Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

12. August 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Arzt implantiert sich sechs multifunktionale Chips

Der Arzt für Geburtshilfe aus Nowosibirsk, Alexander Woltschek, hat sich sechs Chips unter die Haut implantiert, mit deren Hilfe er mit einer Handbewegung die Tür auf der Arbeit und zu Hause öffnen kann sowie Passwörter und seine Visitenkarte registrieren kann. Jetzt plant er das Implantat eines Kryptenträgers und eines Blutzuckermessgeräts. Dies schreibt das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Merkel gegen verbindliche E-Auto-Quote

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich gegen eine verbindliche Quote für E-Autos ausgesprochen. Sie glaube nicht, dass die Quote für E-Autos schon genau durchdacht sei, sagte Merkel am Samstag bei einer Veranstaltung der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) in Dortmund. Weiter lesen …

Merkel hält Tag der offenen Tür noch für zeitgemäß

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält einen Tag der offenen Tür auch in Zeiten der Digitalisierung noch für zeitgemäß. "Trotz Digitalisierung ist ja das direkte Gespräch mit dem Bürger, das direkte Erleben immer noch sehr wichtig", sagte Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. Natürlich könne man einen 3D-Rundgang durchs Kanzleramt anbieten, aber "real mal dagewesen zu sein", bleibe für viele Menschen sehr attraktiv, so Merkel. Weiter lesen …

Deutschland hält trotz WHO-Rückstufung am Grippe-Mittel Tamiflu fest

Die Bundesregierung hält am umstrittenen Grippe-Mittel Tamiflu fest, obwohl die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Oseltamivir, den Wirkstoff von Tamiflu, zuletzt zurückgestuft hat. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Demnach sieht die Bundesregierung Tamiflu weiterhin als "geeignetes Mittel" und lagert 7,5 Millionen Therapieeinheiten als "Bundesreserve". Weiter lesen …

Marcel Reif: Dieses Mal würde er nicht alles auf die Bayern setzen

TV-Experte Marcel Reif sieht große Veränderungen auf den Profi-Fußball zukommen. Nach dem 222-Millionen-Transfer von Neymar nach Paris ist für ihn klar: "Unsere romantischen Vorstellungen vom Fußball sind hiermit beerdigt. Der Fußball wird herrlich bleiben, es wird weiter wunderschöne Spiele geben. Die Fankultur wie es sie einmal gab, wird aber verschwinden. Es wird ein Eventpublikum ins Stadion kommen, das akzeptiert, dass Fußball Teil des Showgeschäfts ist", sagt Marcel Reif im Interview mit der Heilbronner Stimme. Weiter lesen …

WDR will Callcenter schließen - Neuer Dienstleister gesucht

Der Westdeutsche Rundfunk wird Ende 2018 sein Callcenter schließen. Das berichtet das Hamburger Medienmagazin 'new business' in seiner am Montag (14.8.) erscheinenden Ausgabe. Das von der WDR-Werbetochter mediagroup GmbH betriebene Callcenter im Kölner Mediapark beschäftigt nach Angaben des Betriebsrates 60 Vollzeitkräfte, hinzu kommen viele Teilzeitbeschäftigte. Weiter lesen …

Richterbund-Chef Gnisa kritisiert Rechtssystem

Der Vorsitzende des Deutschen Richterbundes, Jens Gnisa, hat grundsätzliche Kritik am Rechtssystem geübt und staatliche "Vollzugsdefizite" bemängelt. So seien in Deutschland derzeit 150.000 Haftbefehle nicht vollstreckt, und auch die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber sei über viele Jahre vernachlässigt worden, sagte Gnisa dem "Spiegel". Weiter lesen …

Entführung nach Vietnam: Härtere Sanktionen gefordert

Im Fall des Vietnamesen Trinh Xuan Thanh, den mutmaßlich der vietnamesische Geheimdienst in Berlin entführt hat, fordern Bundestagsabgeordnete verschärfte Maßnahmen gegen die Regierung in Hanoi. "Aus meiner Sicht ist es erforderlich, weitere bekannte Mitarbeiter des vietnamesischen Geheimdienstes auszuweisen und einzelne projektbezogene Gelder im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit einzufrieren", sagte der innenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Burkhard Lischka, dem "Spiegel". Weiter lesen …

Fünf Buchempfehlungen

Viele von uns mögen es, sich abends beim Lesen zu entspannen und sich dabei in eine unbekannte Welt entführen zu lassen. Damit es aber wirklich Spaß macht, muss das Buch natürlich interessant sein. Nachfolgend nun fünf unterschiedliche Buchempfehlungen,als Anregung. Weiter lesen …

Krieg gegen "Terror": Göring-Eckardt für "gezielte Videoüberwachung" der gesamten Bevölkerung

Zur Terrorabwehr hat sich Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt für mehr Videoüberwachung ausgesprochen. "Ich halte nichts davon, überall wahllos Kameras aufzuhängen. Aber eine gezielte Videoüberwachung an zentralen Plätzen unterstütze ich", sagte die Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Bundesregierung will das Gift Fipronil schrankenlos zum Verkauf anbieten

Die Bundesregierung will die Rezeptpflicht für einige Fipronil-haltige Tierarzneien aufheben. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung". 27 Medikamente mit dem Insektizid als Bestandteil wären dann künftig frei verkäuflich in Apotheken und im Internet. Über eine entsprechende Änderung der Arzneimittelverschreibungsordnung auf Vorschlag von Bundesgesundheits- und Bundeslandwirtschaftsministerium könnte der Bundesrat noch im September abstimmen. Weiter lesen …

AfD-Spitzenkandidat Gauland stellt sich in der Krim-Frage hinter Lindner

Der AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland hat sich hinter den Vorschlag von FDP-Chef Lindner gestellt, die russische Annexion der Krim zunächst zu akzeptieren. Gauland sagte am Sonnabend im rbb-Inforadio, der Konflikt sei "nicht juristisch zu lösen": "Ob die Annexion der Krim letztlich völkerrechtswidrig war oder nicht, ist schon mal ein großer Streit der Juristen." Weiter lesen …

"Playboy"-Chefredakteur: Helene Fischer auf dem Titel würde so manchen Rekord brechen

Der "Playboy" bemüht sich um Schlagersängerin Helene Fischer als Aktmodell. Das sagte "Playboy"-Chefredakteur Florian Boitin in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Von ihr habe er noch "kein rigoroses 'Nein' bekommen", so Boitin. "Frau Fischer ist nicht nur die erfolgreichste deutsche Künstlerin der letzten Jahre, sondern auch eine der attraktivsten. Weiter lesen …

Massenüberwachung: Fahnder sollen Nutzerdaten von Facebook & Co. künftig direkt abgreifen können

Die Europäische Kommission bereitet einen neuen Mechanismus für den Zugriff auf Daten amerikanischer Kommunikationsdienstleister wie Facebook oder Google vor. Die Herausgabe von Inhaltsdaten durch US-Provider würde dann "über Ansprechpunkte erfolgen, die innerhalb der Europäischen Union einzurichten wären", berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Linken. Weiter lesen …

Grüne wollen Superministerium für Verbraucherschutz

Als Konsequenz aus den jüngsten Verbraucherschutzskandalen hat Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt einen neuen Zuschnitt der Bundesministerien gefordert. "Wir brauchen ein Superministerium für Verbraucherschutz, das auch für Umwelt- und Klimaschutz, Landwirtschaft, Energie und Digitalisierung zuständig ist", sagte die Vorsitzende der grünen Bundestagsfraktion den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Kretschmann nimmt Autoindustrie in Schutz

Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg sieht Mitverantwortung des Staates bei Diesel-Krise Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) geht in der Diesel-Debatte auf Konfrontation zu seinen Parteifreunden und den Umweltverbänden. Er sagte der "Süddeutschen Zeitung", ihn stimme die Prioritätensetzung nachdenklich: "Eigentlich kämpfen wir Grünen doch gegen den Klimawandel, jetzt sind die Schadstoffe das große Thema." Weiter lesen …

Elke Twesten plagt kein schlechtes Gewissen

Die ehemalige Grünen-Abgeordnete Elke Twesten hat kein schlechtes Gewissen, dass sie mit ihrem Übertritt in die CDU eine Regierungskrise in Niedersachsen ausgelöst hat. Die Tragweite ihrer Entscheidung sei ihr sehr bewusst gewesen: "Ich bin seit zehn Jahren Landespolitikerin, mit einer Ein-Stimmen-Mehrheit kenne ich mich aus", sagte sie der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Haseloff geht frühestens mit 67 in Politrente

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat noch nicht entschieden, ob er eine dritte Amtszeit als Regierungschef anstrebt. Das werde "von meiner Gesundheit, dem lieben Gott und den Wählerinnen und Wählern abhängen", sagte Haseloff im Gespräch mit der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Weiter lesen …

Justizaffäre: Ministerin muss Akten vorlegen

In der Affäre um Justizstaatssekretär Hubert Böning (CDU) verlangt der Landtag umfassend Auskunft vom Justizressort. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Der Rechtsausschuss beschloss am Freitag einen Antrag der Linken auf Aktenvorlage innerhalb einer Woche. Die Abgeordneten der Koalition aus CDU, SPD und Grünen stimmten zu. Weiter lesen …

US-Börsen stoppen Talfahrt im Nordkorea-Konflikt

Der Dow hat am Freitag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 21.858,32 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,07 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.440 Punkten im Plus gewesen (+0,22 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.830 Punkten (+0,77 Prozent). Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Ende der Sorglosigkeit

Die martialischen Drohgebärden von Donald und Kim, zweier völlig unberechenbarer politischer Figuren mit nuklearem Potenzial, haben die Finanzmärkte lange kaltgelassen. Seit einigen Tagen scheint sich dies zu ändern. Am Freitag setzte der US-Präsident gegen seinen nordkoreanischen Widersacher noch einen Verbalschlag drauf: Die militärischen Optionen gegen Nordkorea seien nun "locked and loaded" - schussbereit und geladen, twitterte Trump. Weiter lesen …

Rheinische Post: Kommentar Azubis auf Reisen

In einer Welt, in der nahezu jeder seinen Urlaub in fernen Landen verbringt, überrascht die Nachricht, dass Azubis nicht von zu Hause wegwollen. Wären nämlich die Schulabgänger im Beruf so flexibel wie in den Ferien, könnten fast alle einen Ausbildungsplatz bekommen. Es gibt genügend Angebote - allerdings häufig nicht im heimatlichen Umfeld und oft genug auch nicht im Traumberuf. Weiter lesen …