Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

5. Januar 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

VfL Wolfsburg: Top-Verstärkung: Yunus Malli kommt vom 1. FSV Mainz 05

Der VfL Wolfsburg hat den türkischen Nationalspieler Yunus Malli vom 1. FSV Mainz 05 verpflichtet. Der 24 Jahre alte Offensivspieler, der einen Vertrag bis 2021 unterzeichnete, absolvierte am Donnerstagabend im Trainingslager der Wölfe im spanischen La Manga die sportmedizinische Untersuchung und wird am Freitag offiziell vorgestellt. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Beim VfL erhält Malli das Trikot mit der Nummer 10. Weiter lesen …

52,6 Milliarden Euro Umsatz: Investmentmarkt mit fulminantem Endspurt

2016 endete mit einem fulminanten Schlussquartalt, wie der Investmentmarktreport 2017 von BNP Paribas Real Estate ergibt. "Allein in den letzten drei Monaten wurden knapp 19,6 Mrd. EUR umgesetzt. Nachdem die 50-Mrd.-EUR-Schwelle erneut übertroffen wurde, liegt das Ergebnis nur 6,5 % unter dem bereits außergewöhnlichen Vorjahreswert. Berücksichtigt man weiterhin, dass viele Investoren aufgrund eines teilweise nicht ausreichenden Angebots nicht zum Zuge gekommen sind, wird das starke Interesse der Anleger eindrucksvoll unterstrichen. Auch spürbar gesunkene Renditen im Jahresverlauf 2016 haben an dieser Situation nichts geändert", erläutert Piotr Bienkowski, CEO von BNP Paribas Real Estate Deutschland. Weiter lesen …

Trittin: Grüne erzählen "Märchen vom grünen Sicherheitsrisiko" mit

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin wirft seinen Parteikollegen vor, sie würden das "Märchen vom grünen Sicherheitsrisiko miterzählen". "Simone Peter hat ihre vorschnelle Bewertung des Polizeieinsatzes in Köln zutreffend selbst als Fehler bezeichnet", schreibt der ehemalige Fraktionsvorsitzende der Grünen in einem Gastbeitrag auf "Zeit Online". "Aber bei einem notwendigen und im Ergebnis erfolgreichen Einsatz nachzufragen, ob der Ablauf auch rechtsstaatlich in Ordnung war, gehört zu einer Polizei in der Demokratie dazu. Weiter lesen …

Vierschanzentournee: Wellinger mit Schanzenrekord zum Qualisieg

Mit einem Satz auf 144,5 Meter überbietet Andreas Wellinger (GER) den alten Schanzenrekord des Japaners Daiki Ito aus dem Jahr 2005 um 1,5 Meter und holt sich den Sieg in der Qualifikation für das am Freitag stattfindende Dreikönigsspringen in Bischofshofen. Hinter Wellinger landet Manuel Fettner (AUT) auf Platz 2. Stephan Leyhe, der am heutigen Dnnerstag seinen 25. Geburtstag feierte, schaffte mit Platz 3 ein ebenfalls starkes Ergebnis. Weiter lesen …

Umfrage: Innere Sicherheit für Mehrheit wahlentscheidend

Innere Sicherheit und eine sicherheitswahrende Flüchtlingspolitik ist laut einer N24-Emnid-Umfrage für 64 Prozent der Deutschen wahlentscheidend. Für 28 Prozent der Befragten spielt die Sicherheitspolitik nur eine geringe Rolle bei ihrer Bundestagswahlentscheidung. Die besten Konzepte zur Inneren Sicherheit und zur damit verbundenen Flüchtlingspolitik sehen 22 Prozent der Deutschen bei der CDU. Weiter lesen …

Julian Eberhard gewinnt Sprintrennen

Der Österreicher Julian Eberhard hat das Sprintrennen in Oberhof gewonnen. Erik Lesser und Simon Schempp erkämpften sich gute Ausgangspositionen für die Verfolgung. Mit einem Schießfehler und einer tollen Laufleistung setzte sich der Österreicher Julian Eberhard im Sprintrennen durch und sicherte sich damit seinen zweiten Weltcup-Erfolg überhaupt. Vor 9700 Zuschauern verwies er Michal Slesingr (Tschechische Republik) und Dominik Windisch (Italien) auf die Plätze zwei und drei, die ebenfalls je eine Scheibe verpassten. Weiter lesen …

Königreich Deutschland: Resümee zum bisherigen Prozessverlauf gegen den König von Deutschland – Teil 1/3

Florian Steinlein berichtet in seinem Resümee über den bisherigen Verlauf vor dem Landgericht Halle wie folgt: "Diesmal fällt mein subjektiver Erlebnisbericht etwas anders aus als gewohnt. Mit einem Resümee möchte ich einen Überblick über den aktuellen Stand des bisherigen Prozessverlauf vermitteln – ein Gefühl dafür, worum es wirklich geht und wie versucht wird, es zu erreichen. Speziell die Verhandlungstage 12 und 14 gewähren diesbezüglich tiefere Einsichten. Dagegen ist der 13. Verhandlungstag als Anomalie zu betrachten. An diesem waren über 20 junge Studenten für Gerichtspsychologie anwesend – überwiegend Frauen. Alle Personen schienen plötzlich wie ausge­wechselt. Sie bemühten sich darum, sich von ihrer freundlichsten und sympathischsten Seite zu zeigen … Weiter lesen …

Geheimdienst warnt vor neuer Zuwanderungswelle aus Afrika

Nach einer Schätzung des österreichischen Militärgeheimdienstes, dem Heeres-Nachrichtenamt, wird die Zahl afrikanischer Zuwanderer vor allem aus Nigeria, der Demokratischen Republik Kongo, Sudan und Äthiopien massiv anwachsen. Das berichtet die "Bild" unter Berufung auf eine Analyse des österreichischen Militärgeheimdienstes. Angesichts eines so massiv wachsenden Zustroms von Asylbewerbern aus Afrika werde sich "der Umgang der EU mit Wirtschaftsmigranten deutlich verändern", stellt der Geheimdienstbericht laut "Bild" fest. Weiter lesen …

Österreich will Flüchtlingsobergrenze für gesamte EU

Österreich drängt auf eine Flüchtlingsobergrenze für die gesamte Europäische Union (EU). Das berichtet die "Bild" unter Berufung auf ein Konzept des österreichischen Verteidigungsministers Hans Peter Doskozil (SPÖ). Das Konzept will die Regierung in Wien zum Kern einer neuen Migrationsstrategie der EU machen und in Kürze in Brüssel einbringen. Es sieht laut "Bild" explizit auch die Einführung von Flüchtlingsobergrenzen in jedem EU-Land vor. Weiter lesen …

Fusionierte Börse: Kengeter will an London als Hauptsitz festhalten

Deutsche-Börse-Chef Carsten Kengeter will an London als Hauptsitz der fusionierten Börse festhalten. In einem Gastbeitrag in der "Welt" wehrte er sich gegen Kritik an seinen Plänen: "In der mitunter hitzigen Diskussion um den rechtlichen Sitz kommt vielen Fakten nicht die Bedeutung zu, die sie verdienen", schreibt er. Auch nach einem Zusammenschluss mit der London Stock Exchange (LSE) bewege sich die Börse nicht in einem rechtsleeren Raum. Weiter lesen …

Unverstandene Bürger & das Ende der EU!

Angst und Unsicherheit gehen um in Europa, schreibt Publizist Guido Grandt bei "watergate.tv". Während sich die Bürger Sorgen um ihre Zukunft und gar um ihre Länder machen, schreitet eine zunehmende Verunsicherung voran was die eigene Sicherheit betrifft. - Nicht nur finanziell gesehen, sondern ganz grundsätzlich, um das eigene Leben. Weiter lesen …

Falsche Polizeibeamte unterwegs

Im Brombeerweg klingelten am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, zwei Männer an der Haustür einer Frau und gaben sich als Polizeibeamte aus. Die Unbekannten zeigten der Frau einen scheckkartengroßen "Ausweis" mit dem Aufdruck "Polizei" und wollten das Haus betreten, um sie zu angeblichen Einbrüchen in der Nachbarschaft zu befragen. Die 77-Jährige wurde jedoch misstrauisch und ließ die beiden Männer nicht hinein. Als die Frau den Polizeinotruf wählte, um sich dort nach der Echtheit der mutmaßlichen Polizisten zu erkundigen, liefen diese bereits davon. Eine Fahndung der echten Beamten blieb leider ohne Erfolg. Weiter lesen …

Anis Amri hatte mindestens 14 Identitäten

Der Berliner Attentäter Anis Amri war mit mindestens 14 Identitäten in Deutschland unterwegs. Das sagte NRW-Landeskriminaldirektor Dieter Schürmann am Donnerstag vor dem Innenausschuss des Düsseldorfer Landtags. Die Identitäten seien den Behörden bekannt gewesen. Es sei aber nicht gelungen, ausreichend konkrete Hinweise zusammenzutragen, die als konkreter Tatverdacht hätten gewertet werden können. Weiter lesen …

Hendricks lehnt Vorstoß des Umweltbundesamtes zu höherer Mehrwertsteuer ab

Hendricks lehnt Vorstoß des Umweltbundesamtes zu höherer Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat den Vorschlag des ihr untergeordneten Umweltbundesamtes kassiert, wonach die Mehrwertsteuer etwa für Fleisch- und Milchprodukte erhöht werden soll. "Das sind die Vorschläge des Umweltbundesamtes, nicht die des Umweltministeriums. Von einigen Einzelmaßnahmen, die darin enthalten sind, halte ich nichts", sagte Hendricks der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Weiter lesen …

Umfrage: Jeder Siebte bucht Haushalts-Dienstleistungen online

Etwa jeder Siebte (16 Prozent) hat Dienstleistungen rund um den Haushalt schon mal online gebucht. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Bitkom Research im Auftrag des Branchenverbands Bitkom. Zu Haushalts-Dienstleistungen gehören zum Beispiel Nachhilfe, Betreuung von Kindern und Senioren oder Reparatur und Reinigung. Beliebt ist diese Möglichkeit in der Altersgruppe der 30- bis 49-Jährigen: Hier hat jeder Fünfte (21 Prozent) Dienstleistungen rund um den Haushalt schon einmal im Internet gebucht. Weiter lesen …

Unionsfraktionsvize Harbarth: Sicherheit vor Demokratie und Freiheitsrechten

In der Debatte über eine Reform der Sicherheitsbehörden fordert Unionsfraktionsvize Stephan Harbarth (CDU) eine Diskussion ohne Denkverbote: "Die Bedrohungslage ist so ernst, dass wir jetzt sachlich und ohne Tabus über notwendige Reformen diskutieren müssen", sagte Harbarth der "Rhein-Neckar-Zeitung". Eine Antwort auf Gefahren des Terrorismus sei nur länderübergreifend möglich. "So viel gedankliche Flexibilität muss sein", so Harbarth. Weiter lesen …

Verfassungsinitiative in Tschechien: Bürger sollen Recht haben mit Schusswaffen Leben, Gesundheit und Eigentum zu verteidigen!

Während die bundesdeutsche „Gutmenschen-Weichspül-Republik“ lieber darüber diskutiert, ob man zu nordafrikanischen Intensivstraftätern „Nafri“ sagen darf oder nicht und die innere Sicherheit im Land immer brenzliger wird, machen andere EU-Staaten Nägel mit Köpfen. Und das, um ihre eigenen Bürger vor Terror zu schützen! Dies schreibt der investigative Journalost Guido Grandt in einem Beitrag auf seinem Blog. Weiter lesen …

Bericht: Polizei in NRW wollen Bewerber aus nordafrikanischem Raum ausbilden

Der Polizei in Nordrhein-Westfalen fehlen offenbar Bewerber aus dem nordafrikanischen Raum, die für Einblicke und Kontakte zu Einwanderern aus der Region sorgen könnten: Unter den Polizeischülern sei kaum einer aus Nordafrika dabei, sagte der stellvertretende Landesvorsitzende in Nordrhein-Westfalen beim Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK), Oliver Huth, der "Frankfurter Rundschau". Weiter lesen …

Scheidender US-Botschafter in Berlin beruhigt Wirtschaft und Politik

Der scheidende US-Botschafter in Berlin, John B. Emerson, hat Sorgen zerstreut, der bevorstehende Regierungswechsel in Washington beeinflusse bereits jetzt Unternehmensentscheidungen. Er glaube nicht, dass die Ankündigung des Autoherstellers Ford, auf den Bau eines Werks in Mexiko zu verzichten, etwas mit dem Amtsantritt des neuen Präsidenten Donald Trump am 20. Januar zu tun habe, sagte Emerson am Donnerstag im RBB-"Inforadio". Weiter lesen …

Kein Telefon, kein Netz: Defektes Kabel erlaubte dem Mieter keine Kommunikation

Für die Telefonverbindung bzw. den Internetanschluss ist der Mieter einer Wohnung ab der Steckdose selbst zuständig. Das heißt, er kann und muss sich in der Regel einen Anbieter aussuchen. Doch das Kabel bis zu dieser Buchse fällt nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS in den Verantwortungsbereich des Vermieters. Ist dieser Anschluss defekt, droht Mietminderung. Weiter lesen …

VZBV: Dobrindt-Entwurf zum automatisierten Fahren "unausgegoren"

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hält die Gesetzespläne von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) zur Einführung des automatisierten Fahrens für "völlig unausgegoren". Das geht aus einer Stellungnahme des VZBV für eine heute im Verkehrsministerium stattfindende Anhörung von Verbänden und Ländern zu dem Entwurf hervor, berichtet das "Handelsblatt". Kritisiert wird, dass die "berechtigten Interessen" der Verbraucher "weitgehend unberücksichtigt" gelassen würden. Weiter lesen …

Ökonomen fordern EZB zu Ausstieg aus lockerer Geldpolitik auf

Angesichts steigender Inflationsraten in Deutschland und Europa fordern Experten eine Kurswende in der Geldpolitik der EZB. "Der Ausstieg aus der ultraexpansiven Geldpolitik sollte bald eingeleitet werden", sagte die Wirtschaftsweise Isabel Schnabel der "Bild". Der Chefvolkswirt der DZ Bank, Stefan Bielmeier, sagte der Zeitung: "Es ist Zeit für eine Normalisierung, jetzt ist die Zinswende machbar." Weiter lesen …

Ex-BND-Chef Hanning will Stärkung des Inlandgemeindienstes

Der ehemalige Chef des Bundesnachrichtendienstes August Hanning plädiert für eine Stärkung des Inlandgemeindienstes (=Verfassungsschutz) in Deutschland. "Die Hauptlast bei der Terrorabwehr in Deutschland liegt beim Verfassungsschutz. Unabhängig von der Frage, ob eine Zentralisierung notwendig und überhaupt realistisch ist, muss der Verfassungsschutz auf allen Ebenen gestärkt werden", sagte Hanning der "Bild". Weiter lesen …

BaFin genehmigt Bestandsübertragung auf die Frankfurter Leben

Die Frankfurter Lebensversicherung AG hat die Genehmigung erhalten, den Bestand an Lebensversicherungen der Basler Leben AG Direktion für Deutschland zu übernehmen. Die Frankfurter Leben erwirbt damit 128.000 Lebensversicherungsverträge von der Basler und führt diese künftig weiter. Dazu gehören 1,72 Milliarden Euro Kapitalanlagen. 87 Mitarbeiter der Basler, die bisher für diesen Lebensversicherungsbestand zuständig waren, haben ein Überleitungsangebot angenommen und wechseln nach Vollzug der Transaktion, also voraussichtlich zum 01. Februar 2017, zur Frankfurter Leben-Gruppe. Sie werden hier die Verträge und Kunden künftig betreuen. Weiter lesen …

Halles Zoodirektor Müller plädiert für den Abschuss von Wölfen

In der Debatte um mögliche Abschüsse von Wölfen nach Attacken auf Schafe wie zuletzt bei Haldensleben (Sachsen-Anhalt) plädiert der Direktor des Bergzoos Halle für Tötungen in Einzelfällen. Dennis Müller sagte der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung, dass auffällige Wölfe zum Wohl der Gesamtpopulation, aber auch zur Förderung der gesellschaftlichen Akzeptanz der Tiere geschossen werden sollten. Weiter lesen …

Dobrindt will Einschränkung von Rechten für Verbände und Anwohner wegen Autobahnbau

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will die Umsetzung von bundesweit 15 weiteren Autobahn-Bauvorhaben durch die Einschränkung von Klagemöglichkeiten für Verbände und Anwohner beschleunigen. Das geht aus einem Gesetzentwurf seines Ministeriums hervor, der der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. Demnach soll gegen die 15 neuen Bauvorhaben in der Planungsphase ausschließlich vor dem Bundesverwaltungsgericht geklagt werden können. Weiter lesen …

Berliner Attentäter Amri kündigte laut NRW-Fahndern mehrfach Anschläge an

Der Attentäter Anis Amri, der auf einem Berliner Weihnachtsmarkt zwölf Menschen tötete, hat NRW-Ermittlern zufolge mehrfach Anschläge angekündigt. So erhielt das Landeskriminalamt Düsseldorf nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstag-Ausgabe) im Frühjahr 2016 Berichte darüber, dass der 24-Jährige andere Personen auffordere, mit ihm gemeinsam Attentate in Deutschland zu begehen. Im Internet soll Amri nach Anleitungen zum Bombenbau gesucht haben. Weiter lesen …

Schulz ruft zu mehr Mut gegen beliebte Menschen und Andersdenkende auf

Der scheidende Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz (SPD), hat mehr Mut in der Auseinandersetzung mit sogenannten Rechtspopulisten und EU-Gegnern gefordert. "Wir beobachten, dass die Zerstörer Zulauf haben", sagte er der "Süddeutschen Zeitung". Dies erfordere eine Antwort. Den Parolen der Populisten und Rechtsextremen komme man nicht bei "durch fein ziselierte Argumente. Weiter lesen …

Unmut in Linksfraktion über Wagenknecht

In der Linkspartei gibt es neuen Unmut über die Fraktionsvorsitzende und Spitzenkandidatin bei der Bundestagswahl, Sahra Wagenknecht. Grund sind jüngste Äußerungen im "Stern", in dem sie von einer "Mitverantwortung" von Kanzlerin Angela Merkel für den Terroranschlag am Breitscheidplatz sprach und neben "der unkontrollierten Grenzöffnung" auch "die kaputtgesparte Polizei" als Grund nannte. Weiter lesen …

Laschet: Klausurtagung hat CDU und CSU enger zusammengebracht - Weitere Abschaffung von Bürgerrechten so gut wie beschlossen

Nach Einschätzung von CDU-Landeschef Armin Laschet hat die CSU-Klausurtagung in Kloster Seeon gezeigt, dass CDU und CSU ganz eng beieinander liegen, wenn es um die Sicherheit der Bürger gehe. "Die Klausurtagung hat CDU und CSU enger zusammengebracht", sagte Laschet der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Weniger Einbürgerungen aus Israel in Deutschland

Die Zahl der Einbürgerungen israelischer Staatsbürger in Deutschland ist trotz des seit Jahren gärenden Nahost-Konflikts seit 2013 wieder rückläufig. 2015 haben 1481 Israelis und 2014 weitere 1432 den deutschen Pass erworben. 2013 lag ihre Zahl dagegen noch deutlich höher bei 1904. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. Weiter lesen …

Verdi sieht "ungebremste Streikbereitschaft" bei Amazon

Nach den Warnstreiks mitten im Weihnachtsgeschäft will die Gewerkschaft Verdi ihren seit nunmehr drei Jahren laufenden Kampf um bessere Bezahlung beim Internetriesen Amazon weiterführen. "Beim Kampf um die Tarifbindung brauchen wir einen langen Atem. Wir bleiben mit Beharrlichkeit daran", sagte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Weiter lesen …

Grünen-Politiker Habeck offen für schärfere Abschiebehaft

Der Grünen-Spitzenpolitiker Robert Habeck hat sich offen für eine Verschärfung der Abschiebehaft zur besseren Terrorbekämpfung gezeigt. "Wenn die Auswertung des Berliner Attentats zeigen sollte, dass es weiterer Verschärfungen wie die Ausweitung der Haftgründe oder der Haftdauer für Abschiebungshaft bedarf, werden wir an der Gesetzesänderung konstruktiv mitarbeiten", sagte der schleswig-holsteinische Vize-Ministerpräsident der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Zahl des Tages: 18 Prozent der Deutschen setzen bei der privaten Altersvorsorge auf Chance statt auf Sicherheit

Mit dem Wohnmobil die Welt bereisen oder sich endlich voll dem Lieblingshobby widmen - viele haben große Pläne für ihren Ruhestand. Doch wie dieser tatsächlich aussieht, hängt auch von der finanziellen Lage ab. Bei der privaten Altersvorsorge sind 18 Prozent der Deutschen risikofreudig: Sie würden sich für die Chance auf eine deutlich höhere Verzinsung, jedoch ohne Garantie und verbunden mit möglichen Wertschwankungen, entscheiden. Weiter lesen …

Wendt bekräftigt Forderung für eine neue Stasi

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, bekräftigt mit Blick auf den Fall des mutmaßlichen Berlin-Attentäters Anis Amri seine Forderung, das Grundgesetz zu ändern: "Wir brauchen dringend einen neu geregelten Informationsaustausch zwischen Verfassungsschutzbehörden und Polizei. Das heißt: Das Trennungsgebot muss weg", sagte Wendt dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Outdoor-Spezialist Woolrich will in Deutschland deutlich wachsen

Der Bekleidungshersteller Woolrich hat ehrgeizige Wachstumsziele auf dem deutschen Markt: Das Geschäft des Spezialisten für hochwertige Outdoor-Kleidung solle laut Geschäftsplan in den nächsten drei Jahren um 20 Prozent wachsen, sagte der neue Chef von Woolrich International, Paolo Corinaldesi, der "Welt". Mit den Preisen bewege man sich weiter im Premium-Segment: "Unsere Preisschwerpunkt bei Winterkleidung liegt im Bereich zwischen etwa 700 und 800 Euro", so Corinaldesi. Weiter lesen …

Sahra Wagenknecht kritisiert de Maizière als "Verunsicherungsminister"

Die Fraktionschefin der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht, hat die Vorschläge von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zur Zentralisierung und Neuordnung der Sicherheitsbehörden als voreilig und unseriös kritisiert. Wagenknecht sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Die Menschen wollen mehr Sicherheit. Und nicht einen Verunsicherungsminister, der mit unausgegorenen Vorschlägen Punkte machen will." Weiter lesen …

Sturmflut an der Ostsee stärker als erwartet

Das Hochwasser an den norddeutschen Ostseeküsten ist stärker ausgefallen als erwartet. Es habe sich um die stärkste Sturmflut seit zehn Jahren gehandelt, teilte das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Hamburg in der Nacht mit. Betroffen waren am Mittwochabend unter anderem Kiel, Lübeck, Rostock, Warnemünde, Flensburg, Eckernförde, Wismar und Usedom. Weiter lesen …

Türkische Gemeinde warnt vor antimuslimischen Tendenzen

Der Bundesvorsitzende der türkischen Gemeinde, Gökay Sofuoglu, warnt davor, dass in der deutschen Gesellschaft antimuslimische Kräfte immer mehr die Oberhand gewinnen. So würden Muslime wegen der Terroranschläge zunehmend unter Generalverdacht gestellt: "Muslime, die seit Jahren in Deutschland leben und gut integriert sind, werden bewusst mit Einzeltätern gleichgesetzt, die Anschläge verüben", sagte Sofuoglu der "Heilbronner Stimme" und dem "Mannheimer Morgen". Weiter lesen …

Dow-Jones-Index scheitert weiter an 20.000-Punkte-Marke

Der Dow hat am Mittwoch zwar zugelegt, es aber weiterhin nicht geschafft, die Marke von 20.000 Punkten zu knacken. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 19.942,16 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,30 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.270 Punkten im Plus gewesen (+0,56 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 4.935 Punkten (+0,53 Prozent). Weiter lesen …

Falsche Polizisten am Telefon - Wie gehen die Täter vor?

Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz warnt vor Anrufen angeblicher Polizisten. Sie täuschen Ihnen vor, dass sie Polizeibeamte des Landeskriminalamtes, des Bundeskriminalamtes, einer örtlichen Polizeidienststelle oder einer Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei seien. In Ihrem Telefondisplay kann eine gefälschte Vorwahlnummer zusammen mit der 110 erscheinen. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Kaufmann ja, ehrbar nein?, Kommentar zum Corporate Governance Kodex

Auf Neujahrsempfängen, Firmenjubiläen oder sonstigen Anlässen mit Sonntagsreden gehört er zu den viel zitierten Persönlichkeiten: der ehrbare Kaufmann. In der Aufarbeitung der Finanzkrise und dem oft beschworenen Kulturwandel der Bankenbranche spielt die Orientierung am Verhalten eines ehrbaren Kaufmanns eine zentrale Rolle. Nur so lasse sich das Vertrauen in die Finanzbranche zurückgewinnen, hieß es allseits. Dazu gehörte auch die Einsicht, dass nicht alles, was legal ist, auch legitim sei. Was liegt also näher, als in die Präambel des Deutschen Corporate Governance Kodex das Leitbild des ehrbaren Kaufmanns aufzunehmen, wie von der Kodexkommission vorgeschlagen? Weiter lesen …

Rheinische Post: Kommentar Besser ohne Dublin

Jos Heijmans ist für viele Niederländer schon jetzt der Held des noch jungen Jahres 2017. In seiner Gemeinde Weert randalierten in den vergangenen Wochen 26 nordafrikanische Flüchtlinge. Der Kleinstadtbürgermeister machte kurzen Prozess, erteilte den jungen Männern eigenhändig Hausarrest und will sie nun nach Deutschland abschieben. Das Hauruck imponiert den Niederländern. Dabei steht Heijmans Vorstoß auf der Grundlage eines EU-Instruments, das so manchen Staat an den Rand der Ohnmacht treibt und deshalb nicht haltbar ist. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kakao in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Pixabay; Montage: Wochenblick / Eigenes Werk
Arzt: Covid-Gespritzte durch Nanotechnologie und Graphen über Bluetooth erkennbar? Anleitung
Fake News - Nachrichten die nicht der Wahrheit entsprechen: Gabs schon immer, wirds immer geben...
USA Today entfernt 23 Artikel wegen Fake News – auch über Ukraine-Konflikt
Karina Mroß (2019)
Thomas Gottschalks Freundin Karina Mroß: "Jeder Mann hat seinen Preis"
Bild: Rauch: Granada. Wikimedia, CC BY-SA 4.0; Hauser: zVg; Hintergrund: Pixabay; Montage: Wochenblick  / Eigenes Werk
Haftungshammer: Gesundheitsminister bestätigt – Ärzte bei Impfschäden verantwortlich: Bis zu 14.000 Euro Strafe
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: Unser Mitteleuropa / Eigenes Werk
Nach Corona nun auch erste „Klima-Lockdowns“: Frankreich verbietet wegen „Hitze“ Veranstaltungen im Freien
Bild: Eugene Slobodin, CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons/Foto Putin: kremlin.ru, CC BY 4.0 via Wikimedia Commons/Foto Selenski: President Of Ukraine from Україна, CC0, via Wikimedia Commons/Komposition WB erstellt / Eigenes Werk
Brisante Kreml­-Enthüllung: Westen verhinderte Ukraine-Lösung
Bild: Screenshot Twitter (https://t.co/MqEwiHlMQe) / UM / Eigenes Werk
Nordafrikanischer Migrantenterror am Gardasee: Sexuelle Übergriffe und Gewalt
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Seine Unterstützer fordern die Freilassung von "WikiLeaks"-Gründer Julian Assange  Bild: ZDF Fotograf: ZDF/Nicolas Vescovacci
Julian Assanges Vater in Berlin: "Die Bundesregierung muss endlich handeln"
Logo von RT (Symbolbild)
"Keine Fans von RT, aber ..." – Niederländische Journalisten wollen RT-Verbot vor Gericht anfechten
Symbolbild Bild: Pixabay / WB / Eigenes Werk
Covid-Impfungen: Größter Medizinskandal aller Zeiten
Bild: SS Video: ""Die NATO hat eiskalt gelogen & muss jetzt bezahlen" - Dr. Daniele Ganser" (https://youtu.be/sHjAwv8_8CI) / Eigenes Werk
"Die NATO hat eiskalt gelogen & muss jetzt bezahlen" - Dr. Daniele Ganser
Bild:  Screenshot, Maischberger, ARD, 15.6.2022 / RT / Eigenes Werk
"Russland hat den Krieg gewonnen" – Journalist Weimer schockt TV-Runde
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk
Deutscher CNN-Reporter versus Sacharowa: "Sie dürfen doch gar nicht die Wahrheit sagen!"