Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

15. Juni 2011 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2011

Griechenland: Ministerpräsident Papandreou offenbar zu Rücktritt bereit

Der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou ist offenbar unter Umständen bereit, auf sein Amt zu verzichten. Der Regierungschef habe laut Medienberichten, die sich auf griechische Regierungskreise berufen, in Gesprächen mit den Vorsitzenden der anderen Parlamentsparteien die Bildung einer "Regierung der nationalen Rettung" vorgeschlagen. Falls es zur Bildung einer solchen Einheitsregierung komme, würde Papandreou möglicherweise auf das Amt des Regierungschefs verzichten, hieß es weiter. Weiter lesen …

Neskovic: Bundesjustizministerin muss endlich Auslieferungsantrag im Fall El Masri stellen

"Die Bundesregierung kann sich an der CIA ein Beispiel nehmen. Den deutschen Nachrichtendiensten und beteiligten Ministerien täte eine erneute Bewertung des eigenen Verhaltens im Fall El Masri ebenso gut wie der CIA. Nach wie vor sind viele Fragen an deutsche Behörden ungeklärt. Insbesondere ist völlig unverständlich, warum bislang immer noch kein Auslieferungsantrag für die namentlich bekannten Entführer El Masris an die USA übermittelt worden ist", erklärt Wolfgang Neskovic, Justiziar der Fraktion DIE LINKE und Bundesrichter a.D., anlässlich der internen Untersuchung der illegalen Entführung des deutschen Staatsbürgers Khaled El Masri durch die CIA. Weiter lesen …

Holzkonzern bedroht Tigerlebensraum in Russland

In Russland haben Abholzungspläne eines Holzkonzerns in der Amurregion für Empörung gesorgt. Die Pläne der russischen Firma JSC Les Export sehen Einschläge in einem besonders sensiblen Gebiet in der östlichen Provinz Primorsky vor. Die betroffenen Wälder sind als UNESCO-Weltkulturerbe vorgeschlagen und wichtigstes Rückzugsgebiet für den stark gefährdeten Amur-Tiger. Der WWF und andere Organisationen fordern die russischen Behörden dazu auf, die Wälder zu schützen und nicht für den Holzeinschlag freizugeben. Weiter lesen …

Gemeindefinanzkommission: NRW-Innenminister Jäger kritisiert Schäuble

NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) hat scharfe Kritik an den Ergebnissen der Gemeindefinanzkommission geübt. "Es ist ein verheerendes Signal, wenn Bundesfinanzminister Schäuble die Diskussion über die Zukunft der Kommunalfinanzen für beendet erklärt. Der Bund lässt die Kommunen im Stich", sagte Jäger der WAZ-Mediengruppe (Donnerstagausgabe). Das Gremium, dem Vertreter von Bund, Ländern und Gemeinden angehörten, sollte Wege aus der anhaltenden Finanzmisere der Städte aufzeigen. Weiter lesen …

Uni Heidelberg entzieht FDP-Politikerin Koch-Mehrin Doktortitel

Die Universität Heidelberg wird der FDP-Europaabgeordneten Silvana Koch-Mehrin den Doktortitel entziehen. Das überprüfte Material belege eindeutig, dass die vor elf Jahren von Koch-Mehrin vorgelegte Dissertation "in substanziellen Teilen aus Plagiaten besteht", teilte die Universität am Mittwoch mit. Die Plagiatsprüfung hatte mehrere Woche gedauert. Die FDP-Politikerin hatte am 11. Mai dieses Jahres ihren Rücktritt von allen politischen Ämtern erklärt. Weiter lesen …

Roth: Keine Partnerschaft auf Augenhöhe

Zum heute vorgelegten Afrika-Konzept der Bundesregierung erklären Claudia Roth, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN,, und Ute Koczy, entwicklungspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: "Die Entwicklung eines ressortübergreifenden Papiers zum Umgang mit unserem südlichen Nachbarkontinent begrüßen wir ausdrücklich. Das heute vorgelegte Afrika-Konzept benennt auch wichtige Probleme und Lösungen. Weiter lesen …

Naturschauspiel: Längste totale Mondfinsternis seit über zehn Jahren

Die längste totale Mondfinsternis seit mehr als zehn Jahren spielt sich am Mittwoch über Deutschland ab. Zwischen Mondaufgang und Mitternacht können Beobachter das rostrot schimmernde Himmelsphänomen am Südosthorizont verfolgen. "Wer die Möglichkeit hat, sollte sich das anschauen", sagte Monika Staesche, Leiterin des Planetariums in Berlin. Zwar verfinstere sich der Mond zwei- bis dreimal pro Jahr, aber so gut sichtbar sei das Schauspiel nur selten. Weiter lesen …

Lötzsch: Der Finanzminister verteilt Beruhigungspillen

Zur angeblichen Absicht der Bundesregierung, private Gläubiger freiwillig an der Griechenland-Hilfe zu beteiligen, erklärt die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Gesine Lötzsch: "Der Finanzminister weiß, dass die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland eine Beteiligung der privaten Gläubiger bei der Lösung der Euro-Krise erwartet." Weiter lesen …

Welthungerhilfe wirft industrialisierter Welt Mitschuld an Elend vor

Die Produktion von Lebensmitteln für Industrieländer verschärft nach Ansicht der Welthungerhilfe das weltweite Hungerproblem. "Je mehr für den Norden produziert wird, umso höher die Preise, insbesondere, wenn die Lebensmittelproduktion, zum Beispiel von Getreide, weltweit nicht ausreicht", sagte der Generalsekretär der Welthungerhilfe, Wolfgang Jamann, der "Zeit"-Beilage "Christ und Welt". Angesichts der steigenden Preise könnten sich immer weniger Menschen in den Entwicklungsländern Lebensmittel leisten. Weiter lesen …

Palmer fordert von seiner Partei härteren Kurs bei Innerer Sicherheit

Der Tübinger Oberbürgermeister und Grünen-Spitzenpolitiker Boris Palmer hat seiner Partei Nachholbedarf beim Thema Innere Sicherheit bescheinigt. "Bisher haben die Menschen uns gewählt wegen der Umwelt- und Atompolitik, der Bürgerrechtspolitik, wegen bestimmter Konflikte wie Stuttgart 21. Jetzt erwarten sie von uns aber eine Gesamtverantwortung. Darauf sind wir nicht ausreichend vorbereitet. Das Feld der Inneren Sicherheit ist dafür eines der markantesten Beispiele", sagte Palmer der "Zeit". Weiter lesen …

Michalk: Barrieren auch in den Köpfen abbauen

Das Bundeskabinett hat den Nationalen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention gebilligt. Er soll unter anderem die Berufschancen für die Betroffenen verbessern und dafür sorgen, dass Menschen mit Behinderungen in Deutschland ein normales Leben führen können. Dazu erklärt die Behindertenbeauftragte der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag Maria Michalk: "Mit der Umsetzung der Behindertenrechtskonvention geht die Entwicklung der Behindertenrechte in eine neue Zeit über. Es wird ein Paradigmenwechsel beschrieben von der Fürsorge hin zur aktiven Lebensgestaltung. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion begrüßt deshalb ausdrücklich den Nationalen Aktionsplan der Bundesregierung." Weiter lesen …

Geflügelwurst: Manchmal mehr Schwein als Geflügel

Bei jeder vierten Geflügelwurst steht „Geflügel“, „Pute“ oder „Truthahn“ auf dem Etikett, tatsächlich ist aber auch Fleisch vom Schwein oder Rind verarbeitet - überwiegend fast genauso viel wie Geflügelfleisch, manchmal aber auch mehr. Zu erkennen ist das nur im Kleingedruckten. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest, nachdem sie die Etiketten von 207 Geflügelfleischerzeugnissen überprüft hat. Veröffentlicht sind die Ergebnisse auf www.test.de. Weiter lesen …

Fischbach: Gleichstellung von Frauen und Männern ist moderne Innovationspolitik

Am 15. Juni 2011 hat das Bundeskabinett das Sachverständigengutachten für den Ersten Gleichstellungsbericht zur Kenntnis genommen und die dazu unter Federführung der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erarbeitete Stellungnahme der Bundesregierung beschlossen. Dazu erklärt die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ingrid Fischbach: "Die Gleichstellung von Frauen und Männern muss Bestandteil moderner Innovationspolitik sein. Deshalb begrüßt die CDU/CSU-Bundestagsfraktion den Ersten Gleichstellungsbericht "Neue Wege - Gleiche Chancen. Gleichstellung von Frauen und Männern im Lebensverlauf", der zum ersten Mal eine umfassende Bestandsaufnahme der Gleichstellung in Deutschland liefert." Weiter lesen …

EU-Kommission fordert Identitätsprüfung bei der „elektronischen Gesundheitskarte“

Für seine Forderung, die gesetzlichen Vorgaben für die Einführung der „elektronischen Gesundheitskarte“ (eGK) in Deutschland zu überarbeiten, erhielt der Centralverband Deutscher Berufsfotografen (CV) jetzt Rückendeckung von der Europäischen Kommission. Ein Hauptkritikpunkt der Berufsfotografen besteht in der Tatsache, dass eine sichere Identitätsprüfung bei der Anfertigung und Verwendung der Versicherten-Bilder für die eGK mit dem bisher vorgesehen Verfahren nicht gegeben ist. Weiter lesen …

Studie: Deutsche und Polen werden sich sympathischer

Deutsche und Polen finden sich offenbar immer sympathischer, teilen immer mehr gleiche Werte und sehen das jeweilige Land als immer wichtigeren Partner an. Das ergab eine Allensbach-Studie im Auftrag der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit. Darin wird deutlich, dass die Deutschen seit 1991 sowohl das Land Polen positiver sehen, als auch die Menschen zusehends sympathischer wahrnehmen. Weiter lesen …

Bundeskabinett beschließt Ersten Gleichstellungsbericht

Auch Gleichstellungs- und Frauenministerkonferenz der Bundesländer befasst sich ab morgen mit dem Ersten Gleichstellungsbericht Das Bundeskabinett hat heute (Mittwoch) das Gutachten der unabhängigen Sachverständigenkommission "Neue Wege - gleiche Chancen. Gleichstellung von Frauen und Männern im Lebensverlauf" zur Kenntnis genommen. Gleichzeitig wurde die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erarbeitete Stellungnahme der Bundesregierung dazu beschlossen. Beides zusammen - Gutachten und Stellungnahme - bildet den Ersten Gleichstellungsbericht. Weiter lesen …

Deutsche Urlauber im Ausland: Frauen ängstlicher als Männer

Den diesjährigen Sommerurlaub vor Augen, fürchtet mehr als die Hälfte (52 Prozent) der Frauen in Deutschland im Urlaub um ihre Sicherheit. Mit 34 Prozent ist bei weiblichen Befragten vor allem die Angst vor Unfällen groß, gefolgt von der Bedrohung durch Raubüberfälle. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK-Gruppe im Auftrag des Kfz-Direktversicherers DA Direkt. Weiter lesen …

FDP-Fraktionschef Brüderle attackiert Ratingagenturen

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle hat die Ratingagenturen scharf kritisiert. "Das selbstbewusste Heben oder Senken des Daumens ist schon bemerkenswert", sagte Brüderle der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Über die Rolle der Ratingagenturen bei der Finanzmarktkrise muss man diskutieren", forderte der frühere Bundeswirtschaftsminister. Weiter lesen …

Deutsche Bauindustrie: Klares Ja zur Frauenförderung - aber Nein zum gesetzlichen Zwang

"Eine gesetzliche Frauenquote geht an den Realitäten des deutschen Arbeitsmarktes für Bauingenieure vorbei." Mit diesen Worten reagierte der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie RA Michael Knipper auf einen gemeinsamen Brief von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen und der EU-Justizkommissarin Viviane Reding an den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), in der die Politikerinnen die Industrie ultimativ auffordern, mehr Frauen in Vorständen, Aufsichtsräten und anderen Führungspositionen zu berücksichtigen. "Eine gesetzliche Frauenquote ist aus Sicht der deutschen Bauindustrie unsinnig. Als BDI-Mitgliedsverband lehnen wir eine solche Quote ab." Weiter lesen …

Kriminalitätsentwicklung in Brandenburg

Im Auftrag des Innenministeriums von Brandenburg hat das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt eine Regionalanalyse zur Entwicklung der Kriminalität in Brandenburg erarbeitet. Zum einen untersucht die Studie die Jahre 1996 bis 2007, zum anderen entwirft sie Szenarien zur Kriminalitätsentwicklung bis zum Jahr 2030. Die bereits Ende 2009 vorgelegte und zunächst nur intern verwendete Regionalanalyse, die auch zur Planung der notwendigen Reform der Brandenburger Polizei im Rahmen des demografischen Wandels beigetragen hat, ist nun zur Veröffentlichung freigegeben. Weiter lesen …

Griechen protestieren gegen Sparpaket von Ministerpräsident Papandreou

In Griechenland protestieren an diesem Mittwoch nach einem Aufruf der Gewerkschaften Tausende gegen das geplante neue Sparpaket von Ministerpräsident Giorgos Papandreou. Durch den zum Generalstreik ausgerufenen Protest fallen im ganzen Land Züge und Fähren aus, während Ministerien, staatliche Unternehmen und viele Banken geschlossen bleiben. Da auch Journalisten für 24 Stunden streiken, sind in Radio und Fernsehen keine Nachrichten zu empfangen. Die Protestierenden, die Zufahrtsstraßen zum Athener Parlament blockieren, bezeichnen die Politiker des Landes als "Diebe und Verräter". Weiter lesen …

Flächendeckende Netzausfälle in Deutschland nicht mehr ausgeschlossen.

„Die Warnung vor flächendeckenden Netzausfällen der Bundesnetzagentur müssen sehr ernst genommen werden. Aus diesem Grund muss dezentral erzeugte elektrische Energie künftig eine tragende Säule der deutschen Energieversorgung werden.“ Dies mahnte Prof. Dr.-Ing. Hans Jacobi / Präsident des ORC-Fachverbandes / Essen am Rande eines Fachkolloquiums der TU Berlin an. Weiter lesen …

Krings fordert restriktive Regelung der Präimplantationsdiagnostik

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Günter Krings fordert eine restriktive Regelung der Präimplantationsdiagnostik (PID). Gegenüber künstlich erzeugten Embryonen "fehlt die natürliche Tötungshemmung", erklärt Krings in der "Zeit"-Beilage "Christ und Welt". Hier sei der Gesetzgeber gefordert. Die Präimplantationsdiagnostik berge das hohe Risiko einer Selektion, die Krings als "Verstoß gegen die Menschenwürde" ablehnt. Weiter lesen …

Studie: Sexuelle Aktivität bei Teenagerinnen beeinflusst Scheidungsrate

Frauen, die bereits im Teenager-Alter frühzeitig Geschlechtsverkehr haben, lassen sich im späteren Leben offenbar schneller scheiden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der University of Iowa, die im Fachmagazin "Journal of Marriage and Family" veröffentlicht wurde. Die Forscher befragten dafür knapp 3.800 Frauen, die bereits einmal verheiratet waren. Weiter lesen …

Zehn Millionen Deutsche haben bereits PC-Spiele übers Internet erworben

Über zehn Millionen Deutsche haben bereits über das Internet PC- oder Videospiele erworben. Dies zeigt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Aris im Auftrag des Hightechverbands Bitkom. Demnach hat jeder fünfte Internetnutzer bereits Spiele "online" gekauft. "Gamer sind naturgemäß besonders internetaffin", so Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des Verbands. Weiter lesen …

Vaatz will gegen Atomausstieg stimmen

Bei der Abstimmung über das Gesetzespaket zum Atomausstieg kann Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nicht mit allen Stimmen der CDU-FDP-Regierungskoalition rechnen. Bei der Abstimmung im Bundestag Ende Juni werde er mit Nein stimmen, kündigte der stellvertretende Fraktionschef der CDU/CSU-Fraktion, Arnold Vaatz, im Gespräch mit der "Zeit" an. Weiter lesen …

Gabriel fordert "harten Schuldenschnitt" für Griechenland

Nach Ansicht des SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel gehen die Pläne der Bundesregierung für eine Umschuldung Griechenlands nicht weit genug. Der "Zeit" sagte er: "Es reicht jetzt nicht aus, nur die Laufzeiten der Staatsanleihen ein wenig zu verlängern, wie die Kanzlerin es vorschlägt. Wenn wir Akzeptanz schaffen wollen, müssen wir einen harten Schuldenschnitt machen, bei dem die Gläubiger auf einen beträchtlichen Teil ihrer Forderungen verzichten." Weiter lesen …

Berliner Politikberater fordert Rückkehr Griechenlands zur Drachme

Der Politikberater Heribert Dieter von der Berliner Stiftung Wissenschaft und Politik hält den Ausstieg Griechenlands aus der Gemeinschaftswährung Euro für beherrschbar. "Fraglos stellt der Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone ein Horrorszenario dar. Allerdings sind die Alternativen noch weitaus schlimmer", schreibt Dieter in einem Beitrag für die "Zeit". Mit der Rückkehr der Drachme könnte Griechenland seine Währung abwerten und danach wie etwa Argentinien oder Russland zum Wachstum zurückkehren. Weiter lesen …

Umfrage: Frauenfußball ist Männersache

Der größere Teil der Deutschen freut sich auf die Frauenfußball-WM in diesem Sommer. Dabei stehen die deutschen Männer dem Sport aufgeschlossener gegenüber als die Frauen. Dies ergibt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes YouGov im Auftrag von ZEIT ONLINE. 53 Prozent der Deutschen geben an, dass sie sich auf die Weltmeisterschaft im Frauenfußball freuen. Überraschend: Vor allem die Männer, die stets als größte Kritiker des Frauenfußballs galten, scheinen sich auf das sportliche Großereignis zu freuen. Weiter lesen …

Frühes Alarmsignal für Diabetes

Die Konzentration bestimmter Aminosäuren im Blut kann verraten, ob sich im Körper ein noch symptomloser Typ-2-Diabetes entwickelt, berichtet die "Apotheken Umschau". Ein internationales Forscherteam beobachtete 2500 anfangs gesunde Probanden zwölf Jahre lang. Weiter lesen …

BGH-Urteil: Abbruch einer Online-Auktion

Ein Mitglied der Online-Auktionsplattform "eBay" darf sein Auktionsangebot vorzeitig beenden, weil ihm der zu verkaufende Artikel gestohlen wurde. Wie die D.A.S. mitteilte, hat der Höchstbietende in einem solchen Fall laut Bundesgerichtshof keinen Anspruch auf Schadenersatz (Bundesgerichtshof, Az. VIII ZR 305/10). Weiter lesen …

NABU startet Platzbörse für neuen Bundesfreiwilligendienst

Rechtzeitig zum Beginn des neuen Bundesfreiwilligendienstes (BFD) am 1. Juli hat der NABU unter dem Dach seiner Zentralstelle nun eine Platzbörse eingerichtet. Online bieten NABU-Gruppen und Zentren sowie mehrere Dutzend Vereine und Einrichtungen zahlreiche attraktive Einsatzmöglichkeiten für Bundesfreiwillige im Natur-, Umwelt- und Tierschutzbereich an. "Im ersten Jahr stellen wir zunächst 250 neue Freiwilligendienstplätze bereit", erklärt NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller. Weiter lesen …

April 2011: 2,7% mehr Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe

In Deutschland waren Ende April 2011 in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten mehr als 5,0 Millionen Personen tätig. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das rund 133 100 Personen oder 2,7% mehr als im April 2010. Damit setzte sich die Zunahme der Beschäftigtenzahl im Vorjahresvergleich fort. Die Zahl der im April 2011 geleisteten Arbeitsstunden nahm im Vergleich zum April 2010 um 0,8% auf 638 Millionen zu. Weiter lesen …

Wahltrend: Koalition verharrt im Tief

Die schwarz-gelbe Bundesregierung bleibt auch nach dem Kabinettsbeschluss zum Atomausstieg bei den Wählern unbeliebt. Laut stern-RTL-Wahltrend wollen nur 35 Prozent der Deutschen derzeit Union oder den Liberalen ihre Stimme geben. Besonderheit der aktuellen Umfrage: Alle Parteien verändern sich um einen Prozentpunkt. Weiter lesen …

Bundesregierung will Informationen Kosten von usbekischem Bundeswehr-Stützpunkt unterdrücken

Die Bundesregierung versucht, Informationen über die Kosten des Bundeswehr-Stützpunktes Termes im diktatorisch regierten Usbekistan zu unterdrücken. Auf Bitten des Verteidigungsministeriums entfernte die Bundestagsverwaltung entsprechende Zahlen aus der Internet-Version einer bereits veröffentlichten Bundestags-Drucksache, wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet. Weiter lesen …

IT-Nachfrage steigt 2011 weltweit um 4,3 Prozent

Der weltweite IT-Markt wird im laufenden Jahr um 4,3 Prozent auf 963,4 Milliarden Euro wachsen. Das berichtet der Hightech-Verband BITKOM auf Basis aktueller Prognosen des European Information Technology Observatory (EITO). Im Jahr 2012 wird sich das Wachstum weiter beschleunigen. Der IT-Markt soll dann laut EITO um 5,4 Prozent zulegen und erstmals die Umsatzgrenze von einer Billionen Euro durchbrechen. Weiter lesen …

Dramatische Momente vor der Live-Kamera der Deutschen Wildtier Stiftung

Was sich in vielen Schreiadler-Horsten häufig unter Ausschluss der Öffentlichkeit abspielt, konnte in diesem Jahr auf der Website der Deutschen Wildtier Stiftung erstmals per Mausklick von Besuchern der Website www.DeutscheWildtierStiftung.de verfolgt werden. Im lettischen Naturreservat Teici waren zwei Webcams live geschaltet. "Leider hat sich in beiden Adlerhorsten ein Drama abgespielt", sagt Eva Goris, Pressesprecherin der Deutschen Wildtier Stiftung. In dem einen Horst waren die Eier unbefruchtet, in dem anderen ist das Küken gefressen worden. Weiter lesen …

Unionsfraktionsvize Vaatz will Stasi-Überprüfungen ohne Anfangsverdacht

Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Arnold Vaatz, lehnt den Antrag von SPD und Grünen, Stasi-Überprüfungen im öffentlichen Dienst künftig an einen Anfangsverdacht zu knüpfen, ab. "Ich möchte das nicht von einem Anfangsverdacht abhängig machen", sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung". "Denn der Anfangsverdacht ergibt sich ja." Vaatz fügte mit Blick auf die Koalitionsmehrheit hinzu: "Ich neige eher dazu, die Sache dann alleine zu machen." Weiter lesen …

"X-Men" erkämpfen Rang drei

Prequel statt Fortsetzung lautet das Motto für "X-Men: Erste Entscheidung" auf Platz drei der media control Kino-Charts. Der neue Mutantenstreifen von Regisseur Matthew Vaughn erzählt, wie aus den Freunden Charles Xavier und Erik Lensher – später Magneto – erbitterte Feinde werden. Rund 200.000 Zuschauer ließen sich nach vorläufigen Angaben die Marvel-Verfilmung von Donnerstag bis Sonntag nicht entgehen. Weiter lesen …

Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Kosovo-Einsatz der Bundeswehr

Während meist die Nachrichten aus Afghanistan die Schlagzeilen bestimmen, ist der Kosovo aus den Köpfen vieler Menschen verschwunden. 2004 flammte das Aggressionspotenzial in der Region noch einmal auf. Die Eskalation war Symbol dafür, dass die Situation keineswegs dauerhaft stabil ist. Oberstarzt Christoph Rubbert, der das deutsche Einsatzkontingent im Süden des Kosovo führt, hat recht: »Die Lage ist ruhig, in Teilen stabil. Weiter lesen …

Unkontaktierte Völker: Peru beteuert Schutz von Reservat

Perus Kulturministerium hat versichert, ein Schutzgebiet für unkontaktierte Indigene im Amazonasgebiet beizubehalten. Berichten zufolge hatte die Regierung geplant, das Reservat zu schließen. In einer Erklärung stritt das Ministerium letzte Woche die Anschuldigung ab, das Murunahua Reservat schließen zu wollen und bestätigte, dass das Land nach peruanischem Gesetz geschützt ist. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Turbowachstum ohne Ende

Die Volkswirtschaften der industriellen Schwellenländer sind spätestens seit dem Ausbruch der Finanzkrise 2008 zum Wachstumsmotor der Weltwirtschaft geworden. Dieser Megatrend hält bereits seit geraumer Zeit an und ist durch den anhaltenden Schwächezustand vieler der alten Industriestaaten lediglich noch verstärkt worden. Weiter lesen …

Neue OZ: Folgenreich auch für deutsche Firmen

Die Inflationsrate in China steigt und steigt, das wird voraussichtlich auch direkte Auswirkungen auf die Wirtschaft in Deutschland haben. Die Regierung in Peking steht unter Druck. Die hohe Teuerungsrate von 5,5 Prozent wird vor allem von steigenden Kosten für Lebensmittel getrieben. Der Preis für Schweinefleisch etwa stieg im Mai um 40 Prozent. Auch wenn es sich dabei um ein Extrembeispiel handelt, kann das die politische Führung nicht kaltlassen. Weiter lesen …