Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

10. Mai 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

1. Bundesliga: Hamburger SV rettet sich in Relegation

Der Hamburger SV hat sich am 34. und letzten Spieltag in der 1. Bundesliga trotz einer 2:3-Niederlage gegen den FSV Mainz 05 in die Relegation retten können. Der 1. FC Nürnberg steigt nach einem 1:4 gegen den FC Schalke 04 ab, Eintracht Braunschweig verlor auswärts mit 1:3 gegen 1899 Hoffenheim und verabschiedet sich damit ebenfalls in die zweite Liga. Weiter lesen …

Zeitung: Immer mehr Grundschüler lernen keine Schreibschrift mehr

Immer mehr Schüler in Deutschland lernen keine Schreibschrift mehr. Stattdessen wird ihnen eine neue Grundschrift beigebracht, die der Druckschrift ähnelt, berichtet die F.A.S. Hamburg hat die Grundschrift demnach in den Lehrplan aufgenommen, in Hessen wird sie ebenfalls praktiziert. Dort können die Schulen entscheiden, ob sie ihren Schülern die neue Schrift beibringen. Weiter lesen …

Özdemir lobt schnelle Steuernachzahlung Hofreiters

Grünen-Parteichef Cem Özdemir hat das Steuervergehen des Fraktionsvorsitzenden Anton Hofreiter als "Fehler" bezeichnet und die schnelle Steuernachzahlung seines Parteifreundes gelobt. Hofreiter habe selbst deutlich gemacht, dass er seinen Fehler bedauere und habe sich auch entschuldigt, sagte Özdemir der "Welt am Sonntag". "Er hat auch sofort alles dafür getan, ihn zu bereinigen. Das ist richtig und gut so", sagte Özdemir. "Ich kann mir auch gut vorstellen, wie sehr ihn die ganze Sache grämt." Weiter lesen …

Baltische Staaten dringen auf ständige Nato-Präsenz

Die Regierungen der baltischen Staaten dringen auf eine dauerhafte Stationierung von Nato-Einheiten auf ihrem Territorium. "Ein langfristiger militärischer Fußabdruck der Verbündeten in unserer Region würde die Bevölkerungen an der Frontlinie der Allianz rückversichern und als machtvolle Abschreckung gegen jeden möglichen Aggressor dienen", sagte der estnische Verteidigungsminister Artur Jugaste der F.A.S. Weiter lesen …

Gemeinsame Kritik aus SPD und CDU an Rentenpaket

Wirtschaftsvertreter aus SPD und CDU haben gemeinsam Kritik am Rentenpaket geäußert und sich dagegen ausgesprocehn, es wie geplant in diesem Monat zu beschließen. "Wir können nicht anders, als in Sorge um die Zukunft der jungen Generation und den Wirtschaftsstandort vor diesem Projekt zu warnen", heißt es in einem Brief des Managerkreises der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) und der Wirtschaftsrates der CDU, wie die F.A.S berichtet. Weiter lesen …

FDP wirft Hofreiter Doppelmoral vor

FDP-Generalsekretärin Nicola Beer hat den Fraktionsvorsitzenden der Grünen, Anton Hofreiter, scharf angegriffen. "Höhere Steuern fordern und dann selbst keine zahlen, das ist die Doppelmoral der Grünen", sagte sie der "Welt am Sonntag". "Bevor man anderen immer mehr Vorschriften machen will, wie sie zu leben haben, sollte man sich zunächst selbst an die geltenden Regeln halten." Weiter lesen …

Familienministerin Schwesig will Alleinerziehende steuerlich entlasten

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) will Alleinerziehende steuerlich entlasten. "Der steuerliche Entlastungsbetrag für Alleinerziehende ist seit zehn Jahren unverändert. Er muss endlich angehoben werden. Darüber spreche ich zurzeit mit dem Finanzminister", sagte sie der "B.Z. am Sonntag". "Wenn wir jetzt über steuerliche Entlastungen reden, müssen wir die Alleinerziehenden mitdenken." Sie seien "wirkliche Leistungsträger". Weiter lesen …

Ukraine-Krise: Merkel und Hollande für Entwaffnung ab Mitte Mai

Nach ihrem Treffen in Stralsund haben sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der französische Präsident François Hollande für eine baldige Entwaffnung der Separatisten im Osten der Ukraine ausgesprochen. "Der unrechtmäßige Waffenbesitz muss unverzüglich ein Ende finden. Die Waffen sollten ab dem 15. Mai unter Aufsicht der OSZE eingesammelt werden", hieß es am Samstag in einer deutsch-französischen Erklärung. Weiter lesen …

Staatsanwaltschaft weist Vorwürfe Edathys zurück

Die Staatsanwaltschaft Hannover wehrt sich gegen den Vorwurf von Sebastian Edathy, bei mehreren Durchsuchungen am 10. Februar die Immunität des Ex-SPD-Abgeordneten missachtet zu haben. "Die Durchsuchungen sind auf rechtsstaatlichem Wege und ohne Grundrechtsbruch zustande gekommen", sagte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge dem Nachrichtenmagazin "Spiegel". Weiter lesen …

Magazin: Peer Steinbrück schreibt ein neues Buch

Der frühere SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück schreibt einem Medienbericht zufolge an einem Buch mit dem Arbeitstitel "Vertagte Zukunft". Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" meldet, will er darin den Zustand der Bundesrepublik analysieren. Steinbrück sagte, es gehe ihm weder um eine Aufarbeitung der Wahlniederlage noch um eine späte Abrechnung. Weiter lesen …

Merkel: TTIP bedeutet nicht Absenkung von Standards

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat das geplante Transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) gegen Kritik verteidigt. "Es geht hier nicht, wie oft gesagt wird, um die Absenkung von Standards - im Gegenteil", betonte Merkel in ihrem aktuellen Video-Podcast im Gespräch mit Nils aus dem Moore vom Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI). Weiter lesen …

Jürgen Vogel hält Männer für das ehrlichere Geschlecht

Der deutsche Schauspieler Jürgen Vogel glaubt, dass Männer ehrlicher miteinander umgehen als Frauen. "Im Verhältnis zu dem, worüber wir reden, lügen sich Frauen ganz oft auch richtig einen in die Tüte, sie sagen sich überhaupt nicht die Wahrheit", sagte Vogel in einem Gespräch, das er gemeinsam mit seinem Kollegen Moritz Bleibtreu mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" führte. Weiter lesen …

Ostukraine: Rot-Kreuz-Mitarbeiter wieder frei

Die seit Freitagabend im ostukrainischen Donezk festgehaltenen Rot-Kreuz-Mitarbeiter sind wieder frei. Das berichtet die russische Nachrichtenagentur "Itar-Tass" unter Berufung auf David Pierre Marquet, Sprecher des Internationalen Roten Kreuzes (IKRK). Dessen Angaben zufolge seien die Mitarbeiter nicht als Geiseln gehalten und bereits in der Nacht zum Samstag wieder frei gelassen worden. Weiter lesen …

Ökostrom Dumping

Der Verkauf des Stroms aus Windgeneratoren, Fotovoltaik-Anlagen und Biostrom-Anlagen an der Strombörse weit unter dem Gestehungspreis ist die größte Dumping-Aktion in der Welt mit gefährlichen Folgen für Deutschland. Die Dampf- und Gaskraftwerke, die wir für eine sichere Stromversorgung brauchen, werden unwirtschaftlich und müssen die Produktion einstellen. Die niedrigen Börsenpreise begünstigen andererseits energieintensive Betriebe in Deutschland, die von der EEG-Umlage befreit sind, gegenüber den europäischen Mitbewerbern. Dies wird die europäische Kommission in Brüssel nicht akzeptieren. Es kommen schwere Zeiten auf die deutsche Industrie zu. Weiter lesen …

Kindernarkosen beim Zahnarzt: Aus Wirtschaftlichkeitsgründen in Hamburg nicht mehr ausreichend möglich?

Etwa die Hälfte aller Kinder im Vorschulalter in Deutschland hat Karies an ihrem Milchgebiss. Bei vielen von ihnen sind die Milchzähne so stark geschädigt, dass Kiefer und Gebiss nur mithilfe einer Operation in Vollnarkose saniert werden können. Allein in Hamburg brauchen pro Woche etwa 100 Kinder eine solche OP, die in spezialisierten Kinderzahnarztpraxen zusammen mit ausgewählten niedergelassenen Anästhesisten mit dem Schwerpunkt Kindernarkosen durchgeführt wird. Seit Anfang 2014 ist aufgrund geänderter Regularien bei der Abrechnung ein verantwortungsvolles, sicheres, qualitätsorientiertes und wirtschaftliches Arbeiten nicht mehr möglich. Weiter lesen …

Neue Smartphone-Cam löst digitale Fotoapparate ab

Forscher der Universität Tel Aviv haben das auf Hochqualitäts-Zoom-Optiken spezialisierte Unternehmen Corephotonics gegründet, um die Lücke zwischen Smartphones und Digitalkameras zu schließen. Die Technologie basiert auf einer leichtgewichtigen zellulären Kamera mit zwei Linsen. Das Start-up hat sowohl die Software als auch die Hardware entwickelt. Weiter lesen …

Mitesser in der Mehltüte

Schädlingsbefall im Haushalt, etwa durch die Raupen der Mehlmotte, hat in den seltensten Fällen etwas mit mangelnder Küchenhygiene zu tun. Die Lästlinge können leicht durch geöffnete Fenster nach drinnen gelangen. "Die meisten Schädlinge aber holt man sich mit dem Einkauf ins Haus", sagt Heike Rapp von der Abteilung Lebensmittelsicherheit des Verbraucherdienstes aid in der "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

Jägerzaun als Sieger

Streitigkeiten unter Nachbarn - damit verbindet normalerweise niemand die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts. Doch es ist bei weitem nicht so, dass sich die Karlsruher Richter nur mit den großen Themen der Politik auseinandersetzen würden. So äußerten sich die Verfassungsrechtler nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS sogar zu einem Jägerzaun, der unter Grundstücks-Nachbarn für Ärger gesorgt hatte. Weiter lesen …

Präsidentschaftskandidat der Ukraine will deutsche Investitionen im Osten

Deutschland sollte nach Ansicht des ukrainischen Präsidentschaftskandidaten Petro Poroschenko mit Sonderinvestitionen in der Ost-Ukraine neue Arbeitsplätze schaffen und so zur Stabilität in der Krisenregion beitragen. Poroschenko sagte im Interview des Nachrichtenmagazins "Focus": "Sonderinvestitionen waren das Hauptthema meiner Gespräche mit Angela Merkel diese Woche in Berlin." Weiter lesen …

Chaos um Kfz-Steuer in NRW

Großes Verwaltungs-Chaos beim Staat: Die im Februar in Kraft getretene Übernahme des Einzugs der Kfz-Steuer durch den Zoll ist in Nordrhein-Westfalen ein völliger Fehlschlag. Schuld daran: Die Computersysteme von Zoll und den bisher zuständigen Finanzbehörden passen nicht zusammen. Christof Stechmann von der Deutschen Zoll- und Finanzgewerkschaft sagte der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ): "Wir haben gravierende Umstellungsprobleme wegen der Software - speziell in NRW." Weiter lesen …

DRK-Präsident mahnt: Waffenausfuhren streng prüfen

Angesichts deutlich gestiegener Exporte deutscher Kleinwaffen mahnt das Deutsche Rote Kreuz (DRK) die Bundesregierung zu Zurückhaltung. Ausfuhrgenehmigungen müssten "jederzeit einer besonders stringenten Prüfung unterzogen werden", forderte DRK-Präsident Rudolf Seiters in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

FDP-Schatzmeister Solms freut sich über sprudelnde Spenden für die Liberalen

FDP-Schatzmeister Hermann Otto Solms kann sich offenbar vor Zuwendungen für seine Partei kaum retten. In einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" räumt das Mitglied der neuen FDP-Führung zwar weiterhin "einen finanziellen Konsolidierungsbedarf" ein, sagt aber zugleich: "Wir sind auch dabei auf einem sehr guten Weg. Bei meinen Gesprächen gehe ich selten nur mit einer Tasse Kaffee nach Hause." Die Liberalen hätten "das enttäuschende Ergebnis der Bundestagswahl überwunden, haben die erste Phase der Konsolidierung hinter uns und sind wieder im Aufstieg". Verantwortlich dafür sei die neue Führung unter Christian Lindner. Weiter lesen …

August Diehl: Deutsches TV in den 50ern stecken geblieben

August Diehl wünscht sich mehr Mut zur Unterhaltung. "Das Verhältnis der Amerikaner zum Entertainment ist großartig", sagte der oft als ernsthaft apostrophierte Schauspieler in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Bei uns ist es ein Widerspruch zur Intelligenz, bei denen ist es ein Zeichen von Intelligenz, wenn etwas unterhält." Weiter lesen …

SPD offen für Flexi-Rente

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat sich dafür ausgesprochen, eine Arbeitsgruppe zum Thema Flexi-Rente einzusetzen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) zeigte sich Oppermann offen für Forderungen der Union nach flexiblem Renteneintritt. Es gebe immer mehr Menschen, die über das 65. oder 67. Lebensjahr hinaus arbeiten wollen. "Auch darüber werden wir reden. Allerdings können wir in einem so komplizierten Bereich keine Schnellschüsse machen", warnte Oppermann. Zunächst solle eine Arbeitsgruppe Vorschläge vorlegen. Weiter lesen …

DGB-Chef Sommer pocht auf Tarifeinheit - Gewerkschaften müssen handeln

Der scheidende Vorsitzende des DGB, Michael Sommer, hat der Bundesregierung Versäumnisse bei der angepeilten Herstellung der Tarifeinheit vorgeworfen und die Gewerkschaften zum Handeln aufgefordert. "Die Politik hat ein Gesetz versprochen, aber nicht geliefert", sagte Sommer der "Saarbrücker Zeitung". Deshalb müssten die Gewerkschaften die Tarifeinheit in den Betrieben selbst herstellen. Weiter lesen …

Schafft die Schaukel ab!

Schaukel und Rutschen - wie langweilig! "Hochklettern, rutschen, hochklettern, rutschen. Da können Kinder nichts entdecken, sich nichts ausdenken", sagt Günter Beltzig, ein international angesehener und ausgezeichneter Spielplatz-Designer, im Apothekenmagazin "Baby und Familie". Weiter lesen …

Tillich stellt Solidaritätszuschlag infrage

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat den Solidaritätszuschlag infrage gestellt: "Wenn die Aufgabe des Bundes erfüllt ist, die teilungsbedingten Lasten zu tragen, gibt es keinen Grund für diese Sondersteuer mehr. Es wäre redlich, den Soli dann abzuschaffen", sagte Tillich der "Welt". Den Vorschlag des Hamburger Regierungschefs Olaf Scholz (SPD), das Soli-Aufkommen nach dem Ende des Solidarpakts 2019 zur Schuldentilgung der Bundesländer einzusetzen, wies Tillich zurück. "Die Fortführung des Soli für diesen Zweck wäre eine verkappte Steuererhöhung, die wir nicht zulassen können", sagte er. Weiter lesen …

Doppelpass: Weniger als jeder Zehnte weiter von Optionspflicht betroffen

Die Bundesregierung geht davon aus, dass deutlich weniger als zehn Prozent der jungen in Deutschland geborenen Migranten nicht von der Abschaffung der Optionspflicht profitieren werden. Das heißt, sie werden sich zwischen dem deutschen Pass und dem ihrer Eltern entscheiden müssen, "weil sie nach den Kriterien des Regierungsentwurfs nicht als in Deutschland aufgewachsen" gelten, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen, wie die "Frankfurter Rundschau" berichtet. Alle anderen Betroffenen werden beide Staatsangehörigkeiten behalten dürfen. Eine von der Opposition kritisierte übermäßige Bürokratie fürchtet die Bundesregierung nicht. Weiter lesen …

Übung JAWTEX in Norddeutschland

Joint Air Warfare Tactical Exercise, kurz JAWTEX 2014, ist die bedeutendste streitkräftegemeinsame Übung der Bundeswehr im Jahr 2014. Geübt wird die Integration von Luftstreitkräften in die land- und seegestützte Operationsführung auf taktischer Ebene. Übungsgebiet ist der gesamte norddeutsche Raum von Ostfriesland über Schleswig-Holstein bis nach Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Weiter lesen …

Komorowski fordert von Deutschland klarere Haltung gegenüber Putin

Polens Präsident Bronislaw Komorowski fordert von Deutschland eine klarere Haltung gegenüber Russlands Präsident Putin und seiner Ukraine-Politik: "Ich habe wenig Verständnis für die Art, wie manche in Deutschland heute auf Russland schauen. Es entsteht der Verdacht, dass manche Politiker in Deutschland einen Weg in der Außenpolitik suchen, der für uns Polen schwer zu akzeptieren ist", sagte Komorowski der "Bild-Zeitung". Sein Land wünsche sich von der Bundesregierung "mehr Entschlossenheit, um den Konflikt zügig beizulegen, damit Europa und seine Nachbarn auch in Zukunft ohne Angst leben können." Weiter lesen …

FDP-Chef fordert Stopp der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat die Bundesregierung aufgefordert, einen Beitritt der Türkei zur Europäischen Union nicht weiter voranzutreiben: "Wir müssen die Verhandlungen mit der Türkei jetzt stoppen", sagte Lindner in einem Interview mit der "Bild-Zeitung". "Wer so wie der türkische Ministerpräsident Recep Erdogan über Meinungsfreiheit, Rechtsstaat und Demokratie spricht, ist nicht bereit für die EU." Weiter lesen …

CDU-Arbeitnehmerflügel weist Tillich-Kritik als "Panikmache" zurück

Der Bundesvize der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, hat die Kritik von Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) an den Mindestlohnplänen der Bundesregierung als "Panikmache" zurückgewiesen: "In Deutschland gibt es mehr als ein Dutzend branchenspezifische Mindestlöhne, die größtenteils über 8,50 Euro liegen. Arbeitsplätze sind durch diese allgemein verbindlichen Mindestlöhne nicht verloren gegangen", sagte Bäumler "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

NRW-Schulministerin appelliert an Gegner des "Turbo-Abiturs"

Die nordrhein-westfälische Schulministerin hat die Teilnehmer des von ihr einberufenen runden Tischs zum "Turbo-Abitur" zu Besonnenheit aufgerufen. "Es geht jetzt darum, weitere Reformen sorgfältig vorbereitet anzugehen", sagte Sylvia Löhrmann (Grüne) der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post. "Alle müssen verantwortungsvoll handeln. Auch die Bürgerinitiativen, die ja zunächst eine Kehrtwende schon im Sommer wollten." Weiter lesen …

Zahnpflege in Heimen mangelhaft

Die Zahngesundheit pflegebedürftiger Menschen wird stark vernachlässigt. Bei einer Untersuchung von Zahnärzten hatten 83 Prozent der Senioren Karies und bei jedem zweiten saß das Gebiss nicht richtig. "Pflegebedürftigen Menschen schaut niemand mehr in den Mund", sagt der Zahnarzt Dr. Mohammad Abed-Rabbo, der an der Untersuchung beteiligt war, im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Weiter lesen …

Steffi Graf sieht sehr gute Chancen für Deutschland im Fed-Cup-Finale

Steffi Graf sieht für die deutsche Fed-Cup-Auswahl im Endspiel gegen Tschechien sehr gute Chancen. "Petra Kvitova und Lucie Safarova sind zwei sehr gute Spielerinnen. Es wird auf jeden Fall nicht einfach. Wenn unsere Mädchen die nächsten Monate aber verletzungsfrei durchkommen, dann glaube ich, dass sie sehr gute Chancen haben", sagte die 44-Jährige der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Wild Thing und irischer Wirbelwind trumpfen in Redefin auf

Einer der jüngsten Teilnehmer beim Pferdefestival Redefin gewann die erste Prüfung der Großen Tour: Bertram Allen, 19 Jahre alter Ire mit Wohnsitz in Hünxe im Rheinland, sauste mit Wild Thing auf Platz eins im Preis der Bauunternehmung Drewke, der ersten Prüfung der Großen Tour beim Pferdefestival. Fast drei Sekunden schneller als der zweitplatzierte Michel Hendrix aus den Niederlanden waren Allen und seine braune Stute im Ziel und haben damit schon mal ordentlich Eindruck gemacht bei den drei Selektoren der Young Riders Academy. Weiter lesen …

UN: Zeichen von Völkermord im Südsudan

Die Vereinten Nationen sehen im Konflikt im Südsudan erste Zeichen eines Völkermords. In dem ostafrikanischen Land käme es zu gravierenden Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen, so die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, Navi Pillay, am Freitag. Sie forderte die Konfliktparteien dazu auf, Maßnahmen zu ergreifen, um den Konflikt zu beenden und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Weiter lesen …

Frauke Ludowig zum Muttertag: "Meine Mutter ist mein Vorbild"

Sie ist Promi-Reporterin und Power-Frau. In diesen Tagen feiert Frauke Ludowig ihr 20-jähriges "Exclusiv"-Jubiläum. Großen Anteil am Erfolg hat auch ihre Mutter. "Meine Mutter ist mein Vorbild. Wir haben ein ganz besonders liebevolles Verhältnis, telefonieren fast jeden Tag miteinander", verriet die RTL-Moderatorin jetzt der Programmzeitschrift auf einen Blick im Gespräch über Muttertag und Familie. Weiter lesen …

Nach einem Schlaganfall hilft nur Tempo

"Jeder Schlaganfall ist ein Notfall - 112!" lautet das Motto des "Tags gegen den Schlaganfall" am 10. Mai, ausgerufen durch die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe. Aktuelle Befragungen zeigen, dass viele Menschen die Symptome eines Schlaganfalls nicht richtig deuten und im Notfall nicht das Richtige tun, die 112 wählen. Weiter lesen …

Angelina Jolie konnte sich früher nicht vorstellen Kinder zu haben

Die US-Schauspielerin Angelina Jolie konnte sich früher kein Leben als Mutter und liebende Ehefrau vorstellen. "Ich habe früher nie gedacht, dass ich eines Tages Kinder haben, mich verlieben und den Richtigen treffen werde", sagte die 38-jährige Lebensgefährtin von Brad Pitt im Interview mit der Zeitschrift "Elle". "Wenn man aus einer zerrütteten Familie kommt, akzeptiert man irgendwie, dass manche Dinge zu schön sind, um wahr zu sein, und sucht gar nicht danach." Weiter lesen …

Thomas de Maizière entdeckte Liebe für Europa auf polnischem Zeltplatz

Für Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) war das prägendste europäische Erlebnis eine gemeinsame Mahlzeit mit polnischen Campern. In den siebziger Jahren habe er mit seiner damaligen Freundin das kommunistische Land besucht, beschrieb der 60-Jährige in einem Gastbeitrag seinen persönlichen "Europa-Moment" bei "Cicero Online". "Auf einem Campingplatz kamen unvermittelt zwei Polen vor unser Zelt und boten uns gegrillten Fisch an." Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte klinkt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: SS Video: "Karl Lauterbach wird während des Interviews ohnmächtig - Was ist da los ?" (https://youtu.be/bg-aGxNNT4g) / Eigenes Werk
Impfschaden Narkolepsie bei Lauterbach?
BlackRock-Zentrale in Midtown Manhattan, New York City
Sklaverei ist "Freiheit"? – Monsanto und BlackRock kaufen die Ukraine auf
Der Pressesprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, bei einem Briefing in Moskau
Russisches Militär registriert massenhafte Fahnenflucht ukrainischer Soldaten
BRICS (Symbolbild) Bild:  Legion-media.ru / Evgeny Gromov
BRICS als neues globales Machtzentrum? – Teil 1: Kooperation im Wandel des Weltfinanzsystems
Einwanderer (Symbolbild)
„Bevölkerungsumzugsgesetz“: Holländische Regierung zwingt künftig Bürger zu Migrantenaufnahme in den eigenen vier Wänden!
Archivbild: US-Touristen im Berjoska-Laden, Moskau, 1988.
Legendäre sowjetische Läden kehren nach Russland zurück – allerdings nur für Diplomaten
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Bild: Shutterstock (Symbolbild) /Reitschuster / Eigenes Werk
„Reduziert die Interaktionen mit diesen Neandertalern“ - Rassismus-„Aktivistin“ mit unfassbarer Selbstentlarvung
Bild: Unser Mitteleuropa / Eigenes Werk
Wurde der Fahrplan in die Corona-Diktatur geleakt? Bis Ende 2021 ist der „Great Reset“, dank mutiertem Coronavirus, vollbracht…
Bild: Pixabay; Montage: Wochenblick / Eigenes Werk
Arzt: Covid-Gespritzte durch Nanotechnologie und Graphen über Bluetooth erkennbar? Anleitung
(Symbolbild)
Verteidigungsministerium schafft neue Strukturen für Inlandseinsätze der Bundeswehr
Luftaufnahme vom Sicherheitskraftwerk Heyden/ Westfalen.
Vorwärts zurück: In der Not frisst der Teufel Fliegen – Kohlekraftwerke werden reaktiviert
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Logotyp der verbotenen russischen Nationalbolschewistischen Partei, zum Zeichen der Unterstützung der Operation zur Entnazifizierung der Ukraine geändert, war Titelbild des Telegram-Kanals des Aktivisten
Zensur wütet – Mainstream freut sich: "Prorussischer" Aktivist in Hamburg festgenommen
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Knapp 440.000 Fälle von Impfnebenwirkungen bei der TK