Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Meinungen/Kommentare WAZ: Kumpel zweiter Klasse

WAZ: Kumpel zweiter Klasse

Archivmeldung vom 07.11.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.11.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Es ist und bleibt ein Armutszeugnis: Drinnen feiern sie beim großen Steinkohletag die konstruktiven Ausstiegsgespräche, die erreichten Zusagen, wonach kein Bergmann ins Bergfreie fallen werde, derweil draußen die Kumpel des Schachtbaubetriebes Deilmann-Haniel mit der Kündigung in der Hand zittern müssen.

127 Milliarden Euro sind bislang laut NRW-Wirtschaftsministerium in die Subventionierung der deutschen Steinkohle geflossen - und dennoch sollen 300 Bergleute zweiter Klasse zwischen den Kulissenschiebereien untätiger Macht zerrieben werden? Beteiligt sind: das Bundeswirtschaftsministerium, das Bundesfinanzministerium, die NRW-Landesregierung, die Deutsche Steinkohle AG, das Bundeskartellamt. Die einen verweisen auf die anderen, unerträglich finden sie den Vorgang alle. Zumindest in den Fensterreden. Die Verantwortlichen haben die Pflicht und Schuldigkeit, sich endlich an einen Tisch zu setzen, um diesen Zustand zu beenden. Die Politik steht mit einem Versprechen im Wort.

Quelle: Pressemitteilung Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lokum in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige