Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

9. September 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

Sportverbände, Politik und Wettanbieter sagen Spielmanipulation den Kampf an

Vertreter aus Sport, Politik und Wirtschaft haben sich klar für ein hartes Vorgehen gegen jede Art von Spielmanipulation ausgesprochen. Auf dem vom Deutschen Sportwettenverband (DSWV) organisierten Symposium "Kampf gegen Spielmanipulation" kündigte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, Ole Schröder, an, weitergehende strafrechtliche Regelungen im Kampf gegen Spielmanipulation zu schaffen. Weiter lesen …

Regierungssprecher beim Lästern erwischt

Regierungssprecher Steffen Seibert ist beim Lästern in der Bundespressekonferenz erwischt worden. Nachdem Martin Schäfer, Sprecher des Auswärtigen Amtes, kurz vor Beginn der Veranstaltung unverständlich "Herrn Jung (nicht) unterstellen, dass er schwul ist" murmelt, antwortet Regierungssprecher Seibert gut gelaunt: "Es ist jedenfalls ein lebensbejahendes Rosa", wie in dem am Dienstag veröffentlichten Video zu sehen ist. Möglicherweise waren sich die beiden Herren nicht im Klaren, dass das Mikrophon zu diesem Zeitpunkt schon eingeschaltet war. Weiter lesen …

Sommerlicher Tiefschlaf – Für einige Siebenschläfer beginnt der Winterschlaf bereits im Sommer

Der Winterschlaf beschränkt sich nicht nur auf die Wintermonate. WildtierökologInnen der Vetmeduni Vienna haben nun erstmals gezeigt, dass der Winterschlaf beim Siebenschläfer bereits im Juni und Juli beginnen kann. Das Phänomen tritt allerdings nicht jedes Jahr auf, sondern nur dann, wenn eine erfolgreiche Reproduktion und Jungenaufzucht nicht möglich ist. Tiere wählen dann das sichere Überleben im Winterschlafquartier. Die Ergebnisse wurden im Journal of Comparative Physiology B publiziert. Weiter lesen …

Besorgte Reaktion auf mögliche Übertragbarkeit von Alzheimer

Fachleute reagieren besorgt auf die Veröffentlichung britischer Forscher, die erstmals Belege für die Übertragbarkeit von Alzheimer beim Menschen entdeckt haben wollen. Der Wochenzeitung "Die Zeit" sagte Rainer Seitz, Leiter der Abteilung für Hämatologie und Transfusionsmedizin beim zuständigen Paul-Ehrlich-Institut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel in Langen bei Frankfurt: "Diese Ergebnisse sind so nicht erwartet worden. Und wir nehmen sie ernst." Weiter lesen …

Ohoven: Juncker-Flüchtlingsplan von Realität überholt

Zum Flüchtlingsplan von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker erklärt Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) und des europäischen Mittelstandsdachverbands (European Entrepreneurs): ""Die Vorschläge von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zur Lösung des Flüchtlingsproblems sind schon jetzt von der Realität überholt. Hunderttausende Flüchtlinge haben mit den Füßen über das Aufnahmeland ihrer Wahl abgestimmt. Europa braucht eine Flüchtlingspolitik mit Herz und Verstand. Bürgerkriegsflüchtlinge haben Anspruch auf Asyl und verdienen unsere volle Unterstützung. Wer dagegen aus rein wirtschaftlichen Gründen innerhalb Europas in ein anderes Land geht, muss sofort abgeschoben werden können. Wir haben nicht die Zeit für Debatten über eine EU-weite Liste mit sicheren Herkunftsländern." Weiter lesen …

Stegner: AfD mitverantwortlich für Attacken auf Flüchtlingsheime

In der Flüchtlingsdebatte hat der SPD-Bundesvize Ralf Stegner die Alternative für Deutschland (AfD) scharf attackiert und ihr eine Mitverantwortung für die Attacken auf Asylbewerberunterkünfte gegeben. "Mit den menschenfeindlichen Positionen der Rechtspopulisten haben wir nichts gemein", sagte Stegner dem "Handelsblatt". "Wer das in der Verfassung verankerte Grundrecht auf Asyl angreift, wird auf unsere geschlossene und entschlossene Ablehnung stoßen." Weiter lesen …

Älteste fossile Meeresschildkröte entdeckt

Wissenschaftler des Senckenberg Forschungsinstitut in Frankfurt haben die bisher älteste fossile Meeresschildkröte weltweit beschrieben. Das versteinerte Reptil ist mindestens 120 Millionen Jahre alt und somit rund 25 Millionen Jahre älter, als der bisher älteste bekannte Fund. Das beinah vollständige, fast 2 Meter lange kreidezeitliche Skelett der Schildkröte weist alle typischen Merkmale heutiger meeresbewohnender Schildkröten auf. Die Studie ist heute im Fachjournal „PaleoBios“ erschienen. Weiter lesen …

Algenblüte als Reaktion auf Ammonium-Vergiftung der Jagst

Bei Löscharbeiten nach einem Mühlenbrand gelangten am 22. August 2015 versehentlich große Mengen an Kunstdünger in die Jagst. Neben der giftigen Wirkung auf die Fische und dem Sauerstoffentzug im Wasser führt das aus den landwirtschaftlichen Düngemitteln stammende Ammoniumnitrat auch im Flusswasser zu einer starken Düngung – und einer massenhaften Vermehrung von Algen. Weiter lesen …

Kraftstoffpreise: Benzin und Diesel werden wieder teurer

Die Preise für Benzin und Diesel steigen wieder. In der aktuellen ADAC-Auswertung kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,351 Euro - das sind 0,1 Cent mehr als in der Vorwoche. Deutlicher aufwärts geht es beim Diesel: Der Preis für einen Liter ist um 1,5 Cent auf durchschnittlich 1,148 Euro gestiegen. Diesel setzt damit den Aufwärtstrend aus der Vorwoche fort, als der Kraftstoff erstmals seit Ende Juni wieder teurer wurde. Weiter lesen …

EU-Handelskommissarin Malmström will Veröffentlichung des geheimen CETA-Verhandlungsmandats - Bundeswirtschaftsministerium und Europäischer Rat mauern

EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström hat sich dafür ausgesprochen, das bisher unter Verschluss gehaltene Verhandlungsmandat für das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen CETA zu veröffentlichen. Das erklärte die schwedische Politikerin gestern gegenüber der Verbraucherorganisation foodwatch auf twitter. Zuvor hatten rund 28.000 Bürgerinnen und Bürger eine gemeinsame E-Mail-Aktion der Organisationen Mehr Demokratie und foodwatch unterstützt und die Veröffentlichung des Mandats gefordert. Weiter lesen …

Continentale Studie 2015: Verhalten der Bevölkerung lässt "gläsernen Versicherten" derzeit nicht zu

Gesetzliche Krankenkassen wollen Smartwatches bezuschussen; ein privater Versicherer kündigte an, die gesunde Lebensweise seiner Kunden in die Beitragshöhe einfließen zu lassen. Überwacht werden solle das per App. Da stellt sich die Frage: Werden wir demnächst zum "gläsernen Versicherten"? Die Antwort lautet nach Auswertung der aktuellen Continentale-Studie 2015: Nein. Ein Ergebnis: 63 Prozent der Bürger lehnen es klar ab, ihre Gesundheitsdaten an Dritte weiterzugeben, weitere 22 Prozent sind immerhin skeptisch. Obwohl die technischen Möglichkeiten gegeben sind, nutzen derzeit nur 6 Prozent der Befragten Gesundheitsapps und Co. zur Messung und Speicherung ihrer Daten. Weiter lesen …

Mütterliches Umarmen im Aufwachraum senkt Stress

Etwa 450.000 Kinder im Alter von eins bis 15 Jahren werden in Deutschland jährlich vollstationär operiert [1,2]. Die Zeit direkt vor der Operation inklusive der Narkoseeinleitung bedeutet für sie sowie ihre Eltern bekannterweise Stress [3]. Die meiste Zeit verbringt die Familie am Operationstag jedoch postoperativ am Krankenbett des Kindes. Nach dem Aufwachen sind viele Kinder von der Anästhesie desorientiert, ängstlich und haben Schmerzen [4]. Um den prä- und postoperativen Disstress bei Kindern zu minimieren, haben Kinderanästhesiologen in den letzten Jahren eine Vielzahl von Strategien entwickelt. Weiter lesen …

Digitales Zeitungsportal: Deutsche Leser mögen lange Texte

Deutsche Blendle-Leser, Nutzer, die den digitalen Zeitungskiosk in den vergangenen Wochen getestet hatten, mögen vor allem gut recherchierte Texte. "Qualitätsjournalismus wird bei uns besser angenommen als Boulevardzeitungen", sagte Mitgründer Alexander Klöpping in der Wochenzeitung "Die Zeit". Texte aus der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS)" wurden, im Zeitfenster der sogenannten Betaphase mit ausgewählten Kunden vor dem offiziellen Start, wesentlich mehr gelesen als solche aus der "Bild am Sonntag" (BamS). Weiter lesen …

Kakao-Flavanole wirken blutdrucksenkend und verbessern die Gefäßfunktion bei Gesunden

Zwei aktuell publizierte Studien in Age und dem British Journal of Nutrition (BJN) zeigen, dass Kakao-Flavanole die Herz- und Gefäßfunktion verbessern und die Beanspruchung des Herzens während des Alterungsprozesses verringert. Die Studien liefern damit neue Daten, die darauf hinweisen, dass die regelmäßige Aufnahme von Kakao-Flavanolen das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen senkt. Flavanole sind sekundäre Pflanzenstoffe der Kakaobohne, die zur Gruppe der Polyphenole gehören. Weiter lesen …

Juncker: EU ist in "keinem guten Zustand"

Laut EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker befindet sich die Europäische Union in "keinem guten Zustand". "Es fehlt an Europa und es fehlt an Union in der Europäischen Union. Das müssen wir ändern und wir müssen es jetzt ändern", sagte Juncker in seiner Rede zur Lage der EU am Mittwoch im Europäischen Parlament. Weiter lesen …

Spurensuche im Grundwasser

Lange Zeit war die Ursache für die außergewöhnlich hohen Phosphor-Konzentrationen im Arendsee im Norden Sachsen-Anhalts ein Rätsel. Nun steht fest: Der Nährstoff, der u.a. für ausgeprägte Algenblüten in den Sommermonaten verantwortlich ist, gelangt über das Grundwasser in den See. Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) in Berlin konnten erstmals nachweisen, dass das Grundwasser für die hohe Belastung eines Sees verantwortlich ist. Unterstützt wurden sie dabei von Bürgern der Stadt Arendsee. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie in der Fachzeitschrift „Journal of Hydrology“. Weiter lesen …

YouTube hebelt vermeintlich Adblock Plus aus

Entsetzte User berichten seit Montag auf Twitter, dass YouTube offenbar den beliebten Werbeblocker Adblock Plus aushebelt. Manche Nutzer meldeten gar, dass sie gezwungen werden, die Werbung vor den eigentlichen Videos in voller Länge zu schauen. Kritiker mutmaßen daher schon, dass Google im Kampf um Werbeeinnahmen härtere Bandagen anlegt. Dem Adblock-Plus-Macher zufolge scheint aber keine Werbe-Verschwörung, sondern einfach nur ein Fehler im Browser Chrome hinter den Problemen zu stecken. Weiter lesen …

Flüchtlingskrise: NRW-Finanzminister fordert von Schäuble mehr Geld

Nordrhein-Westfalens Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) hat die vom Bund in Aussicht gestellten drei Milliarden Euro Flüchtlingshilfe als zu gering kritisiert. "Es reicht nicht", sagte der SPD-Politiker dem "Handelsblatt". Wenn in diesem Jahr 800.000 Menschen nach Deutschland kämen, gehe es um Kosten von zehn Milliarden Euro. "Zu den drei Milliarden Euro, die der Bund jetzt für Länder und Kommunen vorsieht, besteht da offensichtlich eine große Lücke", sagte Walter-Borjans. "Wenn wir jetzt Integration auf Sparflamme betreiben, dann schaffen wir uns doch die Probleme von morgen", warnte er. Weiter lesen …

3D-Linsen: Herstellung im Sekundentakt möglich

Forscher der University of Birmingham haben eine Methode entwickelt, wie sich das Drucken von optischen holografische Linsen signifikant vereinfachen lässt. Da das neue Verfahren schnell und einfach durchzuführen ist, kann es auch von Astronauten benutzt werden, die während ihres Weltraumfluges die Linsen für holografische Linsenteleskope drucken. Weiter lesen …

TV-Sender haben falsches Timing bei Social Media

TV-Stationen vergeben oft die Chance, mit ihren Zusehern über soziale Medien zum richtigen Zeitpunkt in Kontakt zu treten. Die Diskrepanzen zwischen dem Bereitstellen von Content durch die Fernsehstationen und den aktivsten Zeiten der TV-Zuseher im Netz sind teilweise frappierend, so ein Report von Brandwatch. Weiter lesen …

Mehr männliche Lehrer helfen Jungen nicht

Jungen schneiden schlechter in der Schule ab als Mädchen. Schuld daran ist aber nicht der hohe Anteil weiblicher Lehrkräfte, wie oft vermutet wird. Bildungsforscher Marcel Helbig vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) zeigt in einer Überblicksstudie, dass das Geschlecht der Lehrkraft keinen nachweisbaren Einfluss auf den Bildungserfolg von Schülern hat. Der WZB-Forscher wertete 42 Studien mit Daten zu 2,4 Millionen Schülerinnen und Schülern aus 41 Ländern aus. Weiter lesen …

Göttinger Wissenschaftler bestimmen Wissenslücken zum weltweiten Vorkommen von Tierarten

Tiger, Harpyie und Riesensalamander: In Schwellenländern von Brasilien bis China leben viele der faszinierendsten und gefährdetsten Tierarten der Welt. Allerdings gibt es zum Tierreichtum gerade dieser Länder besonders wenige Daten. Das zeigt die bislang umfassendste Zusammenstellung aller Daten zur Verbreitung von Tierarten auf der ganzen Welt, die Wissenschaftler der Universität Göttingen, der US-amerikanischen Yale University und der University of Florida jetzt in der Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht haben. Weiter lesen …

Union legt wieder zu, Linke und Grüne verlieren

Die Unionsparteien CDU/CSU verbessern sich im stern-RTL-Wahltrend um einen Prozentpunkt und kommen jetzt wieder auf 41 Prozent. Während die SPD weiter ihre 24 Prozent behauptet, verlieren im Vergleich zur Vorwoche sowohl Grüne als auch Linke einen Punkt auf jeweils 10 Prozent. Auch die FDP büßt einen Punkt ein und rutscht auf 4 Prozent ab. Die AfD gewinnt einen hinzu auf nun ebenfalls 4 Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen 7 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 30 Prozent. Weiter lesen …

Junge Union für Einsatz der Bundeswehr bei der Ausstattung von Flüchtlingsunterkünften

Die Junge Union (JU) hat sich dafür ausgesprochen, die Bundeswehr bei der Ausstattung von Flüchtlingsunterkünften einzusetzen. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte JU-Chef Paul Ziemiak: "Wir sollten in dieser Ausnahmesituation die Bundeswehr heranziehen, um in dieser Krise zu helfen." Dies gelte ebenso für die medizinische Versorgung der Flüchtlinge. Weiter lesen …

Bundesärztekammer will Fernbehandlungsverbot im Ärzterecht präzisieren

Die Bundesärztekammer will das im Ärzterecht verankerte Fernbehandlungsverbot präzisieren, um eine größere Rechtssicherheit bei Online-Videosprechstunden und anderen telemedizinischen Anwendungen herzustellen. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" bezeichnete der Telematik-Experte der Kammer, Franz-Joseph Bartmann, die Novellierung als "wichtigen Schritt in Richtung künftiger Versorgungsformen der Patienten". Über einen entsprechenden Entwurf werde möglicherweise auf dem Ärztetag in Hamburg im Mai nächsten Jahres abgestimmt. Weiter lesen …

Studie des DIW: Weniger Interesse an politischer Beteiligung im Osten

25 Jahre nach der Einheit ist das grundsätzliche Interesse an Politik in Ost- und Westdeutschland zwar ähnlich ausgeprägt, jedoch ist im Westen die Bereitschaft zum eigenen Engagement größer und die feste Bindung an Parteien nach wie vor stärker. Das ergab eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Berlin (DIW), über die die "Saarbrücker Zeitung" berichtet. Weiter lesen …

Union will Atomkonzerne auf Dauer haften lassen

Die Union-Bundestagsfraktion ist offen für Pläne von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD), wonach Atomkonzerne auf Dauer für die Kosten der Atomkraft haften sollen. "Über ein Nachhaftungsgesetz kann man reden, um die jetzige Rechtslage gegen neue gesellschaftsrechtliche Konstruktionen abzusichern", sagte Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs der "Rheinischen Post". Damit schwinden die Chancen für Eon, die Atomlasten per Abspaltung des Atomgeschäfts in eine Tochter loszuwerden. Weiter lesen …

Ehemaliges Bergarbeiterkrankenhaus der Wismut in Gera soll Flüchtlinge aufnehmen

Die rot-rot-grüne Landesregierung hat das ehemalige Wismut-Krankenhaus in Gera zur Unterbringung von Flüchtlingen ins Auge gefasst. Das bestätigte Migrations- und Justizminister Dieter Lauinger (Grüne) auf Anfrage der Ostthüringer Zeitung. Die Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) sei beauftragt, Gera die Immobilie abzukaufen. Ostthüringen hat mit Eisenberg bereits eine Landes-Erstaufnahmestelle für Asylbewerber. Weiter lesen …

Grünen-Politiker Beck kritisiert Ausweitung der Liste sicherer Herkunftsstaaten

Volker Beck, grüner Innenexperte im Bundestag, kritisiert in der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe) die Ankündigung der Bundesregierung, die Liste der sicheren Herkunftsstaaten um Albanien, Kosovo und Montenegro zu erweitern. "Für Kosovo hat der Bundestag erst im Sommer den KFOR-Einsatz der Bundeswehr verlängert, weil das Land noch immer instabil ist. Jetzt soll Kosovo als sicherer Herkunftsstaat deklariert werden. Dafür fehlt mir jegliches Verständnis." Weiter lesen …

Bauministerin Hendricks zeigt sich offen für "Flüchtlings-Soli"

Bauministerin Barbara Hendricks (SPD) hat sich angesichts finanzieller Herausforderungen durch den Zuzug von Flüchtlingen nach Deutschland für eine Soli-Lösung ausgesprochen. Auf die Frage, ob sie für eine Umwidmung des Solidaritätszuschlags in einen Flüchtlings-Soli sei, sagte Hendricks der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post": "Ich persönlich könnte damit leben, weil wir auch nicht davon ausgehen können, dass die heutige gute konjunkturelle Lage dauerhaft ist", so die Ministerin. Weiter lesen …

Gauck will nach China reisen

Bundespräsident Joachim Gauck plant offenbar für Frühsommer 2016 einen Staatsbesuch in China. Entsprechende Überlegungen werden derzeit zwischen dem Bundespräsidialamt und der chinesischen Botschaft erörtert, berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" unter Berufung auf Diplomatenkreise. Weiter lesen …

Union kritisiert saudische Moschee-Baupläne in Deutschland

Berichte über ein Angebot aus Saudi-Arabien für den Bau von 200 Moscheen für muslimische Flüchtlinge in Deutschland sind in der Union auf Ablehnung gestoßen. Gegenüber "Bild" erklärte der stellvertretende CDU-Vorsitzende und Integrationsexperte Armin Laschet: "Statt darüber nachzudenken, in Deutschland in Moscheen zu finanzieren, sollte Saudi-Arabien lieber Flüchtlinge aufnehmen und die Finanzierung des IS einstellen." Weiter lesen …

Arktisches Meereis erholt sich nicht: Eisfläche schon jetzt kleiner als im Vorjahr

Das sommerliche Minimum ist noch nicht erreicht, doch schon jetzt bedeckt das Meereis in der Arktis nur noch eine Fläche von 4,35 Millionen Quadratkilometern. Nordost- und Nordwestpassage sind bereits weitgehend eisfrei. Zwar wird es nach Einschätzung von Wissenschaftlern der Universität Hamburg und des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) dieses Jahr keinen Negativrekord geben, doch der generelle Abwärtstrend bestätigt sich. Auf der Internationalen Polartagung in München stehen führende Meereis-Experten für Interviews zur Verfügung. Weiter lesen …

Bundesbank will alle Kredite in Deutschland erfassen

Die Deutsche Bundesbank will beim Aufbau eines zentralen Melderegisters für Kredite weiter gehen als die Europäische Zentralbank. Die nationale Notenbank wolle "abweichend zu den EZB-Vorgaben", auch Konsumenten- und Dispo-Kredite erfassen und die Meldeschwelle für solche Kredite, die die EZB auf 25.000 Euro festgesetzt hat, auf null Euro senken, geht aus einem Schreiben der "Deutschen Kreditwirtschaft" hervor, dem Dachverband der deutschen Bankenverbände. Das Schreiben liegt dem "Handelsblatt" vor. Dagegen wehren sich die Bankenvertreter. Weiter lesen …

Schwesig will nach Geburt schnell wieder arbeiten

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) will nach der Geburt ihres Kindes im Frühjahr 2016 nur für wenige Monate ihre Arbeit ruhen lassen. Gegenüber "Bild" sagte Schwesig: "Ich werde den gesetzlichen Mutterschutz in Anspruch nehmen." Danach werde ihr Ehemann Elternzeit nehmen. "Während des Mutterschutzes werden mich die Staatssekretäre bei Terminen vertreten", sagte Schwesig. Weiter lesen …

Deutsche Umwelthilfe fordert langlebigere Telefone und Mobilfunkgeräte

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert Hersteller und Vertreiber von Telekommunikationsgeräten angesichts einer immer kürzeren Produktlebensdauer zu einer radikalen Umkehr auf. Über viele Jahre nutzbare, energie- wie ressourceneffiziente Geräte werden bisher nur vereinzelt angeboten. Ein wichtiges Kennzeichen für energiesparsame und strahlungsarme Geräte liefert hier das vom Umweltbundesamt (UBA) verantwortete Umweltzeichen "Blauer Engel", das jedoch noch immer von zu vielen Firmen boykottiert wird. Weiter lesen …