Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

21. November 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

EU-Kommission will gesamteuropäischen Geheimdienst

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet, dass die EU-Kommission sich für die Gründung eines europäischen Geheimdienstes ausgesprochen hat. „Ich glaube, dies ist der Moment, um einen Schritt weiter zu gehen und die Basis für die Schaffung eines europäischen Geheimdienstes zu legen“, sagte Dimitris Avramopoulos, EU-Kommissar für Migration, Inneres und Bürgerschaft, am Vortag in Brüssel. Weiter lesen …

Skispringen: Deutsches Team mit perfektem Weltcup-Start

Die deutsche Mannschaft hat einen Traumstart in die neue Weltcupsaison gefeiert und den Teamwettbewerb in Klingenthal gewonnen. Andreas Wellinger, Andreas Wank, Richard Freitag und Severin Freund siegten von den Mannschaften aus Slowenien und Österreich. Bereits im vergangenen Jahr hatten die Mannen von Bundestrainer Werner Schuster den Mannschaftswettbewerb in der Sparkasse Vogtland Arena für sich entschieden. Weiter lesen …

CDU-Spitzenpolitiker kritisieren CSU-Affront gegen Merkel

Nach dem Affront Horst Seehofers gegen die CDU-Vorsitzende Merkel reagierten CDU-Politiker mit verhaltener Empörung und Aufrufen zur Geschlossenheit. Der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach sagte der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (F.A.S.): "Dass es die Kanzlerin bei der CSU angesichts der anhaltenden Differenzen in der Flüchtlingspolitik nicht leicht haben würde, war klar. Horst Seehofer wird sich jetzt bestimmt fragen, wie er wohl in Karlsruhe empfangen wird." Weiter lesen …

Gesundheitsschädliche Auswirkungen von Windrad-Infraschall

Die gesundheitsschädlichen Auswirkungen von Windrad-Infraschall sind trotz zahlreicher Fachpublikationen offiziell immer noch umstritten. Liegt dies an der Weigerung der Windradlobby, die Fakten anzuerkennen, oder gibt es noch weitere Gründe? Das Europäische Institut für Klima und Energie (EIKE) weist in einem Artikel auf ein mit deutschen Untertiteln versehenes Video hin, das auf der Webseite des GusZ zu diesem Thema veröffentlicht wurde und welches diese Fragen klärt. Es zeigt, dass die Fakten zwar unstrittig sind, sie aber in vielen Fällen mehr als eine Antwort zulassen. Weiter lesen …

1. Bundesliga: Wolfsburg deklassiert Bremen

Am 13. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat sich der VfL Wolfsburg mit 6:0 gegen Werder Bremen durchgesetzt. In den übrigen Partien siegte Gladbach gegen Hannover 2:1, Frankfurt unterlag Leverkusen 1:3, Köln und Mainz trennten sich torlos und Stuttgart verlor gegen Augsburg 0:4. Weiter lesen …

CSU-Landesgruppenchefin Hasselfeldt: Keine Vermengung von Internationalem Terrorismus und Flüchtlingszahlen

Die CSU-Landesgruppenchefin im Bundestag, Gerda Hasselfeldt, hat sich gegen die in der Union und ihrer Partei vereinzelt zu hörenden Stimmen gewandt, die einen Zusammenhang zwischen Internationalem Terrorismus und den Flüchtlingszahlen sehen. "Beides hat nichts miteinander zu tun. Wir haben beide Aufgaben unabhängig voneinander zu lösen", erklärte die CSU-Politikerin im Fernsehsender phoenix. Weiter lesen …

Neuer 20-Euro-Schein ohne spezielle Lackierung

Aufatmen bei deutschen Polizeibehörden: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, ist der neue 20-Euro-Schein, der am 25. November offizielles Zahlungsmittel wird, nicht mit einer Lackschicht zur Verbesserung der Haltbarkeit überzogen. Das war bei den 2013 beziehungsweise 2014 neu eingeführten 5- und 10-Euro-Banknoten noch der Fall und führte zu großen Problemen bei der Verbrechensbekämpfung. Weiter lesen …

CSU bestätigt Seehofer als Partei-Chef

Die CSU hat ihren Vorsitzenden Horst Seehofer für weitere zwei Jahre an der Spitze der Partei bestätigt. Auf dem Parteitag in München erhielt Seehofer am Samstag 87,2 Prozent der Stimmen - sein bisher schlechtestes Ergebnis. Vor zwei Jahren hatte er noch über 95 Prozent der Stimmen erhalten. Weiter lesen …

Unions-Abgeordnete wollen Ende der unkontrollierten Einreise

Die Unsicherheit über die hohe Zahl nicht registrierter Flüchtlinge führt zu massiver Unruhe unter den Abgeordneten der Unions-Bundestagsfraktion. "Wir müssen wissen, wer im Land ist", sagte der CDU-Abgeordnete Klaus-Peter Willsch dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Die geplanten Registrierungszentren lösen das Problem nicht. Dort gehen die Flüchtlinge nur hin, wenn sie das wollen." Weiter lesen …

Drohnen-Test: Hoher Spaßfaktor mit rechtlichen Fallstricken

Sie machen Loopings oder tolle Videos in der Luft: Drohnen werden zunehmend von Privatpersonen in die Lüfte geschickt. Aber welche Modelle bieten den meisten Spaß fürs Geld? COMPUTER BILD überprüfte in der aktuellen Ausgabe 25/2015 im ersten Drohnen-Vergleichstest Deutschlands zwölf Modelle von 60 bis 1.300 Euro im Labor und unter freiem Himmel. "In nur wenigen Jahren haben sich Drohnen rasant entwickelt: Mittlerweile gibt es Fluggeräte für jeden Geldbeutel mit hohem Spaßfaktor", sagt Mathias Otten, Leiter des COMPUTER BILD-Testlabors. "Allerdings müssen sich Piloten auch an strikte Gesetze halten." Weiter lesen …

Magazin: Falsche Pässe für deutsche IS-Rückkehrer

Deutsche Islamisten beschaffen sich offenbar auf dem Balkan falsche Dokumente, um die wahre Identität von Kämpfern der Terror-Milizen "Islamischer Staat" (IS) zu verschleiern. Nach Recherchen des Nachrichtenmagazins "Focus" orderte der Initiator eines syrischen Hilfsvereins aus Bergisch-Gladbach bei Fälschern 16 nachgemachte bulgarische Pässe. Die Papiere veräußerte der inzwischen inhaftierte Chef einer Bande militanter Islamisten laut Bundesanwaltschaft zum Stückpreis von 1.500 Euro an "Personen, die beabsichtigten, illegal in das Bundesgebiet einzureisen". Weiter lesen …

Merkel rechnet weiter mit ausgeglichenem Haushalt

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) rechnet trotz der Flüchtlingskrise und der Bedrohung durch den Terrorismus des "Islamischen Staats" (IS) damit, dass der Bund 2016 keine neuen Schulden aufnehmen muss. "Nach dem, was wir jetzt wissen", könne man den ausgeglichenen Haushalt durchsetzen, sagte Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. Wie sich die Dinge weiterentwickelten, könne man heute allerdings nur schwer voraussagen, fügt die Kanzlerin hinzu. Weiter lesen …

Jean-Claude Juncker bringt eine neue EU-Architektur ins Gespräch

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Junker bringt in einem Interview mit dem "Europamagazin" eine "neue Architektur für die Europäische Union" ins Gespräch. "Manchmal denk ich mir, dass wir in Zukunft über eine neue Architektur der Europäischen Union nachdenken müssen, wo wir, ich gebrauche das Wort Kerneuropa nicht sehr gerne, wo wir Mitgliedsstaaten haben, die vieles, wenn nicht sogar alles in gemeinsamer Beschlussfassung durchführen. Wem das zu heiß in der Küche wird, der muss sich in kühlere Gebiete zurückziehen." Weiter lesen …

CDU-Wirtschaftsrat rebelliert gegen Merkels Flüchtlingskurs

Der Wirtschaftsflügel der Union rebelliert gegen die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Großen Koalition. "Die Große Koalition hinkt mit ihren beschlossenen Maßnahmen hinter den Folgen der Flüchtlingskrise hinterher", sagte der Präsident des Wirtschaftsrates der CDU, Werner Bahlsen, der "Welt". Es sei überfällig, die Zuwanderungszahlen durch eindeutige Maßnahmen und Botschaften nachhaltig und deutlich zu begrenzen. Weiter lesen …

Tatort Weihnachtsfeier

Süßer die Glocken nie klingen als zur Weihnachtszeit. Das gilt besonders für die Weihnachtsfeier. Alle Mitarbeiter putzen sich raus. Die Stimmung ist ausgelassen. Man greift zu Punsch, Eierlikör oder Glühwein. Die Hemmungen fallen. Es wird mit dem netten Kollegen oder der Kollegin privat geplaudert, gelacht oder getanzt. Der Alltagsstress auf der Arbeit rückt in den Hintergrund. Gleiches gilt für die privaten Weihnachtsvorbereitungen mit der Familie. Und dann passiert das, was so kurz vor den besinnlichen Feiertagen nicht passieren sollte: Man kommt sich näher und aus der Weihnachtsfeier wird plötzlich das Weihnachtsfiasko. Weiter lesen …

BDI kritisiert Flüchtlingspolitik der Großen Koalition

Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der deutschen Industrie (BDI), Markus Kerber, hat die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung kritisiert. In Deutschland habe sich kaum jemand für die Probleme Italiens und Griechenlands mit den Flüchtlingen interessiert, sagte Kerber im Interview mit der "Welt" mit Blick auf die Vergangenheit. Politik bedeute aber, die Bevölkerung auf absehbare Entwicklungen vorzubereiten und Lösungen anzubieten. "Das hat die Politik versäumt." Weiter lesen …

Vodacom: Wer Kundenservice "nervt", wird gesperrt

Der südafrikanische Mobilfunkanbieter Vodacom hat einem seiner Kunden den Zugang zum telefonischen Kundendienst gesperrt. Der Grund: Das Maximum der Anrufe beim Service Desk wurde ausgereizt. Der Kunde hatte sich zuvor ein neues Mobiltelefon plus SIM-Karte von Vodacom gekauft und telefonisch beim Call Center mehrmals versucht, den neuen Vertrag zu aktivieren. Weiter lesen …

Nanoskalige Magnetwirbel mit ferroelektrischer Polarisation

Forschern aus Augsburg und Dresden ist es gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus Japan, der Schweiz und Ungarn gelungen, nanoskalige Magnetwirbel - sogenannte Skyrmionen - in einem magnetischen Halbleiter zu detektieren. "Die Tatsache dass die Wirbel in diesem speziellen Material gleichzeitig magnetisch sind und elektrische Ordnung zeigen, verspricht deutliche Fortschritte auf dem Weg zu einer energieeffizienten Datenspeicherung", resümiert der Augsburger Experimentalphysiker Prof. Dr. Alois Loidl die jüngst in Nature Materials und Science Advances veröffentlichten Ergebnisse dieser internationalen Forschungskooperation. Weiter lesen …

Bundeslandwirtschaftsminister erwartet rasches Ende des Russland-Embargos

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) sieht ein absehbares Ende der Wirtschaftssanktionen gegen Russland. Umgekehrt sei auch der nach der Krim-Annexion verhängte Einfuhrstopp für europäisches Obst und Gemüse "nicht auf immer und ewig zu halten", sagte Schmidt in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Im nächsten Jahr werde sich manches neu sortieren, auch weil die russische Föderation in der Ukraine-Politik auf eine Beruhigung der Lage hinarbeite. Weiter lesen …

Name Opel kehrt nach Bochum zurück

Ein Jahr nach dem Ende der Fahrzeugproduktion in Bochum will der Autobauer Opel in ein Warenverteilzentrum in der Ruhrgebietsstadt investieren. Damit kehrt auch der Name Opel an den Standort Bochum zurück. "Am Standort Bochum bauen wir unsere zentrale Drehscheibe für die Ersatzteilversorgung für Fahrzeuge von Opel-Vauxhall in Europa aus", sagte Opel-Sprecher Alexander Bazio der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Weiter lesen …

Terror-Angst lässt Nachfrage bei Sicherheitsdiensten steigen

Die privaten Sicherheitsdienste in Deutschland verzeichnen nach den Anschlägen von Paris eine verstärkte Nachfrage. Eine Befragung des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft (BDSW) unter seinen rund 900 Mitgliedsunternehmen habe ergeben, dass etwa ein Drittel der Betriebe nach den Terroranschlägen zusätzliche Anfragen bekommen habe, sagte eine Verbandssprecherin der "Welt". Die Mehrzahl der neuen Anfragen komme von privaten Unternehmen, die nach Schutzmöglichkeiten für ihre Veranstaltungen und Gebäude suchten. Weiter lesen …

Alsfeld: Asylbewerber mit Unterbringung unzufrieden

Gegen 19:50 Uhr verließen etwa 30 Asylbewerber die Hessische Erstaufnah-meeinrichtung in Alsfeld, weil sie mit dieser nicht zufrieden sind und möchten in ihre ursprüngliche Einrichtung in Homberg (Ohm) zurück. Grund dieser Unzufriedenheit war eine Schlägerei in der vergangenen Nacht in dem Erstaufnahmelager in Homberg zwischen syrischen und afghanischen Staatsbürgern. Es wurde bereits darüber berichtet. Im Laufe der Nacht wurden, um eine weitere Eskalation zu verhindern, die syrischen Asylbewerber nach Alsfeld verlegt. Weiter lesen …

Künast attackiert Maas wegen Untätigkeit in der VW-Affäre

Für die Grünen-Politikerin Renate Künast ist Bundesminister Heiko Maas (SPD) ein Justiz- und Verbraucherminister zum Vergessen. Gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland, RND, sagte die Politikerin, die zwischen 2001 und 2005 selbst Verbraucherministerin war: "Der Minister Maas hat gute Darstellungskünste entwickelt, aber sein Herz brennt nicht für das Recht und es brennt auch nicht für die Verbraucher." Weiter lesen …

Integrationsexperte Guessoum: Frankreichs militärisches Vorgehen beschleunigt Radikalisierung junger Muslime

Der seit Jahren zu beobachtende Prozess der islamistischen Radikalisierung unter jugendlichen Muslimen habe sich durch das militärische Engagement Frankreichs gegen den Islamischen Staat beschleunigt, analysiert Djamel Guessoum im Interview mit der Tageszeitung "neues deutschland" die Ursachen der jüngsten Terroranschläge in Paris. Zugleich wachse unter der großen Mehrheit der Franzosen das Misstrauen und die Ablehnung gegenüber dem Islam und den Muslimen im eigenen Land. Weiter lesen …

CDU-Präsidiumsmitglied Spahn will Mindestlohn für Flüchtlinge aussetzen

Angesichts der weiterhin hohen Asylbewerberzahlen in Deutschland will CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn den Mindestlohn für Flüchtlinge zeitweise aussetzen. "Wir haben doch schon die Ausnahme, dass der Mindestlohn für Menschen, die vorher lange Zeit arbeitslos waren, im ersten Jahr nicht gilt. Das könnte man doch analog für die Flüchtlinge anwenden", sagte Spahn der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Arminen-Aufsichtsrat: Fußball-Fans können sich laut Hartmut Ostrowski in Bielefelder Schüco-Arena sicher fühlen

Bielefeld. Der Aufsichtsratschef des Fußball-Zweitligisten Arminia Bielefeld, Hartmut Ostrowski (57) macht sich für eine komplette Neuaufstellung beim Deutsch Fußball-Bund (DFB) stark. Der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Samstagausgabe) sagte der gebürtige Bielefelder: "Ich plädiere für eine umfassende Erneuerung." Weiter lesen …

Nato nimmt Montenegro als 29. Mitgliedsland auf

Die Nato wird sich zum ersten Mal seit 2009 erweitern: Der Westbalkan-Staat Montenegro wird in Kürze als 29. Mitgliedsland in die Allianz aufgenommen. Einen entsprechenden Beschluss werden die Nato-Außenminister bei ihrem Treffen Anfang Dezember in Brüssel fassen. Das berichtet die "Welt" unter Berufung auf hohe, informierte Nato-Diplomaten. "Die Nato wird Montenegro am 1. Dezember einladen, dem Bündnis beizutreten", hieß es übereinstimmend in den Kreisen. Weiter lesen …

Techniker Kasse will Zusatzbeitrag erhöhen und erwartet Anhebung der Arbeitgeber-Beiträge

Auch die größte deutsche Krankenkasse wird 2016 teurer. "Auch wir werden unseren Zusatzbeitrag anheben müssen, weil wir seriös finanziert bleiben und nicht unsere Rücklagen antasten wollen", sagte Jens Baas, Chef der Techniker Krankenkasse, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Derzeit nehmen wir 0,8 Prozent. Und wir arbeiten hart daran, auch unter dem neuen Branchendurchschnitt zu bleiben." Der Durchschnittsbeitrag der Branche steigt 2016 von 0,9 auf 1,1 Prozent. Am 11. Dezember will der Verwaltungsrat der Techniker Kasse entscheiden. Weiter lesen …

Grünen-Chef Özdemir: Besser Polizei optimal ausrüsten, statt Bundeswehr im Innern einsetzen

Der Parteichef von Bündnis90/Die Grünen, Cem Özdemir, hat einen derzeit vor allem in der Union angesichts der Terrorbedrohung diskutierten Einsatz des Bundeswehr im Innern strikt abgelehnt. "Wir sollten besser die Polizei, die einen hervorragenden Job macht, optimal ausrüsten, statt abzulenken und die Bundeswehr im Innern einsetzen zu wollen. Das hilft niemandem", äußerte sich Özdemir im Fernsehsender phoenix. Weiter lesen …

Beckenbauer: "Damals haben wir es einfach gut gemeint"

Der ehemalige Chef des Organisationskomitees für die Fußball-WM 2006, Franz Beckenbauer, hat sich im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" erstmals zu dem jüngst bekannt gewordenen Vertrag mit dem früheren Fifa-Funktionär Jack Warner aus der Karibik geäußert. Das Abkommen sei vor allem ein "Entwicklungshilfe-Paket mit Ticketing-Möglichkeit" gewesen. Der Vertrag datiert vom 2. Juni 2000. Vier Tage später bekam Deutschland vom Exekutivkomitee des Weltverbands Fifa mit 12:11 Stimmen den Zuschlag für die WM 2006. Weiter lesen …

2. Bundesliga: Sandhausen gewinnt gegen Karlsruhe

Am 15. Spieltag in der 2. Liga hat sich Sandhausen nach einem 3:1 gegen Karlsruhe vorübergehend auf Platz vier der Tabelle vorgearbeitet. Die beiden anderen zeitgleich ausgetragenen Partien: Fortuna Düsseldorf - MSV Duisburg 1:1 und VfL Bochum - Union Berlin 1:1. Bochum bleibt damit seit fünf Heimspielen ohne Sieg. Weiter lesen …

Hoffnung auf Zinserhöhung und erfolgreiche IPOs: US-Börsen legen zu

Der Dow hat am Freitag zugelegt. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 17.823,81 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,51 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.085 Punkten im Plus gewesen (+0,36 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 4.680 Punkten (+0,60 Prozent). Weiter lesen …

Carolin Kebekus: "Für zwei perfekte Tage brauche ich nicht viel: einen Sieg des 1. FC Köln, Freunde und ein paar Kölsch"

Carolin Kebekus, 35, hat durch ihren Job als Komikerin und Schauspielerin selten Freizeit. Manchmal verschiebt sie ihr Wochenende aber einfach auf unter der Woche. Im Interview mit dem Familien-Magazin NIDO (12/2015), erklärt Kebekus, wie das im Idealfall aussieht: "Couch, Playstation und Kartoffelpüree und alles in Armlänge von mir entfernt." Zum Runterkommen schaut sie außerdem gerne die amerikanische Serie "True Detective": "Die erste Staffel hat mich schon umgehauen, alleine der Vorspann ist ein Stück Filmkunst, das man gesehen haben muss!", empfiehlt sie in NIDO. Weiter lesen …