Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

13. Mai 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Streit um Atomsteuer reißt Milliardenloch in den Haushalt

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) muss im Haushalt 2014 kurzfristig auf mehrere Milliarden Euro verzichten. Das Bundesfinanzministerium habe am Montag das Hauptzollamt Hamburg angewiesen, den Atomkonzernen 2,3 Milliarden Euro zu erstatten, berichtet das "Handelsblatt". 1,7 Milliarden Euro entfielen davon allein auf das Unternehmen Eon. Die Summe hatten die Betreiber von fünf Kernkraftwerken – darunter Eon und RWE - seit 2011 an Brennelementesteuer bezahlt. Weiter lesen …

Alexis Tsipras: IWF wird Ukraine nicht retten

Der Internationale Währungsfonds (IWF) wird die Ukraine nicht retten, sondern gegen sie einen harten Sparkurs fahren, bei dem die Mittelklasse vernichtet wird. Dies erklärte Alexis Tsipras, der Leiter der größten griechischen Oppositionspartei, SYRIZA, und Kandidat für den Posten des Vorsitzenden der Eurokommission, beim Fernsehsender „Rossiya 24“. Weiter lesen …

ARD: "Quizduell" geht weiter

Die ARD hält nach der pannenreichen ersten Ausgabe des "Quizduells" an dem Format fest und sendet am Dienstagabend die zweite Folge. Nach den Ursachen für die technischen Probleme werde derzeit "intensiv gesucht, während gleichzeitig die aktuelle Ausgabe vorbereitet wird", teilte der Fernsehsender am Dienstag mit. Weiter lesen …

Fresenius-Boss wünscht sich mehr Begeisterung für Freihandelsabkommen

Ulf Schneider, der Vorstandsvorsitzende des Gesundheitskonzerns Fresenius, kritisiert eine mangelnde Begeisterung für das geplante transatlantische Freihandelsabkommen TTIP. "Man sollte sich für dieses Projekt begeistern, es sorgt auf beiden Seiten des Atlantiks ohne Zweifel für mehr Wachstum - und man wird kaum einen Preis finden, den man dafür zahlen muss", sagte Schneider der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

Umfrage: Viele Frauen sind mit ihren Beinen unzufrieden

Laut einer Umfrage sind viele Frauen mit ihren Beinen unzufrieden. In der repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag des Frauenmagazins "Emotion" und der Körperpflegemarke "Dove" gaben dies 37 Prozent der insgesamt 1.000 befragten Frauen an. Mit dem eigenen Po zeigten sich 28 Prozent unzufrieden, während 23 Prozent der Frauen angaben, mit ihren Oberarmen nicht zufrieden zu sein. Jeweils 21 Prozent mögen ihre Haut sowie ihre Oberweite nicht. Weiter lesen …

Bitkom sieht Google-Urteil kritisch

Der Hightech-Verband Bitkom sieht das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) kritisch, demzufolge der Suchmaschinenbetreiber Google dazu verpflichtet werden kann, Verweise auf Webseiten aus seiner Ergebnisliste zu streichen. "Das Urteil führt zu mehr Rechtsunsicherheit. Einerseits soll weiterhin die Presse- und Meinungsfreiheit gelten, auch das Recht auf Informationsfreiheit wird groß geschrieben. Andererseits werden diese grundlegenden Prinzipien eines freiheitlichen Internet nunmehr durch den EuGH eingeschränkt, indem bestimmte Informationen von Suchmaschinen nicht mehr angezeigt werden dürfen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbands, Bernhard Rohleder. Weiter lesen …

Grüne drängen Firmen zu Boykott von Wirtschaftsforum in St. Petersburg

Die Grünen haben angesichts der Ukraine-Krise die Chefs großer deutscher Unternehmen zum Boykott des Internationalen Wirtschaftsforums in St. Petersburg aufgefordert. "Wirtschaftliche Interessen dürfen niemals vor Menschenrechte gestellt werden, deshalb wäre jetzt Zurückhaltung angesagt", sagte die Vize-Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Kerstin Andreae, "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Zeitung: Verdächtige Briefe an Alt-Kanzler Schröder und andere Politiker

Die Kriminalpolizei ermittelt laut eines Berichts der "Bild-Zeitung" wegen eines mutmaßlichen Giftbriefanschlags bei Alt-Kanzler Gerhard Schröder (SPD) und weiteren Politikern. Ein Brief mit arabischer Schrift gebe Hinweise auf eine salafistische Gruppe, heißt es laut der Zeitung in Sicherheitskreisen. In dem Brief an den Alt-Kanzler sei eine lose bräunliche Substanz gewesen und werde gegenwärtig kriminaltechnisch untersucht. Weiter lesen …

Unions-Fraktionsvize Fuchs lehnt Atomfonds ab

Der Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs (CDU) lehnt Forderungen der Grünen nach einem öffentlich-rechtlichen Atomfonds ab, in dem die Rücklagen der großen Energiekonzerne gesichert werden. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Fuchs, er sehe nicht, wie die geplante Abwicklung von Atomkraftwerken "dadurch einen Cent billiger für die Steuerzahler werden soll." Gewinne privatisieren und Kosten sozialisieren, das funktioniere nicht. Weiter lesen …

Hubertus Zdebel: Rückstellungen der AKW-Betreiber in einen öffentlich-rechtlichen Fonds überführen

"Die Rückstellungen der Atomkraftwerksbetreiber für Stilllegung, Rückbau und Entsorgung liegen nicht liquide vor, sondern sind investiert. Die Bundesregierung ist umgehend aufgefordert, einen Gesetzentwurf vorzulegen, der die Überführung dieser Rückstellungen in einen öffentlich-rechtlichen Fonds vorsieht, um das Geld vor Spekulation zu schützen und für dauerhafte Atommüllfolgekosten zu sichern. Darüber hinaus müssen die Unternehmen weiterhin in der Haftung für darüber hinaus anfallende Kosten bleiben. Eine Befreiung wird es mit uns nicht geben", erklärt Hubertus Zdebel, Sprecher der Fraktion DIE LINKE für den Atomausstieg, angesichts der Pläne der drei großen Energiekonzerne E:on, RWE und EnBW, ihr gesamtes deutsches Atomgeschäft an den Bund zu übertragen, allerdings ohne für darüber hinaus anfallenden Kosten zu haften. Weiter lesen …

Freiburger Sorg: Zeit beim DFB-Team aufregend

Für Oliver Sorg, Abwehrspieler beim SC Freiburg, ist die Zeit bei der deutschen Nationalmannschaft, für die er erstmals nominiert wurde, aufregend. "Wir hatten schon ein Fotoshooting, Besprechungen, Meetings. Es prasseln viele Eindrücke auf einen ein", sagte der 23-Jährige im Gespräch mit der Internetseite des DFB. Weiter lesen …

Union hält an Steuerungerechtigkeit fest

Richard Pitterle: "CDU und CSU sind die Parteien der Steuerungerechtigkeit. Es ist absolut nicht zu rechtfertigen, dass jemand, der sein Geld für sich 'arbeiten' lässt, weniger Steuern auf den jeweiligen Ertrag zahlen muss, als jemand, der durch tatsächliche Arbeit Werte schafft und darauf Einkommensteuer zahlt. Darüber hinaus ist die angeblich drohende Kapitalabwanderung ins Ausland kein Argument mehr gegen eine höhere Besteuerung, denn durch den nahenden automatischen Informationsaustausch über Kapitaleinkünfte ausländischer Anleger dürfte sich diese Ausweichmöglichkeit erledigt haben". Weiter lesen …

Verborgene Geburtsstätten in der Milchstraße

ATLASGAL ist eine Kartierung der galaktischen Ebene bei 0,87 mm Wellenlänge. Sie liefert eine bisher nie dagewesene Anzahl von kalten dichten Klumpen von Gas und Staub, also Geburtsstätten für die Entstehung von massereichen Sternen, und ermöglicht so einen kompletten statistischen Überblick der Entstehung dieser Sterne in unserer Milchstraße. Aufbauend auf dieser Statistik hat ein internationales Team von Wissenschaftlern unter der Leitung von Timea Csengeri vom Bonner MPIfR die Zeitskala für die Entstehung von Sternen in diesem Umfeld abgeschätzt. Mit durchschnittlich nur 75000 Jahren Zeitdauer bilden sich massereiche Sterne in wesentlich kürzerer Zeit als masseärmere Sterne. Weiter lesen …

Lammert kritisiert Informationspolitik der Regierung zu Snowden

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat die Informationspolitik der Bundesregierung im Fall des Whistleblowers Edward Snowden scharf kritisiert. Es sei ein völlig indiskutables Verfahren, dass die Stellungnahme der Regierung zu einer Vernehmung Snowdens vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages zuerst in Medien veröffentlicht worden sei, zitierte ein Sprecher Lammerts den Bundestagspräsidenten in der "Berliner Zeitung". Das Parlament müsse darauf bestehen, dass Anfragen an die Bundesregierung oder Anforderungen von Gremien selbstverständlich zuerst den jeweiligen Adressaten im Bundestag beantwortet würden. Weiter lesen …

Der Süden benachteiligt die Jungen

In mediterranen Ländern besteht ein größeres wirtschaftliches Ungleichgewicht zwischen den Generationen als in anderen Sozialstaaten. Der Grund: In Südeuropa herrscht ein konservatives Wohlfahrtsregime, das diejenigen lebenslang begünstigt, deren Berufseinstieg in Zeiten niedriger Jugendarbeitslosigkeit liegt. Das belegen der Marburger Soziologie-Juniorprofessor Dr. Martin Schröder und sein Koautor Professor Dr. Louis Chauvel in einer Studie, die in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „Social Forces“ erschienen ist. Weiter lesen …

Schulz: Europawahl für andere Machtverhältnisse in der EU wichtig

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat auf die Bedeutung der Europawahl im Hinblick auf die Machtverhältnisse zwischen den europäischen Regierungschefs und dem EU-Parlament hingewiesen: "Die Machtachse verschiebt sich, weg von den Hinterzimmerdeals, da der Präsident des EU-Parlaments zukünftig auch Kommissionspräsident sein wird", sagte Schulz dem Fernsehsender Phoenix. Weiter lesen …

Mini-Magnetismus: Ein-Atom-Magnete hergestellt

Forscher der ETH Zürich haben die Miniaturisierung von Magneten auf ein Atom erreicht. In Zusammenarbeit mit der französischen EPFL und dem IT-Riesen IBM konnten die Wissenschaftler im Labor extrem kleine, starke und zugleich stabile Magnete erschaffen, die aus einem einzigen Kobaltatom bestehen, das auf einer hauchdünnen Magnesiumoxid-Oberfläche sitzt. Damit haben die Experten die Grenze der physikalischen Machbarkeit bei der Miniaturisierung von Magneten erreicht. Weiter lesen …

Umbau von Sal. Oppenheim lässt Vermögen um ein Drittel schrumpfen

Der Umbau von Sal. Oppenheim hat das Vermögen der Privatbank um ein Drittel schrumpfen lassen. "Unser verwaltetes Vermögen liegt derzeit bei etwa 43 Milliarden Euro. Im Kerngeschäft in Deutschland, der Verwaltung privaten und institutionellen Geldes, arbeitet die Bank derzeit mit rund 25 Milliarden Euro", sagte Sal.-Oppenheim-Chef Wolfgang Leoni im Gespräch mit der "Welt". Weiter lesen …

Wann Selbstständige weniger als den gesetzlich gewünschten Mindestlohn erwirtschaften

Die Einkommen von Selbstständigen unterscheiden sich deutlich – teilweise reichen sie nicht aus, um den Lebensunterhalt bestreiten zu können. Rund 3 % der Selbstständigen nehmen daher staatliche Leistungen auf der Basis des SGB II in Anspruch. Laut Bundesagentur für Arbeit zählten 126.985 Selbstständige im Jahr 2013 zu diesen sogenannten "Aufstockern", wobei ihr durchschnittlicher Stundenverdienst nach Berechnungen des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn bei 6,70 € netto lag. Zum Vergleich: Im Jahr 2007 gehörten zu dieser Gruppe nur 72.171 Personen. Weiter lesen …

Floh- und Zeckenmittel für Hunde können für Katzen tödlich sein

Die Anwendung von für Hunde vorgesehenen Floh- und Zeckenmitteln kann bei Katzen zu deren Tod führen. Darauf weist das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) in Berlin hin. Für Katzen ungeeignet sind unter anderem die Präparate Exspot, Advantix spot on für den Hund, Preventic Permethrin und Fletic spot on, Vectra 3D sowie Activyl Tick Plus. Weiter lesen …

Amnesty: Folter in vielen Ländern alltäglich

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat in einem neuen Bericht auf die erschreckende weltweite Verbreitung von Folter hingewiesen. "Schläge, Tritte, Aufhängen an Händen oder Füßen, Elektroschocks, Isolation, vorgetäuschte Exekutionen, Schlafentzug, Vergewaltigung, Bedrohung durch Hunde. Dieser Albtraum ist Realität für unzählige Gefangene weltweit. Damit dürfen wir uns nicht abfinden", sagte Selmin Caliskan, Generalsekretärin von Amnesty International in Deutschland, zum Start einer internationalen Kampagne der Menschenrechtsorganisation gegen Folter. Weiter lesen …

Sexuelle Selektion kann Bildung von Arten verhindern

Eine häufige Form von sexueller Selektion entsteht, wenn sich Weibchen ihre Partner nach gewissen Kriterien aussuchen. Reinhard Bürger von der Fakultät für Mathematik veröffentlichte gemeinsam mit einer US-Kollegin in "PNAS" ein mathematisches Modell über die populationsgenetischen Auswirkungen dieser sexuellen Selektion. Im Gegensatz zur weit verbreiteten Ansicht fand er heraus, dass sexuelle Selektion die Aufrechterhaltung von Artgrenzen nicht fördert, sondern sogar im Gegenteil verhindern kann. Weiter lesen …

64 unbeschriebene Süßwasserfischarten im Mittelmeergebiet entdeckt

Wissenschaftler der Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK) in Bonn berichten aktuell in einer großen Studie mit über 30 europäischen Koautoren über die komplette Süßwasser-Fischfauna des Biodiversitätshotspots des Mittelmeergebietes. Mittels molekulargenetischen Methoden (DNA Barcoding) wurden über 3000 Fische von knapp 500 verschiedenen Fischarten untersucht. Den Forschern gelang es erstmals eine nahezu komplette Abdeckung aller Arten zu erreichen (98%). Dabei stellten die Wissenschaftler unter anderem fest, dass bis zu 64 Arten in dieser Region bisher unentdeckt (40), bzw. unbeschrieben geblieben sind (24). Weiter lesen …

Annette Groth: Folter und Misshandlungen müssen bestraft werden

"Auch 30 Jahre nach Verabschiedung der UN-Anti-Folter-Konvention ist Folter in vielen Staaten der Welt noch immer an der Tagesordnung. Die immer noch herrschende Kultur der Straflosigkeit befördert diese grausame Praxis, die zur Demütigung und physischen wie psychischen Zerstörung der Opfer eingesetzt wird. Mit Schlägen, Vergewaltigungen, Scheinhinrichtungen, Elektroschocks oder Waterboarding werden Menschen systematisch gequält. Fast die Hälfte der Menschheit muss in Angst vor Misshandlungen leben", so Annette Groth, menschenrechtspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, zum heutigen Startschuss für die "Stop die Folter Kampagne" von Amnesty International und dem aktuellen Folterberichts. Weiter lesen …

Fall Peggy: Staatsanwaltschaft fordert Freispruch für Angeklagten

Die Staatsanwaltschaft hat im Fall der 2001 in Bayern verschwundenen neunjährigen Peggy im Wiederaufnahmeverfahren einen Freispruch für den Angeklagten beantragt. "Wir haben letztendlich nur das Geständnis des Angeklagten. Wenn dieses aber möglicherweise falsch war, dann muss gelten: Im Zweifel für den Angeklagten", sagte die Staatsanwältin vor dem Landgericht Bayreuth. Weiter lesen …

Union will Abgeltungsteuer vorerst nicht ändern

Die Abgeltungsteuer wird in dieser Legislaturperiode nach dem Willen der Union nicht verändert: "Die Frage einer Abschaffung der Abgeltungsteuer stellt sich derzeit nicht. Bis wir einen weltweiten automatischen Informationsaustausch haben, liegt noch ein gutes Stück Wegstrecke vor uns", sagte Unions-Fraktionsvize Ralph Brinkhaus (CDU) dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Nach dem Abi zur High School

Schneller zum Abi, schneller zum Abschluss - da bleibt für viele Schüler der Schulaufenthalt im Ausland nur ein Traum. Das Abitur im gewohnten Kursverband vorbereiten, im gewohnten Freundeskreis lernen, die bekannten Lehrer behalten - Gründe, die Schüler dazu bewegen, sich trotz Fernweh gegen einen High School Besuch vor dem Abi zu entscheiden. Weiter lesen …

Roboter im Katastrophenfall künftig noch smarter

Forscher der University of Washington (UW) haben eine neue Technologie für Teleroboter entwickelt, um die Maschinen in Katastrophengebieten noch effektiver zu machen. Dazu werden existierende Smart-Technologien so miteinander kombiniert, dass diese zum Nutzen der Gesellschaft eingesetzt werden können. Dieses Prinzip wurde bereits bei der Entwicklung von Telerobotern für Rettungs- und Sicherheitsoperationen angewandt. Weiter lesen …

Neue Galaxie im Sternbild Löwe entdeckt

Astronomen haben unweit der Milchstraße eine neue Galaxie entdeckt, die aus der Verschmelzung zweier anderer Galaxien entstanden ist. Damit ist sie die uns am nächsten liegende recycelte Galaxie, die Forscher bislang beobachteten. Das Team der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und der Jagiellonen-Universität in Krakau berichtet im „Astrophysical Journal“. Weiter lesen …

Wie Fernsehnachrichten Ängste schüren

Abend für Abend in den deutschen Wohnzimmern: Im Fernsehen laufen die Nachrichten. Trotz wachsender Konkurrenz aus dem Internet sind die TV-Nachrichten noch immer eine der am häufigsten genutzten Informationsquellen der Deutschen. Doch wer glaubt, durch sie einen unvoreingenommenen Blick auf politische oder gesellschaftliche Ereignisse zu erhalten, der irrt: „Viele Sender setzen in ihrer Berichterstattung in erster Linie auf emotionalisierende Bilder“, weiß Dr. Nicole Haußecker von der Friedrich-Schiller-Universität Jena. „Ereignisse werden stark personalisiert und häufig dramatisierend erzählt.“ Weiter lesen …

Smartphones rauben britischen Kindern den Schlaf

Fast die Hälfte aller britischen Kinder im Unterstufenalter ist süchtig nach Smartphones - ein Umstand, der sogar zu Schlafproblemen führt. Die englische Charity-Organisation Tablets for Schools empfiehlt daher, Kindern als Wecker eher Alarmuhren zu kaufen, anstatt mit internetfähigen Geräten ins Bett zu gehen. Denn das Internet raubt - durch die damit verursachte Gehirnaktivität - den Schlaf. Weiter lesen …

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen: "Bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist die Bundeswehr zehn Jahre zurück!"

Mit der Frauenzeitschrift tina (EVT 14. Mai) hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (55, CDU) exklusiv über ihre Pläne für die Bundeswehr gesprochen. "Familienfreundlichkeit ist ein ganz zentrales Thema", erklärte sie. "Bei Fragen wie Arbeitgeberverhalten, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Karrieremöglichkeiten für Männer und Frauen oder flexible Arbeitszeitmodelle ist die Bundeswehr zehn Jahre zurück." Weiter lesen …

Österreichischer Baukonzern Porr dank gutem Deutschland-Geschäft optimistisch

Der österreichische Baukonzern Porr strotzt vor Optimismus: Der Grund dafür ist das gut laufende Geschäft in Deutschland. "Wir sehen Spielraum im deutschen Markt, nachdem Hochtief und Bilfinger sich neue Schwerpunkte abseits des klassischen Baugeschäfts gesucht haben", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Strauss dem "Handelsblatt". "Der Umsatzanteil des deutschen Geschäfts wird weiter wachsen." Weiter lesen …

Lehrer sein - Wunsch und Wirklichkeit

Fünf oder sechs Unterrichtsstunden á 45 Minuten täglich und danach Feierabend oder eher eine übervolle 45-Stundenwoche? Wie sieht der Alltag von Lehrerinnen und Lehrern aus? Mit welchen Herausforderungen und Problemen müssen sie sich auseinandersetzen? Und welche Visionen treiben sie an? Weiter lesen …

Biodiversität: Neue Schwarze Liste für eingeschleppte Arten

Die Verschleppung von Tier- und Pflanzenarten gehört zu den größten globalen Veränderungen und hat langfristige Konsequenzen: Die gebietsfremden Eindringlinge zerstören die Lebensräume der heimischen Flora und Fauna und verursachen damit langfristig einen Rückgang der biologischen Artenvielfalt. Mit der Erstellung einer globalen Schwarzen Liste invasiver Arten sollen die schlimmsten Schädlinge priorisiert und deren Bekämpfung vereinfacht werden. Diese Schwarze Liste ist das Resultat einer internationalen Zusammenarbeit, an der auch die Universität Wien und das Umweltbundesamt Österreich mitwirkten und die aktuell im renommierten Fachjournal PLOS Biology erschienen ist. Weiter lesen …

Steinmeier warnt vor Wirtschaftskrieg mit Russland

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat vor einem Wirtschaftskrieg zwischen Europa und Russland im Zuge der Ukraine-Krise gewarnt. "Wir müssen gegenseitig steigende Wirtschaftssanktionen nach Möglichkeit vermeiden. Wirtschaftssanktionen sind kein Selbstzweck", sagte Steinmeier der "Rheinischen Post". "In dem Moment, in dem wir in einen Wirtschaftskrieg eintreten, wird der Schaden in Europa gleichmäßig verteilt", so Steinmeier weiter. Viele osteuropäische Staaten, die mehr Sanktionen forderten, unterschätzten die eigenen Außenhandelsbeziehungen, die sie mit Russland hätten, fügte der Außenminister hinzu. Weiter lesen …

Fraport-Verkehrszahlen im April 2014 - Leichter Zuwachs im Passagieraufkommen trotz streikbedingter Flugannullierungen

Die Fraport AG hat an ihrem Heimatstandort Frankfurt im April gut 4,7 Millionen Fluggäste begrüßt. Dies entspricht einem leichten Zuwachs von 0,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Verkehrsstatistik des Flughafenbetreibers war im Berichtsmonat durch zum Teil gegenläufige Sonder- und Basiseffekte geprägt. Im April 2013 waren durch den Streik des Lufthansa-Bodenpersonals rund 950 Flüge annulliert worden, über 100.000 Fluggäste waren betroffen. In der ersten Aprilwoche 2014 führten die dreitägigen Arbeitsniederlegungen der Vereinigung Cockpit zu rund 2.160 Annullierungen - hiervon wurden in Frankfurt zirka 250.000 Passagiere beeinträchtigt. Weiter lesen …

Zoodirektoren lehnen Menschenrechte für Affen ab

Der Präsident des Verbands Deutscher Zoodirektoren, Theo Pagel, lehnt die Initiative des "Great Ape Project" ab, Grundrechte für Große Menschenaffen im Grundgesetz zu verankern. "Wir halten nichts von Menschenrechten für Menschenaffen, wir halten aber sehr viel davon, dass man sich für den Erhalt von Menschenaffen einsetzt", sagte Pagel dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Soziales Immer mehr Kinder bekommen Alimente vom Staat

Die Zahl der Kinder, die bei einem allein erziehenden Elternteil aufwachsen und nach dem Unterhaltsvorschussgesetz Anspruch auf eine staatliche Sozialleistung haben, wenn der andere Partner den Unterhalt nicht zahlt oder zahlen kann, wächst stetig. Das geht nach einem Bericht der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" aus der Antwort des Bundesfamilienministeriums auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor. Weiter lesen …

Internationaler Standortvergleich von BDO und HWWI: Deutsche weltweit am pünktlichsten

Deutschland liegt bei der Pünktlichkeit von Warenlieferungen im Standortvergleich der Industrieländer weltweit auf Platz eins. Kanada und Schweden folgen knapp dahinter, Estland und Griechenland bilden unter diesem Aspekt die Schlusslichter in der OECD. Auch hinsichtlich der Verkehrsnetzqualität nimmt Deutschland unter den OECD-Ländern den Spitzenplatz ein. Die Niederlande und die USA liegen etwa gleichauf an zweiter Stelle. Weiter lesen …

Verteidigungsausschuss: Von der Leyen soll bewilligte Gelder abrufen

Der Verteidigungsausschuss des Bundestags hat Ministerin Ursula von der Leyen (CDU) ermahnt, vom Parlament bewilligte Gelder für Rüstungsprojekte auch auszugeben. "Das Bundesministerium der Verteidigung wird aufgefordert, das Beschaffungswesen so zu steuern, dass sichergestellt ist, dass zur Verfügung stehende Haushaltsmittel im jeweiligen Haushaltsjahr tatsächlich vollständig abfließen", heißt es in einem auf Initiative der Regierungsfraktionen von Union und SPD beschlossenen Antrag, welcher der Zeitung "Die Welt" vorliegt. Weiter lesen …

VRR kündigt neues Tarifsystem an

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) will im kommenden Jahr entfernungsabhängige Fahrpreise einführen. Das bestätigte VRR-Chef José Luis Castrillo der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Bezahlt werden sollen dabei nicht mehr die durchquerten Tarifzonen von A bis E, sondern die zurückgelegten Kilometer. "Das ist für den Fahrgast transparenter und fairer", sagte Castrillo. "Wer nur eine kurze Strecke zurücklegen muss, wird nicht mehr bestraft, wenn er zufällig eine Tarifzonen-Grenze überquert." Weiter lesen …

Illegal geschächtet, flatternd in den Müll geworfen und totgeprügelt

SOKO Tierschutz-Ermittler dokumentierten die Zustände bei Lieferanten von Hubers Landhendl. Flatternde Tiere werden weggeworfen, brutal niedergeknüppelt und für den Verkauf ab Hof illegal geschächtet. Schwerstverletzte Puten leiden Tag für Tag in den Tierfabriken. Kunden von Hubers Landhendl sind Rewe, Edeka, Netto, Penny Höhenrainer, Vinzenzmurr, viele Metzgereien und das Oktoberfest. Von den Skandalen um Wiesenhof hat besonders ein Konzern profitiert: Der österreichische Konzern Hubers Landhendl und dessen Schlachthof in Deutschland, die Süddeutsche Truthahn AG. Weiter lesen …

Zustandseinschätzung der Ostsee im Jahr 2013

Eine kleine gute Nachricht zuerst: Im Jahr 2013 führten spezielle meteorologische Bedingungen dazu, dass insgesamt viermal sauerstoffreiches Nordseewasser über die Darsser Schwelle in die Ostsee schwappte. Die Auswirkungen (Erhöhung des Salz- und Sauerstoffgehaltes im Tiefenwasser) waren bis ins Bornholmbecken zu spüren. Weiter lesen …

CSU gegen höhere Steuern auf Kapitalerträge

Der bayerische Finanzminister Markus Söder hat dem dem Vorschlag der SPD eine Absage erteilt, die sogenannte Abgeltungsteuer wieder abzuschaffen und durch eine Besteuerung mit dem individuellen Einkommensteuersatz zu ersetzen. "Das würde für einzelne Bürger Steuererhöhungen bedeuten", sagte er der "Süddeutschen Zeitung". Eine höhere Belastung der Bürger habe die Union im Wahlkampf aber prinzipiell abgelehnt. Weiter lesen …

Abfallflut in Bundesligastadien stoppen

Die deutsche Fußballbundesliga hat ein Abfallproblem. Allein in der am vergangenen Samstag abgeschlossenen Saison 2013/2014 wurden über zehn Millionen Einweg-Plastikbecher verbraucht. Der Trend beim Umstieg von Mehrweg- auf Einwegbecher hat damit einen bedauerlichen Höhepunkt erreicht, wie eine aktuelle Umfrage der Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) unter allen Vereinen der Ersten und Zweiten Fußballbundesliga ergab. Die Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation fordert Bundesligisten, Stadtverwaltungen und Stadion-Caterer auf, in der nächsten Saison umweltfreundliche Mehrwegbecher einzusetzen, um die Abfallberge wieder schrumpfen zu lassen. Weiter lesen …

Fußball-WM 2014: Ein Totalausfall kostet 650 Millionen Dollar

Was für die Fans Unterhaltung pur ist, ist für die Veranstalter eine knallharte wirtschaftliche Unternehmung - mit den entsprechenden Risiken. Brasilien hat insgesamt umgerechnet rund 10,5 Euro Milliarden in die WM investiert: Für den Um- beziehungsweise Neubau der zwölf Stadien, der Flughäfen, der innerstädtischen Infrastruktur, der Telekommunikation, für Hotels und den Sicherheitsbereich. Weiter lesen …

Griechisches Gericht erlaubt rechtsextreme Partei bei Europa-Wahl

Die rechtsextreme Partei "Goldene Morgenröte" darf in Griechenland bei den kommenden Europawahlen antreten. Das Oberste Gericht des Landes verwarf einen Antrag auf Nichtzulassen, obwohl gegen viele Parteimitglieder und Funktionäre ermittelt wird. Nach griechischem Recht dürfen jedoch nur dann Kandidaten von einer Wahl ausgeschlossen werden, wenn sie rechtskräftig verurteilt sind. Weiter lesen …

Spanische Politikerin in der Stadt Léon erschossen

Die Präsidentin der Provinzverwaltung von Kastilien-Léon, Isabel Carrasco, ist in der nordspanischen Stadt Léon auf offener Straße erschossen worden. Auf die 59-Jährige, die auch Vorsitzende der Konservativen Partei in der Stadt war, seien auf einer Fußgängerbrücke drei Schüsse abgegeben worden. Spanischen Medienberichten zufolge seien zwei Frauen unter dringendem Tatverdacht verhaftet worden. Weiter lesen …

Afrikanische Organisationen kritisieren Immunitätspläne

Verschiedene afrikanische Organisationen haben Pläne kritisiert, jetzigen Führern afrikanischer Nationen eine Immunität vor dem Afrikanischen Gerichtshof für Justiz und Menschenrechte einzuräumen. Eine solche Immunität würde einen großen Rückschlag für die Verfolgung schwerster Straftaten bedeuten, teilten Vertreter von Organisationen aus 19 afrikanischen Staaten in einem Brief mit. Weiter lesen …

Cro erklärt, warum der Panda ihn nett zu Frauen sein lässt

Der Musiker Cro, 24, erklärt dem Magazin NEON, warum seine Maske so wichtig für ihn ist: »Wegen der Maske bin ich noch immer, wie ich bin. Hätte ich die Maske nicht, könnte das meinem Charakter nicht guttun: Wenn ich in Clubs erkannt würde, wäre ich zu Frauen vielleicht ganz anders, ich wäre oberflächlicher und abweisender - weil ich denken würde, dass sie mich nur deswegen ansprechen. Die Maske ist also ein Schutzschild für mich: Der Panda, der mich auf dem Boden hält.« Weiter lesen …

Jürgen Vogel schmiss nach einem Tag die Schauspielschule

Der Schauspieler Jürgen Vogel, 46, sprach mit dem Magazin NEON darüber, dass ihm die Übungen an der Schauspielschule »zu bescheuert« waren. Deswegen schmiss er schon nach einem Tag hin. Über die Liebe sagt er: »Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn deine neue Freundin dieselben Dinge an dir kritisiert wie deine alte. Denn dann ist die Wahrscheinlichkeit recht groß, dass da etwas dran ist.« Weiter lesen …

Amerikas Drängen auf mehr Sanktionen widerstehen: Medien und Leserzuschriften

Radio "Stimme Russlands" Europakorrespondent Igor Belov berichtet über die Veränderungen in deutschen Medien und der öffentlichen Meinung zu den Ereignissen um die Ukraine: "Nehmen wir als Beispiel die Geburtstagsfeier Gerhard Schröders, an der auch sein Freund Wladimir Putin und weitere Gäste teilgenommen haben. Eine Flut von zornigen Publikationen über den, wie ein Autor nicht ohne Sarkasmus geschrieben hat, „Zarengünstling Schröder“. Allerdings muss man korrekterweise feststellen, dass ein paar Tage später in der „Süddeutschen Zeitung“ einige Leserbriefe veröffentlicht wurden, deren Inhalt bestimmt auch für unsere Hörerinnen und Hörer vom Interesse sein könnte." Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wicht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: SS Video: "Karl Lauterbach wird während des Interviews ohnmächtig - Was ist da los ?" (https://youtu.be/bg-aGxNNT4g) / Eigenes Werk
Impfschaden Narkolepsie bei Lauterbach?
BlackRock-Zentrale in Midtown Manhattan, New York City
Sklaverei ist "Freiheit"? – Monsanto und BlackRock kaufen die Ukraine auf
Einwanderer (Symbolbild)
„Bevölkerungsumzugsgesetz“: Holländische Regierung zwingt künftig Bürger zu Migrantenaufnahme in den eigenen vier Wänden!
Der Pressesprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, bei einem Briefing in Moskau
Russisches Militär registriert massenhafte Fahnenflucht ukrainischer Soldaten
Archivbild: US-Touristen im Berjoska-Laden, Moskau, 1988.
Legendäre sowjetische Läden kehren nach Russland zurück – allerdings nur für Diplomaten
Bild: Pixabay; Montage: Wochenblick / Eigenes Werk
Arzt: Covid-Gespritzte durch Nanotechnologie und Graphen über Bluetooth erkennbar? Anleitung
Elsa Mittmannsgruber (li) und Gabriele Kuby (2022)
Gabriele Kuby: Sexualisierung der Gesellschaft zerstört Mensch und Freiheit
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Bild: Unser Mitteleuropa / Eigenes Werk
Wurde der Fahrplan in die Corona-Diktatur geleakt? Bis Ende 2021 ist der „Great Reset“, dank mutiertem Coronavirus, vollbracht…
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
(Symbolbild)
Verteidigungsministerium schafft neue Strukturen für Inlandseinsätze der Bundeswehr
Bild: Niki Vogt
Geimpfte Piloten – Opfer und Sicherheitsrisiko zugleich: „Ich werde nie wieder fliegen können!“
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Straßengraffity.
Eine Brandrede gegen den „Great Reset“ im Australischen Parlament – der Funke zündet jetzt weltweit!
BRICS-Staaten (Symbolbild)
Putin: BRICS-Staaten arbeiten an globaler Reservewährung