Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

24. Juli 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Auswärtiges Amt hofft auf endgültiges Aus für Justizreform in Polen

Das Auswärtige Amt hofft nach der Entscheidung des polnischen Präsidenten Andrzej Duda zur weitgehenden Blockade der umstrittenen Justizreform darauf, dass das polnische Regierungsvorhaben insgesamt zu Fall gebracht wird: "Es ist gut, dass Präsident Duda seine verfassungsrechtlichen Möglichkeiten nutzt. Letztlich kommt es aber darauf an, ob dadurch tatsächlich Einschränkungen der Unabhängigkeit der Justiz in Polen abgewehrt werden können", sagte Michael Roth (SPD), Staatsminister im Auswärtigen Amt, der "Welt". Weiter lesen …

Bergbau verbraucht massiv Grundwasser

Die Bergbau-Unternehmen in NRW und Ostdeutschland verbrauchen mit Abstand das meiste Grundwasser, das für die Trinkwasserversorgung in Deutschland nötig ist. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, über die die Westdeutschen Allgemeine Zeitung (WAZ) in ihrer Montagsausgabe berichtet. Bundesweit 52 Grundwassergebiete sind nach Einschätzung der Bundesregierung in einem "schlechten mengenmäßigen Zustand". 32 dieser schrumpfenden "Grundwasserkörper" liegen in NRW. Betroffen sind auch Brandenburg und Sachsen. Weiter lesen …

Heil: Homöopathische Mittel müssen in deutscher Sprache gekennzeichnet werden

Eine klare und verständliche Kennzeichnung homöopathischer Mittel ist notwendig. Zudem sollte die Apothekenpflicht überarbeitet werden. Dazu erklärt die Bundestagsabgeordnete und Verbraucherschutzbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Mechthild Heil: "Wir erwarten heutzutage, dass wir in allen Bereichen unseres täglichen Lebens angemessen und verständlich informiert werden. Das beginnt beim morgendlichen Frühstück und endet beim Mietvertrag. Die Information in deutscher Sprache ist dabei selbstverständlich. Die Kennzeichnung der Inhaltsstoffe homöopathischer Zubereitungen mit ausschließlich lateinischen Bezeichnungen ist dagegen nicht zeitgemäß und widerspricht allen Ansätzen der modernen Verbraucherinformation. Nur wer versteht, was konkret drin ist kann sich damit auseinander setzen." Weiter lesen …

Nach Chester Benningtons Tod: Linkin Park dominieren Chart-Trends

Der überraschende Tod von Chester Bennington hat in der letzten Woche die ganze Musikwelt geschockt. In Gedenken an den Sänger haben Fans nun einen wahren Ansturm auf ihre Musik von Linkin Park ausgelöst: Elf Alben und 20 Singles schaffen es in die Sonderauswertung von GfK Entertainment, die die Verkäufe (physisch, Download und Premium-Streams) zwischen Freitag und Sonntag beinhaltet. Zum Vergleich: Michael Jackson war 2009 posthum mit neun LPs und 24 Singles in der Top 100 vertreten. Weiter lesen …

Maltas günstiges Steuerklima und aufstrebender Tourismussektor ziehen Entwickler an

Der internationale Vorsitzende von DAMAC, Hussain Sajwani, sieht Malta im Anschluss an eine Besichtigung des Inselstaates und ein privates Treffen mit dem maltesischen Premierminister Dr. Joseph Muscat als günstigen Investitionsstandort. Die beiden besprachen das steigende Wachstum von Tourismus im EU-Mitgliedsstaat sowie Maltas historische Attraktivität als geschäftsfreundlicher Investitionsstandort. Weiter lesen …

Internationaler Tag der Freundschaft: Wie hat sich Freundschaft im Zeitalter der Digitalisierung verändert?

Am 30. Juli ist der Internationale Tag der Freundschaft, der von den Vereinten Nationen ausgerufen wurde. Er soll an die Bedeutung der Freundschaft zwischen Personen, Ländern und Kulturen erinnern. Was für eine Rolle spielen neue Technologien im Zeitalter der Digitalisierung für Freundschaften? Hat sich etwas verändert? Diesen Fragen geht Dr. Anna Schneider nach, Psychologin an der Hochschule Fresenius in Köln, Fachbereich Wirtschaft & Medien. Weiter lesen …

Stauprognose für das Wochenende 28. bis 30. Juli: Urlauberkolonnen in alle Richtungen

Wer kann, sollte an diesem Wochenende das Auto stehen lassen. Denn mit dem Ferienstart in Bayern und Baden-Württemberg sind nun Urlauber aus allen Bundesländern unterwegs. Bessere Reisetage sind Dienstag und Mittwoch, da hier erfahrungsgemäß weniger Verkehr herrscht. An allen Samstagen im Juli und August gilt auf den meisten deutschen Autobahnen von 7 bis 20 Uhr ein erweitertes Fahrverbot für Lkw über 7,5 Tonnen. Auch im benachbarten Ausland sowie in Italien und auf dem Weg nach Kroatien müssen Staus und Behinderungen eingeplant werden. Weiter lesen …

DFB veröffentlicht Finanzbericht für das Jahr 2016

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am Montag seinen Finanzbericht für das Geschäftsjahr 2016 vorgestellt. DFB-Schatzmeister Dr. Stephan Osnabrügge und der Abteilungsleiter Finanzen Dirk Moldenhauer präsentierten im Rahmen einer Pressekonferenz die wirtschaftlichen Eckdaten des Verbandes und die Verwendung der Mittel im vergangenen Jahr. Parallel dazu wurde der Finanzbericht vollumfänglich im Internet auf der Verbandsseite www.dfb.de veröffentlicht. Weiter lesen …

Kein Verständnis für Schaulustige

Ob nach einem schweren Verkehrsunfall oder einem Großbrand: Schaulustige haben nach Überzeugung von neun von zehn Bundesbürgern an Unglücksorten nichts zu suchen. Laut einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" sind 93,6 Prozent der Frauen und Männer der Meinung, dass jeder, der sich nicht aktiv an den Rettungsarbeiten beteiligt, möglichst schnell die Unfallstelle verlassen sollte. Weiter lesen …

Bei Hitze vor dem Schlafengehen lauwarm duschen

Als ideale Temperatur zum Einschlafen gelten in unseren Breitengraden 18 Grad. "Zu hohe Außentemperaturen verhindern, dass die Körpertemperatur nachts wie sonst um ein halbes bis ein Grad absinkt", erklärt Professor Thomas Penzel vom Schlafmedizinischen Zentrum der Charité Universitätsmedizin Berlin im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

Gesundheit verboten: Warum funktioniert MMS?

Impfkritik.de veröffentlichte den nachfolgenden Artikel: "Wie kaum eine andere alternativmedizinische Methode wird die von Jim Humble (neu) entdeckte und propagierte Substanz MMS (Miracle Mineral Supplement bzw. Chlordioxid) von der Mainstream-Medizin und der Pharmaindustrie bekämpft. Während weltweit Tausende von Menschen, insbesondere in Afrika, phänomenale Erfolge nach dem Einsatz von MMS und ähnlichen Substanzen berichten, spricht das offizielle Medizin-System von Scharlatanerie und Quacksalberei." Weiter lesen …

Raserhochburgen: Rostock und Leipzig haben die meisten Punktesünder

Rostocker haben am häufigsten Punkte in Flensburg. Fast jeder zehnte CHECK24-Kunde aus der Hansestadt hat einen Eintrag im Fahreignungsregister des Kraftfahrtbundesamtes (KBA). Im Vergleich der 50 größten deutschen Städte folgen Leipzig und Erfurt. Die wenigsten Punktesünder gibt es in Gelsenkirchen und Berlin. Die Flensburger Autofahrer liegen übrigens genau im Bundesdurchschnitt. 1) Weiter lesen …

Handwerks-Präsident beklagt Bildungsniveau an Gymnasien

Handwerks-Präsident Hans Peter Wollseifer beklagt die abnehmende Eignung von Gymnasiasten. "Leider ist es so, dass auch Abiturienten heute nicht immer das halten, was man sich von ihnen verspricht: Das allgemeine Bildungsniveau ist an den Gymnasien in den letzten Jahren schon schlechter geworden", sagte er der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Lehre aus dem VW-Dieselskandal: EU-Kommissarin will europaweite Sammelklagen

Als Lehre aus dem VW-Abgasskandal will EU-Verbraucherschutzkommissarin Vera Jourova in allen EU-Staaten das Recht auf europaweite Sammelklagen schaffen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Jourova: "Der VW-Skandal hat uns eine harte Lektion erteilt. Als Lehre daraus will ich die Rechte der Autokäufer in Europa stärken und eine europaweite Sammelklage einführen." Weiter lesen …

NRW bekommt Opferbeauftragten

Opfern von Straftaten will die Landesregierung in NRW künftig mehr juristische und logistische Unterstützung anbieten. "Wir werden in NRW einen Opferbeauftragten berufen, an den sich die Opfer von Straftaten wenden können", sagte der neue Justizminister des Landes, Peter Biesenbach (CDU), im Interview mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Fall Konya: Hellmich will von Bundesregierung Ultimatum an Ankara

Der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, Wolfgang Hellmich (SPD), fordert die Bundesregierung im Streit um das Besuchsrecht für deutsche Parlamentarier im Nato-Stützpunkt Konya auf, der Türkei ein Ultimatum zu stellen. "Die Bundesregierung sollte schon eine klare Linie ziehen und sagen: Wir setzen eine Frist bis Ende August, dann muss eine Entscheidung gefallen sein", sagte Hellmich der "Welt". Weiter lesen …

SAP-Vorstand warnt USA vor digitalem Alleingang

SAP-Vorstand Bernd Leukert warnt die USA, sich einer digitalen industriellen Zusammenarbeit zu verweigern. Die stärkere Kooperation in diesem Feld zwischen Deutschland, Frankreich und Italien sieht er als "klare Ansage Europas in Bezug auf Offenheit, fairen Wettbewerb und Markttransparenz", sagte er dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Auswärtiges Amt sauer wegen Turbinen-Lieferung auf Krim

Das Auswärtige Amt sieht die Beziehungen zu Russland wegen der auf die Krim gelieferten Siemens-Turbinen belastet. Die Bundesregierung habe Moskau in der Vergangenheit mehrfach auf den drohenden Sanktionsverstoß und das vertragswidrige Verhalten russischer Firmen aufmerksam gemacht, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes der "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

SPD-Kanzlerkandidat Schulz fürchtet neue Einwanderungskrise

Kurz vor seiner Italien-Reise hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz vor einer Wiederholung der Einwanderungskrise gewarnt und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) indirekt zynisches Verhalten vorgeworfen. "2015 kamen über eine Million Flüchtlinge nach Deutschland - weitgehend unkontrolliert. Damals öffnete die Kanzlerin die Grenzen nach Österreich. Aus gut gemeinten humanitären Gründen, aber leider ohne Absprache mit unseren Partnern in Europa. Wenn wir jetzt nicht handeln, droht sich die Situation zu wiederholen", sagte Schulz "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

ADAC fordert Schadenersatz vom Autokartell

ADAC-Chef August Markl will schnellstmögliche Aufklärung, ob den Autofahrern durch Kartell-Absprachen Nachteile entstanden sind, damit Schadenersatzansprüche juristisch geprüft werden können. Markl sagte zu BamS: "Jetzt muss schnell aufgeklärt werden, ob und wie sehr die Verbraucher durch dieses Vorgehen in den letzten Jahren geschädigt worden sind. Weiter lesen …

Studie: Deutschland bei Digitalisierung hinten

Deutschland läuft Gefahr, einen der wichtigsten Wirtschaftstrends zu verschlafen. In der Digitalisierung, die Wirtschaft und Gesellschaft nach allgemeiner Einschätzung so stark prägen wird wie kaum ein anderer Trend, liegt die Bundesrepublik einer Studie zufolge auf Rang 17 - weit abgeschlagen hinter Industrienationen wie Finnland, Großbritannien oder den USA. Weiter lesen …

Weiterer Preisanstieg bei Immobilien

In immer mehr Großstädten und Landkreisen durchbrechen die Kaufpreise für Wohneigentum eine neue Preisschwelle. Eine 100 Quadratmeter große Durchschnittsimmobilie kostet in 23 Landkreisen oder kreisfreien Städten inzwischen mehr als das 30-fache der erzielbaren Jahresnettokaltmiete, so eine Studie der Postbank, über die die "Welt am Sonntag" berichtet. Weiter lesen …

Leipzig-Trainer gegen Wechsel von Forsberg und Keita

Ralph Hasenhüttl, Trainer von Fußball-Bundesligist RB Leipzig, hat seinen Kader für die neue Saison beisammen und plant keine weiteren Transfers. "Das ist genau der Kader, mit dem wir in die Saison gehen wollen", sagte der 49-Jährige der "Welt am Sonntag". Dass er schon so früh das Personal für die neue Saison beisammen habe, sei hilfreich: Weiter lesen …

Anti-Türkei Kampagne: Österreichs Außenminister will Abbruch der EU-Türkei-Verhandlungen

Angesichts der jüngsten Spannungen zwischen Deutschland und der Türkei hat Österreichs Außenminister Sebastian Kurz die EU zu mehr Entschlossenheit gegenüber Ankara aufgefordert. "Ich werde mich weiterhin für einen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei einsetzen. Die EU muss jetzt endlich zu einer klaren Haltung gegenüber der Türkei finden und anstelle eines EU-Beitritts eine geordnete Zusammenarbeit mit der Türkei als Nachbarn anstreben", sagte Kurz der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Grünen-Politiker: Antisemitismus unter Muslimen nicht verharmlosen

Die Grünen warnen davor, Antisemitismus durch Muslime in Deutschland zu verharmlosen: "Alle gesellschaftlichen und religiösen Milieus haben ihre Formen des Antisemitismus. Auch der Antisemitismus unter Muslimen ist in Deutschland ein Problem, das man nicht kleinreden darf, sondern klar benennen und aktiv angehen muss", sagte der religions- und migrationspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Volker Beck, der "Welt". Weiter lesen …

World Games in Breslau: DLRG-Rettungsschwimmer im Medaillenrausch

Zum Abschluss der Wettbewerbe im Rettungsschwimmen bei den World Games in Breslau haben sich die Athleten der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Samstag (22.7.) gleich über sieben Medaillen freuen dürfen. Dreimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze lautete die Bilanz am Ende des zweiten und letzten Wettkampftages im Orbita Sports Complex. Bereits am Tag zuvor gewann das deutsche Team eine Bronzemedaille. "Wir wussten, dass heute eher uns Tag sein würde. Was die Sportlerinnen und Sportler geleistet haben, war einfach großartig", sagte Teammanager Holger Friedrich. Weiter lesen …

Philipp Lahm zum Fußballer des Jahres gewählt

Philipp Lahm ist rund zwei Monate nach seinem Karriereende beim FC Bayern München zu Deutschlands Fußballer des Jahres gewählt worden. Der 33-Jährige gewann die vom Magazin "Kicker" organisierten Wahlen unter den Mitgliedern des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) mit 242 von 885 abgegebenen Stimmen. Weiter lesen …

Gauland lehnt Ausschlussverfahren gegen Höcke weiterhin ab

Der Spitzenkandidat der AfD, Alexander Gauland, lehnt ein Parteiausschlussverfahren gegen den thüringischen Fraktions- und Landesvorsitzenden Björn Höcke weiterhin ab. Im Sommerinterview mit dem rbb-Nachrichtenmagazin Brandenburg aktuell sagte er: "Was ich abgelehnt habe und weiterhin ablehne, ist ein Ausschlussverfahren, das zu dauernden Kämpfen in den Landesverbänden führt." Weiter lesen …

DIHK wegen Türkei-Krise verunsichert

Die sich zuspitzende Krise zwischen Deutschland und der Türkei verunsichert zunehmend die deutsche Wirtschaft. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf Wirtschaftskreise. "Die Verunsicherung vieler deutscher Unternehmen ist ganz klar zu spüren", sagte Volker Treier, Außenwirtschaftschef des deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) der Zeitung. Weiter lesen …

Seehofer kündigt Kabinettsumbildung in Bayern an

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat eine Regierungsumbildung in München nach der Bundestagswahl im Herbst angekündigt. "Wenn Joachim Herrmann aufgrund des Wahlergebnisses Bundesminister werden kann, dann wird es eine große Kabinettsumbildung geben. Ich will dann in den Landtagswahlkampf mit einer Mannschaft gehen, die die Perspektiven für die Zeit danach sichtbar macht", sagte Seehofer der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Afghanistan-Experte Ruttig: Intensität des Krieges weiterhin auf »Rekordniveau«

Die Intensität des Krieges in Afghanistan liegt nach Ansicht des Experten Thomas Ruttig weiterhin auf »Rekordniveau«. Der Ko-Direktor des Afghanistan Analysts Network mit Sitz in Kabul und Berlin verweist in einem Beitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung »neues deutschland« (Montagausgabe) unter anderem auf die sehr hohe Zahl ziviler Opfer in dem Land. Weiter lesen …

Emnid: Abstand zwischen Union und SPD unverändert

Der Abstand zwischen CDU/CSU und der SPD bleibt neun Wochen vor der Bundestagswahl unverändert hoch. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, kommt die Union erneut auf 38 Prozent. Die SPD liegt mit 25 Prozent weiterhin 13 Punkte hinten. Leicht zulegen kann im Sonntagstrend die FDP, sie kommt jetzt auf 8 Prozent (plus 1), genauso wie Grüne und AfD (jeweils unverändert 8 Prozent). Weiter lesen …

Zentralrat der Juden warnt vor mehr Antisemitismus durch Muslime in Deutschland

Der Zentralrat der Juden warnt vor steigendem Antisemitismus in Deutschland. Der Vorsitzende des Zentralrats, Josef Schuster, sagte "Bild am Sonntag": "Sowohl in Schulen als auch auf Sportplätzen wird `Jude` als Schimpfwort verwendet." Der Zentralrat beobachte dieses Phänomen "leider schon seit einigen Jahren und durchaus verbreitet, sodass wir nicht von Einzelfällen sprechen können". Weiter lesen …

Frankfurter Rundschau: Netanjahus Aufgabe

Netanjahu wird zurückrudern müssen, wenn er den drohenden Flächenbrand verhindern will. Die Experten von Schin Beth und Militär empfehlen dies ausdrücklich. Nach ihrer Einschätzung ist die Gefahr, dass sich Gewalt zum Selbstläufer entwickelt, um einiges größer als der Abbau der kontroversen Metalldetektoren, die ohnehin in der verwinkelten Altstadt mit ihren Schleichwegen keine Garanten gegen das Einschmuggeln von Waffen sind. Weiter lesen …

"Mittelbayerische Zeitung" (Regensburg) zum Missbrauchsskandal bei den Domspatzen:

Der Abschlussbericht zu den erschütternden Vorfällen bei den Regensburger Domspatzen hat Maßstäbe gesetzt, weil er unabhängig und umfassend über das Ausmaß der Gewalt aufklärt. Für diese Arbeit hat der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer dem Sonderermittler Ulrich Weber auch im Hirtenwort vom gestrigen Sonntag gedankt und sich nochmals bei den Opfern entschuldigt. Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte plagt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen