter schwimmt wie eine Ente

Wie eine Ente, wenn auch nicht so elegant, schaufelt sich ein Roboter durchs Wasser, den Forscher am GRASP Laboratory der University of Pennsylvania entwickelt haben. Auf Eleganz kam es Entwickler Gedaliah Knizhnik nicht an. Ziel war es, einen billigen Roboter zu bauen, der im Zusammenspiel mit anderen nützliche Aufgaben im Meer übernimmt, etwa in Sachen Umweltschutz. Weiter lesen …

Katars WM-Chef kritisiert DFB-Präsident

Der Chef des Organisationskomitees der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar, Hassan Al-Thawadi, hat Aussagen von DFB-Präsident Fritz Keller zur WM in dem Wüstenemirat kritisiert. "Seine Äußerungen sind unglücklich und zeugen von Fehlinformationen. Ich habe keine Zweifel, sobald er weiß, was wir alles tun, wird er seine Aussagen überdenken", sagte Al-Thawadi der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

Facebook: Deutsche User-Daten am meisten wert

Deutsche Facebook-User würden der Social-Media-Plattform sensible Daten, wie beispielsweise ihren Kontostand, preisgeben, wenn sie dafür monatlich etwa acht Dollar (7,35 Euro) erhalten. Damit ist den Deutschen ihre Privatsphäre mehr als doppelt soviel wert wie den US-Amerikanern, diese würden für nur 3,50 Dollar monatlich alles offenlegen, wie eine Studie des US-Thinktanks Technology Policy Institute ergibt. Weiter lesen …

Bitdefender identifiziert Schwachstelle im iBaby-Monitor M6S

Sicherheitsforscher bei Bitdefender haben zahlreiche Schwachstellen im iBaby-Monitor M6S gefunden, einer beliebten Baby-Monitor-Kamera. Die bis heute vom Hersteller nicht gepatchten Schwachstellen ermöglichen Angreifern den Zugriff auf in die Cloud hochgeladene Fotos und Videos sowie auf private Daten wie E-Mail-Adresse, Name, Standort und Profilbild des Benutzers. Weiter lesen …

Amtsärzte: Wir sind schlecht auf größeren Corona-Ausbruch vorbereitet

Die Amtsärzte in Deutschland sehen die Gesundheitsämter insgesamt schlecht auf einen größeren Corona-Ausbruch hierzulande vorbereitet. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Ute Teichert, Vorsitzende des Bundesverbandes der Ärztinnen und Ärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes, dass die Behörden vor Ort zwar mit Einzelfällen bestens umgehen könnten. Weiter lesen …

Autonome Autos sprechen Ziele untereinander ab

Um die Sicherheit fahrerloser Autos zu garantieren, haben Forscher der Northwestern University den ersten dezentralen Algorithmus entwickelt, der Kollisionen vermeidet. Sie testeten die Rechenvorschrift mit 1.024 virtuellen Fahrzeugen und mit einem 100-teiligen Schwarm von echten Roboterautos unter Laborbedingungen. In weniger als einer Minute formierten diese sich zu einem vorher festgelegten Muster ohne sich zu berühren. Weiter lesen …

PDSG: Zahnarztpraxen sind keine Datenservicestellen

Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) hat die heutige Bundestagsanhörung zum Patientendaten-Schutzgesetz zum Anlass genommen, auf Forderungen und Positionen hinzuweisen, die die Vertragszahnärzteschaft bei dem PDSG an den Gesetzgeber adressiert. Die Zielsetzung des Gesetzes, Digitalisierung und Datenschutz im Gesundheitswesen weiter zu stärken, wird von der KZBV begrüßt. Weiter lesen …

Weniger Schmerzmittel durch Placebo-Effekte

Experten leiten aus Forschungen über Placebo-Effekte neue Ansätze zur Behandlung von Patienten ab. "Wir können die Wirkung von Medikamenten verstärken, deren Dosis reduzieren und damit Nebenwirkungen mindern", erklärt Ulrike Bingel, Professorin für Klinische Neurowissenschaften an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen, im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

Anzahl der Jobs mit Mindestlohn von 2015 bis 2018 kontinuierlich gesunken

Im April 2018 wurden in Deutschland 930 000 Jobs mit dem gesetzlichen Mindestlohn von 8,84 Euro brutto je Arbeitsstunde bezahlt. Damit hat sich die Zahl der Jobs mit Mindestlohn von 2015 bis 2018 mehr als halbiert (2015: 1,91 Millionen Jobs). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurde im April 2018 in 2,4 % aller Beschäftigungsverhältnisse der Mindestlohn gezahlt. Weiter lesen …

6,6 % weniger Verkehrstote im Jahr 2019

Im Jahr 2019 sind in Deutschland 3 059 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 216 Todesopfer oder 6,6 % weniger als im Jahr 2018 (3 275 Todesopfer). Damit erreichte die Zahl der Verkehrstoten den niedrigsten Stand seit Beginn der Statistik vor mehr als 60 Jahren. Weiter lesen …

Jo-Jo-Effekt vermeiden: Mit Planung kein Problem

Nach dem Abnehmen kommt für viele die eigentliche Herausforderung: das persönliche Wohlfühlgewicht zu halten. Wer den gefürchteten Jo-Jo-Effekt verhindern will, sollte sich regelmäßig sattessen - sonst kommen die Heißhungerattacken. Hilfreich dabei ist Planung: Auf dem Speiseplan sollten überwiegend naturbelassene, vollwertige Lebensmittel stehen, wie das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" schreibt. Weiter lesen …

MARKmobil Aktuell: Sie essen Katzenfuttersuppe

Von schockierenden Lebensumständen in unserem Nachbarland berichtet in dieser Folge der französische Arzt Gilbert Marc. In einem Interview analysiert er die gesellschaftlichen Umstände, die zum Erscheinen der ersten Gelbwesten geführt haben, setzt sich mit der extremen Armut auseinander, die unter vielen Franzosen herrscht, und erzählt von den ernsten Problemen, die es heute mit der massenhaften Einwanderung in Frankreich gibt. Weiter lesen …

Röttgen fordert Verlängerung von Rüstungsexportstopp

CDU-Vorsitzkandidat Norbert Röttgen fordert eine Verlängerung des Rüstungsexportstopps für Saudi-Arabien. "So lange sich Saudi-Arabien an dem Vernichtungskrieg im Jemen beteiligt, kommen Waffenlieferungen nach Riad nicht infrage", sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Daher bin ich dafür, das Embargo zu verlängern." Weiter lesen …

Nach Morden von Hanau: Polizeigewerkschaft geht von deutlich mehr als 60 rechtsextremen Gefährdern aus

Angesichts der offenbar rechtsextremistisch motivierten Morde in Hanau warnt die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) vor deutlich mehr rechtsextremen Gefährdern als bislang offiziell angenommen. DPolG-Chef Rainer Wendt (CDU) sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ): "Die zuletzt genannte Zahl von rund 60 Personen ist alles andere als realistisch. Wenn der Staat näher hinsieht, werden wahrscheinlich noch deutlich mehr gefährliche Personen im Bereich Rechtsextremismus festgestellt." Weiter lesen …

Aus für Sterbehilfe-Verbot: Deutscher Hospiz- und Palliativverband (DHPV) sieht steigenden sozialen Druck auf Ältere

Der Deutsche Hospiz- und Palliativverband (DHPV) befürchtet nach dem Sterbehilfe-Urteil des Bundesverfassungsgerichtes einen gefährlichen Dammbruch. "Schon heute spüren viele Menschen sozialen Druck, aus dem Leben zu scheiden. Und dieses Gefühl wird steigen", sagte DHPV-Chef Winfried Hardinghaus der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Musikmarkt-Innovator: Urgestein Joachim Witt bietet jetzt Fan-Abos

Um die Unabhängigkeit für die Realisierung seiner Musikprojekte zu erhalten, baut Joachim Witt seit Jahren auf die direkte Unterstützung seiner Fans. Mit ihrer Hilfe konnte der einstige 80er Jahre NDW-Superstar ("Der goldene Reiter"), dann in den 90ern als Neue Deutsche Härte Star (NDH) mit "Die Flut", die letzten drei Alben über sogenannte Crowdfunding-Plattformen erfolgreich finanzieren. Weiter lesen …

Juli Zeh: "Die Bundesrepublik hat die AfD beim Universum bestellt und bekommen"

Juli Zehs Roman "Unterleuten" war 2016 der Bestseller des Jahres. Jetzt wurde das Buch verfilmt: Der große TV-Dreiteiler "Unterleuten" läuft am 9., 11. und 12. März, 20.15 Uhr im ZDF. Exklusiv in HÖRZU verrät die Autorin (45), die nebenbei ehrenamtliche Richterin am Verfassungsgericht des Landes Brandenburg ist, was die Hauptthemen ihres Buchs und gleichzeitig die größten gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit sind: der "Gegensatz von Stadt und Land" und der "politische Klimawandel". Weiter lesen …

Standpunkte: Was sagt uns das Wahlergebnis im Iran?

Die Iraner sind in der glücklichen Situation, den Regierungschef direkt wählen zu dürfen, weshalb die Wahlbeteiligung bei den Präsidentschaftswahlen meist über 75% liegt. Zusätzlich wird die Gesetzgebende Versammlung, das Parlament gewählt, dessen Einfluss auf die Politik geringer ist, was sich auch in der Wahlbeteiligung ausdrückt. In Deutschland wählen wir Parteien, welche die Regierung und die Abgeordneten für das Parlament bestimmen. Weiter lesen …

Das Ende einer Ära

Mit dem Rückzug von Werner Wenning von der Aufsichtsratsspitze von Bayer endet eine Ära. Wenning setzt sozusagen einen Schlusspunkt unter eine mehr als fünfzigjährige Dienstzeit - und zwar aus freien Stücken. Das war angesichts der Unbelehrbarkeit, mit der die Bayer-Verwaltung in der Vergangenheit ihren Investoren gegenübergetreten war, nicht notwendigerweise zu erwarten. Weiter lesen …