Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. November 2007 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2007

Rund zwei Drittel der Deutschen fürchten politische Krisen und steigende Ölpreise bei der Geldanlage am meisten

Für rund zwei Drittel der Deutschen sind politische Krisen (33 Prozent) und steigende Ölpreise (32 Prozent) in den kommenden 20 Jahren die größten Gefahrenherde für ihre eigene Geldanlage. Das ist ein Ergebnis der aktuellen repräsentativen 'Börse Online'-Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut forsa exklusiv zum 20jährigen Jubiläum des Anlegermagazins unter 1.003 Bundesbürgern ab 18 Jahren durchgeführt hat. Weiter lesen …

Continental warnt vor Plagiaten

Der internationale Automobilzulieferer Continental warnt ausdrücklich vor gefälschten Continental-Produkten insbesondere aus dem asiatischen Raum. "Plagiate weisen nicht die gleiche Material- und Verarbeitungsqualität auf wie Originalprodukte und können damit sehr schnell zu einem Sicherheitsrisiko werden", betont Manfred Wennemer, Vorstandsvorsitzender der Continental AG in Hannover. Weiter lesen …

Bahn: Scheinangebote und Scheinverhandlungen

Zu der Ankündigung des Bahn-Vorstandes, trotz Streik im Güterverkehr ab morgen kein neues Angebot vorlegen zu wollen, sagt Werner Dreibus, stellvertretender Vorsitzender und gewerkschaftspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE: Die Einladung des Bahn-Vorstandes zu Verhandlungen am Donnerstag ist mehr Schein als Sein. Weiter lesen …

Axel Troost: Steuerplus schrumpft - schuld ist Steinbrück

Zur Tagung des Arbeitskreises Steuerschätzung und zu Warnungen von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) vor "exzessivem Haushaltsverhalten" erklärt Axel Troost, finanzpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE: Dass die Steuereinnahmen im Jahr 2008 nur geringfügig über den Schätzungen von Mai liegen werden, ist nicht zuletzt das Ergebnis der verfehlten Wirtschafts- und Finanzpolitik der Großen Koalition. Weiter lesen …

Gut 5% weniger Ehescheidungen im Jahr 2006

Die Zahl der Ehescheidungen ist im Jahr 2006 um 5,3% gegenüber dem Vorjahr gesunken. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, wurden 2006 gut 190 900 Ehen geschieden; 2005 waren 201 700 Ehescheidungen registriert worden. Damit wurden 2006 von 1000 bestehenden Ehen zehn geschieden, 1992 waren es sieben und in den Jahren 2002 bis 2005 elf Ehen gewesen. Weiter lesen …

Biomassekraftwerk vor der Genehmigung – Pelletspresswerk geht in Planung

Drei gute Nachrichten für die Stadt Steinau an der Straße überbrachten die beiden Geschäftsführer Ernst Haile und Tobis Mayinger von der PROLiGNIS – Energie Consulting aus Ingolstadt Steinaus Bürgermeister Walter Strauch. Die erste gute Nachricht war, dass die Genehmigung für das Biomassekraftwerk Steinau noch in diesem Jahr erwartet wird und dann alsbald mit dem Bau des Kraftwerkes mit einer Leistung von 20 Megawatt begonnen wird. Weiter lesen …

Westdeutsche Zeitung: Gläserner Passagier

Ob Mail-Adresse, Zahl der Koffer oder Sitzplatz im Flieger - was könnte einer, der nichts zu verbergen hat, gegen die Sammlung solch harmloser Angaben einwenden? Wo's doch nur um Flugsicherheit geht. Unbehagen erzeugt die behördliche Sammelwut, weil allüberall Informationen abgegriffen, gespeichert, verknüpft werden. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Blessings Hypothek

Im deutschen Kreditgewerbe war für die Abteilung Frohsinn schon immer die Commerzbank hauptzuständig. Doch erweist sich die Zuversicht, die der amtierende Vorstandssprecher Klaus-Peter Müller stets besonders überzeugend darbietet, mitunter als reiner Zweckoptimismus. Insofern sollte auch eine Aussage wie jene, die aktuellen Zahlen zeigten, "dass die Commerzbank hält, was sie verspricht", unter den eigenkapitalpflichtigen Risikoaktiva gebucht werden. Weiter lesen …

WAZ: Kumpel zweiter Klasse

Es ist und bleibt ein Armutszeugnis: Drinnen feiern sie beim großen Steinkohletag die konstruktiven Ausstiegsgespräche, die erreichten Zusagen, wonach kein Bergmann ins Bergfreie fallen werde, derweil draußen die Kumpel des Schachtbaubetriebes Deilmann-Haniel mit der Kündigung in der Hand zittern müssen. Weiter lesen …