Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

1. November 2007 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2007

Evolution in der Nanowelt

Wie verhalten sich die molekularen Bausteine des Lebens beim Übergang vom Chaos zur Ordnung? Neue Antworten auf diese Schlüsselfrage der Evolution gibt die gemeinsame Studie zweier Forschergruppen der Max-Planck-Gesellschaft und des Forschungszentrums Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft. Weiter lesen …

Zusammenarbeit der Geheimdienste

Die internationale Zusammenarbeit der Geheimdienst dürfe nicht durch parlamentarische Untersuchungsausschüsse aufs Spiel gesetzt werden, mahnte Bundesinnenminister Schäuble heute auf einem BND-Symposium in Berlin. Dazu erklärt Petra Pau, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE und Mitglied im Innenausschuss: Weiter lesen …

Fertiggerichte schon bei Kindern oft auf dem Speiseplan

Tiefkühlpizzen oder -lasagne, Dosensuppen oder Kartoffelknödel aus der Tüte stehen in Europa hoch im Kurs. Gefördert durch das NRW-Verbraucherschutzministerium hat das Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) - eine der Universität Bonn angegliederte Einrichtung - nun erstmals genau untersucht, wie häufig so genannte "Convenience"-Produkte auf den Tellern deutscher Kinder landen. Weiter lesen …

Schleppende Rückkehr - Krankenversicherungspflicht hat Privatkassen wenig Zulauf beschert

Die privaten Krankenversicherer haben bis zum September dieses Jahres nur rund 2400 Rückkehrer aufgenommen. Damit kämen sie "nicht ansatzweise in die Nähe der angeblich 300000 Nichtversicherten", von denen das Bundesgesundheitsministerium ausgegangen sei, betont Ulrike Pott, Sprecherin des Verbandes der privaten Krankenversicherung, in der "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

Zukünftige Wettersatelliten nutzen Bildinformationen zur Navigation

Ihre Idee: die Nutzlastinstrumente des Satelliten, also die Kameras, die laufend hochaufgelöste Bilder von der Erdoberfläche machen, sollen gleichzeitig genutzt werden, um die Ausrichtung des Satelliten mit höchster Genauigkeit zu messen. Die Anforderungen an die Orientierungsgenauigkeit für die nächste Generation europäischer Wettersatelliten, die im Jahr 2015 den Betrieb aufnehmen, beträgt ein Zehntausendstel (10-4) Grad. Die Ausrichtung des Satelliten ist damit so genau, dass aus einer Entfernung von 15 km eine 2-Euro-Münze treffsicher angepeilt werden kann. Weiter lesen …

Radio Armada

Radio Armada begann seinen Sendebetrieb vor fast zwanzig Jahren in Holland als "Piratensender". Mittlerweile hat sich daraus ein Internetradio mit einem eigenen, weltweiten Fanclub entwickelt. Weiter lesen …

Essen allein macht nicht dick

Dass Essen in direktem Zusammenhang mit dem Körpergewicht steht, wird niemand in Frage stellen. Ratgeber-Autor Andreas Winter ist allerdings überzeugt: „Essen allein macht gar nicht dick.“ In seinem neuen Buch „Abnehmen ist leichter als Zunehmen“ beschreibt er aus tiefenpsychologischer Sicht, welche Faktoren für das Zunehmen verantwortlich sind – und wie sie in den Griff zu kriegen sind. Weiter lesen …

EU will den Begriff "Apfelwein" verbieten

Der Entwurf der neuen EU-Weinmarktordnung sorgt in Hessen für Wirbel. In diesem Entwurf will die EU-Kommission festlegen lassen, dass der Begriff "Wein" künftig ausschließlich im Zusammenhang mit Traubenweinen verwendet werden darf. Werden diese Entwürfe umgesetzt, darf der Ausdruck "Apfelwein" nicht mehr von den hessischen Herstellern verwendet werden. Weiter lesen …

Bundeswehr interessierte sich für thermobarische Sprengköpfe

Das Verteidigungsministerium hat sich im Jahr 2004 mit hoch umstrittenen so genannten thermobarischen Gefechtsköpfen beschäftigt. Das geht aus einer vertraulichen Aufstellung des Ministeriums hervor, die stern.de, dem Online-Magazin der Hamburger Zeitschrift stern, vorliegt. Danach ging ein 340000-Euro-Auftrag für eine Studie zum Thema "thermobarische Gefechtsköpfe" an die Schrobenhausener EADS-Tochter TDW. Weiter lesen …

ÄRZTE OHNE GRENZEN fordert thailändische Regierung auf: Erzwungene Rückführung laotischer Flüchtlinge muss gestoppt werden

ÄRZTE OHNE GRENZEN fordert die thailändische Regierung auf, die erzwungene Rückführung von 7.500 Hmong Flüchtlingen nach Laos zu stoppen. "Das Vorgehen der Behörden verletzt nicht nur internationale Standards für die Rückführung von Flüchtlingen, sondern ist auch eine Missachtung der Würde und Sicherheit dieser in ständiger Angst vor einer Rückkehr lebenden Menschen", sagte Gilles Isard, Landeskoordinator für Thailand am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Bangkok. Weiter lesen …

2006: Gut zwei Drittel aller Strafurteile lauten auf Geldstrafe

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden im Jahr 2006 nach den Ergebnissen der Strafverfolgungsstatistik im früheren Bundesgebiet (einschließlich Berlin) insgesamt 751 400 Personen wegen Verbrechen oder Vergehen rechtskräftig verurteilt. Angaben für das Gebiet der neuen Länder insgesamt liegen bisher nicht vor. In den neuen Ländern ohne Sachsen-Anhalt wurden 2006 weitere 123 300 Verurteilte gezählt. Weiter lesen …

Deutsche Fernsehsender verhandeln mit Web-TV-Plattformen

Neue Web-TV-Plattformen wie Zattoo und Joost wollen das herkömmliche Fernsehen ins Internet bringen. Die Anbieter stellen kleine Download-Programme bereit, über die entweder komplette Sender live angeschaut werden können oder einzelne Sendungen auf Abruf zu empfangen sind. Hierzulande sind MTV, Viva, DSF, Das Vierte und einige Spartensender schon auf zattoo.com dabei, während joost.com bislang erst MTV Deutschland für sich gewinnen konnte. Weiter lesen …

Bestatterverband erhebt Vorwürfe gegen Beerdigungskonzern Ahorn

Der Bundesverband Deutscher Bestatter (BDB) erhebt schwere Vorwürfe gegen Deutschlands führenden Bestattungskonzern, die Ahorn-Grieneisen AG: "Ahorn-Grieneisen bringt sich mit wettbewerbsrechtlich fragwürdigen Geschäftsmethoden ins Gespräch. Die holen die Toten im Leben ab", sagte BDB-Geschäftsführer Rolf Lichtner der in Essen erscheinenden "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Pendlerpauschale soll reformiert werden

Spätestens seit dem Konflikt über die Verlängerung der Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes wird viel darüber debattiert, ob einmal gefasste Regierungsbeschlüsse unantastbar sind oder nicht. Was den konkreten Fall anbelangt, so mutet es tatsächlich seltsam an, eine Kehrtwende in dem Moment zu postulieren, da wieder deutlich mehr Ältere in Arbeit gekommen sind. Weiter lesen …