Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien "Playboy"-Chefredakteur: Helene Fischer auf dem Titel würde so manchen Rekord brechen

"Playboy"-Chefredakteur: Helene Fischer auf dem Titel würde so manchen Rekord brechen

Archivmeldung vom 12.08.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.08.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Helene Fischer
Helene Fischer

Bild: Screenshot Youtube Video: Helene Fischer Ice Bucket Challenge / Eigenes Werk

Der "Playboy" bemüht sich um Schlagersängerin Helene Fischer als Aktmodell. Das sagte "Playboy"-Chefredakteur Florian Boitin in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Von ihr habe er noch "kein rigoroses 'Nein' bekommen", so Boitin. "Frau Fischer ist nicht nur die erfolgreichste deutsche Künstlerin der letzten Jahre, sondern auch eine der attraktivsten.

Helene Fischer auf dem Titel würde so manchen Rekord brechen". Grundsätzlich gehe es im "Playboy" nicht um die Nacktheit an sich, sondern darum "wer es ist".  Ein Transgender-Model im "Playboy" schließt Boitin nicht grundsätzlich aus. "Wir haben auch schon Anfragen bekommen. Aber vielleicht sind wir da selbst noch nicht mutig genug", sagte Botin.

Mehrfach wurden Boitin und der "Playboy" vom feministischen Magazin "Emma" in der Rubrik "Pascha des Monats" gerügt. Im Gegenzug hatte Boitin deren Herausgeberin Alice Schwarzer immer wieder zum Interview eingeladen. "Leider stellt sie sich nicht. Ich beobachte bei Alice Schwarzer dies bezüglich eine verkrampfte Humorlosigkeit", sagte Botin.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Bild: ExtremNews
Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Termine
Kongress für freie Wissenschaften
66132 Saarbrücken
17.11.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige