Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

29. September 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Mehrere Verletzte bei Zugentgleisung im Stuttgarter Hauptbahnhof

Bei einer Zugentgleisung im Stuttgarter Hauptbahnhof sind am Samstag fünf Menschen verletzt worden. Die Insassen wurden bei dem Unglück leicht verletzt, teilten Polizei und Deutsche Bahn mit. Etwa 200 Passagiere saßen rund eine Stunde in dem Zug fest. Eine gerissene Oberleitung war auf den Zug gefallen, wegen Stromschlaggefahr durften die Insassen die Waggons erst verlassen, als die Einsatzkräfte die Leitung abgeschaltet und den Reststrom abgeleitet hatten. Weiter lesen …

INET-Rat zur Eurokrise zeigt sich schockiert über finanziellen "Verrat" in Europa

Professor Luis Garicano von der London School of Economics hat sich heute bei einer Rede zu den Vorschlägen des Rates zur Krise der Eurozone (Council on the Euro Zone Crisis - ICEC) des Institute for New Economic Thinking (INET) am Peterson Institute for International Economics schockiert über den ?Verrat" von Deutschland, den Niederlanden und Finnland an den Vereinbarungen des Eurogipfels vom 29. Juni gezeigt, wie auch über die jüngsten Äußerungen gegen eine Bankenunion und gegen eine Aufteilung der Altkosten von Bundesbankpräsident Jens Weidman. Weiter lesen …

1. Bundesliga: Bayern schlägt Bremen 2:0

Der FC Bayern München hat den SV Werder Bremen am sechsten Spieltag der Fußball-Bundesliga mit 2:0 (0:0) geschlagen. In den weiteren Partien besiegte Bayer 04 Leverkusen die SpVgg Greuther Fürth mit 2:0 (0:0), der VfB Stuttgart den 1. FC Nürnberg mit 2:0 (1:0) und der Hamburger SV Hannover 96 mit 1:0 (1:0). Die TSG Hoffenheim und der FC Augsburg trennten sich torlos. Weiter lesen …

Friedrich wehrt sich gegen Kritik an der "Vermisst"-Kampagne

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) wehrt sich gegen Kritik an der "Vermisst"-Kampagne des Bundesinnenministeriums. "Mich ärgert es, dass die Kampagne missbraucht wird, um mir eine islamfeindliche Einstellung vorzuwerfen. Und der in der Türkei geäußerte Verdacht, ich wollte ein Spionagesystem gegen Muslime in Deutschland installieren, ist völlig abwegig", sagte Friedrich dem in Berlin erscheinenden "Tagesspiegel" (Sonntagausgabe). Weiter lesen …

SPD-Politiker warnen Steinbrück vor Entfernung von Partei

Politiker des linken SPD-Flügels haben den Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück aufgefordert, sich nicht zu weit von seiner Partei abzusetzen. "Die Zeit der Basta-Politik ist in der SPD vorbei, das wissen alle. Auch Peer Steinbrück", sagte der Fraktions- und Landesvorsitzende der hessischen SPD, Torsten Schäfer-Gümbel, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Weiter lesen …

Ärzteverbände: Beschneidung nur unter Betäubung vornehmen

Ärzteverbände und Strafrechtler bestehen darauf, dass auch Jungen unter sechs Monaten nur mit Betäubung beschnitten werden. Das Bundesjustizministerium hatte vergangene Woche in einem Eckpunktepapier vorgeschlagen, dass Kinder unter sechs Monaten von einem religiösen Beschneider beschnitten werden dürfen, der kein Arzt sein muss. Nur Ärzte dürfen betäuben. Weiter lesen …

Zeitung: Geldgeber diskutieren neue Zugeständnisse an Griechenland

Griechenland kann auf weitere Hilfe hoffen: Nach Informationen der "Welt am Sonntag" (30. September) gibt es unter den Euro-Staaten Überlegungen, die Bedingungen für die Auszahlung der nächsten Kredittranche aufzuweichen. Anders als bislang vereinbart, müsste Athen seinen Schuldenstand demnach nicht bis zum Jahr 2020 auf 120 Prozent des Bruttoinlandsprodukts reduzieren. "Wichtiger sind die Jahre 2013 und 2014", hieß es in Regierungskreisen. So lange läuft das zweite Rettungsprogramm. Die Frage, was danach passiere, müsse dann später geklärt werden. Weiter lesen …

Virenschutz 2012: "Nur eine Engine reicht nicht"

Seit gut 20 Jahren kämpfen Antiviren-Experten gegen Computerschädlinge, doch oft wird unterschätzt, wie viel komplexer das Problem in dieser Zeit geworden ist. "Ein AV-Scanner, der vor zehn Jahren funktioniert hat, bringt heute nichts", so Magnus Kalkuhl, stellvertretender Leiter des Kaspersky Lab Global Research & Analysis Team Germany, im Rahmen des Kaspersky Security Symposium. Denn selbst 2002 war die Malware-Welt noch vergleichsweise einfach, signaturbasierte Scans mittels AV-Engine die ebenso simple Antwort. Weiter lesen …

Fusion von EADS und BAE Systems: Rösler fordert Wahrung deutscher Interessen

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) fordert bei einer Fusion der Luftfahrt- und Rüstungskonzerne EADS und BAE Systems die Berücksichtigung deutscher Interessen. "Eine Fusion von EADS und BAE Systems bietet unbestreitbare Chancen, gleichwohl muss auch Deutschland bei einem Zusammenschluss seine Interessen wahren", sagte Rösler der "Welt am Sonntag" (30. September). Weiter lesen …

Vinyl-Schallplatten erleben ein Comeback

Totgesagte leben länger: Nachdem Schallplatten Mitte der Neunzigerjahre kaum noch hergestellt wurden, hat sich Vinyl als Tonträger inzwischen wieder am Musikmarkt etabliert, wie der ROLLING STONE in seiner neuesten Ausgabe (10/2012) berichtet. So wird heute nur noch jede sechste Musikproduktion ausschließlich auf CD oder als Download angeboten, die große Mehrzahl aller Aufnahmen erschien 2012 parallel auch auf Schallplatte. Weiter lesen …

Aigner: Keine Abmachung über Nachfolge Seehofers

Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) verbindet mit ihrem angekündigten Wechsel von Berlin nach München nicht die Aussicht auf eine Nachfolge des Parteivorsitzenden Horst Seehofer. "Es gibt weder eine Abmachung noch irgendwelche Zusagen", sagte Aigner der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". "Ich gehe diesen Schritt aus Überzeugung." Weiter lesen …

Altmaier will Bürgerdividende für Netzausbau

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) will betroffene Bürger an den Gewinnen aus dem Bau neuer Stromleitungen beteiligen. "Ich schlage vor, dass wir eine Bürgerdividende beim Ausbau der Netze einführen", sagte Altmaier in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". "Die Bürger sollen die Möglichkeit haben, sich mit ihrem Kapital zu einem festen Zinssatz zu beteiligen." Weiter lesen …

Öko-Druck auf Abbau Seltener Erden steigt

Ohne Seltene Erden wären viele Hightech-Produkte undenkbar. Magneten aus Neodym oder Bildschirme mit Europium machen Smartphones, Windturbinen und andere stark nachgefragte Produkte erst möglich. Durch aufstrebende Hightech-Industriezweige steigt aber nicht nur der Preis für die Rohstoffe, auch die Kosten für die Umwelt nehmen zu. Langsam scheint in der Branche aber ein Umdenken stattzufinden. Westliche und sogar die marktbeherrschenden chinesischen Anbieter setzen verstärkt auf umweltfreundlichere Abbauverfahren. Noch ist die Umweltbillanz trotzdem negativ. Weiter lesen …

Zeitung: EU-Kommission plant europäische Arbeitskräftevermittlung

Die EU-Kommission plant nach Informationen der "Welt am Sonntag" (30.September 2012) im Kampf gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa eine EU-weite Vermittlung von Arbeitskräften. Bis zum Jahresende will sie ein "Werkzeug für EU-weite Anwerbung, Einstellung und Job-Abgleich" schaffen. Das sieht ein Aktionsplan vor, den EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier am kommenden Mittwoch vorstellen wird und der der Zeitung bereits vorliegt. Weiter lesen …

Sex im Alter kein Tabu

Sexualität im Alter ist längst kein Tabu-Thema mehr. Dass auch ältere Menschen Lust verspüren und es nicht nur beim Händchenhalten belassen wollen, ist für die meisten Deutschen eine Selbstverständlichkeit. Sieben von Zehn (70,0 %) der Befragten einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Apothekenmagazins "Senioren Ratgeber" betonen, sie hielten Sexualität auch zwischen Ab-70-Jährigen für etwas "völlig Normales". Weiter lesen …

Bunga Bunga hinterm Bierzelt

Seit ein paar Tagen heißt es in München wieder: O´zapft is! eDarling wollte wissen, welche europäische Nation sich wohl am ehesten auf ein Techtelmechtel hinterm Bierzelt einlassen würde. Und siehe da: Das Klischee vom daueramourösen Franzosen scheint längst überholt. Weiter lesen …

Können Röllchen lügen?

Muskeln, Winterfell oder ein wachsendes Fettpolster? Nicht immer kann man sich allein auf den optischen Eindruck verlassen. Insbesondere bei muskulös gebauten Hunden kommt der Betrachter schnell zu falschen Schlüssen. Die Waage gibt hier erste Anhaltspunkte. Während sich aber Körpergröße und -gewicht beim Menschen recht schnell in Normal- oder Übergewicht umrechnen lassen, ist diese einfache Formel für Vierbeiner nicht zu finden. Weiter lesen …

Was Vermieter wünschen: Sympathisches Paar mit sicherem Einkommen - aber bitte ohne Kinder

Die Vermieter in Deutschland haben klare Vorstellungen von ihrem Wunschmieter: Ein sicheres Einkommen und sympathisches Auftreten sind die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl potentieller Mieter. Kinder sind bei der Wohnungssuche eher ein Hindernis: Am liebsten wird an kinderlose Paare oder Singles vermietet. Die meisten Vermieter sichern sich durch zusätzliche Recherchen über ihre zukünftigen Bewohner ab. Dies sind die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage unter 1.016 deutschen Vermietern im Auftrag von ImmobilienScout24. Weiter lesen …

Neuer Speicher sichert Daten für 100 Mio. Jahre

Der japanische Hightech-Konzern Hitachi hat in Tokio einen neuartigen Datenspeicher aus Quarzglas präsentiert, wie phys.org berichtet. Das extrem widerstandsfähige Material soll die sichere Verwahrung digitaler Information über Zeiträume bis zu 100 Mio. Jahren ermöglichen. Quarzglas ist wasserfest, hitzebeständig und unempfindlich gegenüber vielen Chemikalien. Lediglich ein Brechen der extrem harten Speicherplatte würde zu Datenverlust führen. Der vorgestellte quadratische Prototyp misst zwei mal zwei Zentimeter und ist nur zwei Millimeter dick. Die Daten werden mit einem Laser in Form von Binärcode als Punkte in das Quarzglas geschrieben. Weiter lesen …

H.E.S.S.-II-Teleskop feierlich eingeweiht

Am 28. September 2012 wurde im Khomas-Hochland von Namibia das weltgrößte Tscherenkow-Teleskop feierlich eingeweiht. Nach einem kurzen Überblick über H.E.S.S. II vom Sprecher der H.E.S.S.-Kollaboration, Werner Hofmann (MPI für Kernphysik, Heidelberg) folgte eine Reihe von Grußworten. Es sprachen Lazarus Hangula (Vizekanzler der Univeristät von Namibia), Eberhard Bodenschatz (Stellvertretender Vorsitzender der CPT-Sektion der MPG), Jaques Martino (Director CNRS/IN2P3), Daniel Weselka (österreichisches Ministerium für Wissenschaft und Forschung), Nithaya Chetty (Nationale Forschungsstiftung Südafrika), Jean-Louis Zoël (französischer Botschafter in Namibia) und André Scholz (Vertreter der deutschen Botschaft in Namibia). Weiter lesen …

Linken-Chefin Kipping kritisiert SPD-Entscheidung für Steinbrück

Die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat die Kür von Peer Steinbrück zum SPD-Kanzlerkandidaten kritisiert, zugleich aber klar gestellt, dass für die Linke Inhalte zentral seien und nicht Personen. "Steinbrück steht sicher nicht für einen Aufbruch", sagte sie der "Mitteldeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe). "Aber der Politikwechsel entscheidet sich an Inhalten, nicht an Personen. Ich bin jetzt vor allem darauf gespannt, wie sich die SPD in wichtigen programmatischen Fragen entscheidet." Weiter lesen …

Umbau des Privatkundengeschäfts: Commerzbank erarbeitet "Strategie 2016"

Die Commerzbank hat ein umfassendes Papier mit dem Namen "Strategie 2016" erarbeitet, in dem es vor allem um den Umbau des Privatkundengeschäfts geht. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Focus" werden demnach künftig die derzeit 1.200 Commerzbank-Filialen in Finanzberatungs- und reine Service-Niederlassungen unterteilt. Im Hinblick auf geplante personelle Einsparungen wird Bankeninsidern zufolge keine konkrete Zahl genannt. Weiter lesen …

Germanwings: Wir haben umfassend informiert

Die Fluggesellschaft Germanwings wehrt sich gegen die Behauptung, sie habe einen Zwischenfall mit einem Airbus A319 zu verharmlosen versucht und der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen (BFU) wichtige Informationen vorenthalten. "Das stimmt definitiv nicht", sagte Pressesprecher Heinz Joachim Schöttes dem Nachrichtenmagazin "Focus". Noch am Abend des Vorfalls seien die BFU und das Luftfahrtbundesamt umfassend informiert worden. Weiter lesen …

Magazin: Griechenland kann mit Bewilligung weiterer Finanzhilfen rechnen

Trotz Unklarheit über ihre tatsächliche Haushaltslage können die Griechen mit der Bewilligung weiterer Finanzhilfen rechnen. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" aus Kreisen des Europäischen Parlaments erfuhr, gibt es sowohl bei der EU in Brüssel als auch bei der Bundesregierung in Berlin den unbedingten Willen, Griechenland im Euro-Raum zu halten. Auch sei das aktuelle Finanzloch Athens wohl nicht ganz so groß wie befürchtet. Statt 20 handele es sich um 13,5 bis maximal 18 Milliarden Euro. Weiter lesen …

Sprache einfacher strukturiert als angenommen

Die aktuelle Studie der Sprachforscher an der Cornell Universität in Ithaca hat ergeben, dass die Satzbildung nicht hierarchisch strukturiert, sondern sequenziell aufgebaut ist. Während sich das hierarchische Konzept wie eine russische Matroschka in Schichten darstellt, Wörter in Sätzen demnach hierarchisch nacheinander folgen, zeigt das sequenzielle Modell eine vereinfachte perlenkettenartige Struktur der Satzbildung auf. Je besser Menschen eine sequenzielle Lernaufgabe verrichten können, umso besser können sie auch eine Überschüttung an raschen Wortfolgen verarbeiten und somit eine Sprache einfacher verstehen. Diese Erkenntnis kann der natürlichen Sprachverarbeitung und Computerlinguistik, die menschliche Sprache nachahmt, beeinflussen. Weiter lesen …

Venezuela: Yanomami fordern Schritte gegen illegale Goldschürfer

Yanomami-Indianer haben die Regierung Venezuelas dazu aufgerufen, Maßnahmen gegen die “Anwesenheit und Folgen” illegalen Goldabbaus zu ergreifen, anstatt das Problem zu leugnen. In einer Erklärung der Yanomami-Organisation Horonami fordern die Yanomami die Regierung dazu auf, anzuerkennen, wie ihr Leben und Land durch den Goldabbau “zerstört und verseucht” wird. Weiter lesen …

Deutschlandwetter im September 2012

Deutschland erlebte 2012 einen eher wechselhaften, aber doch insgesamt trockenen und sonnigen September bei mehr oder weniger milden Temperaturen. Begann das erste Monatsdrittels mit Unterstützung von Hoch „Dennis“ hochsommerlich, so folgte schon am 11. durch eine markante Kaltfront eine entsprechend herbstliche Abkühlung. Danach wechselten sich wärmere und kühlere Abschnitte ab. Tief „Karin“ bescherte am 24. vor allem dem Westen Deutschlands die ersten Herbststürme. Das meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) nach ersten Auswertungen der Ergebnisse seiner rund 2 000 Messstationen. Weiter lesen …

Studie: Wirtschaftsstudenten wechseln ihre Sexualpartner am häufigsten

Eine Studie an britischen Universitäten hat herausgefunden, dass Studenten der Wirtschaft ihre Sexualpartner angeblich am häufigsten wechseln. Diese hatten im Durchschnitt 4,88 Sexualpartner seit dem Beginn ihres Studiums. Zu den Top drei gehörten außerdem Studierende der Sozialen Arbeit mit durchschnittlich 4,7 Partnern und des Marketings mit 4,57 Partnern. Weiter lesen …

Altmaier lädt zum Endlager-Gipfel

In die Verhandlungen über die Suche nach einem Atommüll-Endlager kommt Bewegung: Mitte Oktober will Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) zu einem entscheidenden Gespräch einladen. Unmittelbar nach den Berliner Herbstferien solle es ein Treffen mit den Ministerpräsidenten der Länder und Vertretern der Bundestags-Fraktionen geben, sagte Altmaier der "Süddeutschen Zeitung". "Dann wird es auch einen Vorschlag in der Sache geben, von dem ich überzeugt bin, dass er konsensfähig ist." Weiter lesen …

Wunsch-Arbeitsplatz der Zukunft: Ein Schlafplatz im Büro und eine Stummtaste für die Kollegen

Ein ruhiges, lichtdurchflutetes Büro und einen Assistenten, der bei der Arbeit unterstützt - so stellen sich laut einer Studie des Businessnetzwerks LinkedIn Fach- und Führungskräfte ihren Arbeitsplatz der Zukunft vor. In der Umfrage mit Unterhaltungswert hat LinkedIn weltweit über 7.000 Arbeitnehmer - 420 davon in Deutschland - nach ihrem "Traumarbeitsplatz" befragt: Welche Technologien und Rahmenbedingungen wünschen Sie sich für die Zukunft? Weiterer Fokus der Erhebung waren Techniken und Trends im Büro, die in fünf Jahren den Arbeitsalltag prägen bzw. aus diesem verschwunden sein werden. Weiter lesen …

Ministerpräsidentin Kraft verspricht bürgernahe Lösung für Kanal-Tüv

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat den Hausbesitzern im Land eine "bürgernahe Regelung" für den umstrittenen Kanal-Tüv zugesagt. Die rot-grüne Landesregierung habe sich entgegen anders lautenden Meldungen noch nicht festgelegt, wie man diese Frage regeln wolle; man sei noch mitten in der Diskussion, sagte Kraft in einem Interview mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Ukraine verkündet Agenda für bevorstehenden OSZE-Vorsitz im Jahr 2013

Zu den Prioritäten für den OSZE-Vorsitz 2013 gehören frühe Konfliktprävention, Lösung von Langzeitkonflikten, Wiederherstellung nach Konflikten, umfassende regionale Sicherheit und Stabilität, Stärkung von demokratischen Institutionen und die Wiederbelebung des Vertrags über Konventionelle Streitkräfte in Europa, erklärte der Präsident der Ukraine Viktor Janukowitsch in seiner Rede während der 67. Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York. Weiter lesen …

Schröder räumt Fehler bei Umsetzung der Agenda 2010 ein

Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat erstmals Fehler bei der Umsetzung der Sozialreformen der Agenda 2010 eingeräumt. "Vielleicht hätte ich früher das Konzept in der Partei verankern müssen, so dass es die SPD als ihr gemeinsames Konzept begreift", sagte Schröder der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Korrekturen an dem Konzept sieht Schröder gelassen. "Die Agenda 2010 sind nicht die zehn Gebote, und ich bin nicht Moses. Das Konzept muss sich in der Wirklichkeit ja bewähren." Weiter lesen …

Aserbaidschan will die Bande zur EU stärken

Während eines Treffens mit dem früheren Präsidenten der Europäischen Kommission, Jacques Santer, und mit MEPs sowie mit anderen europäischen Ministerpräsidenten und Ministern bestätigte Präsident Ilham Aliyev am Rande einer internationalen Konferenz, dass er die Bande zwischen Aserbaidschan und der Europäischen Union stärken will. Weiter lesen …

Xavas gewinnt für Baden-Württemberg Bundesvision Song Contest

Der Soulsänger Xavier Naidoo und der Rapper Kool Savas haben mit ihrem gemeinsamen Projekt Xavas für das Bundesland Baden-Württemberg den Bundesvision Song Contest 2012 gewonnen. Die beiden Musiker erhielten in der von Stefan Raab moderierten TV-Show für ihren Song "Schau nicht mehr zurück" 172 Punkte. Auf die Plätze zwei und drei kamen Laing (Sachsen) und Ich Kann Fliegen (Niedersachsen). Weiter lesen …

Ben Stiller: "Ich werde alt"

Ben Stiller hat mit diversen Zipperlein zu kämpfen: "Ich werde alt", klagte der 46-Jährige im Interview mit dem Fernsehsender TELE 5. "Meine Knie und meine Knöchel werden brüchig. Das mit dem Joggen hat sich für mich erledigt. Mein Orthopäde hat mir geraten, dass ich mich anders amüsieren soll. Deshalb nütze ich jetzt die paar Jahre, die mir noch bleiben mit Tennis, Schwimmen und Fahrradfahren." Weiter lesen …

Salma Hayek: Designer-Mode ist ohne Geld nutzlos

Für die Schauspielerin Salma Hayek ist Designer-Mode nutzlos, wenn man nicht über genügend Geld verfügt. Im "Stylist Magazine" sagte die 46-Jährige, dass sie während ihrer ersten Jahre in Los Angeles pleite gewesen sei, weil sie zwar Designer-Mode im Schrank hängen hatte, aber keine Rollenangebote bekommen habe. Weiter lesen …

Facebook startet Geschenke-Dienst

Das soziale Netzwerk Facebook hat einen Geschenk-Service gestartet. Facebook-Nutzer könnten den Dienst bereits in einigen US-Bundesstaaten verwenden, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Ohne die Internetseite verlassen zu müssen, könne man Geschenke verschicken. Weiter lesen …

Emma Watson gründet Band mit Schauspielkollegen

Die britische Schauspielerin Emma Watson hat während der Dreharbeiten zu ihrem neuen Film "Vielleicht lieber morgen" gemeinsam mit ihren Schauspielkollegen eine Band gegründet. "Während der Dreharbeiten haben wir alle zusammen Musik gemacht", sagte die 22-Jährige der Zeitung "Daily Mirror". Sie selbst sei Sängerin der Band, die sich "Octopus Jam" nennt. Weiter lesen …

Collien Ulmen-Fernandes achtet auf ihr Geld und sorgt vor

Collien Ulmen-Fernandes hat immer ihre Finanzen im Blick - aus Sorge um die Zukunft: "Ich bin niemand, der naiv sein Geld raushaut. Ich habe mir immer viele Gedanken gemacht, was ich damit machen kann, damit es sich vermehrt. Und ich habe, glaube ich, auch ein ganz gutes Händchen dafür", sagte Ulmen-Fernandes dem Magazin des "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …