Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

25. Januar 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Trump leitet Mauerbau an Grenze zu Mexiko ein

Der neue US-Präsident Donald Trump hat den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko eingeleitet. Er unterzeichnete am Mittwoch einen entsprechenden Erlass. Zuvor hatte der US-Präsident dem Sender "ABC News" gesagt, der Baustart sei "in einigen Monaten" vorgesehen. Trump hatte den Bau im Wahlkampf wiederholt angekündigt und betont, das Nachbarland werde dafür zahlen. Weiter lesen …

Landau: Behörden haben im Fall Jaber A. "viele Fehler" gemacht

Herbert Landau, Vorsitzender der Expertenkommission im Fall Jaber A. und ehemaliger Bundesverfassungsrichter, ist der Auffassung, die Behörden hätten in dem Fall "viele Fehler" gemacht. "In Sachsen war das Problem, dass der Polizeieinsatz vom Landeskriminalamt und nicht von der ungleich größeren und besser gerüsteten Polizeidirektion Chemnitz geführt wurde", sagte Landau der F.A.Z.. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Mittwoch (25.01.2017)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 1, 2, 14, 17, 25, 49, die Superzahl ist die 5. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 4444150. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 295790 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Ex-CDU-Staatssekretär Büge managt Wahlkampf der AfD

Der ehemalige CDU-Staatssekretär Michael Büge koordiniert den Bundestagswahlkampf der AfD. Das bestätigte er dem "Tagesspiegel". Büge arbeitete von 2011 bis 2013 in Berlin als Sozialstaatssekretär unter dem damaligen CDU-Senator Mario Czaja. Medial stand er seit 2012 wegen seiner Mitgliedschaft in der als rechtsgerichtet geltenden Burschenschaft "Gothia" in der Kritik. Weiter lesen …

Leipziger Zoo stoppt Tiermord

Fast hätten die vier chinesischen Kleinhirsche im Leipziger Zoo dran glauben müssen: sie waren schon für eine Schlachtung und die „artgerechte Fütterung der Raubtiere“ vorgesehen. Nun werden die Tiere doch nicht geschlachtet: Der Vorgang wurde gestoppt, nun wird nach Alternativen gesucht. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik". Weiter lesen …

Kraft: Es gibt keine hundertprozentige Sicherheit

Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat mit Blick auf Versäumnisse im Fall Anis Amri und die Terrorgefahr in Deutschland Reaktionen angemahnt: Man müsse "aber auch sagen, dass es eine hundertprozentige Sicherheit nicht gibt", sagte sie dem Sender "Phoenix". "Jetzt müssen wir ein lernendes System sein." Weiter lesen …

Jedes fünte Kind in Kita psychisch instabil - Zerstörtes Selbstwertgefühl

Fast jedem fünften Kind (18 Prozent) in Hessens Kitas fehlen psychische Schutzfaktoren, die es dazu befähigen, eine stabile Persönlichkeit zu entwickeln. Diese Auffassung vertreten Erzieherinnen und Erzieher aus 300 Einrichtungen, die an einer repräsentativen Umfrage (forsa) im Auftrag der AOK Hessen teilgenommen haben. Sie äußerten sich auch über die Gründe für diese Entwicklung: Jede zweite befragte Einrichtung führt das auf zu hohe Erwartungen der Eltern an das Kind und auf einen überbehütenden Erziehungsstil zurück. Weiter lesen …

Umstrittene Amadeu Antonio Stiftung: "Reichsbürger" angeblich zunehmend radikal - Stiftung nimmt mehrere eigene Seiten vom Netz

Die hochumstrittene linksradikale Amadeu Antonio Stiftung warnt vor einer zunehmenden Gefahr durch sogenannte Reichsbürger: "Innerhalb der Reichsbürgerbewegungen ist eine zunehmende Radikalisierung auszumachen", sagte Jan Rathje, Sprecherin der Stiftung, der "Heilbronner Stimme". Die Stiftung viel zuletzt durch mehrere Aktionen negativ auf. Unter anderem wurde selbst die CDU und Angela Merkel als "Neue Rechte" eingestuft. Die Stiftung hat aufgrund massiver Kritik mehrere ihrer Internetseiten, die angeblich gegen "Rechts" gerichtet sein sollten, vom Netz genommen. Unter anderem arbeiten Ex-Stasi Mitarbeiter in der Stiftung. Weiter lesen …

Paranoia: SPD will konsequenteres Vorgehen gegen "Reichsbürger"

Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, fordert ein konsequenteres Vorgehen gegen sogenannte Reichsbürger: "Wir haben ja das Instrumentarium von Vereinsverboten", sagte Lischka in der MDR-Sendung "Exakt - die Story". Aktivitäten von Gruppen könne man mittels eines solchen Verbotes unterbinden. Das sei möglich, auch wenn Gruppierungen sich nicht offiziell in ein Vereinsregister eingetragen haben. Als "Reichsbürger" kann jeder Mensch nach belieben definiert werden, da es keine juristische Definition gibt, ähnlich, wie dies bei sogenannten "Gefährdern" getan wird. Weiter lesen …

CDU-Generalsekretär weist Gabriel-Attacken auf Merkel zurück

CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat die Angriffe des scheidenden SPD-Chefs Sigmar Gabriel auf die Europa- und Einwanderungspolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zurückgewiesen. "Die gemeinsamen Erfolge schlecht zu reden und Opposition in der Regierung zu spielen - mit dieser Strategie ist die SPD schon öfter gescheitert. Das sollte der Noch-Parteichef eigentlich wissen", sagte Tauber der Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Kraftstoffpreise erneut gefallen

Die Kraftstoffpreise in Deutschland haben erneut nachgegeben. Nach Angaben des ADAC kostet ein Liter Super E10 im Durchschnitt 1,362 Euro und damit 0,2 Cent weniger als im Vergleich zur Vorwoche. Auch Diesel wurde billiger: Der Preis für einen Liter sank um 0,8 Cent auf durchschnittlich 1,178 Euro. Weiter lesen …

Grünen-Chefin Peter: Schulz muss "Oppositionsrolle übernehmen"

Die Bundesvorsitzende der Grünen, Simone Peter, hat den designierten SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz aufgefordert, im anstehenden Bundestagswahlkampf eine Oppositionsrolle zu übernehmen. "Wenn die SPD eine Chance ergreifen will, dann muss sie aus diesem Gefängnis der großen Koalition rauskommen und klarmachen, dass es Perspektiven gibt und da gehört rot-rot-grün sicher dazu. Das heißt Schulz muss jetzt eine Oppositionsrolle übernehmen", sagte sie am Mittwoch im RBB-"Inforadio". Weiter lesen …

Kirchenhistoriker Wolf kritisiert Papstgewänder bei Benedikt XVI.

Der Kirchenhistoriker Hubert Wolf findet es zweifelhaft, dass der abgedankte Papst Benedikt XVI. immer noch seine Papstgewänder trägt. "Nach katholischem Amtsverständnis gibt es nur einen Papst", sagte Wolf in der "Zeit"-Beilage "Christ & Welt". Der habe das Recht, "mit `Heiliger Vater` angeredet zu werden und die weißen Gewänder zu tragen. Der andere ist es nicht mehr, und er ist auch nicht emeritiert". Weiter lesen …

Gabriel meint: Deutsche Wirtschaft in "sehr guter Verfassung"

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den Jahreswirtschaftsbericht 2017 mit dem Titel "Für inklusives Wachstum in Deutschland und Europa" beschlossen: "Die deutsche Wirtschaft befindet sich in einer sehr guten Verfassung. Die Bundesregierung erwartet für das laufende Jahr eine Zunahme des preisbereinigten Bruttoinlandsprodukts um 1,4 Prozent und damit eine Fortsetzung des Wachstumstrends", sagte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD). Weiter lesen …

Top 10 der Trauerhits 2016: deutschsprachiger Pop und internationale Evergreens dominieren

Obwohl jeder Verlust einzigartig ist, gibt es Lieder, die nahezu jeden berühren. So sind die ausdrucksstarken Klassiker wie My way und Time to say goodbye in den Top 10 der Trauerhits 2016 weit vorn. Wie im Vorjahr gehören aber auch deutschsprachige Pop-Balladen zu den meistgespielten Musikstücken auf Trauerfeiern. Besonders beliebt sind Songs, die das Vermissen eines geliebten Menschen thematisieren und so Trauernden aus der Seele sprechen. Weiter lesen …

Fast 50 Bundespolizei-Reviere nicht durchgehend besetzt

Fast 50 Reviere der Bundespolizei sind aufgrund der "erheblichen Belastung" der Behörde nicht durchgehend besetzt. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Grünen hervor, die den Zeitungen der Funke-Mediengruppe vorliegt. Demnach sind 47 Bundespolizei-Reviere derzeit "temporär nicht besetzt" - zwölf Dienststellen allein in Nordrhein-Westfalen, neun in Baden-Württemberg, jeweils vier in Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Bayern. Weiter lesen …

"Mein Kampf"-Neuauflage kein Thema für die Schulen

Von der durch Historiker kommentierten Neuauflage von Hitlers "Mein Kampf" sind zwar bereits 85.000 Exemplare verkauft worden, sie spielt in den Schulen aber kaum eine Rolle. Großflächige Bestellungen von Klassensätzen habe es nicht gegeben, berichtet die "Zeit" mit Verweis auf das Institut für Zeitgeschichte, welches die Kommentierungen der Neuauflage erarbeitet hatte. Die Zahl an Schulen, die das Buch angeschafft haben, liege "im einstelligen Prozentbereich", sagte der Vorsitzende des Philologenverbands, Heinz-Peter Meidinger, der Zeitung. Weiter lesen …

Waschen allein reicht nicht: Arsen im Reis in China

Arsen gelangt in China bei der ortsüblichen Zubereitung von Reis auch in das Getreideinnere, wie Forscher des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung (IfADo) zusammen mit chinesischen Kollegen ermittelt haben. Die Empfehlungen der lokalen Behörden, den Reis vor der Zubereitung gründlich zu waschen, bieten somit keinen ausreichenden Schutz. Weiter lesen …

Bundesanwaltschaft ermittelt gegen rechtsextremistische Vereinigung

Am Mittwochmorgen sind aufgrund eines Ermittlungsverfahrens der Bundesanwaltschaft wegen des Verdachts der Bildung einer rechtsextremistischen Vereinigung insgesamt zwölf Wohnungen und weitere Räumlichkeiten in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt durchsucht worden. Das Ermittlungsverfahren richte sich gegen sieben Beschuldigte, teilte die Bundesanwaltschaft mit. Weiter lesen …

Petry will Asyl-Grundrecht in "Gnadenrecht" umwandeln

Die Vorsitzende der AfD, Frauke Petry, will das Grundrecht auf Asyl in ein "Gnadenrecht" umwandeln: "Wir sind dafür, dass das Asylrecht nach Artikel 16a geändert wird und dass es in ein Gnadenrecht des Staates umgewandelt werden muss", sagte Petry in einem Streitgespräch mit der Grünen-Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt in der Wochenzeitung "Die Zeit". Weiter lesen …

Röntgenlicht macht Super-Spinnenseide möglich

Forscher der Königlich Technischen Hochschule Stockholm http://kth.se/en haben mithilfe der extrem hellen und scharfen Röntgenlichtquelle Petra III in Hamburg herausgefunden, welches Ausgangsmaterial zur Herstellung künstlicher Spinnenseide das beste ist - nämlich Kuhmolke. Schon vor der jetzigen Entdeckung waren sie auf der richtigen Spur. Sie sponnen bereits kilometerlange Fasern, die natürlicher Spinnenseide ähnlich sind. Weiter lesen …

Die Dinge beim Namen nennen

Was es braucht, um beim Casual Dating besonders gut anzukommen? Es sind nicht etwa die perfekten Modelmaße, die blonde Wallmähne oder ein gestählter Body. In einer neuen User-Umfrage hat das Casual Dating Portal C-Date herausgefunden, wie man ganz easy zu heißen Ergebnissen kommt: Ein kleines Detail macht den Unterschied. Weiter lesen …

Satire-News bieten Politik-Muffeln echten Zugang

Satirische Nachrichten haben erhebliche Auswirkungen auf Menschen, die ansonsten politische News vermeiden würden. In der Folge könnten die Beiträge für diese Gruppe einen Zugang zu ernstzunehmenden Tagesthemen darstellen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Forschungsarbeit der Ohio State University . Weiter lesen …

Exosuit spart beim Gehen 23 Prozent Energie ein

Ein flexibler Exosuit, der die Energie beim Gehen um 23 Prozent reduziert: Entwickelt haben das Forscher der Harvard John A. Paulson School of Engineering and Applied Sciences. Bei jedem Schritt werden sowohl die Fußknöchel als auch die Hüften des Trägers unterstützt. Die Stützstruktur besteht aus Textilien und bietet daher im Vergleich zu einem starren Exoskelett erheblich mehr Beweglichkeit. Weiter lesen …

Zwischenbilanz: Wie ging es weiter im „Untreue“-Prozeß gegen den König von Deutschland? – 1. Teil

Diesesmal gibt Christian Kurzer eine Zwischenbilanz zum bisherigen Prozeßverlauf gegen den König von Deutschland, bürgerlich Peter Fitzek, wo die Staatsanwalschaft ein Verfahren gegen ihn führt wegen angeblicher "Untreue". Christian Kurzer schreibt: "Auf den bisherigen Prozeßverlauf zurückblickend zeigen sich einige atmosphärische Veränderungen. Am ersten Verhandlungstag war die Nervosität auf Seiten des Justizapparates noch deutlich spürbar. Zwei Mannschaftswagen mit zum Kampf gerüsteten Polizisten standen an den Ecken des Gerichtsgebäudes. Ob man wirklich auf „Reichsbürger“ wartete, die den Gefangenen mit Waffengewalt befreien würden?" Weiter lesen …

Olympiastützpunkt-Leiter fordert: Trainer müssen zehn Prozent mehr verdienen als Lehrer

Der Leiter des Olympiastützpunktes Rheinland, Michael Scharf, befürchtet bis zum Start der Leistungssportreform einen wahren Exodus von Trainern ins Ausland, wo sie in der Regel mehr verdienen können. "Wir haben eine Reform beschlossen, die aber erst 2018/2019 zur Wirkung kommt. Anstatt das Trainer-Thema sofort anzupacken, wird aktuell ein Stückwerk toleriert, das dazu führt, dass wir viele fähige Trainer verlieren, bevor die Reform startet", sagte Scharf der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Wahltrend: AfD legt trotz umstrittener Höcke-Rede zu

Die Debatte um die Dresdner Rede des AfD-Politikers Björn Höcke, der am Dienstag vergangener Woche das Berliner Holocaust-Mahnmal als "Denkmal der Schande" bezeichnete, hat der Partei bislang nicht geschadet. Im Gegenteil: Die AfD konnte sich im stern-RTL-Wahltrend sogar um einen Prozentpunkt verbessern auf 12 Prozent. Für Forsa-Chef Manfred Güllner ist das ein weiterer Hinweis darauf, "dass eine große Mehrheit der derzeitigen AfD-Anhänger rechtsradikale Positionen wie die von Höcke durchaus teilt". Weiter lesen …

Spitzel-Imame aus Deutschland in die Türkei zurückbeordert ehe Strafverfolgung erfolgen konnte

In der Spitzel-Affäre um die Türkisch-Islamische Anstalt für Religion (Ditib) soll der Moscheeverband nach Informationen von "Kölner Stadt-Anzeiger" und "Kölnischer Rundschau" zwei Prediger bereits Mitte Dezember aus ihren Gemeinden zurück in die Türkei beordert haben. Ihnen wird vorgeworfen, sich an den Bespitzelungen beteiligt zu haben. Weiter lesen …

Stephan Leyhes drittes "Heimspiel" auf der Mühlenkopfschanze​

"Wir freuen uns jetzt alle auf Willingen", strahlten die deutschen "Adler" nach dem tollen Weltcup-Wochenende mit der Super-Kulisse in Zakopane. Stephan Leyhe hatte die Qualifikation in Polen gewonnen, das Quartett Markus Eisenbichler, Leyhe, Andreas Wellinger und Richard Freitag triumphierten im Team-Wettbewerb und hinter Doppel-Olympiasieger und Tournee-Gesamtsieger Kamil Stoch landeten Wellinger, Freitag und Eisenbichler im Einzelwettbewerb auf den Plätzen zwei, drei und vier. Weiter lesen …

Abschaffung des Majestätsbeleidigungsparagrafen zum 1. Januar 2018 im Kabinett

Die Bundesregierung will den Majestätsbeleidigungsparagrafen zum 1. Januar 2018 abschaffen. Dies geht aus einem Gesetzentwurf hervor, der am Mittwoch im Kabinett behandelt wird. "Der Gedanke einer ,Majestätsbeleidigung' stammt aus einer längst vergangenen Epoche, er passt nicht mehr in unser Strafrecht", sagte Justizminister Heiko Maas (SPD) der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Die Regelung sei "veraltet und überflüssig". Weiter lesen …

SPD-Politiker fordert Helmpflicht für Elektroräder

Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Martin Burkert, fordert angesichts steigender Unfallzahlen eine Helmpflicht für Fahrer von Elektrorädern. "Fahrradhelme sind Lebensretter", sagte der SPD-Politiker in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Sie könnten den schlimmen Folgen eines Unfalls vorbeugen. Burkert sagte: "Ich kann mir eine Helmpflicht für Fahrradfahrer, insbesondere für E-Bike und Pedelec, vorstellen, auch wenn ich weiß, dass das kein populärer Vorschlag ist." Deshalb appelliere er an die Vernunft eines jeden Einzelnen, auch ohne Vorschrift den Helm aufzusetzen. Weiter lesen …

Fahrverbote bei Diebstahl oder Körperverletzung? Deutscher Richterbund dagegen

In der Debatte um Fahrverbote lehnt der Deutsche Richterbund eine Ausdehnung solcher Verbote auf Straftaten wie Diebstahl oder Körperverletzung ab. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der Vorsitzende des Deutschen Richterbundes, Jens Gnisa, solche Fahrverbote als Nebenstrafe für Taten, die nichts mit dem Straßenverkehr zu tun haben, seien ungerecht und kaum zu kontrollieren. Gnisa sagte: "Die vom Gesetz angedrohten Strafen müssen jeden treffen können. Das Fahrverbot stellt aber eine Sondersanktion für Inhaber eines Führerscheins dar." Weiter lesen …

LINKE-Politiker Jan Korte: "KPD-Verbot muss neu bewertet werden"

Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum NPD-Verbotsantrag muss nach Ansicht des LINKE-Politikers Jan Korte Konsequenzen für die Bewertung des KPD-Verbots von 1956 haben. Noch 2014 habe die Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion zum KPD-Verbot geantwortet, es bestehe keine Veranlassung, das Urteil von 1956 infrage zu stellen, so Korte in einem Gastbeitrag für die Tageszeitung "neues deutschland". Nach der jüngsten Begründung des Bundesverfassungsgerichts zum NPD-Urteil, in der ausdrücklich auf das KPD-Verbot Bezug genommen wurde, gelte die vorgebrachte Ausrede nicht mehr, so der Vizevorsitzende der Linksfraktion im Bundestag. Weiter lesen …

Hendricks fordert noch mehr Bauland für Wohnungsbau - Jeden Tag über 1,5 mio. m² zerstörte Natur in Deutschland

Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Länder und Kommunen aufgefordert, mehr Bauland für den Wohnungsneubau bereitzustellen. "Es ist wichtig, dass auch Länder und Kommunen noch mehr Bauland bereitstellen", heißt es in der Antwort des Bauministeriums auf eine kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. Dies obwohl schon jetzt täglich fast 1.500.000m² Natur in Deutschland zerstört werden, der größte Teil davon durch Neubaugebiete. Weiter lesen …

Kommunen: Familiennachzug für Einwanderer bis 2020 aussetzen

Die Kommunen in Deutschland wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auffordern, den Familiennachzug für Einwanderer mit eingeschränktem oder subsidiärem Schutz über März 2018 hinaus um weitere bis zu zwei Jahre auszusetzen. "Wir müssen verhindern, dass die Kommunen durch den Familiennachzug überfordert werden", sagte Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Fake-News: Ministerpräsident Haseloff hat tausende unechte Twitter-Follower

In der Debatte über gefälschte Nachrichten ("Fake-News") zeigt sich, dass auch Spitzenpolitiker in Sachsen-Anhalt und im Bund von dem Thema betroffen sind. So ist laut einer Social-Media-Analyse knapp jeder zweite Twitter-Follower von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) ein so genannter Social Bot oder ein Fake-Account. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Demnach sind nur 51 Prozent der derzeit rund 9900 Follower Haseloffs echte Menschen. Weiter lesen …

Streit in Koalition über Reform der Pflegeausbildung verschärft sich

Der Streit in der großen Koalition über die Reform der Pflegeausbildung verschärft sich. Laut eines Berichts der "Berliner Zeitung" haben sich die stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden von SPD und Union, Karl Lauterbach (SPD) und Georg Nüßlein (CSU), weitgehend auf einen Kompromiss geeinigt: Dagegen legt die zuständige Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) jedoch ihr Veto ein. Weiter lesen …

Köln hat laut Silvester-Ermittlern große Anziehungskraft auf junge arabische Männer - BKA: Magnet für Nordafrikaner

Köln. Junge Männer aus dem arabischen Raum sehen in Köln offenbar die "einzig wahre Metropole in Mitteleuropa". Das ist nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch-Ausgabe) das erste vorläufige Ergebnis einer Untersuchung, die die Polizei Köln vor drei Wochen gestartet hat. Die zehn Ermittler der "Arbeitsgruppe Silvester" wollen unter anderem herausfinden, warum zum Jahreswechsel 2016/2017 so viele Flüchtlinge und Asylbewerber aus Ländern wie dem Irak, Syrien sowie aus Marokko, Tunesien und Algerien nach Köln gereist waren. Weiter lesen …

Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt kritisiert Gabriel

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt kritisiert den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel nach dessen Verzicht auf die Kanzlerkandidatur. "Die Entscheidung für Schulz als Kanzlerkandidat ist vor allem eine Entscheidung Gabriels gegen Gabriel", sagte Göring-Eckardt den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Acht Monate vor der Bundestagswahl sei damit völlig unklar, wofür die SPD stehe. Zugleich äußerte die Spitzenkandidatin der Grünen auch Respekt vor Gabriels Entscheidung, die "für ihn persönlich schwierig" gewesen sei. Weiter lesen …

Özdemir für engere Zusammenarbeit mit Kanada

Grünen-Chef Cem Özdemir fordert nach dem Beginn der Amtszeit von US-Präsident Donald Trump ein engeres Bündnis mit Kanada. "Je schwieriger die Zusammenarbeit mit Washington wird, desto enger müssen wir mit Ottawa zusammenrücken", sagte der Özdemir den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Kanada sei ein natürlicher Verbündeter, der für Frieden, Weltoffenheit und nun auch Klimaschutz stehe. "Der Kampf gegen den Klimawandel kann unter Trump keine Pause machen", sagte Ödzemir. Weiter lesen …

Schäuble plant mit höherer Kfz-Steuer nach der Wahl

Entgegen der Ankündigung von CDU und CSU nach der Bundestagswahl keine Steuern zu erhöhen, plant Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ab 2018 mit deutlichen Mehreinnahmen bei der Kfz-Steuer. Bis 2022 sollen die Einnahmen insgesamt um 1,1 Milliarden Euro steigen, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Berechnungen des Finanzministeriums. Den Gesetzentwurf will das Bundeskabinett am Mittwoch beschließen. Weiter lesen …

Dow-Jones-Index schließt über 19.900 Punkten

Die US-Börsen haben am Dienstag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 19.912,71 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,57 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.280 Punkten im Plus gewesen (+0,69 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.100 Punkten (+0,75 Prozent). Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Nachbesserungen sind nötig Zum Jahresbericht des Wehrbeauftragten

Alle Jahre wieder ist der Jahresbericht des Wehrbeauftragten kein Ruhmesblatt für die politische Führung der Bundeswehr. Vieles liegt im Argen, auch wenn es einige Verbesserungen gegeben hat. Und auf lange Sicht wird es für die Truppe ungemütlich bleiben. Was auch mit Donald Trump zu tun hat. Die Einlassungen des neuen US-Präsidenten zur Nato und zur Finanzierung des Militärbündnisses lassen erahnen, dass Deutschland künftig nicht nur finanziell mehr für Verteidigung im internationalen Gefüge aufwenden muss. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Symbolbild Bundespolizei
13 Staatsanwaltschaften suchten den Mann: Schwarzfahrer durch Bundespolizei festgenommen
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Postgeheimnis oder Spionage? (Symbolbild)
Bankgeheimnis aufgehoben: Milliardenvermögen aus Ausland gemeldet
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen