Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Hünfeld: 17-Jährige im Zug sexuell belästigt

Hünfeld: 17-Jährige im Zug sexuell belästigt

Freigeschaltet am 27.02.2020 um 15:27 durch Andre Ott
Symbolbild; Bild: Bundespolizei
Symbolbild; Bild: Bundespolizei

Eine 17-Jährige aus Hünfeld soll gestern Morgen (26.2. ca. 7.45 Uhr), während der Zugfahrt von Hünfeld nach Fulda, Opfer einer sexuellen Belästigung geworden sein. Ein 21-Jähriger aus Hünfeld hätte die Jugendliche in einer Cantusbahn unsittlich berührt.

Nach der Ankunft in der Domstadt stiegen beide aus. Der Freund der jungen Frau, ein 18-Jähriger aus Flieden, wollte seine Freundin am Bahnhof abholen. Als er anschließend den 21-Jährigen auf die Belästigung im Zug ansprach, schlug dieser plötzlich zu. Ein 19-jähriger Bekannter des Tatverdächtigen mischte sich ebenfalls in den Konflikt ein. Beide schlugen auf den 18-Jährigen ein, der dadurch leicht verletzt wurde. Beide Schläger waren alkoholisiert. Ein Test ergab jeweils einen Wert von rund 1,2 Promille.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0561 81616 - 0 bzw. über www.bundespolizei.de zu melden.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Kassel (ots)

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte freier in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige