Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

1. November 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Rufe nach Gebäudesanierungsförderung werden lauter

Unmittelbar vor dem Energiegipfel bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich eine breite Allianz von Gewerkschaften und Wirtschaftsverbänden mit einem Brandbrief in den ungelösten Konflikt über die künftige Förderung der energetischen Gebäudesanierung eingeschaltet. Das Bündnis, das von der IG Metall bis zum Handwerk reicht, drängt darauf, dass sich Bund und Länder doch noch auf eine Umsetzung des seit 2011 blockierten Fördergesetzes einigen. Weiter lesen …

Schaltkreise im Gehirn laufen nach eigenen Uhren

Die University of Minnesota geht in ihrer aktuellen Studie davon aus, dass die Zeitmessung eines Menschen im Gehirn dezentral abläuft und die verschiedenen Schaltkreise ihre ganz eigenen Timing-Mechanismen für jede spezifische Aktivität haben. Diese Ergebnisse könnten dabei helfen zu erklären, warum bestimmte Erkrankungen das Zeitgefühl beeinflussen. Es könnte sogar möglich sein, die Wahrnehmung von Zeit künstlich zu beeinflussen, schreibt der New Scientist. Weiter lesen …

Dynamo Dresden droht Rauswurf aus DFB-Pokal

Dem Zweitligisten Dynamo Dresden droht in der kommenden Saison der Rauswurf aus dem DFB-Pokal. Nach den Ausschreitungen in Hannover hat der DFB entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Im Umfeld der DFB-Pokalpartie gegen Hannover 96 wurden am Mittwochabend drei Dynamo-Fans festgenommen, 18 Fans kamen vorübergehend in polizeiliches Gewahrsam. Weiter lesen …

Hamburg an nur einem Wochenende entdecken

Die Stadt Hamburg zieht mit ihren zahlreichen Attraktionen und der spannenden Geschichte nicht nur neue Bewohner, sondern auch viele Besucher an. Falls man einen kurzen Abstecher in die Hansestadt im Norden Deutschlands machen möchte, sollte man das Ganze vorher gut planen. Weiter lesen …

Berliner Piraten-Fraktionschef fordert Ende des parteiinternen Streits

Mit scharfer Kritik haben führende Berliner Piratenabgeordnete auf die jüngsten Querelen in der Bundesparteispitze reagiert und fordern, angesichts des anstehenden Bundestagswahlkampfs, eine Rückkehr zur Sacharbeit. "Niemand von uns wurde in ein Amt oder Mandat gewählt, um der Öffentlichkeit mitzuteilen, mit wem man nicht zusammen arbeiten kann", schreibt Christopher Lauer, Vorsitzender der Piratenfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, dem "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Studie: Jeder vierte Lehrer hat Probleme mit der Stimme

Jede vierte Lehrkraft musste bereits wegen Problemen mit der Stimme Unterricht ausfallen lassen; jede zehnte hat aus diesem Grund schon mehrfach gefehlt. Das sind zwei Ergebnisse einer aktuellen Studie der Leuphana Universität Lüneburg. Wissenschaftlerinnen der Hochschule hatten dafür rund 600 Lehrer und Referendare an Lüneburger Schulen befragt. Für andere Bundesländer liegen ähnliche Zahlen vor, schreiben die Autorinnen. Sie befürworten einen verpflichtenden Stimmtest zu Beginn des Studiums, damit im Bedarfsfalle rechtzeitig eine begleitende Schulung eingeleitet werden könne. Weiter lesen …

Zeitung: Bundesagentur für Arbeit rechnet 2013 mit Defizit von 1,2 Milliarden Euro

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) wird im nächsten Jahr einem Medienbericht zufolge wieder in die roten Zahlen rutschen: Der Vorstand mit Frank-Jürgen Weise an der Spitze rechnet nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" (Freitagausgabe) im Haushaltsentwurf 2013 mit einem Defizit von 1,2 Milliarden Euro. Der Vorstand gehe dabei von einer durchschnittlichen Arbeitslosenzahl von 2,9 Millionen und einem Wirtschaftswachstum von einem Prozent aus. Weiter lesen …

Bis 2033: 60 statt 40 Jahre? BBU gegen drohende Laufzeitverlängerung des niederländischen AKW Borssele

Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU)protestiert gegen die beantragte Laufzeitverlängerung für das niederländische Atomkraftwerk Borssele. Angesichts des Alters des Reaktors von fast 40 Jahren fordert der BBU stattdessen die sofortige Stilllegung des AKW, das sich westlich der Bundesrepublik befindet. "Bei einem Störfall in Borssele mit Radioaktivitätsfreisetzungen wäre auch das Bundesgebiet, vornehmlich Nordrhein-Westfalen - aber auch andere Bereiche, massiv betroffen", so BBU-Vorstandsmitglied Udo Buchholz. Weiter lesen …

Caritas international: Gewalt in Guinea-Bissau eskaliert

Vor dem Hintergrund der eskalierenden Gewalt in Guinea-Bissau drängt Caritas international auf stärkeren internationalen Druck, um ein Ende der Repressionen gegen Zivilisten und die Achtung von Menschen- und Bürgerrechten durchzusetzen. "Nur wenn Organisationen wie der Internationale Strafgerichtshof einschreiten, ist die Willkür der Militärs zu bremsen", sagt Hannes Stegemann, Westafrika-Experte von Caritas international, "denn diese gehen auch deshalb mit äußerster Brutalität vor, weil die Gewalttaten bislang nicht geahndet werden." Weiter lesen …

BUND: Bundesrat muss Antibiotika-Einsatz in Massentierhaltung drosseln

Vor der morgen im Bundesrat stattfindenden ersten Beratung der Novelle des Arzneimittelgesetzes hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Nachbesserungen der Gesetzesvorlage gefordert. "Das dem Bundesrat vorliegende Arzneimittelgesetz wird den Antibiotika-Missbrauch in der Tierhaltung nicht wirksam bekämpfen. Für den Einsatz von Antibiotika brauchen wir ein absolutes Senkungsziel. Außerdem müssen Haltungsbedingungen, die den massiven Einsatz von Antibiotika notwendig machen, verboten werden", sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger. Weiter lesen …

LichtBlick steuert Windräder im Schwarm

In dieser Woche wurde erstmals die Stromproduktion eines Windparks mit der von LichtBlick entwickelten intelligenten SchwarmStrom-Steuerung herunter- und wieder hochgefahren. Aus der Schwarm-Zentrale in Hamburg regelt und vernetzt LichtBlick bereits die gemeinsam mit Volkswagen entwickelten ZuhauseKraftwerke, die das Unternehmen gezielt zum Ausgleich wetterbedingt schwankender Stromerzeugung aus Wind und Sonne einsetzt. Weiter lesen …

Immer noch unwiderstehlich: Harrison Ford in "Indiana Jones I-III" ab 6. November bei kabel eins

Manche Sachen muss man einfach nicht verstehen: Lohnt es sich wirklich, beim ersten Date mit dem Archäologiestudium zu protzen? Und stehen Frauen noch auf Lederjacke und Dreitagebart? Zumindest können die doch unmöglich alle großes Verlangen nach der Peitsche haben! Ganz zu schweigen von dem albernen Schlapphut. Muss man sich immer noch an jeder Ecke mit irgendwem prügeln, um aufzufallen? Zum romantischen Dinner Affenhirn auf Eis anbieten? Schlange à la surprise? Und warum sollte es die Attraktivität beflügeln, wenn man eigenhändig einen beträchtlichen Teil des Weltkulturerbes zerstört hat? Weiter lesen …

Nebenkosten – Die zweite Miete?

Die Nebenkosten- bzw. Betriebskosten-Abrechnung sorgt immer wieder für Unklarheiten zwischen Mietern und Vermietern. Bis zu 2,18 Euro pro Quadratmeter zahlen deutsche Mieter durchschnittlich jeden Monat an Betriebs- bzw. Nebenkosten. Nicht ganz zu Unrecht wird die Nebenkostenabrechnung deshalb gerne die „Zweite Miete“ genannt. Aber: Nach Ansicht vieler Experten ist fast jede zweite Abrechnung zu hoch. Denn häufig schleichen sich Fehler ein oder es werden unzulässige Posten mitberechnet. Die D.A.S. Rechtsschutzversicherung gibt einen Überblick, was tatsächlich in die Nebenkostenabrechnung gehört und welche Fristen dabei eingehalten werden müssen. Weiter lesen …

Gebildete Menschen diskutieren eher auf Facebook

Junge Erwachsene, die sich für Politik interessieren und gebildet sind, teilen ihre Ansichten eher auf Facebook als andere Menschen. Das besagt eine Studie der Washington State University, für die 400 Studenten befragt wurden. Es wurde auch festgestellt, dass diese Gruppe verstärkt in Online-Foren und Chats zu finden ist, wo sie zu aktuellen Themen Stellung nimmt und mit anderen Nutzern diskutiert. Weiter lesen …

Niederländische Regierung bereitet Verbot des Einsatzes von Wildtieren in Zirkussen vor

In ihrer Koalitionsvereinbarung, die der Öffentlichkeit am 29. Oktober präsentiert wurde, kündigte die neue niederländische Regierung ein Verbot des Einsatzes von Wildtieren in Zirkussen an. Die niederländische Tierschutzorganisation Wilde Dieren de Tent Uit (Keine Wildtiere in Zirkussen) arbeitet seit Jahren an einem Verbot und freut sich, zusammen mit dem Mitbegründer, der Stiftung AAP, sehr über diese tierfreundliche Entscheidung der niederländischen Regierung. Weiter lesen …

Größte Gefahr für Terroranschläge liegt in Nordrhein-Westfalen (BILD)

Der weltweit marktführende Rückversicherungsmakler Aon Benfield hat ein Modell entwickelt, mit dem sich berechnen lässt, welche Orte in Deutschland einer erhöhten Gefahr terroristischer Anschläge ausgesetzt sind. Unter anderem nutzt das Aon Benfield Terrormodell Informationen des Department of Homeland Security (DHS) sowie der Federal Emergency Management Agency (FEMA), die Ihre Informationen von der US Air Force hat. Weiter lesen …

Berner Archäologen erforschen griechische Stadt auf Sizilien

Die Abteilung Archäologie des Mittelmeerraumes der Universität Bern führt in der bedeutenden griechischen Koloniestadt «Himera» auf Sizilien ein Projekt interdisziplinärer Stadtforschung durch. Untersucht wird ein bisher unbekannter Teil der Kolonie. Erste Ergebnisse weisen darauf hin, dass Himera zu einer der flächenmässig grössten griechischen Koloniestädte Siziliens gehören könnte. Weiter lesen …

Zu Füßen der Dinosaurier: Ein jurassischer Bruder der Brückenechsen

Brückenechsen werden oft als klassisches Beispiel eines „lebenden Fossils“ angesehen und gelten als letzte Überlebende einer alten Entwicklungslinie, die den moderneren Eidechsen evolutiv hoffnungslos unterlegen war. Ein neuer Fund aus dem oberen Jura (vor ca. 148 Mio Jahren) Süddeutschlands zeigt nun, dass die Brückenechsen noch zur Zeit der Ausbreitung der Eidechsen eine ungewöhnlich hohe Anpassungsfähigkeit und ökologische Vielfalt aufwiesen, was die Idee der evolutiven Unterlegenheit in Frage stellt. Weiter lesen …

Kopfschmerz ändert sich im Alter

Ältere Menschen erleben Migräne-Kopfschmerzen anders als junge. So leiden sie zum Beispiel weniger an Übelkeit. "Generell verschwimmt im Alter oft die Grenze zwischen Spannungskopfschmerz und Migräne", erklärt Professor Dr. Andreas Straube, Neurologe und Kopfschmerz-Spezialist am Klinikum der Universität München, im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Weiter lesen …

Cameron verliert Abstimmung über EU-Haushalt

Der britische Premierminister David Cameron hat am Mittwochabend im Parlament eine Abstimmung zur EU-Haushaltsplanung für die Jahre 2014 bis 2020 knapp verloren. Eine Mehrheit von 307 Parlamentariern forderte den Premierminister auf, beim EU-Haushaltsgipfel am 22. November eine Kürzung des siebenjährigen EU-Finanzrahmens durchzusetzen. Weiter lesen …

Verstärker halbiert Smartphone-Energieverbrauch

Das US-Start-up Eta Devices hat einen neuartigen Signalverstärker entwickelt. Mit der neuen Technologie, die von zwei MIT-Professoren entwickelt wurde, soll sich der Stromverbrauch von Smartphones und Sendestationen für Mobilfunknetze in Zukunft halbieren lassen, wie Technology Review berichtet. Durch die Neuerung ließen sich enorme Mengen an Strom und Geld sparen. Die Technologie soll auf dem Mobile World Congress im Februar 2013 in Barcelona offiziell vorgestellt werden. Zum Einsatz kommen sollen die neuen Geräte zuerst in Entwicklungsländern. Weiter lesen …

25 Alpenübergänge nicht mehr passierbar

Im Hochgebirge erobert der Winter ein immer größeres Terrain. Innerhalb der vergangenen 14 Tage sind 13 weitere Alpenstraßen wegen Tiefschnee für unpassierbar erklärt und deshalb für den Durchgangsverkehr gesperrt worden. Wie der ACE Auto Club Europa am Mittwoch in Stuttgart meldete, sind damit derzeit insgesamt 25 der rund 200 meist befahrenen Alpenpässe im Hochgebirge für den Verkehr geschlossen. Mit einer Wintersperre versehen sind unter anderem in Österreich die Großglockner Hochstraße und das Timmelsjoch. In Italien und der Schweiz ist der Große St. Bernhardpass seit neuestem als nicht mehr passierbar klassifiziert worden, die Sperre gilt bis Frühjahr 2013. Weiter lesen …

Zeitarbeits-Branche rechnet mit Absturz

Die Zeitarbeitsbetriebe in Deutschland rechnen mit einem dramatischen Geschäftsrückgang. Dies zeigt eine Branchen-Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), die der "Welt" vorliegt. Danach nähert sich die Bewertung der Geschäftserwartungen der Personaldienstleister dem historischen Tiefstwert aus Zeiten der Finanzkrise, als in Deutschland die Wirtschaft um fünf Prozent schrumpfte. Der Grund für den Sturzflug ist - neben der Euro-Krise und der eingetrübten Weltkonjunktur - die Einführung von Zuschlägen, die in wichtigen Branchen ab November die Zeitarbeit erheblich verteuern. Weiter lesen …

Menschenrechtsprotest gegen Indonesien-Staatsbesuch in London

Der erste indonesische Staatsbesuch in Großbritannien seit 33 Jahren wurde von einem Protest von Survival International und Dutzenden anderer Menschenrechtsaktivisten begleitet. Während des friedlichen Protestes vor der Londoner Residenz des britischen Premierministers gegen Indonesiens dramatische Menschenrechtslage, hielten Demonstranten Plakate und skandierten Protestslogans. Weiter lesen …

NRW und Rheinland-Pfalz geben Steuerreform in 2013 keine Chance mehr

Die SPD-geführten Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz geben den von Union und FDP für 2013 geplanten Steuererleichterungen nach der jüngsten Steuerschätzung keine Chance mehr. "Solange zur Finanzierung des Haushaltes noch Kredite notwendig sind, reißt jeder Verzicht auf Einnahmen ein neues Loch an anderer Stelle", sagte Nordrhein-Westfalens Finanzminister Norbert Walter-Borjans der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Stadtwerke Bochum: Steinbrück hätte Honorar spenden sollen

Nach der Veröffentlichung der Vortragshonorare von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück gibt es Verwirrung um das höchste gezahlte Honorar von 25.000 Euro. Nach einem Bericht der "Bild-Zeitung" bestreiten die Stadtwerke Bochum, Steinbrück diese Summe als Honorar gezahlt zu haben. Das Geld sei als Spende für eine gemeinnützige Organisation gedacht gewesen. Weiter lesen …

Hessen und Bayern verstärken Widerstand gegen Länderfinanzausgleich

Hessen und Bayern haben ihren Widerstand gegen den Länderfinanzausgleich verstärkt. "Es darf nicht sein, dass Hessen für seinen wirtschaftlichen Erfolg, den die Menschen in unserem Bundesland erarbeiten, bestraft wird", sagte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) der "Welt". "Deshalb halten wir an einer Klage fest, sollte es im System des Länderfinanzausgleichs zu keiner Änderung kommen." Weiter lesen …

FDP plant auch für 2013 Steuer-Wahlkampf

Die Liberalen wollen bei der Bundestagswahl 2013 erneut mit einem Steuerwahlkampf punkten. Wie die "Bild-Zeitung" unter Berufung auf ein internes Strategiepapier von Finanzpolitikern der FDP-Bundestagsfraktion berichtet, soll die Partei gegen Steuererhöhungen und für mehr Steuervereinfachungen eintreten. Weiter lesen …

IG-Metall unterstützt Rentenmodell der SPD

In der Diskussion um die Reform des Rentensystems hat sich die IG Metall auf die Seite der SPD geschlagen. Der Zweite Vorsitzende der größten deutschen Gewerkschaft, Detlef Wetzel, sagte der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post": "Es ist doch nicht redlich, Prognosen für 2030 abzugeben. Da bin ich eher bei der SPD, die lieber noch mal acht Jahre warten will und dann entscheidet." Weiter lesen …

Berlin fordert harte Strafe für gefassten Taliban-Führer

Der innenpolitische Sprecher der CSU Stephan Mayer hat gefordert, eine Auslieferung des vom deutschen Spezialkommando KSK in Afghanistan gefassten Taliban-Führers Mullah Abdul Rahman zu erwägen. Der "Bild-Zeitung" sagte Mayer: "Rahman hat deutsches Blut an seinen Händen. Wir müssen jetzt ein Auslieferungsersuchen prüfen, damit dem Terroristen vor einem deutschen Strafgericht der Prozess gemacht werden kann." Weiter lesen …

Bundesregierung plant Bußgeld von 25.000 Euro für Sex mit Tieren

Die Bundesregierung will Sex mit Tieren ("Sodomie") unter Strafe stellen. Dafür soll das Tierschutzgesetz verschärft werden. Bisher werden sexuelle Handlungen an Tieren nur bestraft, wenn ein Tier dadurch erhebliche Verletzungen erleidet oder stirbt. Künftig sollen sexuelle Handlungen von Menschen an Tieren auch dann strafbar sein, wenn das Tier dabei keine Verletzungen davonträgt. Weiter lesen …

Kreditgeber streiten über Schuldenschnitt für Griechenland

Die Euro-Länder und der Internationale Währungsfonds streiten weiter darüber, wie die Schulden der griechischen Regierung so weit reduziert werden können, dass Athen ab 2020 ohne fremde Hilfe wirtschaften kann. "Wir müssen noch entscheiden, wie die Schuldenlast gesenkt werden kann", sagte EU-Wirtschafts- und Währungskommissar Olli Rehn nach telefonischen Beratungen der Finanzminister der Euro-Länder, an denen auch IWF-Chefin Christine Lagarde teilnahm, der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Bundesländer halten bei der Energiewende an eigenen Zielen fest

Die Länderchefs wollen trotz ihres Bekenntnisses zu einem koordinierten Vorgehen bei der Energiewende nicht von ihren Zielen abrücken. So will etwa das Land Schleswig-Holstein an seinen Plänen zum Ausbau der Windkraft festhalten. "Es liegt doch auf der Hand, dass wir den Wind in erster Linie dort ernten, wo er am stärksten weht, und das ist nun mal eindeutig im Norden der Republik der Fall", sagte Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

DFL fordert Staat gegen Fan-Ausschreitungen

DFL-Boss Reinhard Rauball sieht bei Fan-Ausschreitungen wie beim Derby zwischen Dortmund und Schalke den Staat gefordert. "Fan-Projekte haben nur begrenzte Möglichkeiten. Da ist der Staat gefordert. Denn das sind keine Fußball-Fans, das sind unbelehrbare Gewalttäter", sagte er der "Bild-Zeitung". Weiter lesen …

Peter Maffay lebt diszipliniert

Der Musiker Peter Maffay lebt nach eigenem Bekunden diszipliniert: "Ich versuche gegen das Alter anzugehen und meine körperliche Verfassung zu bewahren", sagte Maffay dem "Zeit-Magazin". Schließlich sei das die Voraussetzung für seinen Beruf. "Das bedeutet zugleich, dass ich nicht mehr essen und trinken will, als mir gut tut, dass ich genug schlafe und diszipliniert Sport mache", betonte der 63-Jährige. Weiter lesen …