Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

10. November 2007 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2007

Neuestes Update der PLAYSTATION®3 Systemsoftware erlaubt Ein- und Ausschalten der PS3™ über Internetverbindung per PSP™

Sony Computer Entertainment Europe (SCEE) hat gestern die neueste Version seiner PLAYSTATION®3 (PS3™) Systemsoftware bekannt gegeben. Mit Version 2.00 dieser Software kann nun erstmals ein PS3-System per Fernzugriff ein- und ausgeschaltet werden. Dies erfolgt mithilfe eines PSP™-Systems (PlayStation®Portable) über die Remote Play1-Funktion und erlaubt so eine echte mobile Zusammenarbeit zwischen diesen beiden Systemen. Weiter lesen …

Erstes "deutsches" iPhone für das Deutsche Museum

Im Mai 1985 platzierte der Erfinder Steve Jobs seinen "Apple Macintosh 512 K Personal Computer" neben den ersten funktionsfähigen programmgesteuerten Rechenautomaten, den Pioniercomputer Z3 von Konrad Zuse. Gestern, gute 22 Jahre später, übergab Stefan Homeister, Geschäftsführer von T-Mobile dem Generaldirektor des Deutschen Museums, Wolfgang M. Heckl, das erste "deutsche" iPhone von Apple in Köln. Weiter lesen …

DGB: Mehr Geld für Hartz-IV-Familien

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die wachsende Kinderarmut in Deutschland kritisiert und die Bundesregierung aufgefordert, arme Familien besser zu unterstützen. Der Kinderzuschlag und die Hartz-IV-Regelsätze müssten erhöht werden, sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach dem Tagesspiegel am Sonntag. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Kommentar von Carsten Steevens zum Quartalsverlust der Allianz-Tochter Dresdner Bank

Krise? Welche Krise? Die Allianz scheint die von der Subprime-Hypothekenkrise in den USA ausgehenden Finanzmarktturbulenzen kaum zu jucken. Wertanpassungen von mehr als einer halben Milliarde Euro auf strukturierte Kreditprodukte im Investment Banking der Tochter Dresdner Bank? So what! Die Allianz vermittelt in ihrer gegenwärtigen Verfassung den Eindruck, als könne sie die Turbulenzen wegstecken wie einen der inzwischen üblichen Herbststürme. Weiter lesen …

Dietmar Bartsch: Lackmustest für die SPD

Zur weiteren Debatte um eine Verlängerung der Zahlung von Arbeitslosengeld I für ältere Arbeitnehmer und um die Einführung eines Post-Mindestlohnes erklärt der Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch: Ich fordere die SPD auf, sich das Gelaber der Oettingers und Hubers nicht länger bieten zu lassen und im Interesse der Betroffenen zu handeln. Weiter lesen …

Telefongespräche eines NDR Redakteurs polizeilich abgehört

Polizeibehörden haben im Zuge von Ermittlungen gegen mutmaßliche Linksextremisten Telefongespräche eines Mitarbeiters von NDR Info abhören lassen. Dies soll im Auftrag der Bundesanwaltschaft erfolgt sein. Mitarbeiter des NDR hatten Einblick in Protokolle verschiedener Gespräche, die der betroffene Redakteur in diesem Jahr mit Informanten in Norddeutschland geführt hat. Weiter lesen …

Genscher für großes Ost-Förderprogramm

Der ehemalige Außenminister Hans-Dietrich Genscher hat ein groß angelegtes Förderprogramm für die Forschung in den neuen Ländern gefordert. In der PHOENIX-Sendung "der Tag" sagte er: "Wir müssen die neuen Länder sehr viel attraktiver machen für junge Menschen, nicht nur aus dem Westen Deutschlands, sondern auch aus dem Osten und aus dem Ausland. Weiter lesen …

Tiefensee will sich von Pöbeleien und Angriffen unter der Gürtellinie nicht umwerfen lassen

Der teils heftiger Kritik, auch aus den eigenen Koalitionsreihen, ausgesetzte SPD-Bundesverkehrsminister und Aufbau-Ost-Beauftragte Wolfgang Tiefensee ist überzeugt, mit allergrößtem Rückhalt weiterarbeiten zu können. "Ich spüre eine große Unterstützung für meinen Anspruch, viel und noch mehr für den Osten zu tun", sagte Tiefensee in einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" (Sonnabend-Ausgabe). Weiter lesen …

Arcandor: Kein Stellenabbau bei Neckermann

Den Beschäftigten der Arcandor-Tochter Neckermann droht nach einem Verkauf des Versandunternehmens an den US-Finanzinvestor Sun Capital Partners kein Stellenabbau. Das sagte Arcandor-Sprecher Jörg Howe der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Howe: "Warum sollte der Investor das tun?" Weiter lesen …

Künstlersozialabgabe: Zahlreiche Verbände betroffen

Wie der Verbändereport bereits in seiner Ausgabe 5/2007 ausführlich berichtete, hat die Deutsche Rentenversicherung die Prüfung der Künstlersozialabgabenpflicht übernommen. Die Folge: in den letzten Wochen erhielten nicht nur tausende von Unternehmen sondern auch viele Verbands-Geschäftsstellen Post von der Deutschen Rentenversicherung. Weiter lesen …

Südwest Presse: KOMMENTAR: Überschuldung

Die Wirtschaft läuft, doch noch nie waren so viele Bürger so überschuldet wie gegenwärtig. Natürlich hat das oft persönliche Ursachen, etwa Scheidungen. Auch leben manche Menschen finanziell riskant und geben auf Dauer mehr aus, als sie einnehmen. Doch hinter der Überschuldung stecken bei weitem nicht nur Schicksalsschläge und Unvernunft. Weiter lesen …

WAZ: Merkel im Tank

Die Erinnerung ist zuweilen flüchtig wie das Benzingeld im Portmonee. Die Kanzlerin muss nicht über jedes Stöckchen springen, das ihr der ADAC mit der Forderung nach einem Benzingipfel hinhält. Dennoch darf man Angela Merkel daran erinnern, dass sie selbst es war, die im Wahlkampf 2005 die Reduzierung der Ökosteuer um drei Cent gefordert hatte. Weiter lesen …

Rheinische Post: Benzin und Politik

Eigentlich müssten die Grünen angesichts der Entwicklung an den Zapfsäulen Freudensprünge machen. Immerhin nähert sich der Benzinpreis den von ihnen einst auf einem Parteitag geforderten "fünf Mark" pro Liter Sprit. Wäre der Euro etwas schwächer, läge der Benzinpreis wohl schon heute bei zwei Euro. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lasur in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Laser (Symbolbild)
Fünf Kilometer in sieben Sekunden – Russland hat neue Laserwaffe
Bild: Screenshot Twitter, Bildzitat / WB / Eigenes Werk
Gesundheitsminister kündigen Corona-Herbstfahrplan an: Maskenpflicht und 2 / 3G-Regelung
Bild: Freepik / WB / Eigenes Werk
Enorme Häufung von Nebenwirkungen: Pflegepersonal packt über erschütternde Impfschäden aus
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Brüder im Geiste westlicher Eliten: Nazi-Kämpfer mit Hakenkreuz- Wolfsangel- und NATO-Flagge Bild: UM / Eigenes Werk
Ukraine: Wenn tausende Nazis plötzlich gut sind und vom Westen gefördert werden
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Bild: privat /Reitschuster / Eigenes Werk
Starker Anstieg der Rettungsdiensteinsätze bei Herzbeschwerden
Bild: wikimedia: Remy Steinegger CC BY 2.0; Komposition: Wochenblick / Eigenes Werk
Great Reset zerstört Medizin – Wissenschaftler rechnet knallhart mit Corona-Diktatur ab
Bild: Niki Vogt
Was kommt da auf uns zu? Die Lebens­mit­tel­in­dustrie schlägt Alarm – ab 2023 Hungersnöte?
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Petroleumlampe (Symbolbild)
Blackout – der nackte Kampf ums Überleben!
Warum wird gegen eine Krankheit geimpft bei der weniger als 1% erkrankt und davon über 99% gesund werden? (Symbolbild)
Millionen Tote: Impfexperte warnt vor Katastrophe für Geimpfte
Bild: Screenshot Twitter Video / Niki Vogt
Pfizer zählt bei US-Börsenaufsicht 69 Seiten Risiken bei seinem Impfstoff auf – Irische Zeitung: „Pfizer wusste, das sein Impfstoff tötet“
Bild: MRC Laboratory of Molecular Biology. Image available under CC-BY-NC-ND 4.0 International license / UM / Eigenes Werk
Neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur langfristigen Zerstörung des Immunsystems durch die Covid-Impfung
Sri Lanka (Ex-Ceylon)
Nur noch Vorräte für einen Tag: Sri Lanka hat kein Geld mehr für Erdöl