Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. September 2012 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2012

Paralympics: Radsportlerin Eskau holt zweite Goldmedaille

Die deutsche Radsportlerin Andrea Eskau hat bei den Paralympics in London ihre zweite Goldmedaille geholt. Die Handbikerin siegte am Freitag auf der Motorsportstrecke in Brands Hatch im Straßenrennen mit einem Abstand von rund neun Minuten auf die Niederländerin Laura de Vaan. Die zweite Deutsche Dorothee Vieth kam als Dritte ins Ziel. Weiter lesen …

Bundesbank lässt falsches Facebook-Profil löschen

Das gefälschte Facebook-Profil von Bundesbank-Präsident Jens Weidmann ist gelöscht. "Meine Kollegen haben darum gebeten, es zu löschen", bestätigte eine Sprecherin der Bundesbank gegenüber "Handelsblatt-Online". Auf der Seite in dem sozialen Netzwerk hatte ein unbekannter Autor Artikel über den Bundesbank-Präsidenten veröffentlicht. Weiter lesen …

RESIDENT EVIL: RETRIBUTION Premiere in Moskau

Mit einer grandiosen Show wurden Milla Jovovich und Regisseur Paul W.S. Anderson gestern in Moskau gefeiert. Tausende begeisterte Fans hatten sich am roten Teppich versammelt, um bei der Russlandpremiere von RESIDENT EVIL: RETRIBUTION dabei zu sein. Zuvor wurde in Tokio - wie Moskau einer der Schauplätze des Films - der längste virtuelle rote Teppich der Welt ausgerollt. Darüber flanierten neben den Stars des Films auch zahlreiche Untote, die Milla Jovovich alias Alice wie immer keine Probleme bescherten. Weiter lesen …

Der perfekte erste Turniertag

Sie strahlt, knuddelt ihr Siegerpferd und nennt ihn liebevoll ihr 'herrliches Schleifenpony'. Dorothee Schneider ist vor vier Wochen Silbermedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen in London mit dem deutschen Team geworden, heute hat sie den ersten Turniertag bei der Peterhof Dressur-Gala dominiert. Mit dem 16-jährigen Trakehnerhengst Polarzauber v. Charly Chaplin gewann die Rheinland-Pfälzerin die allererste Prüfung in der Geschichte der nagelneuen Dressuranlage im saarländischen Perl-Borg, einen St. Georg, mit 74,605 Prozentpunkten. Weiter lesen …

Biedenkopf: Kohls Euro-Konzept ist gescheitert

Im Zusammenhang mit der Euro-Krise verstärkt der ehemalige sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf seine Kritik an Ex-Kanzler Helmut Kohl. "Sein Euro-Konzept ist wegen der heute unbestrittenen Konstruktionsfehler gescheitert", sagte Biedenkopf im Interview der WAZ-Mediengruppe (Samstagsausgabe). Weiter lesen …

Japan droht Staatsbankrott

Japan ist wegen eines Streits um die Ausgabe neuer Staatsanleihen zwischen Regierung und der Opposition in erhebliche Zahlungsschwierigkeiten geraten, nun droht der Staatsbankrott. Wie die Regierung mitteilte, sollen bis November Ausgaben in Höhe von umgerechnet 50 Milliarden Euro eingespart werden, um die Zahlungsunfähigkeit des Staates zu verhindern. Weiter lesen …

Nelly Furtado will, dass die Leute mit Leidenschaft auf ihre Musik reagieren

Nelly Furtado ist zurück und veröffentlicht ihr neues Album! Mit "The Spirit Indestructible" knüpft die Kanadierin an den Pop-HipHop-Dance-Sound ihres Hitalbums "Loose" an, mit dem sie rund um den Globus für Rekorde gesorgt hatte. Am 14. September erscheint das neue Werk und präsentiert 12 Tracks u.a. produziert von Rodney Jerkins (Michael Jackson, Beyoncé) und Salaam Remi (Amy Winehouse). Für Nelly Furtado ist "The Spirit Indestructible" das nächste aufregende Kapitel ihres kreativen Schaffens. Weiter lesen …

Lauk: "Spanien muss unter den Schirm"

Anlässlich der Entscheidung des EZB-Rates über neue Anleihekäufe erklärt der Präsident des Wirtschaftsrates, Prof. Dr. Kurt J. Lauk: "Es ist absurd zu behaupten, dass der von Draghi eingeschlagene Kurs, weitere Staatsanleihen anzukaufen, durch das der EZB ursprünglich erteilte Mandat abgedeckt sei. Wenn zum Zeitpunkt der Gründung der EZB die Staats- und Regierungschefs geahnt hätten, welche Schritte die heutige EZB unternimmt, hätten sie dies strikt untersagt. Schon jetzt haben die Staats- und Regierungschefs durch die Duldung des EZB-Kurses, die Unabhängigkeit der EZB gefährdet. " Weiter lesen …

ADAC Autokostenrechnung: Diesel rechnet sich bereits ab 10 000 Kilometern

In einer aktuellen Analyse hat der ADAC 379 direkt vergleichbare Paarungen an Diesel- und Benzinfahrzeugen gleichen Modells gegenübergestellt. Ergebnis: Die Kraftstoffpreise haben in den letzten Monaten derart angezogen, dass sich ein Diesel wegen des insgesamt niedrigeren Verbrauchs gegenüber dem Benziner bereits ab einer durchschnittlichen Fahrleistung von 10 000 Kilometern pro Jahr lohnt. Weiter lesen …

Mainzer Neuzugang Klasnic kann wegen Lebensmittelvergiftung nicht trainieren

Der Mainzer Neuzugang Ivan Klasnic muss aufgrund einer Lebensmittelvergiftung seinen Start ins Training mit seiner neuen Mannschaft vorerst verschieben. "Ivan hat bereits gestern nach seiner kurzen Laufeinheit über leichte Krankheitssymptome geklagt", erklärte 05-Trainer Thomas Tuchel. "Jetzt liegt er mit Fieber im Bett und kann nicht am Training teilnehmen", so Tuchel weiter. Weiter lesen …

Flugbegleiter-Gewerkschaft plant keine Streiks in den nächsten Tagen

Die Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO plant nach den bundesweiten 24-stündigen Streiks vom Freitag zunächst keine weiteren Arbeitsniederlegungen in den nächsten Tagen. Das erklärte Gewerkschafts-Chef Nicoley Baublies in Frankfurt am Main. Die Lufthansa solle nun "eine Denkpause" erhalten. In den kommenden Tagen könnte es zwischen beiden Seiten wieder zu Gesprächen kommen. Weiter lesen …

NABU: 300.000 Amseln fielen Usutu-Virus 2011 zum Opfer

Vogelexperten des NABU haben erstmals berechnet, wie sich das Usutu-Virus in Deutschland auf den Amselbestand ausgewirkt hat. Zu diesem Zweck wurden Daten seit dem Jahr 2006 aus Deutschlands größten Vogelzählaktionen "Stunde der Gartenvögel" und "Stunde der Wintervögel" ausgewertet. Danach fielen dem Virus im vergangenen Jahr rund 300.000 Amseln zum Opfer. Weiter lesen …

Werbespot: Nokia führt Kunden in die Irre

Der wankende finnische Mobiltelefon-Hersteller Nokia hat potenzielle Kunden mit einem Werbespot verärgert, der unlautere Mittel verwendet, um die Kamera des neuen Lumia 920 in ein vorteilhaftes Licht zu rücken. Der Spot suggeriert, dass eine enthaltene Sequenz zur Demonstration der hauseigenen Bildstabilisierungs-Software mit dem neuen Nokia-Spitzengerät gedreht wurde. Findige Beobachter haben allerdings durch Analyse des Videos bewiesen, dass eine professionelle Kamera zum Einsatz gekommen ist. Nokia hat den Fehler zugegeben und Maßnahmen zur Schadensbegrenzung ergriffen. Weiter lesen …

EuGH-Urteil: Wein darf nicht "bekömmlich" sein

Die Winzer aus der Pfalz müssen vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg eine Schlappe verkraften und dürfen ihren Wein ab sofort nicht mehr als "bekömmlich" anpreisen. Als Grund für ihr Urteil verweisen die EU-Richter darauf, dass die Hersteller mit dem Prädikat unzulässigerweise suggerieren, dass alkoholische Produkte als gesundheitsfördernd gelten. Denn derartige gesundheitsbezogene Angaben seien bei alkoholischen Getränken in der EU verboten. Damit bekam die klagende zuständige Behörde aus Rheinland-Pfalz Recht. Eine endgültige Entscheidung muss nun das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig treffen. Weiter lesen …

Sommer 2012: Singles ziehen enttäuschende Flirt-Bilanz

Kein Flirt, kein Date, kein Sex: Der Sommer 2012 war für mehr als jeden zweiten Single (53 Prozent) nicht nur wettertechnisch, sondern auch in Liebesdingen ein vollkommener Reinfall. Dies zeigt eine aktuelle Umfrage von PARSHIP, Europas führender Online-Partneragentur, unter rund 400 Singles. Demnach kann immerhin jeder vierte Single einige neue Bekanntschaften aus den vergangenen Sommermonaten verzeichnen, aus denen sich aber nichts Konkretes ergeben hat. Weiter lesen …

Handlich und schnell: PC-WELT testet zehn Ultrabooks mit 13,3 und 14 Zoll

Ultrabooks sollen die Rechenleistung eines Notebooks mit der flüssigen Bedienung eines Tablet-PCs vereinen. Allerdings hapert es bei manchen Geräten noch an der Verarbeitungs- und der Display-Qualität. Das hat ein Test der Zeitschrift PC-WELT ergeben, die in ihrer neuen Ausgabe (10/2012) zehn aktuelle Ultrabook-Modelle mit Bildschirmgrößen von 13,3 Zoll bzw. 14 Zoll miteinander verglichen hat. Weiter lesen …

Suizid nach Schlaganfall

63.000 Menschen in Deutschland sterben jährlich durch einen Schlaganfall. Etwa 100 Schlaganfall-Betroffene scheiden freiwillig aus dem Leben, schätzt die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe anlässlich des Welt-Suizid-Präventionstages am kommenden Montag. Sie fordert eine engere und längerfristige Begleitung der Patienten. Auslöser der Suizide ist die so genannte "Post Stroke Depression" (PSD), die sich nach einem Schlaganfall entwickeln kann. Weiter lesen …

Paralympics: Pistorius geht im 100-Meter-Sprint leer aus

Bei den Paralympics in London ist der südafrikanische Prothesenläufer Oscar Pistorius beim 100-Meter-Sprint leer ausgegangen. Mit einer Laufzeit von 11,17 Sekunden musste er sich mit dem vierten Platz zufrieden geben. Sieger war der Brite Jonnie Peacock, der die 100 Meter in 10,90 Sekunden schaffte. Pistorius zeigte sich allerdings als fairer Verlierer und fiel dem Sieger kurz nach dem Ziel in die Arme. Weiter lesen …

Hoher Anstieg der Arbeitskosten im 2. Quartal 2012: + 1,5 % zum Vorquartal

In Deutschland sind die Arbeitskosten je geleistete Arbeitsstunde im zweiten Quartal 2012 im Vergleich zum ersten Quartal 2012 saison- und kalenderbereinigt um 1,5 % gestiegen. Das ist der vierthöchste Anstieg seit Beginn der Zeitreihen des Arbeitskostenindex im Jahr 1997. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, erhöhten sich dabei die Kosten für Bruttoverdienste um 1,8 %, die Lohnnebenkosten um 0,5 %. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2011 stiegen die Arbeitskosten im zweiten Quartal 2012 kalenderbereinigt um 2,5 %. Weiter lesen …

3,1 % weniger Unternehmensinsolvenzen im 1. Halbjahr 2012

Im ersten Halbjahr 2012 meldeten die deutschen Amtsgerichte 14 776 Unternehmensinsolvenzen. Das waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 3,1 % weniger als im ersten Halbjahr 2011. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen lag im ersten Halbjahr 2012 mit 49 750 Fällen um 3,9 % niedriger als im ersten Halbjahr 2011. Zusammen mit den Insolvenzen von anderen privaten Schuldnern und Nachlässen summierte sich die Gesamtzahl der Insolvenzen auf insgesamt 76 968 Fälle, das waren 4,2 % weniger als im ersten Halbjahr 2011. Weiter lesen …

US-Präsident Obama bittet um mehr Zeit für Wandel

US-Präsident Barack Obama hat auf dem Parteitag der Demokraten seine mit Spannung erwartete Nominierungsrede gehalten und darin die Wähler gebeten, ihm mehr Zeit für die Bewältigung der Wirtschaftsprobleme zu geben. "Ihr habt mich gewählt, damit ich Euch die Wahrheit sage. Der Weg, den wir anbieten, ist vielleicht härter, aber er führt zu einem besseren Ort", sagte der US-Präsident vor den Delegierten in Charlotte im US-Bundesstaat North Carolina. Weiter lesen …

Amazon stellt den neuen Kindle sowie den neuen Kindle Fire HD und Kindle Fire vor

Kindle ist bereits seit fünf Jahren in Folge der meistverkaufte eReader der Welt, und Millionen von Menschen rund um den Globus lesen heute Bücher auf dem Kindle. Amazon.de freut sich sehr, nun die nächste Generation des Kindle vorstellen zu dürfen. Der neue, kleinste und leichteste Kindle bietet jetzt neue, verbesserte Schriftarten, schnelleres Umblättern und ist mit nur 79€ so günstig wie nie zuvor. Weiter lesen …

Zeitung: VW fährt Planung für 2012 zurück

Europas größter Autobauer Volkswagen reagiert auf die Abkühlung der Konjunktur und reduziert seine Erwartungen für das laufende Jahr. Intern kürzte Vertriebsvorstand Christian Klingler den Absatzplan um 300.000 Fahrzeuge, erfuhr das "Handelsblatt" aus Konzernkreisen. Der überwiegende Teil der Streichungen entfällt auf Europa, wo Klingler 250.000 Fahrzeuge im Vergleich zum bisherigen Plan aus der Kalkulation nimmt. Entsprechend weniger Autos baut der Konzern in der Herbst- und Winterproduktion. Weiter lesen …

Deutscher Radiopreis: Das sind die Gewinner 2012

Es war das Radioereignis des Jahres - mit spektakulären Auftritten von Stars wie Robbie Williams, den Pet Shop Boys oder Udo Lindenberg, mit hochkarätigen Gästen und Laudatoren, zu denen auch Altbundespräsident Richard von Weizsäcker zählte. Im Mittelpunkt standen jedoch sie: Die Gewinner. Bei der Verleihung des Deutschen Radiopreises wurden am Donnerstagabend (6. September) in Hamburg die besten Radiomacher und Hörfunkproduktionen des Jahres 2012 ausgezeichnet. Die unabhängige Jury des Grimme-Instituts vergab in zehn Kategorien Preise unter anderem für die beste Innovation, die beste Morgensendung, das beste Nachrichtenformat, die beste Reportage und die beste Comedy. Der Beirat des Deutschen Radiopreises verlieh zwei Sonderpreise. Weiter lesen …

Steinmeier strikt gegen Urwahl

Der Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier lehnt eine Urwahl des Kanzlerkandidaten der SPD dezidiert ab. "Wir brauchen sie in diesem Fall nicht", sagte Steinmeier, einer der drei möglichen Herausforderer von Bundeskanzlerin Angela Merkel. "Es wird einen Vorschlag des Parteivorsitzenden geben, der breiteste Unterstützung findet." Weiter lesen …

FDP sieht Betreuungsgeld vor dem Aus

Das umstrittene Betreuungsgeld steht nach Einschätzung der Liberalen vor dem Aus. Wie die "Bild-Zeitung" (Freitagausgabe) schreibt, ist die CSU zu keinen Nachverhandlungen am aktuellen Gesetzentwurf bereit. Ohne Änderungen am Entwurf "sehe ich keine Mehrheit im Bundestag", sagte der federführende Vorsitzende des zuständigen Arbeitskreises, der FDP-Bundestagsabgeordnete Patrick Meinhardt, der Zeitung. Weiter lesen …

Seehofer fordert schnelle Lösung im Renten-Streit

CSU-Chef Horst Seehofer will noch vor der nächsten Bundestagswahl eine möglichst parteiübergreifende Lösung im Kampf gegen die drohende Altersarmut finden. "Das Thema liegt jetzt auf dem Tisch, und es wird in den nächsten Monaten nicht einfach in die Schublade zu legen sein", sagte er der "Süddeutschen Zeitung". "Je bessere Antworten man darauf findet, desto wahrscheinlicher ist es, dass es dann nicht ein Mittelpunktthema des Wahlkampfes wird." Weiter lesen …

IOC-Vize fordert Aufklärung zum Olympia-Attentat 1972

Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), fordert die Freigabe aller Akten zum Olympia-Attentat 1972 und eine neue Untersuchung der Ereignisse. In einem Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung" sagte Bach: "Welche Hintergründe gab es, wie waren die genauen Abläufe damals - da besteht erheblicher Aufklärungsbedarf." Er unterstütze die Forderung der Angehörigen der Attentatsopfer, vollen Zugang zu allen Unterlagen über den Anschlag zu bekommen. "Diesen Ruf nach Aufklärung unterstütze ich voll", sagte Bach. Weiter lesen …

Oettinger gegen Vergemeinschaftung der Einlagensicherungsfonds

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger hat sich gegen das Vorhaben von EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso ausgesprochen, die nationalen Fonds für Einlagensicherung und Bankenabwicklung zu einem EU-Fonds zusammenzulegen. "Ich bin strikt dagegen, die in der Vergangenheit aufgebauten deutschen Fonds für Einlagensicherung und Bankenabwicklung in europäische Fonds einzubringen. Die von deutschen Banken geleistete Kapitalansammlung darf nur den deutschen Banken zur Verfügung stehen", sagte Oettinger dem "Handelsblatt". Er deutete an, dass er Barroso das bereits mitgeteilt und dabei auch den spanischen EU-Kommissar Joaquin Almunia an seiner Seite habe. Weiter lesen …

Gesundheitsexperte: Macht zwischen Ärzten ist ungleich verteilt

Im Honorarstreit mit den Krankenkassen bekommen die niedergelassenen Mediziner Gegenwind von Expertenseite: Nicht die Kassen seien die Ursache ungerechter Ärztehonorierung, sondern die Kassenärztlichen Vereinigungen, sagte der Gesundheitsfachmann Stefan Etgeton dem Magazin "Stern". "Sie sollten ihre Energie auf die Funktionäre in ihren Verbänden richten", fordert Etgeton. "Denn die sind maßgeblich für die schlechte Verteilung verantwortlich." Weiter lesen …

Hochschulrektoren kritisieren neue Professorenbesoldung

Nachdem das Bundesverfassungericht im Frühjahr die Professorenbesoldung als teilweise zu niedrig verworfen haben, droht nun ein Rückfall in die Zeit, da Professoren nach Alter und nicht nach Leistung bezahlt wurden. Davor warnt nach einem Bericht des "Handelsblatts" der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, Horst Hippler. Anlass ist ein Gesetzentwurf in Hessen, der die Professorengehälter neu regeln will. Danach will das Land nicht nur die Grundgehälter der Professoren anheben, sondern auch neue "Erfahrungsstufen" einführen. Diese wären jedoch "nichts anderes als die früheren Dienstalterstufen, die wir mit gutem Grund abgeschafft haben", sagte Hippler dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Australien: Zwölffache Mutter bringt Fünflinge zur Welt

Im australischen Melbourne hat eine Mutter, die bereits zwölf Kinder hat, am Dienstag Fünflinge zur Welt gebracht. Wie die Tageszeitung "Sydney Morning Herald" berichtet, gebar die 48-Jährige zwei Jungen und drei Mädchen. Ein Sprecher des Krankenhauses bestätigte, dass es der Mutter gut geht, doch sei eines der Mädchen nach der Geburt leider verstorben. Die restlichen Babys seien wohlauf. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Wohlwollender Diktator EZB

Zugegeben: In deutschen Ohren klingt vieles schrill, was der republikanische Kandidat für das US-Präsidentenamt fordert. Mitt Romney will "dafür arbeiten, den Zugang und die Möglichkeiten der Amerikaner zum Jagen und Schießen zu erweitern und zu verstärken", wie er auf seiner Internetseite verkündet. Krankenversicherung für alle? Unnötig, zu teuer, freiheitsraubende Staatswirtschaft! Dafür fordern Republikaner ein striktes Abtreibungsverbot und kämpfen gegen die Homoehe. Verrückte Amerikaner? Nicht ganz! Weiter lesen …

WAZ: Angsthaushalt der Seele

Wer von einem Raubtier angegriffen wird, hat mehr Angst vor dem Tod als vor einer Katzenhaarallergie. Wer erfährt, dass die Welt morgen untergeht, hat auch keine Angst mehr vor Karies. Das zumindest wäre eine Erklärung für ein seltsames Phänomen: Die Deutschen, vor allem die Menschen an Rhein und Ruhr, haben so wenig Angst vor persönlichen Krisen, Straftaten, Terror, Krieg oder Naturkatastrophen wie seit Jahren nicht mehr. Weiter lesen …

Schwäbische Zeitung: Das Maß verloren

Ohne Musik kein Tanz. Ohne Tanz kein Geschäft. Die Argumentation, mit der die Gema mehr Geld fordert, klingt logisch. Professionelle Komponisten oder Musikautoren wollen von ihrem geistigen Eigentum leben - was angesichts der Allgegenwärtigkeit kostenloser Musik im Internet schon schwer genug ist. Weiter lesen …