Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Deutschland und Frankreich: IS-Niederlage in Mossul "einzigartige Gelegenheit"

Deutschland und Frankreich: IS-Niederlage in Mossul "einzigartige Gelegenheit"

Freigeschaltet am 11.07.2017 um 18:59 durch Andre Ott
Karte von Iran / Bild: datenbank-europa.de
Karte von Iran / Bild: datenbank-europa.de

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel und sein französischer Amtskollege Jean-Yves Le Drian haben die Befreiung der irakischen Stadt Mossul von der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) begrüßt: "Die Niederlage von IS in Mossul bietet die einzigartige Gelegenheit, das Land wieder aufzubauen und auf eine nationale Aussöhnung hinzuwirken", hieß es in einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung der beiden Außenminister.

"Für Frankreich und Deutschland birgt die Befreiung Mossuls die Hoffnung auf einen geeinten, demokratischen und sicheren Irak." Das Land stehe nun vor immensen Herausforderungen. "Die internationale Gemeinschaft muss sich auch weiterhin für eine Unterstützung des Landes einsetzen. Frankreich und Deutschland werden ihre Bemühungen fortführen und der irakischen Regierung helfen, das dringend Erforderliche zu tun, indem sie Maßnahmen zur Minenräumung ergreifen und zur Wiederherstellung der Grundversorgung beitragen, um die freiwillige dauerhafte Rückkehr der irakischen Vertriebenen unter bestmöglichen Sicherheitsbedingungen zu fördern", erklärten Gabriel und Le Drian.

"Der Sieg über IS erfordert auch das volle Engagement der irakischen Behörden mit Unterstützung ihrer Verbündeten auf dem Weg hin zu Stabilisierung, Wiederaufbau, Versöhnung und Umsetzung einer inklusiven Regierungsführung unter Wahrung der föderalen Verfassung. Unter diesen Voraussetzungen wird der Sieg von Dauer sein."

Quelle: dts Nachrichtenagentur