Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

12. Mai 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Ströbele: Aufenthalt von US-Söldnern in der Ukraine wäre Skandal

Der Aufenthalt von US-Söldnern in der Ukraine wäre laut des Grünen-Politikers Hans-Christian Ströbele ein Skandal. "Das hat mich schon aufgescheucht, deshalb will ich der Sache nachgehen", sagte Ströbele am Montag mit Blick auf einen Bericht der "Bild am Sonntag", wonach nach Informationen des Bundesnachrichtendienstes (BND) rund 400 US-Söldner in der Ukraine im Einsatz sein sollen, im Gespräch mit der Internetseite des Fernsehsenders n-tv. Weiter lesen …

Abu Dhabi: Festgehaltener Autor bittet Bundesregierung um Hilfe

Der in Abu Dhabi festgehaltene deutsche Schriftsteller Jörg Albrecht hat die Bundesregierung um Hilfe gebeten. "Ich weiß, dass vonseiten der deutschen Botschaft in Abu Dhabi alles getan wird", sagte Albrecht der "Welt". "Wir setzen jetzt aber auch auf die Öffentlichkeit und appellieren an die deutsche Regierung. Vielleicht kann man ja auf einer anderen Ebene noch was machen." Weiter lesen …

Klopp sieht DFB-Pokal-Finale auf einer Stufe mit Champions-League-Finale

Der Trainer von Borussia Dortmund, Jürgen Klopp, sieht das DFB-Pokal-Finale auf einer Stufe mit dem Finale der Champions League. "Mit der grandiosen Stimmung in Berlin und der perfekten Organisation durch den DFB ist es das große Finale überhaupt. Da lohnt sich die Reise sogar, wenn man gar nicht selbst dort spielt", sagte Klopp in einem gemeinsamen Interview mit dem Trainer des FC Bayern München, Pep Guardiola, gegenüber der Internetseite des DFB. Weiter lesen …

Fußball: Veh neuer Stuttgart-Trainer

Armin Veh wird neuer Trainer des VfB Stuttgart. Der Fußballlehrer habe am Montag einen Zweijahres-Vertrag bei den Schwaben unterschrieben, wie der Verein mitteilte. Veh war bereits von Februar 2006 an über zweieinhalb Jahre VfB-Trainer und gewann im Jahr 2007 die Deutsche Meisterschaft. Weiter lesen …

Verband: Markt für Apps wächst rasant

Der Markt für Apps in Deutschland wächst rasant: Im laufenden Jahr werden voraussichtlich 717 Millionen Euro und damit 31 Prozent mehr als noch im Vorjahr umgesetzt, wie der Hightech-Verband Bitkom auf Basis von Daten des Marktforschungsinstituts research2guidance mitteilte. Demnach werden im Jahr 2014 voraussichtlich 3,4 Milliarden Apps heruntergeladen. Vor drei Jahren waren es noch 962 Millionen Downloads gewesen. Weiter lesen …

Feinstaub noch schädlicher als bisher angenommen

Feinstaub kann über die Lunge direkt in den Blutkreislauf gelangen. Wie genau sich Schiffsabgase auf menschliche Zellen auswirken, haben Forscher des "Virtuellen Helmholtz Institutes" um Professor Ralf Zimmermann in Labors der Universität Rostock erstmals im biologischen Versuch gezeigt. Darüber berichten Hilde Buder-Monath und Halim Hosny in der "ZDFzoom"-Dokumentation "Schmutzige Schifffahrt" am Mittwoch, 14. Mai 2014, 22.45 Uhr. Weiter lesen …

EU verschärft Sanktionen gegen Moskau

Die EU hat nach dem umstrittenen Referendum in der Ost-Ukraine ihre Sanktionen gegen Russland verschärft. Wie die EU-Außenminister am Montag auf ihrem Treffen in Brüssel beschlossen, werden 13 weitere Verantwortliche mit Einreiseverboten und Kontosperrungen in der EU belegt. Außerdem wurden zwei Unternehmen auf der Schwarzmeer-Halbinsel Krim auf eine schwarze Liste gesetzt, da diese davon profitiert haben sollen, dass sich die Krim nach einem Referendum der Russischen Föderation angeschlossen hat. Weiter lesen …

Zeitung: Eine Milliarde Euro Kosten durch Kindergeld für EU-Ausländer

Die Kosten durch Kindergeld-Ansprüche von Saisonarbeitern aus dem EU-Ausland für ihre in der Heimat lebenden Kinder belaufen sich bis zum Jahresende auf rund eine Milliarde Euro. Bis zum Ende des Jahrzehnts dürfte sich die Summe auf mehr als zwei Milliarden Euro erhöhen. Das geht aus der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Politikerin Franziska Brantner hervor, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet. Weiter lesen …

Spiel mir das Lied vom Überleben – Wie Fische eine für sie tödliche Umgebung besiedeln konnten

Schwefelwasserstoff (H2S) ist ein stark wirksames Atemgift. Populationen des Atlantik-Kärpflings haben es dennoch geschafft, Gewässer mit hohem Schwefelwasserstoffgehalt zu besiedeln. Die Fische können in dieser lebensfeindlichen Umgebung nur deshalb existieren, weil bestimmte Veränderungen ihres Erbgutes die schädliche Wirkung von H2S minimieren, wie jetzt ein Team des LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrums (BiK-F) und der Goethe-Universität Frankfurt am Main nachwies. Die Studie erschien heute online in „Nature Communications“ und entschlüsselt erstmals die molekularen Grundlagen dieser überlebenswichtigen Schlüsselanpassung der Fische. Weiter lesen …

Kreml respektiert Referendum in der Ost-Ukraine

Der Kreml respektiert das umstrittene Referendum in der Ost-Ukraine, bei dem sich nach Angaben der Separatisten in den Regionen Donezk und Luhansk eine deutliche Mehrheit für die Unabhängigkeit der beiden Regionen von Kiew aussprach, und ruft zugleich zu einem Dialog zwischen den Vertretern der selbsternannten "Volksrepubliken" und der ukrainischen Übergangsregierung auf. Weiter lesen …

BfN stellt neue Rote Liste der Meeresorganismen vor

Von allen untersuchten Arten der Fische, bodenlebenden Wirbellosen und Großalgen der deutschen Küsten- und Meeresgebiete stehen 30 Prozent auf der Roten Liste und sind damit als gefährdet einzustufen. Damit ist die Situation in Nord- und Ostsee kaum besser als im Binnenland. Dieses Resümee zieht das Bundesamt für Naturschutz (BfN) bei der Vorlage des vierten Bandes der Roten Listen gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Weiter lesen …

Konservierungsstoffe, UV-Blocker, Weichmacher: Alltagschemikalien stören die Spermienfunktion

Hormonell wirksame Chemikalien (endocrine disrupting chemicals; „Störer des Hormonsystems“) beeinträchtigen die Funktion menschlicher Spermien und könnten mitverantwortlich sein für Fruchtbarkeitsstörungen, die in der westlichen Welt immer häufiger auftreten. Das sind die Ergebnisse einer deutsch-dänischen Forschergruppe des Center of Advanced European Studies and Research (Forschungszentrum caesar) in Bonn und des Rigshospitalet in Kopenhagen, die in der Fachzeitschrift EMBO reports veröffentlicht wurden. Weiter lesen …

Mit Lavaflüssen gegen den Strom

Urzeitliche Lavaströme formten die riesigen Canyons und Schluchtensysteme auf dem Mars. Wasser dagegen war auf dem roten Planeten viel zu selten, um diese gigantischen Täler in die Landschaft zu graben. Das ist das Ergebnis einer mehrjährigen Studie von ETH-Erdwissenschaftler Giovanni Leone. Weiter lesen …

Umfrage: Franzosen sind EU weniger verbunden als Deutsche

Franzosen sind der Europäischen Union deutlich weniger verbunden als Deutsche. Das ist das Ergebnis einer länderübergreifenden Studie des britischen Meinungsforschungsinstituts YouGov für die "Welt". In Frankreich würde demnach nur gut ein Drittel der Befragten bei einem Referendum für einen Verbleib in der EU stimmen, ein Drittel dagegen. Die Übrigen haben dazu keine Meinung oder würden an der Abstimmung nicht teilnehmen. Weiter lesen …

Neue Wirtschaftsweise: GroKo verspielt mit Reformen das Erreichte

Das künftige Mitglied im Sachverständigenrat, Isabel Schnabel, kritisiert die Reformen der Großen Koalition: "Es ist bedauernswert, dass das Erreichte gerade verspielt wird", sagte die Mainzer Wirtschaftswissenschaftlerin dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) mit Blick auf die Erfolge der Agenda 2010 des ehemaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD), die einen "großen Anteil daran hat, dass Deutschland heute wirtschaftlich so stark dasteht". Weiter lesen …

IWF-Chefin Lagarde: Euro-Krise nicht vorbei

Europas Krise ist noch lange nicht vorbei, warnt IWF-Chefin Christine Lagarde im "Handelsblatt"-Interview. "Die Erholung läuft, das ist richtig. Einige Länder haben die Hilfsprogramme erfolgreich beendet. Aber das heißt nicht, dass die Krise vorbei und unsere Mission erfüllt ist", sagte Lagarde. Der Kreditfluss im Bankensektor stocke weiter, vor allem in den Südländern des Euroraums hätten es Unternehmen deutlich schwerer, Kredite zu bekommen. "Außerdem bringen die dauerhaft niedrigen Inflationsraten zusätzlich Risiken mit sich." Weiter lesen …

Immer mehr Frauen auf U-Booten: Was soll das bedeuten?

Alexandra Dibischewa spekuliert bei Radio "Stimme Russlands" darüber, was es bedeuten könnte wenn immer mehr FRauen auf U-Booten ihren Dienst versehen. In ihrem Beitrag heißt es dazu: "Auf den britischen U-Booten gibt es nun erste Frauen. Erstmals in der Geschichte der königlichen Seestreitkräfte genießen Frauen ebenso wie Männer das Recht, in der U-Bootflotte zu dienen. In den britischen Seestreitkräften dienen Frauen seit 1990." Weiter lesen …

Wallraff bestreitet Befangenheit bei Fast-Food-Recherche

Der Enthüllungsjournalist Günter Wallraff bestreitet, bei einer Recherche zu den Arbeitsbedingungen in der Fast-Food-Branche befangen gewesen zu sein. Honorarzahlungen von mehreren Tausend Euro und eine Kooperation mit dem Unternehmen stünden in keinem Zusammenhang mit jüngsten Vorwürfen gegen den McDonald's-Konkurrenten Burger King, sagte Wallraff dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Das Thema sei nicht von ihm, sondern von einem Mitarbeiter seines Teams vorgeschlagen worden. Er selbst habe in der Vergangenheit McDonald's wie auch andere Unternehmen mit konkreten Vorwürfen konfrontiert und in Einzelfällen Betroffenen zu ihrem Recht verhelfen können. Weiter lesen …

Zukunftsforscher: Deutschland ist im Wesentlichen fertig gebaut

Zukunftsforscher erwarten eine schwindende Attraktivität des Eigenheims. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Harry Gatterer, Geschäftsführer des "Zukunftsinstituts" in Frankfurt am Main, der Grund liege nicht allein in sinkenden Einwohnerzahlen. "Es gibt bei vielen eine Tendenz, ein Eigenheim zu besitzen. Aber es widerspricht den Lebensgewohnheiten zunehmend", sagte Gatterer. Weiter lesen …

Linke und Grüne für liberales Bestattungsgesetz

Können in Sachsen-Anhalt Verstorbene bald ohne Sarg bestattet und Urnen mit der Asche Angehöriger mit nach Hause genommen werden? Nach dem Willen der Opposition im Landtag soll dies möglich werden, Linke und Grüne planen eine umfassenden Reform des seit Jahrzehnten geltenden Bestattungsgesetzes des Landes. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Weiter lesen …

Monopolkommission: Verständnis für Atommeiler-Stiftung

Justus Haucap, Mitglied der Monopol-Kommission, hat Verständnis für die Pläne der Energiekonzerne, die Atommeiler in eine Stiftung auszulagern: "Die Konzerne versuchen natürlich, sich des Risikos zu entledigen. Allerdings ist ein Großteil des Risikos auch kein unternehmerisches Risiko, sondern ein politisches. Daher verstehe ich den Vorschlag durchaus", sagte er der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Bartsch: EU muss Druck auf Kiew ausüben

Linken-Politiker Dietmar Bartsch hat angesichts des anhaltenden Konflikts in der Ukraine gefordert, dass die Europäische Union Druck auf die Übergangsregierung in Kiew ausübt, um ein Ende der Militäreinsätze im Osten und Süden des Landes zu erreichen. Kiew könne nicht auf die eigene Bevölkerung Panzer loslassen, so Bartsch im "ARD - Bericht aus Berlin". Weiter lesen …

Deutschland hat Rüstungsexporte 2013 erheblich gesteigert

Deutschland hat im Jahr 2013 seine Rüstungsexporte erheblich gesteigert. Dies geht aus parlamentarischen Anfragen der Linksfraktion und der Grünen im Bundestag hervor, wie der "Spiegel" berichtet. Demnach erteilte die Bundesregierung Einzelausfuhrgenehmigungen im Wert von 5,8 Milliarden Euro – ein Zuwachs von 24 Prozent gegenüber 2012. Mit 3,6 Milliarden Euro ist der Wert der Genehmigungen an sogenannte Drittländer, die weder zur EU noch zur Nato gehören, sogar auf Rekordniveau. Weiter lesen …

Großer Preis der Deutschen Kreditbank AG für Nisse Lüneburg

Er hat es nicht weit bis nach Redefin, der 25 Jahre alte Nisse Lüneburg, gerade mal 121 Kilometer liegen zwischen dem Arbeitsplatz auf dem Magdalenenhof in Wedel und dem Landgestütsgelände in Redefin. Das gefällt dem Derbysieger des Jahres 2011 schon mal gut. "Und wenn man gewinnt, dann macht es ohnehin gleich doppelt so viel Spaß!" Großen Anteil daran hatte Westbridge, der elf Jahre alte niederländisch gezogene Wallach, der Lüneburg den ersten Triumpf im mit über 25.000 Euro dotierten Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG bescherte. Weiter lesen …

Studie: Unternehmen erschweren Gewerkschaftsarbeit

Eine Studie der Otto-Brenner-Stiftung der IG Metall kommt nach einem Bericht des Nachrichten-Magazins "Der Spiegel" zu dem Schluss, dass Unternehmen in Deutschland verstärkt Gewerkschafts- und Betriebsratsarbeit erschweren oder gar torpedieren. Der aus den USA stammende Trend des "Union-Busting" greife auch hierzulande um sich. Weiter lesen …

Strobl verteidigt deutsche Regelung zum Ehegattennachzug

Der Unionsfraktions-Vize Thomas Strobl (CDU) hat die deutsche Regelung zum Ehegattennachzug von Drittstaatsangehörigen verteidigt. "Wir wollen nicht, dass Schein- oder Zwangsehen ein einfaches Ticket nach Deutschland sind", sagte Strobl dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Wir verlangen beim Nachzug von Ehegatten etwa aus Nordafrika oder der Türkei ein Mindestmaß an Deutschkenntnissen." Weiter lesen …

Scholz für Solidaritätszuschlag über 2019 hinaus

Hamburgs Regierungschef Olaf Scholz beharrt darauf, den Solidaritätszuschlag über 2019 hinaus zu erheben. Das Aufkommen werde zur Finanzierung der öffentlichen Aufgaben benötigt, das habe Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vor der Bundestagswahl klargestellt: "Da der Solidarpakt 2019 ausläuft, ist es erforderlich, ein zukunftsfähiges Konzept für dieses Aufkommen zu entwickeln", sagte der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende der "Welt". Weiter lesen …

Kita-Qualitätsgesetz von Schwesig in weiter Ferne

Das Bundesfamilienministerium von Manuela Schwesig (SPD) plant derzeit kein Bundesgesetz zur Verbesserung der Qualität in Kindertagesstätten. Zwar will die Regierung die Qualität laut Koalitionsvertrag "weiter vorantreiben" und beispielsweise Fragen der Personalausstattung sowie der Qualifikation und Weiterbildung der Fachkräfte regeln. Weiter lesen …

Oberkommandeur: Nato lässt keine Angriffe auf Bündnispartner zu

Die Nato-Führung hat angesichts wachsender Ängste in Osteuropa klargestellt, keine Angriffe auf Bündnispartner zuzulassen: "Die Verteidigung unserer Verbündeten ist die zentrale Aufgabe der Nato", sagte Nato-Oberkommandeur General Philip Breedlove der "Bild-Zeitung". "Als Oberbefehlshaber werde ich sicherstellen, dass wir alles tun, was nötig ist, um jeden Teil unseres Territoriums zu verteidigen und jeden in unserer Bevölkerung zu beschützen." Weiter lesen …

ESM-Chef will Portugal weiter kontrollieren

Obwohl auch Portugal die Hilfe des Euro-Rettungsschirms ESM nicht mehr in Anspruch nimmt, bleiben die Eurokrisen-Länder weiter unter besonderer Kontrolle: ESM-Chef Klaus Regling lobte gegenüber dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel" zwar, dass "sich Portugal am Ende des Hilfsprogramms wieder allein finanzieren kann". Entscheidend seien die Reformen im Land gewesen, "aber auch die extrem gute Stimmung an den Märkten". Weiter lesen …

NSA-Ausschussvorsitzender für Befragung Snowdens in Moskau

Der Whistleblower Edward Snowden könnte nach Auffassung des NSA-Ausschussvorsitzenden Patrick Sensburg (CDU) "in der Moskauer Botschaft eines Drittlandes" befragt werden. "Die Schweiz zum Beispiel verfügt über hervorragende Sicherheitstechnologien", sagte der CDU-Politiker in einem "Spiegel"-Interview. "Es wäre sicherlich denkbar, eine abhörsichere Video-Schalte nach Deutschland herzustellen." Weiter lesen …

Studie: Mütterrente benachteiligt arme Seniorinnen

Die von der Bundesregierung geplanten höheren Mütterrenten kommen ausgerechnet den ärmsten Seniorinnen nicht zugute. Das geht aus einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung hervor. Rentnerinnen, die trotz der zusätzlichen Mütterrente noch Unterstützung vom Sozialamt beziehen, "profitieren gemessen an ihrem Nettoeinkommen nicht von der Reform, da die höhere Mütterrente auf die Grundsicherung angerechnet wird", heißt es laut eines "Spiegel"-Berichts in dem Papier. Weiter lesen …

2. Bundesliga: Dresden steigt nach 2:3 gegen Bieleld ab

Nach einem 2:1-Sieg gegen den VfR Aalen steigt der FC Paderborn neben dem 1. FC Köln, der bereits seit dem 31. Spieltag als Aufsteiger feststeht, in die 1. Bundesliga auf, Greuther Fürth muss gegen den HSV in die Relegation. Durch die 2:3-Niederlage gegen Arminia Bielefeld steigt Dynamo Dresden neben Energie Cottbus in die 3. Liga ab. Weiter lesen …

Verfassungsrichter warnt vor Grundrechtsverletzungen durch moderne Medien

Der Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts, Ferdinand Kirchhof, warnt vor Grundrechtsverletzungen durch moderne Medien. "Wir denken immer, nur der Staat gefährde die Grundrechte. Immer mehr sind es aber weltumspannende, große Unternehmen, die auf die Details unseres Privatlebens zugreifen und sie ökonomisch nutzen", sagte Kirchhof im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". Er selbst halte sich von sozialen Netzwerken fern, "denn sie sind das Tor für andere, die sich unserer Daten bemächtigen". Weiter lesen …

Kathleen Keller und Desperados in Redefin vorn

Die Derbysiegerin der Jahres 2011, Kathleen Keller aus Salzhausen, hat mit dem gerade neun Jahre alten Hannoveraner Wallach Desperados von Danone I-Werther beim Pferdefestival Redefin die Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal gewonnen. Mit 74,90 Prozent gewann die Studentin mit dem Dunkelfuchs, der aus der Zucht der Familie Keller stammt. Schon 2013 konnte sich Desperados für das Finale der renommierten Dressurserie empfehlen. Weiter lesen …

Zeitung: Flut der Selbstanzeigen von Steuerbetrügern hält an

Die Flut an Selbstanzeigen von Steuerbetrügern hält weiter an: Allein im April gab es 3.700 Selbstanzeigen. Damit zählten die Behörden in den ersten vier Monaten des Jahres 16.926 Anzeigen, berichtet die "Welt am Sonntag". Das sind bereits mehr als in den Jahren 2011 und 2012 zusammen. Der Rekord stammt bislang aus dem Jahr 2013, als 25.788 Anzeigen eingingen. Dies ergab eine Umfrage der Zeitung bei den Finanzministerien der Länder. Weiter lesen …

Bundespolizei warnt vor Kollaps im Sicherheitsverbund mit Ländern

Die Bundespolizei warnt vor einem Kollaps im Sicherheitsverbund mit den Ländern. "Ohne gezielte sicherheitspolitische Intervention droht das System der gegenseitigen Unterstützung von Bund und Ländern zu kollabieren", heißt es laut "Welt am Sonntag" in einem Brief der Behörden-Spitze an Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU). Die Bundespolizei beklagt sich darin, dass sie ihrer eigentlichen Funktion immer weniger nachkommen könne und vor allem in östlichen Bundesländern vermehrt Aufgaben der Landespolizei erfülle und sich beispielsweise um die steigende Eigentumskriminalität kümmern müsse. Weiter lesen …

Mainz-Manager: Zusammenarbeit mit Trainer Tuchel beendet

Die Zusammenarbeit zwischen dem FSV Mainz 05 und Cheftrainer Thomas Tuchel ist laut dem Manager des Bundesligisten, Christian Heidel, beendet worden. Die Zusammenarbeit habe "Stand heute" am Samstag geendet, sagte Heidel am Sonntag in Mainz. "Fakt ist, dass Thomas sich gestern mit sehr bewegenden Worten von der Mannschaft verabschiedet hat." Weiter lesen …

Elaiza nehmen Platz 18 beim ESC sportlich

Die Mitglieder der Band Elaiza nehmen den 18. Platz beim Eurovision Song Contest in Kopenhagen sportlich. "Wir sind voll dankbar, dass wir beim ESC dabei sein konnten", sagte Bandmitglied Ela im Interview mit der "Bild-Zeitung". "Egal wie das Ergebnis ist, wir werden immer sagen können: Hey, 2014 waren wir dabei!" Weiter lesen …

Und noch mal Bertram Allen - Sieger im Championat von Lübzer

Der Sieger fühlte sich wohl beim Pferdefestival Redefin und korrigierte gleich mal einen Irrtum: Er sei tatsächlich erst 18 Jahre alt und noch nicht 19, ließ Bertram Allen aus Irland wissen und nickte ernsthaft. Der in Hünxe lebende einstige Europameister der Junioren gewann die zweite Prüfung der Großen Tour, das prestigeträchtige Championat von Lübzer mit Zensation, einer zehn Jahre alten Rappstute aus niederländischer Zucht. "War prima", fand Bertram und gönnte sich erstmal ein Lübzer Grapefruit, weil das "delicious" sei. "Leicht war das Championat nicht," fand Allen, der sich jedoch über den guten Grasplatz des Pferdefestivals freute: "Es ist echt selten geworden, dass man so gute Grasplätze findet." Weiter lesen …

Yasmina Reza: Angela Merkel ist "sehr verführerisch"

Die französische Schriftstellerin und Theater-Autorin Yasmina Reza hält Bundeskanzlerin Angela Merkel für "sehr verführerisch". "Man kann keine Politik machen, ohne Verführer zu sein", sagte Reza der "Welt am Sonntag". Das gelte auch für Angela Merkel, die sie bereits zweimal getroffen habe. "Sie ist natürlich nicht verführerisch auf jene Weise, die Modemagazine für verführerisch halten", sagte die 55-Jährige der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Automobil-Industrie soll Hacker-Angriffe melden

Das Bundesinnenministerium will die umstrittene Meldepflicht für Cyberattacken auf "weitere Wirtschaftszweige von besonderer Bedeutung" ausweiten, zum Beispiel auf die Automobil-Industrie. In einem Eckpunktepapier, das dem Nachrichtenmagazin "Focus" vorliegt, benennt das IT-Referat des Ministeriums "Ergänzungsvorschläge als Konsequenz aus der sogenannten NSA-Affäre", die über den bisherigen Entwurf des IT-Sicherheitsgesetzes aus dem Jahr 2013 hinausgehen. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jawohl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: SS Video: "Karl Lauterbach wird während des Interviews ohnmächtig - Was ist da los ?" (https://youtu.be/bg-aGxNNT4g) / Eigenes Werk
Impfschaden Narkolepsie bei Lauterbach?
BlackRock-Zentrale in Midtown Manhattan, New York City
Sklaverei ist "Freiheit"? – Monsanto und BlackRock kaufen die Ukraine auf
Einwanderer (Symbolbild)
„Bevölkerungsumzugsgesetz“: Holländische Regierung zwingt künftig Bürger zu Migrantenaufnahme in den eigenen vier Wänden!
Der Pressesprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, bei einem Briefing in Moskau
Russisches Militär registriert massenhafte Fahnenflucht ukrainischer Soldaten
Archivbild: US-Touristen im Berjoska-Laden, Moskau, 1988.
Legendäre sowjetische Läden kehren nach Russland zurück – allerdings nur für Diplomaten
Bild: Pixabay; Montage: Wochenblick / Eigenes Werk
Arzt: Covid-Gespritzte durch Nanotechnologie und Graphen über Bluetooth erkennbar? Anleitung
Elsa Mittmannsgruber (li) und Gabriele Kuby (2022)
Gabriele Kuby: Sexualisierung der Gesellschaft zerstört Mensch und Freiheit
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Bild: Unser Mitteleuropa / Eigenes Werk
Wurde der Fahrplan in die Corona-Diktatur geleakt? Bis Ende 2021 ist der „Great Reset“, dank mutiertem Coronavirus, vollbracht…
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
(Symbolbild)
Verteidigungsministerium schafft neue Strukturen für Inlandseinsätze der Bundeswehr
Bild: Niki Vogt
Geimpfte Piloten – Opfer und Sicherheitsrisiko zugleich: „Ich werde nie wieder fliegen können!“
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Straßengraffity.
Eine Brandrede gegen den „Great Reset“ im Australischen Parlament – der Funke zündet jetzt weltweit!
BRICS-Staaten (Symbolbild)
Putin: BRICS-Staaten arbeiten an globaler Reservewährung