Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. August 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

RTL reagiert auf Aufruf ukrainischen Botschafters

Der TV-Sender RTL, der die Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) mit Jurymitglied H. P. Baxxter ausstrahlt, hat auf den Aufruf des ukrainischen Botschafters in Berlin, Andrej Melnik, geantwortet, Strafmaßnahmen gegen den Frontmann der Electro-Band Scooter zu ergreifen. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

FDP-Vize Kubicki unterstützt Lindners Krim-Vorstoß

Christian Lindners Äußerungen zur Krim haben am Wochenende für mächtig Wirbel gesorgt. Während viele deutsche Medien und Politiker negativ auf die Vorschläge des FDP-Vorsitzenden reagierten, unterstützt ihn sein Vize Wolfgang Kubicki im Sputnik-Interview. Andrej Hunko von den Linken zeigt sich überrascht, aber angetan von Lindners Vorstoß. Weiter lesen …

Polen denkt an EU-Ausstieg

Die polnische Regierung ist laut dem Präsidenten des Europäischen Rates und früheren polnischen Staatschef, Donald Tusk, im Begriff, die EU-Mitgliedschaft des Landes infrage zu stellen. Tusk sieht im Handeln Warschaus einen gefährlichen Versuch, den Staat in einen Konflikt mit der EU zu bringen und schließlich zu erklären, dass Polen die Europäische Union nicht mehr nötig habe. Das berichtet die Internet-Ausgabe EUObserver. Weiter lesen …

Skandale: Wann Politiker zurücktreten und wann Journalisten wegschauen

Ob ein Politiker, der in ein Strafverfolgungsverfahren verwickelt ist, zurücktritt oder nicht, hängt maßgeblich davon ab, ob zeitgleich ein mediales Großereignis stattfindet. Eine Fußball-Weltmeisterschaft oder eine Naturkatastrophe machen einen Rücktritt weniger wahrscheinlich. Das haben zwei Forscher der Hamburg Media School (HMS) in der aktuellen Studie „Politicians under Investigation – The News Media’s Effect on the Likelihood of Resignation“ nachgewiesen. Weiter lesen …

Neuwahl in Niedersachsen am 15. Oktober

In Niedersachsen wird voraussichtlich am 15. Oktober die vorgezogene Landtagswahl stattfinden. Darauf einigten sich die Fraktionen des niedersächsischen Landtags am Montag, teilte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Nachmittag mit. Auch die niedersächsische Landeswahlleiterin Ulrike Sachs hatte zuvor den 15. Oktober als frühest möglichen Termin genannt. Weiter lesen …

Immer mehr Autohersteller sagen Teilnahme an IAA ab

Die Liste der Absagen für die Internationale Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt wird immer länger: Auch der US-Elektroautobauer Tesla wird in diesem Jahr nicht vertreten sein, berichtete der Radiosender HR Info am Montag. Als Begründung sagte Tesla dem Sender, man prüfe jede Veranstaltung darauf, ob sie die beste Möglichkeit sei, um mit den Kunden in Kontakt zu treten. Weiter lesen …

Als Cindy aus Marzahn wurde sie berühmt - Jetzt kämpft sie für mehr soziale Gerechtigkeit Arme Kinder: Teil drei der stern TV-Reportage-Reihe mit Ilka Bessin

"Wir sind verdammt in der Verpflichtung, diese Kinder zu fördern. Denn sie sind unsere Zukunft!" Ilka Bessin fällt es nicht leicht, Abschied zu nehmen von den Jungen und Mädchen in der "Sonnenblume". Seit Jahren schon kümmert sich der gemeinnützige Verein um Kinder aus Bremerhaven Leherheide. Der Stadtteil ist ein sozialer Brennpunkt. Schlechte Wohnverhältnisse, wenig Geld für gesundes Essen, soziale Ausgrenzung, Gewalt. In keiner anderen Stadt in Deutschland ist die Zahl der armutsgefährdeten Kinder so hoch wie hier. Weiter lesen …

"Arme Sau": Franka Potente in neuer PETA-Kampagne für vegane Lebensweise

"Vegan verhindert Qualen!": Nachdem ihr Arzt ihr einen zu hohen Cholesterinwert bescheinigte, entschied sich Franka Potente, vegan zu leben. Drei Jahre später fühlt sich die Schauspielerin wieder gesund, fit, noch schöner und wieder im Einklang mit Tieren, Natur und der Umwelt. Vor diesem Hintergrund macht die 42-Jährige gemeinsam mit PETA auf das Leiden von Schweinen in der Fleischproduktion aufmerksam. Weiter lesen …

Ausbildungsrekord in Bayerns Metall- und Elektroindustrie bestätigt

Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm rechnen für das Ausbildungsjahr 2017 mit 15.200 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Steigerung von rund 2,2 Prozent. Das geht aus der aktuellen M+E Ausbildungsumfrage hervor. Bertram Brossardt, bayme vbm Hauptgeschäftsführer, betont: "Damit erreichen wir 2017 erneut ein Rekordniveau. Für 2018 gehen wir davon aus, dass sich die Ausbildung in der M+E Industrie in Bayern auf einem gleichbleibend hohen Level befinden wird." Weiter lesen …

Stauprognose für das Wochenende 11. -15. August: Rückreiseverkehr hat Autobahnen fest im Griff

Am kommenden Wochenende drohen vor allem Urlaubsrückkehrern Staus und Behinderungen auf den Autobahnen. In immer mehr Bundesländern gehen die Ferien zu Ende, so in Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland sowie in Teilen Skandinaviens und den Niederlanden. In Richtung Süden kann der ADAC aber auch noch keine Stau-Entwarnung geben. Durch den Feiertag Mariä Himmelfahrt am Dienstag, 15. August, in Teilen Bayerns und des Saarlands, müssen Autofahrer in diesen Bundesländern mit zusätzlichem Verkehrsaufkommen durch Kurzurlauber rechnen. Weiter lesen …

USA-Einreisen durchbrechen zum dritten Mal die 2-Millionen-Marke

Im Jahr 2016 verzeichneten die Vereinigten Staaten 2.034.866 Einreisen aus Deutschland, womit zum insgesamt erst dritten Mal mehr als zwei Millionen Bundesbürger das Land der unbegrenzten Möglichkeiten innerhalb eines Jahres besuchten. Die Prognose für 2017 fällt durch sinkende Flugpreise und eine günstige Entwicklung des USD-Wechselkurses positiv aus. Dies teilen der deutsche Interessensverband Visit USA Committee Germany e.V. und die US-Marketingorganisation The Brand USA gemeinsam mit. Weiter lesen …

terre des hommes zur Bundestagswahl: Waffenexporte führen zu Tod und Vertreibung - Alle 14 Minuten stirbt ein Mensch durch eine deutsche Waffe

Das Kinderhilfswerk terre des hommes startet zur Bundestagswahl eine Kampagne gegen Waffenexporte aus Deutschland. Die Steigerung bei der Ausfuhr von Kleinwaffen um fast 50 Prozent sei ein politischer Skandal, gerade mit Blick auf Kindersoldaten, so terre des hommes-Vorstandssprecher Jörg Angerstein. Weiter lesen …

Jackie Baumann: Olympiasieg meines Vaters ist für mein Leben ohne Bedeutung

Jackie Baumann misst dem 5000-Meter-Olympiasieg ihres Vaters Dieter, der sich am Dienstag zum 25. Mal jährt, keine Bedeutung für ihr eigenes Leben bei. "Vor 25 Jahren war ich ja noch gar nicht auf der Welt. Es gibt Momente in meinem Leben, die mich mehr beeindruckt haben, weil ich sie selbst miterlebt habe. Zum Beispiel der Weltrekord von Usain Bolt 2009 im Stadion in Berlin", sagte die 21-Jährige der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

VfL Wolfsburg: Geballte Routine für die Abwehr - Rechtsverteidiger Paul Verhaegh kommt vom FC Augsburg

Der VfL Wolfsburg hat Rechtsverteidiger Paul Verhaegh vom FC Augsburg verpflichtet. Der 33-jährige Niederländer unterschrieb am Wochenende bei den Wölfen einen Zweijahres-Vertrag und erhält die Rückennummer 3. Über die Modalitäten des Wechsels vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Der langjährige Kapitän verabschiedete sich am Sonntag in Augsburg von seinen Mannschaftskameraden, den Mitarbeitern und Fans und wird heute seine erste Trainingseinheit mit den Grün-Weißen absolvieren. Anschließend wird Paul Verhaegh der Öffentlichkeit vorgestellt. Weiter lesen …

EOS Studie "Europäische Zahlungsgewohnheiten" 2017 Können oder wollen: Warum Kunden nicht bezahlen

In Europa dominieren nach wie vor persönliche Zwangslagen, wenn es um ausbleibende oder verspätete Rechnungen geht: Die meisten Kunden, die in Verzug geraten, haben einen kurzfristigen Engpass (66 Prozent) oder sind überschuldet bzw. in der Privatinsolvenz (52 Prozent). Das ist ein Ergebnis der repräsentativen EOS Studie "Europäische Zahlungsgewohnheiten" 2017, die in diesem Jahr zum zehnten Mal durchgeführt wurde (Kantar TNS, ehemals TNS Infratest). Weiter lesen …

NRW-Familienminister Stamp schlägt "Nachtpflege" für Kinder vor

NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) plant neue Angebote zur Kinderbetreuung über Nacht: "Ich nenne es `Nachtpflege`, angelehnt an den Begriff `Tagespflege`. Es wäre hilfreich gerade für viele Alleinerziehende im Schichtdienst, wenn Nachtpflege-Personal in die Familien kommt und dort quasi die Nachtwache übernimmt", sagte Stamp der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

Produktion im Juni 2017: - 1,1 % saisonbereinigt zum Vormonat

Die Produktion im Produzierenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Juni 2017 preis-, saison- und arbeitstäglich bereinigt 1,1 % niedriger als im Vormonat. Für Mai 2017 ergab sich nach Revision der vorläufigen Ergebnisse eine Zunahme von 1,2 % gegenüber April 2017. Das im Vormonat veröffentlichte Ergebnis wurde damit bestätigt. Weiter lesen …

Bericht: Briten sollen mindestens bis 2020 an die EU zahlen

EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) geht davon aus, dass Großbritannien auch nach einem vollzogenen EU-Austritt noch bis "mindestens 2020" weiter Beiträge an die EU überweisen muss. In einem Interview mit der "Bild-Zeitung" sagte Oettinger, er rechne damit, dass Deutschland nach dem Brexit einen "überschaubaren einstelligen Milliardenbetrag" zusätzlich an die EU-Kasse zahlen muss. Weiter lesen …

Bundes-CDU sieht Rot-Grün in Niedersachsen gescheitert

Der Parlamentsgeschäftsführer der Union im Bundestag, Michael Grosse-Brömer, hält eine Wiederwahl von Rot-Grün in Niedersachsen nach den jüngsten Vorwürfen gegen Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) für ausgeschlossen. "Spätestens seit der von VW überarbeiteten Regierungserklärung des Ministerpräsidenten Weil ist klar, dass Rot-Grün in Hannover vor allem an sich selbst und an seinen Schwächen gescheitert ist", sagte Grosse-Brömer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Künstliche Intelligenz & Big Data gestalten die Sprachdienstleistungsbranche neu

Künstliche Intelligenz (KI) und Big Data sind in der heutigen Welt allgegenwärtig und maßgebend. Sie beeinflussen die Arbeits- und Lebensweise der Menschen sowie Entscheidungsfindungsprozesse und die Branchenlandschaft. Die Sprachdienstleistungsbranche stellt diesbezüglich keine Ausnahme dar. Welche bahnbrechenden Veränderungen haben KI und Big Data der Branche gebracht? Weiter lesen …

Immer mehr Cyber-Angriffe auf Smartphones, Tablets und Laptops

Die Zahl der Cyber-Angriffe auf mobile Endgeräte hat stark zugenommen. Davor warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). BSI-Chef Arne Schönbohm sagte "Bild": "Hacker greifen verstärkt alle mobilen Endgeräte, sprich Smartphones, Tablet-PCs und Laptops an. Die Geräte sind oft nur unzureichend geschützt und werden so zur leichten Beute für Cyber-Kriminelle." Weiter lesen …

EU droht Autoherstellern mit Kartell-Strafen in Milliardenhöhe

EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) hält Milliarden-Strafen für die deutschen Automobil-Hersteller wegen des drohenden EU-Kartellverfahrens für möglich. Oettinger schließt zudem nicht aus, dass die Hersteller auch trotz der Einigung auf dem Diesel-Gipfel über Software-Updates noch technische Umbauten an den Fahrzeugen vornehmen müssten. Die Kartell-Untersuchung der EU-Wettbewerbsbehörde brauche "noch einige Zeit", sagte Oettinger der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

EU erwägt Quote für E-Autos

Die EU-Kommission will die Abkehr der Autoindustrie von Verbrennungsmotoren beschleunigen und erwägt, den Autoherstellern ab 2025 eine Quote für emissionsarme Fahrzeuge wie Elektroautos vorzuschreiben. Das schreibt das "Handelsblatt" in seiner Montagausgabe unter Berufung auf "EU-Kreise". Weiter lesen …

Weil will bei Neuwahl in Niedersachsen wieder antreten

Niedersachsens Regierungschef Stephan Weil (SPD) lehnt ein Misstrauensvotum gegen seine rot-grüne Landesregierung ab. Er setze auf "schnelle Neuwahlen", bei denen er "selbstverständlich" wieder antreten werde, sagte Weil der "Bild": "Mir geht es um einen klaren Grundsatz: Die Mehrheit in einem Parlament müssen die Wähler bestimmen und sonst niemand. Deswegen bin ich für eine rasche Auflösung des Niedersächsischen Landtages und für schnelle Neuwahlen. Dann haben wir Klarheit, wer in Niedersachsen das Sagen haben soll." Weiter lesen …

Völlige Überlastung: Zahl der Häftlinge in Baden-Württemberg deutlich gestiegen - Jeder 2. ist Ausländer

Die Justizvollzugsanstalten in Baden-Württemberg befinden sich nach Angaben des Landesjustizministers Guido Wolf (CDU) "in einer extremen Belastungssituation": Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Häftlinge um mehr als sechs Prozent gestiegen - von 6.845 auf 7.296, berichtet die "Heilbronner Stimme" unter Berufung auf Wolfs Ministerium. Weiter lesen …

Illegaler Nieren-Handel in Kairo: Reporter Thilo Mischke trifft auf die Organ-Mafia und ihre verstümmelten Opfer

Ersatzteillager Mensch: 7.000 Dollar wurden ihm für seine Niere versprochen - bekommen hat ein sudanesischer Flüchtling in Kairo keinen Cent. Dafür eine riesige Operationsnarbe und lebenslange Schmerzen. Thilo Mischke trifft in Ägypten für die ProSieben-Reportage "Uncovered" (7. August, 21:10 Uhr) zwei Männer, denen ihre Organe unter dem Versprechen einer finanziellen Entschädigung geraubt wurden. Weiter lesen …

Grünen-Chef Özdemir kritisiert Weil in VW-Affäre

In der Affäre um eine mögliche Einflussnahme des Volkswagen-Konzerns auf eine Regierungserklärung des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) hat Grünen-Chef Cem Özdemir den Regierungschef scharf angegriffen und ihm einen Verstoß gegen marktwirtschaftliche Prinzipien vorgeworfen."Wenn Ministerpräsident Weil eine Regierungserklärung von Volkswagen abnicken lässt, ist das Fundament unserer Marktwirtschaft bedroht", sagte Özdemir der "Welt". Weiter lesen …

Weil weist Vorwürfe wegen Absprachen mit VW zurück

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat Vorwürfe zurückgewiesen, wonach der VW-Konzern einen mildernden Einfluss auf eine Regierungserklärung zur VW-Affäre im Oktober 2015 hatte. Ein Entwurf der Regierungserklärung sei VW "mit der ausschließlichen Bitte um Prüfung auf rechtliche Belange und Richtigkeit der genannten Fakten" zugeleitet worden, sagte Weil dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND). Weiter lesen …

Grüne fordern Kennzeichnungspflicht für alle Eier-Produkte

Die Grünen fordern angesichts der jüngsten Giftfunde in Eiern eine Kennzeichnungspflicht für alle Eierprodukte wie Nudeln oder Kekse. Wie beim Herkunftsstempel auf Eiern sollten eierhaltige Lebensmittel einen individuellen Nummerncode erhalten, der aufzeigt, aus welchem Betrieb die verwendeten Eier stammen. Dies geht aus einem Sieben-Punkte-Forderungsplan von Mitgliedern der Grünen im Bundestag hervor, über den die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Nur so könnten die Verbraucher vor belasteten Eierwaren gewarnt und diese bei Bedarf gezielt aus den Verkaufsregalen entfernt werden. Weiter lesen …

FDP-Chef Lindner erhebt schwere Vorwürfe gegen Ministerpräsident Weil

FDP-Chef Christian Lindner hat die Bearbeitung einer Regierungserklärung des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) durch den VW-Konzern scharf kritisiert und eine schonungslose Aufklärung gefordert. "Es ist eine Grenzüberschreitung, wenn der Ministerpräsident Niedersachsens seine Regierungserklärung zu VW dem Unternehmen vorab zur Korrektur vorlegt", sagte Lindner der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Bayerns Innenminister: Bootsflüchtlinge nach Libyen zurückbringen

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) befürwortet die Rückführung von Bootsflüchtlingen nach Libyen. Es müsse "in Zukunft kein Automatismus mehr sein, dass jeder, der aus dem Mittelmeer gefischt wird, automatisch nach Sizilien oder Süditalien gebracht wird", sagte der CSU-Politiker im "Deutschlandfunk". Auch wenn man natürlich alle vor dem Ertrinken retten müsse, gelte es, die Flüchtlinge "eher wieder an die afrikanische Küste zurückzubringen". Weiter lesen …

SPD will Kurswechsel in der Verteidigungspolitik

Die SPD hat einen Kurswechsel in der Verteidigungspolitik gefordert. Die Zusage, in der Nato zwei Prozent der Wirtschaftsleistung für Waffen und Soldaten auszugeben, sei "unrealistisch" und schlichtweg das "falsche Ziel". Kanzlerin Angela Merkel habe sich damit gegenüber US-Präsident Donald Trump "klein gemacht", kritisieren Kanzlerkandidat Martin Schulz und Fraktionschef Thomas Oppermann in einem Beitrag für die Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Russland-Beauftragter Erler warnt vor neuer Krim-Debatte

Der Russland-Beauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat vor einer Debatte über den Status der ukrainischen Halbinsel Krim gewarnt. "Zu dem europäischen Konsens gehört, sich vorerst völlig auf eine politische Lösung des blutigen Konflikts in der Ostukraine zu konzentrieren, in dem es jede Woche neue Opfer gibt, und das Thema Krim erst in einem späteren politischen Prozess auf die Tagesordnung zu bringen", sagte Erler den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Kristina Schröder für Amtszeitbegrenzung für Bundeskanzler

Die frühere Bundesfamilienministerin und scheidende Bundestagsabgeordnete Kristina Schröder (CDU) hat sich für eine gesetzliche Begrenzung der Amtszeit von Bundeskanzlern ausgesprochen: "So etwas kann ähnlich wie der Zuschnitt von Wahlkreisen immer nur mit Geltung für die übernächste Wahl entschieden werden. Für unsere nächste Bundeskanzlerin oder unseren nächsten Kanzler könnte ich mir tatsächlich vorstellen, die Amtszeit zu begrenzen", sagte Schröder der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Bericht: BER-Eröffnung frühestens im Herbst 2019

Der neue Flughafen Berlin Brandenburg wird frühestens in zwei Jahren in Betrieb gehen. Dies geht aus vertraulichen Projekt-Unterlagen hervor, über die die "Bild am Sonntag" berichtet. Demnach ziehen sich die Bauarbeiten im Fluggastterminal bis in den September 2018. Eine Eröffnung wäre so im Herbst 2019 möglich. Acht Jahre nach dem geplanten Start. Weiter lesen …

Streit um neuen Wahltermin in Niedersachsen

Zwischen Grünen und FDP gibt es Zwist um einen vorgezogenen Wahltermin in Niedersachsen. Der FDP-Landesvorsitzende Stefan Birkner sagte "Bild am Sonntag": "Ziel muss es sein, die Landtagswahl mit der Bundestagswahl durchzuführen." Der Termin sei rechtlich möglich und organisatorisch machbar. Weiter lesen …

Fertigmenü-Hersteller Apetito für Ernährungserziehung an Schulen und Kitas

Der Fertigmenü-Hersteller und Großcaterer Apetito fordert Ernährungserziehung an Schulen und Kitas. "Wir brauchen weniger Vorschriften und mehr Aufklärung", sagte Vorstandssprecher Guido Hildebrandt der "Welt am Sonntag". "Das Essverhalten eines Menschen wird vor dem 18. Lebensjahr geprägt, danach sind Verhaltensänderungen deutlich herausfordernder. Die Vermittlung von Wissen über unser tägliches Essen ist also der Hebel, an dem die Politik ansetzen muss", erklärte Hildebrandt. Weiter lesen …

SEK-Einsatz nach Familienstreit in Witten

Nach einem Familienstreit in Witten am Freitagabend, 4. August (20.40 Uhr), wurde das Spezialeinsatzkommando angefordert. Ein 47-jähriger Wittener hatte zuvor in einem Wohnhaus an der Westfeldstraße Familienmitglieder mit einem Messer bedroht. Da die Gefährdungslage zu diesem Zeitpunkt nicht einzuschätzen war, wurde das SEK eingesetzt. Weiter lesen …

Seehofer will keine "Kriegserklärung" an Autoindustrie

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer stellt sich nach dem Dieselgipfel auf die Seite der Autokonzerne. Er habe den Eindruck, so Seehofer in der "Bild am Sonntag", "dass es einigen Politikern und Verbänden darum geht, der Automobilindustrie und damit den Arbeitsplätzen den Krieg zu erklären - auch durch ein Verbot des Verbrennungsmotors. Weiter lesen …

Emnid: SPD wieder so schwach wie beim Start von Martin Schulz

Die SPD steht in der Wählergunst wieder so schwach da wie beim Start von Martin Schulz als Kanzlerkandidat. Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, fällt die Partei um einen Zähler auf 23 Prozent. Diesen Wert hatte sie zuletzt Ende Januar erreicht, kurz nachdem Sigmar Gabriel erklärt hatte, zugunsten von Schulz auf die Kanzlerkandidatur zu verzichten. CDU/CSU kommen dagegen zum fünften Mal in Folge auf 38 Prozent. Weiter lesen …

Essen: Mit gefälschtem 500-Euro-Schein aufgefallen - Fotofahndung - Wer kennt diesen Mann?

Ein bislang unbekannter Täter bezahlte am 10. Juni 2017, gegen 22 Uhr, mit einem gefälschten 500-Euro-Schein, in einer Trinkhalle auf der Rellinghauser Straße. Erst nachdem der unbekannte Rollstuhlfahrer, mit seinem Einkauf (Warenwert 250 Euro) und in Begleitung von drei weiteren männlichen Personen, die Trinkhalle bereits wieder verlassen hatte, fiel die Fälschung der Banknote auf. Weiter lesen …

Frankfurter Rundschau: Zwei Ämter, ein Fehler

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) wollte wohl im Herbst 2015 im beginnenden Diesel-Betrugsskandal nichts Falsches sagen. Also machte der Chef der rot-grünen Landesregierung das Falsche, schickte seine Regierungserklärung vorab an Volkswagen und bat um "Prüfung auf rechtliche Belange und Richtigkeit der genannten Fakten". Weiter lesen …