Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

11. Januar 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Lottozahlen vom Mittwoch (11.01.2017)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 20, 27, 29, 32, 34, 38, die Superzahl ist die 1. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 5366031. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 574956 gezogen. Weiter lesen …

NRW-CDU fordert Aufarbeitung des Falls Amri durch den Landtag

Die NRW-CDU lehnt eine Untersuchung der Fehler im Fall des Attentäters Amri durch eine unabhängige Kommission, wie sie NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) vorschlägt, ab. CDU-Landeschef Armin Laschet fordert stattdessen eine Aufarbeitung möglicher Fehler durch den Düsseldorfer Landtag. Das erklärte er gegenüber der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Donnerstagsausgabe). Weiter lesen …

Berlin will Dublin-Überstellungen nach Griechenland wieder aufnehmen

Asylsuchende könnten nach dem Willen der Bundesregierung bald wieder nach Griechenland überstellt werden: Er habe das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) gebeten, die Übernahmeersuchen an Griechenland nur noch bis zum 15. März 2017 auszusetzen und ihm einen Vorschlag zur Umsetzung der Empfehlung der EU-Kommission zu erstellen, schrieb Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) laut F.A.Z. (Donnerstagsausgabe) in einem Brief an den Vorsitzenden des Innenausschusses des Bundestags, Ansgar Heveling (CDU). Damit folgt die Bundesregierung einer Empfehlung der Europäischen Kommission von Anfang Dezember. Weiter lesen …

CARE: Hungerkrise im südlichen Afrika erreicht Höhepunkt

Nach der stärksten Dürre seit 35 Jahren sind 40 Millionen Menschen im südlichen Afrika von einer akuten Hungerkrise bedroht, warnt die Hilfsorganisation CARE. "Jetzt, nachdem mehrere Regenzeiten praktisch ausgefallen sind, stehen Millionen Menschen hier am Rande ihrer Überlebenskräfte. Aber die verfügbaren Gelder decken den enormen Bedarf bei weitem nicht", so Marc Nosbach, CARE-Länderdirektor in Mosambik. Es fehlen zusätzliche 500 Millionen Euro, um den am meisten betroffenen Menschen zu helfen. Weiter lesen …

dbb Hessen kritisiert Bertelsmann-Studie zur Beihilfe für Beamte

"Die Beihilfe gehört untrennbar zum Berufsbeamtentum" stellte Heini Schmitt, Vorsitzender des dbb Hessen, beamtenbund und tarifunion, heute in Frankfurt fest. Sie sei wesentlicher Bestandteil der Fürsorgepflicht des Dienstherrn und nach jüngster Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes auch alimentationsrelevant. Die vorliegende Studie der Bertelsmann-Stiftung zur Beihilfe für Beamte im Krankheitsfall blende verfassungsrechtliche Fakten und geltende Rechtsprechung völlig aus. Zudem arbeite sie teilweise mit falschen und spekulativen Zahlen. Weiter lesen …

CDU-Vize Klöckner erneuert Forderung nach Vollverschleierungsverbot

Die stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU, Julia Klöckner, fühlt sich durch das jüngste Burka-Verbot in Marokko in ihrer analogen Forderung in Deutschland bestätigt. "Wir sollten uns nicht erst von Marokko vormachen lassen, dass man so etwas verbieten kann, sondern zeitnah selbst hier handeln. Und wir sollten auch die Gleichberechtigung von Mann und Frau im Grundgesetz ernst nehmen, denn wer Frauen hinter einem Stück Stoff versteckt oder es duldet, verkennt das aufgeklärte Frauenbild im Jahre 2017 in Deutschland", sagte Klöckner der "Bild". Weiter lesen …

Kritik an Merkel: Diktatur-Gefahr?

Immer öfter werden Stimmen laut, die die dritte Kandidatur von Angela Merkel mit großem Unbehagen verfolgen, denn sie fühlen sich an die so oft kritisierten Autokraten wie etwa den türkischen Staatschef Erdogan erinnert. Dies schreibt der Journalist Volker Hahn in seinem Beitrag bei watergate.tv. Weiter lesen …

RB-Sportdirektor Rangnick denkt über Nachfolger nach

RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick blickt in die Zukunft – auch mit Blick auf seinen eigenen Posten beim Bundesliga-Aufsteiger: Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger habe er bereits in seinem Hinterkopf, sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND). Noch übe er seine Aufgaben beim Tabellenzweiten aber mit Begeisterung aus. "Das ist keine Arbeit für mich. Weiter lesen …

Özoguz zu Flüchtlingszahlen: "Integration ist in unserem ureigenen Interesse"

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), hat trotz gesunkener Flüchtlingszahlen dazu aufgerufen, bei der Integrationsanstrengung nicht nachzulassen. "Es ist in unserem ureigenen Interesse, dass wir jeden Flüchtling, der in Deutschland bleiben darf, bei uns integrieren", sagte Özoguz der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

Schulz will zentralistischen EU-Superstaat

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat beim neunten Wirtschaftsgipfel der "Welt" im Axel-Springer-Hochhaus in Berlin mehr Kooperation auf EU-Ebene und weniger nationale Alleingänge gefordert. "Angesichts der großen Herausforderungen müssen wir eine zweifache Integrationsleistung vollbringen. Wir müssen innerhalb unserer Gesellschaft wieder enger zusammenrücken und die Gräben schließen, die durch manch zugespitzte Debatte entstanden sind", sagte der SPD-Politiker laut Zeitung am Rande der Veranstaltung. Weiter lesen …

Sex der Zukunft: Revolutioniert der technische Fortschritt unser Liebesleben?

Virtual Reality, ferngesteuerte Gadgets und Roboter, die selbstständig Aufgaben erledigen: Der technische Fortschritt erhöht den Komfort in vielen Lebensbereichen und hält auch Einzug in das Sexleben. Verschiedene Anbieter tüfteln an Technologien für die Erotikbranche und versprechen nicht nur Neuerungen, sondern auch Verbesserungen. Pornos erleben und nicht nur ansehen, gemeinsamer Sex trotz großer Entfernungen oder Sexroboter, die sprechen können und auf Berührungen reagieren, dies alles bietet einen Vorgeschmack darauf, was die Zukunft bereithält. Weiter lesen …

SPD-Fraktionsvize Mützenich lobt Obamas Abschiedsrede

SPD-Fraktionsvize Rolf Mützenich hat die letzte Rede von Barack Obama als US-Präsident als "Mahnung und Ansporn für viele Demokraten außerhalb der USA" bezeichnet. "Verfassungen sind nur dann stark, wenn Gesellschaften für Pluralität und Freiheit einstehen, soziale Spaltungen und kulturelle Ausgrenzung überwinden und der Bürger seine Souveränität nur dann schützt, wenn er auch die Selbstbestimmung aller anderen verteidigt", sagte Mützenich der "Welt". Weiter lesen …

Winter kommt mit voller Wucht

Der Winter kommt nun richtig in Fahrt. Nach den ersten Schneeversuchen und eisigen Minusgraden geht es auch in dieser Woche nochmal richtig rund. Denn bis zum Wochenende gibt es immer wieder Sturm und teils kräftige Schneefälle, sogar bis ins Flachland. Weiter lesen …

Zahl der Asylsuchenden 2016 deutlich zurückgegangen

Im Jahr 2016 ist die Zahl der tatsächlichen Einreisen von Asylsuchenden nach Deutschland deutlich zurückgegangen: Nach vorläufiger Berechnung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) kann von gut 280.000 asylsuchenden Menschen ausgegangen werden, teilte das Bundesinnenministerium am Mittwoch mit. Im Vorjahr waren es noch circa 890.000 Asylsuchende. Weiter lesen …

Städtetag fordert mehr Anstrengungen zur Rückführung abgelehnter Asylbewerber

Der Deutsche Städtetag unterstützt die von der Bundesregierung geplanten Gesetzesänderungen als Konsequenz aus dem Anschlag in Berlin. "Die zwischen Innen- und Justizminister verabredeten Schritte helfen, damit sich die Menschen in unseren Städten sicherer fühlen können", sagte Präsidentin Eva Lohse der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Der Unterschied zwischen "sicher fühlen" und "sicher sein", blieb unerläutert. Weiter lesen …

Diesel wieder günstiger

Trotz günstigerem Ölpreis und stärkerem Euro müssen Autofahrer für Benzin mehr bezahlen als in der Vorwoche: Ein Liter Super E10 kostet laut aktueller ADAC-Auswertung durchschnittlich 1,369 Euro, das ist ein Anstieg um 0,6 Cent. Weiter lesen …

Verbraucherschutzministerium kritisiert Merkel beim Datenschutz

Der Parlamentarische Staatssekretär im Verbraucherschutzministerium, Ulrich Kelber (SPD), hat die Forderung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach einer Abkehr vom Prinzip der Datensparsamkeit scharf zurückgewiesen. "Der Aufruf der Bundeskanzlerin, bindende deutsche und europäische Datenschutzregelungen zu schleifen, ist absurd. Big Data funktioniert auch mit anonymisierten Daten, außer man möchte als Unternehmen unbedingt gläserne Kunden, um diese zu übervorteilen", sagte Kelber dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Greenpeace-Gutachten: Einlagerung abgebrannter Brennstäbe am AKW Brunsbüttel rechtswidrig/

Die geplante Einlagerung abgebrannter Brennelemente aus dem Atomkraftwerk Brunsbüttel im dortigen ungenehmigten Zwischenlager, deklariert als so genannte "Bereitstellung", ist rechtswidrig. Der zuständige Umweltminister Schleswig-Holsteins, Robert Habeck (Grüne), droht sich mit einer Zustimmung strafbar zu machen. Zu diesem Schluss kommt ein heute von Greenpeace veröffentlichtes Rechtsgutachten. Weiter lesen …

Kauder: Open-Doors-Bericht zur Christenverfolgung alarmiert uns

Die überkonfessionelle christliche Organisation Open Doors hat an diesem Mittwoch ihren jährlichen Bericht über die Christenverfolgung in aller Welt abgegeben. Dazu erklärt der Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Volker Kauder: "Die Lage der Christen in vielen Regionen der Welt wird immer dramatischer. Etwa 200 Millionen Christen können nach neuesten Schätzungen der Organisation Open Doors ihren Glauben nicht frei leben und sind in der Ausübung ihrer Religionsfreiheit eingeschränkt. Das ist ein Alarmzeichen. Die Freiheit von Christen, aber auch von Angehörigen anderer Religionen, ist und bleibt in akuter Gefahr. Wir sind darüber in tiefer Sorge." Weiter lesen …

Die Deutschen sind im Passwort-Stress

Fast jeder zweite Internet-Nutzer in Deutschland (44%) fühlt sich von der steigenden Menge an Passwörtern für den Zugang zu Diensten gestresst. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage hervor, die das Internet-Portal WEB.DE zum heutigen Tag der Passwort-Sicherheit veröffentlicht. Viele Internet-Nutzer vernachlässigen deswegen die Sicherheit. Weiter lesen …

Umfrage: Grünen-Anhänger wollen Özdemir und Göring-Eckardt als Spitzenduo

Der Parteichef Cem Özdemir und die Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt sollen nach Meinung der Grünen-Anhänger die Partei als Spitzenduo in den Wahlkampf führen. Nach einer Forsa-Umfrage im Auftrag des stern halten 38 Prozent der Anhänger der Grünen Özdemir für den am besten geeigneten Spitzenkandidaten. Unter allen Befragten kommt der Parteichef auf einen Wert von 34 Prozent. Göring-Eckardt trauen 20 Prozent der Grünen-Anhänger - und 12 Prozent aller Befragten - diese Aufgabe zu. Als einzige weibliche Kandidatin ist sie gesetzt. Weiter lesen …

Zurück in die Zukunft? 2017 steht im Zeichen ultraschneller Netze, lernender Maschinen - und der Vinyl-Schallplatte

Die Welt wird wieder zur Scheibe - jedenfalls, wenn es um Tonträger geht. Wie die aktuellen Deloitte TMT Predictions 2017 mit dem Titel "Digitale Evolution" zeigen, feiert die Vinyl-Schallplatte mit einem erwarteten weltweiten Absatz von 40 Millionen Stück im Jahr 2017 ein echtes Comeback. Weitere wichtige Trends sind unter anderem die rückläufige Entwicklung bei Tablets sowie das Näherrücken der künftigen 5G-Mobilfunknetze, wobei konkrete Zwischenschritte bereits im kommenden Jahr einen Vorgeschmack auf das neue Geschwindigkeitsniveau geben werden. Eine ganz neue Dimension erhält im kommenden Jahr das maschinelle Lernen: Es findet dann bereits auf zahlreichen Smartphones unabhängig von Netzverbindungen statt. Nicht zuletzt schafft die sogenannte Blockchain neue Geschäftsmodelle im Netz. Weiter lesen …

Mehr Fisch für weniger Menschen?

Im Jahr 2050 werden sich Millionen Menschen im globalen Süden ihr Grundnahrungsmittel Fisch nicht mehr leisten können - sie werden ihn exportieren, statt ihn zu essen. Diese Prognose veröffentlicht der WWF heute in einem Report zur zukünftigen weltweiten Fischversorgung. Weiter lesen …

Umfrage: Prinzessin Catherine ist die beliebteste Prinzessin

Prinzessin Catherine (35) ist die beliebteste Prinzessin in Europa. Das zeigt eine exklusive Forsa-Umfrage des Magazins FRAU IM SPIEGEL, in deren Rahmen 1001 Frauen und 1000 Männer in Deutschland befragt wurden: Wer ist die Beliebteste der Prinzessinnen und jungen Königinnen? Die Ehefrau von Prinz William (34) nennen insgesamt 18 Prozent. Damit löst sie Kronprinzessin Victoria (39) von ihrem angestammten Spitzenplatz ab. Weiter lesen …

KRD: Der König von Deutschland unschuldig in U-Haft - 2. Die haltlose Anklageschrift!

Im ersten Teil der Artikelserie, die uns das KRD im unveränderten Wortlaut zur Veröffentlichung freigab, wurde über die Merkmale eines Rechtstaates berichtet und das Verhalten der Justiz daran gemessen. Im zweiten Teil geht es nun um die Einzelheiten der haltlosen und dürften Anklageschrift gegen den König von Deutschland, Peter I, bürgerlich Peter Fitzek. Weiter lesen …

Wahltrend: CDU/CSU 17 Prozentpunkte vor SPD - Keine Mehrheiten für Rot-Rot-Grün oder Ampel-Koalition

Trotz der anhaltenden Kontroversen innerhalb der Union kommen CDU und CSU zu Beginn des Wahljahres im stern-RTL-Wahltrend unverändert auf 37 Prozent. Die SPD dagegen verliert im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt und steht nun bei 20 Prozent. Drittstärkste Kraft bleibt nach wie vor die AfD mit 12 Prozent. Die Grünen können ihre 10 Prozent halten, die Linke verharrt weiterhin bei 9 und die FDP bei 6 Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen zusammen 6 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 27 Prozent. Weiter lesen …

818.000 Kunden müssen ab März für Postfächer zahlen

Die Nutzer der rund 818.000 Postfächer in Deutschland müssen ab dem 1. März dafür zahlen, dass sie ihre Briefe selbst in der Filiale abholen. Das berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung. Danach hat die Deutsche Post hat eine Jahresgebühr von 19,90 Euro für die Postfächer eingeführt. Das Unternehmen begründet das Ende der Gratiskultur mit "steigenden Kosten für die Unterhaltung, Reinigung und den Strom". Weiter lesen …

Kriminalbeamte zu Gefährder-Debatte: Helgoland nicht zu Guantanamo machen

Trotz der Einigung der Bundesregierung auf ein härteres Vorgehen gegen islamistische Gefährder sind aus Sicht des Bundes der Kriminalbeamten (BDK) noch zahlreiche Fragen offen. BDK-Vorsitzender André Schulz sagte im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Fußfesseln sind kein Allheilmittel. Sie können nur ein Baustein sein, wenn es darum geht, gegen Gefährder vorzugehen." Weiter lesen …

Weiter Kritik an Schwesigs Gesetz zur Lohngleichheit

Das geplante Lohngleichheitsgesetz von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) stößt bei Wirtschaftsverbänden weiterhin auf Kritik. "Wer aber jetzt den Frauen Hoffnung macht, dieses Gesetz könne die Lohnlücke wirksam verringern, der führt in die Irre", sagte die Präsidentin des Verbands deutscher Unternehmerinnen (VdU), Stephanie Bschorr, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Scheidender US-Botschafter will Berlin die Treue halten

Der scheidende Botschafter der USA in Deutschland, John B. Emerson, will Berlin die Treue halten. "Wir hatten fest eingeplant, noch ein halbes Jahr zu bleiben, wäre die Wahl anders ausgegangen nun kam es anders", sagte er der "Berliner Zeitung". "Aber wir haben eine Wohnung in Charlottenburg gekauft und kommen privat wieder." Den Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz habe er als Schock empfunden, aber nicht als Einschnitt in den deutschen Alltag. Weiter lesen …

Personalmangel: Thüringer Firma räumt Straßen in Sachsen-Anhalt

Viele Bundes- und Landesstraßen in Sachsen-Anhalt werden in diesem Winter erstmals von privaten Firmen geräumt und gestreut. Grund ist der Personalmangel bei der Landesstraßenbaubehörde. Mehr als die Hälfte der ausgeschriebenen 21 Routen mit einer Gesamtlänge von rund 1 300 Kilometern - ein Viertel des Straßennetzes - wird von der Thüringer Firma TSI betreut. "Das ist natürlich eine Notlösung, aber wir hatten keine andere Wahl mehr", sagte Uwe Langkammer, Präsident der Landesstraßenbaubehörde, der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Weiter lesen …

McKinsey: Starke Steigerung der Rückführungen erforderlich

Die Unternehmensberatung McKinsey hält eine starke Steigerung der Rückführungen ausreisepflichtiger Ausländer für erforderlich. Gegenüber 2016 wäre theoretisch "insgesamt eine Versiebenfachung der Ausreisen notwendig, wenn alle Ausreisepflichtigen noch 2017 ausreisen sollten", schreiben die Autoren in ihrem Abschlussbericht, aus dem die "Welt" zitiert. Dieser wurde im Auftrag des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge erarbeitet und vor dem Terroranschlag in Berlin fertiggestellt. Weiter lesen …

Umweltbundesamt wirft Bauern im Streit um Tierhaltung "Totschlagargumente" vor

Das Umweltbundesamt (UBA) hat Proteste des Bauernverbands gegen die Drosselung der Tierhaltung in Deutschland und dessen Warnung vor Betriebsverlagerungen in andere Länder als "Totschlagargument" zurückgewiesen. "Dass die Produktion sich ins Ausland verlagern könnte, ist nicht unser Ansatz. Es geht ja eben nicht darum, immer mehr Fleisch zu produzieren", sagte UBA-Präsidentin Maria Krautzberger im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Es gehe darum, die Klimaschutzziele zu erreichen, "auch indem wir insgesamt weniger Fleisch konsumieren". Weiter lesen …

Linke fordern personelle Konsequenzen statt Gesetzesverschärfung nach Attentat

Die Linken haben die Vereinbarung von Innenminister Thomas de Maizière (CDU) und Justizminister Heiko Maas (SPD) zur Gesetzesverschärfung nach dem Weihnachtsmarkt-Attentat abgelehnt und stattdessen personelle Konsequenzen gefordert. "Deutschland wird nicht sicherer dadurch, dass die SPD auf den Hardlinerkurs der Union einschwenkt", sagte Linken-Chef Bernd Riexinger der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Grüne im Bundestag fordern "Rund-um-die-Uhr-Bewachung" von Gefährdern und Neugründung eines Bundesamts zur Gefahren- und Spionageabwehr

Die Grünen im Bundestag fordern eine möglichst engmaschige Überwachung von Gefährdern in Deutschland durch die Polizei. "Das kostet zwar Geld, bringt aber konkret mehr Sicherheit - anders als die beliebigen Forderungen nach immer mehr Massenüberwachung", heißt es in dem Entwurf eines Konzepts zur inneren Sicherheit, das die Bundestagsfraktion am Mittwoch bei ihrer Klausur in Weimar beschließen will und das dem Tagesspiegel vorliegt. Weiter lesen …

Ostbeauftragte Gleicke will Soli auch nach 2019

Die Ostbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke, hat sich gegen eine Abschaffung des Soli nach 2019 ausgesprochen. "Ich halte nichts von einer ersatzlosen Streichung des Soli", sagte die SPD-Politikerin der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. "Wir brauchen ein vernünftiges Fördersystem, das Ost- und Westdeutschland gleichermaßen hilft." Weiter lesen …

Studie: Banken hinken beim Thema Frauenquote hinterher

Eine ausgeglichene Besetzung von Frauen und Männern in den Spitzengremien des Finanzsektors ist noch lange nicht erreicht: Vor allem die Banken hinken beim Thema Frauenquote hinterher. Laut dem aktuellen Managerinnen-Barometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) fallen die Geldhäuser gegenüber den Versicherungen nun auch beim Frauenanteil in Aufsichtsräten zurück, berichtet das "Handelsblatt". Weiter lesen …

Emerson rechnet mit Einschnitt in Beziehungen zwischen Berlin und Washington

Der scheidende Botschafter in Berlin, John B. Emerson, rechnet mit einer Verschlechterung Regierungsbeziehungen zwischen Deutschland und den USA unter dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump. Man müsse mit "einen Einschnitt in den Regierungsbeziehungen" rechnen, sagte er der "Berliner Zeitung". So dürften sich die US-Positionen zum Klimaschutz, zu Sanktionen gegen Russland, zu Israels Siedlungspolitik stark ändern, erklärte der Botschafter. Weiter lesen …

Schwesig: Gesetz zu Lohngerechtigkeit hilft 14 Millionen Beschäftigten

Frauenministerin Manuela Schwesig (SPD) sieht durch ihr Gesetz zur Lohngerechtigkeit ein Tabu in Deutschland fallen. "Man muss das Tabu brechen, dass über Geld nicht gesprochen wird, wenn wir wollen, dass Frauen und Männer beim Gehalt nicht gegeneinander ausgespielt werden", sagte die Ministerin der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Das Gesetz soll am Mittwoch das Bundeskabinett passieren. Weiter lesen …

US-Börsen schließen vor Trump-Auftritt uneinheitlich

Die US-Börsen haben vor der für den Mittwoch angekündigten Pressekonferenz des designierten US-Präsidenten Donald Trump uneinheitlich geschlossen. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 19.855,53 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,16 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.270 Punkten im Plus gewesen (+0,08 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.035 Punkten (+0,22 Prozent). Weiter lesen …

Emma Stone: "Ich weiß, wie es sich anfühlt, abgelehnt zu werden."

Sie hat das, wovon viele Frauen träumen: ein ansteckendes Lächeln, einen tollen Körper, einen aufregenden Job. Erst kürzlich stand sie bereits zum dritten Mal mit DEM Traummann schlechthin vor der Kamera - Ryan Gosling! "Ha! Er ist toll! Wir sind richtig gute Freunde", schwärmt Emma Stone. Man könnte sagen, im Leben der amerikanischen Schauspielerin läuft zurzeit alles nach Plan. Aber das war nicht immer so. In JOY 2/2017 (EVT. 6.01.) spricht sie über frühere Rückschläge, ihre neusten Projekte und darüber, wie wichtig es ist, auf seine innere Stimme zu hören: "Es hilft, immer mal zu hinterfragen, was man wirklich will." Weiter lesen …

Diana Amft: "Manchmal muss ich wirklich nachrechnen, wie alt ich gerade bin."

Diana Amft hat immer an sich selbst geglaubt - und wurde dafür mit großem Erfolg belohnt. Nach ihrem Durchbruch als Gretchen Haase in der RTL-Arztserie "Doctors Diary" ist die Schauspielerin und Kinderbuchautorin ständig auf den Fernsehbildschirmen zu sehen. Mit MYWAY (EVT 11.01.) spricht die 41-Jährige über wichtige Lebensentscheidungen, das Älterwerden und ihre Pläne für die Zukunft. Weiter lesen …

Neue Westfälische (Bielefeld): Zahl der E-Bike-Unfälle steigt - Das Risiko ist beherrschbar?

Es ist eine neue Freiheit für viele Menschen, die lange Jahre nicht auf einem Fahrrad gesessen haben. Mit der Unterstützung eines elektrischen Motors ermöglichen Pedelecs und E-Bikes es gerade auch älteren Menschen, wieder auf zwei Rädern in der Stadt und im Grünen unterwegs zu sein. Lange Ausflüge inklusive. Das ist wunderbar, wenn alle Verkehrsteilnehmer sich bewusst sind: Das Risiko fährt auch hier immer mit. Genau dies zeigen die aktuellen Zahlen der Verkehrsunfälle mit Pedelecs und E-Bikes, die vom Statistischen Bundesamt vorgelegt wurden. Weiter lesen …

Rheinische Post: Kommentar Inklusion mit Mängeln

Die Schulministerin kann sich über das Urteil aus Münster freuen. Die Klage von 52 NRW-Städten gegen die Kostenverteilung für die schulische Inklusion wurde erwartungsgemäß verworfen. Allerdings lediglich aus formalen Gründen. Das wirft zunächst die Frage auf, wie es aus Sicht der klagenden Kommunen zu einer solch schwerwiegenden Panne kommen konnte. Der Gang nach Münster war wohl nicht sorgsam genug vorbereitet. Das muss intern aufgearbeitet werden. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dumas in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Pixabay; Montage: Wochenblick / Eigenes Werk
Arzt: Covid-Gespritzte durch Nanotechnologie und Graphen über Bluetooth erkennbar? Anleitung
Bild: Rauch: Granada. Wikimedia, CC BY-SA 4.0; Hauser: zVg; Hintergrund: Pixabay; Montage: Wochenblick  / Eigenes Werk
Haftungshammer: Gesundheitsminister bestätigt – Ärzte bei Impfschäden verantwortlich: Bis zu 14.000 Euro Strafe
Karina Mroß (2019)
Thomas Gottschalks Freundin Karina Mroß: "Jeder Mann hat seinen Preis"
Bild: SS Video: ""Die NATO hat eiskalt gelogen & muss jetzt bezahlen" - Dr. Daniele Ganser" (https://youtu.be/sHjAwv8_8CI) / Eigenes Werk
"Die NATO hat eiskalt gelogen & muss jetzt bezahlen" - Dr. Daniele Ganser
Symbolbild Bild: Pixabay / WB / Eigenes Werk
Covid-Impfungen: Größter Medizinskandal aller Zeiten
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: Eugene Slobodin, CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons/Foto Putin: kremlin.ru, CC BY 4.0 via Wikimedia Commons/Foto Selenski: President Of Ukraine from Україна, CC0, via Wikimedia Commons/Komposition WB erstellt / Eigenes Werk
Brisante Kreml­-Enthüllung: Westen verhinderte Ukraine-Lösung
Seine Unterstützer fordern die Freilassung von "WikiLeaks"-Gründer Julian Assange  Bild: ZDF Fotograf: ZDF/Nicolas Vescovacci
Julian Assanges Vater in Berlin: "Die Bundesregierung muss endlich handeln"
Noam Chomsky (2017), Archivbild
Noam Chomsky: Der Krieg in der Ukraine ist ein Stellvertreterkrieg der USA
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Logo von RT (Symbolbild)
"Keine Fans von RT, aber ..." – Niederländische Journalisten wollen RT-Verbot vor Gericht anfechten
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Logo von Sputnik
Neuer Name und neue Webseite: Aus Sputnik Deutschland wird SNA News
Bild: Screenshot Twitter (https://t.co/MqEwiHlMQe) / UM / Eigenes Werk
Nordafrikanischer Migrantenterror am Gardasee: Sexuelle Übergriffe und Gewalt
Bild:  Screenshot, Maischberger, ARD, 15.6.2022 / RT / Eigenes Werk
"Russland hat den Krieg gewonnen" – Journalist Weimer schockt TV-Runde