Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

25. September 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

Keine Antwort von VW und AUDI auf die Fragen zur Umgehung von Abgasvorschriften

Nur Daimler gibt eine vollumfängliche Antwort zu allen Fragen, Porsche erklärt in einem kurzen Zwischenbescheid, mehr Zeit zu benötigen, Opel und Ford erklärten sich nur zu einer Teilfrage, BMW verweist nur auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben - Deutsche Umwelthilfe wird nun in der kommenden Woche die Unternehmen zu den ihr vorliegenden extremen Überschreitungen und ungewöhnlichen Mustern in den Testprotokollen bei konkreten Fahrzeugen befragen und parallel mit eigenen Tests beginnen Weiter lesen …

NDR Rundfunkrat weist Programmbeschwerden zurück

Der NDR Rundfunkrat hat sich in seiner Sitzung am Freitag, 25. September, in Hamburg ausführlich mit einer Reihe von Programmbeschwerden befasst. Sie waren zuvor im Rechts- und Eingabenausschuss oder im Programmausschuss behandelt worden. In keinem Fall sah der Rundfunkrat die staatsvertraglich festgelegten Programmgrundsätze verletzt und wies die Beschwerden daher ab. Weiter lesen …

ADAC EcoTest informiert über die Stickoxidemissionen von Dieselmodellen

Der ADAC fasst seine eigenen Abgastestergebnisse zusammen und veröffentlicht die NOx-Werte (Stickoxide) der Dieselmodelle aus dem ADAC Autotest. Dabei werden Abweichungen zu den gesetzlichen Grenzwerten deutlich, sobald die Autos im EcoTest-Zyklus gefahren werden. Im gesetzlich vorgeschriebenen NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) halten alle geprüften Autos die Grenzwerte ein. Im realitätsnahen ADAC EcoTest, der keine rechtliche Relevanz oder zulassungstechnische Bedeutung hat, aber unter anderem auch den neuen Weltzyklus (WLTC 2.0) umfasst, zeigt sich folgendes Bild: Viele der getesteten Fahrzeuge überschreiten den gesetzlichen Grenzwert von 80mg NOx pro Kilometer. Weiter lesen …

Grünen-Politiker Cremer: Assad "entscheidender Geburtshelfer" für Krieg in Syrien

Für den Außenpolitiker Uli Cremer (Grüne) trägt der syrische Präsident Baschar Assad einen Großteil der Verantwortung für den Krieg in dem arabischen Land. "Entscheidender Geburtshelfer für den Aufstand und die Bewaffnung der syrischen Opposition war sicher das Assad-Regime selbst und nicht die US-Regierung, wie manche PolitikerInnen der LINKEN meinen", schreibt Cremer in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland" (Wochenendausgabe). Weiter lesen …

Neueinsteiger-Rekord in den Offiziellen Deutschen Charts

Das gab es in der Geschichte der Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, noch nie: Erstmals tummeln sich 31 Neueinsteiger in der Top 100 – Rekord! Der bisherige Bestwert datiert von Anfang Oktober 2013, als 30 neue Platten dabei waren. Die Chartkrone in dieser historischen Woche ergreifen Pur, die mit "Achtung" die Vorherrschaft der Metaller beenden. Slayer ("Repentless") rutschen von eins auf zehn, Iron Maiden ("The Book Of Souls") von vier auf sieben. Weiter lesen …

ICCT-Studie: Täuschung durch Autoindustrie nimmt zu

Die Automobilhersteller täuschen die Kunden in immer größerem Ausmaß über den tatsächlichen Kraftstoffverbrauch und damit verbunden über den Ausstoß von Schadstoffen ihrer Pkw-Modelle. Eine neue Studie des International Council on Clean Transportation (ICCT), die der "Welt" vorliegt, zeigt, dass die Kohlendioxid (CO2)-Emissionen und damit auch der Kraftstoffverbrauch neuer Pkw-Modelle in Europa im Alltagsbetrieb durchschnittlich um etwa 40 Prozent höher liegen, als die unter Laborbedingungen ermittelten offiziellen Werte. Weiter lesen …

Ifo-Chef Sinn verteidigt VW

Der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, hält die Kritik an VW für überzogen. "Bei der VW-Affäre wird mit zweierlei Maß gemessen", sagte Sinn dem "Handelsblatt". Der Konzern habe "regulatorische Arbitrage" betrieben, wie sie in der Finanzindustrie allgegenwärtig sei. Besonders schlimm sei es, wenn Investment-Fonds ihre Portfolios so programmierten, dass sie bessere Bewertungen bekommen, als sie verdienen. Weiter lesen …

Vorsitzender der Anwaltskammer der türkischen Stadt Van: Kriegsverbrechen der Türkei in kurdischen Gebieten werden nicht geahndet

Gegen eine Verharmlosung der Lage in der Türkei mit Bezeichnungen wie "Situationen" oder "Spannungen" verwahrt sich Murat Timur, Vorsitzender der türkischen Anwaltsakmmer der Stadt Van. "In der Türkei herrscht Krieg", stellt er mit Blick auf das Vorgehen der türkischen Regierung in Kurdengebieten in einem Interview für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland" (Wochenendausgabe) fest. Dabei spreche er auch "von den Menschenrechtsverletzungen und möglichen Kriegsverbrechen in Cizre und anderen Städten in den kurdischen Gebieten der Türkei". Weiter lesen …

VIER PFOTEN begrüßt Entschluß des Berliner Verwaltungsgerichts gegen Zucht von Nacktkatzen

Die Zucht von Nacktkatzen ohne funktionsfähige Tasthaare verstößt gegen das Tierschutzgesetz. Das Berliner Verwaltungsgericht hat entschieden, dass eine Züchterin von Nacktkatzen gegen das Tierschutzgesetz verstößt und ihren Zuchtkater kastrieren lassen muss. Das Gericht betrat mit seiner Entscheidung juristisches Neuland. Über eine Qualzucht hat bislang kein anderes deutsches Gericht seit 2013 geurteilt. Weiter lesen …

Bundesrat stimmt für Verfassungsschutzreform

Der Bundesrat hat am Freitag dem Gesetz zur Reform des Verfassungsschutzes zugestimmt. "Dieses Gesetz ist ein essentieller Baustein bei der Umsetzung der Empfehlungen des NSU-Untersuchungsausschusses und ein weiterer konsequenter Schritt im Reformprozess des Verfassungsschutzes", so Bundesinnenminister Thomas de Maizière. Das Gesetz stärke die zentrale Stellung des Bundesamtes für Verfassungsschutz und den "Informationsfluss zwischen den Verfassungsschutzbehörden". Weiter lesen …

Bundesländer einigen sich auf ein Ende des Tötens männlicher Küken

Heute haben die Bundesländer im Bundesrat das Ende der Tötung männlicher Legehennen-Küken beschlossen. Der von Nordrhein-Westfalen eingebrachte Antrag zur Änderung des Tierschutzgesetzes zielt darauf ab, dass ab 2017 kein Tier mehr ohne vernünftigen Grund getötet werden darf, auch nicht aus wirtschaftlichen Gründen, worunter auch das Töten männlicher Küken fällt: Kurz nach dem Schlüpfen werden die Brüder von künftigen Legehennen aussortiert und getötet. In Deutschland sind jährlich zwischen 40-50 Mio. männliche Eintagsküken betroffen. Weiter lesen …

Arbeitgeberpräsident Kramer gehen Gipfelbeschlüsse nicht weit genug

Die Beschlüsse des Flüchtlingsgipfels bleiben nach den Worten von Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hinter den Erwartungen der Arbeitgeber in Deutschland zurück. "Bund und Länder haben wichtige und richtige Schritte vereinbart, insbesondere zur Rückführung von abgelehnten Flüchtlingen und zu sicheren Herkunftsstaaten", sagte Kramer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Weiter lesen …

Meuthen: Jetzt geht es an die Grundrechte

In Berlin, Hamburg und weiteren Städten sollen private Immobilien gegen den Willen der Eigentümer beschlagnahmt werden, um als Unterkunft für Migranten zu dienen. Der Bundesvorsitzende der Alternative für Deutschland, Jörg Meuthen, kritisiert dies scharf: "Was vor kurzem noch als Drohung im Raum stand, soll nun erschütternde Realität werden: Beschlagnahme von privatem Eigentum deutscher Bürger durch staatliche Stellen. So etwas darf in einem Rechtsstaat nicht passieren. Damit wird offen das Grundrecht auf Eigentum in Frage gestellt." Weiter lesen …

Petry: Merkel setzt die Einheit der EU endgültig aufs Spiel

Die EU hat ein Strafverfahren gegen Deutschland eingeleitet, weil es gegen EU-Asylrecht verstößt. Deutschland schiebe entgegen geltender Gesetze zu wenige abgelehnte Asylbewerber. EU-Innenkommissar Avramopoulos kritisierte außerdem Deutschlands Entscheidung, dass Dublin-Verfahren für syrische Asylbewerber auszusetzen und so die Völkerwanderung weiter zu forcieren. Weiter lesen …

Gauland: Besser spät, als nie - Gesprächsbereitschaft mit Assad Schritt in die richtige Richtung

Zur Äußerung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, mit dem syrischen Staatschef Assad müsse es Gespräche geben, sagt der stellvertretende Vorsitzende der AfD, Alexander Gauland: "Reichlich spät fällt der Bundeskanzlerin ein, mit einem der wichtigsten Akteure in der Krise im Nahen Osten zu sprechen. Von dort kommt der Großteil der Flüchtlinge die derzeit Europa überrennen. Daher muss eine Befriedung der Region, oder zumindest der Versuch dazu, oberste Priorität haben." Weiter lesen …

ZDF-Politbarometer September II 2015: Deutliche Einbußen für Merkel

Nach 55 Prozent vor zwei Wochen sind jetzt 63 Prozent der Meinung, die Flüchtlingskrise gefährde den Zusammenhalt in der EU sehr stark oder stark. Für zusammen 34 Prozent (Sept. I: 42 Prozent) trifft dies nicht so stark oder gar nicht zu (Rest zu 100 Prozent hier und im Folgenden jeweils "weiß nicht"). Einzelne EU-Länder, darunter auch Deutschland, haben im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise wieder Kontrollen an ihren Grenzen eingeführt. Mit 78 Prozent begrüßt eine klare Mehrheit diese Maßnahmen, nur 19 Prozent finden diese Kontrollen an EU-Binnengrenzen schlecht. Weiter lesen …

Europäische Investitionsbank stellt EU-Staaten Flüchtlingshilfe in Aussicht

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat den EU-Staaten ihre Hilfe bei der Bewältigung der Kosten der Flüchtlingskrise in Aussicht gestellt. EIB-Präsident Werner Hoyer (FDP) sagte in einem Interview des Nachrichten­magazins Focus: "Da kommt finanziell enorm viel auf Europa zu. Das reicht von Ausgaben für Küstenschutzboote bis hin zu Lazaretten und Aufnahme­­­­­lag­ern, Schulen und Integrationskursen. Da müssen wir als EIB uns nicht unbedingt einschalten, aber wir wollen es. Wir haben bei Naturkatastrophen bewiesen, dass wir rasch helfen können. Das werden wir hier auch tun." Weiter lesen …

UN-Nachhaltigkeitsgipfel: Merkel in New York eingetroffen

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist in New York eingetroffen, wo sie am Freitag am Nachhaltigkeitsgipfel der Vereinten Nationen (UN) teilnimmt. Während des Gipfeltreffens soll die "2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung" verabschiedet werden. Diese sei auch als "globaler Plan zur Verringerung von Fluchtursachen" zu verstehen, bei dem alle Länder ihren Beitrag leisten müssten, sagte Merkel vor ihrer Abreise. Weiter lesen …

Umfrage: Hohe Zustimmung in der Bevölkerung zur Rückkehr der Wölfe

Eine große Mehrheit der Bundesbürger (80 Prozent) findet es erfreulich, dass der Wolf wieder Bestandteil von Natur und Landschaft in Deutschland ist. Jeder Zweite (54 Prozent) verbindet mit dem Wolf positive Gefühle, während bei nur zwölf Prozent negative Empfindungen zum Tragen kommen. Dies sind Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage in Deutschland, die das Meinungsforschungsinstitut forsa im Auftrag des NABU durchgeführt hat. Weiter lesen …

Grüne fordern deutsche Autokonzerne auf, "reinen Tisch" zu machen

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat nach Ausweitung des amerikanischen VW-Skandals den Verband der Automobilindustrie (VDA) zu einer "Transparenzoffensive" aufgefordert. Die deutschen Autokonzerne müssten dringend sämtliche Informationen zum Stickoxidausstoß der im Inland gebauten Diesel-Modelle offenlegen, heißt es in einem Brief Hofreiters an VDA-Präsident Matthias Wissmann, aus dem die "Neue Osnabrücker Zeitung" zitiert. Weiter lesen …

Verkehrsexperte Wolf: Einen Lernprozess bei VW wird es nicht geben

Der Verkehrsexperte Winfried Wolf hat die Abgasaffäre bei Volkswagen als eine "bewusste und langjährige Fälschung von Umweltangaben in großem Stil" bezeichnet, aus dem der Autobauer nicht die richtigen Schlüsse ziehen wird. Einen Lernprozess werde es nicht geben, schreibt der ehemalige Bundestagsabgeordnete der PDS in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland". Weiter lesen …

Kommunen unzufrieden mit Bund-Länder-Einigung

Die Ergebnisse des Bund-Länder-Flüchtlingsgipfels sind aus Sicht der Kommunen in Teilen unzureichend. "Insbesondere für Asylbewerber und Flüchtlinge aus sicheren Herkunftsstaaten muss vermieden werden, dass sie vor Beendigung des Asylverfahrens auf die Kommunen verteilt werden", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Landkreistages, Hans-Günter Henneke, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Industriegewerkschaft Luftverkehr gegründet

Die Luftfahrtunternehmen müssen sich künftig mit einer neuen Gewerkschaft auseinandersetzen: der Industriegewerkschaft Luftverkehr (IG Luftverkehr). Wie der Chef der Unabhängigen Flugbegleiter-Organisation (Ufo), Nicoley Baublies, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" sagte, habe sich die neue Gewerkschaft unter Beteiligung seiner Organisation, der Arbeitnehmergewerkschaft im Luftverkehr (AGiL) und der Technikgewerkschaft Luftfahrt (TGL) gegründet. Der Gründungskongress fand vor wenigen Wochen am Rande der Tarifverhandlungen zwischen Ufo und Lufthansa statt. Die neue Gewerkschaft werde noch am heutigen Freitagabend die Lufthansa dazu auffordern, am 30. September in die Verhandlungen über das Kabinenpersonal einzusteigen. Weiter lesen …

Grüne fordern von Bundesregierung mehr Einsatz gegen Tierversuche

Die Grünen im Bundestag haben von der Bundesregierung ein deutliches Zeichen gegen Tierversuche und eine entsprechende Nachbesserung am Tierschutzgesetz gefordert. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte die tierschutzpolitische Sprecherin Nicole Maisch: "Es ist skandalös, dass nach wie vor völlig legal Tierversuche für Antifaltenmittel oder Putzmittel gemacht werden." Weiter lesen …

NRW-Justizminister Kutschaty fordert in VW-Skandal Entschädigungen auch in Deutschland und "richtiges Unternehmensstrafrecht"

Im VW-Skandal hat NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) Entschädigungen für die betroffenen Autofahrer auch in Deutschland gefordert: "Verkehrsminister Alexander Dobrindt muss einen verbindlichen Rahmen mit VW vereinbaren, wie die Betroffenen entschädigt werden müssen", sagte Kutschaty der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Syriens Opposition will Russland einbeziehen

Der syrische Oppositionsführer Riad Seif hat sich in seinem ersten Interview seit eineinhalb Jahren für ein Einbeziehen Russlands in die Lösung des Syrien-Konflikts ausgesprochen: "Bundeskanzlerin Angela Merkel genießt jetzt riesigen Respekt unter uns Syrern. Und Deutschland ist das Land, das am meisten und am besten Druck auf Russland machen kann, um eine Lösung des Syrien-Konflikts zu erreichen", sagte Seif dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Hannelore Hoger: Ich will morgens mal nicht pünktlich aufstehen müssen

Schauspielerin Hannelore Hoger fiebert ihrer vorläufig letzten Folge als TV-Ermittlerin Bella Block und der dann folgenden Freizeit entgegen: "Erst mal möchte ich frei sein und etwas anderes machen. Ich will mit Freude mal wieder richtig zwei Monate lang Urlaub machen. Ohne Termindruck. Wenn ich morgens mal nicht pünktlich aufstehen muss, dann ist das für mich wie ein Feiertag. Dieser Terminkalender soll endlich mal luftiger werden", sagte die Grande Dame des deutschen Fernsehens im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Jördis Triebel: "Ich habe mich lange gefragt, wie ich mehr Selbstbewusstsein ausstrahlen kann"

In der ZDF-Serie Serie "Blochin" spielt Jördis Triebel (37) eine toughe Staatsanwältin. In der aktuellen GRAZIA (40/15) zeigt die Schauspielerin auch ihre weiche Seite. So gesteht sie im Interview, weshalb sie sich manchmal Sorgen um ihre beiden Söhne (4 und 7) macht: "Dass ich sie in eine Welt hineingeboren habe, die aus den Fugen ist." Sie fügt hinzu: "Aber wenn ich selbst Zukunftsangst habe, wie kann ich da meinen Kindern Sicherheit bieten?" Als Bereicherung für den Nachwuchs betrachtet sie dagegen die Fremdbetreuung, in die sie sie wegen ihres Jobs oft geben muss: "Ich finde das eigentlich toll für die Kinder, dass die nicht nur Vater und Mutter haben, sondern so viele Bezugspersonen. Das macht auch was mit denen: Meine Kinder sind zum Beispiel wahnsinnig offen." Weiter lesen …

Michael Caine schreibt keine E-Mails

Oscar-Preisträger Sir Michael Caine hat sein Erfolgsgeheimnis für eine gute Ehe verraten. "Auch wer arm ist, sollte sich unbedingt zwei Badezimmer leisten", sagt der 82-jährige britische Schauspieler im Interview mit dem Magazin Reader's Digest (Oktober-Ausgabe). In seinem Fall komme hinzu, dass seine Ehe "nicht nur eine Liebesbeziehung, sondern zugleich eine Geschäftsbeziehung" sei. Seine Frau übernehme große Teile seines Managements. "Ich gehe nur in absoluten Notfällen ans Telefon. Und im Unterschied zu ihr könnte ich E-Mails gar nicht beantworten." Weiter lesen …

Jürgen Vogel: Die Deutschen haben genug von strahlenden Helden

Der Hauptdarsteller der neuen ZDF-Krimi-Serie "Blochin", Jürgen Vogel, hofft auf ein stärker am veränderten Zuschauerverhalten orientiertes deutsches Fernsehen. Die Deutschen hätten genug von strahlenden Helden. "Sie sehnen sich nach einer sehr menschlichen Diskrepanz zwischen Wollen und Können, die in uns allen steckt", so Vogel im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland". Weiter lesen …

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fortsf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
In Berlin stürzen sich 6-8 Polizisten auf einen harmlosen Mann (Symbolbild)
Weltweite Demonstrationen wegen menschenverachtender Corona-Maßnahmen durch Weltregierung(en)
Wie in alten Zeiten: Eine Regierung, eine Meinung, ein Befehl (Symbolbild)
Dr. Bodo Schiffmann: Totes Kind durch Maske, Faschisten in der Regierung, Bayern und Notstand in Deutschland!
Bild: Screenshot Video: "Exklusiv-Interview: Gigantische Klage gegen Prof. Christian Drosten & Umfeld." (https://youtu.be/gvB0vuM5bek) / Eigenes Werk
Gigantische Milliarden Klage gegen Prof. Christian Drosten, WHO und Umfeld
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Angela Merkel und ihr Ideengeber Richard Graf Coudenhove-Kalergi
Die geplante Zerstörung Europas: Angela Merkel und der Coudenhove-Kalergi-Plan
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Irland führt den Digitalen Gesundheitspass ein. Bild: AN / Eigenes WErk
Irland wird zum Corona-Überwachungsstaat: Digitaler Gesundheitspass eingeführt
Dr. Bodo Schiffmann (2020)
Dr. Bodo Schiffmann: Ein weiteres Kind ist möglicherweise am dem Maskengebrauch gestorben - Bitte werdet wach
Arizona Wilder (hier auf deutsch)
David Icke & Arizona Wilder auf deutsch: Enthüllungen einer Muttergottheit!
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
Dr. Bodo Schiffmann (2020)
Zensiert: Dr. Bodo Schiffmann zu den aktuellen Corona-Zahlen in Griechenland
Karl Lauterbach (2017)
Lauterbach: Corona-Krise wird eine ganze Generation ein Leben lang beschäftigen
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Coronavirus (Symbolbild)
American Centers for Disease Control: 94% der Covid-"Todesfälle" waren falsche Diagnosen!
Symbolbild
Gesundheitsamt stürmt Schule in Schutzanzügen und macht Zwangstest an 9 und 10 jährigen