Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Bundesregierung will noch mehr deutsche Soldaten nach Mali schicken

Bundesregierung will noch mehr deutsche Soldaten nach Mali schicken

Archivmeldung vom 11.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Ein Boeing AH-64 Apache Kampfhubschrauber (Symbolbild)
Ein Boeing AH-64 Apache Kampfhubschrauber (Symbolbild)

Von Photo: Staff Sergeant Mike Harvey/MOD, OGL, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=26870964

Die Bundesregierung will die UN-Mission Minusma in Mali künftig mit bis zu 1.000 Soldaten unterstützen. Das beschloss das Kabinett am Mittwoch. Bisher konnten 650 Soldaten eingesetzt werden. Die Ausweitung des Einsatzes soll ab Februar 2017 gelten.

Die Bundesregierung beschloss zudem die Verlängerung des am 31. Januar 2017 endeten Mandats bis Ende Januar 2018. Der Bundestag muss dem Antrag der Bundesregierung noch zustimmen.

Frühestens ab März 2017 will die Bundesregierung außerdem "zeitlich befristet" zusätzlich Transport- und Kampfhubschrauber in den Einsatz entsenden. Ziel der UN-Mission Minusma ist es, Mali zu stabilisieren. Die Bundeswehr ist seit 2013 an dem Einsatz beteiligt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte endlos in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige