Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

3. Juli 2019 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2019

Bundesärztekammerpräsident Reinhardt zum heutigen Sterbehilfe-Urteil: "Wir brauchen genügend Zeit für Zuwendung und seelischen Beistand"

Zu dem heutigen Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) zur Unterstützung bei Selbsttötungen erklärt Bundesärztekammerpräsident Dr. Klaus Reinhardt: "Die Bundesärztekammer wird die rechtlichen Aspekte und Implikationen des heutigen Urteils eingehend prüfen und gemeinsam mit den Landesärztekammern beraten." Weiter lesen …

FDP will weitgehendes Rauchverbot

Die FDP setzt sich für ein weitgehendes Rauchverbot in der Öffentlichkeit ein. "Rauchen muss überall dort verboten sein, wo Menschen nicht oder nur schwer ausweichen können: Öffentliche Spielplätze, Bushaltestellen oder Bahnsteige", sagte der drogenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Wieland Schinnenburg, den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Weiter lesen …

Lottozahlen vom Mittwoch (03.07.2019)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 2, 37, 39, 42, 45, 48, die Superzahl ist die 7. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 2081358. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 043288 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gew Weiter lesen …

BGH bestätigt Freisprüche von zwei Ärzten in Sterbehilfe-Prozessen

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Freisprüche von zwei Ärzten in Sterbehilfe-Prozessen bestätigt. "Eine strafrechtliche Verantwortlichkeit der Angeklagten für ihre im Vorfeld geleisteten Beiträge zu den Suiziden hätte vorausgesetzt, dass die Frauen nicht in der Lage waren, einen freiverantwortlichen Selbsttötungswillen zu bilden", teilte der BGH am Mittwoch zur Begründung mit. Weiter lesen …

Post kündigt Kulanz an, wenn Kunden keine 80-Cent-Briefmarken haben

Weil offenbar viele Post-Filialen die seit 1. Juli verlangten 80-Cent-Briefmarken für das neue Standard-Briefporto nicht ausreichend oder gar nicht erhalten haben, hat ein Sprecher des Unternehmens kulantes Verhalten gegenüber den Kunden angekündigt. "Wir werden für eine kurze Übergangszeit kulant sein", sagte ein Sprecher der Post der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Forsa: Nur 36 Prozent der Deutschen möchten Ursula von der Leyen an der Spitze der EU-Kommission

Nur gut ein Drittel der Deutschen (36%) fände es gut, wenn Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen Präsidentin der Europäischen Union würde. 50 Prozent dagegen sind laut aktuellem RTL/n-tv-Trendbarometer der Auffassung, dass Leyen künftig nicht die EU-Kommission führen sollte sondern hätten lieber einen der Spitzenkandidaten zur Europawahl. Weiter lesen …

Schäuble lobt Tsipras für Mazedonien-Abkommen

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat den griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras für das Abkommen zur Lösung des Mazedonien-Namensstreits in höchsten Tönen gelobt. Tsipras habe "eine beachtliche staatsmännische Leistung" vollbracht, weil er das "Verhältnis zu Nordmazedonien entblockiert" habe, sagte Schäuble der Wochenzeitung "Die Zeit". Weiter lesen …

Lambsdorff kritisiert Von-der-Leyen-Nominierung

Der langjährige Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), hat die Nominierung Ursula von der Leyens (CDU) als EU-Kommissionspräsidentin kritisiert. "Das Spektakel der Regierungschefs während der letzten Tage straft alle Lügen, die meinen, Europa ginge es besser, wenn die Regierungen mehr Einfluss hätten", sagte der FDP-Bundestagsfraktionsvize dem Nachrichtenportal T-Online. Weiter lesen …

Kfz-Gewerbe: Weniger Fahrzeugverkäufe im Juni

Weniger Neuzulassungen und einen deutlichen Rückgang bei den Besitzumschreibungen brachte der Juni für das Kfz-Gewerbe. So wechselten laut dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) knapp 560 000 Pkw die Besitzer, das waren 9,3 Prozent weniger als im Juni 2018. Die Zahl der Neuzulassungen lag mit knapp über 325 000 Pkw um 4,7 Prozent unter dem Vergleichswert des Vorjahres. Weiter lesen …

Benzin etwas günstiger, Diesel fast unverändert

Die Kraftstoffpreise in Deutschland zeigen sich im Wochenvergleich nur mäßig verändert, insbesondere Diesel verharrt nahezu auf dem Niveau der Vorwoche. Dies ergibt die aktuelle Auswertung des ADAC. Ein Liter Super E10 kostet im Bundesdurchschnitt 1,457 Euro, das sind 0,8 Cent weniger als in der Vorwoche. Diesel hingegen verteuerte sich geringfügig um 0,1 Cent auf 1,258 Euro je Liter. Weiter lesen …

Neues 5G Testfeld in Bonn

Die Telekom testet 5G jetzt auch an ihrem Heimatstandort Bonn. Bereits fünf Bonner Standorte sind mit dem neuen Kommunikationsstandard ausgerüstet. Hier wird in Kombination mit dem 5G-Labor der Telekom vor allem das Zusammenspiel von Netz und Geräten erprobt. Weiter lesen …

SPD-Vorsitzkandidatin Kampmann gegen innerdeutsche Flüge

SPD-Vorsitzkandidatin Christina Kampmann setzt sich für ein Ende innerdeutscher Flüge ein und fordert dafür einen massiven Ausbau von Bus und Bahn. "Es muss Schluss damit sein, dass eine Bahnfahrkarte teurer ist als ein Flugticket", sagte die frühere nordrhein-westfälische Familienministerin, die sich im Duo mit Michael Roth um den Parteivorsitz bewirbt, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Neuronales Netzwerk macht täuschend echte Bilder

Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben gemeinsam mit IBM http://ibm.com ein neuronales System entwickelt, das Fotos manipulieren und dabei trotzdem noch realistisch aussehen lassen kann. Die Anwendung namens "GANpaint Studio" kann einem Foto Objekte hinzufügen oder die Größe von bestehenden Objekten verändern, ohne dass man die Bearbeitung auf den ersten Blick erkennt. Weiter lesen …

ORF, SRF und ZDF bauen Zusammenarbeit aus

Die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten aus Österreich, der Deutschschweiz und Deutschland - ORF, SRF und ZDF - haben bei ihrer jährlichen Koproduktionstagung gemeinsame Programmvorhaben für 2020 vereinbart. Die Programmverantwortlichen der drei Sender diskutierten in Düsseldorf zum 52. Mal über die länderübergreifende Zusammenarbeit. Weiter lesen …

FDP-Politiker Link beklagt Missachtung des EU-Parlaments

Der FDP-Außenpolitiker Michael Georg Link hat eine Missachtung des Europäischen Parlaments bei den Personalentscheidungen der Staats- und Regierungschefs beklagt. "Eine herbe Enttäuschung, wie die Regierungschefs das Europäische Parlament behandeln. Die meisten Chefs sehen und handeln nur bis zu ihrem nationalen Tellerrand", sagte Link der "Heilbronner Stimme". Weiter lesen …

Nutzung von Kundendaten: ZDH fürchtet Wettbewerbsbeschränkungen

Das Handwerk warnt bei der Nutzung von Kundendaten vor einer Benachteiligung gegenüber Großkonzernen. "Handwerker müssen im immer stärker anwachsenden `Internet der Dinge` die gleichen Möglichkeiten haben wie Großunternehmen. Beim Zugriff auf Kundendaten dürfen sie keinesfalls außen vor bleiben", sagte Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des deutschen Handwerks (ZDH), dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

‚Sea Watch-3‘ dokumentiert feindselige Überheblichkeit der linken Eliten

Nach der Freilassung der Sea Watch-3-Kapitänin Carola Rackete erklärt AfD-Bundessprecher Dr. Alexander Gauland: „Die Freilassung von Frau Rackete ist ein falsches Signal. Der Druck, der Seitens deutscher Politiker und Medienvertreter in den vergangenen Tagen auf Italien und insbesondere dessen Innenminister ausgeübt wurde, schadet der Rechtsstaatlichkeit in Europa und ist ein Angriff auf die nationalstaatliche Souveränität.“ Weiter lesen …

Verfassungsschutz stuft Sputnik als Gefahr ein

Der jüngste Bericht des Bundesinnenministeriums und des Verfassungsschutzes, wo die Medien RT und Sputnik als Gefahren eingestuft werden, sorgt von vielen Seiten für Kritik. Auch Politologe Alexander Rahr erklärt im Interview mit RIA Novosti, warum Vorwürfe gegen russische Medien unzumutbar sind. Weiter lesen …

Fußball-Investoren: Lienen sieht Vereine in der Pflicht und kritisiert PSG

Ewald Lienen sieht die Vereine beim Thema Investoren in der Verantwortung. "Es kommt immer darauf an, wie sich ein solcher Investor einbringt. Wenn er die Ideale eines Vereins hochhält, dann kann das gut sein und den Verein voranbringen. Die Vereine müssen ihre Eigenständigkeit bewahren, das ist wichtig.", sagte der Technische Direktor des Zweitligisten FC St. Pauli im Interview mit der Düsseldorfer "Rheinischen Post" mit Blick auf den Einstieg des Investors Lars Windhorst bei Hertha BSC. Weiter lesen …

Kipping will Recht auf Reparatur bei Elektrogeräten

Linken-Chefin Katja Kipping will Hersteller technischer Geräte gesetzlich verpflichten, ihre Geräte so zu bauen, dass eine Reparatur möglich ist. Das geht aus einem Thesenpapier der Linken-Chefin mit der Überschrift "Fünf Vorschläge gegen den Wegwerfkapitalismus" hervor, über das die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" berichten. Weiter lesen …

Berlin will „wegen historischer Pflicht“ weitere Seemigranten aufnehmen

Nachdem Berlin erst vor kurzem einige Flüchtlinge aus Nigeria und Ghana aufgenommen hatte, die im April im Mittelmeer vom NGO-Schleuserschiff „Alan Kurdi“ vor der libyschen Küste „gerettet“ und anschliessend nach Malta geschleppt wurden, darf man sich in der Hauptstadt auf die nächsten Ankömmlinge freuen. Diesmal sind es „Gerettete“ der „Sea Watch 3“, denn „grundsätzlich wollen wir in Seenot gerettete Flüchtlinge in Berlin aufnehmen“, so Integrationssenatorin Elke Breitenbach (Linke) gegenüber dem Tagesspiegel. Dies zitiert das Online-Magazin "Unser Mitteleuropa". Weiter lesen …

SPD kündigt von der Leyen Unterstützung auf

Nach der Nominierung von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen für das Amt der EU-Kommissionspräsidentin kündigt die SPD der CDU-Politikerin die Unterstützung auf. "Wir haben als Koalitionspartner von der Leyen bisher immer geschont. Das können wir so nicht mehr aufrecht erhalten", sagte Fraktions-Vize Karl Lauterbach dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

"Sea-Watch"-Schiffs­füh­re­rin kommt frei

Die Kapitänin des Rettungsschiffes der deutschen Hilfsorganisation "Sea Watch", Carola Rackete, kommt wieder auf freien Fuß. Ein italienischer Ermittlungsrichter in Agrigent an der Südküste Siziliens habe den Hausarrest gegen Rackete am Dienstagabend wieder aufgehoben, berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Zähes Geschäft

Missraten wie kaum ein Börsengang zuvor ist das IPO des defizitären Online-Modehändlers Global Fashion Group. Die Nachfrage unter professionellen Investoren war so gering, dass die beiden Großaktionäre mehr als die Hälfte der Emission aufkaufen mussten. Und der Ausgabepreis wurde drastisch auf 4,50 Euro gesenkt - das obere Ende der Preisspanne war mit 8 Euro fast doppelt so hoch. Weiter lesen …