Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

1. September 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

Studentenwerk: Erhebliches Anwachsen der Warteliste für Wohnheimplätze

Die Geschäftsführerin des Studentenwerks Berlin, Petra Mai-Hartung, nennt die Situation wohnungssuchender Studenten im Vergleich zu den Vorjahren "einen Tick schlechter". Mai-Hartung sagte der rbb-Abendschau, dass das Studentenwerk über 2.000 Bewerber auf der Warteliste habe. Zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres waren es 1.500 - ein Anstieg um rund ein Drittel. Das Studentenwerk verfügt über knapp 9.400 Wohnplätze; in Berlin waren im Wintersemester rund 170.000 Personen immatrikuliert. Weiter lesen …

Bafin erleichtert Eröffnung von Konten für Flüchtlinge

Die Finanzaufsicht Bafin hat die Vorgaben für die Eröffnung von Bankkonten durch Flüchtlinge gelockert. Bislang scheitern solche Kontoeröffnungen häufig daran, dass die Dokumente der Flüchtlinge den deutschen Geldwäscheregeln widersprachen. Nun erklärte die Behörde eine ganze Bandbreite von Dokumenten deutscher Ausländerbehörden für ausreichend, sofern sie gewisse Minimalstandards erfüllen. Das geht aus einem Schreiben der Bafin hervor, das dem "Handelsblatt" vorliegt. Weiter lesen …

Merkel sichert Aung San Suu Kyi Unterstützung zu

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der myanmarischen Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi Unterstützung zugesichert. Die internationale Gemeinschaft werde genau verfolgen, ob die myanmarische Regierung ihre Zusage zur Durchführung von freien und fairen Wahlen einhalten werde, so die Bundeskanzlerin in einem Telefonat am Dienstag. Dies beziehe sich sowohl auf die Wahlorganisation als auch auf die Wahldurchführung. Weiter lesen …

Europa ist laut Sigmar Gabriel in Gefahr, "seinen Anstand zu verlieren"

SPD-Chef Sigmar Gabriel kritisiert scharf die Zurückhaltung vieler EU-Länder bei der Aufnahme von Flüchtlingen. "Es kann nicht sein, dass Deutschland, Österreich und Schweden einen Großteil dieser Menschen aufnehmen. Ich halte als Wirtschaftsminister und Bürger offene Grenzen in Europa für eine unglaublich wichtige Errungenschaft. Wir profitieren enorm davon. Aber wir werden offene Grenzen auf Dauer nur dann erhalten können, wenn Europa zu einer anderen Flüchtlingspolitik findet. Wir können unseren Bürgern nicht vermitteln, dass sich die meisten EU-Partner da ausklinken", sagte Gabriel der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Ex-GDL-Chef Schell will Rauswurf nicht hinnehmen

Der langjährige Vorsitzende der Lokführergewerkschaft GDL, Manfred Schell, will gegen seinen Rauswurf aus der GDL vorgehen. Den gegen ihn erhobenen Vorwurf, er sei mit dem Mitgliedsbeitrag im Rückstand, bezeichnete er im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe) als "irrwitzig". Weiter lesen …

Zweifel an Neuvergabe der Unabhängigen Patientenberatung

Die Neuvergabe der bundesweiten Unabhängigen Patientenberatung, die seit neun Jahren von Verbraucherzentrale und Sozialverbänden getragen wird, an den privaten Konzern Sanvartis hat unter fragwürdigen Voraussetzungen stattgefunden. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleinen Anfrage der LINKEN im Bundestag hervor, die der Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe) vorliegt. Weiter lesen …

Studie: Deutschlands Autos werden immer älter

Den Deutschen vergeht die Lust auf Neuwagen. Das zeigt eine aktuelle Rabatt-Studie des Center of Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen, die dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) vorliegt: Demnach ist das Durchschnittsalter des deutschen Autobestandes mittlerweile auf neun Jahre gestiegen damit sind deutsche Autos so alt wie seit Beginn der Statistik im Jahr 1960 nicht mehr. Weiter lesen …

Orang Utan nach Ausbruch in Duisburg erschossen

Nachdem gestern zwei Orang Utans im Duisburger Zoo durch ein Oberlicht aus ihrem Gehege ausbrachen, wurde einer der Menschenaffen von einem Zoowärter erschossen. Das zweite Tier konnte durch einen Betäubungspfeil narkotisiert und in sein Gehege zurück gebracht werden. Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. übt nun scharfe Kritik an der Haltung von Menschenaffen in zoologischen Einrichtungen und fordert einen Paradigmenwechsel. Weiter lesen …

Politikwissenschaftler Pinazo: Argentinien droht eine erneute Strukturanpassung

Der Nachfolger von Argentiniens Präsidentin Cristina Kircher übernimmt die Staatsführung in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage. "Wenn man keinen radikalen Weg geht, bleibt bei dieser makroökonomischen Lage mit hoher Inflation und Devisenmangel früher oder später nur eine Strukturanpassung", sagte der argentinische Politikwissenschaftler Germán Pinazo der in Berlin Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Aserbaidschan: ROG kritisiert Haftstrafe für Investigativjournalistin Khadija Ismajilowa

Reporter ohne Grenzen (ROG) ist empört über die Haftstrafe von siebeneinhalb Jahren für die Investigativjournalistin Khadija Ismajilowa in Aserbaidschan. Ein Gericht in der Hauptstadt Baku befand die international bekannte Reporterin am Dienstag unter anderem der Untreue, illegaler Geschäfte und Steuerhinterziehung für schuldig. Die Staatsanwaltschaft hatte neun Jahren Haft gefordert. Richter Ramella Allahwerdijewa sprach Ismajilowa jedoch von dem Anklagepunkt frei, sie habe einen freien Journalisten in einen Selbstmordversuch getrieben. Weiter lesen …

Ein Siebtel der Brückenflächen muss saniert werden

Deutschlandweit muss fast ein Siebtel der Brückenflächen dringend instand gesetzt werden. Das sind mehr als 3,8 Millionen Quadratmeter, die sich auf 2.500 Brücken verteilen, wie aus Daten des Bundesverkehrsministeriums und der Länder hervorgeht, die die "Welt" ausgewertet hat. Die Behörden bewerten ihre Stand- und Verkehrssicherheit demnach mit "nicht ausreichend" oder "ungenügend". Weiter lesen …

MdB Beck will Balkanflüchtlinge schon vor Ort über Bleibechancen aufklären

In der aktuellen Flüchtlingskrise soll die Bundesregierung schon in den Westbalkanstaaten darüber aufklären, wie gering die Bleibechancen in Deutschland sind. Das fordert die Bundestagsabgeordnete Marieluise Beck, osteuropapolitische Sprecherin der Grünen, im "Weser-Kurier" (Dienstagausgabe). "Die Aufklärung muss vor Ort stattfinden, sodass nicht die Existenz in der Heimat aufgegeben wird und eines Tages die Rückkehr ins Nichts erfolgen muss", sagte Beck der Zeitung. Besonders für Kinder sei "die Situation dramatisch, wenn sie wieder zurück müssen". Weiter lesen …

Preise für Benzin und Diesel im August gesunken

Autofahrer haben im August für Benzin und Diesel weniger tief in die Tasche greifen müssen als im Vormonat. Das ist das Ergebnis der aktuellen ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise. Danach kostete ein Liter Super E10 im August im Schnitt 1,402 Euro (Juli: 1,468 Euro). Für Diesel bezahlten Autofahrer 1,143 Euro (Juli: 1,200 Euro). Grund für den Rückgang vor allem bei Benzin ist die nachlassende internationale Nachfrage, die auf das Ende der Hauptreisezeit in den USA zurückgeht. Ein sinkender Rohölpreis hatte diesen Trend noch verstärkt. Weiter lesen …

Wo ist MH370? - Simulationen Kieler Meeresforscher geben weitere Hinweise auf das Absturzgebiet

Seit nunmehr 16 Monaten wird nach der verschollenen Boeing 777 der Malaysia Airlines (MH370) im Indischen Ozean gesucht. Nachdem vor einigen Wochen ein Wrackteil auf der Insel La Réunion aufgetaucht ist, haben Kieler Meeresforscher versucht, die Spur des mutmaßlich zu der vermissten Boeing gehörenden Flugzeugteils zurückzuverfolgen. Die jetzt abgeschlossenen Computersimulationen zeigen, dass es aus dem östlichen äquatorialen Indischen Ozean stammen könnte. Die Unsicherheiten in der Eingrenzung des Gebietes sind allerdings noch sehr groß. Weiter lesen …

3D-Druck: Mikrofische säubern Flüssigkeiten

Forscher der UC San Diego Jacobs School of Engineering haben winzige Roboterfische entwickelt, die das Wasser filtern und Wirkstoffe transportieren. Die Microbots sind via 3D-Drucker konstruiert worden. Eine weitere Einsatzmöglichkeit ist die gezielte Verabreichung von Medikamenten sowie die Entgiftung im eigenen Körper. Die Fortbewegung erfolgt mittels Platin, das mit Wasserstoffperoxid reagiert. Weiter lesen …

ARD-Magazin "Plusminus": Schutzziele der Feuerwehr in vielen deutschen Städten nicht gewährleistet

In fast 40 Prozent der deutschen Großstädte mit mehr als 100.000 Einwohnern kommt die Feuerwehr häufig zu spät und mit zu wenigen Einsatzkräften zum Einsatzort. Das ergab eine Umfrage der WDR-Wirtschaftsredaktion für das ARD-Magazin "Plusminus" (Das Erste, 2.9.2015, 21.45 Uhr). Normalerweise sollte die Feuerwehr acht Minuten nach einem Alarm mit zehn Leuten am Brandort sein. Studien zeigen, dass die Überlebenschancen für die Brandopfer mit jeder Minute Verspätung dramatisch sinkt. Die Schutzziele, bundesweit empfohlen von den Leitern der Berufsfeuerwehren, erreichen viele Städte aber nicht. Weiter lesen …

Stegner wirft Herrmann "Sensibilität einer Planierraupe" vor

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner hat heftige Kritik am bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (CSU) wegen dessen "Neger"-Äußerung geübt: "Die Äußerungen von Herrn Herrmann zeigen einmal mehr, dass gerade bei heiklen Themen unsere schwarzen Brüder von der CSU die politische Sensibilität einer Planierraupe besitzen", sagte Stegner der "Bild" (Mittwoch). Weiter lesen …

Urteil: Unilever darf Hinweise auf Risiken von Becel pro.activ weiterhin leugnen - foodwatch stellt Antrag auf Entzug der Lebensmittelzulassung für cholesterinsenkende Margarine

Nach einem Urteil des Hanseatischen Oberlandesgerichts darf der Nahrungsmittelkonzern Unilever wissenschaftliche Hinweise auf Risiken seines Cholesterinsenkers Becel pro.activ weiterhin leugnen. Die Richter werteten eine Aussage des Herstellers, derzufolge es bei Becel pro.activ "aus wissenschaftlicher Sicht ... keinen Hinweis" auf Nebenwirkungen gebe, als Meinungsäußerung - damit darf sie unabhängig von ihrem Wahrheitsgehalt verbreitet werden (Az 7 U 7/13). Eine Klage der Verbraucherorganisation foodwatch gegen die weitere Verbreitung dieser Aussage wurde in zweiter Instanz abgewiesen, ohne dass die Richter die Sicherheit der Margarine überprüft und bewertet hatten. foodwatch kündigte an, zunächst die Urteilsbegründung abzuwarten, um dann "sehr wahrscheinlich" Revision beim Bundesgerichtshof einzulegen. Weiter lesen …

Herrmann rechtfertigt sich nach "Neger"-Äußerung

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat sich nach seiner "Neger"-Äußerung in der ARD-Talkshow "Hart aber fair" gerechtfertigt. In der Talkshow sei ein Bürger, der offensichtlich aus Bayern stamme, in einem Einspieler gezeigt worden, der das Wort verwendete, so Herrmann am Dienstag im Gespräch mit dem Fernsehsender N24. Weiter lesen …

Menschliches Serum ersetzt umstrittenes fötales Kälberserum

Die Verwendung des sogenannten Fötalen Kälberserums ist nicht nur aus ethischen Gründen hoch umstritten. Das am häufigsten verwendete Nährmedium zur Aufzucht und Kultivierung von Zellen birgt auch die Gefahr, dass sich artfremde Moleküle in die Zellmembran der kultivierten Zellen einbauen. Neue humanspezifische Zusatzstoffe für Medien sind daher dringend geboten. InVitro+Jobs, das Wissenschaftsportal des Bundesverbandes, stellt deshalb eine wichtige Forschergruppe vor, die ein neues Serum entwickelt hat, das auf menschlichen Thrombozyten (Blutplättchen) basiert. Weiter lesen …

Juli 2015: Erwerbstätigkeit steigt weiterhin leicht an

Im Juli 2015 waren nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) rund 42,8 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig. Gegenüber dem Vorjahresmonat stieg die Zahl der Erwerbstätigen um 156 000 Personen oder 0,4 %. Damit war die Zuwachsrate im vierten Monat in Folge unverändert. Erwerbslos waren im Juli 2015 rund 1,9 Millionen Personen, 13 000 weniger als ein Jahr zuvor. Weiter lesen …

1.Halbjahr 2015: 3 % weniger Güter im Bahnverkehr

Im Eisenbahngüterverkehr in Deutschland wurden im ersten Halbjahr 2015 insgesamt 178,3 Millionen Tonnen Güter befördert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 3,0 % weniger als im ersten Halbjahr 2014. Das Ergebnis ist maßgeblich beeinflusst von den Bahnstreiks im April und im Mai. Während es in den Monaten Januar bis Mai 2015 jeweils Rückgänge gegeben hatte, lag die transportierte Menge im Juni 2015 um 12,4 % über dem Vorjahresmonat. Das war die höchste monatliche Zuwachsrate seit Mai 2011 (+ 15,7 %). Weiter lesen …

Leberschäden durch Paracetamol

Viele Menschen unterschätzen die Risiken rezeptfreier Schmerzmittel. Ein Zuviel davon kann unter anderem Gift für die Leber sein. Wie die "Apotheken Umschau" berichtet, haben französische Forscher 114 Fälle von Lebertransplantationen untersucht, bei denen das Organ durch Arzneimittel zerstört worden waren. Weiter lesen …

Rassismus-Debatte: Bundesbeauftragter für Stasi-Unterlagen warnt vor Pauschalisierungen

Mit Blick auf die Debatte um Rassismus in Ostdeutschland warnt Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen, vor Pauschalisierungen. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Jahn: "Es gibt keine einfache Wahrheit bei diesem Thema, deshalb müssen wir die Ursachen von Fremdenhass insgesamt betrachten." Es sei wenig hilfreich, den schwarzen Peter zwischen Ost- und Westdeutschland hin- und herzuschieben, erklärte Jahn. Stattdessen gelte es zu differenzieren: "Im Osten Deutschlands hat es über Jahrzehnte eine mangelnde Erfahrung mit Weltoffenheit gegeben. Doch dies ist nur ein Faktor von vielen." Weiter lesen …

Union kritisiert Pariser Vorstoß für Euro-Finanzausgleich

Der Vorstoß des französischen Wirtschaftsministers Emmanuel Macron, die Euro-Zone unter anderem mit einem Finanzausgleich zwischen reichen und armen Mitgliedsländern weiter zu entwickeln, stößt in der Union auf Kritik. "Jetzt ist nicht die Zeit, eine grundlegende Erneuerung und weitere Vertiefung der Europäischen Union zu fordern", sagte Unionsfraktionsvize Ralph Brinkhaus der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Wir müssen erst einmal sicherstellen, dass die Mitgliedstaaten die gemeinsam vereinbarten Regeln zum Beispiel zur Finanzstabilität einhalten", sagte Brinkhaus. Weiter lesen …

Extremismus-Forscher: Fremdenfeindlichkeit ein gesamtdeutsches Problem

Nach Einschätzung des Sozialpsychologen Oliver Decker, Leiter der seit 2002 erscheinenden "Mitte"-Studien der Universität Leipzig zur rechtsextremen Einstellung in Deutschland, ist Fremdenfeindlichkeit ein gesamtdeutsches Problem. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Decker: "In Deutschland gibt es ein generelles Problem mit Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. Allerdings ist die Ausprägung von ausländerfeindlichen Einstellungen in Ostdeutschland stärker als im Westen." Weiter lesen …

Koalition erwägt Kommunalfonds des Bundes für Flüchtlinge

Der Bund könnte einen neuen Sonderfonds für die kommunale Flüchtlingshilfe einrichten, um seinen in diesem Jahr erwarteten Etatüberschuss haushaltsrechtlich für Ausgaben in künftigen Jahren zu sichern. Derzeit würden verschiedene Modelle der Kostenbeteiligung des Bundes von der Regierung geprüft, erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" aus Koalitionskreisen. Weiter lesen …

Polizei will Blutproben bei Trunkenheit als Beweis vor Gericht abschaffen

Am Dienstag startet ein bundesweites Forschungsprojekt der Hochschule der Sächsischen Polizei, das belegen soll, dass Alkoholatemtests bei Verkehrsstraftaten als Beweis vor Gericht ausreichen. Bei dem Projekt werden laut Erlass des NRW-Innenministeriums, der der "Rheinischen Post" vorliegt, Beschuldigte, die im Verdacht stehen, eine Trunkenheitsfahrt begangen zu haben, gebeten, auf freiwilliger Basis zwei zusätzliche Atemalkoholproben abzugeben. Weiter lesen …

Bayer treibt Covestro-Abspaltung trotz China-Krise voran

Bayer treibt trotz der China-Krise den Börsengang seiner Kunststoff-Tochter Covestro voran. "Wir liegen voll im Plan. Ich mache mir wegen China keine großen Sorgen", sagte Covestro-Chef Patrick Thomas der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Selbst wenn die chinesische Wirtschaft weniger stark wachsen sollte, bedeutet dies immer noch eine kräftig steigende Nachfrage." Weiter lesen …

Erzbischof Dieudonné Nzapalainga aus der Zentralafrikanischen Republik fordert angesichts der Flüchtlingskrise verstärkte Entwicklungshilfe für die Länder Afrikas

Der diesjährige Träger des Aachener Friedenspreises, Erzbischof Dieudonné Nzapalainga aus der Zentralafrikanischen Republik, hat Deutschland und Europa angesichts der gegenwärtigen Flüchtlingskrise zu verstärkter Entwicklungshilfe für die Länder Afrikas aufgefordert. Im "Kölner Stadt-Anzeiger" sprach der Geistliche sich für einen "Fonds Flucht und Verfolgung" aus, "zum einen als Hilfe für die Menschen, die aus politischen, ethnischen oder religiösen Gründen auf der Flucht sind; zum anderen für Investitionen in den Ländern Afrikas." Weiter lesen …

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU): "Wenn wir keine Kursänderung hinkriegen, sind es im nächsten Jahr 1,5 Millionen Flüchtlinge oder mehr"

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat angesichts des ungebrochenen Zustroms von Flüchtlingen nach Deutschland vor einer Überforderung des Landes gewarnt. "Wir bekommen das im Jahr 2015 mit einer großen Kraftanstrengung hin, aber wir können nicht sagen, dass das beliebig so weitergeht. Wenn wir keine Kursänderung herbeiführen, sind es im nächsten Jahr 1,5 Millionen Flüchtlinge oder mehr", erklärte Herrmann in der Sendung Unter den Linden im Fernsehsender phoenix und fügte hinzu: "Wir müssen sehr aufpassen, dass wir uns in Deutschland nicht übernehmen." Es komme nunmehr darauf an, dass die rechtlichen Möglichkeiten auch ausgeschöpft würden. "Wer keinen Anspruch auf Asyl hat, muss in sein Heimatland zurückkehren. Das müssen wir dann auch konsequent durchziehen." Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36304 Alsfeld
15.11.2019 - 17.11.2019
Dr. Pjotr Garjaev: "Die Grundlagen des Lebens"
35037 Marburg
16.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Papst Benedikt XVI Bild: Fabio Pozzebom
ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Muriel Baumeister
Muriel Baumeister: "Ich trinke keinen Tropfen Alkohol mehr"
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Eisbär (Ursus maritimus)
Meteorologe Klaus-Eckart Puls schämt sich für frühere Aussagen zum Klimawandel
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Germanwings: Flugroute kurz vor dem Aufprall
Germanwings Flug 9525 – das Lügengebilde bricht zusammen
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird