Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

16. Juni 2011 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2011

Deutsche Banken sorgen sich um Folgen der Schuldenkrise für Bankensektor

Die deutschen Banken fürchten negative Auswirkungen durch die Staatsschuldenkrise - allerdings weniger für sich selbst als für den gesamten Bankensektor. Das geht aus einer Umfrage der Wirtschaftsberatung "Ernst & Young" unter rund 120 deutschen Finanzhäusern hervor, über die die "Welt" in ihrer Freitagsausgabe berichtet. Nur 22 Prozent der Bankmanager erwarten demnach für ihre eigenen Häuser Verluste, wenn ein Staat seine Schulden nicht mehr vollständig bedienen kann. Im Vergleich zur Befragung vom Dezember 2010 ist der Anteil damit trotz der Diskussionen um eine Umschuldung Griechenlands etwas gesunken. Weiter lesen …

Sozialdemokraten im EU-Parlament raten Koch-Mehrin zur Niederlegung ihres Mandats

Die Sozialdemokraten im EU-Parlament haben der FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin nahe gelegt, ihr Mandat als Europaabgeordnete niederzulegen. Koch-Mehrin habe mit ihrem Doktortitel im Wahlkampf 2009 offensiv geworben. "Das ist jetzt ein Problem. Es wird schwer, das Mandat nach dem Entzug des Titels weiter zu führen. Ich hoffe, dass sie die Konsequenzen zieht", sagte Martin Schulz, Vorsitzender der Sozialistischen Fraktion im EU-Parlament, der Tageszeitung "Die Welt" (Freitagausgabe). Weiter lesen …

Song Contest 2012: Thomas D. will Stefan Raab für Gastauftritte gewinnen

Der neue Chefjuror der Castingshow "Unser Star für Baku", der Musiker Thomas D von den Fantastischen Vier, will nicht ganz auf die Mithilfe seines Vorgängers Stefan Raab verzichten. "Ich habe Stefan gefragt, ob er sich nicht noch einmal in die Jury setzen will und er hat gesagt, er will. Wahrscheinlich wird er im Halbfinale oder vielleicht sogar im Finale neben mir sitzen", sagte Thomas D. der Zeitung "Welt Kompakt" (Freitagausgabe). Weiter lesen …

Fernheilen per Video: Schuldgefühle löschen

Im elften Teil der Serie "Fernheilen per Video" widmet sich der englische Geistheiler und Buchautor Karma Singh dem Thema "Schuld". In der Beschreibung erzählt Karma Singh, welche Auswirkungen eingeredete Schuldgefühle haben können, um dann im zweiten Teil eine Transmission zur Löschung dieses Gefühls zu geben. Wie auch die vorangegangen Sendungen der Serie, sind diese beiden Videos ebenfalls wieder kostenfrei zu sehen. Weiter lesen …

NRW: Mann beim "Kirschkernweitspucken" schwer verletzt

Im Kölner Stadtteil Ehrenfeld hat sich am Mittwochabend ein Mann beim "Kirschkernweitspucken" schwer verletzt. Wie die örtliche Polizei mitteilte, hatte der 44-Jährige mit einem Nachbarjungen auf dem Balkon seiner Wohnung "Kirschkernweitspucken" gespielt. Dabei verlor er das Gleichgewicht und stürzte in die Tiefe. Die Lebensgefährtin des 44-Jährigen verständigte den Rettungsdienst, der den Schwerverletzten sofort in ein Krankenhaus brachte. Weiter lesen …

Österreich: Kühe greifen deutsche Wanderer an

In der Obersteiermark ist am Mittwoch eine deutsche Wandergruppe von einer Kuhherde angegriffen worden. Wie die örtliche Polizei mitteilte, war die zehnköpfige Familie auf dem Weg zu einer Alm, als sie einer Kuhherde begegnete. Die Wandergruppe, die mit Kindern und drei Hunden unterwegs war, wollte an den Kühen vorbeigehen, als diese sich den Vierbeinern näherten. Einer der Wanderer versuchte die Tiere mit einem Stock zu vertreiben, was jedoch nicht gelang. Weiter lesen …

Korte: LINKE fordert Ende der Militarisierung des Internet

"Die heutige offizielle Eröffnung des Nationalen Cyber-Abwehrzentrums (NCAZ) ist ein weiterer Schritt der Aufrüstung im Internet. Dem NCAZ, wo sich ohne Rechtsgrundlage Polizei, Geheimdienste, Bundeswehr, Katastrophenschutz und Unternehmen operativ austauschen, werden bald weitere Schritte folgen. DIE LINKE fordert dagegen ein sofortiges Ende der weiteren Militarisierung des Internet", erklärt Jan Korte, Mitglied im Vorstand der Fraktion DIE LINKE, zur heutigen Eröffnung des Nationalen Cyber-Abwehrzentrums durch Bundesinnenminister Friedrich in Bonn. Weiter lesen …

Gysi verneint Antisemitismus-Problem in der Linkspartei

Der Vorsitzende der Linkspartei im Bundestag, Gregor Gysi, hat ein Antisemitismus-Problem in seiner Partei verneint. "Das Problem des Antisemitismus in der Linkspartei sehe ich nicht", sagte er der Tageszeitung "Neues Deutschland". Ein Antisemit sei, so Gysi, wer "zumindest jüdische Bürgerinnen und Bürger benachteiligt und diskriminiert, weil sie Juden sind. Solche Einstellungen kenne ich in meiner Fraktion nicht". Weiter lesen …

Prüfer der Uni Heidelberg: "Koch-Mehrins Vorwürfe sind absurd und abenteuerlich"

Die Uni Heidelberg nennt die Aussage der FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin, die Schwächen ihrer Doktorarbeit seien den Prüfern schon vor elf Jahren bekannt gewesen, "absurd". "Aus den Gutachten zu ihrer Doktorarbeit geht klar hervor, dass Plagiatsvorwürfe damals keine Rolle spielten. In der Doktorarbeit wurden durch die Gutachter formale und inhaltliche Schwächen festgestellt, die auch in der Notengebung berücksichtigt wurden. Weiter lesen …

Steiger: Die Kommunen haben eine große Chance für eine zukunftsfähige Gemeindefinanzierung verpasst

Zum Scheitern der Reform der Gemeindefinanzierung erklärt der Generalsekretär des Wirtschaftsrates der CDU e.V., Wolfgang Steiger: "Das Scheitern der Reform der Gewerbesteuer ist für die Unternehmer in Deutschland nicht akzeptabel. Vor allem das Beibehalten der unternehmensfeindlichen und krisenverstärkenden Besteuerung von Mieten, Pachten und Zinsen ist nicht nachvollziehbar" sagte Wolfgang Steiger. Weiter lesen …

EKD verfolgt den Besuch von Außenminister Westerwelle im Sudan mit hohen Erwartungen

Zunehmende Gewalt gegen die Zivilbevölkerung in der sudanesischen Grenzregion Süd Kordofan ("Nuba Berge") hat in den letzten Tagen viele Todesopfer gefordert und nach UN-Schätzungen zur Flucht von mindestens 50.000 Menschen geführt. "Die sich gegenwärtig vollziehenden militärischen Auseinandersetzungen und die damit verbundene Flucht und Vertreibung in dieser Region sind alarmierende Zeichen für einen möglichen eskalierenden Konflikt zwischen der dortigen Bevölkerung und der nordsudanesischen Regierung mit schlimmen Folgen", erklärte der Beauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für den Sudan, Volker Faigle, in Berlin. Weiter lesen …

Umfrage: Fast jede vierte Frau glaubt nicht an treue Männer

Fast jede vierte Frau glaubt offenbar nicht daran, dass Männer treu sein können. Das ergab eine Forsa-Umfrage für die Zeitschrift "Bild der Frau". Bei den Männern selbst ist hingegen nur jeder siebte dieser Ansicht. Auch über die Gründe für Seitensprünge herrscht keine Einigkeit. 59 Prozent der Frauen glauben, Männer suchen bei einer anderen Frau Selbstbestätigung. Weiter lesen …

SPD-Politiker fordern Totalumzug der Regierung nach Berlin

In der SPD wird der Ruf nach einem kompletten Umzug der Regierung nach Berlin lauter. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering forderte in der Tageszeitung "Die Welt" (Freitagausgabe) für die kommenden vier Jahre eine Verlagerung aller Bonn-Ministerien nach Berlin. "Ich halte es für richtig, alle Ministerien in Berlin zusammenzuführen", so Sellering. Er fügte hinzu: "Das spart Geld und Aufwand und sollte bis zum 25-jährigen Jubiläum der Deutschen Einheit machbar sein." Weiter lesen …

Bundesinnenminister Friedrich eröffnet Nationales Cyber-Abwehrzentrum

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat am Donnerstag in Bonn das Nationale Cyber-Abwehrzentrum offiziell eröffnet. "Im Kern der Cyber-Sicherheit steht der Schutz kritischer Infrastrukturen", betonte Friedrich bei der Eröffnung. Das Cyber-Abwehrzentrum wurde als gemeinsame Plattform zum schnellen Informationsaustausch und zur besseren Koordinierung von Schutz- und Abwehrmaßnahmen gegen IT-Sicherheitsvorfälle errichtet. Weiter lesen …

Dagdelen: Bundesregierung versagt erneut in Sachen Integrationspolitik

"Dass Staatsministerin Böhmer heute erklärt, die Förderung junger Migranten muss höchste Priorität haben, ist heuchlerisch: Im gleichen Atemzug verabschiedet sie sich von dem im Nationalen Integrationsplan verkündeten Ziel, die Zahl der Schulabgänger ohne Abschluss bis 2012 im Bundesdurchschnitt von acht auf vier Prozent zu senken. Dieses Ziel soll nun erst 2015 erreicht werden. Das ist faktisch ein Eingeständnis des Scheiterns der verfehlten Integrationspolitik von Bund und Ländern", erklärt Sevim Dagdelen, migrationspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. Weiter lesen …

Staatsminister Hoyer begrüßt klares Signal der OSZE zur Menschenrechtslage in Weißrussland

Staatsminister Hoyer begrüßt klares Signal der OSZE zur Menschenrechtslage in WeißrusslandAnlässlich der Veröffentlichung eines Berichts eines unabhängigen OSZE-Experten über die Verletzung von Menschenrechten in Weißrussland erklärte Staatsminister Hoyer heute (16.06.) in Berlin: „Die Menschen in Weißrussland haben ein Recht, in Freiheit und Würde zu leben. Die Bundesregierung fordert deshalb die umgehende Freilassung aller politischen Gefangenen, die Revision aller politischen Urteile und das Ende von Repression und Gewalt gegen Oppositionelle, unabhängige Journalisten und Vertreter der Zivilgesellschaft. Weiter lesen …

Bundestrainer Löw plant nicht mehr mit Ballack

Fußball-Bundestrainer Joachim Löw plant nicht mehr mit Mittelfeldspieler Michael Ballack. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag in Frankfurt am Main mit. "Die vergangenen Monate haben gezeigt, dass viele junge Spieler in den Blickpunkt gerückt sind und gute Perspektiven besitzen", erklärte Löw. Weiter lesen …

Beweisfotos illegaler Abholzung: Viehzüchter angeklagt

Brasilianische Rinderbarone sind in Paraguay wegen illegaler Abholzung angeklagt worden, nachdem die Rodung des Landes unkontaktierter Indianer durch Satellitenbilder aufgeflogen war. Survival International hatte im April die Satellitenaufnahmen veröffentlicht, die die illegale Entwaldung durch die Viehzuchtunternehmen BBC S.A. und River Plate aufdeckte. Die abgeholzte Fläche entspricht 5.600 Fußballfeldern (4.000 Hektar). Weiter lesen …

Verbände: Deutsche Energiewende nicht auf Kosten Internationaler Klimapolitik

Derzeit befindet sich die Novellierung des Sondervermögens „Energie und Klimafonds“ im parlamentarischen Verfahren. Dabei besteht die Gefahr, dass geplante Mittel für die nationale Energiewende zulasten international getätigter Zusagen aufgebracht werden. Dazu erklärt ein Bündnis von umwelt- und entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen: Im Zuge der Energiewende steht auch eine Reform des Sondervermögens „Energie- und Klimafonds“ an, das im letzten Jahr zur Finanzierung nationaler und internationaler klimarelevanter Ausgaben geschaffen wurde. Weiter lesen …

NABU: Rot-grüne Länder dürfen der Energiewende nicht im Weg stehen

Die Umweltverbände WWF und NABU appellieren gemeinsam mit der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz (DENEFF) an die rot-grün geführten Länder im Bundesrat, den Weg für die steuerliche Förderung von anspruchsvollen energetischen Gebäudesanierungen freizumachen. Sollten die Länder am Freitag im Bundesrat ihre Beteiligung an den Kosten ablehnen, gefährden sie damit nicht nur den Erfolg der Energiewende, sondern auch nachhaltige, positive Effekte für Klimaschutz, Wirtschaft und Beschäftigung, befürchten die drei Verbände. Weiter lesen …

Schadhafte Prothesen: TK richtet Hotline ein

Rund 5.500 Menschen in Deutschland mit einer künstlichen Hüfte drohen Gesundheitsgefahren durch einen Materialfehler des US-amerikanischen Prothesenherstellers Depuy. "Dadurch können kleine Metallspäne in den Blutkreislauf gelangen, die Infektionen, Allergien sowie Vergiftungen hervorrufen können", erklärt Christian Soltau, Leiter des Fachreferats Medizinrecht bei der Techniker Krankenkasse (TK). Außerdem lockerten sich die Prothesen teilweise im Laufe der Zeit. Der zum US-Konzern Johnson & Johnson gehörende Medizinprodukte-Hersteller hat deshalb eine entsprechende Sicherheitswarnung veröffentlicht. Weiter lesen …

Programmkontrolle bei privaten TV-Sendern am stärksten

Die privaten Rundfunk- und Fernsehsender in Deutschland werden nach Ansicht des Direktors der Medienanstalt Hamburg/ Schleswig-Holstein (MA HSH), Thomas Fuchs, stärker kontrolliert als die öffentlich-rechtlichen Sender. "Unabhängige Programmbeobachter der Medienanstalten gehen Programmbeschwerden nach und führen Schwerpunktuntersuchungen durch", sagte Fuchs in einem Interview mit Bibel TV im Rahmen eines Besuchs beim Sender. Weiter lesen …

Sicherheitslage in Nordafghanistan dramatischer als angenommen

Die Sicherheitslage im Norden Afghanistans ist offenbar deutlich dramatischer als von der Bundeswehr und vom Verteidigungsministerium dargestellt. Das geht nach einem Bericht der "Bild-Zeitung" aus geheim eingestuften internen Bewertungen der Bundeswehr in Afghanistan hervor. In den Berichten heißt es über die Region Baghlan, die Taliban seien "unverändert im Raum vorhanden". Ein "Anstieg" von Bombenanschlägen auf die Deutschen wird in den Dokumenten "als wahrscheinlich bewertet. Weiter lesen …

Lammert beklagt Versagen des Bundestags

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat das Versagen des Parlaments bei der vom Verfassungsgericht geforderten Korrektur des Wahlrechts deutlich kritisiert: "Die Situation ist ärgerlich und zweifellos auch peinlich", sagte Lammert der "Süddeutschen Zeitung". Indirekt nahm er damit vor allem die schwarz-gelbe Koalition in Haftung, die über die Mehrheit im Bundestag verfügt, sich aber bislang nicht auf eine Reform des Wahlrechts verständigt hat. Weiter lesen …

Die Sprit-Abzocke

Jedes Jahr das gleiche Spiel, jedes Jahr der gleiche Ärger: Pünktlich zum Ferienbeginn, wenn die Deutschen mit dem Auto in den lang ersehnten Sommerurlaub reisen, steigen die Benzinpreise. Mitunter ziehen sie sogar mehrfach am Tag an. Verbände wie der ADAC und der Auto Club Europa (ACE) vermuten seit langem: Die Mineralölkonzerne treffen untereinander Preisabsprachen, um beim Geschäft an der Tanksäule kräftig mitzuverdienen. Weiter lesen …

Stuttgart 21: Bahnchef Grube wirft Grün-Rot Täuschung der Wähler vor

Bahnchef Rüdiger Grube hat der Grün-Roten Landesregierung in Baden-Württemberg Täuschung der Wähler vorgeworfen und ihnen indirekt mit einer Klage gedroht. Die Stadt Stuttgart, Bund, Land und die Deutsche Bahn hätten sich der Projektförderung verpflichtet. "Wenn jemand dieser Pflicht zur Förderung des Projektes nicht nachkommt, den muss ich dann verklagen", sagte Grube bei einer Veranstaltung in Hamburg. Weiter lesen …

Deutsche Burschenschaft nimmt Stellung zu den Vorwürfen auf "Spiegel Online"

Zu dem rufschädigenden Artikel auf "Spiegel Online" und in anderen Medien über die Deutsche Burschenschaft, nimmt die Vorsitzende Burschenschaft, die Münchener Burschenschaft Arminia-Rhenania, wie folgt Stellung. Der Sprecher der Deutschen Burschenschaft, Stefan Dobner, erklärt dazu: "Die gestern auf "Spiegel Online" aufgetauchten Vorwürfe gegen die Deutsche Burschenschaft und das interne Rechtsgutachten bezüglich der Aufnahmebedingungen von Neumitgliedern sind ideologisch überzogen. Innerhalb des Verbands werden das Gutachten und darauf begründete Anträge zum Burschentag kritisch gesehen und bereits im Vorfeld des Burschentages kontrovers diskutiert." Weiter lesen …

"Unser Star für Baku": Thomas D neuer Jury-Präsident

Das Erste, ProSieben und die Popwellen und jungen Radios der ARD setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit zum Eurovision Song Contest auch im kommenden Jahr fort. Nach "Unser Star für Oslo" und "Unser Song für Deutschland" werden im Frühjahr 2012 ein neuer Künstler und ein neuer Song gesucht, mit denen sich Deutschland beim Eurovision Song Contest in Baku, der Hauptstadt von Aserbaidschan, präsentieren wird. Produziert wird "Unser Star für Baku" von der Kölner Produktionsfirma Brainpool. Weiter lesen …

EU will Verbraucher zum Energiesparen zwingen

Nach Plänen von EU-Kommissar Günther Oettinger müssen die deutschen Energieversorger künftig sicherstellen, dass ihre Kunden weniger Strom und Gas verbrauchen. Dies geht aus dem Entwurf einer Richtlinie zur Energieeffizienz hervor, die Oettinger kommenden Mittwoch in Brüssel vorlegen will und die der Tageszeitung "Die Welt" vorliegt. Weiter lesen …

SMS: Wie 160 Zeichen heute Beziehungen prägen

Die SMS steht hoch im Kurs! Dies ergab eine aktuelle Umfrage des renommierten Forschungsinstituts Forsa im Auftrag des Telekommunikationsanbieters congstar. Befragt wurden 1.001 sich in einer Beziehung befindenden Personen im Alter von 14 bis 35 Jahren. Die SMS gilt neben dem klassischen Telefonat als schnellstes Kommunikationsmittel - vor allem in einer Beziehung. Weiter lesen …

CDU-Politiker rütteln an Bonn-Berlin-Gesetz

Führende CDU-Politiker haben sich für einen schrittweisen Komplettumzug der Bundesregierung nach Berlin ausgesprochen. "Die Ministerien sollten mit der Zeit vollständig nach Berlin ziehen", sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Innenministerium, Ole Schröder (CDU), der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Neues Deutschland: Geheime Bundeswehr-Daten

Wer Antworten auf eine Parlamentsanfrage fälscht oder nachträglich zur Geheimsache erklärt - der wird seine Gründe haben. Doch ob das auch gute Gründe sind? Am 9. Juni schrieb das Verteidigungsministerium der Grünen-Abgeordneten Viola von Cramon, dass die ihr im April erteilten Antworten auf eine Kleine Anfrage »sensible« Daten beinhalten. Weiter lesen …