Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

14. Dezember 2022 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2022

Gegen Korruption: Matrosen protestieren in Odessa

Zur Stunde sollen sich in Odessa Matrosen und andere Aktivisten vor dem Gebäude der lokalen Zweigstelle des ukrainischen Geheimdienstes SBU versammeln. Dies melden verschiedene Telegram-Kanäle, beispielsweise Nowosti Odessa. Bisher ist die Aktion nach Korrespondentenberichten aus Odessa offenbar friedlich verlaufen. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Lottozahlen vom Mittwoch (14.12.2022)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 10, 30, 32, 43, 46, 48, die Superzahl ist die 3. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 8060863. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 102389 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Russische Armee schlägt ukrainischen Angriff mit neuartigem Panzer in die Flucht

Soldaten der Gruppe "O" des russischen Zentralen Militärbezirks haben mithilfe von "Terminator"-Kampffahrzeugen zur Unterstützung klassischer Panzer mehrere Angriffe der ukrainischen Streitkräfte an der Defensivlinie entlang der Straße Swatowo-Kremennaja am nördlichsten Frontabschnitt des Ukraine-Krieges, Charkow-Swatowo, abgewehrt. Dies meldet ein Kriegsberichterstatter der russischen Nachrichtenagentur RIA Nowosti, die dazu von einer Aufklärungs- und Artilleriekorrekturdrohne aufgenommenes Videomaterial veröffentlicht. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Die Macht um Acht (118): “Fragwürdig: Die Tagesschau”

Der Journalist und Filmemacher Uli Gellermann beschäftigt sich seit Jahren mit der Dauermanipulation der Tagesschau. Gemeinsam mit den Co-Autoren, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, schrieb er das Buch „Die Macht um Acht: der Faktor Tagesschau“. Eine herausragende Lektüre über die tägliche Nachrichtensendung der ARD. Bei apolut nimmt er mit dem gleichnamigen Format die subtile Gehirnwäsche der Tagesschau alle zwei Wochen unter die Lupe. Zuschauer werden fraglos für dumm verkauft: „Wer nicht fragt, bleibt dumm!”, heißt es im Kinderlied. Die Redakteure der Tagesschau sind schlau: Sie hinterfragen nichts. Es wäre zwar gut für den Journalismus, wenn sie ihren Job nicht als Weitergabe-Station begreifen würden, aber dann müssten sie den Mainstream infrage stellen. Und das könnte ja Karriere kosten. Wer will das denn? Weiter lesen …

Medienberichte: Großbritannien trainiert ukrainische Richter für Prozesse gegen Russen

Großbritannien bereitet ukrainische Juristen offenbar gezielt auf Prozesse gegen russische Militärangehörige und Zivilisten vor, wofür an einem geheim gehaltenen Ort von der britischen Regierung finanzierte Kurse für insgesamt 90 ukrainische Richter stattfinden. Das haben britische Medien übereinstimmend berichtet. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Kabinett beschließt Demokratiefördergesetz

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den Entwurf für das Demokratiefördergesetz beschlossen. Es soll für den Bund eine gesetzliche Grundlage schaffen, um erstmals eigene Maßnahmen durchführen und zivilgesellschaftliche Projekte zur Förderung der Demokratie unterstützen zu können, hieß es. Weiter lesen …

Peskow kommentiert Idee einer Wiedervereinigung Russlands mit Tschernigow und Odessa

Die Frage der möglichen Wiedervereinigung Russlands mit Tschernigow und Odessa werde von der Entscheidung der Einwohner dieser Gebiete abhängen. Die Priorität der russischen Sonderoperation sei jedoch der Schutz der Menschen im Donbass. Das verkündete der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, gegenüber Journalisten. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Birgit Pühringer: Das Ende des Wochenblick bedeutet nicht das Ende

Nun ist es soweit. Eine Ära in der Aufklärung neigt sich dem Ende zu. Der Wochenblick beendet seine Arbeit. Doch das bedeutet keinesfalls das Ende meiner Arbeit. Auf diesem Wege möchte ich Danke sagen. Danke für die Zeit beim Wochenblick und Danke an alle Leser. Es war mir eine große Freude, Teil dieses tollen Mediums zu sein. Der Wochenblick hinterlässt ein großartiges Vermächtnis in der Medienlandschaft. Dies berichtet Birgit Pühringer im Magazin "Wochenblick.at". Weiter lesen …

Strompreisbremse und Erlösabschöpfung bleiben bürokratisch und wettbewerbsfeindlich

Im parlamentarischen Verfahren wurden zwar Klarstellungen und einzelne Korrekturen bei der geplanten Strompreisbremse und der Erlösabschöpfung getroffen. Es bleibt allerdings dabei: Das Instrument zur Strompreisbremse setzt den Wettbewerb aus, verursacht enorme bürokratische Aufwände bei den Energieversorgern und ist unnötig teuer. Die Erlösabschöpfung hat bereits für ein Zurückhalten von Investitionen gesorgt. Begrüßenswert ist immerhin, dass die Bezugswerte bei den Erneuerbaren angehoben wurden und sich neue Anlagen nun wieder - wie marktüblich - durch PPA-Verträge so absichern lassen, dass Finanzierungen funktionieren. Die mögliche Anhebung der Höchstwerte in künftigen Ausschreibungen ist ebenfalls positiv und sollte von der Bundesnetzagentur schnell umgesetzt werden. Weiter lesen …

Saporoschje-Beamter: Entmilitarisierung des AKW Saporoschje wäre inakzeptabel

Eine Entmilitarisierung des Atomkraftwerks Saporoschje ist für Russland ein inakzeptables Szenario, denn dies würde es den ukrainischen Truppen ermöglichen, die Anlage einzunehmen. Die Einrichtung einer Schutzzone wäre jedoch akzeptabel. Diese Meinung vertritt das Mitglied der Gebietsverwaltung von Saporoschje Wladimir Rogow in einem Kommentar zu einer Erklärung des Generaldirektors der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEA) Rafael Grossi. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Wochenblick geht – Wir machen weiter!

Ab Jänner 2023 ist der „Wochenblick“ Geschichte. Er war in Oberösterreich die erste Print-Zeitung, die den mit Millionen Steuergeld gefütterten Staatsmedien den Kampf ansagte: Wir zerpflückten ihre Regierungspropaganda, räumten mit ihren Lügen-Erzählungen auf und benannten die Menschen und Gruppen, die dahinterstehen. Damit machten wir uns viele Freunde, aber auch mächtige Feinde, die uns mit allen verfügbaren Keulen mundtot machen wollten. Dies berichtet Mag. Kornelia Kirchweger im Magazin "Wochenblick.at". Weiter lesen …

Wie die Welt satt werden könnte – sensationelle Entdeckung jetzt wieder verfügbar

Bereits Ende der 1980er-Jahre gelang Schweizer Forschern eine sensationelle Entdeckung, die das Welthungerproblem lösen könnte. Weil jedoch diese Methode kaum Dünger und keine Pestizide erfordert, verschwanden auf Betreiben des beteiligten Pharma-Riesen die Forschungsergebnisse dieser Möglichkeit, Getreide, Gemüse und Fische von ungekannt hoher Qualität heranzuziehen. Doch es gibt Hoffnung: Das gesammelte Wissen dieser Urzeit-Code-Entdeckung ist nun wieder für jedermann zugänglich! Dies berichtet der Sender "Kla.TV". Weiter lesen …

Sorge vor Blackouts: Deutsche bereiten sich auf den Ernstfall vor

Zwar hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) Aussagen seines Präsidenten zu zeitweiligen Stromausfällen im Winter längst korrigiert - deutsche Verbraucher scheinen sich aber trotzdem auf den Ernstfall einzustellen: Eine Analyse der Preisvergleichsplattform idealo zeigt, dass die Nachfrage nach Produkten der privaten Notfallversorgung zuletzt deutlich gestiegen ist. Weiter lesen …

DVR-Beamtin: Kiews Einsatz westlicher Waffen hat Zahl der Opfer im Donbass vervierfacht

Die Zahl der Todesopfer im Donbass hat sich vervierfacht, seit die ukrainischen Streitkräfte begonnen haben, die Region mit westlichen Waffen zu beschießen. Darauf wies Natalia Schutkina, stellvertretende Leiterin der Vertretung der Donezker Volksrepublik beim Gemeinsamen Zentrum für die Kontrolle und Koordinierung von Fragen in Bezug auf die ukrainischen Kriegsverbrechen, am Mittwoch gegenüber Reportern hin. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Bremen: Die Weihnachts-Ente aus Lüneburg

Bundespolizisten haben ein Herz für Tiere und konnten dies erneut unter Beweis stellen. Unmittelbar vor der Dienststelle in Lüneburg befand sich eine Ente in direkter Nähe zur viel befahrenen Straße. Die Beamten erkannten, dass die Ente bereits verletzt war. Mit Unterstützung einer weiteren Streifenwagenbesatzung konnte das Tier vorsichtig mit einer Decke eingefangen werden. Weiter lesen …

Die ███████████ der ███-███████: „Wir sind ██ nicht █ ██ an █████ ████████“

Wer ████ ███████ ███, der ████ ████ oder ████ auf der ████. ███ ██████ ███, die ████████ von ████ und ██████████ über ███████ ████ von ███ ████ █████████ ████, hatten und ███ █████ ihre ████████. Dies ██████ ██ ████ auf dem ████ "████████.█". Weiter lesen …

██-███████████: Die █████ der ██████████ in ███████

████ ████ ████ ██ als █████ ██ ███████████ „███ ███“ hatte ich eine ██████ über ██████ ██ zu ███████, der als ████ ein ██ ███ die ███████████ ████, die ██ ███████ ███████. ████ ████ eine ████████, █ als ██ ███████ und ██████ zu werden. Eine ████████████ ██ nicht. Dies ██████ die ██████ ██████████████ und ██-███████████ ██ ██████ auf dem ████ "████████.█". Weiter lesen …

Eliten-Krieg gegen Bauern: Müssen wir bald Milch & Fleisch importieren?

Die globalen Eliten und ihre Handlanger in den Regierungen setzten alles daran, die Menschen in Unfreiheit und Abhängigkeit zu zwingen. Schädliche Politik legt den Bauern Prügel in den Weg. Gefangen zwischen Dünger-Monopolen, Gensoja-Importen, Betriebsmittel-Teuerung und EU-Enteignungsfantasien macht man es ihnen nahezu unmöglich, die Versorgung des Volkes sicherzustellen. Dies berichtet das Magazin "Wochenblick.at". Weiter lesen …

Wegen Nachteilen für Energiewende und Verbraucher: Ökostromer kündigt Klage gegen Gesetz zur Strompreisbremse an

Der Ökostromanbieter Green Planet Energy kündigt eine Klage gegen die Strompreisbremse an, sofern sie in der aktuell vorliegenden Fassung beschlossen wird. Dabei findet die Hamburger Ökoenergiegenossenschaft eine Strompreisbremse im Prinzip richtig. In der geplanten Ausgestaltung führe sie aber unter anderem dazu, dass engagierte Ökostromanbieter erst die Preise anheben müssten - die dann, mit höheren Ausgaben aus Steuermitteln, per Strompreisbremse wieder gedämpft würden. "Eine solche Regelung wäre ein echter Schildbürgerstreich. Wir sind entsetzt darüber, dass ausgerechnet ein grün geführtes Bundeswirtschaftsministerium Regelungen einführen will, die besonders hochwertigen Ökostrom beschädigen", sagt Nils Müller, Vorstand von Green Planet Energy. Sollte das Gesetz am Freitag final beschlossen werden, bliebe der Genossenschaft nur der Klageweg, so Müller. Weiter lesen …

Inflationsbekämpfungsgesetz: EU träumt von Zukunft, für die sie nicht gerüstet ist

Heute fragen die EU-Abgeordneten Rat und Kommission, wie die EU mit den massiven Steuervergünstigungen für Unternehmen umgeht, die in den USA herstellen. Dr. Gunnar Beck, wirtschaftspolitischer Sprecher der AfD-Delegation im EU-Parlament, äußert sich hierzu wie folgt: ,,Die Amerikaner haben das Prinzip wiederentdeckt, nationale Interessen an erste Stelle zu setzen und entfernen sich von der desaströsen Politik des ungehinderten Liberalismus und grenzenlosen Globalismus." Weiter lesen …

Im Visier der Gesinnungs-Justiz: Jürgen Wirth Anderlan soll für Spaziergang büßen

Der Obrigkeitsstaat lässt auch in Südtirol nichts aus, wenn es darum geht, den Bürgerprotest zu kriminalisieren. Der bekannte Aktivist Jürgen Wirth Anderlan steht derzeit vor Gericht, weil die Staatsanwaltschaft Postings von ihm als illegalen Aufruf zu einer Demonstration wertet. Wegen diesem lächerlichen Vorwurf droht ihm jetzt eine drakonische Strafe. Weiter lesen …

Frontübersicht des russischen Verteidigungsministeriums

Russische Truppen haben den größten Teil des Dorfes Wodjanoje in der Donezker Volksrepublik befreit, wie das russische Verteidigungsministerium am Mittwoch mitteilte. Bei der russischen Offensive seien bis zu fünfzig ukrainische Soldaten getötet und ein Panzer, drei gepanzerte Kampffahrzeuge und vier Pickups zerstört worden. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Warn-App NINA hatte am "Warntag" 13,6 Millionen Nutzer

Die Warn-App NINA verfügte am sogenannten "Warntag" über 13,6 Millionen Nutzer. Das teilte das Bundesinnenministerium am Mittwoch auf Anfrage des AfD-Abgeordneten Thomas Seitz mit. Die Entwicklungs- und Betriebskosten für das Programm betrugen den Angaben zufolge seit 2014 rund 27,8 Millionen Euro, darunter allein 10,0 Millionen in 2021 und 6,1 Millionen Euro in diesem Jahr. Weiter lesen …

Gesundheitsminister Karl Lauterbach: Pflegekräfte sollen mehr wie Ärzte arbeiten

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach will Pflegekräften mehr Verantwortung geben. In einem Interview in der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung DIE ZEIT sagt er: "Ich wünsche mir, dass wir hier künftig Pflegekräfte haben, die stärker auch wie Ärzte arbeiten." Man müsse die Pflege im Krankenhaus dringend aufwerten, findet Lauterbach und verweist auf die USA, wo "besonders gut ausgebildete Pflegekräfte vieles machen, was bei uns den Hausärzten vorbehalten ist". In Deutschland wehre die Ärztelobby jede Übertragung von Kompetenzen ans Pflegepersonal ab. Weiter lesen …

Aus dem Volk, für das Volk: Die Reise ist zu Ende – nicht der Weg

Man muss schon ein klein wenig verrückt sein, um den Höllenritt zu wagen, sich ins polit-mediale Getümmel zu werfen und zu glauben, man hätte eine Chance gegen dieses verhaberte System. Dass wir am Ende dieser Reise sagen können, dass uns das Husarenstück, die Eliten vor uns herzutreiben, gelang, liegt auch an einem eingeschworenen Team von Gleichgesinnten. Dies berichtet Mag. Julian Schernthaner im Magazin "Wochenblick.at". Weiter lesen …

Wochenblick: Abschieds-Kommentar der Chefredakteurin: In Liebe gehen, gegen Hass bestehen

Mit über 62 Millionen Klicks wird der Wochenblick dieses Jahr mit seiner historisch höchsten Reichweite abschließen. Dass es trotzdem das letzte Jahr des Wochenblick sein soll, schmerzt angesichts dessen umso mehr. Als massenfähiges Alternativ-Medium haben wir polarisiert und jenen eine Stimme gegeben, die vom System ausgegrenzt werden. Dies berichtet Bernadette Conrads im Magazin "Wochenblick.at". Weiter lesen …

Holm: Energiepreis-Tsunami gefährdet den Einzelhandel

Angesichts des Geschäftesterbens im Einzelhandel fordert der wirtschaftspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Leif-Erik Holm, einen entschiedenen Kurswechsel in der Energiepolitik: „Die aktuellen Zahlen aus dem Einzelhandel sind ein dramatischer Hilferuf. Die Pleitewelle rollt mit voller Wucht durch Deutschlands Einkaufsstraßen und entwickelt sich immer mehr zum Insolvenz-Tsunami." Weiter lesen …

Lufthansa bekräftigt Interesse an ITA

Lufthansa-Chef Carsten Spohr hat das Interesse seines Konzerns an der Übernahme der Alitalia-Nachfolgerin ITA bekräftigt. "Dieser Schritt würde nicht nur der Lufthansa, sondern auch der ITA und dem Land Italien neue Perspektiven in der Luftfahrt eröffnen", sagte er der Wochenzeitung "Die Zeit". Weiter lesen …

Ampelbündnis arbeitet am Ende der Zahlungen an die Kirche

Das Berliner Ampelbündnis treibt das Ende der jährlichen Zahlungen der Länder an die evangelische und die katholische Kirche voran. Die Koalition wolle die sogenannten Staatsleistungen, mit denen unter anderem Bischofsgehälter finanziert werden, "unbedingt" ablösen, sagte der SPD-Kirchenbeauftragte Lars Castellucci der Wochenzeitung "Die Zeit". Weiter lesen …

Spritpreise geben erneut nach Preisdifferenz zwischen Benzin und Diesel vergrößert sich

Eine gute Nachricht für die Autofahrer: Tanken hat sich im Vergleich zur Vorwoche weiter deutlich verbilligt - dies zeigt die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise in Deutschland. Danach kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Schnitt 1,653 Euro, das ist ein Minus von 7,6 Cent. Ebenfalls spürbar günstiger ist Diesel-Kraftstoff: Für einen Liter muss man derzeit im Mittel 1,774 Euro bezahlen, das sind 5,9 Cent weniger als vor einer Woche. Weiter lesen …

Mischfutterbranche: Produktionsrückgang 2022 von bis zu sechs Prozent

Die in den vergangenen Monaten eingesetzte Entwicklung der reduzierten Futterproduktion hat sich zum Jahresende hin bestätigt und fortgesetzt. "Der Trend hat sich weiter verschlechtert", sagte Dr. Hermann-Josef Baaken, Sprecher der Geschäftsführung des Deutschen Verbands Tiernahrung e. V. (DVT), in einem Pressegespräch am Mittwoch in Bonn. Konkret ging das Produktionsvolumen für die ersten neun Monate des Jahres 2022 von 17,4 Millionen Tonnen im Vorjahr um rund 900.000 Tonnen auf 16,5 Millionen Tonnen zurück. Die Gesamtproduktion im Wirtschaftsjahr 2021/22 lag bei rund 22,9 Millionen Tonnen (Quelle: BLE). Weiter lesen …

Zum Abschied ein leises Servus

Zum Abschied, liebe Wochenblick-Leser, möchte ich Ihnen leise Servus sagen, nicht Lebewohl und auch nicht Adieu. Ich vermeide diese Worte nicht, weil sie wehtun, wie Peter Kreuder in seinem bekannten Liedtext meint, sondern weil wir uns wiedersehen, beziehungsweise „wiederlesen“ werden, denn ich schreibe weiter! Dies berichtet Kurt Guggenbichler im Magazin "Wochenblick.at". Weiter lesen …

Matthias Hellner: Lage beobachten, Lage erkennen

Es gäbe noch viel zu schreiben. Das österreichische Veto gegen die Schengenerweiterung, die Korruptionsaffäre in der EU, der monarchistische Reichsbürgerputsch oder über den “Brownout” – eine Wortneuschöpfung, die gezielte Stromabschaltungen beschreibt, im Gegensatz zum Blackout, wo dies ungeplant geschieht. Aber bekanntlich soll man ja aufhören, wenn es am schönsten ist. Dies berichtet Matthias Hellner im Magazin "Wochenblick.at". Weiter lesen …

Der Wochenblick stellt seine Berichterstattung ein: Offizielle Erklärung von Geschäftsführer Mag. Norbert Geroldinger

Sehr geehrte Leserinnen und Leser! Es ist meine traurige Pflicht Sie darüber zu informieren, dass der „Wochenblick“ nun tatsächlich aufhört. Wir werden noch im Dezember unsere Berichterstattung einstellen, sowohl Print als auch online. Dies schreibt der Geschäftsführer des Wochenblick, Mag. Norbert Geroldinger im Magazin "Wochenblick.at". Weiter lesen …

Uniklinikagesetz: CSU-Fraktion bringt mehr Freiheit und Flexibilität auf den Weg

Bayerns Universitätskliniken zukunftsfest machen: Damit diese ihre Funktion in einem hochmodernen Gesundheitssystem optimal erfüllen können, beschließt die CSU-Fraktion heute im Plenum die Änderung des Bayerischen Universitätsklinikagesetzes. Konkret beinhaltet das mehr Freiheit beim Bauen, mehr Flexibilität für Unternehmensgründungen und den besseren Austausch von Patientendaten für die Universitätskliniken. Weiter lesen …

SPD konkretisiert Hilfen für Öl- und Pellets-Kunden

Die SPD hat mit Blick auf die Preisbremsen für Öl- und Pellets-Kunden konkretisiert, wie der Referenzpreis des Vorjahres ermittelt werden soll. "Der Referenzwert wird vom Statistischen Bundesamt für die einzelnen Energiepreise ermittelt und dann müssen wir gucken", sagte SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch den Sendern RTL und ntv. Weiter lesen …

Rücknahmepflicht von Elektroschrott: Praxistests belegen zahlreiche Verstöße - Deutsche Umwelthilfe verklagt Norma, Rewe und Müller Drogeriemarkt

Die seit Juli 2022 für größere Supermärkte und Drogerien geltende Rücknahmepflicht von Elektroschrott wird schlecht oder gar nicht umgesetzt. Das ist das Ergebnis durchgeführter Testbesuche der Deutschen Umwelthilfe (DUH). Im Zeitraum von Juli bis August 2022 hat der Umwelt- und Verbraucherschutzverband stichprobenartig 34 Märkte, u.a. von Aldi Nord, Aldi Süd, Lidl, Müller, Rewe und Norma, in neun Bundesländern getestet. In keinem einzigen der getesteten Märkte konnte ein gutes Informations- und Rücknahmekonzept für Elektroschrott festgestellt werden. Die DUH fordert alle Händler von Lebensmitteln dazu auf, ihren gesetzlichen Rücknahme- und Informationspflichten zu Elektroschrott vollständig nachzukommen. Die für den Vollzug zuständigen Landesbehörden fordert der Umwelt- und Verbraucherschutzverband auf, die Rücknahmepflichten des Handels zu kontrollieren und Verstöße konsequent zu sanktionieren. Weiter lesen …

Blackout: Zwei Stromausfälle in Ludwigsburg kurz hintereinander

Im baden-württembergischen Ludwigsburg ist zwei Mal kurz hintereinander der Strom ausgefallen. Nach Auskunft eines Polizeisprechers vom Mittwoch begann der erste Stromausfall am Dienstagnachmittag gegen 17:30 Uhr und dauerte etwas mehr als zwei Stunden. Die Ursache hierfür war noch unklar. Der zweite Stromausfall folgte am Mittwochmorgen und dauerte von 4:10 Uhr bis 6:30 Uhr. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

20 % der Internetnutzenden achten beim Kauf digitaler Geräte auf Energieeffizienz

Das wichtigste Kriterium beim Kauf eines Geräts aus dem Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) ist der Preis: Für fast zwei Drittel (64 %) der Internetnutzenden im 1. Quartal 2022 war der Preis beim Kauf von Smartphones, Tablets, Laptops oder Desktop-Computern ein wichtiges Kriterium. Für knapp die Hälfte (49 %) waren technische Aspekte wie Speicherkapazität oder Gerätegeschwindigkeit bedeutend. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war Energieeffizienz dagegen nur für ein Fünftel (20 %) der Internetnutzenden wichtig beim Kauf eines digitalen Geräts. Weiter lesen …

Umsatz im Ausbaugewerbe im 3. Quartal 2022: -5,3 % zum Vorjahresquartal

Das Ausbaugewerbe hat im 3. Quartal 2022 real (preisbereinigt) 5,3 % weniger Umsatz erzielt als im 3. Quartal 2021. Nominal lag der Umsatz aufgrund der stark gestiegenen Baupreise jedoch um 11,0 % höher. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, stieg die Zahl der Beschäftigten im 3. Quartal 2022 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 0,7 %. Weiter lesen …

Verdienste bei Post- und Paketdienstleistern in den vergangenen zehn Jahren mit 6 % unterdurchschnittlich gestiegen

In der Vorweihnachtszeit haben Postbotinnen und Paketzusteller besonders viel zu tun. Auch der anhaltende Boom des Onlinehandels hat die Nachfrage und die Umsätze in der Paketbranche deutlich steigen lassen. Die Verdienste haben sich in den vergangenen zehn Jahren vergleichsweise wenig erhöht. Vollzeitbeschäftigte bei Post-, Kurier- und Expressdiensten verdienten im Jahr 2021 mit durchschnittlich 3 022 Euro brutto im Monat (nicht preisbereinigt) 6,0 % mehr als zehn Jahre zuvor. 2011 waren es im Schnitt 2 851 Euro brutto im Monat, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt. Zum Vergleich: In der Wirtschaft insgesamt legten die Verdienste im selben Zeitraum nicht preisbereinigt um 23,8 % zu, die Verbraucherpreise stiegen um 14,6 %. Weiter lesen …

Deutsche Youtube Klicks kaufen - Das sind die 13 besten Anbieter

YouTube ist nach Google die am zweithäufigsten genutzte Suchmaschine und verfügt über eine Reihe von Videoinhalten. Mit über 2 Milliarden monatlichen Nutzern ist YouTube auch zu einer der wichtigsten Social-Media-Plattformen geworden. Aus diesem Grund empfehlen Social-Media-Experten Marken und Influencern, YouTube bewusst zu nutzen, um ihre Zielgruppe zu erweitern und der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein. Weiter lesen …

Wirtschaftsweise bekräftigt Forderung nach Energie-Soli

Monika Schnitzer, Vorsitzende der "Wirtschaftsweisen", verlangt von den Reichen einen Solidarbeitrag in der Energiekrise. "Wenn ich am Wochenende durchs Zentrum von München laufe, habe ich nicht den Eindruck, dass die Reichen sich nichts mehr leisten können. Die könnten höhere Steuern schon eine Weile verdauen", sagte sie dem "Mannheimer Morgen". Weiter lesen …

Kommunen erwarten schlechtere Finanzlage

Die Bürger müssen sich auf Erhöhungen bei kommunalen Gebühren und Einschnitte bei städtischen Leistungen einstellen. Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, begründete dies im "Handelsblatt" mit der schlechten Finanzsituation der Kommunen in diesem und im nächsten Jahr. "Die Lage ist dramatisch", sagte er. Weiter lesen …

Forschungsministerin will Fusionskraftwerke in Europa

Nach einem Durchbruch in einem Forschungsprojekt zur Kerfusion in den USA will Forschungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) mit deutschen Firmen und Forschern die Kernfusion im Alltag nutzbar machen. Die Grundidee der Kernfusion sei "historisch", müsse nun aber auch in Kraftwerken zur Energieproduktion anwendbar gemacht werden. Weiter lesen …

Bericht: Auch Marokko in EU-Korruptionsskandal verwickelt

Neben Katar soll auch Marokko in den Korruptionsskandal im Europaparlament verwickelt sein. In internen Ermittlungsdokumenten wird einem ehemaligen EU-Abgeordneten vorgeworfen, nicht nur von Katar Geld angenommen zu haben, um politische Entscheidungen im EU-Parlament zu beeinflussen, sondern auch Marokko soll dem Italiener nach Erkenntnissen der belgischen Ermittler zu diesem Zweck Geld gegeben haben. Weiter lesen …

Peskow: Wiederaufbau der neuen russischen Gebiete wird durch barbarischen ukrainischen Beschuss sozialer Einrichtungen erschwert

Die Schwierigkeiten beim Wiederaufbau der Infrastruktur in den neuen Gebieten Russlands sind unter anderem auf den barbarischen Beschuss sozialer Einrichtungen durch die ukrainischen Streitkräfte zurückzuführen. Darauf wies der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, am Dienstag hin. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Trotz Protest aus Kiew: Große Nachfrage an der Mailänder Scala nach Karten für "Boris Godunow"

Entgegen Protesten aus Kiew und der Forderung, eine Eröffnung der Saison an der Mailänder Scala mit der Aufführung der Oper "Boris Godunow" zu verbieten, wurde nichts abgesagt. Die Inszenierung wurde nicht nur mit einer Gala und unter Anwesenheit europäischer Politprominenz gefeiert, sondern sie verkauft sich auch weiterhin gut. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Journalist: Westmedien missbrauchen Aufnahmen ukrainischer Gräuel, um gegen Russland zu hetzen

Giorgio Bianchi, ein italienischer Journalist, übt scharfe Kritik an westlichen Medien dafür, dass sie die verheerenden ukrainischen Bombardements von Donezk entweder verschweigen oder gar die Bilder als Illustration angeblicher russischer Angriffe auf die Ukraine nutzen. Die Zuschauer werden so in die Irre geführt. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Die erste unpolitische Politikergeneration Deutschlands

Roberto J. De Lapuente schrieb den folgenden Kommentar: "Dass sich Journalisten als Aktivisten verstehen: Das kennt man bereits – wenn man sich auch nur schwerlich daran gewöhnt. Aber dass nun auch noch Politiker ein Aktivistendasein ausleben, ist neuartig in diesem Land: Und daneben auch noch völlig deplatziert. Dass es nach den Merkel-Jahren nicht viel schlechter kommen könne: Diese Einsicht galt vielen als ausgemachte Tatsache. Mittlerweile schwant einigen, dass die Zeit unter der Bundeskanzlerin, wenn sie schon nicht gut, schon nicht sozialverträglich und weitsichtig war, so doch wenigstens noch von einem Rest Realitätssinn getragen war." Weiter lesen …

Gescheiterte Erpressung

Der ungarische Regierungschef Viktor Orbán hat gerade noch rechtzeitig die Reißleine gezogen. Hätte er seinen Erpressungskurs, mit dem er seit Monaten die anderen EU-Staaten in Geiselhaft nimmt, noch weiter fortgesetzt, hätte sein Land zum Jahresende rund 4 Mrd. Euro aus dem Brüsseler Corona-Wiederaufbaufonds unwiederbringlich verloren. Ob Budapests autoritärer Herrscher dies seiner Bevölkerung noch irgendwie hätte erklären können? Wohl kaum. Dass die anderen EU-Staaten nun den nationalen Aufbauplan gebilligt haben, ist der kleine Triumph, den Orbán feiern kann. Aber Geld fließt jetzt noch lange nicht aus Brüssel, sondern erst, wenn zahlreiche Reformen im Land umgesetzt sind. Und dies ist der große Triumph der EU. Weiter lesen …

Diesel – Dauerkrise, auch für das Gesundheitssystem?

Der folgende Standpunkt wurde von Uwe G. Kranz geschrieben: "Ab dem 5. Dezember wurde von der EU die Einfuhr von Rohöl aus Russland quasi verboten, der Preisdeckel verfügt und es begann das zeitlich gestaffelte Ölembargo der EU, ein paar anderer Staaten der G 7 und Australiens, das bis Jahresende seine volle Sprengkraft entfalten wird – vermutlich allerdings als EU-wirtschaftlicher Rohrkrepierer. Wenn von den 195 Staaten der Welt gerade mal etwas über 30 Staaten das russische Ölreich sanktionieren wollen, was sagt das uns? Vor allem: Selbst diese Staaten dealen zum Teil mehr oder weniger heimlich mit dem Öl-Zaren, manche opponieren sogar offen gegen das EU-Diktat und schinden Übergangsfristen oder andere Vorteile heraus." Weiter lesen …

Der Feind im Inneren

Der folgende Standpunkt wurde von Felix Feistel geschrieben: "Am frühen Morgen des 7. Dezember 2022 führte die Bundespolizei in mehreren Bundesländern Razzien durch, und nahm dabei 25 Menschen, darunter eine Richterin und ehemalige AfD-Abgeordnete, sowie einen 71 jährigen Adelsspross fest. Offiziell hieß es, dass es sich bei den Festgenommenen um sogenannte Reichsbürger handelte, welche die „Überwindung des Staates“ auch mittels Gewalt geplant hätten." Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte urlaub in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen