Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Sassoli setzt sich bei EU-Parlamentspräsidentenwahl durch

Sassoli setzt sich bei EU-Parlamentspräsidentenwahl durch

Archivmeldung vom 03.07.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.07.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
David-Maria Sassoli (2019)
David-Maria Sassoli (2019)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der Italiener David-Maria Sassoli ist zum neuen EU-Parlamentspräsidenten gewählt worden. Der Kandidat der Sozialdemokraten erhielt bei der Wahl am Mittwochmittag in Straßburg im zweiten Wahlgang mit 345 Stimmen die nötige Mehrheit.

Sassoli war im Vorfeld auch von der konservativen EVP-Fraktion unterstützt worden. 160 Abgeordnete votierten für Jan Zahradil (EKR). Auf Ska Keller von den Grünen entfielen 119 Stimmen und 43 auf Sira Rego (GUE/NGL). 37 Stimmen waren ungültig, die nötige absolute Mehrheit lag bei 334 Ja-Stimmen. Sassoli soll für 2,5 Jahre im Amt bleiben. Im Anschluss soll der Posten des Parlamentspräsidenten an einen EVP-Kandidaten gehen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pech in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige