Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen MdB Beck will Balkanflüchtlinge schon vor Ort über Bleibechancen aufklären

MdB Beck will Balkanflüchtlinge schon vor Ort über Bleibechancen aufklären

Archivmeldung vom 01.09.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.09.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Marieluise Beck Bild: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, on Flickr CC BY-SA 2.0
Marieluise Beck Bild: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, on Flickr CC BY-SA 2.0

In der aktuellen Flüchtlingskrise soll die Bundesregierung schon in den Westbalkanstaaten darüber aufklären, wie gering die Bleibechancen in Deutschland sind. Das fordert die Bundestagsabgeordnete Marieluise Beck, osteuropapolitische Sprecherin der Grünen, im "Weser-Kurier" (Dienstagausgabe). "Die Aufklärung muss vor Ort stattfinden, sodass nicht die Existenz in der Heimat aufgegeben wird und eines Tages die Rückkehr ins Nichts erfolgen muss", sagte Beck der Zeitung. Besonders für Kinder sei "die Situation dramatisch, wenn sie wieder zurück müssen".

Migranten aus den Westbalkanstaaten, die "gewisse Voraussetzungen" erfüllten, sollten einen "zeitlich begrenzten Zugang zum deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt" erhalten. Grundsätzlich brauche der Westbalkan zudem eine echte Beitrittsperspektive zur Europäischen Union: "Die demokratischen Rückschritte in Mazedonien und anderen Ländern zeigen, was passiert, wenn die Beitrittsperspektive in weite Ferne rückt", betont Beck. "Die EU kann kein Interesse daran haben, dass die Entwicklung weiter ins Stocken gerät und immer mehr Menschen ihre Heimat verlassen."

Quelle: Weser-Kurier (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ranke in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige