Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

31. Mai 2016 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2016

Die Sustainable Eel Group: "Stoppt den illegalen Schwarzhandel mit Aal nach Asien"

Europäische Aalwissenschaftler, Naturschützer und die Aalwirtschaft trafen sich heute in London, um Ansätze für eine nachhaltige bewirtschaftung des europäischen Aal-Bestands zu diskutieren. Eine der größten Herausforderungen ist der Stopp des illegalen Schwarzhandels mit der wertvollen Ressource nach Asien. Die Sustainable Eel Group (SEG) hat innerhalb der letzten 6 Monate eine ausführliche Studie zum Handel mit Glasaaalen durchgeführt und dabei eine gewaltige Lücke zwischen den zulässigen Verkaufen und den gemeldeten Fangmengen identifiziert. Weiter lesen …

Dobrindt veröffentlicht Subventionen für Regionalflughäfen

Der Druck auf die Regionalflughäfen steigt, in Zukunft ohne staatliche Hilfen zurechtzukommen. Ab Juli will Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) alle Subventionen für Flughäfen von mehr als 500.000 Euro offenlegen. Darunter fallen Zuschüsse, Kredite, Zinsverbilligungen und direkte Beihilfen. "Die Öffentlichkeit kann das `Transparency Module` ab dem 01.07.2016 im Internet einsehen", erklärte ein Sprecher des Ministeriums auf Nachfrage dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Die Veröffentlichung ist Teil der Strategie der EU-Kommission. Weiter lesen …

WLAN-Betreiber werden von Haftung für Nutzer befreit

Union und SPD haben sich auf die Details zur Änderung bei der sogenannten Störerhaftung für WLAN-Betreiber geeinigt. Eine entsprechende Änderung im Telemediengesetz (TMG) soll dafür sorgen, dass Betreiber von frei zugänglichen Internetzugängen, etwa Café-Besitzer oder Einzelhändler, nicht haftbar gemacht werden können, wenn ein Internetnutzer Illegales in ihrem Netz anstellt. Aus dem Änderungsantrag der Regierungsfraktionen geht hervor, dass WLAN-Betreiber rechtlich vollständig Internetprovidern gleichgestellt werden – ohne Einschränkungen. Das erfuhr das "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) aus Koalitionskreisen. Weiter lesen …

Po-Offensive: Tschechischer Veteran stoppt US-Konvoi mit nacktem Hintern

Martín Zapletal ist ein Veteran der Friedensmission in Ex-Jugoslawien und somit eigentlich auch Mitstreiter der US-Militärs, die im kriegszerrütteten Land zum Einsatz kamen. Da er aber die wahren Ziele der US-Militärpräsenz in Europa zu kennen glaubt, hat er auf eine ganz besondere Art dagegen Protest erhoben. Nun drohen dem Mann, laut einer Meldung des russischen online Magazins "Sputnik", drei Jahre Haft. Weiter lesen …

Kabinett will vor Eon-Aufspaltung Atomhaftung sichern

Kurz vor der Abspaltung der Kraftwerkstochter Uniper vom Eon-Konzern will das Bundeskabinett diesen Mittwoch noch einmal sicherstellen, dass die Atomrückstellungen von Eon dadurch nicht verschwinden. Das geht aus der Vorlage für die Kabinettssitzung hervor, die der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwochausgabe) vorliegt. Darin stellt sich die Bundesregierung hinter die Empfehlungen der Kommission, die sie für die Regelung der Atom-Altlast eingesetzt hatte. Weiter lesen …

Boateng beklagt "alltäglichen Rassismus in Deutschland"

Fußball-Nationalspieler Jerome Boateng hat anhaltende Fremdenfeindlichkeit in Deutschland beklagt. Er denke schon, dass der alltägliche Rassismus in den vergangenen Jahren weniger geworden sei, "aber er ist längst noch nicht weg", sagte Boateng den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Das zeigten nicht nur die jüngsten Äußerungen des stellvertretenden AfD-Vorsitzenden Alexander Gauland. Weiter lesen …

DAX dreht ins Minus - VW mit Gewinnrückgang

Am Dienstag hat der DAX nach anfänglichen Kursgewinnen die meiste Zeit leicht unter Vortagesschluss notiert und gegen Handelsende dann kräftig ins Minus gedreht. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.262,74 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,68 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Weiter lesen …

Justizminister will Meldesystem gegen Cybermobbing

Justizminister Heiko Maas (SPD) sieht Cybermobbing als "ernsthaftes gesellschaftliches Problem", das viel zu lange verharmlost worden sei. Solche Attacken im Internet hinterließen besonders bei Jugendlichen und Kindern schwerwiegende Folgen. "Wir haben den strafrechtlichen Schutz der Opfer von Cybermobbing verbessert. Es reicht allerdings nicht aus, Cybermobbing allein mit den Mitteln des Strafrechts zu bekämpfen. Große Bedeutung haben präventives Handeln, etwa verlässlichen Alterskontrollen, funktionierenden Moderationskonzepte und Meldesysteme", sagte Maas den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

"Unser Ansatz ist weniger eitel": Ilka Brecht, Redaktionsleiterin und Moderatorin von "Frontal 21", zum Rechercheverbund "Süddeutsche Zeitung", NDR und WDR

Als "eitel" betrachtet Ilka Brecht, Redaktionsleiterin und Moderatorin des ZDF-Investigativ-Magazins "Frontal 21", den Rechercheverbund von "Süddeutsche Zeitung", NDR und WDR. Im Gespräch mit dem Mediendienst kress.de sagte Ilka Brecht, dass sie die enge Zusammenarbeit nicht als Gefahr betrachte. "Frontal 21" arbeitet je nach Thema mit unterschiedlichen Partnern zusammen. Ilka Brecht zu kress.de: "Unseren Ansatz finde ich offener - und, offen gesagt, auch weniger eitel. "SZ", WDR und NDR, das sind feste Partner und das schließt andere aus. Weiter lesen …

FDP: Union erweist durch internen Dauerstreit Demokratie einen Bärendienst

Der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner hat CSU und CDU vorgeworfen, mit ihrem Dauerstreit über die Ausrichtung der Union das Vertrauen der Bürger in die Politik zu schmälern. "Wo früher Union war, ist heute nur noch Horst Seehofer gegen Angela Merkel", sagte Lindner der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) mit Blick auf die Auseinandersetzungen unter den Parteivorsitzenden. "Die Lust an der wechselseitigen Beschädigung ist kaum auszuhalten", betonte der FDP-Chef. Getrieben von einer übersteigerten Angst vor den Rechtspopulisten erwiesen die Schwesterparteien "der Demokratie einen Bärendienst." Weiter lesen …

Damals Feinde - heute Freunde: Internationales Gedenken an die Skagerrakschlacht vor 100 Jahren mit Seiner Königlichen Hoheit, dem Duke of Kent, sowie Staatsminister Michael Roth

Vor einhundert Jahren, in der Nacht vom 31. Mai auf den 1.Juni 1916, fand in der Nordsee vor der norwegischen Süd- und der dänischen Nordwestküste die größte Seeschlacht des Ersten Weltkrieges statt, die Skagerrakschlacht. Es standen sich die deutsche Hochseeflotte und die britische "Grand Fleet" der Royal Navy gegenüber. Weiter lesen …

Völler enttäuscht über EM-Aus für Bellarabi

Rudi Völler, Sportdirektor von Bayer Leverkusen, ist überrascht von Bundestrainer Joachim Löws Streichungen im EM-Kader. "Ich bin schon enttäuscht, aber ich weiß auch, wie schwer das für Joachim Löw ist. Ich habe solche Entscheidungen selbst schon treffen müssen", sagte der frühere DFB-Teamchef im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Extremes Jagdverhalten macht Schweinswale anfällig für Störungen

Schweinswale zählen zu den kleinsten und am weitesten verbreiteten maritimen Säugetieren. Aufgrund ihrer geringen Größe von etwa anderthalb Metern und einem Gewicht von durchschnittlich 50 Kilogramm, müssen sie, um in den vergleichsweise kalten Gewässern, in denen sie heimisch sind, ausreichend Nahrung zu sich nehmen, damit sie ihre Körpertemperatur aufrecht erhalten können. Eigentlich leben eher größere Wale in kalten Gewässern – aufgrund ihrer Körpermasse ist es für sie leichter, nicht zu unterkühlen. Weiter lesen …

Ohoven: Absturz des Standortes Deutschland durch Steuerreform verhindern - Sozialstaat nicht weiter aufblähen

Zur heute veröffentlichten Rangliste der Schweizer Business School IMD zu den wettbewerbsfähigsten Ländern der Welt erklärt Mittelstandspräsident Mario Ohoven: "Die Bundesregierung ruht sich auf den Reformerfolgen aus der Vergangenheit aus und setzt so die Zukunft unseres Landes aufs Spiel. Dass sechs europäische Länder unter den TOP 10 sind, Deutschland aber innerhalb von zwei Jahren von Rang sechs auf Rang 12 zurückgefallen ist, muss Schwarz-Rot wachrütteln. Statt den Sozialstaat weiter aufzublähen, muss eine umfassende Steuerreform her, um den Absturz Deutschlands als führende Wirtschaftsnation zu verhindern." Weiter lesen …

Die Besiedlung Madagaskars: Reis und Mungobohnen als archäologische Quellen

Vor der Küste Ostafrikas gelegen und tausende Kilometer von Südostasien entfernt, ist Madagaskar die Heimat von Menschen, die eine Sprache sprechen, die eng verwandt ist mit den Sprachen des pazifischen Raums und Südostasiens. Auch genetische Studien belegen eine Verwandtschaft der Madagassen etwa mit Malaysiern und Polynesiern. Die Archäologie suchte bislang jedoch vergeblich nach Belegen für die Besiedlung der Insel von Südostasien. Einem internationalen Forschungsteam unter leitender Beteiligung der Max-Planck-Direktorin Nicole Boivin ist es nun gelungen, durch die Analyse pflanzlicher Überreste erstmals verlässliche Hinweise auf die Herkunft der madagassischen Urbevölkerung zu finden. Weiter lesen …

JVA-Leiter Galli fordert Abschaffung von Gefängnissen

Der Leiter der JVA Zeithain in Sachsen, Thomas Galli, hat die Abschaffung der Gefängnishaft gefordert. "Unser deutsches Strafrecht ist überaltert, ungerecht und sozialschädlich. Es sollte dringend grundlegend reformiert werden. Kernziel dieser Reform muss die Auflösung der Institution Gefängnis und deren Ersatz durch sinnvollere Alternativen sein", schreibt der Jurist in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Völkermord-Resolution: Menschenrechtler fordern Einbeziehung griechischer Minderheiten

Die Menschenrechtsorganisation "Gesellschaft für bedrohte Völker" (GfbV) übt nach einem Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) Kritik an dem Resolutionsentwurf zum Massenmord an Armeniern. Sie fordert den Bundestag auf, andere betroffenen Minderheiten christlichen Glaubens stärker einzubeziehen und sich für eine Versöhnung der Türkei mit den Nachfahren der Opfer einzusetzen. Weiter lesen …

Was geschieht mit den Fahrzeugdaten?

Moderne Pkw sind fahrende Computer, die ständig Daten erheben, speichern und senden. Bisher wissen nur die Fahrzeughersteller, welche Daten das genau sind - Verbraucher haben darüber meist keinerlei Kenntnis. Der ADAC hat deshalb eine Mercedes B-Klasse, einen Renault Zoe, einen BMW 320d und einen BMW i3 untersucht. Das Ergebnis: Die Hersteller sammeln vielfältige Daten, die unter anderem Rückschlüsse auf den technischen Zustand des Pkw oder das Nutzungsprofil des Fahrers zulassen. Weiter lesen …

Lichtabhängiger Magnetkompass der Vögel

Zugvögel, aber auch Hühner, besitzen in ihrem Auge einen lichtabhängigen Kompass. Er gibt ihnen Informationen über die Richtung des Erdmagnetfelds. Wie dieser Kompass auf molekularer Ebene funktioniert, hat die Arbeitsgruppe von Prof. Roswitha Wiltschko zusammen mit französischen Kollegen herausgefunden. Der entscheidende Schritt findet in Dunkelheit statt. Weiter lesen …

Stabschrecken produzieren bakterielle Enzyme selbst

Viele pflanzenfressende Insekten brauchen mikrobielle Enzyme, zum Beispiel Pektinasen, um bestimmte Bestandteile pflanzlicher Zellwände abzubauen. Einige Insekten haben diese Abhängigkeit jedoch erstaunlicherweise überwunden, wie Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie in Jena jetzt entdeckten: Sie fanden heraus, dass Stabschrecken bakterielle Enzyme selbst produzieren können. Die Enzym-Gene sind dabei von Vorfahren der Darmmikroben in das Erbgut der Stabschrecken gelangt. Weiter lesen …

"Micky" Beisenherz wird Kolumnist beim STERN

Der durch zahlreiche TV-Formate bekannt gewordene Autor und Moderator Michael (Micky) Beisenherz, 38, wird künftig alle zwei Wochen eine Kolumne für den STERN schreiben. Erstmals wird diese im aktuellen STERN Nr. 23/2016 am Donnerstag dieser Woche erscheinen. Überschrieben ist sie mit "Ignoranten und Aufdränger" und handelt von denen, die einen ohne hinzuschauen über den Haufen rennen und jenen, die einen ständig belehren und erziehen wollen. Weiter lesen …

373 000 Elektrofahrräder im Jahr 2015 importiert

373 000 Elektrofahrräder mit einer Leistung von bis zu 250 Watt wurden im Jahr 2015 mit einem Wert von 279 Millionen Euro nach Deutschland importiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren dies mengenmäßig 60 % mehr als im Vorjahr. Der Durchschnittspreis eines eingeführten E-Bikes lag bei 750 Euro. Mit 90 000 Stück (24 %) lieferte Ungarn die meisten Elektrofahrräder nach Deutschland. Weiter lesen …

Risiko Ausdauersport? Mediziner finden keine Hinweise für Herzschäden durch langjährigen Sport

Belgische Wissenschaftler haben 2012 eine Studie veröffentlicht, die in die These mündet, dass wiederholte intensive Ausdauerbelastungen auf Leistungssport-Niveau zu einer krankhaften Vergrößerung der rechten Herzkammer führen können. Damit entstünden Gefahren bis hin zum plötzlichen Herztod. In der Fachwelt hat diese Arbeit für viel Aufsehen gesorgt. Sportmediziner der Universität des Saarlandes haben sie nun erstmals an sogenannten Masterathleten, älteren Leistungssportlern, gezielt überprüft. Ihr Ergebnis widerlegt die Annahmen ihrer belgischen Kollegen. Die Studie wurde im renommierten Fachmagazin „Circulation“ veröffentlicht. Weiter lesen …

Aktionsbündnis aus Campact, foodwatch und Mehr Demokratie startet Bürgerklage gegen Freihandelsabkommen zwischen EU und Kanada

Ein Aktionsbündnis aus Campact, foodwatch und Mehr Demokratie initiiert eine Bürger-Verfassungsbeschwerde gegen CETA. Das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada höhle die demokratischen Rechte der Bürgerinnen und Bürger aus. Dennoch solle nach Plänen der Europäischen Union das Abkommen bereits "vorläufig" in Kraft treten - ohne dass der Bundestag und die Parlamente in anderen EU-Staaten darüber abgestimmt haben, kritisierten die drei Nichtregierungsorganisationen heute auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Berlin. Weiter lesen …

Umweltfreundlicher Autolack aus Maisstärke soll Kratzer von selbst reparieren

Oberflächliche Mikrokratzer im Autolack sind harmlos, aber verschandeln die glänzende und makellose Oberfläche von Luxuskarossen. Ein neuer Lack von Saarbrücker Forschern soll nun Abhilfe schaffen: Aus Maisstärke gefertigt ist der Autolack in der Lage, wegen der besonderen Anordnung seiner Moleküle kleine Kratzer selbst zu reparieren. Den neuartigen Lack entwickeln Wissenschaftler der Universität des Saarlandes und des INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien gemeinsam. Für die nächsten drei Jahre werden sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit insgesamt 1,1 Millionen Euro gefördert, Weiter lesen …

XXL-Waschmaschinen werden oft viel zu gering beladen

Waschmaschinen mit XXL-Trommeln gelten als besonders effizient, was ihren Verbrauch von Energie und Wasser anbelangt. Viele Besitzer scheinen ihre Geräte aber erheblich zu gering zu beladen. Mit einer kleineren Maschine würden sie vermutlich sparsamer fahren – und gleichzeitig noch die Umwelt schonen. Das zeigt eine EU-weite Umfrage der Universität Bonn, deren Auswertung jetzt im Fachjournal „Tenside Surfactants Detergents“ erschienen ist. Das paradoxe Resümee: Der Trend zu den – eigentlich sparsamen – XXL-Wäscheschluckern könnte ökologisch insgesamt mehr Schaden anrichten als nutzen. Weiter lesen …

AKW Philippsburg: Wie viele Schrauben sind noch locker?

Zur erteilten Wiederinbetriebnahmegenehmigung für das AKW Philippsburg-2 erklärt Armin Simon, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt: „Wenn in einem Atomkraftwerk an mehreren Notstromaggregaten über viele Monate hinweg 50 für die Kühlung der Aggregate wichtige Schrauben nicht richtig angezogen sind und eine sogar schon gebrochen ist, dann liegt offensichtlich ein systematischer Fehler vor. Entweder hat der Hersteller der Aggregate geschlampt oder EnBW oder die Schrauben lockern sich während des Betriebs, ohne dass es jemandem auffällt. Möglicherweise ist auch altersbedingte Materialschwäche mit verantwortlich. In einem AKW ist dies in jedem Fall gefährlich." Weiter lesen …

Unstatistik des Monats: Krebs durch Erdölförderung?

Die Unstatistik des Monats Mai sind die vermeintlich unnatürlichen Häufungen von Krebserkrankungen in der Nähe von Erdöl- oder Erdgasförderstätten sowie Fracking- und Atomanlagen, die seit Jahrzehnten die Menschen beunruhigen. Aktueller Anlass ist der Artikel „Die rätselhaften Krebsfälle von Rodewald“ in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 8. Mai 2016: Von den 2 500 Einwohnern dieses Ortes im Landkreis Nienburg sind im Zeitraum von 2005 bis 2013 20 Personen an Leukämie oder Tumoren des Lymphgewebes erkrankt. Im Durchschnitt seien aber nur 12 Fälle zu erwarten, so der Artikel, deshalb sei diese Häufung nicht durch Zufall zu erklären, also statistisch signifikant. Weiter lesen …

Kometeneis im Labor

Poröses Eis, wie es im Weltall überall zu finden ist, haben der Innsbrucker Chemiker Thomas Lörting und sein Team näher unter die Lupe genommen. In der Fachzeitschrift Physical Review Letters berichten die Forscher, wie sie das amorphe Eis beim Aufwärmen beobachtet haben. Die als mögliche Geburtsstätte des Lebens geltenden Eisstrukturen zeigen dabei ein überraschendes Verhalten. Weiter lesen …

IT-Profis warnen vor USB-Laden von Smartphones

Ein Großteil der Smartphones kann während des Ladevorgangs per USB-Verbindung kompromittiert werden. Zu diesem Schluss kommen Security-Experten von Kaspersky Lab in ihrer aktuellen Studie. Die mobilen Devices offenbaren - abhängig von Gerät und Anbieter - dem Computer eine Reihe an Daten, wie Gerätename, Hersteller, Gerätetyp, Seriennummer, Firmware- und Betriebssysteminfos, Dateisystem/Dateiliste sowie die elektronische Chip-ID. Weiter lesen …

Die Folgen des Rauchens kosten Frauen über 10 Jahre ihres Lebens

Durchschnittlich 70,9 Jahre alt wurden Frauen, die im Jahr 2014 an Krebserkrankungen verstorben sind, welche in Zusammenhang mit dem Konsum von Tabakprodukten gebracht werden können. Dies sind 10,4 Jahre weniger als das durchschnittliche Sterbealter aller verstorbenen Frauen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Weltnichtrauchertages am 31. Mai weiter mitteilt, ist die Zahl der an den Folgen des Rauchens verstorbenen Frauen in den letzten zehn Jahren von 11 870 (2005) um circa 33 % auf 15 748 (2014) angestiegen. Neben Lungen- und Bronchialkrebs zählen auch Kehlkopf- und Luftröhrenkrebs zu den Folgeerkrankungen des Rauchens. Allein die bösartige Neubildung der Bronchien und der Lunge verursachte im Jahr 2014 bei Frauen 15 513 Sterbefälle und ist damit deren siebthäufigste Todesursache. Weiter lesen …

43,3 Millionen Erwerbstätige im April 2016

Im April 2016 waren nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) rund 43,3 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig. Gegenüber dem Vorjahresmonat stieg die Zahl der Erwerbstätigen kräftig um 548 000 Personen oder 1,3 %. Erwerbslos waren im April 2016 rund 1,8 Millionen Personen, 272 000 weniger als ein Jahr zuvor. Weiter lesen …

Einzelhandelsumsatz im April 2016: preisbereinigt um 2,3 % höher als im April 2015

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten im April 2016 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) preisbereinigt (real) 2,3 % mehr um als im Vorjahresmonat. Nominal, also ohne Berücksichtigung von Preisveränderungen, betrug der Zuwachs ebenfalls 2,3 %. Die Geschäfte hatten im April 2016 an 26 Verkaufstagen offen, während der April 2015 nur 24 Verkaufstage hatte. Weiter lesen …

Tupperware will weltweit eigene Studios aufbauen

Das US-Unternehmen Tupperware, bekannt als Pionier im Partyvertrieb von Küchenutensilien aus Kunststoff, will künftig weltweit eigene Studios aufbauen: "Unsere Partys sind erfolgreich, aber Tupperware darf sich nicht im Wohnzimmer verstecken. Tupperware muss sichtbarer werden", sagte Rick Goings, Chairman und CEO von Tupperware Brands, im Interview mit dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

De Maizière: Union durch Streit der Schwesterparteien beschädigt

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat sich besorgt über den Zustand der Union geäußert. Unterschiedliche Auffassungen seien zwar Teil der gemeinsamen Geschichte von CDU und CSU. "Aber jetzt ist ein Zustand erreicht, der der Union im Ganzen schadet", sagte de Maizière den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Meinungsunterschiede sollten hinter verschlossenen Türen ausgetragen und nicht immer wieder öffentlich angefeuert werden, forderte er. Auch weil die Zahl der Flüchtlinge erheblich zurückgegangen sei, "könnte die Dezibelstärke der Interviews ebenfalls zurückgeführt werden". Weiter lesen …

Immer mehr Erkrankungen wegen giftiger Kabinenluft

Flugbegleiter und Piloten erkranken offenbar weit häufiger an Giftstoffen in der Kabinenluft als bisher angenommen. Der Berufsgenossenschaft (BG) Verkehr liegen für den Zeitraum von Januar 2014 bis Februar diesen Jahres rund 1.000 Fälle vor, bei denen das Bordpersonal geltend gemacht hat, durch Giftstoffe aus der Atemluft in der Kabine vergiftet worden zu sein. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage des grünen Bundestagsabgeordneten Markus Tressel hervor, die der "Welt" vorliegt. Weiter lesen …

Immer mehr Privatversicherte können Beiträge nicht zahlen

Immer mehr ältere Privatversicherte haben Probleme, die teilweise kräftig steigenden Beiträge für ihre Krankenversicherung aufzubringen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, die der "Frankfurter Rundschau" vorliegt. Danach erhöhte sich die Zahl der Privatversicherten, die in preislich gedeckelte, aber im Leistungsumfang beschränkte Sozialtarife wechselten, deutlich. So wuchs die Zahl der Versicherten im sogenannten Basis- und Standardtarif in den letzten fünf Jahren um fast ein Viertel auf knapp 75.000. Weiter lesen …

Frühchen: Schwache Knochen im Erwachsenenalter

In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. Forscher der Norwegian University of Science and Technology haben untersucht, was geschieht, wenn dieser Vorgang durch eine verfrühte Geburt unterbrochen wird. Die Folge scheint eine geringere Knochenmineraldichte im Erwachsenenalter. Weiter lesen …

Michelle Müntefering verteidigt Armenier-Resolution

Wenige Tage vor der geplanten Armenier-Resolution des Bundestags hat die Vorsitzende der deutsch-türkischen Parlamentariergruppe, Michelle Müntefering (SPD), den geplanten Beschluss verteidigt, aber auch zu Schritten der Versöhnung zwischen Türken und Armeniern gemahnt. "Ich weiß, dass die Resolution nicht nur in der Regierung, sondern auch in großen Teilen der türkischen Bevölkerung und auch unter vielen Deutsch-Türken kritisch betrachtet wird", sagte Müntefering den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

CDU sieht CSU laut Seehofer als "Fehlkonstruktion"

Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer verdächtigt Teile und Spitzenpolitiker der CDU offenbar, die bayerische Schwesterpartei nicht als politischen Partner zu akzeptieren. Nach einem Bericht von "Bild" soll Seehofer in einer Sitzung des CSU-Vorstands am Montag gesagt haben, es gebe "in der CDU mittlerweile Kräfte bis hinein ins Kanzleramt, die CSU als Fehlkonstruktion der Nachkriegszeit darzustellen, die korrigiert werden müsse". Einige in der CDU wollten die Sonderrolle der CSU nicht akzeptieren, sagte Seehofer. "Bild" beruft sich auf Teilnehmer der Sitzung. Weiter lesen …

51 europäische Konzernchefs warnen vor "Brexit"

Führende europäische Top-Manager warnen vor einem EU-Austritt der Briten. Wie "Bild" (Dienstag) unter Berufung auf einen offenen Brief des European Round Table of Industrialists (ERT) meldet, befürchten 51 Vorstandschefs massive Folgen für die Wirtschaft. "Ein Auseinanderbrechen des Binnenmarktes würde unseren Wohlstand verringern", zitiert "Bild" aus dem Schreiben. Nie zuvor sei es wichtiger gewesen, "weiterhin zusammenzuarbeiten und zusammenzubleiben". Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bote in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Nordstream 1 und 2 nach dem Sabotageakt (Symbolbild)
Polnischer Ex-Außenminister dankt den USA für die Sprengung von Nord Stream 2
Bild: Fotomontage aus gemeinfreien Bildern von Niki Vogt, daher auch gemeinfrei
Ein französischer General schreibt eine Hommage an die Ungeimpften
Logo von RT, ehemals Russia Today.
In eigener Sache: RT DE weiterhin über Alternativen zu erreichen
Eva Sheymukhova
Drei Models brechen mit ihrer Branche
Bild: Screenshot Youtube
„Ich bin’s Nuhr!“ Der alte weiße Mann ist zurück aus der Sommerpause und sorgt für mediale Wutanfälle
Vermutlich wird sich dieses Bild ebenso ins kollektive Gedächtnis einbrennen wie die Flugzeuge, die am 11. September 2001 ins World Trade Center geflogen sind.
Die Zerstörung von Nord Stream: Eine Kriegserklärung an Deutschland?
Bild: Screenshot: MWGFD-Homepage / WB / Eigenes Werk
LIVE: Top-Experten um Bhakdi arbeiten den ganzen Masken-Terror auf
(Symbolbild)
Energiekrise: USA werben deutsche Firmen mit niedrigen Energiepreisen ab
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Nord Stream 2 Bild: Shutterstock (Symbolbild) /Reitschuster / Eigenes Werk
Wer hat die Nord-Stream-Röhren sabotiert? Die Liste der Verdächtigen ist vergleichsweise kurz
Karte: Durch Volksabstimmungen von der Ukraine abgelöste und zu Russland wandernde Gebiete in Rot.
Abschied von der Ukraine: Vier Gebiete lösen sich von Kiew für Beitritt zu Russland
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk
Millionen EU-Bürger leiden unter Energiekrise – von der Leyen: Schicken Sie Ihre Rechnung an Putin!
Der ehemalige polnische Außenminister Radosław Sikorski  Bild: Gettyimages.ru / Mateusz Wlodarczyk/NurPhoto
No more "Thank you, USA": Ex-Außenminister Polens löscht Tweet mit Dank für Nord-Stream-Sprengung