Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

11. Juli 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Deutschland und Frankreich: IS-Niederlage in Mossul "einzigartige Gelegenheit"

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel und sein französischer Amtskollege Jean-Yves Le Drian haben die Befreiung der irakischen Stadt Mossul von der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) begrüßt: "Die Niederlage von IS in Mossul bietet die einzigartige Gelegenheit, das Land wieder aufzubauen und auf eine nationale Aussöhnung hinzuwirken", hieß es in einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung der beiden Außenminister. Weiter lesen …

DAX schließt kaum verändert - Thyssenkrupp-Aktie vorne

Am Dienstag hat der DAX kaum verändert geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.437,02 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,07 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen die Papiere von Thyssenkrupp. Der Konzern hatte zuvor Sparmaßnahmen angekündigt, darunter ein Stellenabbau in der Verwaltung. Weiter lesen …

Kommt die Internet-Pornosperre jetzt auch nach Deutschland?

Der Bundesverband Erotik Handel e.V. hat nach zahlreichen Strafanzeigen gegen die Betreiber von frei zugänglichen Internetseiten mit pornografischen Inhalten nunmehr die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Dr. Katarina Barley sowie Bundesjustizminister Heiko Maas aufgefordert, effektive Maßnahmen gegen die jugendgefährdende Verbreitung pornografischer Inhalte im Internet zu ergreifen. Weiter lesen …

BKA: Derzeit vier Linksextremisten als "Gefährder" eingestuft

Das Bundeskriminalamt (BKA) geht von einer geringen Zahl sehr gefährlicher Linksextremisten in Deutschland aus: Wie die "Welt" berichtet, gelten laut BKA derzeit nur vier Linksextremisten als "Gefährder", denen jederzeit schwere Gewalttaten zugetraut werden. Rund 120 weitere Linksextreme gelten als sogenannte "relevante Personen", die innerhalb der Szene als Logistiker oder Unterstützer tätig sind. Weiter lesen …

RCDS kritisiert linke Gruppen für Zweckentfremdung von Universitätsgeldern

Jenovan Krishnan, Bundesvorsitzender des Rings Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS), hat die Zweckentfremdung von Universitätsgeldern für politischen Protest durch linke Gruppen kritisiert: "Das beinhaltet Gelder für linke Projekte, Protestcamps oder Reisen zu Demonstrationen. Ganze Busse werden finanziert und organisiert, um zu Protesten wie am 1. Mai oder dem G20-Gipfel zu fahren", sagte Krishnan der "Welt". Weiter lesen …

DJV-Vorsitzender Überall kritisiert BILD-Zeitung

Der Vorsitzende des Deutschen Journalistenverbands, Frank Überall, hat die BILD-Zeitung wegen ihres Aufrufs zu möglichen G20-Randalierern kritisiert. Die Zeitung hat auf ihrer Titelseite die unverpixelten Fotos von Menschen gezeigt, die während der G20-Proteste offenbar Polizisten angegriffen haben. Der Titel des Artikels war "Wer kennt diese G20-Verbrecher?". Weiter lesen …

Glaube an Naturgeister fördert soziales Verhalten

Wenn hierzulande der Bau einer größeren Infrastrukturmaßnahme stoppt, ist dem Bauherrn entweder das Geld ausgegangen, das Projekt wurde falsch geplant, oder es liegt ein anderes greifbares Hindernis vor. Wenn in Island plötzlich der Bau einer lang geplanten Straße gestoppt wird, kann das mit Naturgeistern zusammenhängen. Weiter lesen …

CDU-Vize Klöckner erneuert Forderung nach Verschleierungsverbot

Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner sieht sich in ihrer Forderung nach der Bestätigung eines Verbots der Vollverschleierung durch die aktuelle Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte in Straßburg bestärkt: "Zu einer offenen Gesellschaft gehört ein offenes Gesicht. Wir müssen den Mut haben, zu unseren Werten zu stehen und sie zu verteidigen", sagte Klöckner der "Bild". Weiter lesen …

Standortkommunen von Atomkraftwerken wollen zentrales Castor-Lager

Die Standortkommunen von Atomkraftwerken fordern den Bund auf, bis 2031 ein zentrales Eingangslager für hochradioaktiven Müll zu bauen. In dieser an das künftige Endlager angegliederten Einrichtung sollen die Castoren so lange stehen bleiben, bis die unterirdische Deponie in Betrieb gehen kann, erklärte die Arbeitsgemeinschaft der Standortgemeinden mit kerntechnischen Anlagen (Asketa) im Anschluss an eine Tagung am Dienstag in Neckarwestheim (Kreis Heilbronn) laut "Heilbronner Stimme". Weiter lesen …

96 deutsche Nachwuchsathleten reisen nach Györ

Unter dem Motto „Wir für Deutschland“ fährt das Jugend Team Deutschland mit 96 jungen deutschen Nachwuchsathletinnen und -athleten zum diesjährigen European Youth Olympic Festival (EYOF), das vom 23. bis 29. Juli in der ungarischen Stadt Györ stattfindet. In zehn Sportarten werden Nachwuchssportler/innen im Alter von 13 bis 17 Jahren aus ganz Europa aufeinander treffen und erste olympische Erfahrungen sammeln. Immer an ihrer Seite wird das offizielle Maskottchen Hahn „Hugoo“ sein. Weiter lesen …

Resort Schwielowsee an Investorengruppe verkauft

Das Resort Schwielowsee in Werder soll als Hotel weiterbetrieben werden. Eine Hotel-Investorengruppe hat die Immobilie gekauft, teilt der Insolvenzverwalter Antenne Brandenburg mit. Über den Preis sei Stillschweigen vereinbart worden. Der Geschäftsbetrieb soll Anfang nächsten Jahres übergeben werden, um das Saisongeschäft nicht zu stören, hieß es. Weiter lesen …

80.000 Euro Geldstrafe für Eintracht Frankfurt

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Eintracht Frankfurt am heutigen Nachmittag im schriftlichen Einzelrichterverfahren wegen vier Fällen unsportlichen Verhaltens eigener Anhänger gemäß § 1 Nr. 4 i. V. m. § 9a Nrn. 1 und 2 der DFB-Rechts- und Verfahrensordnung mit einer Geldstrafe in Höhe von 80.000 Euro belegt, wobei hiervon bis zu 20.000 Euro für sicherheitstechnische, infrastrukturelle oder gewaltpräventive Maßnahmen verwandt werden können. Weiter lesen …

SPD wehrt sich nach G20-Krawallen gegen Linksextremismus-Vorwürfe

Nach den G20-Krawallen in Hamburg haben sich führende Sozialdemokraten gegen Vorwürfe aus CDU und CSU gewehrt, den Linksextremismus zu verharmlosen. "Ich widerspreche entschieden dem Versuch von Teilen der Union im Chor mit der AfD, die Sozialdemokratie in die Nähe gewalttätiger Extremisten zu rücken", sagte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Gabriel wirft Union "Verlogenheit" in G20-Debatte vor

In der Debatte um die politische Verantwortung für die G20-Ausschreitungen in Hamburg wirft Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) der Union ein "bislang nicht gekanntes Maß an Verlogenheit" im Wahlkampf vor. "Es ist ein doppelzüngiges `Schwarze Peter`-Spiel gegen die SPD, das die CDU/CSU derzeit treibt", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

FC Bayern leiht James Rodríguez von Real Madrid

Der FC Bayern München hat sich mit Champions-League-Sieger Real Madrid auf den Wechsel des kolumbianischen Nationalspielers James Rodríguez auf Leihbasis nach München geeinigt. Das Leihgeschäft bis zum 30. Juni 2019 beinhalte eine anschließende Kaufoption für den FC Bayern, teilten die Münchner am Dienstag mit. Weiter lesen …

Unionswähler bei Frage nach Obergrenze gespalten

Die Anhänger der Union sind in der Frage nach einer Obergrenze zur Aufnahme von Flüchtlingen gespalten - zumindest was das Wahlprogramm angeht. Eine knappe Mehrheit von 45 Prozent derjenigen, die CDU/CSU wählen, hält es für richtig, dass im gemeinsamen Wahlprogramm der Union für die diesjährige Bundestagswahl keine Obergrenze enthalten ist, so eine Umfrage des Instituts INSA, die der dts Nachrichtenagentur vorliegt. Weiter lesen …

Mütze 2.0: Telepathischer Austausch wird Realität

Eine neue Hightech-Mütze verleiht ihrem Träger schon bald telepathische Kräfte. Das Device, das bis 2027 marktreif sein soll, ist vom US-Start-up Openwater entwickelt worden. Mithilfe des Gadgets wird das Innere des menschlichen Gehirns und Körpers detailreich abgebildet. Geplant ist, die medizinische Bildgebung um die Kommunikation per Gedanken zu erweitern. Weiter lesen …

Beamtenbund kritisiert Tarifeinheitsgesetz-Urteil

Der Bundesvorsitzende des Deutschen Beamtenbundes (dbb), Klaus Dauderstädt, hat die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe zum Tarifeinheitsgesetz als "schwer nachvollziehbar" kritisiert. Die Bundesverfassungsrichter würden sich mit ihrem Urteil "deutlich von der beeindruckenden Phalanx der zahlreichen und namhaften Verfassungs- und Arbeitsrechtler abheben", die das Gesetz von Anfang an als "eindeutig verfassungswidrig" und undurchführbar abgelehnt hätten, sagte Dauderstädt am Dienstag nach der Urteilsverkündung. Weiter lesen …

Welthungerhilfe: Versorgung der Menschen in Mossul weiter schwierig

Nach der Befreiung Mossuls von der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) hat die Welthungerhilfe vor einer anhaltend schwierigen Versorgungssituation für die zurückkehrenden Menschen in der zerstörten irakischen Stadt gewarnt. "Die Menschen haben in der Regel alles verloren. Sie brauchen vor allem ein Dach über dem Kopf, Nahrung, Wasser, medizinische Versorgung und Nothilfepakete", sagte Regionalsprecherin Stephanie Binder der "Heilbronner Stimme". Weiter lesen …

DOSB-Vize Schneeloch knüpft Olympia-Bewerbung 2032 an Bedingungen

DOSB-Vizepräsident Walter Schneeloch steht einer möglichen NRW-Olympia-Bewerbung für die Sommerspiele 2032 positiv gegenüber, fordert dafür aber eine Vorleistung der Politik in den kommenden Jahren. "Das Land NRW hat bis 2025 die Chance zu zeigen, welcher Wert auf die Sportentwicklung gelegt wird", sagte Schneeloch, der auch Präsident des Landessportbundes NRW ist, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

"Mile High Club": Facebook-Community kritisiert heimlich gefilmten Clip

Die britische Fluggesellschaft Virgin Atlantic hat mit einem auf Facebook veröffentlichten Video eine heftige Diskussion ausgelöst. Es zeigt, wie ein junges Pärchen, offenbar nach einem gemeinsamen Schäferstündchen, nacheinander die WC-Kabine eines Virgin- Flugzeugs verlässt. Schadenfroh betitelt die Airline die gefilmten Fluggäste als Mitglieder des "Mile High Club". Weiter lesen …

Scholz lehnt Rücktritt nach G20-Ausschreitungen weiterhin ab

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) lehnt nach den Ausschreitungen rund um den G20-Gipfel einen Rücktritt weiterhin ab. "Diesen Triumph werde ich den gewalttätigen Extremisten nicht gönnen", sagte Scholz dem "Stern". Jetzt gehe es darum, nach möglichen Fehlern zu suchen, die nötigen Lehren für die Zukunft zu ziehen und mit aller Konsequenz gegen die Straftäter vorzugehen. "Die Strafen setzen die Gerichte fest", sagte Scholz. Weiter lesen …

Tarifeinheitsgesetz weitgehend mit dem Grundgesetz vereinbar

Das Bundesverfassungsgericht hat das seit Juli 2015 geltende Tarifeinheitsgesetz für weitgehend mit dem Grundgesetz vereinbar erklärt. Die Auslegung und Handhabung des Gesetzes müsse allerdings der grundrechtlich geschützten Tarifautonomie Rechnung tragen, teilte das Bundesverfassungsgericht am Dienstag mit. Über im Einzelnen noch offene Fragen müssten Fachgerichte entscheiden. Weiter lesen …

G20-Gipfel: Kritik an Schwarzer Liste mit Journalistennamen

Datenschützer haben die Erstellung und Verbreitung einer Schwarzen Liste mit den Namen von Journalisten kritisiert, denen beim G20-Gipfel nachträglich die Akkreditierung entzogen wurde. Es seien "Sperrlisten, die als Handzettel quasi offen einsehbar kursieren" und einen "diskriminierenden Charakter" hätten, sagte der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar dem ARD-"Hauptstadtstudio". Weiter lesen …

"Samsara": Feuerfester Hightech-Koffer lädt Handys

Die beiden israelischen Entwickler Atara Dzikowski und David Dahan haben einen smarten Reisekoffer entwickelt, der als feuerfeste Ladestation und zugleich als multifunktionale Arbeitsfläche fungiert. Das dahinter stehende Kickstarter-Projekt "Samsara" konnte in nur vier Stunden die benötigten 15.000 Dollar (rund 13.200 Euro) einsammeln. Mit einem Budget von mittlerweile mehr als dem 17-Fachen soll der Versand noch im November 2017 beginnen. Weiter lesen …

0,6 % weniger Ehescheidungen im Jahr 2016

Im Jahr 2016 wurden in Deutschland 162 397 Ehen geschieden, das waren knapp 1 000 oder 0,6 % weniger als im Vorjahr. Den Scheidungen ging in den meisten Fällen eine vorherige Trennungszeit der Partner von einem Jahr voraus (82,6 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stellten die Ehefrauen 51,3 % der Scheidungsanträge, die Ehemänner 40,9 % und die übrigen wurden von beiden gemeinsam gestellt. Weiter lesen …

Gefährliche Bakterien oder gefährliche Forschung?

Erstmalig hat die WHO anfangs 2017 eine Liste mit einem Dutzend Bakterienstämme veröffentlicht, die „die größte Gefahr für die menschliche Gesundheit“ darstellen würden. Ein Blick zurück in die Geschichte zeigt, dass vor allem die beiden Mikrobiologen Louis Pasteur (F) und Robert Koch (D) diese Lehre der schädlichen Bakterien im 19. Jahrhundert vorantrieben. Weiter lesen …

Verbraucherschützer fordern Insolvenzschutz für Flugreisende

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert gesetzgeberische Konsequenzen aus der deutlichen Zunahme an Verbraucherbeschwerden über Flugverspätungen. "Uns ist es wichtig, dass die Kunden in solchen Fällen auch entschädigt werden. Hier sind vor allem die Unternehmen gefragt", sagte die Teamleiterin Mobilität und Reisen beim VZBV, Marion Jungbluth, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Niedersächsischer Verfassungsschutz: Können Anschlag nicht ausschließen

Eine Rund-um-die-Uhr-Überwachung der Salafisten in Deutschland ist nach Aussage von Niedersachsens Verfassungsschutzpräsidentin Maren Brandenburger nicht zu leisten. Im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte sie: "Die Sicherheitsbehörden tun alles in ihrer Macht stehende, um die Gefahr so klein wie möglich zu halten. Letztlich können wir aber nicht ausschließen, dass es in Deutschland oder Niedersachsen zu einem Anschlag kommt." Weiter lesen …

Wahltrend: Union jetzt 17 Prozentpunkte vor SPD

Die Union aus CDU und CSU liegt im stern-RTL-Wahltrend mit unveränderten 39 Prozent nun 17 Punkte vor der SPD, die im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt verloren hat und auf 22 Prozent kommt. Die Linke bleibt bei 9 Prozent und ist weiterhin drittstärkste Kraft. Die Grünen und die FDP verharren bei jeweils 8 Prozent. Um einen Punkt zugelegt auf ebenfalls 8 Prozent hat die AfD. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen zusammen 6 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 22 Prozent. Weiter lesen …

Innenexperten der Union für Räumung der Roten Flora

Nach den zum Teil gewalttätigen Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg haben Innenexperten der Union eine Räumung des Autonomen Zentrums Rote Flora in Hambzrg gefordert. "Die Bilder von Hamburg sind eine Zäsur", sagte Armin Schuster (CDU), Obmann im Innenausschuss des Bundestages, der "Bild". "Spätestens jetzt haben sich die sogenannten Linksaktivisten auf die Stufe gewalttätiger Nazis gestellt und deshalb sollten sie auch die exakt gleiche Behandlung erfahren." Weiter lesen …

Bundesregierung: EU-Partner sollen Fahndung nach Krawallmachern forcieren

Die Bundesregierung fordert ihre EU-Partner auf, die Fahndung nach den Krawallmachern beim G20-Gipfel zu forcieren: "Viele Fotos und Videoaufnahmen werden jetzt ausgewertet, um die Täter namhaft zu machen. Dabei sind wir auch auf die Unterstützung unserer ausländischen Partner angewiesen", so Justizminister Heiko Maas (SPD) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe zufolge seinen europäischen Amtskollegen. Weiter lesen …

Neuer NRW-Verkehrsminister gegen Diesel-Fahrverbote und für Einwanderer als Helfer an Straßenbaustellen

Der neue NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) hat sich gegen Dieselfahrverbote in Städten ausgesprochen. Das sei eine "Steinzeitlösung", sage Wüst der der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Stattdessen sollten Busse mit emissionsarmen Motoren fahren und Autos nachgerüstet werden "Ich bin überzeugt, dass man die Emissionen bei uns innerhalb weniger Jahre in den Griff bekommen kann", sagte Wüst. Weiter lesen …

Schröder: "Ideologische Gründe" für Streichung des Programms gegen Linksextremismus

Im Streit um die Folgen der linksextremistischen Ausschreitungen in Hamburg hat die frühere Familienministerin Kristina Schröder (CDU) der Bundesregierung vorgeworfen, ein in ihrer Amtszeit aufgelegtes Programm gegen Linksextremismus aus "ideologischen Gründen" gestrichen zu haben. "Man wollte das Phänomen nicht wahrhaben, weil es nicht ins eigene Weltbild passte, dass auch eine linke Weltanschauung menschenfeindlich und brutal werden kann", sagte Schröder der "Welt". Weiter lesen …

Scharfe Kritik der großen Koalition an Rettung italienischer Banken mit Steuergeld

Führende Finanzpolitiker der großen Koalition in Berlin haben die Stützungsmaßnahmen der italienischen Regierung für angeschlagene italienische Banken scharf kritisiert und sich damit auch gegen die EU-Kommission gestellt. "Es ist wichtig, dass die europäischen Regelungen zur Bankenrettung eingehalten werden", sagte Unionsfraktionsvize Ralph Brinkhaus der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Grünen-Politiker Ströbele wirft Hamburger Polizei "ungeheure Brutalität" vor

Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele hat der Hamburger Polizei zeitweise "ungeheure Brutalität" im Umgang mit Demonstranten zum Auftakt des G20-Gipfels vorgeworfen. "Die Polizei hat viel falsch gemacht in Hamburg. Am Donnerstagabend ist sie mit ungeheurer Brutalität in eine Demonstration gegangen", sagte Ströbele der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Innenausschuss-Vorsitzender Heveling fordert schärfere Beobachtung von Linksextremisten

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), fordert als Konsequenz aus den Krawallen von Hamburg eine schärfere Beobachtung der linksextremistischen Szene. "Die Nachrichtendienste sollten ihre Tätigkeiten in diesem Feld deutlich verstärken, um mehr Erkenntnisse über die Taktik von Linksextremisten zu gewinnen", sagte Heveling der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

INSA-Umfrage: Linke verliert

Die Linke verliert dem Meinungsforschungsinstitut INSA zufolge leicht: Im aktuellen Meinungstrend für die "Bild" (Dienstag) kommt die Partei auf 9,5 Prozent, ein Punkt weniger als in der Vorwoche. Die Union (36 Prozent) verliert einen halben Punkt. SPD (25 Prozent), Grüne (6,5 Prozent) und FDP (neun Prozent) halten ihre Ergebnisse aus der Vorwoche. Die AfD (9,5 Prozent) legt einen halben Punkt zu. Sonstige Parteien kommen zusammen auf 4,5 Prozent (+ 1). Weiter lesen …

Anwaltlicher Notdienst: Erneute Rechtsbrüche der Polizei: Angriffe und Hausverbote gegen Anwält*innen

Der Anwaltliche Notdienst (AND) berichtet über den rechtlichen Verlauf von G20 in Hamburg: "Die Polizei verhindert anwaltliche Berufsausübung in der Gefangenensammelstelle (GESA) und versucht Anwält*innen einzuschüchtern. Eine Anwältin des Anwaltlichen Notdienstes (AND) wurde am Freitag Abend, 7. Juli 2017, von der Polizei unter Anwendung unmittelbaren Zwangs der GESA verwiesen." Weiter lesen …

Balkon abgebrochen, zwei verletzte Personen

Um 18.04 Uhr teilten Anwohner über Notruf 110 mit, dass in der Heidelberger Straße 22 in Nußloch 3 Balkone abgebrochen und zwei Personen in die Tiefe gestürzt seien. Vor Ort wurde festgestellt, dass an einem 12-Parteien-Mehrfamilienhaus im 2. OG ein Balkon abgebrochen war und die Balkone im Erdgeschoß und im 1. OG mit abriss. Weiter lesen …

Dow-Jones-Index schließt kaum verändert

Der Dow hat am Montag kaum verändert geschlossen. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 21.408,52 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,03 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.425 Punkten im Plus gewesen (+0,18 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.700 Punkten (+0,78 Prozent). Weiter lesen …

Joachim Luger ("Vater Beimer", Lindenstraße): "Schauspieler haben keine Altersgrenze"

In der "Lindenstraße" ist Joachim Luger (73) seit der ersten Folge dabei, nun macht die ARD-Serie zum ersten Mal in ihrer über 30-jährigen Geschichte eine mehrwöchige Sommerpause. Nach der Episode am 9. Juli geht es erst am 20. August weiter. Im Gespräch mit der "Heilbronner Stimme" verrät der Schauspieler, was er in der freien Zeit treibt, und warum er weiterhin in der Rolle des Hans Beimer in der Lindenstraße spielt. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Auflösungserscheinungen, Kommentar zu G20

Unter dem Klima- und Energieaktionsplan der Staats- und Regierungschefs beim G20-Gipfel war die Tinte noch nicht trocken, da scherte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan schon aus und knüpfte die noch ausstehende Ratifizierung des Abkommens in seinem Land an Finanzforderungen. Dass US-Präsident Donald Trump eigene Wege geht, hatte man bereits erwartet. Es sei "das Schlimmste verhindert" worden, hieß es hernach trotzdem in Reaktionen; man habe eben pragmatisch gehandelt. Weiter lesen …

Aachener Nachrichten: Das ist nicht links!

Um es deutlich zu sagen: Es ist nicht links, wahllos Autos abzufackeln. Es ist nicht links, Polizisten mit Molotow-Cocktails zu attackieren. Es ist nicht links, Straßenzüge zu verwüsten. So etwas gehört und wird auch bis auf wenige bizarre Ausnahmen von allen verurteilt. Die marodierenden Banden, die in den vergangenen Tagen durch Hamburg gezogen sind, waren keine Linken - auch wenn sie sich vielleicht selbst als solche sehen. Weiter lesen …

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zu Extremistendateien

Die Frankfurter Rundschau kommentiert die Forderung nach einer europäischen Extremistendatei: Justizminister Heiko Maas (SPD) und Innenminister Thomas de Maizière wollen nun eine europäische Extremistendatei. Aber wer definiert eigentlich, wer ein Extremist ist? Gilt eine Person, die in Ungarn als linksextrem eingestuft wird, auch hierzulande als radikal? Weiter lesen …

Straubinger Tagblatt: Zu den Euro-Finanzministern - Mehr Euro

Das belastende Thema Griechenland ist vorerst abgehakt. Und mit Italien wollte man sich auch nicht allzu intensiv befassen. Also deklarierte man den umstrittenen Einsatz von Steuergeldern zur Rettung dreier Institute kurzerhand zu einem erlaubten Eingriff um. Schließlich habe es sich ja nicht um Geldhäuser von nationaler, geschweige denn europäischer Bedeutung gehandelt. Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hurtig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen