Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

5. November 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

Koalition einigt sich auf Asylschnellverfahren in Registrierzentren

Die Koalitionsspitzen haben sich auf die Schaffung von speziellen Aufnahme-Einrichtungen für Flüchtlinge mit geringer Bleibeperspektive geeinigt, in denen beschleunigte Asylverfahren abgewickelt werden sollen. Dort soll eine "verschärfte Residenzpflicht gelten", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstagabend nach dem Treffen der Parteivorsitzenden der großen Koalition. Weiter lesen …

DAX legt zu

Am Donnerstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.887,74 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,39 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Beobachtern zufolge sind dafür unter anderem gute Geschäftszahlen mehrerer DAX-Konzerne mitverantwortlich. Weiter lesen …

Lufthansa-Flugbegleiter wollen ab Freitag streiken

Die Flugbegleiter der Gewerkschaft UFO wollen ihren Streik bei der Lufthansa wie angekündigt am Freitag beginnen. Es gebe keinerlei Option mehr, den Ausstand abzuwenden, sagte UFO-Chef Nicoley Baublies am Donnerstag. Bis um 12:00 Uhr soll es aus Rücksicht auf die Planung der Passagiere jedoch noch keine Arbeitsniederlegungen geben. Weiter lesen …

Bundestag hat heute zweiten Nachtragshaushalt für das Jahr 2015 beschlossen

Der Deutsche Bundestag hat am heutigen Donnerstag den zweiten Nachtragshaushalt 2015 beschlossen. Dazu erklärt der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Eckhardt Rehberg: "Mit dem Zweiten Nachtragshaushalt leistet der Bund seinen Beitrag zur Finanzierung der Kosten aufgrund der wachsenden Anzahl von Flüchtlingen und Asylbewerbern in Deutschland. Trotz der erheblichen finanziellen Mehrbelastungen werden wir im laufenden Jahr keine neuen Schulden aufnehmen." Weiter lesen …

NRW-Justizminister Opfer von Online-Betrug

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) ist Opfer eines Identitätsdiebstahls im Internet geworden. Auf seinen Namen und mit der Rechnungsadresse seiner früheren Essener Anwaltskanzlei seien in den vergangenen Monaten Computer und Autoreifen im Gesamtwert von mehr als 2000 Euro bestellt worden, sagte Kutschaty der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Freitagausgabe). Der Verbleib der Ware ist ungeklärt. Er habe Anzeige gegen unbekannt erstattet, so der Minister. Weiter lesen …

UFO lehnt neues Lufthansa-Angebot ab

Die Flugbegleitergewerkschaft UFO hat ein am Donnerstag vorgelegtes Angebot der Lufthansa abgelehnt. Die Lufthansa hatte erklärt, man habe der Gewerkschaft angeboten, auf alle am vergangenen Montag gestellten Forderungen zur Übergangs- und Altersversorgung für ihre Mitarbeiter einzugehen, um den angedrohten Streik abzuwenden. Weiter lesen …

Schäuble: Steuereinnahmen steigen 2015 erneut auf Rekordhoch

Die Steuereinnahmen werden im Jahr 2015 erneut auf ein Rekordhoch steigen. Bund, Länder und Kommunen können im Jahr 2015 mit Einnahmen in 671,7 Milliarden Euro rechnen, erklärte Finanzminister Wolfgang Schäuble am Donnerstag bei der Vorstellung der Kalkulationen des Arbeitskreises Steuerschätzung. Das sind 5,2 Milliarden Euro mehr als im vergangenen Mai prognostiziert. Weiter lesen …

Terrorexperte warnt vor IS-Attacken auf Flughäfen und Flugzeuge

Der Terrorismusexperte Rolf Tophoven hält es für möglich, dass die Extremistengruppe "Islamischer Staat" (IS) hinter dem Absturz der russischen Passagiermaschine mit 224 Menschen an Bord steckt und warnt vor weiteren, ähnlichen Attacken. "Es ist davon auszugehen, dass der IS auch Flugzeuge angreift, weil die Dimension derartiger Anschläge eine besonders hohe mediale Reaktion auslöst", sagte Direktor des "Instituts für Krisenprävention" (IFTUS) in Essen dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Heppenheim: Spaziergänger entdeckt Vogelspinne im Wald

Nicht schlecht staunte ein 46jähriger Mann aus Birkenau am Donnerstagmittag (05.11.). Bei seinem Spaziergang entdeckte er im Waldgebiet gegenüber dem Parkplatz an der "Guldenklinger Höhe" an der Bundesstraße 460 drei offensichtlich illegal entsorgte Terrarien. Damit aber nicht genug. Denn in einem der Behältnisse befand sich noch eine große lebende Vogelspinne. Weiter lesen …

Zahl der Flüchtlinge nähert sich bereits Jahresprognose

Von Januar bis Oktober dieses Jahres haben sich rund 758.000 Asylsuchende in Deutschland registriert. Das teilte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge mit. Damit nähert sich die Zahl der in Deutschland Zuflucht suchenden bereits der offiziellen Jahresprognose. Die Bundesregierung ging bislang von rund 800.000 Flüchtlingen für das gesamte Jahr 2015 aus. Weiter lesen …

Doppelmord Gütersloh: BGH hebt Urteil in vollem Umfang auf

Heiligabend 2013 wurden in Gütersloh eine Ärztin und ihr Bruder in ihrer Villa getötet. Das Landgericht Bielefeld hatte einen 29-Jährigen Mann aus Verl (Kreis Gütersloh) wegen zweifachen Totschlags zu 14 Jahren Haft verurteilt. Dieses Urteil gegen Jens Sch. hat der Bundesgerichtshof (BGH) jetzt überraschend in vollem Umfang aufgehoben. Das berichtet das in Bielefeld erscheinende WESTFALEN-BLATT. Weiter lesen …

Ärzte ohne Grenzen veröffentlicht Bericht zu Angriff auf Krankenhaus in Kundus

Die internationale Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen hat heute einen internen Bericht zu den Luftangriffen der US-amerikanischen Streitkräfte auf ihr Krankenhaus in Kundus (Afghanistan) veröffentlicht. Die chronologische Dokumentation der Ereignisse vor, während und kurz nach dem Bombardement am 3. Oktober gibt keine Erklärung dafür, warum das Krankenhaus angegriffen worden sein könnte. Es waren weder bewaffnete Kombattanten auf dem Krankenhausgelände, noch gab es auf dem Gelände oder von diesem aus Kampfhandlungen. Ärzte ohne Grenzen besteht auf einer unabhängigen internationalen Untersuchung der Ereignisse. Die Organisation setzt zudem die eigenen Untersuchungen der Vorfälle fort. Weiter lesen …

Gauland: Deutschland muss jetzt folgen

Zur Aussetzung des Schengener-Abkommens durch Frankreich erklärt der stellvertretende Vorsitzende der Alternative für Deutschland, Alexander Gauland: "Frankreich sieht durch die unkontrollierten Zuwanderung vollkommen zurecht eine ernsthafte Bedrohung seiner öffentlichen Ordnung. Was die AfD für Deutschland fordert, setzt Frankreich nun um. Spätestens jetzt muss sich Frau Merkel Fragen gefallen lassen, aus welchen Gründen Deutschland nicht auch Schengen aussetzt." Weiter lesen …

Wüstner: Flüchtlingshilfe und Einsätze gehen nur mit mehr Personal!

Zu der jüngsten Weisung von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, die Strukturen der Bundeswehr auf den dauerhaften Einsatz in der Flüchtlingshilfe auszurichten, erklärt der Bundesvorsitzende des Deutschen BundeswehrVerbandes, Oberstleutnant André Wüstner: "Einmal mehr holt die Truppe die Kastanien aus dem Feuer: Nach dem Ebola-Einsatz und der Seenotrettung im Mittelmeer ist die Flüchtlingshilfe die nächste Tätigkeit außerhalb unseres originären Aufgabengebietes. Wie üblich packen die Soldaten und die zivilen Beschäftigten mit Herz und Leidenschaft an. Aber wenn wir derzeit als eine Art ,strategische Reserve der Kanzlerin' im Inland eingesetzt werden, erwarten wir auch, dass die entsprechenden organisatorischen Folgerungen für die Bundeswehr gezogen werden." Weiter lesen …

Neue künstliche Intelligenz soll künftig Bilder auf Facebook erkennen

Der Chefentwickler von Facebook, Mike Schroepfer, sieht die internationale Kommunikation zwischen Facebook-Nutzern durch die Uneinigkeit nationaler Regulierer gefährdet - und hat einige Neuerungen angekündigt. "Wir haben Server und Systeme vor Ort, die natürlich an die jeweiligen lokalen Regeln angepasst werden", sagte Schroepfer der "Welt". "Aber der globale Austausch zwischen den Nutzern überall in der Welt wird dadurch potentiell erschwert." Weiter lesen …

BA-Vorstand: Berufskompetenzen von Flüchtlingen flexibler einschätzen

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) setzt sich für neue Verfahren bei der Anerkennung der Berufskompetenzen von Flüchtlingen ein. "Wir brauchen Verfahren, mit denen Zuwanderer auf einfache und zuverlässige Weise belegen können, was sie schon können und worauf man aufbauen kann. Es geht um Lernergebnisse, um Berufskompetenzen, und nicht darum, auf welchem Wege sie erworben wurden", schreibt BA-Vorstandsmitglied Raimund Becker in einem Gastbeitrag für den Tagesspiegel (online). Weiter lesen …

Ufo-Chef: Ohne neuen Lufthansa-Vorschlag ist Streik nicht abzuwenden

Der Vorsitzende der Gewerkschaft "Unabhängige Flugbegleiter Organisation" (Ufo), Nicoley Baublies, hat seine Aussage erneuert, dass ein Ausstand der Flugbegleiter anstehe, wenn die Lufthansa nicht ein verbessertes Tarifangebot vorlegt. Ein Streik sei nicht mehr abzuwenden, wenn die Lufthansa weiterhin an dem unveränderten Angebot festhalte, sagte Baublies der dts Nachrichtenagentur. Ob die Gewerkschaft einer Einladung der Lufthansa am Donnerstagnachmittag folge, werde derzeit noch beraten. Weiter lesen …

Britische Regierung vermutet Bombe an Bord des abgestürzten Airbus

Nach den USA hält nun auch die britische Regierung eine Bombenexplosion als Ursache für den Absturz der russischen Passagiermaschine über dem Sinai für wahrscheinlich. Es bestehe die große Wahrscheinlichkeit, dass der Absturz durch einen Sprengsatz an Bord verursacht wurde, sagte der britische Außenminister Philip Hammond in London. Zu dem Schluss sei die britische Regierung nach der Auswertung verschiedener Quellen gekommen. Um welche Quellen es sich dabei handelt, wurde bislang nicht bekannt. Weiter lesen …

US-Filmlobby knöpft sich Popcorn Time vor

Die Abschaltung der populären Videostreaming-Plattform "Popcorn Time" geht auf das Konto der US-Film- und Fernsehindustrie. Als die oft auch als das "Netflix der Piraten" bezeichnete Seite vor rund zehn Tagen aus dem Internet verschwand, waren Insider noch von internen Streitereien unter den Entwicklern als Hauptgrund für das Ende des Portals ausgegangen. Weiter lesen …

Adieu Minigolf!

Wer zuerst da war, der hat die älteren Rechte. Das ist häufig der Ansatz der Gerichte, wenn sie über Lärmbelästigungen von Anwohnern durch Gottesdienstläuten, Kuhglocken und dergleichen entscheiden müssen. Ist aber ein "Traditionsgewerbe" vorübergehend geschlossen gewesen und soll dann wieder eröffnet werden, kann der oben genannte Vorteil nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS dahin sein, weil die heute geltenden Lärmgrenzwerte eingehalten werden müssen. Weiter lesen …

Feiertage ausnutzen und Urlaubsbrücken bauen

"Über diese Urlaubsbrücken kannst Du gehen". 2016 winken Arbeitnehmern mit minimalem Einsatz ein Maximum an Urlaub. Denn wer Feier- und Brückentage geschickt nutzt, kann so auf bis zu 47 freie Tage kommen. Hierfür sind nur 21 Urlaubstage nötig. Besonders die langen Wochenenden nutzen viele Deutsche gern für einen Kurzurlaub. Auf eine solch günstige Urlaubskonstellation wie in diesem Jahr müssen die Arbeitnehmer lange warten, denn ähnlich viele lange Wochenenden gibt es erst im Jahr 2025 wieder. Darauf weist der Reiseveranstalter alltours hin, der 2016 zahlreiche spezielle Angebote rund um die verlängerten Wochenenden und Brückentage im Programm hat. Weiter lesen …

Der Großteil Europas will keinen Anbau riskanter Gen-Pflanzen

Schlecht fällt die Bilanz aus nach 20 Jahren kommerziellen Anbaus gentechnisch veränderter Pflanzen. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Report "Zwei Jahrzehnte des Versagens", den Greenpeace anlässlich der großen Ablehnung von gentechnisch verändertem Mais in Europa veröffentlicht. In einem aktuellen Verfahren haben Deutschland und weitere 11 EU-Staaten sowie 4 Regionen den Anbau von sechs Gen-Mais-Linien auf ihrem Gebiet verhindert, weitere 5 Staaten dürften folgen. Der Report zeigt gute Gründe gegen Gen-Pflanzen auf: von falscher Hoffnung, die Welt zu ernähren, bis zu nicht erreichten Innovationen. Weiter lesen …

Raucher mit Zahnlücke

Wer täglich mehr als 15 Zigaretten raucht, riskiert, schon vor dem 50. Lebensjahr Zähne zu verlieren. Das berichtet das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" unter Berufung auf eine Studie des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung. Weiter lesen …

Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe im September 2015: - 1,7 % saisonbereinigt zum Vormonat

Der preisbereinigte Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im September 2015 saison- und arbeitstäglich bereinigt 1,7 % niedriger als im Vormonat. Für August 2015 bestätigte sich der im Vormonat vorläufig gemeldete Rückgang von 1,8 % gegenüber Juli 2015. Im September 2015 waren die Aufträge aus dem Inland um 0,6 % und die Auslandsaufträge um 2,4 % niedriger als im Vormonat. Bezogen auf die Absatzrichtung des Auslandsgeschäfts lag der Auftragseingang aus der Eurozone um 6,7 % niedriger, während der Auftragseingang aus dem restlichen Ausland um 0,7 % höher war als im August 2015. Weiter lesen …

20,6 % der Bevölkerung Deutschlands von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht

20,6 % der Bevölkerung in Deutschland - das sind 16,5 Millionen Menschen - waren 2014 von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht. 2013 hatte dieser Anteil bei 20,3 % (16,2 Millionen Menschen) gelegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach Ergebnissen der Erhebung LEBEN IN EUROPA (EU-SILC) weiter mitteilt, war der Anteil armer oder sozial ausgegrenzter Menschen in der gesamten Europäischen Union in beiden Jahren mit 24,4 % (2014) beziehungsweise 24,5 % (2013) deutlich höher als in Deutschland. Weiter lesen …

Lebensmittel: Vapiano-Chef bittet um Entschuldigung

Der Vorstandsvorsitzende der Restaurant-Kette Vapiano, Jochen Halfmann, hat sich wegen der gegen sein Unternehmen erhobenen Vorwürfe an die Kunden gewandt. "Sollte es zu vereinzelten Defiziten gekommen sein, bitte ich unsere Kunden dafür um Entschuldigung", sagte er der "Bild"-Zeitung. Es gehe um das mögliche Fehlverhalten einzelner Mitarbeiter. Weiter lesen …

Seelsorger fordern getrennte Heime für christliche Flüchtlinge

Christliche Seelsorger schlagen Alarm: Weil christliche Flüchtlinge in Asylbewerberheimen immer häufiger Opfer von Bedrohungen und Gewalt durch radikale muslimische Heimbewohner werden, fordern sie eigene Unterkünfte für Christen. Gegenüber dem Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb) erklärte Pfarrer Gottfried Martens von der evangelischen Dreieinigkeitskirche in Berlin-Steglitz, es sei nicht zu verantworten, die Minderheit christlicher Flüchtlinge "zu Versuchskaninchen für irgendwelche Toleranzexperimente zu machen." Auch wenn sich nur eine Minderheit der muslimischen Flüchtlinge intolerant verhalte, fordert Martens eine intensive soziale Betreuung aller Flüchtlinge, um Spannungen abzubauen. Übergriffe gegen Flüchtlinge, die Christen sind oder konvertierten, seien mittlerweile keine Einzelfälle mehr. Weiter lesen …

Gesundheitsminister Gröhe wirbt in Sterbehilfedebatte für Brand/Griese-Gesetzentwurf

In der Debatte um die Sterbehilfe hat Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) für den Gesetzentwurf der Abgeordneten Michael Brand (CDU) und Kerstin Griese (SPD)geworben: "Ich stimme für ein Verbot der geschäftsmäßigen Selbsttötungshilfe, deshalb werde ich den Antrag von Brand/Griese unterstützen", sagte Gröhe der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Grüne werfen Nahles Haushaltstrick bei Hilfen für Langzeitarbeitslose vor

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) spart nach Auffassung der Grünen mit Hilfe eines Haushaltstricks bei den Langzeitarbeitslosen und bricht damit ein Versprechen der Koalition. Dies gehe eindeutig aus der Antwort des Arbeitsministeriums auf eine schriftliche Frage hervor, sagte die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Brigitte Pothmer, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Brandenburgs Ministerpräsident Woidke fordert von Bund finanziellen Nachschlag für Flüchtlinge

Vor den Bund-Länder-Verhandlungen zur Flüchtlingskrise hat Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) höhere Finanzhilfen vom Bund gefordert. "Wir hatten bei 800.000 Flüchtlingen eine Beteiligung des Bundes an den Kosten von zwei Milliarden Euro, nun werden es deutlich über eine Million Flüchtlinge in diesem Jahr", sagte Woidke der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Zeitung: Zehntausende Flüchtlinge ohne Zugang zu Integrationskursen

Zehntausende von Flüchtlingen aus Afghanistan, Somalia und Pakistan bleibt nach einem Bericht der "Welt" der Zugang zu Deutsch- und Integrationskursen versperrt, weil ihnen pauschal keine gute Bleibeperspektive zugebilligt wird. Grund ist die enge statistische Definition von "guter Bleibeperspektive" durch das Bundesinnenministerium: Danach hat nur der Asylbewerber eine Chance auf einen dauerhaften Aufenthalt, wenn er "aus einem Herkunftsland stammt, das eine Schutzquote von über 50 Prozent aufweist", heißt es in einer Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der grünen Arbeitsmarktpolitikerin Brigitte Pothmer. Weiter lesen …

Brüssel will Kfz-Zulassung europaweit überwachen

Angesichts der VW-Affäre will die Europäische Kommission die nationalen Behörden bei der Genehmigung von Fahrzeugen überwachen. "Die Genehmigungssysteme der Mitgliedstaaten haben versagt. Wir wollen künftig kontrollieren und überprüfen, ob die nationalen Behörden ordnungsgemäß arbeiten", sagte die EU-Industriekommissarin Elzbieta Bieñkowska der "Süddeutschen Zeitung". Außerdem sollten die Mitgliedstaaten die Ergebnisse von Fahrzeug-Tests untereinander austauschen. Weiter lesen …

Hasselfeldt schlägt "Stufenverfahren" für Transitzonen vor

Die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Gerda Hasselfeldt, hat vor dem Treffen der Parteiführungen der großen Koalition am Donnerstag einen Kompromiss für Transitzonen vorgeschlagen: "Ich kann mir durchaus vorstellen, dass wir ein Stufenverfahren definieren - also zunächst mit einer Gruppe wie den Menschen aus sicheren Herkunftsstaaten beginnen", sagte Hasselfeldt im Interview mit der "Welt". Weiter lesen …

Georgsmarienhütte kämpft ums Überleben

Der Industrielle Jürgen Großmann (63) kämpft um sein Lebenswerk, ein Geflecht von etwa 40 Einzelfirmen rund um das niedersächsische Stahlwerk Georgsmarienhütte (Gesamtumsatz: ca. 2,4 Mrd. Euro). Zum 31. Dezember 2014 wies seine Dachgesellschaft einen Jahresfehlbetrag von 89,98 Millionen Euro aus, nachdem es bereits in der Vergangenheit zu massiven Verlusten gekommen war. Schlimmer noch: Großmann konnte die Vorgaben seiner Kreditinstitute zum Bilanzstichtag nicht mehr einhalten. Dies berichtet BILANZ-Online. Weiter lesen …

SoVD warnt vor steigender Armut und sozialer Isolation

Der Sozialverband SoVD warnt vor steigender Armut und sozialer Ausgrenzung in Deutschland. "Für viele Menschen in unserem Land ist Sozialabbau zu einer bitteren Erfahrung geworden. Der Fall in Hartz IV, materielle Einschränkungen, kräftige Zuzahlungen für Ältere und Behinderte. Zudem wird die Verteilung gesellschaftlichen Reichtums zunehmend ungerechter", erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer. Insgesamt ist nach Einschätzung des Sozialverbandes ein verschobenes Kräfteverhältnis zu Lasten sozial und ökonomisch Benachteiligter festzustellen. Der Verband belegt dies mit seinen sozialpolitischen Initiativen seit 2011 und der zunehmenden Bedeutung des Themas "Soziale Gerechtigkeit." Weiter lesen …

CNN: US-Geheimdienste vermuten Bombenanschlag auf abgestürzten Airbus

US-Geheimdienste gehen offenbar von einem Anschlag auf das in der vergangenen Woche auf der Sinai-Halbinsel abgestürzte russische Passagierflugzeug aus: Demnach gebe es Hinweise darauf, dass die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) oder ein IS-Ableger eine Bombe an Bord gebracht hätten, berichtet der Sender CNN unter Berufung auf einen mit der Sache vertrauten US-Beamten. Weiter lesen …

Mieten in 5 Jahren bis zu 33 Prozent gestiegen - jetzt kommt in Schleswig-Holstein die Mietpreisbremse

Schluss mit hohen Mietanstiegen im Norden: Ab dem 1. Dezember gilt in 12 Kommunen Schleswig-Holsteins die Mietpreisbremse. Das teilte diese Woche die Landesregierung mit. Dass die Einführung nötig war, zeigt der Blick auf die Preisveränderung von 2010 auf 2015. So stiegen die Mieten in Kiel um 33 Prozent. Berücksichtigt man die Inflation von 7,2 Prozent im selben Zeitraum, bleibt ein für Kieler Mieter durchaus spürbarer Preisanstieg. Aktuell müssen Wohnungssuchende in der Landeshauptstadt im Mittel 7,20 Euro pro Quadratmeter kalt bezahlen - vor 5 Jahren waren es noch 5,40 Euro. Weiter lesen …

Hollywoodstar Julianne Moore: "Ich würde gerne wieder studieren"

Sie gehört zu Hollywoods absoluten Superstars - und ist in den letzten Monaten präsent wie nie: Für ihre Rolle als Alzheimerkranke in "Still Alice" bekam Julianne Moore (54) dieses Jahr den Oscar, jetzt ist sie als harte Revolutionsführerin im Fantasy-Blockbuster "Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2" (Kinostart: 19.11.) zu sehen. Privat ist die Schauspielerin seit 2003 mit dem Regisseur Bart Freundlich verheiratet, mit dem sie einen Sohn und eine Tochter hat. Die Familie lebt in New York. Weiter lesen …

Otto Waalkes: "Ich mache einen Film mit Bully Herbig"

Er ist einer der größten Komiker Deutschlands: Otto Waalkes feiert in diesem Jahr sein 50. Bühnenjubiläum. Im großen Exklusiv-Interview mit HÖRZU verrät er seine Pläne: "Bully Herbig und ich arbeiten gerade an einem Konzept für einen neuen Kinofilm. Wir saßen in der letzten "Wetten, dass..?"-Sendung auf dem Sofa zusammen, und das hat toll funktioniert. Das war spontan und gut. Da haben die Leute gesagt: ,Macht doch mal etwas zusammen!'" Weiter lesen …