Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

25. September 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Merkel gegen Volksentscheide auf Bundesebene

Bundeskanzlerin Angela Merkel steht Volksabstimmungen auf Bundesebene weiter skeptisch gegenüber. "In Bayern gab es eine ganze Reihe von Volksbefragungen, die eigentlich immer zu sehr interessanten Ergebnissen geführt haben. Bundesweit halte ich das für schwieriger", sagte Merkel am Dienstag bei der Vorstellung von Edmund Stoibers neuem Buch. Weiter lesen …

Neuer Gesamtmetall-Chef will Arbeitszeitregeln lockern

Der neue Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, Rainer Dulger, tritt dafür ein, dass Arbeitnehmer in Zukunft häufiger auch über die Grenze des gesetzlichen Rentenalters hinaus im Arbeitsleben bleiben. "Wir sollten es leichter möglich machen, dass Arbeitnehmer bei guter Gesundheit über die Regelaltersgrenze hinaus weiter arbeiten", sagte Dulger in einem Interview mit dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Ford legt Abfindungsprogramm auf

Die Absatzflaute auf dem europäischen Automarkt hat nach Fiat, Opel und Peugeot nun auch Ford voll erfasst. Als Reaktion auf die in jüngster Zeit dramatisch abnehmenden Verkäufe von Neuwagen tritt der Konzern auf die Kostenbremse. Dazu wurde ein Abfindungsprogramm für die Beschäftigten in Europa aufgelegt. Ziel sei das freiwillige Ausscheiden "einiger hundert Mitarbeiter", wie eine Sprecherin auf Anfrage der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) bestätigte. Weiter lesen …

Justizministerin legt Eckpunkte für Beschneidungsregelung

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat Eckpunkte für eine Legalisierung der Beschneidung bei minderjährigen Jungen vorgelegt. Dem Papier zufolge, das der "Welt" vorliegt, ist vorgesehen, dass die Erlaubnis für die elterliche Einwilligung in die Beschneidung bei einem Jungen im allgemeinen Sorgerecht geregelt wird, ohne dass religiöse Motive für die Einwilligung erforderlich sind. Weiter lesen …

Bei Alpenpflanzen geht Artenvielfalt nicht mit genetischer Vielfalt einher

Eine internationale Forschungsgruppe unter der Leitung der Universität Grenoble und der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL weist zum ersten Mal nach, dass eine hohe Vielfalt alpiner Pflanzenarten nicht zwingend mit einer hohen genetischen Vielfalt einhergeht. Demnach sollten in Zukunft die Strategien zum Schutz der Biodiversität im Alpenraum angepasst werden. Die Resultate der Studie wurden in Ecology Letters online publiziert. Weiter lesen …

Obama: Anti-Islam-Video ist auch Beleidigung für die USA

US-Präsident Barack Obama hat das islamfeindliche Video, dass in den letzten Wochen für teils heftige Proteste mit Toten und Verletzten in der arabischen Welt gesorgt hatte, als Beleidigung nicht nur für die islamische Welt, sondern auch für die USA bezeichnet. Die USA seien ein weltoffenes Land und respektierten alle religiösen Ansichten, sagte Obama am Dienstag in seiner vierten Rede als US-Präsident vor der UN-Vollversammlung. Gleichzeitig verteidigte er die Meinungs- und Redefreiheit, auch wenn diese mitunter missbraucht werde. Weiter lesen …

Grundschuld: 48 Prozent Zinsen sind sittenwidrig!

Eine Grundschuld mit einem Zinssatz von 48 Prozent p. a. ist sittenwidrig. Daher darf das Grundbuchamt sich weigern, eine solche Belastung für ein Grundstück ins Grundbuch einzutragen. Dies gilt auch dann, wenn als Kreditgeber ein Pfandleihbüro auftritt. Dies entschied nach Mitteilung der D.A.S. das Oberlandesgericht Schleswig. Weiter lesen …

Journalisten ohne Social Media aufgeschmissen

Ein Viertel aller Journalisten kommt nicht mehr ohne soziale Medien aus. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher des Marktforschungsinstituts Cision und der Canterbury Church University, die 769 britische Journalisten zu ihrer Einstellung gegenüber Facebook & Co befragt haben. Während ein Großteil den Einfluss von sozialen Medien auf ihre Arbeit als positiv bewertet, sagen 16 Prozent der Befragten, dass diese Netzwerke den Journalismus "töten". Weiter lesen …

Gesundheitsrisiko durch Schadstoff Furan im Kaffee?

Kaffee birgt ein mögliches, bisher kaum beachtetes Gesundheitsrisiko. In der "ZDFzoom"-Dokumentation "Alles Bohne - Wie gut ist unser Kaffee?" am Mittwoch, 26. September 2012, 22.45 Uhr, berichten die Autorinnen Nina Behlendorf und Beate Höbermann über den Zusammenhang von Furan und unterschiedlichen Brühmethoden. Der Schadstoff hat sich in Tierversuchen als krebserregend erwiesen. Weiter lesen …

Steinbrück stellt Reform-Papier vor

Aus dem 25-seitigen Reform-Papier des möglichen SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück sind am Dienstag zahlreiche Details bekannt geworden. Demnach will Steinbrück Europas Banken 200 Milliarden Euro für einen Rettungsfonds abverlangen, der bei etwaigen Schieflagen anstelle des Steuerzahlers einspringt. Die "Süddeutsche Zeitung" schreibt, dies könnte allein die Deutsche Bank ein bis zwei Milliarden Euro im Jahr kosten. Weiter lesen …

Zeitung: Steinbrück will Immobilienkredite auf 80 Prozent begrenzen

Der mögliche SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück will offenbar den Erwerb von Wohneigentum erschweren. Wie die "Bild-Zeitung" (Mittwochausgabe) meldet, verlangt Steinbrück in seinem 25-seitigen Finanzkonzept eine Obergrenze für die Beleihung von Immobilien. "Zukünftig muss in ganz Europa eine Obergrenze für die Beleihung von Immobilien von 80 Prozent verbindlich vorgeschrieben werden", zitiert die Zeitung aus dem Konzept. Weiter lesen …

Abschiebefall Gazale Salame in Dinklar: Gegenwind für Innenminister Uwe Schünemann aus eigener Fraktion

Im Fall der abgeschobenen Gazale Salame regen sich in der niedersächsischen CDU erstmals Zweifel, ob die Trennung der Familie vertretbar ist. Der Vorsitzende des Petitionsausschusses im Landtag, Klaus Krumfuß (CDU), sagte dem NDR Politikmagazin "Panorama 3": "Ich bin für eine Zusammenführung der Familie und würde mich freuen, wenn wir das in Deutschland hinbekommen." Weiter lesen …

NPD bereitet sich auf Verbotsverfahren vor

Die NPD stellt sich darauf ein, wieder mit einem Verbotsverfahren konfrontiert zu werden. "Wir haben schon vor längerer Zeit mit Anwälten gesprochen", sagte Jürgen Gansel, Abgeordneter der rechtsextremen Partei im sächsischen Landtag und Sprecher des Landesverbands Sachsen, dem "Tagesspiegel" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Haye mit neuer Pöbel-Attacke gegen Klitschkos

Der britische Schwergewichtsboxer David Haye hat sich zu einer erneuten Pöbel-Attacke gegen Vitali und Wladimir Klitschko hinreißen lassen. "Ich denke, dass der Kampf Haye gegen Vitali Klitschko der einzige Schwergewichts-Kampf ist, den die Welt sehen will. Mir liegt nichts daran, 50 Kämpfe gegen Schlappschwänze zu machen, wie es die Klitschkos tun", erklärte Haye im Gespräch mit der "Sport Bild". Weiter lesen …

BDI-Präsident Keitel: Verfassung deutscher Industrie weiterhin gut

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Hans-Peter Keitel, sieht die deutsche Industrie weiterhin in einer guten Verfassung. "Es gibt keine schlechte Stimmung", betonte er im Gespräch mit dem Fernsehsender Phoenix. "Wir müssen nur einfach aufpassen, dass wir die deutsche Industrie fit halten. Dass wir die Bedingungen, weiterhin gut zu sein, auch gemeinsam erarbeiten", so Keitel. Weiter lesen …

Medien: Lady Gaga wird von Plattenfirma auf Diät gesetzt

Die Popsängerin Lady Gaga soll von ihrer Plattenfirma auf Diät gesetzt worden sein. Dies behauptet zumindest das Promiportal "Radaronline" und beruft sich dabei auf Aussagen eines Mitarbeiters der Plattenfirma. "Niemand möchte jemanden kritisieren, der so zugenommen hat, aber sie hat ordentliche Rettungsringe - vor allem wenn sie enge Strumpfhalter trägt", zitiert das Promiportal den namentlich nicht genannten Mitarbeiter. Weiter lesen …

Bahn erhöht Preise um knapp drei Prozent

Die Deutsche Bahn erhöht ab Dezember ihre Preise um durchschnittlich 2,8 Prozent. Dies gab der Konzern am Dienstag in Berlin bekannt. Demnach wird auch die BahnCard zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember um durchschnittlich 2,4 Prozent teurer. Für die BahnCard 50 verlangt die Bahn ab Dezember beispielsweise sieben Euro mehr. Sitzplatzreservierungen sollen weiterhin vier Euro pro Platz kosten. Auch die Sparpreise ab 29 Euro innerhalb Deutschlands und ab 39 Euro Euro für das Europa-Spezial sollen bestehen bleiben, betonte der Konzern. Weiter lesen …

Nach Behandlungsfehlern häufig Manipulation von Patientenakten

Nach Behandlungsfehlern manipulieren Ärzte, Pflegekräfte und Klinikpersonal in vielen Fällen Patientenakten, um nicht haften zu müssen. Das berichtet das ARD-Politikmagazin "Report Mainz" (heute Abend, 21.45 Uhr, Das Erste) unter Berufung auf Recherchen bei Verbraucherschützern und Patientenanwälten. Wenige Tage vor Beginn der parlamentarischen Beratungen des Patientenrechtegesetzes im Bundestag fordern der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vbzv) und SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach im Interview Nachbesserungen am geplanten Gesetz, um die Fälschung von Krankenunterlagen künftig wirksamer zu verhindern. Weiter lesen …

Warum Geld Tauschringe nicht ersetzen kann - Mehr Sozialprestige durch Geben und Annehmen

Als der polnisch-britische Anthropologe Bronislaw Malinowski 1922 den Kula-Tauschring auf den Trobriand-Inseln im westlichen Pazifik beschrieb, war er überzeugt davon, dieses Phänomen als einer der letzten Forscher zu beobachten. Ein- bis zweimal im Jahr legen die Inselbewohner mehrtägige Seereisen zurück, um Tauschpartner aufzusuchen und aus Schneckengehäusen gefertigte Armreifen gegen Halsketten aus Spondylus-Muscheln zu tauschen. Aber Malinowski irrte: Auch nach der Einführung des Geldes setzten sie ihre Tauschexpeditionen fort. Warum Tauschringe heutzutage noch weltweit verbreitet sind, erklärt der Ethnologe Prof. Dr. Hans Peter Hahn in der aktuellen Ausgabe von „Forschung Frankfurt“. Weiter lesen …

Album-Charts: Pink hängt The Killers und Nelly Furtado ab

Babypause beendet, 2013er-Europa-Tour bestätigt, media control Charts gestürmt: 15 Monate nach der Geburt von Töchterchen Willow ist US-Sängerin Pink zurück auf der musikalischen Bildfläche. Ihre sechste Studio-Platte "The Truth About Love" sprüht nur so vor kreativer Energie und eilt in Deutschland direkt von null auf eins. Damit steht die Rockröhre zum zweiten Mal nach "I'm Not Dead" (2006) an der Spitze der Album-Hitliste. Weiter lesen …

Sängerin Pink: Tochter Willow bringt Sexualleben durcheinander

Pink muss ihr Sexualleben neu organisieren. Grund sei Töchterchen Willow (1,) wie die US-Sängerin in einem Interview dem Magazin PRINZ verriet: "Sie schläft jeden Abend bei uns im Bett. Da müssen wir uns etwas anderes einfallen lassen - den guten alten Kleiderschrank. Oder den Wäschekeller. Ich denke, wir sind da spontan." Sie wolle irgendwann noch mehr Kinder. "Sogar jede Menge." Weiter lesen …

Leutheusser-Schnarrenberger gegen Google-Beschränkungen

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat sich gegen eine Beschränkung der Internet-Suche mit Google zum Schutz Einzelner ausgesprochen. Es sei gesetzlich nicht machbar, die automatische Ergänzung von Suchbegriffen, die sogenannte Autocomplete-Funktion bei Google, zu verbieten, sagte die Ministerin beim Zeitungskongress der deutschen Verleger in Berlin. Weiter lesen …

Natürlicher Tollwut-Schutz

Unter den Bewohnern des peruanischen Regenwaldes gibt es offenbar einige, die immun sind gegen das tödliche Tollwutvirus, berichtet die "Apotheken-Umschau". Forscher aus den USA fanden im Blut von sechs gesunden Eingeborenen Antikörper gegen den Erreger. Weiter lesen …

Asoziale Mitfahrer

Esther Kim von der Yale University hat untersucht, wie sich Menschen in vollen Bussen Mitreisende vom Leib halten. Darüber berichtet das Magazin GEO in seiner Oktober-Ausgabe. Kim zufolge ist das dabei zu Tage tretende unsoziales Verhalten meist kein festgelegter Charakterzug, sondern an bestimmte Situationen gekoppelt. Passagiere von Bussen würden oft "vorübergehend asozial", während dieselben Personen in anderen Kontexten durchaus sozial eingestellt sein können - in Cafés etwa oder auch in Schwimmbädern, wo man gewöhnlich respektvoll mit anderen umgehe. Weiter lesen …

14 City Cards im ADAC Vergleich: Rote Karte für Testverlierer Berlin

Zunehmend beliebt bei Städtetouristen sind so genannte City Cards, die mit Rabatten auf Eintritte in Museen, Veranstaltungen, sportliche Aktivitäten, Restaurants und andere Attraktionen werben. Ob diese Karten tatsächlich halten, was sie versprechen, hat der ADAC jetzt erstmals unter die Lupe genommen. Verglichen wurden Angebote in 14 europäischen Städten: Amsterdam, Barcelona, Berlin, Kopenhagen, Lissabon, Ljubljana, London, Luxemburg, Madrid, Oslo, Paris, Rom, Wien und Zagreb. Das Ergebnis: Manche sind tatsächlich zu empfehlen, manche sind Abzocke im schönen Gewand. Weiter lesen …

Zeitung: Griechenland braucht länger als geplant finanzielle Hilfe

Griechenland muss länger als geplant am finanziellen Tropf der Euro-Staaten hängen. Das berichtet die "Süddeutschen Zeitung" unter Berufung auf Aussagen hoher EU-Diplomaten am Montag in Brüssel. Demnach kann das Land voraussichtlich nicht wie geplant von 2015 an seinen Haushalt ohne zusätzliche Hilfen finanzieren, hieß es weiter. Auch das Ziel, von 2020 an die Schulden wieder komplett an den Finanzmärkten refinanzieren zu können, werde verfehlt. Athen benötige "mindestens zwei Jahre" zusätzlich Zeit, um wieder auf die Beine zu kommen, hieß es übereinstimmend in Brüssel und in europäischen Notenbanken. Beide Seiten bezifferten die neue Finanzierungslücke auf "rund 30 Milliarden Euro". Weiter lesen …

Betreuungsgeld: CSU zweifelt an Seriosität der FDP

Im Streit um das Betreuungsgeld zweifelt die CSU an der Seriosität der Liberalen. CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt äußerte sich verärgert über den Koalitionspartner. Der Bild-Zeitung sagte Dobrindt: "Langsam weiß man nicht mehr, mit wem von der FDP man sich an einen Tisch setzen muss, um Vereinbarungen zu treffen." Weiter lesen …

EZB-Juristen prüfen Aufkaufprogramm

Bei Europäischer Zentralbank (EZB) und Bundesbank gibt es Zweifel, ob das geplante Aufkauf-Programm der EZB für Anleihen von Euro-Schuldenstaaten rechtens ist. Nach Informationen der "Bild-Zeitung" prüfen derzeit Haus-Juristen von EZB und Bundesbank, von welchem Umfang an und ab welcher Dauer die Aufkäufe ein Bruch der EU-Verträge sein könnten. Weiter lesen …

Tschechische Polizei spürt mutmaßliche Alkoholpanscher auf

Auf der Suche nach der Quelle des gepanschten Alkohols, durch den in Tschechien mindestens 25 Menschen gestorben sind, haben die tschechischen Behörden einen Ermittlungserfolg gemeldet. Es sei bekannt, wer das Gemisch hergestellt und wer die Chemikalien zugeliefert hat, so Polizeipräsident Martin Cervicek am Montag. Die beiden mutmaßlichen Haupttäter stammen den Angaben zufolge aus Mähren. Insgesamt wird gegen 42 Menschen ermittelt, von denen 22 vorübergehend festgenommen wurden. Weiter lesen …

Die Folgen der Wirtschaftsmisere

Die aktuelle Zinsentwicklung hängt zum größten Teil von der wirtschaftlich unglücklichen Situation innerhalb der einzelnen Staaten und einer daraus entstehenden negativen Grundstimmung zu Investitionen und wirtschaftlichen Existenzängsten ab. Hinzu kommen darüber hinaus politische Entscheidungen, welche keine Basis für positive wirtschaftliche Impulse bilden. Das dieser Mix aus verschiedenen Einflüssen nur schwer beeinflussbar ist liegt auf der Hand. Denn dies setzt ein gemeinsames und einträchtiges Handeln der verschiedenen Staaten und Wirtschaftssysteme voraus. Diese Voraussetzung ist jedoch aufgrund viel zu unterschiedlicher Ideologien und der oft stark abweichenden wirtschaftlichen Umstände leider kaum herstellbar. Weiter lesen …

Chemiebranche warnt vor Folgen der Energiewende

Arbeitgeber und Arbeitnehmer der Chemiebranche warnen in einem gemeinsamen Schreiben an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor unkalkulierbaren Folgen der Energiewende für den Industriestandort Deutschland. "Verliert die Chemie in Deutschland ihre Wettbewerbsfähigkeit, steht nicht nur der Produktions- und Forschungsstandort auf dem Spiel, sondern das Industrienetzwerk insgesamt wird in Mitleidenschaft gezogen", heißt es in dem Brief, den VCI-Chef Klaus Engel, der Chef der Chemiegewerkschaft IG BCE, Michael Vassiliadis, und Eggert Voscherau, Chef des Chemie-Arbeitgeberverbandes BAVC, gemeinsam unterzeichnet haben. Der Brief liegt dem "Handelsblatt" vor. Weiter lesen …

NSU-Ermittlungen: Bosbach beklagt "flächendeckende Fehleinschätzungen"

Der CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach hat heftige Kritik an den deutschen Sicherheitsbehörden geübt. Im Zusammenhang mit den Terrormorden der rechtsextremistischen Organisation NSU (Nationalsozialistischer Untergrund) sagte Bosbach am Montagabend in der SWR-Talkshow "2+Leif": "Wenn Sie mich vor einem Jahr gefragt hätten, ob ich es für möglich halte, dass es in einem solchen Umfang flächendeckend bei verschiedenen Behörden Fehleinschätzungen gibt, dann hätte ich gesagt, nein, das kann ich mir nicht vorstellen." Weiter lesen …

Buslinie von England in den Himalaya geplant

Zwischen der englischen Stadt Birmingham und der pakistanischen Stadt Mirpur am Rande des Himalayas soll es künftig eine durchgehende Busverbindung geben. Das berichtet die Lokalzeitung "Birmingham Mail". Die über 6.000 Kilometer lange Strecke soll sieben Länder durchkreuzen und unter anderem in der iranischen Hauptstadt Teheran stoppen, berichtet die Zeitung weiter. Der Trip mit dem Bus soll zwölf Tage dauern und 130 Pfund kosten, umgerechnet 163 Euro. Weiter lesen …

"Welt": Islamisten rufen zu Mordanschlägen in Deutschland auf

Radikale Islamisten rufen wegen des umstrittenen Mohammed-Schmähvideos angeblich zu Mordanschlägen in Deutschland auf. Das berichtet die "Welt" unter Berufung auf ein Schreiben, das in islamistischen Internetforen aufgetaucht ist und der "Welt" vorliegt. In dem achtseitigen Dokument fordert ein deutscher Islamist namens "Abu Assad" seine Glaubensbrüder auf, als Rache für das Mohammed-Video Attentate in Deutschland zu begehen. Weiter lesen …

Facebook-Aktie bricht nach Analysten-Kommentar ein

Der Kurs der Facebook-Aktie ist am Montag nach einem negativen Analysten-Kommentar bis zum Nachmittag um rund zehn Prozent eingebrochen. Auslöser war dem Vernehmen nach die Titelgeschichte des Anlegermagazins "Barron`s", einer Tochter des Wall Street Journals, wonach eine Facebook-Aktie möglicherweise nur einen fairen Wert von 15 US-Dollar habe. Dies entspreche dem 24-fachen des für 2013 zu erwartenden Gewinns, und sei immer noch ambitioniert. Weiter lesen …

Bundesregierung will Altersvorsorge erleichtern

An diesem Mittwoch will die schwarz-gelbe Koalition eine Reform der privaten Altersvorsorge auf den Weg bringen. Die geförderte Vorsorge soll attraktiver und transparenter für die Bürger werden. Zu den Kernpunkten zählen die steuerliche Förderung des Berufsunfähigkeitsschutzes, eine bessere Übersicht über die Leistungen von Riester-Verträgen sowie eine einfachere Eigenheimrente. Weiter lesen …

EADS-Chef will im Bundestag für Fusion werben

Der Chef des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns EADS wird im Bundestag für die geplante Fusion mit dem britischen Unternehmen BAE werben. Nach Informationen der "Welt" wird Enders am Mittwochmorgen in den Wirtschaftsausschuss des Parlaments kommen. Er soll den Abgeordneten eine Stunde lang für Fragen zu dem möglichen Zusammenschluss beider Unternehmen zur Verfügung stehen. Weiter lesen …

UN-Sondergesandter hat noch keinen Plan für Syrien

Der neue internationale Syrien-Sondergesandte der Vereinten Nationen, Lakhdar Brahimi, hat eingeräumt, derzeit keinen konkreten Plan für eine Lösung der Syrien-Krise zu haben. "Aber ich habe ein paar Ideen und werde sofort wieder in die Krisenregion zurückkehren, um mehr Möglichkeiten auszuloten", sagte er am Montag nach einer Unterredung im UN-Sicherheitsrat, die nicht-öffentlich war und von Bundesaußenminister Guido Westerwelle geleitet wurde. Weiter lesen …

Kindertage und Musik

Die Geschichte ist nicht neu und mancher mag sie aus eigenem Erleben kennen: Ein Kind fragt die Mutter angesichts spezieller Vater- und Muttertage im Kalender, warum es denn keinen Kindertag gebe und die Mutter antwortet: „Weil jeder Tag Kindertag ist.“ Diese Antwort soll das Kind ein wenig beschämen. Tatsächlich jedoch beschämt sie eher die Erwachsenen, die solche Antworten geben, denn sie ist grundlegend falsch. Erstens deswegen, weil es sehr wohl einen internationalen Tag des Kindes gibt und zweitens, weil die Realität doch traurigerweise ganz anders aussieht. Zumindest, wenn man sich unser Bildungssystem betrachtet. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte blei in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
BRICS-Staaten (Symbolbild)
Putin: BRICS-Staaten arbeiten an globaler Reservewährung
Bild: Pixabay; Montage: Wochenblick / Eigenes Werk
Arzt: Covid-Gespritzte durch Nanotechnologie und Graphen über Bluetooth erkennbar? Anleitung
John McAfee (2016)
Ein Jahr nach John McAfees Tod: Spanien gibt Leiche noch immer nicht heraus
Modernes Cockpit eines Airbus A319 mit zwei Piloten
"Jeder, der Impfschaden meldet, wird entlassen" – Verkehrspiloten beginnen sich zu wehren
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Bild: SS Video: ""Die NATO hat eiskalt gelogen & muss jetzt bezahlen" - Dr. Daniele Ganser" (https://youtu.be/sHjAwv8_8CI) / Eigenes Werk
"Die NATO hat eiskalt gelogen & muss jetzt bezahlen" - Dr. Daniele Ganser
Bild: Rauch: Granada. Wikimedia, CC BY-SA 4.0; Hauser: zVg; Hintergrund: Pixabay; Montage: Wochenblick  / Eigenes Werk
Haftungshammer: Gesundheitsminister bestätigt – Ärzte bei Impfschäden verantwortlich: Bis zu 14.000 Euro Strafe
Karina Mroß (2019)
Thomas Gottschalks Freundin Karina Mroß: "Jeder Mann hat seinen Preis"
Symbolbild Bild: Pixabay / WB / Eigenes Werk
Covid-Impfungen: Größter Medizinskandal aller Zeiten
Eva Sheymukhova
Drei Models brechen mit ihrer Branche
Logo von RT (Symbolbild)
"Keine Fans von RT, aber ..." – Niederländische Journalisten wollen RT-Verbot vor Gericht anfechten
Der russische Präsident Wladimir Putin nimmt per Videokonferenz am 14. BRICS-Gipfel teil. (2022) Bild: Sputnik / Michail Metzel
BRICS-Staaten drängen auf nukleare Abrüstung
Seine Unterstützer fordern die Freilassung von "WikiLeaks"-Gründer Julian Assange  Bild: ZDF Fotograf: ZDF/Nicolas Vescovacci
Julian Assanges Vater in Berlin: "Die Bundesregierung muss endlich handeln"
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH