Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

4. Mai 2016 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2016

"Zapp": Servus TV "Kündigungen werden zurückgenommen"

Dietrich Mateschitz, Chef des Red Bull Imperiums und damit auch des österreichischen Senders Servus TV, schreibt in einer Mail vom Mittwoch (4. Mai), 16.00 Uhr an seine Mitarbeiter, dass der Sender weitergeführt werde. "Die Kündigungen werden zurückgenommen", heißt es in dem Schreiben, das dem NDR Medienmagazin "Zapp" vorliegt. Als Grund nennt Mateschitz die "Fortsetzung der parteipolitisch unabhängigen Linie". Weiter lesen …

SPD fordert Mindestlohn "in Richtung zehn Euro"

Die zuletzt leicht gestiegene Zahl an Hartz-IV-Aufstockern darf aus Sicht der SPD nicht folgenlos bleiben. Klaus Barthel, Bundesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD, fordert im Gespräch mit der Huffington Post nun eine Erhöhung des Mindestlohns. "Wir sind auf dem richtigen Weg. Aber es ist ganz wichtig, dass wir nicht bei den 8,50 Euro stehen bleiben." Weiter lesen …

Miele-Geschäftsführer Markus Miele schließt Börsengang aus

Miele-Geschäftsführer Markus Miele (47) möchte mit dem von seinem Urgroßvater Carl Miele gegründeten Hausgerätehersteller nicht an die Börse gehen. Dem am Freitag als Beilage der WELT erscheinenden Wirtschaftsmagazin BILANZ sagte er: "Nein, das brauchen wir nicht. Wir kommen mit unserer Kapitalausstattung wunderbar klar und sind auch für kommende Generationen gewappnet." Der Hausgerätehersteller hatte im jüngsten Geschäftsjahr, das im Juni 2015 geendet hatte, einen Rekordumsatz von 3,5 Milliarden Euro erzielt. Weiter lesen …

NRW fordert trotz guter Steuerschätzung mehr Geld vom Bund

Nordrhein-Westfalens Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) hat trotz der positiven Steuerschätzung die Länderforderung nach mehr Geld vom Bund für die Integration der Flüchtlinge bekräftigt. "Gute Steuereinnahmen allein reichen nicht. Wir müssen bei der Konsolidierung der Staatsfinanzen auch die dramatische Entwicklung der Ausgaben für die Integration von Flüchtlingen sehen", sagte Walter-Borjans der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

Gauland: Merkel hält die Wähler für einfältig

Zum System Merkel und der Debatte um die neue CDU-Strategie erklärt der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland: "Erst hieß es, die Kanzlerin wolle der CDU eine neue Strategie zum Halten von konservativen Wählern geben. Nun wird eiligst dementiert. Klar ist, dass in CDU-Kreisen schon seit längerem die Angst vor der Erosion in der Wählerschaft umgeht." Weiter lesen …

Meuthen: Der Wegfall der Visumspflicht verschärft die Asylkrise statt sie zu lösen

"Jetzt zeigt sich, was uns Merkels unsauberer Kuhhandel mit der türkischen Führung kostet. Neben Milliarden von Steuergeldern, die an den Bosporus fließen, werden nun in umgekehrter Richtung unzählige Türken und Kurden, dank Wegfall der Visumspflicht, unkontrolliert nach Deutschland einreisen. Eine Einreise in die Sozialsysteme wird sich dabei nicht verhindern lassen. Weiter lesen …

Spritpreise klettern weiter

Der Liter Super E10 kostet laut aktueller ADAC-Auswertung im bundesdeutschen Durchschnitt 1,296 Euro. Das ist 1,0 Cent mehr als in der Vorwoche. Bei Diesel gibt es einen Anstieg um 1,4 Cent. Ein Liter des Selbstzünderkraftstoffs kostet durchschnittlich 1,072 Euro. Weiter lesen …

Knobloch: Politik muss besser über Absichten der AfD aufklären

Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, hat die Politik aufgefordert, die Bundesbürger besser über die politischen Absichten der AfD aufzuklären. Die etablierten Parteien sollten "den Patriotismus in die eigenen Hände nehmen und zwar in einer werteorientierten, aufgeklärten, geschichtsbewussten Form", sagte Knobloch dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Gauck reist zu den Olympischen Spielen

Bundespräsident Joachim Gauck reist zu den Olympischen Spielen nach Rio de Janeiro. Das bestätigte Michael Vesper, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) und Chef de Mission des deutschen Olympiateams, im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

Selbstfahrende Autos verleiten zu Sex am Steuer

Selbstfahrende Autos dürften auf pikante Art für mehr Verkehr sorgen, so ein Experte. "Ich sage voraus, dass es eine Menge mehr Sex in Autos geben wird, sobald die Computer das Fahren übernehmen", erklärt Barrie Kirk vom Canadian Automated Vehicles Centre of Excellence. Das mag auf den ersten Blick eher erheiternd klingen, doch besteht darin ein Sicherheitsrisiko. Denn der Mensch wäre dann wohl nicht unbedingt geneigt - oder auch in der Lage - das Steuer zu übernehmen, wenn es zu einer Gefahrensituation käme. Weiter lesen …

Sie kommen, um wieder zu gehen

Über den Beruf des "Interim-Managers" gibt es viele Vorurteile. Sie seien erbarmungslose Sanierer, gescheiterte Existenzen oder Senioren, die nicht loslassen könnten Zutreffend ist keine dieser Bezeichnungen. Aber was charakterisiert den typischen Interim-Manager dann? Eine aktuelle Studie gibt Antworten über den Typus Manager Nomaden. Weiter lesen …

Kakerlaken reichen nicht

Es dürfte der Albtraum eines jeden Wohnungseigentümers sein, wenn ihm zu Ohren kommt, dass es auf Grund von Verschmutzungen in seinem vermieteten Objekt zu Kakerlakenbefall gekommen ist. Da liegt der Gedanke nicht fern, den Betroffenen fristlos zu kündigen. Doch einen Automatismus gibt es nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS in dieser Hinsicht nicht. Die Justiz betrachtet stets den Einzelfall. Weiter lesen …

Komfort für Kind und Eltern - Rückengesundheit von Geburt an

Die Geburt eines Kindes bedeutet für die frischgebackenen Eltern eine große Herausforderung. Denn neben der großen Freude über das neue Familienmitglied nimmt auch die Verantwortung zu und es müssen viele Entscheidungen getroffen werden. Bereits vor der Geburt sollten die wichtigsten Alltagsgegenstände wie Babyschale, Kinderwagen, Babybett und Babytrage besorgt werden. Das Angebot ist groß und die werdenden Eltern sind bei der Auswahl schnell überfordert. Meistens stehen Sicherheit und Komfort im Vordergrund. Allerdings sollten auch ergonomische Aspekte berücksichtigt werden, denn Babytrage, Kinderwagen oder Matratze beeinflussen die Rückengesundheit der Kleinsten von Beginn an. Nicht alle Produkte sind für den Kinderrücken gleichermaßen geeignet und bieten gleichzeitig eine Entlastung für den elterlichen Rücken. Weiter lesen …

"Voices of Life" simuliert Gebärmutter im Brutkasten

Die "Voices of Life"-App simuliert die Umgebung der Gebärmutter, wenn sich Säuglinge noch im Inkubator befinden. Die Anwendung soll in erster Linie bei Frühgeborenen zum Einsatz kommen und ist vom Elektronikriesen Samsung http://samsung.com entwickelt worden. Mithilfe dieser Technologie werden nicht nur der Herzschlag der Mutter, sondern auch individuelle Sprachmitteilungen aufgezeichnet und wiedergegeben. Weiter lesen …

Influencer-Ranking: Journalisten für PR-Profis am wichtigsten

Für die deutschen PR-Profis sind Journalisten noch immer die wichtigsten Influencer. Trotz des Bedeutungsverlustes der klassischen Medien stehen sie in der Gunst deutlich vor Bloggern, YouTubern und anderen Social-Media-Akteuren. Auf Platz zwei des Influencer-Rankings haben es die eigenen Kunden geschafft. Danach folgen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das ergab der neue PR-Trendmonitor von news aktuell und Faktenkontor. Mehr als 650 PR-Professionals aus Pressestellen und PR-Agenturen haben an der Umfrage teilgenommen. Weiter lesen …

Das Portemonnaie baumeln lassen: Jeder dritte Deutsche legt kein Budget für die Urlaubsreise fest

Oft gelten die Deutschen als Planungsweltmeister - sei es für Versicherungen, Altersvorsorgen oder Kapitalanlagen. Doch wenn es um die Urlaubskasse geht, verlassen sie sich gern auf ihr Bauchgefühl: Jeder dritte Deutsche lässt die Kosten für die schönste Zeit des Jahres auf sich zukommen und stellt keine Übersicht dafür auf (31 Prozent). Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der Reise-Suchmaschine momondo.de unter 1.013 Deutschen. Weiter lesen …

Koalitionspolitiker sehen keinen Spielraum für Steuersenkungen

Trotz der erwarteten Mehreinnahmen bei der am heutigen Mittwoch vorgelegten Steuerschätzung sehen Politiker der Großen Koalition keine Chance für Steuersenkungen. Der stellvertretende Unions-Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus wollte sie zwar nicht ausschließen, aber "nicht alles, was wünschenswert erscheint, ist angesichts begrenzter finanzieller Spielräume auch bezahlbar", sagte Brinkhaus den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident will Kurswechsel

Im Streit der CDU über den Umgang mit der AfD fordert Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff einen Kurswechsel seiner Partei. "Wir sind inhaltlich und personell viel zu schmal geworden. Wir müssen wieder breiter werden, um den rechten demokratischen Rand für uns zu reklamieren", sagte Haseloff im Interview der "Welt". Weiter lesen …

Laumann fordert von Ärzten Nachbesserungen bei Terminservicestellen

Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann, hat 100 Tage nach dem Start der Servicestellen zur Vermittlung von Facharztterminen Nachbesserungen bei der Ärzteschaft angemahnt. "Die Terminservicestellen müssen bürgerfreundlich und gut erreichbar sein. Ob das in allen Bundesländern der Fall ist, da habe ich meine Zweifel. Hier gibt es bislang einen ziemlichen Wildwuchs. Hier müssen einige KVen offenbar nachbessern", sagte Laumann der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

SPD-Generalsekretärin: SPD hat auch AfD-Wähler im Blick

Die Generalsekretärin der SPD, Katarina Barley, hat bekräftigt, ihre Partei schreibe AfD-Sympathisanten nicht ab. "Wir haben auch die Menschen im Blick, die ihr Kreuz bei der AfD gemacht haben", sagte Barley der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Das Problem sei, dass es sich bei der AfD um eine Protestpartei handele, die auf das Trennende setze und damit polarisiere. Weiter lesen …

EU-Kommission will Verteilung von Flüchtlingen neu regeln

Die EU-Kommission will die Verteilung von Flüchtlingen auf die Mitgliedsländer künftig deutlich verändern und fairer gestalten. Das berichtet die "Welt" unter Berufung auf den Abschluss-Entwurf einer neuen "Regulierung zur Festlegung von Kriterien und Mechanismen für die Bestimmung des Mitgliedstaates,der verantwortlich ist für die Bearbeitung einer Bewerbung um internationalen Schutz von einem Drittstaatenangehörigen oder einer staatenlosen Person". Der Entwurf, den die Kommissionsbehörde am Mittwoch vorlegen will, liegt der "Welt" vor. Weiter lesen …

Oettinger: Exporterleichterungen für Autoindustrie sind Bedingung

EU-Kommissar Günther Oettinger fordert, im transatlantischen Handelsabkommen TTIP die Autobranche einzubeziehen. "Ohne Exporterleichterungen für die Autoindustrie wäre ein Abschluss nicht sinnvoll", sagte er der "Süddeutschen Zeitung". Durch die Veröffentlichung geheimer Verhandlungstexte war bekannt geworden, dass die USA leichtere Autoexporte aus Europa nur gewähren wollen, wenn die Europäer im Gegenzug ihre Agrarmärkte öffnen. "Wir wollen andere Pakete schnüren", sagte der Digitalkommissar dazu. Weiter lesen …

Gute Nachrichten: Zu viel Negatives lähmt

"Die Differenz zwischen dem, was die Menschen bewegt, und was sie in den Zeitungen finden, ist viel zu groß", bewies Roland Schatz, dessen Forschungsinstitut Media Tenor Zeitungsinhalte daraufhin überprüft. Und was Menschen nicht in der Zeitung finden, bewegt sie auch nicht: Wenn die EU-Berichterstattung in Europa nur 1,4 Prozent der Inhalte betrifft, sei klar, dass Europa für die Menschen keine Relevanz habe. Zeitungen berichten, aber nicht mit dem Blick auf die Zukunft, lautete der Vorwurf von Schatz gestern im Wiener Rathaus vor den mehr als 400 Medienleuten, die zum European Newspaper Congress 2016 gekommen waren. Weiter lesen …

Daniela Katzenberger: "Ich würde gern in der Hochzeitsnacht schwanger werden"

Töchterchen Sophia ist gerade erst wenige Monate alt und aktuell plant Daniela Katzenberger ihre Hochzeit für den 4. Juni, die live in der Doku "Katzenberge - mit Lucas im Hochzeitsfieber" (montags, 20.15 Uhr auf RTL II) ausgestrahlt wird. In der neuen CLOSER spricht die Katze nun über ihre Nachwuchspläne. "Ich liebe es, Mama zu sein. Ich kann es kaum erwarten, wieder ein Ultraschallbild in der Hand zu halten." Weiter lesen …

Charly Hübner geht nicht mehr zu Klassentreffen

Früher ging er gern hin. "Aber heute nicht mehr. Ich bin zu sehr im Zentrum, das hat mit dem Klassentreffen nichts mehr zu tun. Ich bedaure das. Das ist wie der Promi auf einer Hochzeit, blöd für das Paar, dem die Show gestohlen wird", sagt Charly Hübner im EMOTION-Interview (Ausgabe 06/16). Seine Heimat Neustrelitz habe heute einen zwiegespaltenen Blick auf ihn: "Ich bin zum einen noch der alte Charly und zugleich wollen alle Autogramme für ihre Kids. Mich erstaunt dann die Distanzlosigkeit", so der Wahl-Hamburger, der die mecklenburgische Provinz früh gen Berlin verließ. "Ich war zu Hause irgendwann der Verrückte, der Seltsame, der mit dem Mantel und Hut, der in der 11. Klasse wusste, er wird Schauspieler." Weiter lesen …

Der einzige Film bei den Filmfestspielen von Cannes, den niemand jemals sehen wird: "100 YEARS - The Movie You Will Never See" mit John Malkovich

Die einzige Kopie von "100 Years", sicher verwahrt in einem Safe, wird bei den Filmfestspielen von Cannes ausgestellt. "100 Years - The Movie You Will Never See" ist ein Originalfilm mit John Malkovich unter der Regie von Robert Rodriguez, der eine Vision der Welt in einhundert Jahren zeigt und erst im Jahr 2115 veröffentlicht werden soll. Weiter lesen …

Micaela Schäfer: "Ich habe den Urlaub auf Mallorca vor dem Terror-Verdacht gebucht. Hätte ich es gewusst, wäre ich definitiv woanders hingeflogen."

Der Sommer auf Mallorca steht normalerweise für Sonne, Strand und Party, doch in diesem Jahr ist die Insel ins Visier von Terroristen geraten. Vor zwei Wochen hat die mallorquinische Polizei einen Unterstützer des Islamischen Staats festgenommen. Dieser soll Kontakt zu Islamisten-Anführern in Syrien gehabt und in Internet-Foren nach Anhängern gesucht haben. In der neuen CLOSER sprechen die Ballermann-Stars über ihre Angst und wie sie mit der Situation umgehen. "Mir macht es sehr große Sorgen, wie die Welt sich verändert, und ich fühle mich massiv davon betroffen", erklärt Schlagersänger Tim Toupet (44). Weiter lesen …

Alexander "Honey" Keen: "Welchem Mann würde es nicht gefallen, wenn 22 Mädels alles geben, um ihn zu erobern?"

Erst letzte Woche wurde bekannt, dass sich "Germany's next Topmodel"- Kandidatin Kim Hnizdo (19) und Alexander Keen (33) aka "Honey" getrennt haben. Nun hat er schon konkrete Zukunftspläne für eine neue Liebe. In der neuen InTouch spricht der 33-Jährige über seine mögliche Teilnahme an der RTL-Show "Der Bachelor". "Ich wurde bereits für die Sendung angefragt. Es wäre auf jeden Fall interessant, weil die Frauen ja zum ersten Mal wüssten, auf was für einen Spaßvogel sie sich einlassen. Das würde das Format auf ein ganz neues Level heben", verriet Honey. Auch die Tatsache, dass er in der Kuppelshow von zahlreichen Frauen umgeben sein würde, scheint dem Hessen zu gefallen. "Welchem Mann würde es nicht gefallen, wenn 22 Mädels alles geben, um ihn zu erobern?!" Weiter lesen …

Jeremy Irons fährt mit seiner Hündin Motorrad

Früher war er in mehreren Filmen pro Jahr zu sehen, meist in einer Hauptrolle als charismatischer Liebhaber oder hinterhältiger Schurke. Heute nimmt Jeremy Irons nur noch wenige Angebote an: "Wenn ich das Glück habe, von der Gage eines Films zwei Jahre leben zu können, dann mache ich das auch", sagt der 68-Jährige in der aktuellen Ausgabe des Frauenmagazins BRIGITTE WOMAN. Weiter lesen …

Meryl Streep: "Diäten nehmen uns doch den Spaß am Leben"

Mit sechs Oscars und 19 Nominierungen zählt sie zu den weltbesten Schauspielerinnen. Gleichzeitig übernahm Meryl Streep dieses Jahr den Jury-Vorsitz der Berlinale. In der neuen Meins (6/2016) spricht sie über Frauen in Hollywood, jüngere Partner und welchen Rat sie ihrem 18-jährigen Ich geben würde. "Verschwende nicht so viel Zeit damit, über dein Gewicht nachzudenken. Es gibt keine bessere geisttötende, idiotische, selbstzerstörerische Ablenkung vom Spaß des Lebens, als seine Gedanken an Diäten zu verschwenden." Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sekr in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Heiko Schrang (2022)
NEO: Endlich!!! Jetzt ist es raus!
Bild: Symbolbild: Felton Davis, Flickr, CC BY 2.0 / WB / Eigenes Werk
Pfizer-Dokumente: Was Konzern und Behörden über Risiken der mRNA-Präparate wussten
Bild: WB /Logo zVg
Lebensrettendes Projekt: Gesundes Blut – Blutspender ohne Genspritze
Logo von RT, ehemals Russia Today.
In eigener Sache: RT DE weiterhin über Alternativen zu erreichen
Bild: ARD Mediathek/Screenshot (https://www.ardmediathek.de/video/umschau/hirnschaedigung-nach-impfung-wie-hinterbliebene-um-aufklaerung-kaempfen/mdr-fernsehen/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy9hYTIxMzA4Yy0wOTY0LTRmNWMtYmU0ZC1kMzhlYjE4YzdlYjI) / Reitschuster / Eigenes Werk
Unfassbar: MDR berichtet über Hirnschädigung nach Impfung
Oskar Lafontaine, Archivbild
Oskar Lafontaine: Baerbock "vermutlich wirklich so einfältig" – Habeck "komplett überfordert"
Bild: Screenshot/Twitter/Reitschuster/Eigenes Werk
Unglaublich: "Zu dumm zum Festkleben": Peinlicher Bauchklatscher der Klima-Kleber in Elbphilharmonie
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Dmitri Medwedew (2022) Bild: Ekaterina Shtukina / Sputnik
Medwedew: Sobald NATO Patriot-Systeme an Ukraine liefern würde, würden sie sofort zum Ziel unserer Armee
Deutsche Soldaten starben für einen Krieg, der nie zu gewinnen war. (Symbolbild)
Infanterieschule in Hammelburg: Bundeswehr-Offizier kollabiert und stirbt
Tumorzelle mit Versorgungs-Blutgefäßen.
„Verschwörungstheorie“? – Nein, Fakt: mRNA-Impfung fördert Krebs
Russische Armee (2015), Archivbild
Oberst Reisner bekennt im ZDF: "Wir haben Russland unterschätzt"
Sam Brinton, erster nichtbinärer Beamter im Amt für Kernenergie des US-amerikanischen Energieministeriums der Regierung Biden
Schnelles Karriereende: Nichtbinärer Biden-Atombeamter wegen Kofferdiebstahls angeklagt
Bild: SS Video: "Mit Lichtgeschwindigkeit zur Selbstanklage - Interview mit Prof. Bhakdi" (https://rumble.com/v1xb2fi-mit-lichtgeschwindigkeit-zur-selbstanklage-interview-mit-prof.-bhakdi.html) / Eigenes Werk
Mit Lichtgeschwindigkeit zur Selbstanklage – Interview mit Prof. Bhakdi
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu