Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

16. August 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Eintracht Frankfurt verpflichtet Simon Falette

Eintracht Frankfurt hat sich mit Simon Falette weitere Verstärkung für die Innenverteidigung geholt. Der 25 Jahre alte Franzose wurde in Le Mans geboren und wechselt vom FC Metz an den Main. Der Linksfuß besitzt die französische Staatsbürgerschaft und hat in Frankfurt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterzeichnet. Über die Transfermodalitäten haben beide Clubs Stillschweigen vereinbart. Weiter lesen …

Air Berlin verhandelt mit mindestens vier Airlines

Die insolvente Fluggesellschaft verhandelt mit mindestens vier Airlines über den Verkauf von Teilen des Unternehmens. Das sagte der Airline-Chef Thomas Winkelmann den Zeitungen "Bild" und "B.Z." (Donnerstagausgabe). Neben Lufthansa seien dies "mehr als zwei weitere Airlines", schreiben die beiden Zeitungen unter Bezug auf das Interview. Konkrete Namen soll Winkelmann jedoch nicht genannt haben. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Mittwoch (16.08.2017)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 6, 9, 29, 36, 38, 49, die Superzahl ist die 3. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 2632660. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 200991 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Ermittlungen zu BVB-Attentat kurz vor Abschluss

Die Staatsanwaltschaft Dortmund wird die Ermittlungen zum Attentat auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund noch im August abschließen. Die Ermittler hätten keinen Zweifel mehr, dass die Beweislage ausreicht, um eine Anklage gegen den mutmaßlichen Attentäter Sergej W. zu erheben, schreibt die "Welt" in ihrer Donnerstagausgabe. Weiter lesen …

Nasa-Forscher bereut, Aliens Karten mit Position der Erde geschickt zu haben

Vor genau 40 Jahren hat die Nasa Datenplatten mit Bild- und Audioinformationen über die Menschheit ins All geschickt. Zu diesen Daten gehörte auch eine Karte, die die genaue Position der Erde im Weltraum zeigte. Astrophysiker Dr. Frank Drake, der an dem Nasa-Projekt beteiligt war, scheint diese Entscheidung nun zu bereuen. Diese Entscheidung sei nun „potenziell gefährlich“, erklärte Drake. „Damals waren all die Leute, mit denen ich zu tun hatte, Optimisten, und sie dachten, dass Außerirdische freundlich sein würden“, sagte er in einem Interview mit seiner Tochter Nadia Drake, die bei „National Geogpraphic“ arbeitet. Weiter lesen …

Eintracht Frankfurt begrüßt DFB-Erklärung zu Kollektivstrafen

Der Deutsche Fußball-Bund hat am heutigen Mittwoch den Fanszenen in Deutschland klare Gesprächsangebote gemacht und darüber hinaus mitgeteilt, „bis auf weiteres keine Sanktionen wie die Verhängung von Blocksperren, Teilausschlüssen und Geisterspielen“ auszusprechen. Eintracht Frankfurt begrüßt die Erklärung des DFB-Präsidenten Reinhard Grindel ausdrücklich. Weiter lesen …

Jetzt zweifelt auch Justiz an Todesursache im Fall Oury Jalloh

Im Fall des im Jahr 2005 in einer Zelle des Dessauer Polizeireviers verbrannten Asylbewerbers Oury Jalloh steht möglicherweise eine spektakuläre Wendung bevor. Bislang war die Justiz davon ausgegangen, dass der Mann aus Sierra Leone das Feuer selbst gelegt hatte. Gutachterliche Bewertungen zu einem Brandversuch, der vor einem Jahr im Auftrag der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau durchgeführt worden war, haben jetzt aber zu erheblichem Zweifel geführt. Das schreibt die "Welt" in ihrer Donnerstagausgabe unter Berufung auf "Justizkreise". Weiter lesen …

Polizeigewalt hängt von den Vorurteilen einer Gemeinde ab

Trayvon Martin, Michael Brown, Philando Castiles: In den vergangenen Jahren mehren sich in den USA die Nachrichten über schwarze Amerikaner, die von Polizisten erschossen wurden. In den meisten Fällen waren die Männer unbewaffnet und hatten weder eine kriminelle Vergangenheit noch verbrecherische Absichten. Eine ganze Gesellschaft ist in Aufruhr: Sind die Männer dem Rassismus weißer Amerikanerinnen und Amerikaner zum Opfer gefallen? Eine neue Studie zeigt einen Zusammenhang zwischen tödlicher Polizeigewalt und auf die Ethnie bezogener Vorurteile auf. Weiter lesen …

Launischer Sommer: Neue Gewitter bringen am Wochenende landesweit niedrigere Temperaturen

Der Sommer scheint in diesem Jahr nur begrenzte Sonnen-Kapazitäten für uns übrig zu haben. Während sich im Süden und Osten viele Menschen über Badewetter freuen, warten sie im Norden und im Westen Deutschlands noch auf die Rückkehr des Sommers. Zum Wochenende hin scheint dieser weiterhin nicht in Fahrt zu kommen. Landesweit dominieren Schauer und Gewitter bei Höchstwerten um 20 Grad. Weiter lesen …

Amnesty hält Kennzeichnungspflicht von Polizisten für notwendig

Amnesty International spricht sich für eine bundesweite Kennzeichnungspflicht in Deutschland aus. "Erst sie ermöglicht es den Bürgern, möglicherweise strafbares Verhalten einzelner Polizeibeamter im Einsatz individuell zuzuordnen - und es somit auch gerichtlich überprüfen zu lassen", schreibt Philipp Krüger von der Menschenrechtsorganisation in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland". Weiter lesen …

Arab Palestinian Investment Company (APIC) erzielte im ersten Halbjahr 2017 Nettogewinn nach Steuern von 7,9 Millionen US-Dollar, ein Anstieg von 25,4 % im Vergleich zum Vorjahr

Tarek Aggad, Chairman und CEO von Arab Palestinian Investment Company (APIC), gab bekannt, dass die Gruppe einen Nettogewinn nach Steuern in Höhe von 7,9 Millionen US-Dollar im ersten Halbjahr 2017 erzielte, ein Anstieg von 25,4 % im Vergleich zum Vorjahr. Der den APIC-Aktionären zugewiesene Nettogewinn beläuft sich auf 5,24 Millionen US-Dollar im ersten Halbjahr 2017, was einem Anstieg von 20,6 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die Umsätze stiegen um 13,3 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und betrugen 324 Millionen US-Dollar im ersten Halbjahr 2017. Weiter lesen …

Hoher Zuckerkonsum verursacht Zahnbehandlungskosten in Milliardenhöhe

Die Menschen essen weltweit deutlich zu viel Zucker. Das hat negative Folgen für ihre Zähne und für ihren Geldbeutel: Global belaufen sich die Zahnbehandlungskosten auf jährlich rund 128 Milliarden Euro. Allein in Deutschland sind es 17,2 Milliarden Euro pro Jahr. Das sind die Ergebnisse einer gemeinsamen Studie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Biotechnology Research and Information Network AG (BRAIN AG), die im renommierten "International Journal of Dental Research" veröffentlicht wurde. Die Arbeit wurde im Rahmen der strategischen Allianz NatLifE 2020 durchgeführt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) kofinanziert. Weiter lesen …

Warum teurer Wein scheinbar besser schmeckt

Preisschilder beeinflussen die Wahrnehmung: Der gleiche Wein schmeckt Probanden besser, wenn er mit einem höheren Preis ausgezeichnet ist. Wissenschaftler der INSEAD Business School und der Universität Bonn haben herausgefunden, dass das Belohnungszentrum im Gehirn eine positive Geschmackswahrnehmung verstärkt. Insbesondere sind dabei das Frontalhirn und das ventrale Striatum beteiligt. Die Ergebnisse wurden nun im Fachjournal „Scientific Reports“ veröffentlicht. Weiter lesen …

Mit größter Freibier-Runde der Bundesliga startet Schalke in die Saison 2017/18

Mit der größten Freibierrunde der Fußball-Bundesliga eröffnet der FC Schalke 04 beim Spiel gegen RB Leipzig die Saison 2017/18. Anlass dafür ist die 20-jährige Partnerschaft zwischen dem FC Schalke 04 und der Brauerei C. & A. Veltins, die vorzeitig um weitere zehn Jahre verlängert wird. So wird das "Wohnzimmer der Schalker" mindestens bis 2027 den Namen Veltins-Arena tragen, während zugleich Veltins Pilsener im Ausschank ist. Weiter lesen …

Umfrage: Günther Jauch ist das größte lebende Vorbild der Deutschen - vor Joachim Gauck und Angela Merkel auf Platz 2 und 3

Wer ist für uns eine Leitfigur? Wer lebt Werte glaubhaft vor? Das wollte HÖRZU in einer repräsentativen Umfrage von FORSA wissen. Die Befragten (1001 Bundesbürger ab 14 Jahren) konnten bei 50 Personen des öffentlichen Lebens angeben, ob sie diesen Menschen als Vorbild ansehen - oder nicht. Dazu hatte die HÖRZU-Redaktion 50 Prominente aus Politik, Kunst, Sport, Wirtschaft und Gesellschaft zusammengestellt. Benannt wurden Persönlichkeiten, die aus Deutschland stammen und noch leben. Mehrfachnennungen waren möglich. Weiter lesen …

Klimawandel – die Tanne sticht Fichte und Buche aus

Fichten und Buchen können mit dem sich rasch verändernden Klima kaum Schritt halten. Für die auf Fichtenholz ausgerichtete Waldwirtschaft birgt dies Risiken. Diese liessen sich verringern, wenn man vermehrt auf Weisstannen setzen und Fichten von wärmeren Wuchsorten verwenden würde, wie eine Studie der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL zeigt. Weiter lesen …

Ein Herz aus Spinnenseide

Forscher der Universitäten Bayreuth und Erlangen legen den Grundstein zur künstlichen Produktion von Herzgewebe: Dank Spinnenseidenprotein und 3D-Druck haben Herzinfarktpatienten bald eine echte Chance auf Wiederherstellung ihres beschädigten Herzgewebes. Weiter lesen …

Menschenrechte im Wahlkampf: Drei von fünf Parteien scheuen vor notwendiger Gesetzgebung zurück

Der Großteil der Parteien will von Unternehmen keine menschenrechtlichen Standards verbindlich einfordern, wenn es um die Rohstoffversorgung Deutschlands geht. Zu diesem Schluss kommen vier entwicklungspolitische Organisationen nach einer Wahlprüfstein-Befragung von Bündnis 90/Die Grünen, CDU/CSU, DIE LINKE, FDP und SPD. Sie fordern die Parteien auf, Menschenrechten und Umweltstandards konsequent Vorrang vor Wirtschaftsinteressen zu geben. Weiter lesen …

Sternenstaub reist häufiger in Meteoriten mit als gedacht

Auch kleinste Staubkörner können Geschichten erzählen. Vor allem, wenn sie aus dem Weltall stammen. Meteorite enthalten kleinste Mengen sogenannten Sternenstaubs, der seinen Ursprung in alternden, sich auflösenden Sternen hat und älter als unser Sonnensystem ist. Dieser Sternenstaub ist Teil des Rohstoffs, aus dem vor etwa 4,6 Milliarden Jahren unsere Planeten und die Meteoriten-Mutterkörper, die Asteroiden, entstanden sind. Weiter lesen …

Piraten: Netzwerkdurchsetzungsgesetz gefährdet Meinungsfreiheit

Die Piratenpartei Baden-Württemberg lehnt den heute eingebrachten Entwurf der Bundesregierung für ein Gesetz zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken entscheiden ab. Mit dem Gesetz will die Bundesregierung Betreiber sozialer Netzwerke verpflichten, Äußerungen auf ihren Plattformen in vorgegebenen Zeitfristen zu löschen, wenn sie gegen bestimmte Strafparagrafen verstoßen. Weiter lesen …

Hilfe gegen Heißhungeranfälle

Die Binge-Eating-Störung kann mit kognitiver Verhaltentherapie behandelt werden. Aber auch ein verhaltenstherapeutisches Selbsthilfeprogramm, das das Internet nutzt und nicht anonym ist, hilft gut gegen diese Essstörung. Das hat Professorin Dr. Martina de Zwaan, Direktorin der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), gemeinsam mit Professorin Dr. Anja Hilbert von der Universität Leipzig herausgefunden und in der Fachzeitschrift JAMA Psychiatry veröffentlicht. Weiter lesen …

Audi: Abgesang auf den Diesel verfrüht - Vorstand: "Diesel ist und bleibt wichtig"

Peter Mertens, seit 1. Mai 2017 Vorstand für Technische Entwicklung der Audi AG, hält den Dieselmotor in den kommenden Jahren für unverzichtbar. "Ich stimme da nicht in den Abgesang mit ein, der Diesel ist und bleibt sehr wichtig", sagte der 56-Jährige im Interview mit der "Heilbronner Stimme" (Mittwoch). "Wir wollen 2025 - das sind immerhin noch acht Jahre - einen Anteil an Elektrofahrzeugen von etwa einem Drittel am Gesamtabsatz haben. Da sehen Sie die Relation: Die anderen zwei Drittel werden weiter konventionell unterwegs sein." Weiter lesen …

Vorsitzender der Innenministerkonferenz Ulbig: Fußballfeinde empfindlich bestrafen - Stadionverbote müssen konsequent durchgesetzt werden

Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Sachsens Innenminister Markus UIbig (CDU), fordert eine empfindliche Bestrafung nach den Ausschreitungen in Rostock. Ulbig sagte der "Heilbronner Stimme": "Wir haben das Thema schon lange erkannt. Klar ist, dass das Gewaltmonopol weiter vom Staat ausgehen muss. Der Staat muss im öffentlichen Bereich für Sicherheit und Ordnung sorgen. Dies bedeutet aber nicht, dass der Fußball aus der Verantwortung genommen wird. Daher gibt es auch einen engen Austausch zwischen Verbänden, Vereinen und den Innenressorts." Weiter lesen …

Eineiig – und doch nicht gleich

Die Reproduktionsmedizin ist ein ‚booming business’. Um die assistierte Reproduktion weiter zu verbessern, ist Grundlagenforschung im Tiermodell unerlässlich. Ein Wissenschaftlerteam vom Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin und des Centrums für Reproduktionsmedizin und Andrologie (Univ. Münster) hat nun an frühen Mausembryonen entdeckt, dass die ersten zwei Zellen, die nach der ersten Teilung der befruchteten Eizelle entstehen, in den meisten Fällen nicht gleich sind. Diese Unterschiede stellen den Geltungsbereich der Totipotenz in Frage und eröffnen die Möglichkeit, um zu untersuchen, wie die in Kinderwunschkliniken verwendeten Kulturmedien die Embryoentwicklung beeinflussen. Weiter lesen …

Anteil atypischer Beschäftigung unverändert bei 21 %

Jeder fünfte Erwerbstätige zwischen 15 bis 64 Jahren ging 2016 einer atypischen Beschäftigung nach (20,7 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis von Ergebnissen des Mikrozensus mitteilt, blieb der Anteil der atypisch Beschäftigten in den letzten drei Jahren damit nahezu unverändert (2015: 20,8 %, 2014: 20,9 %). Der Anteil der Normalarbeitsverhältnisse lag 2016 mit 69,2 % ebenso in etwa auf dem Vorjahresniveau (2015: 68,7 %). Auf Selbstständige entfielen 9,9 % und auf unbezahlt mithelfende Familienangehörige 0,3 %. Weiter lesen …

Mindestlohn verringert Spannweite der Tarifverdienste in einzelnen Branchen

Der Abstand zwischen den höchsten und den niedrigsten Verdienstgruppen in Tarifverträgen ist zwischen Dezember 2014 - also kurz vor Einführung des gesetzlichen Mindestlohns - und Juni 2017 gesamtwirtschaftlich um 0,2 % gesunken. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ging die Spannweite bei ausschließlicher Berücksichtigung von Tarifverträgen, die im Dezember 2014 noch Verdienstgruppen unter dem zum Januar 2015 eingeführten Mindestlohn von 8,50 Euro hatten, im gleichen Zeitraum um 5,7 % zurück. Weiter lesen …

Skandal größer als bekannt: Mehr als 28 Millionen Fipronil-Eier nach Deutschland geliefert

Der Fipronil-Skandal hat eine weit größere Dimension als bislang bekannt. Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet, sind allein nach Niedersachsen 28.107.905 Eier geliefert worden, die möglicherweise mit dem Insektizid belastet sind. Die Bundesregierung hatte zuletzt erklärt, es seien bis zu 10,7 Millionen mögliche Fipronil-Eier nach Deutschland geliefert worden. Weiter lesen …

Wahltrend: CDU/CSU wieder unter 40-Prozent-Marke - Nichtwähler-Anteil steigt weiter an

Sechs Wochen vor der Bundestagswahl ist im stern-RTL-Wahltrend der Anteil jener, die nicht wählen wollen oder noch unentschlossen sind, ob sie sich beteiligen werden oder nicht, auf jetzt 26 Prozent gestiegen - zwei Punkte mehr als noch in der Vorwoche. Das ist der höchste Wert seit Ende Januar, als Martin Schulz als SPD-Kanzlerkandidat nominiert wurde und ein Mobilisierungsschub bei fast allen Parteien eingesetzt hatte. Bei der Wahl 2013 betrug der Nichtwähler-Anteil 28,5 Prozent. Weiter lesen …

Tilray unterstützt klinische Studie zu Cannabis und chronisch obstruktiver Lungenerkrankung

Tilray, ein weltweit führendes Unternehmen in der Erforschung und Produktion von medizinischem Cannabis, wird künftig mit dem Forschungsinstitut des McGill University Health Centre (RI-MUHC) in Montreal kooperieren. Gemeinsam mit dem weltweit renommierten Institut wird Tilray untersuchen, welchen Einfluss verdampftes Cannabis auf COPD-Symptome hat. Weiter lesen …

Gabriel wirft Merkel Kniefall vor Trump vor

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vorgeworfen, sie wolle die deutschen Rüstungsausgaben US-Präsident Donald Trump zuliebe auf mehr als 70 Milliarden Euro im Jahr verdoppeln. "CDU/CSU und nun auch noch die FDP wollen dem Diktat Donald Trumps folgen", schreibt Gabriel in einem Gastbeitrag für die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post". Weiter lesen …

Behörden-Chef will E-Auto-Ladesäulen mit 200 Millionen Euro fördern

Der Chef des zuständigen Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa), Andreas Obersteller, hat die Bundesregierung aufgefordert, nicht abgerufenes Geld für die staatliche E-Auto-Kaufprämie umzuwidmen und in die Förderung von Ladesäulen zu stecken. "Angesichts der geringen Antragszahlen werden wir die Mittel, die uns für die Elektro-Auto-Kaufprämie zur Verfügung stehen, bis Mitte 2019 bei Weitem nicht ausschöpfen", sagte Obersteller der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Oppermann wirft Merkel Planlosigkeit im Dieselskandal vor

Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) politische Planlosigkeit bei der Bewältigung des Dieselskandals vorgeworfen. "Was Merkel dazu sagt, ist wie immer wolkig und unkonkret, für die Verbraucher genauso unbrauchbar wie für die Industrie", sagte Oppermann der "Saarbrücker Zeitung". Weiter lesen …

Cockpit sieht in Kredit für Air Berlin nur einen ersten Schritt

Der Überbrückungskredit der Bundesregierung für die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin ist nach Ansicht der Pilotengewerkschaft Cockpit nur ein erster Schritt zur Sicherung des Flugbetriebes. Vorstand Markus Wahl sagte der "Saarbrücker Zeitung", Air Berlin brauche dringend eine Gesamtstrategie, um den Fortbestand des Unternehmens und damit die Arbeitsplätze zu sichern. "Soweit sind wir noch nicht", betonte Wahl. Seine Gewerkschaft sei zu Gesprächen bereit. Weiter lesen …

Ex-Verfassungsrichter wirft der Bundesregierung im Diesel-Skandal Rechtsbruch vor

Der frühere Präsident des Verfassungsgerichtshofs für Nordrhein-Westfalen, Michael Bertrams, sieht die Bundesregierung in der Pflicht, wegen der Abgas-Manipulation von Dieselfahrzeugen ein Bußgeld gegen die Hersteller zu verhängen. Der bisherige Verzicht auf Sanktionen "in den Fällen Porsche und Volkswagen ist in meinen Augen zweifellos rechtswidrig", schreibt Bertrams in seiner Kolumne für den "Kölner Stadt- Anzeiger". Die Untätigkeit Berlins sei "ein Skandal im Skandal". Weiter lesen …

US-Börsen fast unverändert - Euro und Gold schwächer

Der Dow hat am Dienstag fast unverändert geschlossen. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 21.998,99 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,02 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.465 Punkten im Plus gewesen (+0,02 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.910 Punkten (+0,04 Prozent). Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Auf zur Leichenfledderei, Kommentar zu Air Berlin

Angesichts eines Geschäftsmodells, das als komplett gescheitert gilt, und bestehender Überkapazitäten in der europäischen Fliegerei sind sich Branchenkenner seit langem einig: die gesündeste Lösung wäre, wenn Air Berlin einfach vom Himmel verschwände. Indes hat nüchterner Expertenrat im Angesicht des Verlusts tausender Arbeitsplätze wenige Wochen vor einer Bundestagswahl wenig Gewicht. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: "Beängstigendes Spiel"

Was für eine Bilanz: zehn Spiele, zehn Siege. Der Lohn: zwei Turniersiege und erstmals Platz 7 in der Weltrangliste. Was Alexander Zverev in den vergangenen beiden Wochen gezeigt hat, ist beängstigend. Wie ein hungriger Wolf fällt der 20-Jährige über die amerikanische Hartplatzsaison her. Und keiner scheint ihn stoppen zu können. Weiter lesen …