Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

25. Juli 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Österreich will härtere Gangart gegenüber Ankara

Im Streit zwischen Europa und der Türkei um die Achtung der Menschenrechte fordert die österreichische Regierung eine härtere wirtschaftliche Gangart gegenüber Ankara. "Eine EU-Mitgliedschaft halte ich für ausgeschlossen, und eine Ausweitung der Zollunion ist nur denkbar, wenn die Türkei harte rechtsstaatliche Bedingungen erfüllt", sagte der österreichische Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

Fake-News?: NDR schickt russisches Atom-U-Boot auf Manöver statt zur Parade

Um aus Russland wiederum nach Russland zu kommen, mussten der weltweit größte Atom-Raketenkreuzer „Pjotr Weliki“ und das Atom-U-Boot „Dmitri Donskoi“ internationales Gewässer passieren. Wozu wohl? Um „für Aufsehen“ bei Manövern zu sorgen, ist sich der NDR sicher. Oder einfach nur zur „Machdemonstration“, schreibt die „Bild“-Zeitung. Dies berichtet das russische online Magazin "Sputnik" auf ihrer deutschen Webseite. Weiter lesen …

Exotisches Schlösserland Sachsen: Werner Merkel und seine sächsische Kiwi-Koalition

2004 gelang es Werner Merkel, die erste »Sachsen-Kiwi« in den Handel zu bringen. Seitdem ist »Kiwi-Merkel« im Dauereinsatz, um seinen sächsischen Exotinnen zu überregionaler Bekanntheit zu verhelfen. Auf den Märkten und Gartenschauen im Schlösserland Sachsen gehört das 80-jährige Urgestein längst zu den heimlichen Stars. Dabei reiht sich die sächsische Kiwibeere in eine Reihe weiterer überraschender Exoten ein, die Sachsen zu bieten hat. Weiter lesen …

Facebook startet "Marketplace"-Funktion Mitte August in Deutschland

Das Netzwerk Facebook bietet auch seinen deutschen Nutzern demnächst die Möglichkeit an, Waren anzubieten und zu verkaufen. Im vergangenen Herbst hatte das Unternehmen seinen "Marketplace" in den USA, Großbritannien, Australien und Neuseeland gestartet. Diese Funktion soll noch im Juli auch in weiteren europäischen Ländern freigeschaltet werden, wie aus internen Unterlagen hervorgeht, die dem Berliner "Tagesspiegel" vorliegen. Weiter lesen …

Aalen: Ostalbkreis: Falscher Poolizeibeamter ergaunert mehrere tausend Euro

Zwischen 21.45 Uhr und 22 Uhr erhielten am Montagabend mindestens vier Haushalte in Aalen bzw. Wasseralfingen Anrufe von Personen, die sich fälschlicherweise als Polizeibeamte ausgaben. Während drei Senioren nicht auf die Masche hereinfielen, glaubte eine 79 Jahre alte Frau aus der Triumphstadt die Geschichte des Anrufers. Dieser stellte sich als Kommissar Steiger am Telefon vor und erzählte der Frau, dass eine Einbrecherbande festgenommen worden sei. Weiter lesen …

Ökonomen sehen Populismus-Gefahr nicht gebannt

Führende Ökonomen in Deutschland haben zurückhaltend auf eine Studie der Bertelsmann-Stiftung reagiert, wonach populistische Einstellungen bei deutschen Wählern derzeit nicht mehrheitsfähig seien. "Es gibt keinen Grund, Entwarnung zu geben", sagte der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Haben Männer oder Frauen mehr Lust auf Sex?

Es ist eine Frage, die seit jeher die Generationen bewegt: Haben Frauen und Männer unterschiedlichen Appetit auf Sex? Zum Internationalen Sextag am 28. Juli 2017 sorgt das Premium Casual Dating Portal Secret.de mit einer repräsentativen Umfrage unter 2.000 Deutschen zu diesem Thema für Klarheit*. Weiter lesen …

DAS FUTTERHAUS mit deutlichem Umsatzwachstum im ersten Halbjahr

Mit einem Gesamtumsatz von 160,8 Mio. Euro und einem Zuwachs von 8,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr (erstes Halbjahr 2016: 148,6 Mio. Euro) blickt die DAS FUTTERHAUS-Unternehmensgruppe auf erfolgreiche sechs Monate zurück. Im Vergleich zum Vorjahr lag die Umsatzsteigerung in Deutschland bei 7,6 Prozent und erreicht ein Ergebnis von 145,3 Mio. Euro. Österreich steigerte seinen Umsatz um 13,4 Prozent auf 15,5 Mio. Euro. Flächenbereinigt verzeichnet die Fachhandelsgruppe für Tiernahrung und -zubehör mit Stammsitz in Elmshorn einen Zuwachs von vier Prozent. Weiter lesen …

Neue Technik mit Grenzen: ADAC hat Kreuzungsassistenzsysteme von Volvo, Audi und Mercedes untersucht

Kreuzungsunfälle machen mehr als ein Viertel aller Unfälle aus, ihre Vermeidung hat große Bedeutung für die Verkehrssicherheit. Der ADAC hat deshalb die Abbiege- und Kreuzungsassistenten von Volvo V90, Audi A4 und Mercedes E-Klasse untersucht und festgestellt: Alle drei Systeme können halten, was sie versprechen, haben jedoch Verbesserungspotenzial. Weiter lesen …

BVR-Konjunkturbericht: Wachstumsstarkes Sommerhalbjahr in Sicht

Der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) geht in seinem aktuellen Konjunkturbericht angesichts des im Juli erneut gestiegenen ifo Geschäftsklimaindexes davon aus, dass das kräftige Wirtschaftswachstum Deutschlands in naher Zukunft andauern wird. Der BVR-Prognose zufolge wird das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im zweiten und dritten Quartal 2017 mit Verlaufsraten von jeweils 0,6 Prozent genauso stark expandieren wie im Jahresauftaktquartal. Weiter lesen …

Bundestagswahl 2017: Deutsche im Ausland müssen Antrag stellen

Im Ausland lebende Deutsche können an der Bundestagswahl am 24. September 2017 teilnehmen, wenn sie die gesetzlichen Voraussetzungen für Wahlberechtigte erfüllen und einen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis gestellt haben. Wie der Bundeswahlleiter weiter mitteilt, bieten zum Teil die Auslandsvertretungen der Bundesrepublik Deutschland an, die Beförderung der Briefwahlunterlagen zu übernehmen. Weiter lesen …

Pachtpreise für landwirtschaftlich genutzte Flächen seit 2013 um 19 % gestiegen

Etwa drei von vier landwirtschaftlichen Betrieben in Deutschland haben im Jahr 2016 Flächen gepachtet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach den Ergebnissen der Agrarstrukturerhebung 2016 weiter mitteilt, bezahlten die Landwirte durchschnittlich 288 Euro Jahrespachtentgelt je Hektar. Die durchschnittlichen Jahrespachtentgelte für landwirtschaftlich genutzte Flächen sind seit 2013 um 19 % gestiegen. Weiter lesen …

Car-Sharing, nein danke: Deutsche setzen auf eigenes Auto - Nur 2% nutzen bisher Car-Sharing

Wenig Kosten, kaum Verpflichtungen bei vollem Fahrvergnügen, dabei noch schonend für Umwelt und entlastend für den ungeliebten Großstadtverkehr: Car-Sharing hat viele Vorteile. Avanciert das eigene Auto also zum Auslaufmodell? Nein, wie aktuelle Ergebnisse aus der repräsentativen Studie b4p der fünf großen Medienhäuser Axel Springer SE, Bauer Media Group, Funke Mediengruppe, Gruner + Jahr und Hubert Burda Media zeigen. Weiter lesen …

Nicht repräsentative Umfrage: Autohygiene der Deutschen eher mäßig ausgeprägt

Beim Auto macht der Deutsche keine Experimente: Es gibt zwar alternative Reinigungsmittel oder Hilfsmittel zum Ausbeulen von Blechschäden, doch bei Reinigung und Reparatur vertraut der Großteil der Bundesbürger auf Altbewährtes. Eine aktuelle Stimmungsumfrage* von Ford zeigt, dass drei von vier Befragten entweder direkt zum speziellen Pflegemittel greifen oder versuchen, den Dreck mit Geschirrspülmittel und Wasser zu entfernen. Weiter lesen …

65 Prozent der Bundesbürger meiden Länder, in denen die politische Lage angespannt ist

Viele Länder sind derzeit von politischen Umbrüchen oder gar Terror betroffen - darunter auch beliebte Urlaubsziele der Deutschen. Diese Entwicklungen wirken sich auf den Tourismus aus: Laut einer aktuellen forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt meiden 65 Prozent der Bundesbürger derzeit gewisse Länder oder Städte wegen der politischen Lage vor Ort.(1) Weiter lesen …

MDR: Details zum großangelegten Wahlbetrug in Stendal - Zeugen erstmals im TV-Interview

Erstmals äußert sich ein maßgeblich Betroffener des Stendaler Wahlbetrugs von 2014 im Fernsehen. Die Aussage von Florian Müller lösten seinerzeit die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen aus. Der damals 25jährige hatte im Wahllokal erfahren, dass seine Stimme schon durch Briefwahl registriert sei. Es stellte sich heraus, dass die Wahlergebnisse der Stadtratswahl in großem Stil manipuliert worden waren. Außerdem berichtet eine an dem Betrug beteiligte Frau dem MDR, wie der Skandal vertuscht werden sollte. Weiter lesen …

Die verrücktesten Bars auf hoher See

Das Karussell der Verrücktheiten auf Kreuzfahrten dreht sich weiter: Die Schiffe werden größer und die Bars spektakulärer. Zu den Neuheiten zählen Roboter-Barkeeper und Theken aus purem Eis. Kreuzfahrten.de, das Online-Reisebüro für Seereisen, hat die Bars getestet und kennt die verrücktesten Plätze, um einen Cocktail zu genießen. Weiter lesen …

Kritische Wartezimmerkampagne zur Bundestagswahl: Befragen Sie die Kandidaten zur Gesundheitspolitik

Rente, Steuern, Arbeitsplätze und innere Sicherheit - die Parteien haben begonnen, um die Gunst der Bürger bei der Bundestagswahl im September zu buhlen. Doch wo bleibt das Thema Gesundheit? "Obwohl im Gesundheitswesen einiges den Bach runtergeht, ist Gesundheitspolitik für viele Parteien kein Topthema im Wahlkampf", stellt Wieland Dietrich, Vorsitzender der Freien Ärzteschaft (FÄ) fest. Weiter lesen …

CDU-Europapolitiker Brok warnt vor Handelskrieg mit den USA

Der EU-Parlamentarier Elmar Brok (CDU) hat den USA vorgeworfen, sich mit der einseitigen Verschärfung der Russland-Sanktionen Wettbewerbsvorteile für heimische Unternehmen verschaffen zu wollen. "Russische Erdgaslieferungen nach Europa sollen behindert oder unmöglich gemacht werden, damit US-Anbieter mehr Flüssiggas in Europa verkaufen können", sagte Brok dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Studie: Roboterärzte könnten europaweit Milliarden Euro sparen - 51% mißtrauen Roboter-Ärzten

Der großflächige Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) in der Medizin, insbesondere bei der der Diagnose von Krankheiten, könnte dabei helfen, schwere Krankheiten wesentlich früher zu erkennen und Millionen von Menschen besser zu therapieren: Krankenkassen und deren Beitragszahlern könnten dadurch in den kommenden Jahren Milliarden sparen. Weiter lesen …

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im Mai 2017: - 6,6 % saisonbereinigt zum Vormonat

Der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe war nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Mai 2017 um 6,6 % niedriger als im April 2017. Im weniger schwankungsanfälligen Dreimonatsvergleich sank das Volumen der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigten Auftragseingänge von März bis Mai 2017 gegenüber Dezember 2016 bis Februar 2017 um 1,8 %. Weiter lesen …

Zwei von drei Spielhallen in NRW müssen schließen

Den Spielhallen in NRW steht nach übereinstimmender Auffassung des NRW-Innenministeriums und der Automatenbetreiber in Massensterben bevor. Eine neue Rechtslage erzwingt bis zum 1. Dezember die Schließung von rund 70 Prozent aller Automatenspiel-Stätten in NRW. "Wenn die Vorgaben des Glücksspielstaatsvertrages restriktiv umgesetzt werden, müssen zum 1. Dezember 70 Prozent der 4200 Spielhallen in NRW schließen", sagte der Geschäftsführer des Deutschen Automatenverbandes (DAV), Michael Eulgem, der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Energiewirtschaft kritisiert CSU als "Kostentreiber"

Die deutsche Energiewirtschaft hat der CSU vorgeworfen, mit "Klientelpolitik" zugunsten bayerischer Bauern zum Kostentreiber bei der Energiewende zu werden. "Die Zeche müssen alle Stromkunden in Deutschland zahlen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), Stefan Kapferer, der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Lehrerverbandschef Meidinger fordert IT-Service für Schulen

Der Chef des Deutschen Lehrerverbandes (DL), Heinz-Peter Meidinger, hat einen IT-Service für Schulen und mehr Beteiligung des Bundes an der Digitalisierung der Schulen gefordert. "Für die Digitalisierung der Schulen wäre es sinnvoll, wenn der Bund die Ausstattung mitfinanziert, während die Länder und Kommunen die personellen Ressourcen für die Wartung der Technik mit einem professionellen IT-Service übernehmen", sagte Meidinger der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Analyst: Börsenverlust der deutsche Automobilbauer beträgt mehr als 10 Milliarden Euro

Die angeblichen Absprachen großer deutscher Automobilbauer machen sich auch an der Börse negativ bemerkbar. Die drei im Dax gelisteten Konzerne Volkswagen, BMW und Daimler haben von Freitag bis Montagabend an Börsenwert verloren, der Verlust betrage mehr als 10 Milliarden Euro, sagte Frank Schwope, Analyst bei der NordLB in Hannover, in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Thum und Albrecht lassen nicht nach

Speedskating über 20 Kilometer auf der Straße ist kräftezehrend und hart. Wer in diesem Ausscheidungsrennen bis zur letzten Runde dabei sei will, muss im Pulk der Fahrer einstecken, aber auch austeilen können. Mareike Thum hätte sich ihren größten Traum am Montag fast erfüllt. Erst im Endspurt auf der abwechslungsreichen Bahn im Milleniums-Park in Breslau hatte sie auf den letzten Metern nichts mehr zuzusetzen, sicherte sich aber knapp hinter Siegerin Johana Viveros (KOL) und der Zweiten Sandrine Tas (BEL) ihre zweite Bronzemedaille bei den zehnten World Games. Weiter lesen …

VDA-Chef Wissmann verspricht schnelle Diesel-Nachrüstung

Der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann, verspricht eine schnelle Nachrüstung von Diesel-Fahrzeugen in Deutschland: "Die deutschen Hersteller werden am 2. August ein Angebot für eine breite Nachbesserung für Diesel-Pkw machen. Es wird eine Lösung geben, die effektiv und für den Kunden attraktiv ist", versprach VDA-Präsident Matthias Wissmann dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Merkel und Macron sprechen mit Putin und Poroschenko über Ukraine

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatspräsident Emmanuel Macron haben am Montag mit dem ukrainischen Staatspräsidenten Petro Poroschenko und dem russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin telefoniert. Bei dem Gespräch sei es um die Umsetzung der Minsker Abkommen für eine dauerhaft friedliche Lösung des Konflikts in der Ostukraine gegangen, teilte die stellvertretende Sprecherin der Bundesregierung, Ulrike Demmer, mit. Weiter lesen …

US-Börsen schließen uneinheitlich

Die US-Börsen haben am Montag uneinheitlich geschlossen. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 21.513,17 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,31 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.470 Punkten im Minus gewesen (-0,04 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.940 Punkten (+0,37 Prozent). Weiter lesen …

Kriegsgesetz

„Als Adolf Hitler das deutsche Volk teilweise vor der Ausbeutung durch das Bankenkartell befreit hatte, wurden in vielen Ländern der Welt merkwürdige Gesetze erlassen, die alle darauf abzielten Deutschland wirtschaftlich und strategisch (militärisch) zu schwächen. Eigentlich war damals das Ziel Deutschland in eine Situation zu zwingen in der es keine andere Wahl hatte als zu einem Präventivschlag auszuholen. Hierdurch könnte Deutschland als der Aggressor dargestellt werden und der zweite Weltkrieg, von dem natürlich allein die Bankiers die Sieger geworden sind, wäre gerechtfertigt.“, schreibt Karma Singh in seinem Kommentar über besorgniserregende Geschehnisse in den Staaten. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Crash der Glaubwürdigkeit, Kommentar zur Autoindustrie

Auch gestern standen die Aktien von Daimler, BMW und VW auf der Bremse, nachdem sie schon am Freitag nach einem Bericht über mutmaßliche Kartellverstöße zu den größten Verlierern im Dax gezählt hatten. Verglichen mit möglichen Kartellstrafen von gut 40 Mrd. Euro - wie Analysten schnell aufgelistet haben - und drohenden milliardenschweren Schadenersatzklagen sind die bisherigen Verluste des Trios an Börsenwert mit zusammen knapp 7 Mrd. Euro überschaubar. Weiter lesen …

WAZ: Eine lange Aufholjagd - Kommentar zur schwachen Innovationskraft des Ruhrgebiets

Angehende Ingenieure genießen die gute Uni-Ausbildung in Duisburg oder Dortmund, profitieren von den günstigen Lebenshaltungskosten im Ruhrgebiet. Doch mit dem Abschluss in der Tasche sind sie gleich wieder verschwunden - zu Siemens in München oder zum Mittelständler in Stuttgart. Im Süden der Republik mit den üppigen Budgets für Forschung und Innovation vermuten sie die größten Zukunftschancen, während die Ruhrwirtschaft die Schrumpfung der Montanindustrie noch nicht verdaut hat und parallel in die Krise der hier so starken Energiebranche getaumelt ist. Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte harbin in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen