Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

2. September 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

ISIS-Terroristen töten offenbar weiteren US-Reporter

Erst vor knapp zwei Wochen sorgte ein "Hinrichtungsvideo", auf dem den US-Bildjournalosten James Foley der Kopf abgeschnitten wird, für weltweites Entsetzen, nun hat die radikal-islamistische Terrororganisation Islamischer Staat (ISIS) einen weiteren Film veröffentlicht. In der 2 Minuten und 46 Sekunden langen Aufnahme wird offenbar die Hinrichtung von US-Reporter Steven Sotloff gezeigt, der seit August 2013 in Syrien verschwunden war. Weiter lesen …

Gottfried John ist tot

Der Schauspieler Gottfried John ist tot. Er erlag nach Angaben des WDR bereits am Montag in der Nähe von München einem Krebsleiden. John wurde 72 Jahre alt. "Mit Betroffenheit habe ich vom Tod Gottfried Johns erfahren. Seine Zusammenarbeit mit dem WDR war sowohl für Film und Fernsehen als auch für das Radio fruchtbar und erfolgreich", sagte WDR-Intendant Tom Buhrow. "Wir werden Gottfried John in Erinnerung behalten als einen großen Charakterdarsteller - und als einen ebenso bescheidenen wie warmherzigen Menschen." Weiter lesen …

US-Geheimdienstveteranen zu Merkel: Keine russischen Truppen in der Ukraine

Nato-Angaben über eine Invasion russischer Truppen in der Ukraine sind nach Ansicht von US-Geheimdienstveteranen nicht glaubwürdig. „Die Anschuldigung einer groß angelegten ‚Invasion‘ der Ukraine durch Russland ist nicht mit glaubwürdigen nachrichtendienstlichen Daten belegt“, heißt es in einem offenen Schreiben der Veteranen an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Dies meldet Radio "Stimme Russlands" unter Berufung auf die Nachrichtenagentur RIA Novosti. Weiter lesen …

Zeitung: Landesregierung akzeptiert Niederlage gegen Mappus

Im Streit um die E-Mails von Ex-Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) akzeptiert die grün-rote Landesregierung ihre Niederlage vor dem Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg in Mannheim. Man werde die VGH-Entscheidung von Anfang August, wonach die Kopien von Mails aus dem Herbst 2010 gelöscht werden müssen, nicht anfechten und "keine Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision erheben", sagte eine Sprecherin des Staatsministeriums der Stuttgarter Zeitung (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Zeitung: Bundesregierung will Tarifeinheit-Gesetz abschwächen

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will nach Informationen der Stuttgarter Zeitung (Mittwochausgabe) das geplante Gesetz zur Tarifeinheit in Betrieben abschwächen. Mit dem Gesetz wollte die große Koalition ursprünglich den Einfluss kleiner, aber durchsetzungsfähiger Gewerkschaften begrenzen. Wie aus Koalitionskreisen verlautete, bereiten die Ministerien jetzt eine entschärfte Regelung vor. Weiter lesen …

Terrorgruppe IS droht mit Anschlag auf Papst Franziskus

Die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) droht mit einem Attentat auf Papst Franziskus, schreibt die "Nesawissimaja Gaseta" in ihrer Dienstagsausgabe. Die italienische Zeitung „Il Tempo“ beruft sich in einem entsprechenden Bericht auf Informationen von israelischen Geheimdiensten. Um ihre Ziele zu erreichen, gehen die IS-Radikalen offenbar sogar noch grausamer als das Terrornetzwerk al-Qaida vor. Die radikalen Islamisten planen Anschläge in Europa. Ihnen zufolge ist der Pontifex ein „Lügner“ und eines der wichtigsten Ziele. Weiter lesen …

Ärzte ohne Grenzen: Staaten müssen dringend Katastrophenschutz-Spezialisten zur Ebola-Bekämpfung nach Westafrika entsenden

Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen fordert Staaten mit Katastrophenschutzkapazitäten dringend dazu auf, Personal und Material zur Ebola-Bekämpfung nach Westafrika zu entsenden. "Die Weltgemeinschaft versagt bei ihrer Reaktion auf die bisher schlimmste Ebola-Epidemie", sagte die internationale Präsidentin von Ärzte ohne Grenzen, Joanne Liu, bei einer Anhörung bei den Vereinten Nationen in New York. Die weitere Ausbreitung des Virus könne nur durch eine umfangreiche Entsendung von spezialisierten medizinischen Einheiten aufgehalten werden. Weiter lesen …

Medien: Volkswehr plant keine Offensive gegen Kiew

Der Vizepremier der nicht anerkannten "Volksrepublik Donezk", Andrej Purgin, hat nach einem Bericht der Nachrichtenagentur RIA Novosti am Dienstag bestätigt, dass die Volksmilizen der „Volksrepubliken“ Donezk und Lugansk keine Offensive gegen Kiew planen. „Wir haben bereits unsere offizielle Position dargelegt: Wir erheben keinen Anspruch auf das Territorium der Ukraine – zumindest heute nicht. Das gilt für die VRD und die VRL“, sagte Purgin am Dienstag in Moskau zu Journalisten. Weiter lesen …

Bauernverband: Kennzeichnungs-Vorschläge für Fleisch populistisch und irreführend

Der Bauernverband weist Vorschläge von Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) zur verpflichtenden Kennzeichnung von Fleisch als "populistisch und irreführend" zurück. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) sagte Verbandsgeschäftsführer Bernhard Krüsken: "Wir halten nichts davon, weltanschauliche Grabenkämpfe über das Etikett auszutragen." Weiter lesen …

Kfz-Gewerbe: Automarkt im August im Ferienmodus

Ein deutliches Minus im Gebrauchtwagengeschäft ließ den Automarkt im August in den Ferienmodus fallen. Die Zahl der Neuzulassungen bewegte sich hingegen nahezu auf Vorjahresniveau. Mit fast 578 000 Besitzumschreibungen wechselten im August 4,2 Prozent weniger Gebrauchtwagen die Besitzer als im Vorjahresmonat. Im bisherigen Jahresverlauf liegt die Zahl mit 4,74 Millionen Besitzumschreibungen um 1,9 Prozent unter dem Wert des Vorjahres. Weiter lesen …

American Jewish Committee warnt vor Abkehr von NPD-Verbotsverfahren

Der Direktor des Europabüros des American Jewish Committee (AJC) in Brüssel, Stephan Kramer, hat die Forderung von CDU-Bundesvize Thomas Strobl nach einem Ende des laufenden NPD-Verbotsverfahrens zurückgewiesen: "Die Rücknahme des Antrages würde das fatale und falsche Signal senden, dass die NPD und die in ihr und mit ihr organisierten Rechtsextremen keine gefährliche und ernstzunehmende Bedrohung für unsere Gesellschaft und Demokratie darstellen", sagte Kramer "Handelsblatt-Online". "Gerade das ist aber der Fall, denn die Rechtsextremen sind eine zunehmende Gefahr, denn es gab und gibt ganz andere Strukturen als nur die NPD." Weiter lesen …

Parlamentarisches Kontrollgremium will sich erneut mit BND-Spion befassen

Das Parlamentarische Kontrollgremium (PKGr) wird sich bei seiner nächsten regulären Sitzung am 10. September erneut mit dem Fall des Anfang Juli enttarnten BND-Spions befassen. "Es ist weder der richtige Weg noch der richtige Zeitpunkt, sich jetzt zu einzelnen Aktenstücken zu äußern. Das Gremium wird sich in der nächsten Woche nochmal mit dem Thema befassen", sagte der Vorsitzende des Gremiums, Clemens Binninger (CDU), der "Berliner Zeitung" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Großartige Leichtathletik-Gala mit Weltrekord beim 73. Internationalen Stadionfest Berlin

Gemeinsam mit dem ExtremNews Fotojournalisten Karl Koch, dessen ausführliche Fotostrecke am Ende des Beitrages zu sehen ist, sahen 45.322 Zuschauer beim diesjährigen 73. Internationalen Stadionfest Berlin (ISTAF) hervorragende Wettkämpfe. Deren sportlicher Höhepunkt war sicherlich der Weltrekord der Hammerwerferin Anita Wlodarczyk. Mit den Kugelstoßern Christina Schwanitz und David Storl sowie Diskuswerfer Robert Harting konnte das Berliner Publikum aber auch drei deutsche Gewinner bejubeln. Weiter lesen …

Ramelow: Gedenken in Erfurter Stasi-Gedenkstätte geschichtsvergessen

Bodo Ramelow, Spitzenkandidat der Linkspartei zur Landtagswahl in Thüringen, hat Vorwürfe einer mangelnden Auseinandersetzung mit der DDR-Geschichte zurückgewiesen. Auf die Forderung der SPD-Sozialministerin Heike Taubert, die DDR einen Unrechtsstaat zu nennen, sagte Ramelow im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe), die LINKE werde nicht "über die vielen Stöckchen springen, die uns andere hinhalten". Weiter lesen …

Direktvertriebsunternehmen setzen auf Social Media Facebook und YouTube beliebteste Plattformen

Direktvertriebsunternehmen in Deutschland setzen weiterhin verstärkt auf Social Media. Facebook und YouTube sind immer noch die beliebtesten Plattformen; hier finden aktuell über die Hälfte aller Social Media-Aktivitäten der deutschen Direktvertriebsunternehmen statt. Ob zur Informationsvermittlung, für Marketingaktivitäten oder zum Recruiting neuer Vertriebspartner, die Sozialen Medien werden für vielfältige Aufgaben genutzt. Dies geht aus der aktuellen Marktstudie zur Situation der Direktvertriebsbranche 2013 hervor, die von der Universität Mannheim im Auftrag des Bundesverbandes Direktvertrieb Deutschland e. V. (BDD) durchgeführt wurde. Weiter lesen …

Dashcam: Kein Beweismittel!

Bilder einer im Auto installierten Dashcam, die permanent den Bereich vor oder hinter dem eigenen Auto filmt, sind vor Gericht als Beweismittel nicht verwendbar. Dies entschied nach Angaben der D.A.S. das Amtsgericht München. Derartige Aufnahmen stellen dem Gericht zufolge einen erheblichen Verstoß gegen fremde Persönlichkeitsrechte dar. Weiter lesen …

Vor- und Nachteile des Online-Shoppings

42,3 Millionen Menschen kauften im Jahr 2012 online ein - Tendenz steigend. Seit dem Jahr 2005 gibt es eine stetige Aufwärtsbewegung, das Online-Shopping wird immer beliebter. Kein Wunder, immerhin ist im Netz alles sofort zu finden - von Büchern über Kleidung bis hin zu Elektrogeräten oder Möbeln. Sogar der Second-Handel floriert, wie verschiedene Ankaufsplattformen und Auktionsportale zeigen. Das rege Interesse am Online-Handel lässt vermuten, dass die Vorteile überwiegen - es gibt auch bei dieser Art des Shoppens einige Nachteile, die beachtet werden sollten. Weiter lesen …

Umfrage: AfD legt bundesweit zu

Nach der Landtagswahl in Sachsen ist die AfD laut einer Umfrage auch bundesweit im Aufwind. Wie "Bild" unter Berufung auf die neue INSA-Umfrage meldet, kann die eurokritische Partei derzeit auf sechs Prozent der Wählerstimmen hoffen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre. Das ist ein Prozentpunkt mehr als in der Vorwoche. Demgegenüber verliert die Union zwei Punkte auf 40 Prozent. Weiter lesen …

AIDA mit Ex-Greenpeace-Aktivistin Monika Griefahn ignoriert Walschützer

Das Hagener Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) hatte das Kreuzfahrtunternehmen AIDA dringend davor gewarnt, die Färöer-Inseln anzulanden. Im letzten Jahr wurden auf der Inselgruppe im Nordatlantik grausam und blutig 1.534 Delfinarten abgeschlachtet. AIDA-Umweltdirektorin Monika Griefahn, Ex-Greenpeace-Aktivistin und frühere niedersächsische Umweltministerin, und AIDA-Chef Michael Ungerer weigerten sich jedoch, der Forderung der Walschützer nachzukommen. Weiter lesen …

CSU-Innenexperte für Stopp des NPD-Verbotsverfahrens

CSU-Innenexperte Hans-Peter Uhl hat sich für einen Stopp des NPD-Verbotsverfahrens ausgesprochen. "Ich fühle mich durch das Wahlergebnis in meiner Position bestätigt, dass es viel wertvoller ist, wenn die Wähler in freier und geheimer Wahl einer rechtsextremen Partei wie der NPD eine Abfuhr erteilen", sagte der CSU-Politiker mit Blick auf das Ergebnis der Landtagswahlen in Sachsen, bei der die NPD knapp an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert war, der "Welt". Weiter lesen …

ROG kritisiert Feindseligkeiten und Gewalt gegen Journalisten in Pakistan

Reporter ohne Grenzen (ROG) ist beunruhigt über die Häufung von Feindseligkeiten gegen Journalisten im Zuge der politischen Krise in Pakistan. Zuletzt haben regierungskritische Demonstranten den Sitz des Staatsfernsehens PTV gestürmt und den Sendebetrieb zeitweise unterbrochen. Studios des privaten Fernsehsenders Geo TV werden seit Wochen von Anhängern des Oppositionspolitikers Imran Khan belagert. In der Provinzhauptstadt Quetta erschossen Unbekannte unterdessen drei Mitarbeiter einer Nachrichtenagentur. Weiter lesen …

Grüne fordern mehr Personal für Bundesdatenschutzbeauftragte

Die Grünen haben die Forderung der Bundesdatenschutzbeauftragten Andrea Voßhoff (CDU) nach einer Erweiterung der Sanktions- und Eingriffsbefugnisse für ihre Behörde begrüßt und zugleich eine Aufstockung der Mitarbeiter in der künftig komplett unabhängig vom Innenministerium agierenden Behörde angemahnt. Die Grünen unterstützten das Bestreben Voßhoffs, für ihre Bundesbehörde die einer Landesbehörde zustehenden Befugnisse zu erhalten, sagte der Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

China gewährt Gemeinden Zugang zum Finanzmarkt

Der nationale Volkskongress gibt vielen klammen chinesischen Kommunen ab sofort die Möglichkeit, sich am Finanzmarkt direkt zu finanzieren. Einem aktuellen Beschluss zufolge dürfen sie künftig Anleihen begeben, um frischen Kapital zu erhalten. Allerdings ist den Gemeinden untersagt, über diesen Weg Lücken im Haushalt zu schließen. Weiter lesen …

45 Millionen Menschen in Deutschland kaufen über das Internet ein

45 Millionen Menschen haben im Jahr 2013 in Deutschland Waren oder Dienstleistungen für private Zwecke über das Internet gekauft oder bestellt. Dies entspricht einem Anteil von 76 % der Internetnutzer ab zehn Jahren, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Funkausstellung in Berlin vom 05.09. bis zum 10.09.2014 mitteilt. Im Vergleich zum Jahr 2008 mit rund 35 Millionen privaten Online-Käufern war das ein Zuwachs von 30 %. Weiter lesen …

Kreml: Putin-Zitat über Einnahme Kiews aus dem Zusammenhang gerissen

Die Äußerung des russischen Präsidenten Wladimir Putin über eine Einnahme der ukrainischen Hauptstadt Kiew ist nach Angaben des Kremls aus dem Zusammenhang gerissen worden. "Wenn ich wollte, könnte ich in zwei Wochen Kiew einnehmen", soll Putin laut der italienischen Zeitung "La Repubblica" in einem Gespräch mit EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso gesagt haben. Weiter lesen …

Forsa-Umfrage: Rot-Grün in NRW mit deutlicher Mehrheit

Die rot-grüne Landesregierung kann in Nordrhein-Westfalen ihre Machtbasis behaupten. In einer Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag des "Kölner Stadt-Anzeiger" sagten 39 Prozent der Befragten, dass sie bei einer Landtagswahl für die SPD stimmen würden. Der Wert ist fast deckungsgleich mit dem NRW-Wahlergebnis von 2012, damals erhielt sie 39,1 Prozent. Für die Grünen würden zehn Prozent stimmen (2012: 11,3 Prozent). Die CDU würde 32 Prozent erhalten und sich damit leicht verbessern (2012: 26,3 Prozent). Weiter lesen …

Glücks-Studien in Österreich geben unvollständiges Bild

Erhebungen zu Glück und Zufriedenheit fallen grundsätzlich eher positiv aus, da individuelle Probleme nur sehr schlecht erfasst werden. Das ist das Ergebnis einer umfassenden Untersuchung an der MODUL University Vienna. Mit der Studie wurden in Hunderten von Interviews, Gruppendiskussionen, Tagebuchauswertungen und speziellen Fragebögen jene persönlichen Lebensaspekte identifiziert, die sich positiv oder negativ auf die Zufriedenheit von ÖsterreicherInnen auswirken. Aspekte, die in offiziellen Analysen aus Gründen der Vereinfachung nicht berücksichtigt werden (können). Die große Differenziertheit der Studie an der MODUL University ließ dabei einige Überraschungen zu Tage treten: So sind "Hausmänner" deutlich glücklicher als "Hausfrauen" und RaucherInnen nicht nur ungesünder, sondern auch unglücklicher. Weiter lesen …

220 000 Kraftfahrzeuge fielen bei Abgasuntersuchung durch

Genau 220 528 Kraftfahrzeuge sind bei den Abgasuntersuchungen (AU) im Jahr 2013 direkt durchgefallen. Das geht aus dem Abschlussbericht zur AU-Mängelstatistik des Zentralverbands Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) hervor. Insgesamt führten die anerkannten AU-Betriebe im vergangenen Jahr knapp 11,9 Millionen Abgasuntersuchungen an Pkw, Nutzfahrzeugen und Krafträdern auf Basis eines festgelegten Qualitätssicherungssystems durch. Dabei erfassten sie 1,082 Millionen abgasrelevante Mängel an 767 857 beanstandeten Fahrzeugen. Weiter lesen …

Umfrage: iPhone 6 kann Android-Dominanz nicht brechen

Wird Apples neues "Wunder-Phone" die Ausbreitung der konkurrierenden Android-Smartphones eindämmen? Diese Frage stellte das Diplomatic Council Global Mobile Forum im Auftrag der Rhino Inter Group 1.100 Verbrauchern in Deutschland. Die Antworten sind ernüchternd für das einstige "Wunderkind" der Hightech-Branche: Lediglich 18 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass Apple mit dem neuen iPhone 6 Samsung und Co. massive Marktanteile abnehmen kann. Immerhin 36 Prozent räumen dem iPhone-Hersteller Chancen ein, mit dem jüngsten Gerät wenigstens einige Marktanteile wieder wettmachen zu können. Beinahe 20 Prozent halten den "allmählichen Niedergang von Apple trotz iPhone 6" für "unausweichlich". Weiter lesen …

"Nao-Roboter" unterstützt Kinder mit Autismus

Forscher der USC Viterbi School of Engineering nutzen einen humanoiden Roboter, um Kinder mit Autismus mittels Nachahmungs-Therapie zu fördern. Die Pilotstudie wurde von Maja Mataric zusammen mit Chan Soon-Shiong geleitet. Neueste Ansätze konzentrieren sich gegenwärtig darauf, wie Robotik eingesetzt werden kann, um Menschen mit speziellen Bedürfnissen sowie auch Alzheimer-Patienten und Kindern mit ASD zu helfen. Weiter lesen …

Stegner: Riexingers Kritik an Gauck grotesk

Der stellvertretende SPD-Chef Ralf Stegner hat die Kritik des Linken-Vorsitzenden Bernd Riexinger an Bundespräsident Joachim Gauck als grotesk bezeichnet. Der Linken-Chef schieße "weit über das Ziel hinaus, wenn er behauptet, die Reden des Bundespräsidenten gefährdeten den Weltfrieden", sagte Stegner der "Frankfurter Rundschau" (Online-Ausgabe). Der Vorwurf Riexingers, Gauck konterkariere eine Deeskalation des Ukraine-Konflikts, sei "eine groteske Verdrehung von Ursache und Wirkung", monierte Stegner. Weiter lesen …

Head-up-Display zeigt Position anderer Autos

Forscher der Glasgow Caledonian University haben ein smartes Head-up-Display (HUD) für Autos entwickelt, das den Fahrer bei schlechtem Wetter über andere Autos auf der Fahrbahn informiert. Das Display ist bereits in einer 3D-Simulation eines BMW 5ers getestet worden und hat dabei überzeugt. In Zukunft könnte die vielversprechende Technologie sowohl in Zivil- als auch in Einsatzfahrzeugen integriert werden. Weiter lesen …

Gericht verbietet Taxi-App Uber deutschlandweit

Die Richter des Landgerichts Frankfurt haben dem Taxi-Konkurrenten Uber in einer einstweiligen Verfügung deutschlandweit die Vermittlung von Fahrern untersagt. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" in ihrer Online-Ausgabe. Bei Verstößen drohen dem Start-Up demnach bis zu 250.000 Euro Strafe je Fahrt. Weiter lesen …

1. Halbjahr 2014: 1,5 % mehr Güter im Bahnverkehr

Im Eisenbahngüterverkehr in Deutschland wurden im ersten Halbjahr 2014 insgesamt 183,8 Millionen Tonnen Güter befördert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 1,5 % mehr als im ersten Halbjahr 2013. Während es im ersten Quartal im Vorjahresvergleich einen Zuwachs von 4,4 % gegeben hatte, ergab sich im zweiten Quartal ein Minus von 1,3 %. Dies ist auf rückläufige Transportmengen im Juni 2014 zurückzuführen: Mit - 7,5 % ging hier im Vergleich zum Vorjahresmonat die transportierte Menge so stark zurück wie seit Mai 2012 nicht mehr. Weiter lesen …

Amnesty: Ethnische Säuberung durch IS-Miliz im Irak

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat neue Beweise für eine ethnische Säuberung des Nordirak durch den radikal-sunnitischen "Islamischen Staat" (IS). Die IS-Milizen greifen laut eines Berichts der Menschenrechtler gezielt Minderheiten im Nordirak an: So seien allein bei Massakern in zwei Dörfern insgesamt bis zu 500 Jungen und Männer exekutiert worden. Zudem stünden Entführungen von Mädchen und Frauen an der Tagesordnung. Weiter lesen …

Thüringen: CDU-Fraktionschef für Sondierungen mit AfD

Thüringens CDU-Landtagsfraktionschef Mike Mohring hat sich generell für Sondierungen der CDU auch mit der Alternative für Deutschland (AfD) nach Wahlen ausgesprochen. In einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" hielt der CDU-Politiker zugleich der SPD einen "noch nie dagewesenen Tabubruch in der deutschen Geschichte vor", weil sie in Thüringen nicht ausschließe, einen Linken zum Ministerpräsidenten zu wählen. Weiter lesen …

Keine Energie für Europa?

Die aktuelle Situation in der Ukraine ist besorgniserregend. Kaum hatte es den Anschein, die Situation sei deeskaliert, wurden die Gespräche der beiden Staatschefs Petro Poroschenko (Ukraine) und Wladimir Wladimirowitsch Putin (Russische Föderation) schon wieder von neuen Nachrichten über Kampfhandlungen in der Ukraine überschattet. Zusätzlich schütten die Europäische Union und deutsche Politiker Öl ins Feuer, indem nicht der diplomatische Weg der Verhandlung eingeschlagen wird, sondern die Drohhaltungen immer wieder klar erkennbar sind. Weiter lesen …

Linken-Chef attackiert Gauck wegen Drohungen gegen Russland

Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat es scharf kritisiert, dass Bundespräsident Joachim Gauck im Ukraine-Konflikt Russland mit einer entschlossenen Reaktion des Westens gedroht hat. "Ich würde mehr Zurückhaltung des Präsidenten auf dem Feld der Außenpolitik schätzen. Es zeugt von wenig historischer Sensibilität, wenn ein deutsches Staatsoberhaupt am Jahrestag des Weltkriegsausbruchs Öl ins Feuer eines europäischen Konflikts gießt", sagte Riexinger "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Enttarnter Spitzel beim BND gab überaus brisantes Material weiter

Der vor zwei Monaten enttarnte BND-Agent Markus R. hat noch viel weitreichendere Informationen an die USA weiter geleitet als bisher bekannt. Das berichtet die in Halle erscheinende "Mitteldeutsche Zeitung" (Online-Ausgabe) unter Berufung auf Mitglieder des Parlamentarischen Kontrollgremiums (PKGr) des Bundestages. Demnach befanden sich unter den Unterlagen Verlaufs- und Ergebnis-Protokolle von Gesprächen, die der Präsident des Bundesnachrichtendienstes, Gerhard Schindler, und sein Stellvertreter mit den Geheimdienstchefs anderer Länder führten. Weiter lesen …

Rechtsstreit um Kosten verzögert Abriss der Transrapid-Teststrecke im Emsland

Ein Rechtsstreit zwischen Bundesverkehrsministerium und der bayrischen Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft (IABG) verzögert den Abriss der Transrapid-Strecke im Emsland. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" unter Berufung auf ihr vorliegende Informationen. Demnach habe das Ministerium mittlerweile zwar einen Zuwendungsbescheid über 40 Millionen Euro für den Rückbau der 32 Kilometer langen Testschleife bewilligt. Gegen den habe die IABG als Streckenbetreiberin aber geklagt. Sie wolle mehr Geld. Weiter lesen …

Preise für Milchprodukte sinken

Experten rechnen mit fallenden Preisen für Milchprodukte. Wie "Bild" berichtet, erwartete der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter (BDM) nach der Preissenkung bei Butter auch für Joghurt, Quark und Käse mit einem günstigeren Angebot. BDM-Sprecher Hans Foldenauer sagte zu "Bild": "Butter ist nur der Vorläufer für weitere Preissenkungen." Weiter lesen …

Streit um Senkung des Rentenbeitrags

Trotz Milliarden-Überschüssen in den Sozialkassen lehnen Politiker der Großen Koalition Beitragssenkungen ab. In der "Bild" sprach sich der CDU-Bundestagsabgeordnete und Chef des Arbeitnehmerflügels, Peter Weiß, gegen eine Kürzung des Rentenbeitragssatzes aus. Weiter lesen …

CDU-Sozialflügel stellt Koalitionsvereinbarung zur Leiharbeit infrage

Der Bundesvize der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, hält die von der Bundesregierung geplante Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) schon jetzt für hinfällig. "Wenn 56 Prozent der Leiharbeitsverhältnisse nach weniger als drei Monaten und beinahe drei Viertel nach neun Monaten beendet sind, geht die geplante Neun-Monatsfrist ins Leere", sagte der CDU-Politiker "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

2. Liga: Fürth gewinnt gegen St. Pauli

Am 4. Spieltag in der 2. Liga hat Fürth gegen St. Pauli mit 3:0 gewonnen. Auf die Spitzengruppe der Tabelle hatte die Partei keinen Einfluss. Dort ist nach dem 4. Spieltag nun Bochum auf Platz eins, gefolgt von Ingolstadt und Leipzig. Am Tabellenende sind 1860 München, SV Sandhausen und Erzgebirge Aue. Weiter lesen …

CDU will mehr Ärzte und Schwestern im Pflegeheim

Die CDU will mehr Ärzte und Schwestern in Pflegeheimen. Im Zuge der für diesen Herbst geplanten Reform der ärztlichen Versorgung sei "eine Optimierung der medizinischen Versorgung von Pflegebedürftigen von besonderer Bedeutung", sagte der pflegepolitische Sprecher der Unionsfraktion, Erwin Rüddel, der F.A.Z.. Weiter lesen …

Zehntausende Reisende von Lokführer-Streik betroffen

Vom Warnstreik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) sind nach Angaben der Bahn am Montagabend zehntausende Reisende betroffen gewesen. Wegen der Arbeitsniederlegungen bei den S-Bahnen in Berlin, Hamburg, Hannover, Frankfurt, München und Stuttgart sowie in Nordrhein-Westfalen seien auch viele Berufspendler betroffen gewesen, so die Bahn. In den Hauptbahnhöfen Hamburg und Hannover kam zeitweise der gesamte Zugverkehr zum Erliegen. Weiter lesen …

Miley Cyrus bekennt sich zu Marihuana-Konsum

Die US-Sängerin Miley Cyrus hat sich in einem Interview zu ihrem Marihuana-Konsum bekannt. Die Sängerin veröffentliche Fotos, auf denen sie beim Konsum der Droge zu sehen ist, "weil ich damit aufgewachsen bin, dass wir Marihuana nicht für etwas Schlechtes halten", sagte die 21-Jährige im Gespräch mit dem australischen TV-Sender Channel Seven. Weiter lesen …